DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudienabbruchDH

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Autor
Beitrag
iamdk

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Hallo Community!

Ich studiere derzeit im 2. Semester an einer Berufsakadmie Bank (Bankwirtschaft und Bankmanagement). Mein Partner ist eine große gelbe Bank und ich bin im Privatkundenbereich tätig. (Schnitt: 1,5)

Ich bin in letzter Zeit am überlegen, ob ich nicht doch lieber abbreche, um an einer Target-Uni zu studieren (v.a. Mannheim). Im Abitur hatte ich einen 1,3er Schnitt und nach dem Punktesystem hätte ich sehr gute Chancen dort reinzukommen.

Mir wurde damals gesagt der Abschluss an der BA sei gleichwertig zu anderen Hochschul-Abschlüssen und ich hätte Chancen in jedem Bereich einer Bank, aber in letzter Zeit habe ich zunehmend andere Infos gefunden.

Probleme, die ich sehe:

  • Berufsakadmie-Abschlüsse kaum anerkannt
  • bekannte IB/UB nehmen i.d.R. nur Uni-Studenten (v.a. von Target-Unis)
  • geringe Chancen relevante Praktika durchzuführen, da ich eigentlich in dem Bereich Privatkunden eingesetzt bin
  • keine Chance auf Auslandssemester (nur Auslandspraktikum)
  • evtl. Probleme einen Master an einer Target-Uni zu bekommen, bzw. erheblicher Mehraufwand
  • ich gebe viel Input, bekomme aber nur einen "minderwertigen" Abschluss im Gegensatz zu einer renommierten Uni
  • Kommilitonen sind eher Low-Performer und haben keine hohen Ziele, also Umfeld mit geringen Ambitionen

Wie seht ihr die Situation?
Habe ich größere Probleme wegen einem Abbruch (Lücke im Lebenslauf)?

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Grundsätzlich hast du absolut kein Problem mit einem dualen Bachelor Karriere zu machen. Kenne genug die zbs. von der DHBW kommen etc.

Das einzige wirkliche Problem das du hast ist dein BA Abschluss!

Meines Wissens nach sind viele Studiengänge an den Berufsakademien schon akkreditiert, daher wird dort schon ein Bachelor verliehen. Wenn das für deine Akademie/ Studiengang nicht der Fall sein sollte und dein Abschluss Dipl XY (BA) kann man sich glaube ich den Abschluss nachträglich als Bachelor anerkennen lassen. Zumindest war das bei der DHBW so!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt ohne Nachteile zu haben. Also ab für die Mannheim bewerben und dort Gas geben. Verkauf die Lücke gut, aber bei so ner kurzen Zeit fragt da sowieso keiner. Bei noch nem Jahr schon. Von nem dualen Studium kommt man selbst mit Target Master nur sehr schwer zu GS oder McK, auch wenns möglich ist. Top Noten in Mannheim und direkt mit Praktika anfangen und GS/McK sind ne ziemlich machbare Sache.

antworten
Karush

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

Besser kann man es nicht ausdrücken.

So wie du es uns hier beschreibst, bin ich davon überzeugt, dass ein Wechsel die richtige Entscheidung für dich ist. Bin selbst nach dem 2. Semester von einer FH an eine gute staatliche Uni gewechselt (-> dachte vorher auch, dass FH und Uni hat de facto gleichgestellt sind) und das hat mir Türen geöffnet, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass es sie gibt. Beste Entscheidung die ich treffen konnte.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Karush schrieb am 11.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

Besser kann man es nicht ausdrücken.

So wie du es uns hier beschreibst, bin ich davon überzeugt, dass ein Wechsel die richtige Entscheidung für dich ist. Bin selbst nach dem 2. Semester von einer FH an eine gute staatliche Uni gewechselt (-> dachte vorher auch, dass FH und Uni hat de facto gleichgestellt sind) und das hat mir Türen geöffnet, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass es sie gibt. Beste Entscheidung die ich treffen konnte.

Du verwechselst Kausalität mit Korrelation. In Wirklichkeit war die Situation gar nicht vergleichbar, da du an die Uni, älter, reifer, fokusierter und bewusster gegangen bist und deswegen vielleicht auch Möglichkeiten sehen konntest, die du vorher nicht gesehen hattest. Wenn die Story überhaupt stimmt. So eine Pauschalauassage, die keiner verifzieren kann, ist nicht hilfreich.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt ohne Nachteile zu haben. Also ab für die Mannheim bewerben und dort Gas geben. Verkauf die Lücke gut, aber bei so ner kurzen Zeit fragt da sowieso keiner. Bei noch nem Jahr schon. Von nem dualen Studium kommt man selbst mit Target Master nur sehr schwer zu GS oder McK, auch wenns möglich ist. Top Noten in Mannheim und direkt mit Praktika anfangen und GS/McK sind ne ziemlich machbare Sache.

Natürlich hat man einen Nachteil: Der rote Faden des Lebenslaufs ist kaputt und damit sind die Top-Target-Stellen unereichbar.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

So ein Quatsch.
Ein duales Studium im Bachelor versperrt dir keine Türen.
Gibt genügend Leute, die nach dem dualen Bachelor einen Target Master machen und danach bei MBB und BB einsteigen. Im vergleich zu den Kollegen aus dem Uni Bachelor hast du nämlich schon 3 Jahre Berufserfahrung in einem bestimmten Bereich und kannst dadurch Punkten.

Würde mir nicht allzu viele Gedanken über solche Entscheidungen machen. Einfach den Bachelor durchziehen und danach schauen wofür es reicht und gegebenenfalls einen Target Master machen um in die entsprechenden Positionen zu kommen.

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 11.05.2020:

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt ohne Nachteile zu haben. Also ab für die Mannheim bewerben und dort Gas geben. Verkauf die Lücke gut, aber bei so ner kurzen Zeit fragt da sowieso keiner. Bei noch nem Jahr schon. Von nem dualen Studium kommt man selbst mit Target Master nur sehr schwer zu GS oder McK, auch wenns möglich ist. Top Noten in Mannheim und direkt mit Praktika anfangen und GS/McK sind ne ziemlich machbare Sache.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt ohne Nachteile zu haben. Also ab für die Mannheim bewerben und dort Gas geben. Verkauf die Lücke gut, aber bei so ner kurzen Zeit fragt da sowieso keiner. Bei noch nem Jahr schon. Von nem dualen Studium kommt man selbst mit Target Master nur sehr schwer zu GS oder McK, auch wenns möglich ist. Top Noten in Mannheim und direkt mit Praktika anfangen und GS/McK sind ne ziemlich machbare Sache.

Natürlich hat man einen Nachteil: Der rote Faden des Lebenslaufs ist kaputt und damit sind die Top-Target-Stellen unereichbar.

Das stimmt absolut nicht. Habe ein Gegenbeispiel bei mir im Freundeskreis. Abgebrochenes Duales Studium nach zwei Semestern, danach BSc BWL an der Uni (top 5%, relevante Praktika, Auslandssemester + Summer Schools) und jetzt bei MBB.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Ich sehe kein Problem mit dem "roten Faden". Wie gesagt, es gibt wirklich viele in Mannheim, die ihr duales studium nach 2 semestern abgebrochen haben und sie hatten dadurch nie einen nachteil, eben weil man das doch als rationale und zielführende entscheidung verkaufen kann! Mach dir darüber wirklich keine sorgen, das wird dir, sofern du es so reflektiert wie oben darlegst, niemals jemand ankreiden.

Auch die anderen vorposter haben recht: Natürlich geht es, auch mit einem Dualen Bachelor so eine Karriere zu machen - aber es ist eben, wie schon gesagt, definitiv der schwierigere weg. Du müsstest mindestens einen Target master (MMM, WHU) machen und auch noch entsprechende Praktika sowie sehr gute noten vorweisen können, um dort eingeladen zu werden. Es gibt, wie gesagt, viele Beispiele für leute die das gepackt haben. Aber eben etliche mehr, die es über einen Target Bachelor geschafft haben.

Hinzu kommt, dass du wohl sehr leicht bereits nach dem 1. Semester in Mannheim ein Praktikum, z.B. im Audit bekommen würdest, da du ja schon viel mehr erfahrung als die anderen erstis haben wirst. Dann im 2. Semester TAS und schon ist IB drin.

Zudem ist noch ein Auslandssemester dabei, das du ja in deinem Bachelor nicht machen kannst (was es auch deutlich schwieriger macht für UB und auch für den Target master).

Mannheim oder ein anderer Target Bachelor stellt einfach den viel effizienteren und sichereren weg dar, diese ziele zu erreichen - wenngleich du es natürlich auch über einen längeren weg anders schaffen kannst.

Nach 2 Semestern ist der Wechsel noch gut möglich, nach 4 ist es wohl nicht mehr sinnvoll.

An deiner Stelle würde ich es, sobald du eine Zusage hast, machen.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Hierzu:

So ein Quatsch.
Ein duales Studium im Bachelor versperrt dir keine Türen.
Gibt genügend Leute, die nach dem dualen Bachelor einen Target Master machen und danach bei MBB und BB einsteigen.

Stimmt, gibt es und das hat niemand abgestritten. Aber trotzdem hatten die es schwerer bzw. es gibt deutlich weniger von solchen Leuten. Es ist einfach eine Tatsache, dass solche Top Positionen mit einem Dualen Bachelor schwerer zu erreichen sind, und ich bin sicher dass dir so gut wie jeder, der einen Dualen bachelor gemacht hat und es in so eine Position geschafft hat erzählen wird, dass er lieber gleich an die Uni gegangen wäre.

Es versperrt dir keine türen, aber du musst deutlich längere treppen gehen, anstatt einfach nach mannheim zu gehen und den Fahrstuhl zu benutzen, bildlich gesprochen.

Hierzu:
Im vergleich zu den Kollegen aus dem Uni Bachelor hast du nämlich schon 3 Jahre Berufserfahrung in einem bestimmten Bereich und kannst dadurch Punkten.

Das ist genau das womit einen die unternehmen für einen Dualen Bachelor locken wollen. Das stimmt aber nur, wenn du einen dualen studenten mit einem mittelmäßig ambitionierten Uni-Studenten vergleichst. Aber wenn du die Leute im Mannheimer Bachelor (z.B.) anschaust, dann hast du da sehr sehr viele mit mehreren, hochkarätigen und für UB/IB VIEL relevanteren Praktika, als das was du bei einem Dualen studium bei den abteilungen eines einzigen unternehmens in ein paar wochen jeweils mitnimmst.

Hinzu kommt, dass der vorposter ja selber sagt, dass er im Bereich Privatkunden eingesetzt wird...also da ist doch jedes TAS/Audit Praktikum viel relevanter, als das was er gerade macht.

Wenn du jetzt wechselst, kannst du deine bisherige erfahrung aber nutzen, um dir im gegensatz zu den anderen erstis direkt ein Audit praktikum nach dem 1. semester zu hustlen (das sollte auf jeden fall drin sein) und schon bist du schon viel näher am ziel.

target master sogar außerhalb DE wird dann auch viel leichter, oder gar ein Einstieg nach dem Bachelor, was dir natürlich viel zeit spart und was aktuell niemals möglich wäre.

Und, letzter punkt: Das mit dem roten Faden ist bei deinen guten Noten noch weniger schlimm, weil es ja niemals suggeriert, dass du es nicht gepackt hättest...

antworten
Karush

Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

WiWi Gast schrieb am 12.05.2020:

Karush schrieb am 11.05.2020:

Hi, finde es super dass du so reflektiert mit deiner situation umgehst!

Also natürlich kannst du es mit deiner jetzigen situation mit entsprechenden noten etc definitiv auch ins IB packen. Z.B. machen sehr viele, die vorher ein duales Studium absolviert haben und ähnliche ziele haben wie du, ihren Master dann an der WHU oder auch in Mannheim und placen dann auch sehr gut.

Das ist aber eben der schwierigere weg. Ich studiere selber im Mannheimer Bachelor und habe einige Kommilitonen, die ihr duales studium abgebrochen haben und nach mannheim gekommen sind, aus denselben gründen wie du. Jeder dieser Kommilitonen meinte zu mir, dass sie es für die richtige entscheidung halten. Ich sehe es ähnlich: Nach dem 2. semester hast du ja sehr wenig zeit verloren und so einen wechsel kannst du auch sehr gut verkaufen (habe gemerkt dass ich "mehr" will, akademisch arbeiten, etc.) und ich kenne einige, die die Uni im bachelor gewechselt haben und eine top karriere hingelegt haben.

Fazit: Ich denke, du kannst auch jetzt deine Ziele erreichen. Aber: Ein wechsel ist aktuell noch sehr gut möglich und erleichtert dir den weg zu deinen Zielen definitiv. Ich würde es daher an deiner stelle (Bei zusage aus mannheim!!!) machen.

Viel erfolg!

Besser kann man es nicht ausdrücken.

So wie du es uns hier beschreibst, bin ich davon überzeugt, dass ein Wechsel die richtige Entscheidung für dich ist. Bin selbst nach dem 2. Semester von einer FH an eine gute staatliche Uni gewechselt (-> dachte vorher auch, dass FH und Uni hat de facto gleichgestellt sind) und das hat mir Türen geöffnet, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass es sie gibt. Beste Entscheidung die ich treffen konnte.

Du verwechselst Kausalität mit Korrelation. In Wirklichkeit war die Situation gar nicht vergleichbar, da du an die Uni, älter, reifer, fokusierter und bewusster gegangen bist und deswegen vielleicht auch Möglichkeiten sehen konntest, die du vorher nicht gesehen hattest. Wenn die Story überhaupt stimmt. So eine Pauschalauassage, die keiner verifzieren kann, ist nicht hilfreich.

Sollte auch keine Beweisführung sein, nur meine eigene Meinung und eine Anekdote aus meinem eigenen Leben ;) natürlich ist es nicht allgemein gültig, sondern nur meine eigene Meinung und Einschätzung zur Situation des TE

antworten

Artikel zu DH

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Duales-Studium: Ausbildung und Studium zugleich

Screenshot Homepage duales-studium.de

Ein Duales-Studium ist Ausbildung und Studium zugleich. Es verbindet die umfassende wissenschaftliche Lehre der Hochschule mit der frühen Praxiserfahrung oder gar einer Ausbildung in einem Betrieb.

Auslandspraktikum für Studenten an Berufsakademien

New-York, Freiheitsstatur,

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Förderprogramm ermöglicht eine zehnwöchige bis sechsmonatige fachbezogene Tätigkeit in einem ausländischen Unternehmen.

IBM-Studie: Karrierechancen von Absolventen im Vergleich

Gute Karrierechancen für Absolventen praxisnaher Studiengänge laut einer IBM-Studie

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Trend-Berufe 2017: Diese Jobs bieten beste Karrierechancen

Das Gesicht einer Frau, die durch ein Rollo schaut.

Der Lehrermangel greift weiter um sich: Nach wie vor werden Lehrer in den Naturwissenschaften gesucht. Aber auch die Digitalisierung und Automatisierung schafft neue Berufe, wie eSports-Manager und Robotik-Ingenieure. Das Karriereportal Gehalt.de hat die neuen Trend-Berufe 2017 benannt und aus knapp 2.500 Vergütungsangaben die entsprechenden Gehälter dazu ermittelt.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 1: Marketing, Vertrieb, Personal, IT

Eine Frau mit einem Lapptop sitzt an einem großen Tisch mit mehreren Stühlen in einem Büro.

Studienberufe sind in der Marketingbranche beliebter denn je. Wer außergewöhnlich gut ist, kann vielfältige Aufgaben übernehmen und das Unternehmen oder seine Marken positiv aufladen. Der beste Einstieg gelingt oft über Trainee-Stellen. Dagegen werden junge Akademiker im Bereich Vertrieb und Verkauf häufig für den Direkteinstieg gesucht. Im Zuge des demografischen Wandels und der Digitalisierung ist gleichermaßen das Personalwesen gefragt. Um die richtigen Antworten auf den kommenden Fachkräftemangel zu finden, sind Human Resource Manager erwünscht, die das Unternehmen kurz-, mittel- und langfristig strategisch unterstützen.

Berufe für Wirtschaftswissenschaftler 3: Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Öffentlicher Dienst, Kammern, Verbände

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Der Weg zum Steuerberater (StB) ist schwer aber die Berufsaussichten sind glänzend. Steuerberater sind in Deutschland gefragt und werden mit einem entsprechend guten Gehalt entlohnt. Noch exklusiver ist die Berufsgruppe der Wirtschaftsprüfer (WP), von denen es nur rund 14.000 Personen in Deutschland gibt. Vor allem im Bereich der Unternehmensberatung gibt es aktuell einige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, die Ausschau nach jungen Talenten halten und mit attraktiven Gehältern locken. Im Gegensatz zum Beruf der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer finden Absolventen im Öffentlichen Dienst, in Kammern und Verbänden geregelte Arbeitszeiten und eine ausgezeichnete Work-Life-Balance.

Antworten auf Duales Studium abbrechen für Target-Uni Studium (IB/UB)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu DH

23 Kommentare

Duales Studium abbrechen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.10.2020: Da du an der DHBW bist hast du auf jeden Fall den Standard Vertrag. Respektive ist deine Kün ...

3 Kommentare

Von Dual zu Praktika?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.10.2020: Bin in einer ähnlichen Situation. Besteht eine Möglichkeit mehr als 26Wochen/Jahr zu arbeiten ...

Weitere Themen aus Studienabbruch