DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilAnzug

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

Spielt keine Rolle

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Vermeiden sollte man m.e. immer zu modern geschnittene Anzüge. Damit sieht man schnell wie ein Bubi aus. Damit ist gemeint: zu kurzes Sakko, schmales Revers.

Als Praktikant und Berufseinsteiger, aber auch später, machst du mit Mittelgrau bis anthrazit sowie Navy nichts falsch (Uni, Birds eye...)

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

kann nadelstreifen empfehlen!

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Vermeiden sollte man m.e. immer zu modern geschnittene Anzüge. Damit sieht man schnell wie ein Bubi aus. Damit ist gemeint: zu kurzes Sakko, schmales Revers.

Als Praktikant und Berufseinsteiger, aber auch später, machst du mit Mittelgrau bis anthrazit sowie Navy nichts falsch (Uni, Birds eye...)

Kann man 2019 schwarzen Anzug mit hellblauem Hemd tragen ist trägt man aktuell eher Navy oder wie du sagst grau?

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Vermeiden sollte man m.e. immer zu modern geschnittene Anzüge. Damit sieht man schnell wie ein Bubi aus. Damit ist gemeint: zu kurzes Sakko, schmales Revers.

Als Praktikant und Berufseinsteiger, aber auch später, machst du mit Mittelgrau bis anthrazit sowie Navy nichts falsch (Uni, Birds eye...)

Kann man 2019 schwarzen Anzug mit hellblauem Hemd tragen ist trägt man aktuell eher Navy oder wie du sagst grau?

*oder anstelle von ist*

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Ärmellose Anzüge gehen gar nicht als Berufsanfänger. Auch happy socks würde ich vermeiden. Die Temperaturen laden aktuell natürlich dazu ein und der ein oder andere Partner macht es vor, aber für dich ist das ein no-go.

Breitling, schlangenleder Schuhe und Louis Vuitton Tasche sind zwar kein no-go, aber ich würde trotzdem 1-2 Monate warten. Man muss ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Würde nicht im schwarzen Anzug kommen. Finde ich bisschen unpassend für die Arbeit

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

  • Schwarze Anzüge niemals bei der Arbeit
  • blaue (gestreifte) Hemden mit weißem Kragen höchstens als MD
  • Manschettenknöpfe oder auch Spielereien wie eingestickte Initialen auch erst ab gewisser Reputation bzw Position
  • Einstecktuch ist bei uns in der Bank Partnerprivileg

Ansonsten Anzug einfarbig in navy oder anthrazit halten,
keine Karomuster oder zu helle/knallige Farben

dazu unifarbenes Hemd (weiß/hellblau). Damit macht man auf jeden Fall nichts falsch

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Nummer sicher für Juniors:

kein Schwarz (zu autoritär und sieht meist einfach scheiße aus) -> Navy, Charcoal, grey und evtl sehr dunkles Grün, dunkelbraun (auser in den USA) und true Blue. Mit den ersten 3 bist du safe, kauf von jeder Farbe 2 Anzüge und gut ist.
keine komplett rote Krawatte (in manchen sehr konservativen Buden, vorallem Kanzleien, den Partnern vorbehalten, dumme Angewohnheit aber lieber nicht schlecht auffallen)
keine zu lauten Hemden (kontrastreiche Streifen, Winchester Shirt, alles was dunkler als leichtes Hellblau ist - wenn du ein schwarzes Hemd trägst wird dir zurecht geraten werden bitte wieder Kellnern zu gehen)
kein Zweireiher
Keine Fashion Statements (hochgeschnitte Hosen mit sichtbaren Knöcheln, Schmale Revers, Spitzenrevers, Bunte Einstecktücher, Bunte Hemdknöpfe oder Manschettenknöpfe)
Keine zu engen Schnitte, keine Oversized Schnitte
keine dreckigen Anzüge, keine speckigen Hemdkragen, kein Geruch nach Essen oder Rauch
keine dreckigen Schuhe
keine Hellbraunen Schuhe (dunkelbraun, Schokolade oder Oxblood ist meist ok)
keine übermäßigen Prägungen der Schuhe (Quarter-Brouge ok, Wingtip not ok)
Lieber Overdressed, Krawatte und Sakko kann abgelegt werden, aber schwer von zuhause geholt werden

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Nummer sicher für Juniors:

kein Schwarz (zu autoritär und sieht meist einfach scheiße aus) -> Navy, Charcoal, grey und evtl sehr dunkles Grün, dunkelbraun (auser in den USA) und true Blue. Mit den ersten 3 bist du safe, kauf von jeder Farbe 2 Anzüge und gut ist.
keine komplett rote Krawatte (in manchen sehr konservativen Buden, vorallem Kanzleien, den Partnern vorbehalten, dumme Angewohnheit aber lieber nicht schlecht auffallen)
keine zu lauten Hemden (kontrastreiche Streifen, Winchester Shirt, alles was dunkler als leichtes Hellblau ist - wenn du ein schwarzes Hemd trägst wird dir zurecht geraten werden bitte wieder Kellnern zu gehen)
kein Zweireiher
Keine Fashion Statements (hochgeschnitte Hosen mit sichtbaren Knöcheln, Schmale Revers, Spitzenrevers, Bunte Einstecktücher, Bunte Hemdknöpfe oder Manschettenknöpfe)
Keine zu engen Schnitte, keine Oversized Schnitte
keine dreckigen Anzüge, keine speckigen Hemdkragen, kein Geruch nach Essen oder Rauch
keine dreckigen Schuhe
keine Hellbraunen Schuhe (dunkelbraun, Schokolade oder Oxblood ist meist ok)
keine übermäßigen Prägungen der Schuhe (Quarter-Brouge ok, Wingtip not ok)
Lieber Overdressed, Krawatte und Sakko kann abgelegt werden, aber schwer von zuhause geholt werden>>

Wo wird noch Krawatte getragen? glaube dass nicht mal mehr alle Big4 das mitmachen

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Nummer sicher für Juniors:

kein Schwarz (zu autoritär und sieht meist einfach scheiße aus) -> Navy, Charcoal, grey und evtl sehr dunkles Grün, dunkelbraun (auser in den USA) und true Blue. Mit den ersten 3 bist du safe, kauf von jeder Farbe 2 Anzüge und gut ist.
keine komplett rote Krawatte (in manchen sehr konservativen Buden, vorallem Kanzleien, den Partnern vorbehalten, dumme Angewohnheit aber lieber nicht schlecht auffallen)
keine zu lauten Hemden (kontrastreiche Streifen, Winchester Shirt, alles was dunkler als leichtes Hellblau ist - wenn du ein schwarzes Hemd trägst wird dir zurecht geraten werden bitte wieder Kellnern zu gehen)
kein Zweireiher
Keine Fashion Statements (hochgeschnitte Hosen mit sichtbaren Knöcheln, Schmale Revers, Spitzenrevers, Bunte Einstecktücher, Bunte Hemdknöpfe oder Manschettenknöpfe)
Keine zu engen Schnitte, keine Oversized Schnitte
keine dreckigen Anzüge, keine speckigen Hemdkragen, kein Geruch nach Essen oder Rauch
keine dreckigen Schuhe
keine Hellbraunen Schuhe (dunkelbraun, Schokolade oder Oxblood ist meist ok)
keine übermäßigen Prägungen der Schuhe (Quarter-Brouge ok, Wingtip not ok)
Lieber Overdressed, Krawatte und Sakko kann abgelegt werden, aber schwer von zuhause geholt werden.

Sollte man unbedingt den Anzug in verschiedenen Farben besitzen? Ich meine bei Hemd und Krawatte sollte man ein Repertoire haben, um etwas Gestaltungsspielraum zu haben, ist das bei Sakko und Hose auch notwendig oder kann man sich sich auch auf eine Farbe beschränken?

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Nummer sicher für Juniors:

kein Schwarz (zu autoritär und sieht meist einfach scheiße aus) -> Navy, Charcoal, grey und evtl sehr dunkles Grün, dunkelbraun (auser in den USA) und true Blue. Mit den ersten 3 bist du safe, kauf von jeder Farbe 2 Anzüge und gut ist.
keine komplett rote Krawatte (in manchen sehr konservativen Buden, vorallem Kanzleien, den Partnern vorbehalten, dumme Angewohnheit aber lieber nicht schlecht auffallen)
keine zu lauten Hemden (kontrastreiche Streifen, Winchester Shirt, alles was dunkler als leichtes Hellblau ist - wenn du ein schwarzes Hemd trägst wird dir zurecht geraten werden bitte wieder Kellnern zu gehen)
kein Zweireiher
Keine Fashion Statements (hochgeschnitte Hosen mit sichtbaren Knöcheln, Schmale Revers, Spitzenrevers, Bunte Einstecktücher, Bunte Hemdknöpfe oder Manschettenknöpfe)
Keine zu engen Schnitte, keine Oversized Schnitte
keine dreckigen Anzüge, keine speckigen Hemdkragen, kein Geruch nach Essen oder Rauch
keine dreckigen Schuhe
keine Hellbraunen Schuhe (dunkelbraun, Schokolade oder Oxblood ist meist ok)
keine übermäßigen Prägungen der Schuhe (Quarter-Brouge ok, Wingtip not ok)
Lieber Overdressed, Krawatte und Sakko kann abgelegt werden, aber schwer von zuhause geholt werden

6 Anzüge als Praktikant bzw. Berufseinsteiger? Wenn du nicht einen so langen Text geschrieben hättest, würde ich dich doch fast für einen Troll halten.

antworten
PwC18

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Ich würde bezogen auf Anzüge einfach das tragen, was dir deiner Meinung nach am besten steht und womit du dich am wohlsten fühlst.

In mittlerweile immerhin 8 Berufsjahren habe ich es noch nie mitgekriegt, dass sowas wie die Farbe des Anzugs oder der Schuhe überhaupt thematisiert werden. Genauso wenig habe ich sowas jemals zur Farbe der Hemden mitbekommen, wobei hier vielleicht der ein oder andere im Forum Schnappatmung bei bunten Hemden bekommt.

Die Devise sollte sein: es sieht ordentlich, gepflegt und nach Business aus. Und du solltest dich damit logischerweise auch wohl fühlen.

Vom zu Herze nehmen irgendwelcher Knigge Ratschläge hier im Forum würde ich dir abraten. Letztendlich ist es auch Glückssache, was für Geschmäcker deine Vorgesetzten bzw. auch deine Arbeitskollegen haben. Von extrem krassen Sachen solltest du vielleicht zunächst Abstand halten und das dann mal ansprechen, wenn du das zu Tragen wünscht.

Ich persönlich trage meistens graue oder blaue Anzüge mit Krawatte und, was hier im Forum vielleicht schon für den ein oder anderen ein no-go sein mag, dazu manchmal bunte Hemden (rot, blau, lila).

Das einzige was m.M.n. nichts mit Business zu tun hat sind Fliegen. Ansonsten solltest du dich da im Jahre 2019 schon recht "austoben" können. Zumindest bei PwC, insofern du das willst.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

PwC18 schrieb am 06.06.2019:

Ich würde bezogen auf Anzüge einfach das tragen, was dir deiner Meinung nach am besten steht und womit du dich am wohlsten fühlst.

In mittlerweile immerhin 8 Berufsjahren habe ich es noch nie mitgekriegt, dass sowas wie die Farbe des Anzugs oder der Schuhe überhaupt thematisiert werden. Genauso wenig habe ich sowas jemals zur Farbe der Hemden mitbekommen, wobei hier vielleicht der ein oder andere im Forum Schnappatmung bei bunten Hemden bekommt.

Die Devise sollte sein: es sieht ordentlich, gepflegt und nach Business aus. Und du solltest dich damit logischerweise auch wohl fühlen.

Vom zu Herze nehmen irgendwelcher Knigge Ratschläge hier im Forum würde ich dir abraten. Letztendlich ist es auch Glückssache, was für Geschmäcker deine Vorgesetzten bzw. auch deine Arbeitskollegen haben. Von extrem krassen Sachen solltest du vielleicht zunächst Abstand halten und das dann mal ansprechen, wenn du das zu Tragen wünscht.

Ich persönlich trage meistens graue oder blaue Anzüge mit Krawatte und, was hier im Forum vielleicht schon für den ein oder anderen ein no-go sein mag, dazu manchmal bunte Hemden (rot, blau, lila).

Das einzige was m.M.n. nichts mit Business zu tun hat sind Fliegen. Ansonsten solltest du dich da im Jahre 2019 schon recht "austoben" können. Zumindest bei PwC, insofern du das willst.

Danke! Sehe das genau so! Gott, was habe ich mir wegen der Aussagen hier für einen Druck gemacht, weil ich nur einen schwarzen Anzug hatte, den ich zum AC anziehen konnte. Bin in zig Läden rumgerannt, so kurzfristig habe ich dann aber keinen gefunden, den man nicht ändern müsste. Wenn ich hier ganze Listen darüber sehe, was man anziehen sollte und was scheinbar überhaupt nicht geht... Dass man kein Hawaiihemd mit Fliege anziehen sollte ist schon klar, aber wie kann man sich bitte über einen schwarzen Anzug mit hellblauem Hemd echauffieren? Die Leute haben wohl nix besseres zu tun. Habe den Job übrigens trotz schwarzem Anzug im AC bekommen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Wo wird noch Krawatte getragen? glaube dass nicht mal mehr alle Big4 das mitmachen

Kommt auf das Mandat und den einzelnen Mitarbeiter sowie den Vorgesetzten an. Ich trage gerne einen echten klassischen Anzug, d.h. inkl. Sakko (das über den Schultern und nicht über der Stuhllehne hängt) und Krawatte (mit Dimple und ner anständigen Breite).

Und ohne dass ich etwas sagen muss, passen sich Berufseinsteiger, die mit mir zusammen arbeiten dem Stil meist an. Weil es Stil hat.

Die meisten Menschen fragen: "Was muss ich tragen?"
Viel wichtiger aber finde ich die Frage: "Wie wirkt meine Kleidung auf andere Menschen und was strahle ich damit aus?" (wobei man diesen Ersteindruck dann natürlich auch fachlich und menschlich bestätigen können muss).

In diesem Sinne mein Stil-Tipp (in der konservativen Anfängervariante zum "nichts falsch machen"):

  • Anzug dunkel, aber nicht schwarz, höchstens dezent gemustert
  • Hemd weiß, hellblau (blickdichter Stoff oder bitte wenigstens ein Unterhemd drunter)
  • eine gute(!) Krawatte mit dezentem Muster, am besten in rot oder blau (dafür dürft ihr ruhig einmal Geld ausgeben Jungs, die hält auch für die nächsten 10 Jahre; selbst absolute Spitzenkrawatten kosten nur ca. 100 Euro)
  • gute schwarze Lederschuhe, die regelmäßig gepflegt werden (am besten auch mehr als nur ein paar; man sieht es, wenn ihr jeden Tag dieselben miefigen Treter durchlatscht)
antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

kann nadelstreifen empfehlen!

Habe nochmal nachgeschaut, ob der Thread eventuell aus 2009 ist, aber nein, er ist tatsächlich erst 2 Stunden alt.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

kann nadelstreifen empfehlen!

Habe nochmal nachgeschaut, ob der Thread eventuell aus 2009 ist, aber nein, er ist tatsächlich erst 2 Stunden alt.

Der Kerl hat auch getrollt.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Sollte man unbedingt den Anzug in verschiedenen Farben besitzen? Ich meine bei Hemd und Krawatte sollte man ein Repertoire haben, um etwas Gestaltungsspielraum zu haben, ist das bei Sakko und Hose auch notwendig oder kann man sich sich auch auf eine Farbe beschränken?

Sofern anthrazit, ja.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Nummer sicher für Juniors:

kein Schwarz (zu autoritär und sieht meist einfach scheiße aus) -> Navy, Charcoal, grey und evtl sehr dunkles Grün, dunkelbraun (auser in den USA) und true Blue. Mit den ersten 3 bist du safe, kauf von jeder Farbe 2 Anzüge und gut ist.
keine komplett rote Krawatte (in manchen sehr konservativen Buden, vorallem Kanzleien, den Partnern vorbehalten, dumme Angewohnheit aber lieber nicht schlecht auffallen)
keine zu lauten Hemden (kontrastreiche Streifen, Winchester Shirt, alles was dunkler als leichtes Hellblau ist - wenn du ein schwarzes Hemd trägst wird dir zurecht geraten werden bitte wieder Kellnern zu gehen)
kein Zweireiher
Keine Fashion Statements (hochgeschnitte Hosen mit sichtbaren Knöcheln, Schmale Revers, Spitzenrevers, Bunte Einstecktücher, Bunte Hemdknöpfe oder Manschettenknöpfe)
Keine zu engen Schnitte, keine Oversized Schnitte
keine dreckigen Anzüge, keine speckigen Hemdkragen, kein Geruch nach Essen oder Rauch
keine dreckigen Schuhe
keine Hellbraunen Schuhe (dunkelbraun, Schokolade oder Oxblood ist meist ok)
keine übermäßigen Prägungen der Schuhe (Quarter-Brouge ok, Wingtip not ok)
Lieber Overdressed, Krawatte und Sakko kann abgelegt werden, aber schwer von zuhause geholt werden

6 Anzüge als Praktikant bzw. Berufseinsteiger? Wenn du nicht einen so langen Text geschrieben hättest, würde ich dich doch fast für einen Troll halten.

Kein troll, arbeite einfach selbst in nem konservativen Umfeld. Krawatte ist so eine sache. Verlangt wird sie fast überall nicht mehr. Ich hab trotzdem immer eine in der Tasche und trag sie 2-3 mal die Woche minimum.

6 Anzüge sind natürlich für festeinstieg. Und das als Ziel und nicht als erstausstattung. Dann kann man jeden Tag einen neuen tragen bzw leichte variation zulassen (nadelstreif, matter vs glänzender stoff, dünn für sommer vs verstärkt für Winter etc). Als Praktikant kann man mit 1 überleben, 2 wären besser, sonst fällt nach 2 Wochen auf dass du nur 1 hast...

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Nummer sicher für Juniors:

kein Schwarz (zu autoritär und sieht meist einfach scheiße aus) -> Navy, Charcoal, grey und evtl sehr dunkles Grün, dunkelbraun (auser in den USA) und true Blue. Mit den ersten 3 bist du safe, kauf von jeder Farbe 2 Anzüge und gut ist.
keine komplett rote Krawatte (in manchen sehr konservativen Buden, vorallem Kanzleien, den Partnern vorbehalten, dumme Angewohnheit aber lieber nicht schlecht auffallen)
keine zu lauten Hemden (kontrastreiche Streifen, Winchester Shirt, alles was dunkler als leichtes Hellblau ist - wenn du ein schwarzes Hemd trägst wird dir zurecht geraten werden bitte wieder Kellnern zu gehen)
kein Zweireiher
Keine Fashion Statements (hochgeschnitte Hosen mit sichtbaren Knöcheln, Schmale Revers, Spitzenrevers, Bunte Einstecktücher, Bunte Hemdknöpfe oder Manschettenknöpfe)
Keine zu engen Schnitte, keine Oversized Schnitte
keine dreckigen Anzüge, keine speckigen Hemdkragen, kein Geruch nach Essen oder Rauch
keine dreckigen Schuhe
keine Hellbraunen Schuhe (dunkelbraun, Schokolade oder Oxblood ist meist ok)
keine übermäßigen Prägungen der Schuhe (Quarter-Brouge ok, Wingtip not ok)
Lieber Overdressed, Krawatte und Sakko kann abgelegt werden, aber schwer von zuhause geholt werden

6 Anzüge als Praktikant bzw. Berufseinsteiger? Wenn du nicht einen so langen Text geschrieben hättest, würde ich dich doch fast für einen Troll halten.

Kein troll, arbeite einfach selbst in nem konservativen Umfeld. Krawatte ist so eine sache. Verlangt wird sie fast überall nicht mehr. Ich hab trotzdem immer eine in der Tasche und trag sie 2-3 mal die Woche minimum.

6 Anzüge sind natürlich für festeinstieg. Und das als Ziel und nicht als erstausstattung. Dann kann man jeden Tag einen neuen tragen bzw leichte variation zulassen (nadelstreif, matter vs glänzender stoff, dünn für sommer vs verstärkt für Winter etc). Als Praktikant kann man mit 1 überleben, 2 wären besser, sonst fällt nach 2 Wochen auf dass du nur 1 hast...

Sollten alle Anzüge (unabhängig von der Farbe) das selbe Modell vom selben Hersteller sein oder kann man auch verschiedene Hersteller unter der Woche tragen?

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Sollten alle Anzüge (unabhängig von der Farbe) das selbe Modell vom selben Hersteller sein oder kann man auch verschiedene Hersteller unter der Woche tragen?

Troll?
Ist doch völlig egal, wobei ich anfangs bei einem Hersteller bleiben würde.
Dann kennt man wenigstens schonmal den ungefähren Schnitt und braucht
nur noch eine andere Farbe/einen anderen Stoff auswählen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 07.06.2019:

Sollten alle Anzüge (unabhängig von der Farbe) das selbe Modell vom selben Hersteller sein oder kann man auch verschiedene Hersteller unter der Woche tragen?

Troll?
Ist doch völlig egal, wobei ich anfangs bei einem Hersteller bleiben würde.
Dann kennt man wenigstens schonmal den ungefähren Schnitt und braucht
nur noch eine andere Farbe/einen anderen Stoff auswählen.

Ne kein Troll. Zumindest persönlich finde ich diese Normierung sehr angenehm weil übersichtlich. Es kann ja sein, dass das auch im Umfeld wertgeschätzt wird. Da ich das selbst gut finde, würde ich es auch bei anderen wertschätzen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Ich kann mich dem Tonus hier nicht anschließen. Natürlich kann man als Mann Anfang/Mitte zwanzig einen modernen Anzug tragen (schmales Revers, dezent gemusterte Hemden, etc.), vor allem wenn man sonst wie ein Sparkassen-Azubi aussieht.
Zu einer teuren Uhr an einem Bubi werden definitv mehr Sprüche abgelassen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Ein Praktikant, der sich wer weiß wie verdreht, um zum Unternehmen zu passen, wäre nichts für unseres. Das riecht doch nach hohler Karrieregeilheit.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Und was ist daran schlimm? Karrieregeile high performer würden sich eh nicht bei euch bewerben.

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Ein Praktikant, der sich wer weiß wie verdreht, um zum Unternehmen zu passen, wäre nichts für unseres. Das riecht doch nach hohler Karrieregeilheit.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Zu einer teuren Uhr an einem Bubi werden definitv mehr Sprüche abgelassen.

Richtig. Immerhin muss man die Frust über den individuellen Kleidungsstil eines Menschen und den Neid darüber ja irgendwie kompensieren. Schade dabei ist nur die Tatsache, dass leider nicht alle Menschen solche Lästerein als Persönlichkeits-Schub sehen, sondern sich dadurch sogar stark demotivieren und einschüchtern lassen.

Wobei ich nicht befürworten möchte, sich als Berufseinsteiger mit einer Rolex am Armgelenk bei Kollegen vorzustellen. Es geht vielmehr um die Aussage des zitierten Satzes.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Wie schön es doch ist, dass ich bei FAANG arbeite. Hier laufen die Leute mit Flip Flops, Bermudas und T-Shirt rum, verdienen 200k+ und fühlen sich Pudelwohl.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Ein Praktikant, der sich wer weiß wie verdreht, um zum Unternehmen zu passen, wäre nichts für unseres. Das riecht doch nach hohler Karrieregeilheit.

Willkommen in der BWL-Welt.

Bin ich froh, dass ich nicht für Firmen arbeiten muss, die einen Dresscode haben. Mehr als Hemd und Sakko im Bewerbungsgespräch habe ich noch nie auf der Arbeit getragen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Ein Praktikant, der sich wer weiß wie verdreht, um zum Unternehmen zu passen, wäre nichts für unseres. Das riecht doch nach hohler Karrieregeilheit.

Willkommen in der BWL-Welt.

Bin ich froh, dass ich nicht für Firmen arbeiten muss, die einen Dresscode haben. Mehr als Hemd und Sakko im Bewerbungsgespräch habe ich noch nie auf der Arbeit getragen.

Keine Hose??

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Es geht vielmehr um die Aussage des zitierten Satzes.

Leseverständnis! Du hast die Aussage des zitierten Satzes gar nicht verstanden. Keineswegs würde ich es gutheißen, dass man einen Spruch über den Kleidungsstil eines anderen Menschen ablässt. Mir persönlich ist das egal, ich lästere niemals. Mit dieser Einstellung bin ich aber weitgehend alleine und das sollte man im Hinterkopf behalten.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

WiWi Gast schrieb am 24.08.2019:

Ein Praktikant, der sich wer weiß wie verdreht, um zum Unternehmen zu passen, wäre nichts für unseres. Das riecht doch nach hohler Karrieregeilheit.

Willkommen in der BWL-Welt.

Bin ich froh, dass ich nicht für Firmen arbeiten muss, die einen Dresscode haben. Mehr als Hemd und Sakko im Bewerbungsgespräch habe ich noch nie auf der Arbeit getragen.

Keine Hose??

Immer schön in Unterhose.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

Da stimme ich zu.
Es kommt immer auf die Branche und auf die Zielgruppe des Unternehmens an.

Beispielsweise finde ich, dass ein massgeschneiderter Anzug sehr gut ist auf dem Bankwesen und wenn man mit CEO von grösseren Firmen zu tun hat sogar notwenig. Andererseits finde ich für einen Versicherungsmakler (für Privatpersonen) einen solchen Anzug schon fast wieder übertrieben.

Ich lasse meine Anzüge immer anfertigen oder kaufe Sie schon vorangefertigt.
Beste Grüsse,
D.

antworten
BrioniFanboy87

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

Nein, das ist vollkommen egal. Niemand sollte davon ausgeschlossen sein, sich selbst aufzuwerten. Und ein schöner, gut sitzender und stilvoller Anzug - beispielsweise von Brioni oder Tom Ford - ist etwas, was ein jedermann tragen kann und damit 1000x besser aussieht, als in irgend einem Schlunz-Outfit von C&A oder Suitsupply etc.
Ich kann Dich zu Deiner Entscheidung, in die gehobenen Level der Gentleman-Etikette einzutreten, nur beglückwünschen. Es wird auch Deiner Karriere und der Entwicklung Deiner Persönlichkeit nicht zum Nachteil gereichen.

Gruß
Alexander

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Klar wer hat ihn nicht, den 3000€ Anzug...

Wenn man sich deine Posts ansieht dann fragt man sich in welcher Welt du wohnst?!

BrioniFanboy87 schrieb am 21.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

Nein, das ist vollkommen egal. Niemand sollte davon ausgeschlossen sein, sich selbst aufzuwerten. Und ein schöner, gut sitzender und stilvoller Anzug - beispielsweise von Brioni oder Tom Ford - ist etwas, was ein jedermann tragen kann und damit 1000x besser aussieht, als in irgend einem Schlunz-Outfit von C&A oder Suitsupply etc.
Ich kann Dich zu Deiner Entscheidung, in die gehobenen Level der Gentleman-Etikette einzutreten, nur beglückwünschen. Es wird auch Deiner Karriere und der Entwicklung Deiner Persönlichkeit nicht zum Nachteil gereichen.

Gruß
Alexander

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Ist halt der Forentroll, man darf ihn nicht zu ernst nehmen.

WiWi Gast schrieb am 21.10.2020:

Klar wer hat ihn nicht, den 3000€ Anzug...

Wenn man sich deine Posts ansieht dann fragt man sich in welcher Welt du wohnst?!

BrioniFanboy87 schrieb am 21.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 06.06.2019:

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

Nein, das ist vollkommen egal. Niemand sollte davon ausgeschlossen sein, sich selbst aufzuwerten. Und ein schöner, gut sitzender und stilvoller Anzug - beispielsweise von Brioni oder Tom Ford - ist etwas, was ein jedermann tragen kann und damit 1000x besser aussieht, als in irgend einem Schlunz-Outfit von C&A oder Suitsupply etc.
Ich kann Dich zu Deiner Entscheidung, in die gehobenen Level der Gentleman-Etikette einzutreten, nur beglückwünschen. Es wird auch Deiner Karriere und der Entwicklung Deiner Persönlichkeit nicht zum Nachteil gereichen.

Gruß
Alexander

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

BrioniFanboy87 ist leider ein Troll, der hier geduldet wird obwohl er an keiner Stelle konstruktive Beiträge leistet. Im Gegenteil, er verunsichert auch noch mit Falschaussagen neue und unerfahrene Personen, die hier Fragen stellen.

antworten
WiWi Gast

Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

BrioniFanboy87 schrieb am 21.10.2020:

Es gibt ja alle Art von Stile in denen Anzüge geschnitten sind. Manche vermitteln einen ganz anderen Eindruck als andere. Deshalb frage ich mich, ob man manche Typen von Anzügen erst mit einer gewissen Reputation tragen kann oder ob das überhaupt keine Rolle spielt.

Nein, das ist vollkommen egal. Niemand sollte davon ausgeschlossen sein, sich selbst aufzuwerten. Und ein schöner, gut sitzender und stilvoller Anzug - beispielsweise von Brioni oder Tom Ford - ist etwas, was ein jedermann tragen kann und damit 1000x besser aussieht, als in irgend einem Schlunz-Outfit von C&A oder Suitsupply etc.
Ich kann Dich zu Deiner Entscheidung, in die gehobenen Level der Gentleman-Etikette einzutreten, nur beglückwünschen. Es wird auch Deiner Karriere und der Entwicklung Deiner Persönlichkeit nicht zum Nachteil gereichen.

Gruß
Alexander

Hallo Herr von und zu Alexander (von Alexandria),

reden wir hier noch von einem Anzug für Berufseinsteiger / Praktikanten? Meine Managerin bei der Big 4 hatte täglich ne (schöne) Esprit Jacke an.
Klar kann man für 30 bis 100 Euro einen gebrauchten Brioni / Zegna Anzug kaufen und den für 50 Euro umnähen lassen. Das ist aber EXTREM aufwendig (Erstmal passende Größe finden, Ebay und Co durchsuchen, etc.) und Riskant. Hab einige tolle Anzüge (auch von Zegna) so erhalten, aber eben auch reinfälle insbesondere bei den Hosenbeinen erlebt.

Deutlich einfacher ist es eben den C&A / Eigenmarke P&C Anzug im Sale für 100 Euro zu kaufen und 20 Euro ins Ärmel umnähen zu stecken. Empfinde nicht nur diesen Beitrag von dir zugegebenermaßen ... Weltfremd.

Gruß
Nicht-Alexander

antworten

Artikel zu Anzug

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

F.A.Z.-Bewerbungsknigge

Mehrere gedeckte Tische in einem Restaurant mit blauen Servietten und einer Weinkarte in der Mitte.

Der F.A.Z.-Bewerbungsknigge bereitet optimal auf den Bewerbungsprozess vor. Angefangen bei der Stellensuche über die Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch steht der Ratgeber mit wichtigen Informationen und vielen Tipps zur Seite.

Der Umgang mit Visitenkarten

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Das gelungene Businessoutfit

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Seriöses Auftreten im Berufsalltag

Aktentasche: Ein Geschäftsmann arbeitet an einem Notebook und hat neben sich eine Laptop-Tasche.

Bei Arbeitgebern und Geschäftsspartnern ist der erste Eindruck oftmals entscheident für den Erfolg. Insbesondere die Kleidung spielt dabei für ein seriöses Auftreten eine maßgebliche Rolle. Doch welcher Dresscode gilt für die meisten Arbeitgeber? Und welche Accessoires oder Laptop Taschen ergänzen die Garderobe gut?

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Business Casual: Welche Kleidungsstücke den legeren Büro-Look ausmachen

Das Bild zeigt einen Mann im Dresscode "Business-Casual" mit weißem Sweatshirt, dunkler Strickjacke, schwarzem Mantel und Uhr.

Die ersten Zehntelsekunden entscheiden darüber, wie andere uns wahrnehmen. Ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist dabei die Kleidung. Während klassische Business-Outfits stets besonders seriös und kompetent wirken, gelingt mit dem legeren Business-Look ein gleichermaßen geschäftsmäßiger wie lockerer Auftritt, der daher oftmals bei jungen Start-ups anzutreffen ist. Zu locker sollte das Outfit aber auch im Business-Casual-Look nicht gewählt werden, warnen Experten.

Business-Outfits: No-Gos die angehende Manager vermeiden sollten

Business-Outfit: Ein junger Manager im Anzug

Gerade Berufseinsteigern fällt es anfangs oft schwer, die richtige Kleidung für ihre Position zu finden. Vor allem in Branchen mit eher lockerem Dresscode fällt die Wahl schwer: Lässt sich eine Jeans tragen? Sind kurze Hosen okay? Wie sieht es mit Accessoires aus? Der folgende Ratgeber erklärt, welche No-Gos es bei der Wahl der Business-Kleidung unbedingt zu vermeiden gilt und wie es besser geht.

Antworten auf Welchen Anzug als Praktikant / Berufseinsteiger vermeiden?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 38 Beiträge

Diskussionen zu Anzug

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil