DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting-NewsAndersch

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt Andersch AG
FTI Consulting gaben heute bekannt, dass sie die Andersch AG („Andersch“), eine führende deutsche Restrukturierungsberatung mit Sitz in Frankfurt, Hamburg und Düsseldorf übernehmen. Die Akquisition wird voraussichtlich im dritten Quartal 2019 abgeschlossen, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung und anderer Abschlussbedingungen. Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Andersch wurde im Jahr 2012 von den ehemaligen Big Four-Partnern Tammo Andersch und Mirko Liebthal gegründet. Das Kundenspektrum reicht vom Mittelstand bis hin zu großen multinationalen deutschen Unternehmen, die sich finanziellen, operativen und strategischen Herausforderungen stellen müssen. Die Experten von Andersch verfügen über umfassende Erfahrung in einer Reihe von Branchen, darunter

Durch die Aufnahme des Andersch-Teams werden die Umstrukturierungs- und Geschäftstransformationsfunktionen von FTI Consulting auf Deutschland, Schweiz und Österreich, auch als DACH-Region bekannt, erweitert.

„Das Restrukturierungsberatungsgeschäft von Andersch hat eine beeindruckende Reputation und Erfolgsbilanz bei Kunden. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Tammo Andersch, Mirko Liebthal und dem gesamten Andersch-Team in der FTI-Beratung nach dem Abschluss dieser Transaktion “, sagte Steven H. Gunby, Präsident und Chief Executive Officer von FTI-Beratung. „Unsere Hauptaufgabe ist es, unseren Kunden in den wichtigsten Angelegenheiten zu helfen, mit denen sie konfrontiert sind, wo immer sie sich befinden. Wir haben die Gelegenheit genutzt, ein hochqualifiziertes Restrukturierungsteam in Deutschland, einem der weltweit größten Märkte für Beratungsdienstleistungen, für uns zu gewinnen. Darüber hinaus wird der Gewinn unserer neuen Kollegen in Deutschland unsere weltweit führende Restrukturierungspositionen weiter ausbauen und unser Engagement unterstützen, in unseren Kernbereichen der Stärke weiter zu investieren.“
 

Mit rund 90 fakturierbaren Fachleuten, darunter sieben leitende Geschäftsführer, wird die Expertise von Andersch im Bereich Restrukturierungsberatung das Angebot in Deutschland von FTI Consulting im Bereich

Andersch wird auf den Markt unter Andersch mit einem FTI-Beratung Co-Branding operieren und Teil des Corporate Finance & Restructuring Segments des Unternehmens werden.

„Eine Hauptpriorität für unser Geschäft sind fortgesetzte Investitionen und der weltweite Ausbau unserer marktführenden Angebote als Anbieter der Wahl für eine Vielzahl komplexer operativer, strategischer, finanzieller und kapitalmarktbezogener Probleme. Durch die Verstärkung mit dem Andersch-Team werden wir unsere geografische Reichweite in Kontinentaleuropa mit umfassender funktionaler Erfahrung und umfassender Branchenkompetenz erweitern“, sagte Dr.Michael Eisenband, Globaler Co-Leader des Segments Corporate Finance & Restructuring bei der FTI-Beratung. "Wir konzentrieren uns stark auf den Aufbau und die Pflege einer kollaborativen Kultur, die die besten und intelligentesten Talente der Welt anzieht und behält. Die Aufnahme des Andersch-Teams ist ein Beispiel für unsere erfolgreiche Strategie."
 

Tammo Andersch wird der FTI-Beratung als Senior Managing Director und Mitglied des Führungsteams Europa, Mittlerer Osten und Afrika („EMEA“) beitreten. Herr Andersch verfügt über umfangreiche Erfahrung mit komplexen Restrukturierungs- und Refinanzierungsprojekten. In den letzten 25 Jahren hat er für seine Kunden zahlreiche Verhandlungen und Moderationen mit Investoren und Gläubigern geführt, darunter renommierte Unternehmen aller Größen und Branchen. Vor der Gründung von Andersch arbeitete er fast 20 Jahre in einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Herr Andersch wurde im Jahr 2000 zum Partner und anschließend zum Leiter der Restrukturierungspraxis des Unternehmens in Berlin in Deutschland ernannt.  Im Jahr 2005 übernahm er die Leitung der Restrukturierungsaktivitäten des Unternehmens für die EMEA-Region.

„Als weltweit herausragendes Restrukturierungsunternehmen ist FTI-Beratung die wichtigste Plattform für unser Team, um unser Serviceangebot international zu erweitern “, sagte Andersch. „Diese Kombination unterstützt unsere Fähigkeit, die immer globaler und komplexer werdenden Anforderungen unserer Kunden ganzheitlich mit höchster Lieferqualität zu bedienen. Wir sind unglaublich stolz auf das Geschäft, das wir in den letzten sieben Jahren aufgebaut haben. FTI-Beratung ist der ideale globale Partner, um unseren beeindruckenden Weg fortzusetzen.“
 

Mirko Liebthal wird der FTI-Beratung als ebenfalls als Senior Managing Director beitreten. Herr Liebthal ist seit seiner Gründung im Jahr 2012 Mitglied des Verwaltungsrates von Andersch. Als ausgebildeter Bankier und Wirtschaftswissenschaftler arbeitet Herr Liebthal mit inhabergeführten und börsennotierten Unternehmen zusammen, um deren Wettbewerbs- und Kapitalpositionierung zu verbessern. Er konzentriert sich auf die Optimierung der Geschäftsmodelle seiner Kunden und die Umsetzung von zukunftsgerichteten Wachstums- und Konsolidierungsstrategien. Herr Liebthal verfügt über fundiertes Know-how in den Bereichen Automotive, Engineering und Service sowie über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Restrukturierung, Refinanzierung, Kostensenkungsprogramme, Optionsanalysen und strategische Entwicklung. Vor der Gründung von Andersch war Herr Liebthal 12 Jahre in der Restrukturierungsabteilung einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig, wo er als Partner zahlreiche Restrukturierungsprojekte leitete.

Herr Liebthal fügte hinzu: „Als mehrjährige Marktführer in ihren jeweiligen Märkten sind FTI-Beratung und Andersch eine natürliche Ergänzung. Gemeinsam sind wir in einer einzigartigen Position, die Kombination unserer führenden Fachleute und Positionen zu maximieren und unseren multinationalen Kunden einen qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Mehrwert zu bieten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen der FTI-Beratung. Wir können ihre vielfältigen Fähigkeiten auf der ganzen Welt nutzen und den Fokus von Andersch auf Qualität auf eine breitere Kundenbasis in ganz Europa stellen.“
 

Neben Herrn Andersch und Herrn Liebthal werden Sebastian Philipp, Christian Säuberlich, Karsten Schulze, Ralf Winzer und auch Mike Zöller Senior Managing Directors bei der FTI-Beratung.

 

Über FTI-Beratung
FTI Consulting, Inc.ist eine globale Unternehmensberatungsfirma, die Organisationen dabei unterstützt, Veränderungen zu managen, Risiken zu mindern und Streitigkeiten beizulegen: finanziell, rechtlich, operativ, politisch und aufsichtsrechtlich, seriös und transaktional. Mit mehr als 4.700 Mitarbeitern in 28 Ländern arbeiten FTI-Beratunger und Fachleute weltweit eng mit Kunden zusammen. Das Unternehmen generierte 2,03 Milliarden US-Dollar Umsatz im Geschäftsjahr 2018.

Über Andersch AG
Andersch ist ein führendes unabhängiges Beratungsunternehmen für Restrukturierungen, das Unternehmen und deren Stakeholder bei einer Vielzahl von finanziellen, operativen und strategischen Herausforderungen unterstützt. Andersch hat Büros inFrankfurt, Hamburg und Düsseldorf.

Im Forum zu Andersch

4 Kommentare

Praktikumswahl

WiWi Gast

Kommt drauf an was dir mehr gefällt. Ich finde beide Unternehmen Top mit sehr hoher Lernkurve. Welche Sub-Line hast du bei TAS?

7 Kommentare

Andersch

WiWi Gast

Hi, gute Entscheidung. Andersch genießt einen sehr guten Ruf in der Branche und wurde vom mm zum besten Restrukturierungsberater 2019 gewählt. Ist halt nicht so bekannt wie RB oder BCG, weil sie auss ...

31 Kommentare

Andersch vs. Big 4 Restructuring

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019: Was wären denn die Top Praktika für die Strategieabteilung von Porsche usw.? Ich habe bisher gedacht, dass ich mit einem Andersch Praktikum auch nichts fals ...

4 Kommentare

Andersch AG Einstiegsgehalt

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.12.2018: Ist immer noch ein sehr gutes Gehalt zum Einstieg. Und bei Andersch arbeitet man nicht unbedingt mehr als in der RX practice bei Big4 ...

42 Kommentare

Reputation Andersch

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.08.2019: Nicht einmal A&M aufgeführt - kann ich ehrlicherweise nicht so viel von halten.. ...

69 Kommentare

Interview Andersch AG

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.07.2019: push ...

103 Kommentare

Re: Andersch AG Restrukturierungsberatung - Gehalt, Erfahrungen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 23.04.2019: Das mit den Rankings ist ja immer so eine Sache. In einem anderen Ranking (vom manager magazin) wurde Andersch vor kurzem zum besten Restrukturierungsberater 2019 ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Andersch

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Strategen mit „viel Energie“

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Weiteres zum Thema Consulting-News

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Beraterhonorare: Tagessätze von Unternehmensberatern gestiegen

Deutsche Unternehmensberater verzeichneten 2015 und 2016 einen Anstieg ihrer Honorare von durchschnittlich 1,3 Prozent. Für 2017 wird von einer ähnlichen Erhöhung der Tagessätze ausgegangen. In der Strategieberatung variiert der Tagessatz für einen Projektleiter der Hierarchiestufe Manager und Senior Manager über alle Größenklassen gesehen von 1.150 bis 2.275 Euro. Vergleichbare Tagessätze in der IT-Beratung liegen zwischen 950 und 1.800 Euro, wie die Studie "Honorare in der Unternehmensberatung 2015/2016" vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) zeigt.

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Headhunter machen Jagd auf digitale Talente

Der Branchenumsatz in der Personalberatung ist 2016 um 9,3 Prozent auf 1,99 Milliarden Euro gestiegen. Für das Jahr 2017 rechnen die Personalberater erstmals mit einem Umatzrekord von über 2 Milliarden Euro. Die durchschnittliche Honorarhöhe der Headhunter hat 2016 bei 25,6 Prozent des Zieleinkommens gelegen.

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Handbuch Consulting

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Ein Mann im weißen Anzug mit gepunkteter Krawatte arbeitet an einem Notebook.

Virtualisierung: Unternehmensberatungen planen virtualisierte Beratungsleistungen

Die Digitalisierung führt in Unternehmen zur Virtualisierung von Leistungen, Prozessen, Strukturen und Geschäftsmodellen. Consultingfirmen unterstützen Unternehmen dabei. Einige Unternehmensberatungen haben erkannt, dass die Virtualisierung auch bei Beratungsleistungen großes Potenzial besitzt. Wie virtuell sind Beratungsleistungen bereits und was erwartet Unternehmensberatungen zukünftig? Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. hat eine Studie zur Virtualisierung im deutschen Beratungsmarkt durchgeführt. 92 Prozent der Unternehmensberater erwarten in den nächsten fünf Jahren eine Zunahme der Virtualisierung ihrer Dienstleistung.

Cover BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016

Consulting-Branchenstudie 2015/2016 - Beratungsboom, digitale Beratertalente umkämpft

Auf einen Rekordumsatz von 27 Milliarden Euro ist der Branchenumsatz im Consulting im Jahr 2015 gestiegen. Der Branchenumsatz legt damit in Deutschland um 7 Prozent zu. Auch für das Jahr 2016 bleiben die Unternehmensberater optimistisch. Der Kampf um die digitalen Beratertalente ist daher in vollem Gange, so das Ergebnis der BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016.

Beliebtes zum Thema News

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Zwei Tassen mit einer Englandflagge und einer Uhr, die fünf vor zwölf anzeigt.

EuGH: "Rücktritt" vom BREXIT möglich

Großbritannien kann den Brexit einfach absagen. Zu diesem Schluss kommt der EuGH-Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona. Die Mitteilung aus der Union auszutreten, könne Großbritannien einseitig zurückzunehmen, Artikel 50 des EU-Vertrags lasse das zu. Diese Möglichkeit bestehe für Großbritannien jedoch lediglich bis zu dem Zeitpunkt, an welchem das EU-Austrittsabkommen abgeschlossen ist.

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Wirtschaftsweisen legen Jahresgutachten 2018/19 vor

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein Jahresgutachten 2018/19 vorgelegt. Das Jahresgutachten trägt den Titel »Vor wichtigen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen«. Das neue Jahresgutachten hat vier Schwerpunktthemen: Globalisierung und Protektionismus, Europa und der Brexit, Handlungsbedarf beim demografischen Wandel und die Digitalisierung.

Ein Mann mit Kopftaschenlampe sieht sich den Sternenhimmel an.

Digitalstrategen: Chief Digital Officer (CDO) – das Einhorn unter den Top-Managern

Das Berufsbild des Chief Digital Officer (CDO) ist brandneu. Aktuell haben erst lediglich zwei Prozent der großen Unternehmen die Position eines CDO geschaffen. Der digitale Wandel muss jedoch in der Unternehmensspitze verankert werden. Dies ist Aufgabe des Chief Digital Officers, welcher eine Digitalstrategie erarbeiten und die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen vorantreiben und gestalten soll.

Der Ausschnitt einer Computertastatur zeigt die Buchstaben CDO für Chief Digital Officer.

Chief Digital Officer: Digitalchefs definieren Rolle selbst

Bis 2025 muss jede Führungskraft ein digitales Verständnis mitbringen. Verantwortlich für die Digitalstrategie und den digitalen Wandel von Unternehmen ist der Chief Digital Officer (CDO). Die Digitalchefs definieren ihre Rolle und ihre Aufgaben dabei meist selbst. Zentrale Aufgaben sind das Trendscouting, das Formulieren einer Digitalstrategie und und die Digitalisierung interner Prozesse. Die wichtigsten Kompetenzen des CDO sind Innovationskraft, Veränderungswillen und die Fähigkeit zur Kollaboration. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum zu Profil, Rolle und Kernkompetenzen des CDO.

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.