DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryML-KI

Stärkster Player im AI Consulting

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Hi,

Welche Consulting Firma ist eigentlich am stärksten aufgestellt rund um das Thema AI und KI?
Sowohl international als auch im DACH Raum?

Danke

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Definitiv Accenture, Deloitte und IBM in DACH. Glaube international auch, bin mir aber nicht sicher, ob Deloitte da auch so ein gutes Standing hat.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

In Digitalisierungsthemen ist EY von den Big4 am besten.

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Definitiv Accenture, Deloitte und IBM in DACH. Glaube international auch, bin mir aber nicht sicher, ob Deloitte da auch so ein gutes Standing hat.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Definitiv Accenture, Deloitte und IBM in DACH. Glaube international auch, bin mir aber nicht sicher, ob Deloitte da auch so ein gutes Standing hat.

Keine Beratung ist stark in AI. Wenn du wirkliches AI machen willst, musst du zu deinem der Tech Start Ups gehen. Beratungen wollen Geld verdienen, die kommen wenn der Mainstream das adaptiert hat.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Kein Unternehmen, in dem AI ein relevantes Thema ist, holt sich irgendwelche Luftpumpen ins Haus, sondern hat selbst eine Research Unit.

Und diejenigen Unternehmen, die für diese Themen Berater einstellen, verstehen selber nicht mal, in wiefern dies für sie nützlich wäre, aber Hauptsache brandaktuelle Buzzwords, dynamisches Unternehmen, Konservendosen mit AI und so!

antworten
ExBerater

Stärkster Player im AI Consulting

AI oder KI?
Das müssten wir erst mal unterscheiden.

Herrje...

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Hi,

Welche Consulting Firma ist eigentlich am stärksten aufgestellt rund um das Thema AI und KI?
Sowohl international als auch im DACH Raum?

Danke

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Siemens auch.

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

IBM definitiv

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

LOL IBM AI > Bosch AI

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

LOL IBM AI > Bosch AI

Weil IBM auch deutsch ist

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

LOL IBM AI > Bosch AI

Was für einen Quatsch du laberst.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Wenn du dich dort in einem Bereich sehr stark vertiefen willst, dann würde ich eher nicht in die Beratung gehen. Dann wäre von den deutschen Unternehmen auch Bosch mein Favorit.

Nichtsdestotrotz machen die oben genannten Beratungen schon auch anständige fachliche Beratung, d.h. Weder nur einfache Implementierung noch nur Strategie-Use-case blabla.

Um in dem Bereich mal in einer Führungsposition erfolgreich zu sein ist beides sehr wichtig und da ist es denke ich keine schlechte Idee in der Beratung anzufangen. Der bessere Spezialist wird man wohl eher in der Industrie, muss man sich halt überlegen.

Von EY habe ich noch nie als Player in dem Bereich gehört.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Lol. IBM =/= Deutsches Unternehmen

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

LOL IBM AI > Bosch AI

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Lol. IBM =/= Deutsches Unternehmen

Wieso Consulting? Geh halt zu Bosch, das einzige deutsche Unternehmen das weltweit ganz oben bei AI mitspielt

LOL IBM AI > Bosch AI

Aber es ging doch nie um deutsche Unternehmen, sondern Beratungen in DACH

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)
antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Würde mich wundern wenn sich dort BWLer überhaupt bewerben könnten.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Würde mich wundern wenn sich dort BWLer überhaupt bewerben könnten.

Nein, aber was suchen auch reine BWLer ohne jegliches technisches Wissen in einer AI Beratung? Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsingenieure und alle Mischstudiengänge wie TUM BWL sind dort aber sehr wohl vertreten.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Würde mich wundern wenn sich dort BWLer überhaupt bewerben könnten.

Nein, aber was suchen auch reine BWLer ohne jegliches technisches Wissen in einer AI Beratung? Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsingenieure und alle Mischstudiengänge wie TUM BWL sind dort aber sehr wohl vertreten.

Und HSG wohl auch zumindest bei Merantix laufen laut der Website folgende Unis rum: Harvard, Oxford, KIT, Cambridge, TUM, Stanford, Caltech, HSG, ETH, Columbia, Yale

Glaube schon dass dort auch BWLer ihren Platz haben aber wohl nur mit gutem technischen Wissen. Ansonsten die üblichen Player in DE: KIT, TUM.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Würde mich wundern wenn sich dort BWLer überhaupt bewerben könnten.

Nein, aber was suchen auch reine BWLer ohne jegliches technisches Wissen in einer AI Beratung? Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsingenieure und alle Mischstudiengänge wie TUM BWL sind dort aber sehr wohl vertreten.

Und HSG wohl auch zumindest bei Merantix laufen laut der Website folgende Unis rum: Harvard, Oxford, KIT, Cambridge, TUM, Stanford, Caltech, HSG, ETH, Columbia, Yale

Glaube schon dass dort auch BWLer ihren Platz haben aber wohl nur mit gutem technischen Wissen. Ansonsten die üblichen Player in DE: KIT, TUM.

Sagt trotzdem nicht, dass das BWLer sind. Und nochmal für alle, die es immer noch nicht begriffen haben - TUM-BWLer konkurrieren mit BWLern um Jobs, nicht mit Techies, auch wenn sie sich das noch so wünschen würden.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

IBM Consulting ist international stark einzustufen

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Können die "IBM ist stark"-Leute das begründen?

IBM macht sehr starkes Marketing mit Whatson und co., aber so wirklich gutes kommt dabei nicht rum, was ich bisher von Leuten aus dem Bereich gehört habe.

Was sind weitere (evtl. kleinere?) Unternehmen die im Bereich AI-Solutions, ML und co. stark sind?

Beratung wäre noch Alexander Thamm zu nennen, jedoch wohl eher grundlegende Data Strategy mit Data Science und nur vereinzelten AI topics.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Können die "IBM ist stark"-Leute das begründen?

IBM macht sehr starkes Marketing mit Whatson und co., aber so wirklich gutes kommt dabei nicht rum, was ich bisher von Leuten aus dem Bereich gehört habe.

Was sind weitere (evtl. kleinere?) Unternehmen die im Bereich AI-Solutions, ML und co. stark sind?

Beratung wäre noch Alexander Thamm zu nennen, jedoch wohl eher grundlegende Data Strategy mit Data Science und nur vereinzelten AI topics.

Vielleicht weil IBM AI quasi mit erfunden hat? Quanten Computing und AI sind IBM Domänen gibt auch genügend Rankings die das belegen.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Kann jemand sagen, was diese Adressen für Masterabsolventen bezahlen?

Habe BWL und Informatik parallel in D studiert und einen Master in Computational Finance vom Computer Science departement des UCL. Programmieren kann ich in Java, Phython und C++.

Überlege nun wo ich einsteigen soll. Ein Returnoffer von meinem Praktikum bei OC&C in London habe ich vorhanden, würde Strategy aber lieber bei MBB machen. Können diese AI Boutiquen mit T1 mithalten, was Projektprestige und Pay angeht?

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Kann jemand sagen, was diese Adressen für Masterabsolventen bezahlen?

Habe BWL und Informatik parallel in D studiert und einen Master in Computational Finance vom Computer Science departement des UCL. Programmieren kann ich in Java, Phython und C++.

Überlege nun wo ich einsteigen soll. Ein Returnoffer von meinem Praktikum bei OC&C in London habe ich vorhanden, würde Strategy aber lieber bei MBB machen. Können diese AI Boutiquen mit T1 mithalten, was Projektprestige und Pay angeht?

Was bist du denn bitte für eine Maschine?

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Kann jemand sagen, was diese Adressen für Masterabsolventen bezahlen?

Habe BWL und Informatik parallel in D studiert und einen Master in Computational Finance vom Computer Science departement des UCL. Programmieren kann ich in Java, Phython und C++.

Überlege nun wo ich einsteigen soll. Ein Returnoffer von meinem Praktikum bei OC&C in London habe ich vorhanden, würde Strategy aber lieber bei MBB machen. Können diese AI Boutiquen mit T1 mithalten, was Projektprestige und Pay angeht?

Was bist du denn bitte für eine Maschine?

Die genannten Läden zahlen nahezu alle deutlich besser als MBB, aber ich bezweifle, dass du dort mit Strategy Praktika in den technischen Bereich kommst.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Würde mich wundern wenn sich dort BWLer überhaupt bewerben könnten.

Nein, aber was suchen auch reine BWLer ohne jegliches technisches Wissen in einer AI Beratung? Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsingenieure und alle Mischstudiengänge wie TUM BWL sind dort aber sehr wohl vertreten.

Und HSG wohl auch zumindest bei Merantix laufen laut der Website folgende Unis rum: Harvard, Oxford, KIT, Cambridge, TUM, Stanford, Caltech, HSG, ETH, Columbia, Yale

Glaube schon dass dort auch BWLer ihren Platz haben aber wohl nur mit gutem technischen Wissen. Ansonsten die üblichen Player in DE: KIT, TUM.

Sagt trotzdem nicht, dass das BWLer sind. Und nochmal für alle, die es immer noch nicht begriffen haben - TUM-BWLer konkurrieren mit BWLern um Jobs, nicht mit Techies, auch wenn sie sich das noch so wünschen würden.

Hat doch keiner anders gesagt. Und bei den genannten Playern sind sie deutlich besser qualifiziert als BWLer X, der noch nie Code angefasst hat. Bei allen der genannten Playern arbeiten übrigens TUM BWLer außer bei Merantix glaube ich momentan nicht.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Ganz gute Auflistung.
AppliedAI macht sehr viel Schulungen, Trainings, Aufklärung (Artikel schreiben, Öffentlichkeitsarbeit etc.), weniger Implementierung/Consulting mit wirklichen AI Themen wie die anderen aufgelisteten.

Palantir hat eigene Software die entsprechend bei der Implementierung angepasst wird. Was für die Leute die eigene Lösungen entwickeln/umsetzen wollen evtl. eher negativ aufzufassen ist.

WiWi Gast schrieb am 12.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)
antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 13.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Kann jemand sagen, was diese Adressen für Masterabsolventen bezahlen?

Habe BWL und Informatik parallel in D studiert und einen Master in Computational Finance vom Computer Science departement des UCL. Programmieren kann ich in Java, Phython und C++.

Überlege nun wo ich einsteigen soll. Ein Returnoffer von meinem Praktikum bei OC&C in London habe ich vorhanden, würde Strategy aber lieber bei MBB machen. Können diese AI Boutiquen mit T1 mithalten, was Projektprestige und Pay angeht?

Was bist du denn bitte für eine Maschine?

Die genannten Läden zahlen nahezu alle deutlich besser als MBB, aber ich bezweifle, dass du dort mit Strategy Praktika in den technischen Bereich kommst.

"deutlich besser" - klingt schonmal interesant, wie kann das grob quantifiziert werden? Bereits 6-Stellig zum Einstieg oder "nur" 90k?

Mein Praktika war by the way im Analytics Consulting con OC&C, wo wir eine multivariate logistische Produktcluster Regression für einen UK Retailer programmiert haben, der dessen Marketing ROI um ~60% gesteigert hat. War zwar ein Strategieanteil dabei, dieser war aber vernachhlässigbar im bigger Picture. Ein Software Eng Praktikum bei Facebook habe ich den Sommer davor gemacht, an technischen Credentials sollte es also mMn nicht mangeln, esseiden man sucht ML PhDs - den hab ich leider nicht, und auch momentan keine Lust 4 Jahre zu investieren, auch wenn die UCL mir einen Platz angeboten hat.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

McKinsey - Quantum Black >>>> BCG Gamma
Schau mal auf Github wer wieviel Code veröffentlicht, Stichwort Kedro.
Seitdem QB bei uns im Haus war habe ich meine Meinung über McKinsey geändert.
Vor allem das Commitment zu open source ist einmalige unter den eingängigen Beratungen.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Wenn sich 10 BWLer über AI streiten...

Starke Player mit Sitz in Deutschland und Consulting-Tätigkeiten:

  • Merantix,
  • Palantir,
  • BCG Gamma,
  • appliedAI,
  • QuantCo (mehr Data Science)

Kann jemand sagen, was diese Adressen für Masterabsolventen bezahlen?

Habe BWL und Informatik parallel in D studiert und einen Master in Computational Finance vom Computer Science departement des UCL. Programmieren kann ich in Java, Phython und C++.

Überlege nun wo ich einsteigen soll. Ein Returnoffer von meinem Praktikum bei OC&C in London habe ich vorhanden, würde Strategy aber lieber bei MBB machen. Können diese AI Boutiquen mit T1 mithalten, was Projektprestige und Pay angeht?

Was bist du denn bitte für eine Maschine?

Die genannten Läden zahlen nahezu alle deutlich besser als MBB, aber ich bezweifle, dass du dort mit Strategy Praktika in den technischen Bereich kommst.

"deutlich besser" - klingt schonmal interesant, wie kann das grob quantifiziert werden? Bereits 6-Stellig zum Einstieg oder "nur" 90k?

Mein Praktika war by the way im Analytics Consulting con OC&C, wo wir eine multivariate logistische Produktcluster Regression für einen UK Retailer programmiert haben, der dessen Marketing ROI um ~60% gesteigert hat. War zwar ein Strategieanteil dabei, dieser war aber vernachhlässigbar im bigger Picture. Ein Software Eng Praktikum bei Facebook habe ich den Sommer davor gemacht, an technischen Credentials sollte es also mMn nicht mangeln, esseiden man sucht ML PhDs - den hab ich leider nicht, und auch momentan keine Lust 4 Jahre zu investieren, auch wenn die UCL mir einen Platz angeboten hat.

Ist wahrscheinlich auch sinnvoll. Was Aste & co. and der UCL machen, bzw. Roberts und seine Jungs in Oxford ist irgendwie nicht so prickelnd. Viel Stoff aber irgendwie kaum wirklich spannende Sachen - am Ende finden die sektorbezogenen Forschungsfelder einfach kaum Beachtung. Dann eher UCL Gatsby Unit oder Gharamanis Lab in Cambridge...

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Keiner schaut auf die Uni, eigne Dir lieber die Skills und wähle eine AI-nahe Vertiefung.

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

Genau dafür ist doch Msc Management & Technology an der TUM. Bei allen der hier im Thread genannten Anbieter arbeiten auch Leute damit. Du kannst bis zu 75% technisch machen in Informatik und dich dort zB durch die Fächerwahl auf Robotics & AI konzentrieren. Und die TUM ist natürlich super aufgestellt in dem Bereich.

Aber um in eine Tech Position bei den genannten Anbietern zu kommen musst du meistens einen naturwissenschaftlichen/ inginieur BSc + MSc gemacht haben.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

Wie stellst du dir KI vor ohne technische Inhalte?

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Wie sieht es mit dem Angebot an AI spezifischen Elective Courses bei MiM and Business Schools aus?

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

Genau dafür ist doch Msc Management & Technology an der TUM. Bei allen der hier im Thread genannten Anbieter arbeiten auch Leute damit. Du kannst bis zu 75% technisch machen in Informatik und dich dort zB durch die Fächerwahl auf Robotics & AI konzentrieren. Und die TUM ist natürlich super aufgestellt in dem Bereich.

Aber um in eine Tech Position bei den genannten Anbietern zu kommen musst du meistens einen naturwissenschaftlichen/ inginieur BSc + MSc gemacht haben.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Arbeite bei einer der oben genannten companies und führe auch Interviews. MiM + AI electives würde ich eher belächeln und im Interview wirklich sehr detailliert nachbohren, was du da gemacht hast ...

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Wie sieht es mit dem Angebot an AI spezifischen Elective Courses bei MiM and Business Schools aus?

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

Genau dafür ist doch Msc Management & Technology an der TUM. Bei allen der hier im Thread genannten Anbieter arbeiten auch Leute damit. Du kannst bis zu 75% technisch machen in Informatik und dich dort zB durch die Fächerwahl auf Robotics & AI konzentrieren. Und die TUM ist natürlich super aufgestellt in dem Bereich.

Aber um in eine Tech Position bei den genannten Anbietern zu kommen musst du meistens einen naturwissenschaftlichen/ inginieur BSc + MSc gemacht haben.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Im tum-bwl master werden im Informatik Major AI-Vorlesungen zusammen mit den Voll-Informatikern gehört. Daher durchaus eine gute Grundlage um an Schnittstellenfunktionen zu arbeiten. Bei entsprechenden Programmierkenntnissen ist ein Einstieg als Techie natürlich ebenfalls möglich. Kenne umgekehrt auch genug Informatiker die kaum programmieren können.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

Sehr gut hier einen Vertreter einer der Läden zu haben. Bin der Poster von oben mit MSc Computational Finance vom UCL.

Kannst du bestätigen, dass die Bezahlung auf Einstiegslevel deutlich über MBB liegt, und hier in etwa eine Größenordnung nennen?

Ebenfalls, was würdest du im interview erwarten? Consulting Case Studies, Live coding, Algo tests, oder Takehome Cases wo man eine Prediction Machine coden muss? Wäre es ein großer Nachteil, wenn man die gängigen statistischen Modelle nur in Python (Pandas) und tlw. in R coden kann, und Java bzw C++ nur zur Schnittstelle, zum Datenabzug oder zum Auslagern von rechenintensiven Loops anwenden kann, in diesen Sprachen jedoch darüber hinaus nicht sonderlich "arbeitsfähig" ist?

Ebenfalls, was sind typische Projekte und Kunden? Liegt der Impact auf MBB Niveau oder landet man schlussendlich bei der Optimierung der Adwords Kundencluster bzw des Onlinetargetings von B2C Konglomeraten ala P&G?

Ich danke für jeden Insight.

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Arbeite bei einer der oben genannten companies und führe auch Interviews. MiM + AI electives würde ich eher belächeln und im Interview wirklich sehr detailliert nachbohren, was du da gemacht hast ...

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Wie sieht es mit dem Angebot an AI spezifischen Elective Courses bei MiM and Business Schools aus?

WiWi Gast schrieb am 14.11.2019:

Ergänzungsfrage zu dieser Thematik.

Welche Master Programm sind im AI Bereich eigentlich die besten in Europa wenn man einen BWL Bachelor Hintergrund hat und nicht all zu technisch in diese Richtung etwas machen will?

Genau dafür ist doch Msc Management & Technology an der TUM. Bei allen der hier im Thread genannten Anbieter arbeiten auch Leute damit. Du kannst bis zu 75% technisch machen in Informatik und dich dort zB durch die Fächerwahl auf Robotics & AI konzentrieren. Und die TUM ist natürlich super aufgestellt in dem Bereich.

Aber um in eine Tech Position bei den genannten Anbietern zu kommen musst du meistens einen naturwissenschaftlichen/ inginieur BSc + MSc gemacht haben.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Im tum-bwl master werden im Informatik Major AI-Vorlesungen zusammen mit den Voll-Informatikern gehört. Daher durchaus eine gute Grundlage um an Schnittstellenfunktionen zu arbeiten. Bei entsprechenden Programmierkenntnissen ist ein Einstieg als Techie natürlich ebenfalls möglich. Kenne umgekehrt auch genug Informatiker die kaum programmieren können.

Immer dieses Tum-Gelaber... Es interessiert keinen, mit wem die Vorlesungen gehört werden, da einfach der ganze Unterbau fehlt, den man sich im Informatikstudium aneignet. Vielleicht sollte man einfach mal so ehrlich sein und den Tum-Master als das sehen was er.

Allein dass hier alles unter dem Begriff "AI" subsumiert wird zeigt einfach schon, dass das Verständnis gegen null geht. Und dann dieses Namedropping von irgendwelchen britischen Profs und solche Posts.

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Sehr gut hier einen Vertreter einer der Läden zu haben. Bin der Poster von oben mit MSc Computational Finance vom UCL.

Kannst du bestätigen, dass die Bezahlung auf Einstiegslevel deutlich über MBB liegt, und hier in etwa eine Größenordnung nennen?

Ebenfalls, was würdest du im interview erwarten? Consulting Case Studies, Live coding, Algo tests, oder Takehome Cases wo man eine Prediction Machine coden muss? Wäre es ein großer Nachteil, wenn man die gängigen statistischen Modelle nur in Python (Pandas) und tlw. in R coden kann, und Java bzw C++ nur zur Schnittstelle, zum Datenabzug oder zum Auslagern von rechenintensiven Loops anwenden kann, in diesen Sprachen jedoch darüber hinaus nicht sonderlich "arbeitsfähig" ist?

Ebenfalls, was sind typische Projekte und Kunden? Liegt der Impact auf MBB Niveau oder landet man schlussendlich bei der Optimierung der Adwords Kundencluster bzw des Onlinetargetings von B2C Konglomeraten ala P&G?

Ich danke für jeden Insight.

Was ist eine "Prediction Machine"? Meinst du einfach einen Classifier, ein Regressionsmodell? Kann man nur mutmaßen, was der Poster hier genau meint.

Wie genau programmiert man statistische Modelle die über ein bisschen plotten hinausgehen mit Pandas? Ernstgemeinte Frage, ich weiß es einfach nicht. Hätte ja numpy oder scipy verwendet.

antworten
WiWi Gast

Stärkster Player im AI Consulting

WiWi Gast schrieb am 16.11.2019:

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Im tum-bwl master werden im Informatik Major AI-Vorlesungen zusammen mit den Voll-Informatikern gehört. Daher durchaus eine gute Grundlage um an Schnittstellenfunktionen zu arbeiten. Bei entsprechenden Programmierkenntnissen ist ein Einstieg als Techie natürlich ebenfalls möglich. Kenne umgekehrt auch genug Informatiker die kaum programmieren können.

Immer dieses Tum-Gelaber... Es interessiert keinen, mit wem die Vorlesungen gehört werden, da einfach der ganze Unterbau fehlt, den man sich im Informatikstudium aneignet. Vielleicht sollte man einfach mal so ehrlich sein und den Tum-Master als das sehen was er.

Allein dass hier alles unter dem Begriff "AI" subsumiert wird zeigt einfach schon, dass das Verständnis gegen null geht. Und dann dieses Namedropping von irgendwelchen britischen Profs und solche Posts.

WiWi Gast schrieb am 15.11.2019:

Sehr gut hier einen Vertreter einer der Läden zu haben. Bin der Poster von oben mit MSc Computational Finance vom UCL.

Kannst du bestätigen, dass die Bezahlung auf Einstiegslevel deutlich über MBB liegt, und hier in etwa eine Größenordnung nennen?

Ebenfalls, was würdest du im interview erwarten? Consulting Case Studies, Live coding, Algo tests, oder Takehome Cases wo man eine Prediction Machine coden muss? Wäre es ein großer Nachteil, wenn man die gängigen statistischen Modelle nur in Python (Pandas) und tlw. in R coden kann, und Java bzw C++ nur zur Schnittstelle, zum Datenabzug oder zum Auslagern von rechenintensiven Loops anwenden kann, in diesen Sprachen jedoch darüber hinaus nicht sonderlich "arbeitsfähig" ist?

Ebenfalls, was sind typische Projekte und Kunden? Liegt der Impact auf MBB Niveau oder landet man schlussendlich bei der Optimierung der Adwords Kundencluster bzw des Onlinetargetings von B2C Konglomeraten ala P&G?

Ich danke für jeden Insight.

Was ist eine "Prediction Machine"? Meinst du einfach einen Classifier, ein Regressionsmodell? Kann man nur mutmaßen, was der Poster hier genau meint.

Wie genau programmiert man statistische Modelle die über ein bisschen plotten hinausgehen mit Pandas? Ernstgemeinte Frage, ich weiß es einfach nicht. Hätte ja numpy oder scipy verwendet.

Dir ist klar, dass in dem TUM Man&Tech Master auch Wirtschaftsingineure etc. rumlaufen? Man kann im Master zB 90 Credits Informatik machen, wenn man dazu nicht den „Unterbau“ hat, dann schafft man das wohl eher nicht ;-) Darunter übrigens auch die gängigen Kurse aus der Robotics & AI Vertiefung eines ganz normalen Informatikstudenten.

Ich behaupte nicht, dass die Leute aus dem Master Informatikern überlegen wären o.Ä., aber ich glaube du unterschätzt, was du dort machen kannst. Bei nahezu allen der genannten Anbieter oben arbeiten Leute mit Man&Tech Background sowohl in technischen als auch in strategischen Funktionen. Ich denke, dass das am aussagekräftigsten ist.

antworten

Artikel zu ML-KI

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Deutschland will führend in Künstlicher Intelligenz werden

Künstliche Intelligenz: Das Wahlplakat der CDU zur Bundestagswahl 2017 zeigt Angela Merkel.

Deutschland müsse "noch schneller und entschiedener" bei der Förderung der Künstlichen Intelligenz (KI) werden. Das sagt Bundeskanzlerin Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Deshalb will die Bundesregierung bis zum Ende dieser Legislaturperiode drei Milliarden Euro für die Förderung von Künstlicher Intelligenz ausgeben.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) steigert ihren Umsatz weltweit auf 6,3 Milliarden US-Dollar. BCG wächst in Deutschland und Österreich ebenfalls zweistellig und plant dort mehr als 500 Neueinstellungen. Die Investitionen im Bereich „Digital and Analytics“ stiegen dabei um rund 20 Prozent.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Antworten auf Stärkster Player im AI Consulting

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 41 Beiträge

Diskussionen zu ML-KI

Weitere Themen aus Consulting & Advisory