DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
UnternehmensrankingIT-Consulting

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen

Die Umsätze der Top 25 IT-Beratungen stiegen 2019 im Schnitt um 10 Prozent. Das Spitzentrio aus Accenture, T-Systems und IBM führt Accenture mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro in Deutschland an. Capgemini kann kann den Abstand auf die Top 3 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich verkürzen. Neu im Ranking ist Valantic mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent und Übernahmen der Digitalagenturen Netz98 und Nexus United.

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen
Obwohl im Jahr 2019 in einigen Branchen bereits erste Anzeichen einer konjunkturellen Abkühlung zu erkennen waren, konnten die umsatzstärksten 25 IT-Beratungen ihren Wachstumskurs der letzten Jahre fortsetzen und um durchschnittlich 10,0 Prozent in Deutschland wachsen. Den zehn größten IT-Serviceunternehmen gelang dagegen mit einer durchschnittlichen Umsatzentwicklung von 1,9 Prozent zwar nur ein geringes Wachstum, dies jedoch in einem Marktumfeld, welches sehr stark durch den Wandel zum Cloud Sourcing und damit auch zu variableren und teilweise geringeren Serviceeinnahmen geprägt war. Dies zeigt die jährliche Analyse von Lünendonk & Hossenfelder zum IT-Beratungs- und IT-Service-Markt in Deutschland.

Im vergangenen Jahr wirkten sich der Handelskrieg zwischen den USA, der EU und China sowie eine damit verbundene konjunkturelle Abkühlung auf die Weltwirtschaft aus. Von dieser Entwicklung waren in Deutschland besonders die exportorientierten Branchen wie die Automobilbranche und der Anlagen- und Maschinenbau betroffen.

„Eine Folge dieser Entwicklungen waren rückläufige Budgets für Digitalisierungsprojekte und gestoppte oder verschobene Projekte, was die Wachstumsdynamik der IT-Dienstleister beeinflusste“, beschreibt Mario Zillmann, Partner bei Lünendonk & Hossenfelder und Experte für den IT-Dienstleistungsmarkt, das Marktumfeld.

Allerdings gab es auch eine ganze Reihe von Themen, die das Geschäft der IT-Dienstleister in Deutschland beflügelten.

„Dazu gehörten beispielsweise die S/4HANA-Umstellung, die Entwicklung und Einführung von neuer Software zur Umsetzung von Digitalisierungsstrategien, die Modernisierung von (veralteten) IT-Landschaften, die Migration von IT-Anwendungen und IT-Infrastruktur in die Cloud oder auch Aufbau und Betrieb hybrider IT-Landschaften“, zählt Zillmann einige der Wachstumsthemen der IT-Beratungen des vergangenen Jahres auf.


Lünendonk-Tabelle mit den Top 25 führende IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland 2020 anhand ihres Umsatzes und Mitarbeiterzahlen


IT-Dienstleistungsmarkt entwickelt sich 2020 deutlich langsamer
Für das aktuelle Jahr 2020 veröffentlicht Lünendonk & Hossenfelder nicht die überwiegend vor der Corona-Krise getätigten Prognosen der befragten IT-Dienstleistungsunternehmen, da derzeit verlässliche Aussagen über die Geschäftsentwicklung in den nächsten Monaten kaum möglich sind.

„Unsere Daten der letzten 30 Jahre zeigen jedoch, dass eine hohe Korrelation zwischen der Entwicklung des IT-Dienstleistungsmarktes und dem deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) besteht“, so Zillmann.

Bei einem prognostizierten Rückgang des BIP um 6,5 Prozent laut der EU-Kommission im Mai 2020 wird dies auch Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung der meisten IT-Dienstleister haben. Sobald die Konjunktur wieder anspringt, wird dies auch den IT-Dienstleistungsmarkt wieder stärker beleben.

„Darüber hinaus werden viele Kundenunternehmen weiterhin in ihre digitale Transformation, den Umbau ihrer IT-Landschaft sowie die Einführung neuer Digitaltechnologien wie Künstliche Intelligenz oder IoT investieren und dafür aufgrund des Fachkräftemangels auf externe IT-Dienstleister angewiesen sein“, prognostiziert Zillmann.


IT-Beratung und Systemintegration
In das Ranking aufgenommen wurden Unternehmen, die mehr als 60 Prozent des Umsatzes mit Management- und IT-Beratung, Systemintegration, Softwareentwicklung und -einführung erzielten. Marktführer ist weiterhin Accenture mit einem geschätzten Deutschlandumsatz von 2,4 Milliarden Euro. Das entspricht einem Plus von knapp sieben Prozent gegenüber 2018. Auf dem zweiten und dritten Platz folgen mit einem geschätzten Umsatz mit IT-Beratung und Systemintegration T-Systems  mit 1,6 Milliarden Euro und IBM mit 1,5 Milliarden Euro.


Capgemini verringert Abstand zum Spitzentrio
Mit einem erneut starken Geschäftsjahr 2019 und einem Umsatz von 10,5 Prozent in Deutschland und von geschätzten 1,2 Milliarden Euro behauptet Capgemini den vierten Rang in der Lünendonk-Liste und kann den Abstand auf die Top 3 deutlich verkürzen. Die Top 5 komplettiert das Unternehmen NTT Data. Unter NTT Data fasst Lünendonk die beiden IT-Beratungen des NTT-Konzerns itelligence AG, Bielefeld, und NTT Data Deutschland GmbH, München, zusammen.

Innerhalb der Top 10 konnte sich DXC um zwei Plätze auf den 8. Rang nach vorne schieben. Dieser Sprung ist wesentlich durch die Übernahme von Luxoft beeinflusst. Neu in den Top 10 ist der indische IT-Dienstleister Infosys, dem mit einem geschätzten Umsatz von 550 Millionen Euro ebenfalls ein Sprung um zwei Plätze auf Rang 10 gelungen ist. Ebenfalls um zwei Plätze konnte sich MHP (Rang 11) verbessern.


Valantic neu in Liste, weil BTC die Liste wechselt
Neu im Ranking ist Valantic. Mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent sowie einer Reihe von Übernahmen, wie unter anderem die Digitalagenturen Netz98 und Nexus United, gelang der IT-Beratung der direkte Einstieg auf Rang 24. Nicht mehr in der Lünendonk-Liste vertreten ist die BTC AG aufgrund eines veränderten Leistungsspektrums. BTC wird nun in der Lünendonk-Liste „Führende IT-Serviceunternehmen in Deutschland“ geführt.
 

Das Ranking „IT-Service“ im Überblick
In das Ranking aufgenommen werden IT-Dienstleister, die mehr als 50 Prozent des Umsatzes mit IT-Outsourcing und Managed Services wie beispielsweise Desktop Management, Application Services und Cloud Hosting erzielen.

Den Spitzenplatz der führenden IT-Service-Unternehmen hält T-Systems mit einem geschätzten Umsatz von 3,4 Milliarden Euro nach 3,5 Milliarden Euro in 2018. Auf dem zweiten und dritten Platz folgen der französische IT-Dienstleister Atos und IBM. Auf Rang 4 schaffte es DXC mit einem IT-Serviceumsatz von 800 Millionen Euro. Bei T-Systems, Atos, IBM und DXC handelt es sich um anteilige Umsätze mit IT-Services, da diese drei Unternehmen auch in der Lünendonk-Liste „IT-Beratung und Systemintegration“ mit ihren anteiligen Umsätzen im IT-Beratungssegment gelistet sind. Die Top 5 komplettiert der indische IT-Dienstleister HCL mit einem geschätzten Deutschlandumsatz von 21,8 Prozent und 335 Millionen Euro. Darin enthalten ist der Umsatz des IT-Dienstleisters H&D aus Wolfsburg, der 2018 von HCL übernommen wurde.

Mit einem Umsatz von 320,5 Millionen Euro in Deutschland liegt die Datagroup auf Rang 6 der Top 10 und schaffte mit einem Umsatzwachstum von 19,0 Prozent das zweitbeste Umsatzwachstum innerhalb der Top 10. Das Ranking komplettiert die QSC AG. Der deutlich geringere Umsatz von QSC im Vergleich zu 2018 ist im Wesentlichen auf den Verkauf des unter der Marke Plusnet gebündelten Telekommunikationsgeschäfts an die EnBW im Jahr 2019 zurückzuführen.


Download [PDF, 78 Seiten - 7,6 MB]
Studie "Markt für IT-Beratung und IT-Service in Deutschland



Zur aktuellen Lünendonk-Studie
Für die Lünendonk-Studie „Führende IT-Beratungs- und IT-Service- Unternehmen in Deutschland – mit Sonderkapitel zum IT-Mittelstand“ wurden neben rund 80 IT-Dienstleistern etwa 150 IT-Verantwortliche aus dem gehobenen Mittelstand sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. IT-Dienstleister und deren Kunden erhalten dadurch wichtige Kennzahlen und umfassende Informationen für ihre jeweilige Planung. Ab September 2020 kann die Studie kostenfrei unter www.luenendonk.de heruntergeladen werden.

Im Forum zu IT-Consulting

17 Kommentare

Ist SAP inhouse entspannter?

WiWi Gast

Also ich komme in der Beratung jetzt im dritten Jahr auf 68k, komme so auf 50h. Das ist eher für Realität, als immer das rungeheule 40k bei 65h... Und es gibt endlos Benefits, jedes Jahr neues iPho ...

8 Kommentare

Gehalt nach 5 Jahren dualem Studium

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 27.11.2020: Hallo, da kann ich nur zustimmen: 75k sind eher realistisch bei einem Wechsel. Ich habe eine sehr ähnliche Vita (5 Jahre Studium neben dem Job(Master Winfo) + ...

4 Kommentare

IT-Consulting (Accenture, Capgemini etc.) - Möglichkeit, in anderes Land zu wechseln

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.10.2020: Stimmt. Es geht dann um einen lokalen Vertrag - wobei der deutsche Vertag ruht. Das geht aber eh nur, wenn man bereits einige Zeit eine Anstellung in Deutschlan ...

1 Kommentare

IT-Beratung, UB, Job beim Konzern - Wohin um Karriere zu machen ?

WiWi Gast

Hey Leute, ich habe gerade mein duales Studium Winf bei einem IT Dienstleister für Banken abgeschlossen (Note 2.0). Habe währenddessen als IT-Berater gearbeitet und Erfahrung im Bereich Cloud, Out ...

40 Kommentare

Welche IT-Consulting Firmen stellen noch ein?

WiWi Gast

Nicht rein IT, aber zeb stellt auch in der IT Sparte ein.

1 Kommentare

Karriere Richtung Senior IT-Consultant & Exit?

WiWi Gast

Hallo liebes WIWI-Forum, wie sehen die Entwicklungsmöglichkeiten bezüglich des Gehalts und des Exits im Bereich IT-Consulting aus? Natürlich kann niemand in die Zukunft vorsehen und IT-Consulting ...

55 Kommentare

IT-Beratung Einstiegsgehälter

rippi

WiWi Gast schrieb am 30.10.2020: Aktuelle Zahlen? Woher weißt du das?

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema IT-Consulting

IT-Branche: Jemand programmiert an einem Notebook.

Unternehmensranking 2020: Top 20 mittelständische IT-Beratungen

Die Umsätze der Top 20 mittelständischen IT-Beratungen sind 2019 im Schnitt um 8,4 Prozent und 250 Millionen Euro gewachsen. Die Liste wird erstmals durch die Adesso SE angeführt. Durch ein Umsatzplus von 19,7 Prozent konnte das Dortmunder Unternehmen zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr gutmachen. Eine hohe Nachfrage erwarten die mittelständischen IT-Beratungen in den Bereichen Big Data Analytics und Prozessautomatisierung mittels Künstlicher Intelligenz.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

IT-Freelancer: Rechtsgutachten zum arbeitsrechtlichen Status

Freelancer: Sind IT-Berater und IT-Entwickler selbstständig?

Externe IT-Berater oder IT-Entwickler werden oft als Spezialisten für IT-Projekte eingesetzt. Die unklare Rechtslage bei freien Mitarbeitern - den sogenannten Freelancern - bremst nach Meinung vom Digitalverband Bitkom die Digitalisierung aus. Der Heidelberger Arbeitsrechtsexperte Professor Dr. Markus Stoffels fordert daher eine klare rechtliche Abgrenzung von festen und freien Mitarbeitern in der IT. Für den Branchenverband hat er ein Rechtsgutachten zu IT-Freelancern verfasst.

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Weiteres zum Thema Unternehmensranking

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Screenshot der Website des Firmenverzeichnis www.europages.de

Firmenverzeichnis - Europages.de

Europages ist ein Firmenverzeichnis, das 3 Millionen Unternehmen aus allen Tätigkeitsbereichen im Import und Export aus über 30 europäischen Ländern präsentiert. Europages.de ist eine europäische B2B-Plattform in 26 Sprachversionen und umfasst Herstellern, Serviceanbietern, Großhändlern und Vertriebsfirmen.

Ein alter Industriekran und ein Nebengebäude.

Studie „Global Innovation 1000“ - Top 20 Innovationsbudgets in Deutschland

Deutschlands Industrie erweist sich mitten in der Eurokrise als das Paradebeispiel für eine antizyklische Investitionsstrategie bei Produkt- und Marktinnovationen. Die Budgets für Forschung und Entwicklung steigerten sich in deutschen Unternehmen um eindrucksvolle 14,8 Prozent.

Ludwig-Erhard-Preis für unternehmerische Spitzenleistungen vergeben

Die Ricoh Deutschland GmbH, Hannover, in der Kategorie Große Unternehmen und der Nürnberger Personaldienstleister I. K. Hofmann in der Kategorie Mittlere Unternehmen sind mit dem Ludwig-Erhard-Preis (LEP) für Spitzenleistungen im Wettbewerb ausgezeichnet worden.

Eine Fußgängerzone in Holland mit Geschäften und Passanten, teilweise auf Fahrrädern unterwegs.

Geschäftsberichte gratis zum Download

Geschäftsberichte - nützlich für Bewerbung und Vorstellungsgespräch: Das kostenlose Angebot von VWD und WI-Link ermöglicht den schnellen Zugriff auf die Geschäftsberichte zahlreicher Unternehmen.

Bundesanzeiger Verlag

Bundesanzeiger Verlag - Fachmedien für Recht & Wirtschaft

Der Bundesanzeiger ist eines der wichtigsten Verkündungsorgane des Bundes und dient als Zentralstelle für die Veröffentlichung von Jahresabschlüssen und Bekanntmachungen.

Bundesfirmenregister Firmendatenbank Deutschland Unternehmensinformationen Unternehmensdaten Firmendaten

Bundesfirmenregister - Firmendatenbank Deutschland

Die Firmendatenbank umfasst Daten zu etwa 1 Million Unternehmen in Deutschland. Die Recherche in der Online-Datenbank ist kostenlos.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.