DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.VC

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

Bin zurzeit im Masterstudium an einer europ. Target. Habe bereits praktikas in small cap M&A- sehr sehr kleine Boutique, sehr unbekannt. Dann als Praktikant bei einem Start-up. Neben dem Studium werkstudent einer IT-beratung (sehr bekannt) - ging um den Bereich Start-ups, Venture Capital und Accelerator etc. Nun habe ich bereits mein nächstes praktikum im Big 4 Tas sicher für anfang 2K19. Nun war eig meint ursprünglicher Plan noch ein M&A praktikum im Sommer zu machen, aber mich haben die Leute bei den interviews in FFM bei mehreren MM und Tier 3 ziemlich abgefuckt. Ziemlich arrogant und unfreundlich und das kam mir irgendwie bei jedem der interviews bislang jetzt so vor.
Eigentlich muss ich sagen dass ich garkein bock habe mit solchen Leuten 24/7 dann im Büro zu hocken und dann schlechte pitches zu machen.

Der eigentliche weg, den ich bislang eig verfolgt habe, war jetzt TAS --> dann im Sommer M&A MM Tier 3 - Tier 2 und dann 2019 off-cycle ein PE internship noch.
Leider ist mir so einiges aufgefallen, dass mich M&A so im grunde gneommen schon interessiert aber nicht in so einem hohen Maße, wie ich das evtl. vermutet hätte. Bin sehr begeistert von VC und habe mir darüber gedanken gemacht, ob es jetzt noch sinn macht, diesen Weg zu gehen. Oder ob ich direkt umsatteln soll und evtl. noch ein UB internship machen sollte. Da habe ich leider keine Erfahrung drin und die Tatsace, dass ich garkein bock habe die ganze zeit im Office zu sitzen mit leuten, die schlechte stimmung verbreiten, wollte ich nach euren meinungen fragen ob UB durch die reisetätigkeit soviel vielseitiger ist? Würde da evtl. RB digital anstreben oder eine andere Beratung mit Schwerpunkt Digital, Start-ups, VC.

Ziel ist letztlich im VC zu landen. Wäre auch nicht abgeneigt von UB Karriere. Nun ist halt meine Frage, da ich ein sehr finance lastiges profil habe. wie soll ich mich nun fokussieren? Habt ihr Anregungen und Vorschläge, vllt auch einige die dasselbe versprüren? Hatte am Anfang mega bock auf IB aber das kippt immer von Zeit zu Zeit und merke letztlich, dass es nicht der richtige Weg ist für mich.

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

WiWi Gast schrieb am 24.12.2018:

Bin zurzeit im Masterstudium an einer europ. Target. Habe bereits praktikas in small cap M&A- sehr sehr kleine Boutique, sehr unbekannt. Dann als Praktikant bei einem Start-up. Neben dem Studium werkstudent einer IT-beratung (sehr bekannt) - ging um den Bereich Start-ups, Venture Capital und Accelerator etc. Nun habe ich bereits mein nächstes praktikum im Big 4 Tas sicher für anfang 2K19. Nun war eig meint ursprünglicher Plan noch ein M&A praktikum im Sommer zu machen, aber mich haben die Leute bei den interviews in FFM bei mehreren MM und Tier 3 ziemlich abgefuckt. Ziemlich arrogant und unfreundlich und das kam mir irgendwie bei jedem der interviews bislang jetzt so vor.
Eigentlich muss ich sagen dass ich garkein bock habe mit solchen Leuten 24/7 dann im Büro zu hocken und dann schlechte pitches zu machen.

Der eigentliche weg, den ich bislang eig verfolgt habe, war jetzt TAS --> dann im Sommer M&A MM Tier 3 - Tier 2 und dann 2019 off-cycle ein PE internship noch.
Leider ist mir so einiges aufgefallen, dass mich M&A so im grunde gneommen schon interessiert aber nicht in so einem hohen Maße, wie ich das evtl. vermutet hätte. Bin sehr begeistert von VC und habe mir darüber gedanken gemacht, ob es jetzt noch sinn macht, diesen Weg zu gehen. Oder ob ich direkt umsatteln soll und evtl. noch ein UB internship machen sollte. Da habe ich leider keine Erfahrung drin und die Tatsace, dass ich garkein bock habe die ganze zeit im Office zu sitzen mit leuten, die schlechte stimmung verbreiten, wollte ich nach euren meinungen fragen ob UB durch die reisetätigkeit soviel vielseitiger ist? Würde da evtl. RB digital anstreben oder eine andere Beratung mit Schwerpunkt Digital, Start-ups, VC.

Ziel ist letztlich im VC zu landen. Wäre auch nicht abgeneigt von UB Karriere. Nun ist halt meine Frage, da ich ein sehr finance lastiges profil habe. wie soll ich mich nun fokussieren? Habt ihr Anregungen und Vorschläge, vllt auch einige die dasselbe versprüren? Hatte am Anfang mega bock auf IB aber das kippt immer von Zeit zu Zeit und merke letztlich, dass es nicht der richtige Weg ist für mich.

Wenn es dir im TAS gefällt, bleib da! :)

Im VC direkt anzufangen wird schwer, da brauchst du bei den Top Adressen auch BB/MF/MBB Erfahrung.
Da du so wie du schreibst, noch Zeit für 2 Praktika hast und so wie es zwischen den Zeilen lese, dein Profil nicht für sowas ausreichst, würde ich dir raten bei nem Top Start Up ein Praktikum in Richtung Corporate Strategy/Business Development zu gehen und dann es bei allen möglichen VCs für ein Praktikum probieren :)

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

WiWi Gast schrieb am 24.12.2018:

Bin zurzeit im Masterstudium an einer europ. Target. Habe bereits praktikas in small cap M&A- sehr sehr kleine Boutique, sehr unbekannt. Dann als Praktikant bei einem Start-up. Neben dem Studium werkstudent einer IT-beratung (sehr bekannt) - ging um den Bereich Start-ups, Venture Capital und Accelerator etc. Nun habe ich bereits mein nächstes praktikum im Big 4 Tas sicher für anfang 2K19. Nun war eig meint ursprünglicher Plan noch ein M&A praktikum im Sommer zu machen, aber mich haben die Leute bei den interviews in FFM bei mehreren MM und Tier 3 ziemlich abgefuckt. Ziemlich arrogant und unfreundlich und das kam mir irgendwie bei jedem der interviews bislang jetzt so vor.
Eigentlich muss ich sagen dass ich garkein bock habe mit solchen Leuten 24/7 dann im Büro zu hocken und dann schlechte pitches zu machen.

Der eigentliche weg, den ich bislang eig verfolgt habe, war jetzt TAS --> dann im Sommer M&A MM Tier 3 - Tier 2 und dann 2019 off-cycle ein PE internship noch.
Leider ist mir so einiges aufgefallen, dass mich M&A so im grunde gneommen schon interessiert aber nicht in so einem hohen Maße, wie ich das evtl. vermutet hätte. Bin sehr begeistert von VC und habe mir darüber gedanken gemacht, ob es jetzt noch sinn macht, diesen Weg zu gehen. Oder ob ich direkt umsatteln soll und evtl. noch ein UB internship machen sollte. Da habe ich leider keine Erfahrung drin und die Tatsace, dass ich garkein bock habe die ganze zeit im Office zu sitzen mit leuten, die schlechte stimmung verbreiten, wollte ich nach euren meinungen fragen ob UB durch die reisetätigkeit soviel vielseitiger ist? Würde da evtl. RB digital anstreben oder eine andere Beratung mit Schwerpunkt Digital, Start-ups, VC.

Ziel ist letztlich im VC zu landen. Wäre auch nicht abgeneigt von UB Karriere. Nun ist halt meine Frage, da ich ein sehr finance lastiges profil habe. wie soll ich mich nun fokussieren? Habt ihr Anregungen und Vorschläge, vllt auch einige die dasselbe versprüren? Hatte am Anfang mega bock auf IB aber das kippt immer von Zeit zu Zeit und merke letztlich, dass es nicht der richtige Weg ist für mich.

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

Danke fuer dein rat. bin ziemlich unsicher. IB gefaellt mir nicht aufgrund von den arbeitszeiten und den cultures. Nun ist halt die frage ob ich UB noch dranhaenge und ob es so derartig anders zugeht in der UB?

Start-up praktikum wuerde ich ungern machen. dann eher lieber zu vc und nach kurzer linkedinresearch sind die vc’s was praktikas angeht nicht so waehlerisch anscheinend.

Was wuerdest du mir raten bei folgender aussicht?

  • interesse an investments speziell VC evtl. auch PE obwohl ich da nur small cap anpeilen wuerde wegen mein profil
  • Ich will unbedingt nicht 24/7 in einem office sitzen, wuerde auch gern mal rauskommen, iwohin reisen zu events etc. Waere da UB besser geeignet?
  • Und habe großes interesse an den Bereich digital, AI, Ki, Start-ups, VC , transformation etc. Waere da besser UB mit solchen fokus besser geeignet fuer den einstieg oder eher direkt VC mit solchen investitionsfokus?
    Muss auch ehrlich sagen dass ich auch bock habe die 1, 2 Jahre iwo was ”richtiges” zu arbeiten, wo ich anzug tragen muss und dann nach den 2 jahren, chillig in einen VC wo business casual eher ist. Aber unsicher wegen UB culture.

Wie wuerdet ihr vorgehen? Habe noch ca 1,5 Jahre zeit bis zum graduate.
Nächstes praktikum ist Big 4 TAS und habe noch interviews bei T2 IB offen fuer s.

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

WiWi Gast schrieb am 24.12.2018:

Bin zurzeit im Masterstudium an einer europ. Target. Habe bereits praktikas in small cap M&A- sehr sehr kleine Boutique, sehr unbekannt. Dann als Praktikant bei einem Start-up. Neben dem Studium werkstudent einer IT-beratung (sehr bekannt) - ging um den Bereich Start-ups, Venture Capital und Accelerator etc. Nun habe ich bereits mein nächstes praktikum im Big 4 Tas sicher für anfang 2K19. Nun war eig meint ursprünglicher Plan noch ein M&A praktikum im Sommer zu machen, aber mich haben die Leute bei den interviews in FFM bei mehreren MM und Tier 3 ziemlich abgefuckt. Ziemlich arrogant und unfreundlich und das kam mir irgendwie bei jedem der interviews bislang jetzt so vor.
Eigentlich muss ich sagen dass ich garkein bock habe mit solchen Leuten 24/7 dann im Büro zu hocken und dann schlechte pitches zu machen.

Der eigentliche weg, den ich bislang eig verfolgt habe, war jetzt TAS --> dann im Sommer M&A MM Tier 3 - Tier 2 und dann 2019 off-cycle ein PE internship noch.
Leider ist mir so einiges aufgefallen, dass mich M&A so im grunde gneommen schon interessiert aber nicht in so einem hohen Maße, wie ich das evtl. vermutet hätte. Bin sehr begeistert von VC und habe mir darüber gedanken gemacht, ob es jetzt noch sinn macht, diesen Weg zu gehen. Oder ob ich direkt umsatteln soll und evtl. noch ein UB internship machen sollte. Da habe ich leider keine Erfahrung drin und die Tatsace, dass ich garkein bock habe die ganze zeit im Office zu sitzen mit leuten, die schlechte stimmung verbreiten, wollte ich nach euren meinungen fragen ob UB durch die reisetätigkeit soviel vielseitiger ist? Würde da evtl. RB digital anstreben oder eine andere Beratung mit Schwerpunkt Digital, Start-ups, VC.

Ziel ist letztlich im VC zu landen. Wäre auch nicht abgeneigt von UB Karriere. Nun ist halt meine Frage, da ich ein sehr finance lastiges profil habe. wie soll ich mich nun fokussieren? Habt ihr Anregungen und Vorschläge, vllt auch einige die dasselbe versprüren? Hatte am Anfang mega bock auf IB aber das kippt immer von Zeit zu Zeit und merke letztlich, dass es nicht der richtige Weg ist für mich.

Wenn es dir im TAS gefällt, bleib da! :)

Im VC direkt anzufangen wird schwer, da brauchst du bei den Top Adressen auch BB/MF/MBB Erfahrung.
Da du so wie du schreibst, noch Zeit für 2 Praktika hast und so wie es zwischen den Zeilen lese, dein Profil nicht für sowas ausreichst, würde ich dir raten bei nem Top Start Up ein Praktikum in Richtung Corporate Strategy/Business Development zu gehen und dann es bei allen möglichen VCs für ein Praktikum probieren :)

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

Um bei VC reinzukommen brauchst du mindestens zwei Jahre Erfahrung im M&A

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

stimmt nicht so ganz. Viele stellen investment analysten ein, die keine vorerfahrung haben.

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Um bei VC reinzukommen brauchst du mindestens zwei Jahre Erfahrung im M&A

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

Kenne jemanden der nach dem Master, TAS (Big 4) und VC Praktikum fest im VC eingestiegen ist. Streng dich einfach im Praktikum an, dann wirst du vielleicht wie er damals direkt übernommen.

antworten
WiWi Gast

Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

WiWi Gast schrieb am 25.12.2018:

Kenne jemanden der nach dem Master, TAS (Big 4) und VC Praktikum fest im VC eingestiegen ist. Streng dich einfach im Praktikum an, dann wirst du vielleicht wie er damals direkt übernommen.

meine natürlich TAS Praktikum

antworten

Artikel zu VC

Venture-Capital-Investitionen in IT-Start-ups legen leicht zu

Eine Fensterscheibe der Berliner U-Bahn mit dem Aufdruck des Brandenburger Tores.

In Start-ups aus der IT- und Internetbranche wurden 2013 insgesamt 254,8 Millionen Euro Venture Capital investiert. Insgesamt wurden 262 junge IT-Unternehmen mit Venture Capital finanziert. Rund die Hälfte der Summe floß nach Berlin.

Private-Equity- und Venture-Capital-Markt erholt sich

Private-Equity und Venture-Capital Markt

Aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers und 3i zeigt Anstieg der Investitionen im ersten Halbjahr 2003 - Trendwende bei Technologie-Investitionen? - Deutschland fällt im internationalen Vergleich zurück

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Antworten auf Kurzer Rat --> Welcher Entwicklungsweg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 8 Beiträge

Diskussionen zu VC

10 Kommentare

Venture Capital FFM

WiWi Gast

Ist ein Investor der typischerweise Minderheitsbeteiliugungen an jungen Unternehmen die sehr stark wachsen (scale ups) macht. Au ...

2 Kommentare

Venture Capital

WiWi Gast

Reden wir über ein Praktikum? Dann ist es sicher nicht schlecht. Oder reden wir über den Einstieg, da du Exit erwähnst? Dann komm ...

Weitere Themen aus Praktikum & Co.