DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
AuslandssemesterFreemover

Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Hi, da ich von Anfang an nicht die besten Noten hatte, werde ich mir ein Auslandssemester selber als Freemover organisieren müssen.

Nun möchte ich auch gleichzeitig meinen Notenschnitt verbessern. Bestimmt gibt es Unis im Ausland, an denen es einfacher ist, gute Noten zu bekommen.

Was sind die besten Unis (Europa), um sehr gute Noten heimzubringen?

Würde mich über Eure Vorschläge sehr freuen! :)

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Osteuropa, definitiv

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Kann das so unterschreiben für Ungarn. Ich kenne Leute, die in Deutschland einen 3,.. Schnitt hatten und dort zwei Semester ohne Aufwand mit 1,.. abgeschlossen haben und was in der Tat eins zu eins so übernommen wurde. Dort schreibt man auch keine Abschlussklausuren zum Ende des Semesters, sondern alle paar Wochen über ein paar Seiten Stoff.

Ich komme mir regelrecht verarscht vor. Ich hoffe Arbeitgeber wissen diese Noten einzuordnen.

Lounge Gast schrieb:

Osteuropa, definitiv

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Italien. Private Unis dort v.a. .

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ne, tun sie nicht.
Letztlich haben die Osteuropa-Exchanger alles richtig gemacht.

Lounge Gast schrieb:

Kann das so unterschreiben für Ungarn. Ich kenne Leute, die
in Deutschland einen 3,.. Schnitt hatten und dort zwei
Semester ohne Aufwand mit 1,.. abgeschlossen haben und was in
der Tat eins zu eins so übernommen wurde. Dort schreibt man
auch keine Abschlussklausuren zum Ende des Semesters, sondern
alle paar Wochen über ein paar Seiten Stoff.

Ich komme mir regelrecht verarscht vor. Ich hoffe Arbeitgeber
wissen diese Noten einzuordnen.

Lounge Gast schrieb:

Osteuropa, definitiv

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ein Kollege hat 60 Credits aus Ungarn alle mit 1,0 nach Hause gebracht. Sein Schnitt ist dementsprechend extrem durch die Decke und hat ihn für seinen Master sämtliche Türen geöffnet.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Um welche Universitäten soll es sich denn im Speziellen handeln?
Denke jeder kennt Leute aus verschiedenen Ländern, die mit top Noten wieder kamen. Daraus nun aber alle Unis des jeweiligen Landes den Abspruch abzusprechen... nunja...

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Universidad Carlos 3 de Madrid

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Italien ist auch easy. War da an einer der besseren Unis. Mit 3-4 tagen lernen für ne Klausur bist du da relativ easy mit 1.3 oder besser raus und nach der halben Zeit fertig

antworten
OverFlow

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

war an der UAB in Barcelona, ich und Freunde sind so alle mit ca. 1,7 - 1,5 zurueck. Ohne wirkliches lernen..

antworten
Wiesenl0oser

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Muss sagen, ich finde die Einstellung extrem arm.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Das ist halt leider der Grund warum Unis wie Köln und Münster nichts mit Note anrechnen...

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Work smart, not hard

antworten
Wiesenl0oser

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Hat doch mit work smart nichts zutun. Man macht so einen Austausch ja eigentlich, um sich persönlich zu entwickeln. Wenn man dann sagt egal wohin, Hauptsache die Noten pushen, dann hat das mit studieren nichts zutun.

Fokussiert und die Karriere im Kopf zu haben ist ja nicht schlecht, aber es kann schon auch absurde Züge annehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

@Wiesenlooser: So läuft das Spiel nunmal ...

antworten
Wiesenl0oser

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

?Für Studenten, die es nicht schaffen an der eigenen Uni halbwegs anständige Noten zu schreiben.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ist Spanien und Italien von der Schwierigkeit vom Studium her ähnlich zu Osteuropa?

@Wiesenlooser: sehe dabei nichts schlimmes, werde ja auch nicht die Hochschule nehmen, bei der es am einfachsten ist, sondern die Kombi zwischen dem, was mir persönlich gefällt, und der Möglichkeit, gute Noten zu erreichen...

Hat sonst jemand Vorschläge oder gute Erfahrungen? :)

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

England, USA, China sollen auch sehr leicht sein

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Italien. Private Unis dort v.a. .

evtl. Beispiele?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ihr könnt auch gleich sagen das es überall leichter als in DE ist

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Natürlich fällt das Personalern auf. Als ob ein low performer im Ausland plötzlich zum Überflieger schlechthin wird, gerade unter den Bedingungen neues Umfeld, andere Sprache ect. Low performer bleibt low performer und den gesamten Master wird er nicht in Osteuropa verbringen können. Gelernt hat er dort jedenfalls 0, nichts.

Gab es diesen Unsinn eigentlich schon zu Zeiten des Diploms? Unerhört, diesen osteuropäischen Kindergarten, dort auch Universität genannt, in Deutschland anzuerkennen. Kein Wunder, dass es dort so aussieht, wenn so die höchste Ausbildung abläuft.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Aus diesem Grund werden in Münster z.B. keinerlei Noten aus dem Ausland anerkannt sondern nur die Credit Points.

An manchen Unis werden nicht mal mehr die CPs anerkannt z.B. die Party Uni California State Fresno

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Kann Universidad Carlos 3 de Madrid noch jemand bestätigen?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Kann ich bestätigen, sie existiert noch

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Also ich habe 2 Semester in Russland an einer top Uni dort verbracht und kann sagen, dass das Niveau relativ oft schon niedriger war, der workload jedoch deutlich höher.

Erstmal waren die Stundenpläne komplett anders als bei uns, z.B. hat man ein Fach eine Woche lang jeden Tag ~4h gehabt. Gleichzeitig vielleicht noch ein anderes Fach was 1-2 Monate lang 1-2x die Woche stattfindet.

Dann waren viele der Fächer nicht nur mit Prüfungen abzuschließen sondern mit einem Mix aus Prüfung, Paper und Präsentation. Gerne auch mal alle 3.

Beispiel: Fach A eine Woche lang jeden Tag, am Ende eine Prüfung schreiben und ein Thema für ein paper zugeteilt bekommen. deadline in 1 Monat.

Nächste Woche geht dann das nächste Fach los, wo man Päper,Präsi und Prüfung hat, was man alles über die nächsten Wochen schreiben muss, dabei aber nicht das paper aus der vorherigen Woche vergessen.

Und das ist jetzt nur bei 2 Fächern. Ich hab oft 2-3 parallel gehabt und war immer beschäftigt.

Dazu dann übrigens noch 3x3h die Woche russisch.

Ich habe dort sowohl Bachelor als auch Masterkurse belegt und kann sagen, dass das Niveau der Bachelorkurse stark höher war. Die Masterkurse waren auch mit Russen gemischt teils. In den Masterkursen war die Notengebung jedoch krass härter. Da musste man wirklich eine 1a Vorstellung abliefern um eine hohe Punktzahl zu bekommen.

Ich bin dann am ende mit einem Schnitt von 90/100 raus. Bei meiner Hochschule war ab 91 = 1,3 und ab 76 = 2,3

Also ein starkes Gefälle. Schlussendlich muss ich aber sagen, dass ich ziemliches Glück mit den Profs hatte. Manche geben echte Scheißnoten wo man dann bei Anrechnung eine 3,3 drin hätte. Wenn man das bei wichtigen Fächern erwischt, die viel ECTS haben, war das zeitlich gesehen schonmal für den Arsch, wenn man es sich nicht doch anrechnen lassen will.

Die Qualität der Profs war von sehr gut bis sehr schlecht. Wir hatten einige bekannte russische Persönlichkeiten dort und auch gute Profs aus Europa, z.B. einen von der TUM. Die russischen Professoren waren meistens nicht so gut. Wobei man sagen muss, dass sie fachlich unglaublich kompetent waren, aber ihre Vorlesungen einfach unterirdisch schlecht strukturiert und gelehrt wurden. Die Russen, die vorher oder parallel in der Wirtschaft aktiv waren/sind aber alle super.

Aber naja, OP, geh einfach da hin wo du denkst, dir wird es gefallen und deinem Geldbeutel nicht zu sehr wehtun.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Wieso habt ihr euch alle so auf Osteuropa fixiert?
Warum sollten gerade da die Anforderungen so viel geringer als in Westeuropa, Asien, Nord/Südamerika sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Also in Osteuropa ist das Niveau bestimmt nicht niedriger als in Südamerika, manchen asiatischen Regionen und Afrika.

Aber niedriger als in westlichen Ländern.

Man kann durchaus sagen, je schlechter der Lebensstandard in dem Land, desto niedriger ist das Hochschulniveau dort.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

push

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Für gute Noten: Italien!

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Gibt es denn überhaupt Leute die in BWl >1,.. stehen? Ich meine dieses Fach ist das einfachste was man wählen kann. Jeder mit etwas verstand kann den Mist doch auswendig lernen. Zur Not versuch mal bei den privaten deutschen Unis..da herrscht Noteninflation. Mit 1.6 biste dort eher schlecht ala WHU. Einfach nur lächerlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

An so einer Aussage merkt man, dass du an keiner vernünftigen Uni in Deutschland studierst.

Lounge Gast schrieb:

Gibt es denn überhaupt Leute die in BWl >1,.. stehen? Ich
meine dieses Fach ist das einfachste was man wählen kann.
Jeder mit etwas verstand kann den Mist doch auswendig lernen.
Zur Not versuch mal bei den privaten deutschen Unis..da
herrscht Noteninflation. Mit 1.6 biste dort eher schlecht ala
WHU. Einfach nur lächerlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Lounge Gast schrieb:

Gibt es denn überhaupt Leute die in BWl >1,.. stehen? Ich
meine dieses Fach ist das einfachste was man wählen kann.
Jeder mit etwas verstand kann den Mist doch auswendig lernen.
Zur Not versuch mal bei den privaten deutschen Unis..da
herrscht Noteninflation. Mit 1.6 biste dort eher schlecht ala
WHU. Einfach nur lächerlich.

Traurig, mit was für völlig falschen Vorurteilen du um dich wirfst.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Wie ist es in skandinavischen Ländern, hat jemand Erfahrung?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

"Gibt es Leute, die schlechter als 1,x sind"

Äh, so ziemlich alle, außer die besten 10-15%. Ich hab erst letzte Woche nen Zeitungsartikel über Noteninflation gelesen. Da stand auch, dass obwohl man es eigentlich denkt gerade BWL keine Fach mit Noteninflation ist. Die Durchschnitte sind zwar besser als zu Diplomzeiten - bewegen sich aber im 2,2-2,5 Bereich.

In Psychologie sind diese derzeit bei 1,7/1,8

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Richtig, ich bin im Master an der HSG.

Jedenfalls wollte ich Niemanden angreifen...sondern nur sagen, dass BWL ein einfaches Fach ist und jeder eine 1.x schaffen kann. Und wer da mit 2.x rausgeht, der macht garantiert was falsch.Oder vlt liegt es auch daran, dass 60% der BWl Studenten "dumm sind und deshalb der Schnitt so hoch liegt. Ich persönlich kenne jedenfalls kaum einen aus Deutschland der 2.x hat. NAJa ist halt subjektiv, aber ich studiere ja auch BWL deshalb denke ich, ich könnte es beurteilen.

Lounge Gast schrieb:

An so einer Aussage merkt man, dass du an keiner vernünftigen
Uni in Deutschland studierst.

Lounge Gast schrieb:

Gibt es denn überhaupt Leute die in BWl >1,.. stehen?
Ich
meine dieses Fach ist das einfachste was man wählen kann.
Jeder mit etwas verstand kann den Mist doch auswendig
lernen.
Zur Not versuch mal bei den privaten deutschen Unis..da
herrscht Noteninflation. Mit 1.6 biste dort eher
schlecht ala
WHU. Einfach nur lächerlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Klar kann jeder eine 1,x in jedem Fach mit genügend Fleiß etc. erreichen. Faktisch ist es aber nicht so. In BWL gibt es in Deutschland sogar mit die schlechtesten Durchschnittsnoten.
Bitte noch einmal den Arbeitsbericht des Wissenschaftsrats aus 2010 ansehen:

http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/2627-12.pdf

Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ja weil es jeder studiert und die meisten es auch zu Ende führen.
Schlussendlich gibt es viel zu viel "dumm", die die Noten nach unten ziehen!

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ja, in Oxford gibt es sicherlich auch niemanden mit durchschnittlichen Noten im Abitur o.ä. und deshalb, weil ich dort schließlich studiere, liegt der Durchschnitt im Abitur deutschlandweit bei 1,1 und 1,6 ist schon an der Grenze zur geistigen Behinderung...

Ich finde es einfach immer wieder erschreckend, wieviele Menschen sich an den Universitäten tummeln, die rein gar keinen Bezug zur Realität mit Mitte 20 besitzen und es wohl auch nie schaffen werden, einen solchen herzustellen. Wenn sie kein Brot haben, sollen sie eben Kuchen essen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

An die, die mit "Italien" antworteten: Gilt das auch für Bocconi?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ja!

Lounge Gast schrieb:

An die, die mit "Italien" antworteten: Gilt das
auch für Bocconi?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Geil, eine solide Target-Uni für IBs, bei der man seinen Notenschnitt verbessern kann :D was will man mehr^^

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Nicht falsch verstehen, der Workload ist trotzdem hoch und du lernst auch viel. Fakt ist aber, dass deutsche Unis schwer sind und viel Selbstdisziplin voraussetzen. D.h. du hast einen geringeren Workload, aber schlechtere Noten.

Lounge Gast schrieb:

Geil, eine solide Target-Uni für IBs, bei der man seinen
Notenschnitt verbessern kann :D was will man mehr^^

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Kann nur für Schweden sprechen, aber dort ist je nach Uni die Umrechnug in deutsche Noten sehr unvorteilhaft, weil viele Unis nur "bestanden" und "mit Auszeichnung bestanden" als noten haben

Lounge Gast schrieb:

Wie ist es in skandinavischen Ländern, hat jemand Erfahrung?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Also ich war in Italien (Bocconi) und kann das mit den Noten nicht bestätigen. Top-Noten lagen so bei 27-28/30, was einer 2,0 bzw. 1,7 bei der Umrechnung entspricht. Und ich sage euch, dass viele Internationals deutlich schlechter abgeschlossen haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Wie schwer ist es an der Karls-Universität in Prag, hat jemand Erfahrung?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

" Also ich war in Italien (Bocconi) und kann das mit den Noten nicht bestätigen. Top-Noten lagen so bei 27-28/30, was einer 2,0 bzw. 1,7 bei der Umrechnung entspricht. Und ich sage euch, dass viele Internationals deutlich schlechter abgeschlossen haben. "

Dann lag das an dir. Hör von dieser Uni immer anderes. Und in Italien ist bei 30 btw noch nicht Ende, es gibt noch 30 mit Auszeichnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

27/30 = 90%
28/30 = 93%
Wo wird das denn als 2,0 umgerechnet? Das ist eine 1,3 https://www2.hu-berlin.de/chemie/ernsting/lectures/Notenschluessel.html

WiWi Gast schrieb am 13.05.2017:

Also ich war in Italien (Bocconi) und kann das mit den Noten nicht bestätigen. Top-Noten lagen so bei 27-28/30, was einer 2,0 bzw. 1,7 bei der Umrechnung entspricht. Und ich sage euch, dass viele Internationals deutlich schlechter abgeschlossen haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ich habe ein Auslandssemster in den USA gemacht. 2 Freunde auch (unterschiedliche Unis).
Was alle gemeinsam hatten - extrem einfach sehr gute Noten zu bekommen. Das Niveau entspricht einer FH. Sprich Hausaufgaben+Quiz jede Woche(30% der Endnote) Midterm(30% der Endnote) und Final(40% der Endnote). Sonst waren wir Endnote = 100% aus dem Final gewohnt.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Definitiv San Diego State.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Würde an die WHU gehen, easy call.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

London (außer LSE)

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

WiWi Gast schrieb am 11.10.2017:

London (außer LSE)

ausser LSE, Imperial, UCL, City, KCL. Der NC fuer Wiwi ist brutal und wenn man reinkommet, ist das Studium kein zuckerlecken.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Und wie immer werden Posts nicht seriöser, wenn man von so vielen Unis gleichzeitig redet, dass klar wird, dass man dort keine fundierten Insights haben kann.

WiWi Gast schrieb am 15.11.2017:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2017:

London (außer LSE)

ausser LSE, Imperial, UCL, City, KCL. Der NC fuer Wiwi ist brutal und wenn man reinkommet, ist das Studium kein zuckerlecken.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Zumindest habe ich an einer dieser Unis studiert und weiss, wovon ich spreche. Ich bin eben kein arm chair quarterback.

WiWi Gast schrieb am 16.11.2017:

Und wie immer werden Posts nicht seriöser, wenn man von so vielen Unis gleichzeitig redet, dass klar wird, dass man dort keine fundierten Insights haben kann.

WiWi Gast schrieb am 15.11.2017:

WiWi Gast schrieb am 11.10.2017:

London (außer LSE)

ausser LSE, Imperial, UCL, City, KCL. Der NC fuer Wiwi ist brutal und wenn man reinkommet, ist das Studium kein zuckerlecken.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Gibt es auch alternativ zu den US-Unis noch Freemover Unversitäten, die notentechnisch gut sind, einen einigermaßen akzeptablen Ruf haben und keine mehrere 10k Studiengebühren kosten?

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

push

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Gibt es auch alternativ zu den US-Unis noch Freemover Unversitäten, die notentechnisch gut sind, einen einigermaßen akzeptablen Ruf haben und keine mehrere 10k Studiengebühren kosten?

Wird schwierig alle Punkte zu erfüllen.. Osteuropa (gute Noten und günstig) fällt wegen des Rufs weg; USA wegen der Studiengebühren... bleibt nur noch Südamerika und Asien würde ich mal sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Welche Universitäten in Asien, Südamerika würden denn z.B. diese Punkte an besten erfüllen?

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Gibt es auch alternativ zu den US-Unis noch Freemover Unversitäten, die notentechnisch gut sind, einen einigermaßen akzeptablen Ruf haben und keine mehrere 10k Studiengebühren kosten?

Wird schwierig alle Punkte zu erfüllen.. Osteuropa (gute Noten und günstig) fällt wegen des Rufs weg; USA wegen der Studiengebühren... bleibt nur noch Südamerika und Asien würde ich mal sagen.

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

push

antworten
WiWi Gast

Re: Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Ein Freund von mir war an der Universidad Catolica in Chile. Die ist international bekannt und hat zu guten Noten geführt. Ich glaube aber, nur mit guten Spanischkenntnissen wird man dort glücklich werden.

antworten

Artikel zu Freemover

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 2 – DAAD-Auslandsstipendien

Auslandsaufenthalte gelten als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und versteht Sprache und Kultur des Landes. Zudem werden Auslandsaufenthalte durch zahlreiche Programme und Stipendien gefördert.

Antworten auf Gute Uni für Freemover, um Noten zu pushen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 60 Beiträge

Diskussionen zu Freemover

Weitere Themen aus Auslandssemester