DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterBWL-VWL

Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

Die neue Studie der IG Metall weist für Uni-Absolventen mit Diplom oder Master der Studiengänge BWL und VWL durchschnittliche Einstiegsgehälter von 47.395 Euro Jahresgehalt aus.

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen
Die IG Metall ermittelt jedes Jahr bei Betriebsräten großer Unternehmen und Konzernen die Einstiegsgehälter für Absolventen von Berufsakademien, Fachhochschulen, Hochschulen und Technische Universitäten. Aus den Daten von 2000 Hochschulabsolventen enstand so ein zuverlässiges Bild der Einstiegsgehälter im 3. Quartal 2004.

Die neue Studie der IG Metall weist für Uni-Absolventen mit Diplom oder Master der Studiengänge BWL und VWL eine durchschnittliche Vergütung von 47.395 Euro Jahresgehalt aus. Für FH-Absolventen der Fächer betrugen die durchschnittlichen Einstiegsgehälter 43.426 Euro und für Bachelor-Absolventen 41.747 Euro. Die schwächelnde Konjunktur wirkte sich bei den befragten Unternehmen also kaum auf die Entlohnung der Berufsanfänger aus.

Das Ergebnis der aktuellen Umfrage zu den Absolventengehältern in der Automobil-, Elektro-, Telekommunikations- und IT- Branche wurde jetzt in einem Flyer veröffentlicht. Darin finden sich auch einige Tipps zum Arbeitsvertrag und einige Verweise auf nützliche Informationen und Adressen.

Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen 2004
Typische Einstiegsgehälter für Absolventen im Bereich
Automobil, Elektro, IT, Maschinenbau und Telekommunikation
 

Gehalt
pro Jahr
BWL, VWL
BWL
BWL
Uni/Master
FH
BA/Bachelor
unteres Dezil
43.112 EUR
35.111 EUR
36.912 EUR
Median
47.395 EUR
43.426 EUR
41.747 EUR
oberes Dezil
50.494 EUR
45.963 EUR
44.859 EUR

Stand: III. Quartal 2004

Oberes Dezil: 90 Prozent der erfassten Einstiegsgehälter liegen liegen darunter.
Median: Dieser Wert liegt genau in der Mitte.
Unteres Dezil: 10 Prozent der erfassten Einstiegsgehälter liegen darunter.

Flyer: Einstiegsgehälter Absolventen [858 kb]

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

...aber 60 tsd. / Jahr sind lächerlich!?

antworten
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

mit nichtmal 24k vor knapp 1 Jahr eingestiegen (Sachbearbeiter/0815-Bürojob) nach dem ich über 1 Jahr lang erfolglos gesucht habe. Eine Ausbildung wäre 100% klüger gewesen....

antworten
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

Bei 60k nach 15 Jahren Berufserfahrung wäre ich auch schockiert!

antworten
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

Ich bin schockiert...habe Ausbildung zum Industriekaufmann, ok seither 15 Jahre Berufserfahrung in der Logistik, die nunmal kein Master-Absolvent haben kann, dennoch:

Liege bei 60,-tsd. im Jahr und arbeite selten mehr als 40,-Std. die Woche, Freitags 13 Uhr Wochenende, keine weitere Qualifikation...ach ja, spreche ordentliches Englisch *LOL*!

Gruß,
MX

antworten
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

Ich finde FH 2,5 nicht pauschal betrachtet unterirdisch, da es besonders in BWL auf den Schwerpunkt ankommt, um eine Anschlussnote einordnen zu können. Bei den ganzen Genies, die sich hier angeblich so herumtreiben, wird dies einem nur so vermittelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

Uni Master 60k allin bei 50h Unternehmensberatung

antworten
WiWi Gast

Re: Studie: Einstiegsgehälter BWL- und VWL-Absolventen

Also wenn man das hier so liest dann wird es von Jahr zu Jahr schlechter für Absolventen.

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema BWL-VWL

WiWo-Hochschulranking 2016: Spitzenplätze für Uni Mannheim in BWL, VWL und WI

Das Hochschulranking 2016 der Wirtschaftswoche hat die besten Universitäten und Fachhochschulen Deutschlands nach ihren populärsten Fächern bewertet. Auf Platz eins im Studienfach Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist erneut die Universität Mannheim. Auch in den Studienfächern Volkswirtschaftslehre (VWL) und Wirtschaftsinformatik (WI) belegt die Universität Mannheim mit dem vierten und dritten Rang Spitzenplätze.

Weiteres zum Thema Einstiegsgehälter

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Beliebtes zum Thema Gehalt

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

StepStone Gehaltsreport 2017: Was Fach- und Führungskräfte mit Wirtschaftsstudium verdienen

In Deutschland verdienen Fachkräfte und Führungskräfte durchschnittlich 57.100 Euro. Akademiker verdienen im Schnitt 37 Prozent mehr. Mit einem Wirtschaftsstudium beträgt das Brutto-Jahresgehalt inklusive variablem Anteil in "BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften" im Schnitt 65.404 Euro, in Wirtschaftsinformatik 68.133 Euro und in Wirtschaftsingenieurwesen sogar 70.288 Euro.

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Absolventen-Gehaltsreport 2017: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Feedback +/-

Feedback