DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting-NewsUB

Handbuch Consulting

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Lünendonk Handbuch Consulting
Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk recherchiert und analysiert seit mehr als 30 Jahren Fakten über Business-to-Business-Märkte in Deutschland. Die jährlich herausgegebenen Lünendonk-Listen sind maßgebende Branchenbarometer und schaffen Transparenz für den Beratungsmarkt. Die aktuelle Lünendonk-Liste arrangiert die Top 10 Managementberatungen in Deutschland in einer Rangliste anhand ihres Gesamtumsatzes und ihrer Mitarbeiterzahlen. Das aktuell erschiene Lünendonk Handbuch Consulting 2016 bietet einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. Über 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren in Kurzportraits über ihre Wirken und Schaffen.

Mit der bereits dritten Auflage „Handbuch Consulting“ widmet sich Lünendonk erneut den Trends und Entwicklungen im Managementberatungsmarkt 2016. Der Beratungsmarkt befindet sich aktuell in einem dynamischen Wandel. Die digitale Revolution bietet große Chancen und Herausforderungen für Unternehmen. Derzeit wirken aber auch zahlreiche unterschiedliche Entwicklungen auf die Wirtschaft ein – beginnend mit der immer höheren Leistungsfähigkeit analytischer und kognitiver Systeme über die zunehmende Regulierung bis hin zu einer multipolaren und derzeit verunsichernden Weltpolitik. Gleichzeitig findet ein deutlicher gesellschaftlicher Wandel statt. Die Generation Y und die demografische Entwicklung spielen dabei ebenso eine Rolle wie die immer kurzfristigere Orientierung von Entscheidungsträgern in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Bei der Abwicklung operativer Aufgaben und der Bewältigung der immer entscheidenderen digitalen Transformation gewinnt die Rolle des Beraters als strategischer Lotse wieder an Bedeutung; er gibt die Orientierung, begleitet die Menschen innerhalb der Organisationen bei den anstehenden Veränderungen, kennt aber gleichzeitig auch die Risiken und hilft bei deren Bewältigung. Im Zeitalter der Digitalisierung sind alle Bereiche eines Unternehmens betroffen. Im Lünendonk Handbuch Consulting 2016 nehmen Autoren aus Beratungsunternehmen und Wissenschaft zu den Aspekten der Digitalisierung und deren Auswirkungen Stellung.

TIPP: Wer mal reinschauen möchte, kann sich auf der Verlagsseite eine PDF-Vorschau von »Handbuch Consulting 2016« zum Reinlesen herunterladen. Das Handbuch ist jedoch nur als Print-Version erhältlich.

Lünendonk Handbuch Consulting
60 führende Partner für Ihr Unternehmen
Von Jonas Lünendonk, Dr. Hans-Peter Canibol
Preis: 54,50 Euro inkl. MwSt.
271 Seiten – Fakten & Köpfe Verlagsgesellschaft (2016)
Bestellen

  1. Seite 1: Handbuch Consulting
  2. Seite 2: Inhaltsverzeichnis - Lünendonk Handbuch Consulting 2016
  3. Seite 3: Fazit - Lünendonk Handbuch Consulting 2016

Im Forum zu UB

1 Kommentare

Wieviel verlangen?

WiWi Gast

Hey Leute, ich bin in einer kleineren aber feinen Beratung Manager (first year). Für das zweite Jahr habe ich jetzt Gehaltsverhandlung. Aktuell liege ich bei 76k + ca. 12k Bonus. Wenn ich in die Indus ...

13 Kommentare

Ub t3 möglich?

WiWi Gast

Da dich Digital und IT Themen interessieren ist Capgemini Invent eine gute Option. Accenture (Strategy) wäre sicherlich auch interessant. Vor dem Hintergrund aber umso mehr: Eine kleine T3 spielt bei ...

3 Kommentare

Gehaltsverhandlung Consulting auf was kommt's an?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020: Verhandeln bei Tagespauschalen oder Hotelkosten kannst du vergessen. Das schürt massiven Unfrieden, wenn da ein Mitarbeiter bevorzugt würde. Car D ...

5 Kommentare

Lohnt es sich bei einer kleinen UB einzusteigen?

WiWi Gast

Aus meiner Peergroup (Kontakte, Kollegen, Konkurrenten) weiß ich mit dem Gehalt im Mittelmaß liege für eine Vice President Position in einer kleinen Beratung, es geht sicherlich auch mehr. Bedenke, da ...

2 Kommentare

UB Praktikum nur für Lerneffekt und CV Push?

WiWi Gast

Lohnt sich auf jeden Fall das mal gesehen zu haben. Skills, wo ich in 3 Monaten sehr viel gelernt habe: - Klar ausdrücken und Dinge auf den Punkt bringen - Diplomatische Kommunikation - Auge fürs D ...

6 Kommentare

UB T1/2 Werkstudentenstellen weniger selektiv als Praktika?

WiWi Gast

Jaein, da es sich bei Werkstudentenstellen meist um PMO Stellen handelt. Da sind natürlich die Anforderungen nicht so hoch.

5 Kommentare

Welches UB Praktikum mit diesem Profil möglich?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.01.2020: Was wären denn T3 UBs die für Public Sector Sinn ergeben? ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema UB

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Weiteres zum Thema Consulting-News

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Beliebtes zum Thema News

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Zwei Tassen mit einer Englandflagge und einer Uhr, die fünf vor zwölf anzeigt.

EuGH: "Rücktritt" vom BREXIT möglich

Großbritannien kann den Brexit einfach absagen. Zu diesem Schluss kommt der EuGH-Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona. Die Mitteilung aus der Union auszutreten, könne Großbritannien einseitig zurückzunehmen, Artikel 50 des EU-Vertrags lasse das zu. Diese Möglichkeit bestehe für Großbritannien jedoch lediglich bis zu dem Zeitpunkt, an welchem das EU-Austrittsabkommen abgeschlossen ist.

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Wirtschaftsweisen legen Jahresgutachten 2018/19 vor

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein Jahresgutachten 2018/19 vorgelegt. Das Jahresgutachten trägt den Titel »Vor wichtigen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen«. Das neue Jahresgutachten hat vier Schwerpunktthemen: Globalisierung und Protektionismus, Europa und der Brexit, Handlungsbedarf beim demografischen Wandel und die Digitalisierung.

Ein Mann mit Kopftaschenlampe sieht sich den Sternenhimmel an.

Digitalstrategen: Chief Digital Officer (CDO) – das Einhorn unter den Top-Managern

Das Berufsbild des Chief Digital Officer (CDO) ist brandneu. Aktuell haben erst lediglich zwei Prozent der großen Unternehmen die Position eines CDO geschaffen. Der digitale Wandel muss jedoch in der Unternehmensspitze verankert werden. Dies ist Aufgabe des Chief Digital Officers, welcher eine Digitalstrategie erarbeiten und die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen vorantreiben und gestalten soll.

Der Ausschnitt einer Computertastatur zeigt die Buchstaben CDO für Chief Digital Officer.

Chief Digital Officer: Digitalchefs definieren Rolle selbst

Bis 2025 muss jede Führungskraft ein digitales Verständnis mitbringen. Verantwortlich für die Digitalstrategie und den digitalen Wandel von Unternehmen ist der Chief Digital Officer (CDO). Die Digitalchefs definieren ihre Rolle und ihre Aufgaben dabei meist selbst. Zentrale Aufgaben sind das Trendscouting, das Formulieren einer Digitalstrategie und und die Digitalisierung interner Prozesse. Die wichtigsten Kompetenzen des CDO sind Innovationskraft, Veränderungswillen und die Fähigkeit zur Kollaboration. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum zu Profil, Rolle und Kernkompetenzen des CDO.

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.