DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
UnternehmensrankingIT-Consulting

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen
Die IT-Dienstleistungsbranche hat ihren Aufschwung im Jahr 2014 im letzten Jahr fortgesetzt. Die Umsätze der von Lünendonk analysierten 95 IT-Dienstleister sind im Jahr 2015 um durchschnittlich 7,5 Prozent gestiegen. Insgesamt erzielten die von Lünendonk untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen 2015 Umsätze von 28,1 Milliarden Euro in Deutschland und damit 1,1 Milliarden Euro mehr als noch im Jahr 2014. Der Grund für dieses deutliche Marktwachstum sind vor allem anhaltend hohe Investitionen der Kundenunternehmen in die Modernisierung ihrer IT-Prozesse und in die Entwicklung digitaler Innovationen und Geschäftsmodelle.

Lünendonk-Tabelle mit den Top 25 führende IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland 2016 anhand ihres Umsatzes und Mitarbeiterzahlen

IT-Beratungen und IT-Service-Unternehmen nehmen unterschiedliche Entwicklung
Die beiden Teilsegmente des IT-Dienstleistungsmarktes „IT-Beratung und Systemintegration“ sowie „IT-Service“ haben sich auch im Jahr 2015 sehr unterschiedlich entwickelt. Lünendonk unterscheidet seit jeher in IT-Dienstleister, die überwiegend im IT-Projektgeschäft tätig sind (IT-Beratung und Systemintegration), und in diejenigen Dienstleister, die schwerpunktmäßig mit dem Betrieb von Rechenzentren und Applikationen ihre Umsätze erzielen (IT-Service). Während die von Lünendonk untersuchten IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen im Jahr 2015 ihre Umsätze um 9,1 Prozent steigern konnten, sind die IT-Service-Unternehmen nur um 2,7 Prozent gewachsen.

„Das starke Wachstum der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen resultiert vor allem aus der hohen Nachfrage der Kunden nach externer Unterstützung bei digitalen Transformationsprojekten. Damit verbunden ist auch ein enorm hoher Bedarf der Kundenunternehmen an externen IT-Beratern, insbesondere zu Fachthemen wie Cloud, End-to-End-Integration, Mobile, Security oder Big Data Analytics“, begründet Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk, die hohen Zuwachsraten.

„Weiterhin richten derzeit nahezu alle großen Kundenunternehmen ihre Unternehmensstrategien neu aus und passen ihre Geschäftsmodelle und Prozesse dem digitalen Wandel an.“ Von dieser Entwicklung profitieren besonders die IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen, die einen Fokus auf dem Projektgeschäft haben. „Bei der Umsetzung von Digitalisierungsstrategien sind Services wie IT-Strategieberatung, Anwendungsentwicklung und Testing zurzeit von den Kunden besonders gefragt.“


Die Nachfrage nach externer Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten wird sich nach Meinung der befragten IT-Beratungen auch künftig fortsetzen. Für das laufende Jahr 2016 gehen sie im Durchschnitt davon aus, ihre Umsätze um 11,9 Prozent und für 2017 sogar um 13,0 Prozent zu erhöhen.

IT-Serviceunternehmen dagegen spüren im IT-Betrieb durch immer mehr Effizienzverbesserungen wie Standardisierung, Virtualisierung und Automatisierung sowie eine stärkere Verlagerung von IT-Leistungen an Near- und Offshore-Standorte deutlich wachsenden Marktdruck. Dies führt in vielen Fällen zu sinkenden Marktpreisen, insbesondere im klassischen Rechenzentrums- und IT-Anwendungsbetrieb.

„Das erleben vor allem diejenigen IT-Service-Unternehmen, die zu spät auf den digitalen Wandel und die sich damit verändernden Investitionsprioritäten bei ihren Kunden reagiert haben“, so Zillmann weiter. „Einige Anbieter haben noch keine klare Cloud-Strategie. Immer mehr IT-Service-Unternehmen reagieren nun auf diese Situation und positionieren sich häufiger im Cloud-Umfeld, indem sie den Betrieb von IT-Anwendungen sowie digitalen Geschäftsmodellen auf Cloud-Plattformen offerieren.“

IT-Beratung und Systemintegration: Veränderungen an der Spitze der Lünendonk-Liste
In der aktuellen Lünendonk-Liste der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen hat es an der Spitze einige Verschiebungen gegeben. Neuer Spitzenreiter ist Accenture, Kronberg, mit einem Umsatzsprung von geschätzten rund zwölf Prozent auf 1,5 Milliarden Euro in Deutschland. Auf dem zweiten Platz folgt IBM Global Business Services, Ehningen, mit einem geschätzten Umsatz von 1,38 Milliarden Euro in Deutschland.

Neu in den Top 10 ist NTT Data. Der japanische IT-Dienstleistungskonzern war bisher in Deutschland mit seinen beiden Tochterunternehmen NTT Data Deutschland GmbH, München, und Itelligence AG, Bielefeld, in der Lünendonk-Liste vertreten. In diesem Jahr wurden beide Tochtergesellschaften unter dem Dach der NTT Data zusammengefasst. In den Umsätzen von NTT Data ist auch der Umsatz der Gisa AG, Halle, enthalten, da Itelligence 2015 die Mehrheit an der Gisa übernommen und den Umsatz in ihren Jahresabschluss konsolidiert hat. Neu in der Lünendonk-Liste ist Cognizant, Frankfurt am Main. Der US-amerikanische IT-Konzern wechselt von der Lünendonk-Liste „Führende IT-Service-Unternehmen in Deutschland“ in die IT-Berater-Liste, da sich das analysierte Leistungsportfolio deutlich in Richtung IT-Projektgeschäft verschoben hat.

Insgesamt haben 18 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ihre Umsätze erhöhen können, davon sind acht sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Nur sechs Beratungsanbieter mussten rückläufige Umsätze hinnehmen. Das stärkste Umsatzwachstum verzeichnete NTT Data mit durchschnittlich 23,8 Prozent. Dieses Wachstum ist jedoch aufgrund der Übernahme der Gisa AG durch das Tochterunternehmen Itelligence AG anorganisch geprägt. Mieschke Hoffmann und Partner, Ludwigsburg, hat den Umsatz in Deutschland um 23,0 Prozent und damit am zweitstärksten steigern können. Reply, Gütersloh, verbesserte sein Deutschlandgeschäft um 18,8 Prozent, während Adesso, Dortmund, (+15,8 Prozent) und Tata Consultancy Services Deutschland GmbH, Frankfurt am Main, (+14,9 Prozent) ebenfalls stark zulegten. Innerhalb der Top 5 ist die Capgemini Deutschland Holding GmbH, Berlin, mit 12,9 Prozent am stärksten gewachsen.

IT-Service: Sehr unterschiedliche Geschäftsentwicklungen
Nur zwei der untersuchten IT-Service-Unternehmen haben es im Jahr 2015 geschafft, ihre Umsätze in Deutschland um mehr als 10 Prozent zu erhöhen. SVA System Vertrieb Alexander GmbH, Wiesbaden, (+22 Prozent) und Controlware GmbH, Dietzenbach, (+17,7 Prozent) entwickelten sich mit deutlichem Abstand am besten. Weitere acht IT-Serviceunternehmen verbesserten ihre Umsätze immerhin im einstelligen Prozentbereich.

Lünendonk Top 20 führenden IT-Service-Unternehmen in Deutschland 2016 anhand des Umsatzes und Mitarbeiterzahlen

Nicht mehr in der Lünendonk-Liste vertreten sind Cognizant durch den Wechsel in die Lünendonk-Liste „Führende IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland“ und Gisa, die in die Umsätze von NTT Data in der Lünendonk-Liste „Führende IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland“ einbezogen wurde. Computacenter, Kerpen, erfüllte mit seinem Portfolio die Kriterien für die Aufnahme in die Lünendonk-Liste nicht mehr.


Zur aktuellen Lünendonk-Studie
Für die Lünendonk-Studie „Führende IT-Beratungs- und IT-Service- Unternehmen in Deutschland – mit Sonderkapitel zum IT-Mittelstand“ – werden auch in diesem Jahr neben über 90 Anbieterunternehmen wieder rund 50 IT-Verantwortliche aus dem gehobenen Mittelstand sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. IT-Dienstleister und deren Kunden erhalten dadurch wichtige Kennzahlen und umfassende Informationen für ihre jeweilige Planung. Die wissenschaftliche Begleitung der Lünendonk-Studie hat erneut Prof. Dr. Peter Buxmann, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt, übernommen.

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Danke für den Beitrag und die Übersicht!

Zum Vergleich: eine Übersicht über die besten IT-Berater findet sich auch hier beste-mittelstandsberater.de

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema IT-Consulting

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Weiteres zum Thema Unternehmensranking

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Firmenverzeichnis - Europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Ein alter Industriekran und ein Nebengebäude.

Studie „Global Innovation 1000“ - Top 20 Innovationsbudgets in Deutschland

Deutschlands Industrie erweist sich mitten in der Eurokrise als das Paradebeispiel für eine antizyklische Investitionsstrategie bei Produkt- und Marktinnovationen. Die Budgets für Forschung und Entwicklung steigerten sich in deutschen Unternehmen um eindrucksvolle 14,8 Prozent.

Ludwig-Erhard-Preis für unternehmerische Spitzenleistungen vergeben

Die Ricoh Deutschland GmbH, Hannover, in der Kategorie Große Unternehmen und der Nürnberger Personaldienstleister I. K. Hofmann in der Kategorie Mittlere Unternehmen sind mit dem Ludwig-Erhard-Preis (LEP) für Spitzenleistungen im Wettbewerb ausgezeichnet worden.

Eine Fußgängerzone in Holland mit Geschäften und Passanten, teilweise auf Fahrrädern unterwegs.

Geschäftsberichte gratis zum Download

Geschäftsberichte - nützlich für Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Das kostenlose Angebot von VWD und WI-Link ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Geschäftsberichte zahlreicher Unternehmen.

Bundesanzeiger Verlag

Bundesanzeiger Verlag - Fachmedien für Recht & Wirtschaft

Der Bundesanzeiger ist eines der wichtigsten Verkündungsorgane des Bundes und dient als Zentralstelle für die Veröffentlichung von Jahresabschlüssen und Bekanntmachungen.

Bundesfirmenregister Firmendatenbank Deutschland Unternehmensinformationen Unternehmensdaten Firmendaten

Bundesfirmenregister - Firmendatenbank Deutschland

Die Firmendatenbank umfasst Daten zu etwa 1 Million Unternehmen in Deutschland. Die Recherche in der Online-Datenbank ist kostenlos.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Interview mit einem Ingenieur-Trainee der Deutschen Bank AG.

Interview: "Schon als Trainee richtig was bewegen.“

Iulia ist Ingenieurin und hat vor knapp zwei Jahren aus Neugier an der „Konferenz für Frauen“ der Deutschen Bank teilgenommen. Das Arbeitsumfeld hat sie so begeistert, dass sie sich für ein Traineeprogramm im Technology-Bereich beworben hat. Heute hat sie ihre Trainee-Zeit bereits hinter sich und arbeitet als Analystin.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.