DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
UnternehmensrankingIT-Consulting

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland
2014 war für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ein Rekordjahr. So stiegen ihre Umsätze in Deutschland um durchschnittlich 7,2 Prozent. In Summe erwirtschafteten die Top-25-IT-Beratungen 9,8 Milliarden Euro Umsatz mit Kunden in Deutschland (2013: 9,5 Milliarden Euro). Sie decken damit etwa ein Viertel des deutschen IT-Dienstleistungsmarktes ab. Mit diesem Wachstum haben die Top 25 ihre durchschnittliche Umsatzprognose für 2014 bestätigt und Fakten geschaffen. Entgegen dem oft kolportierten Fachkräftemangel in der IT haben die 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen 2014 ferner etwa 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland eingestellt. Das bedeutet ein Plus von 3,3 Prozent.

Luenendonk-Liste 2015 der führenden 25 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland nach Umsätzen mit Angaben für 2013 und 2014. Des weiteren Angaben zu den Mitarbeiterzahlen in den beiden Jahren und dem Umsatz pro Mitarbeiter.

Veränderungen an der Spitze der Lünendonk-Liste
Das Ranking der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations- Unternehmen erfolgt wegen der besseren Vergleichbarkeit der Anbieter hinsichtlich ihrer Position im deutschen Markt nach deren Inlandsumsätzen in Deutschland. Die Liste enthält jedoch zusätzlich die jeweiligen Gesamtumsätze der Unternehmen, die ihren Hauptsitz bzw. ihre Kapitalmehrheit in Deutschland haben.

In der aktuellen Lünendonk-Liste der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen hat es an der Spitze einige Verschiebungen gegeben. Der bisherige Marktführer T-Systems ist durch einen Umsatzrückgang im Zuge einer Neuausrichtung und einen damit verbundenen Verzicht auf wenig profitable Einheiten auf Rang 3 gerutscht. Die anteiligen Umsätze im Segment IT-Beratung und Systemintegration sind nach Lünendonk-Schätzungen um 13 Prozent zurückgegangen. IBM Global Business Services ist demnach neuer Spitzenreiter, der seinen Umsatz in Deutschland nach Schätzungen von Lünendonk um 2,2 Prozent gesteigert hat. Von Rang drei auf zwei kletterte mit rund 10 Prozent geschätztem Zuwachs Accenture.

Der Sprung in die Top 10 gelang Arvato Systems, Gütersloh. Das Unternehmen gehört mit 17,5 Prozent Umsatzplus in Deutschland zu den Top-Performern in der Lünendonk-Liste. Das höchste Umsatzplus und damit den größten Sprung auf Rang 14 hat itelligence, Bielefeld, geschafft. Der Umsatz stieg um mehr als ein Drittel (35,4 %). Beide Unternehmen haben auch ihre Mitarbeiterzahl in Deutschland am stärksten ausgebaut.

Neu in der Lünendonk-Liste ist die Reply Gruppe, Gütersloh, die nach zwei Jahren Abwesenheit wieder ins Ranking der Top 25 zurückkehrte. Dafür ist die Seven Principles AG, Köln, nicht mehr im Ranking vertreten. Insgesamt haben 18 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ihre Umsätze erhöhen können, von denen 10 Unternehmen sogar um mehr als 10 Prozent wuchsen. Nur sechs Unternehmen mussten rückläufige Umsätze verzeichnen.

Wachstum steht auf solider Basis
Die positive Entwicklung der Top 25 im Jahr 2014 hängt eng mit den positiven Konjunkturprognosen sowie der anhaltend hohen Nachfrage nach Anpassungen der Geschäfts- und IT-Prozesse im Zuge der digitalen Umwälzungen zusammen. Die meisten Kundenunternehmen bauen derzeit ihre bisherigen Geschäftsmodelle um und erweitern sie um digitale Strategieelemente wie Mobile, Big Data und Cloud. Ein zentrales Element dabei ist die Vernetzung der einzelnen Digitalisierungs-Initiativen in einem Unternehmen und das Zusammenspiel mehrerer Technologien und digitaler Geschäftsmodelle im Sinne eines End-to-End-Service.

Der Anteil der IT an der Wertschöpfung nimmt dadurch unwillkürlich zu und wird in vielen Branchen mittelfristig sicher eine zweistellige Prozentzahl vom Umsatz ausmachen. Dazu benötigen die Kundenunternehmen leistungsstarke und hoch innovative Dienstleistungspartner, die Business und IT ganzheitlich denken und Fachberatung mit IT-Beratung und Systemintegration perfekt miteinander kombinieren.

Darüber hinaus sind es häufig die IT-Beratungen, die für ihre Kunden Innovationen entwickeln und dazu auch mit Start-ups und anderen Technologiepartnern Netzwerke bilden. „Für gut aufgestellte IT-Beratungen bedeutet das auf langfristige Sicht eine gut gefüllte Pipeline an Aufträgen, was sich auch in den Umsatzprognosen der befragten Unternehmen widerspiegelt“, so Mario Zillmann, Leiter Professional Services bei Lünendonk.


Zur aktuellen Lünendonk-Studie
Für die Lünendonk-Studie „Führende IT-Beratungs- und IT-Service- Unternehmen in Deutschland – mit Sonderkapitel zu Business Innovation/ Transformation Partnern (BITP)“ – wurden auch in diesem Jahr neben über 90 Anbieterunternehmen wieder rund 45 IT-Verantwortliche aus dem gehobenen Mittelstand sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. IT-Dienstleister und deren Kunden erhalten dadurch wichtige Kennzahlen und umfassende Informationen für ihre jeweilige Planung. Die wissenschaftliche Begleitung der Lünendonk-Studie hat erneut Prof. Dr. Peter Buxmann, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt, übernommen. Ende Juli kann die Studie wieder kostenfrei von allen Interessierten unter bei Luenendonk auf der Website heruntergeladen werden.

Im Forum zu IT-Consulting

6 Kommentare

Berufseinstieg BIG4 IT-Consulting Analytics

WiWi Gast

Hallo Wiwi-Forum, Ich habe ein paar Fragen zum Berufseinstieg, zuerst kurz zu mir: Ich habe vor kurzem meinen Master in Wirtschaftsinformatik an einer bekannten Uni gemacht (1,5) und habe mich in Ri ...

6 Kommentare

IT Consulting in < 250 MA wechseln?

WiWi Gast

Haltet ihr es für sinnvoll, wenn man von einer Consultingstelle in eine Führungsposition von einem kleinen Betrieb wechselt? Gehaltstechnisch ca. 1,75x höher als im Consulting. Mehr Gestaltungsraum et ...

12 Kommentare

Von IT-Beratung zu Konzern?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich arbeite momentan in einem IT-Unternehmen (< 5000 MA), das offiziell zwar international tätig ist, dabei aber grundsätzlich jede Landesgesellschaft für sich selbst arbeitet. En ...

15 Kommentare

Qual der Wahl beim Job?

Thomas90

Hallo zusammen, ich würde euch um eine Einschätzung bitten, da ich aktuell einfach hin und her gerissen bin. Ich schließe bald mein berufsbegleitendes Masterstudium ab und habe parallel 2 Jahre in der ...

4 Kommentare

IT Unternehmensberatung (Bereich Strategy)

WiWi Gast

Hey folks! Ich interessierem ich für IT Themen (bin selbst BWLer). Man kennt ja die Unterscheidung zw. strategischen und operativen Unternehmensberatungen, wie ist das bei IT Themen aufgeteilt? Welc ...

14 Kommentare

Jobwechsel oder nicht?

WiWi Gast

Hallo Zusammen, Ich bin in der IT-Beratung / Entwicklung tätig und verdiene soweit ganz gut (72k inkl. Bonus, 1,5 Jahre BE). Ich plane zum 2. Quartal nächsten Jahres in ein Unternehmen meines Wohnor ...

102 Kommentare

Attraktivität IT-Consulting

WiWi Gast

Guten Tag, ich lese hier immer wieder, dass IT-Consulting recht unbeliebt ist. Da ich überlege als Berufseinstieg in der Branche einzusteigen, interessieren mich natürlich sehr die Hintergründe. Wa ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema IT-Consulting

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Unternehmensranking 2017: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Weiteres zum Thema Unternehmensranking

Hidden-Champions Deutschland

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Segelboote mit dem BMW-Symbol auf offener See mit Wind in den Segeln.

Unternehmensranking 2017: Die Top 100 Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler

Doppelsieg für BMW als beliebtester Arbeitgeber bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und dem Ingenieurwesen. Gefolgt von Audi, Daimler und Porsche ist die Automobilindustrie erneut die attraktivste Branche. PwC ist die einzige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und McKinsey die einzige Unternehmensberatung unter den Top 10 Arbeitgebern für Wirtschaftswissenschaftler. Die Beratungen gehören insgesamt zu den großen Gewinnern im Ranking. Die Deutsche Bank fällt in der Finanzbranche erstmals hinter EZB und Goldman Sachs von Platz 27 auf 43. Das zeigt die Business Edition des aktuellen trendence Graduate Barometer 2017.

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Deutschen ist Arbeitsumfeld wichtiger als hohe Bezahlung

Drei Viertel aller Berufstätigen in Deutschland macht ihr aktueller Job Spaß. Ein gutes Betriebsklima und flexible Arbeitszeiten locken Bewerber und Jobwechsler an. Lediglich acht Prozent arbeiten allein für das Gehalt. Das Meistern von Herausforderungen und Produzieren von guten Ergebnissen steht für 26 Prozent im Vordergrund, die Arbeit im Team und die Zeit mit den Kollegen für 15 Prozent. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, motiviert 12 Prozent der Berufstätigen in Deutschland. Das zeigt die Studie „Beruf und Karriere 2017" der CreditPlus Bank AG.

Schild mit der Aufschrift "Exit".

Jeder vierte Arbeitnehmer ist auf dem Absprung

Knapp 70 Prozent der Angestellten ist die Gesundheit wichtiger als Wohlstand. Neben der Vergütung ist Freizeit und Urlaub aktuell der wichtigste Faktor bei der Arbeitgeberwahl. Pluspunkte bei der Arbeitgeber sind Sabbaticals, zusätzliche Urlaubstagen oder weniger Arbeitsstunden für ein geringeres Gehalt. Nur jedem vierten Mitarbeiter werden derzeit flexible Arbeitsbedingungen genehmigt. Jeder zweite Mitarbeiter rechnet durch Teilzeit oder Home Office zudem mit geringeren Karrierechancen. Die Digitalisierung von HR-bezogenen Aufgaben ist noch kaum entwickelt. Das sind Ergebnisse der Mercer „Global Talent Trends Study“ 2017.

Unister Insolvenzverfahren Rip-Deal

Insolvenzverfahren der Unister Holding GmbH vom Amtsgericht Leipzig eröffnet

Nach dem Unfalltod von Mitbegründer Thomas Wagner und Gesellschafter Oliver Schilling hatte die Unister Holding GmbH den Insolvenzantrag gestellt. Laut dem Magazin Spiegel hat der Reiseportal-Anbieter rund 39 Millionen Euro Schulden. Durch den Insolvenzantrag konnte die Handlungsfähigkeit der Unister-Reiseportal gesichert werden, sodass Buchungen über Fluege.de und Ab-in-den-Urlaub.de weiterhin möglich sind. Aktuelle Berichte offenbaren, dass Thomas Wagner vor seinem Tod auf einen „Rip-Deal“ reingefallen ist.

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Feedback +/-

Feedback