DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufsexamina & Weiterb.StB-Examen

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Autor
Beitrag
Michael22

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

moin,

lohnt sich das Studium mit 35 Jahren noch, wenn man vorher eine Ausbildung und Weiterbildung absolviert hat und das mit 35 ??

Kennt Ihr welche, die den Weg gegangen sind oder gemacht haben ?

Ich fühle mich mit meinem 24 Jahren schon viel zu Alt : /
Könnt weinen, wie schnell die Grundschule / Hauptschulzeit vorbeigegangen sind / Fand sie richtig geil :D Waren geile Zeiten iwie ^^

Naja, aber denke beim Steuerberater ist ein ganz anderes Niveau als auf der Hauptschule^^

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

*grabbing Popcorn*

Michael22 schrieb am 29.07.2018:

moin,

lohnt sich das Studium mit 35 Jahren noch, wenn man vorher eine Ausbildung und Weiterbildung absolviert hat und das mit 35 ??

Kennt Ihr welche, die den Weg gegangen sind oder gemacht haben ?

Ich fühle mich mit meinem 24 Jahren schon viel zu Alt : /
Könnt weinen, wie schnell die Grundschule / Hauptschulzeit vorbeigegangen sind / Fand sie richtig geil :D Waren geile Zeiten iwie ^^

Naja, aber denke beim Steuerberater ist ein ganz anderes Niveau als auf der Hauptschule^^

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Michael22 schrieb am 29.07.2018:

Naja, aber denke beim Steuerberater ist ein ganz anderes Niveau als auf der Hauptschule^^

In der Tat

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

No Offense, aber zum einen sind wir hier in einem Forum, nicht bei WhatsApp.
Zum anderen solltest du dir vor Augen führen, was das Steuerberaterexamen bedeutet. Und nur weil du es möglicherweise gar schaffst Steuerberater zu werden, ist das noch kein Freifahrtschein für eine funktionierende Kanzlei. Da du dich bis dato aber 0 damit auseinandergesetzt hast, lass es lieber direkt bleiben.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Also mein lieber Kollege, ich bitte dich inständig, bei deinem nächsten Beitrag auf ein paar Smilys zu verzichten und stattdessen evtl. etwas mehr Wert auf den Inhalt zu legen.
Aber ich versuche mal, deine Frage zu beantworten: Lohnt sich der StB mit 35 noch? Ja, 35 ist kein ungewöhnliches Alter. Natürlich sind die ambitionierten Anwärter schon mit 25-28 bestellt, aber es gibt auch oftmals Nachzügler (meist über die Praktiker-Schiene). Was mich zum nächsten Punkt bringt: Man braucht nicht zwingend ein Studium, um StB zu werden. Wenn di 10 Jahre Berufserfahrung vorweisen kannst, wirst du auch zum Examen zugelassen. Die schlechte Nachricht: Die Erfolgschancen sinken mit steigendem Alter und sind insb. bei den "Praktikern" deutlich unter den Werten der klassischen BWLer. Aber was wäre die Alternative? Sachbearbeiter auf ewig? Nein danke.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Lass es einfach sein, so wie ich das sehe, hast du die Dimension deiner Frage nicht begriffen.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Hallo,

mach lieber was mit Informatik. Ich sage nur Digitalisierung. Die Kanzlei wie du Sie kennst wird es auf mittelfristiger Sicht nicht mehr geben.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

würde ich nicht sagen. eher beides machen und eigene kanzlei kannst heute knicken. der kundenstamm ist aufgeteilt und die wald und wiesen erklärungen ebenso ausser du willst mandanten die nichts mehr zahlen. dann leg los. kanzlei einkaufen - einen chance, außer du hast 500k bis 1 mio dabei oder kannst sie dir zinsgünstig leihen. wir rationalisieren gerade die kanzleien und ich sag dir eins, die ladies sind nicht begeistert uns zu sehen. immer wieder bekomme ich den druck 3fache umsatz sonst biste weg mentalität zu spüren und datev reduziert auch schön fröhlich die mädels weg. der einzige der noch verdient ist der stb. mit kanzlei. habe einen kumpel der hat seine kanzlei nebenbei (Dax30) laufen und macht es nur für das versorgungswerk. mehr wird aber auch nicht drauß. wollte auch einen kanzlei in mitteldeutschland übernehmen, puste kuchen, keinen bank finanziert sowas, da die umsatzaussichten schlecht und die planbarkeit unsicher sind. ausserdem bekommt der steuerberater durch die digitalisierung auch seiten der finanzverwaltung ganz schön druck, siehe elster elektronische steuererklärung vorausgefertigt. wp & stb. sind die letzten bastionen der glückseeligen, leider steigen aber immer mehr die absolventen zahlen zugleich nimmt aber die arbeit ab bzw. stark rationalisiert. das "Tax Eng." wird nur von den großen gemacht und die kann keiner bezahlen.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

WiWi Gast schrieb am 09.08.2018:

würde ich nicht sagen. eher beides machen und eigene kanzlei kannst heute knicken. der kundenstamm ist aufgeteilt und die wald und wiesen erklärungen ebenso ausser du willst mandanten die nichts mehr zahlen. dann leg los. kanzlei einkaufen - einen chance, außer du hast 500k bis 1 mio dabei oder kannst sie dir zinsgünstig leihen. wir rationalisieren gerade die kanzleien und ich sag dir eins, die ladies sind nicht begeistert uns zu sehen. immer wieder bekomme ich den druck 3fache umsatz sonst biste weg mentalität zu spüren und datev reduziert auch schön fröhlich die mädels weg. der einzige der noch verdient ist der stb. mit kanzlei. habe einen kumpel der hat seine kanzlei nebenbei (Dax30) laufen und macht es nur für das versorgungswerk. mehr wird aber auch nicht drauß. wollte auch einen kanzlei in mitteldeutschland übernehmen, puste kuchen, keinen bank finanziert sowas, da die umsatzaussichten schlecht und die planbarkeit unsicher sind. ausserdem bekommt der steuerberater durch die digitalisierung auch seiten der finanzverwaltung ganz schön druck, siehe elster elektronische steuererklärung vorausgefertigt. wp & stb. sind die letzten bastionen der glückseeligen, leider steigen aber immer mehr die absolventen zahlen zugleich nimmt aber die arbeit ab bzw. stark rationalisiert. das "Tax Eng." wird nur von den großen gemacht und die kann keiner bezahlen.

Wenn die großen keiner bezahlen kann, gibt das doch wieder eine Chance für die kleine. oder?

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Wenn die großen keiner bezahlen kann, gibt das doch wieder eine Chance für die kleine. oder?

Ich habe unter einem Chef versucht, mir einen eigenen Mandantenstamm aufzubauen.

Dieser Chef übrigens hat sich von einem in Ruhestand getretenen Kollegen dessen Mandanten entgeltlich erworben (bzw. die, die letztlich zu ihm gewechselt haben).

Es ist unsagbar schwer, in der aktuellen jungen Generation (also den in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Geborenen) profitable Mandanten mit hohen Gegenstandswerten zu finden. Dies auch deshalb, weil die Leute heute in Schule und ggf. Studium üblicherweise für das Angestelltendasein sozialisiert werden.

Effektiv findest Du auf dem freien Markt nur Mandanten mit niederen Gegenstandswerten und oftmals vielen Problemen bzw. respektive viel Arbeit für Dich, die das aber nicht bezahlen wollen und teilweise auch nicht können.

Viele Kollegen rechnen bereits nur um die Mindestgebühren ab, manche werben auch im Internet offensiv damit.

Mittelfristig wird dies durch den technischen Fortschritt nicht besser werden, eher das Gegenteil.

Diese mangelnde Zukunftsfähigkeit war auch für mich einer der Hauptgründe, mit der Branche abzuschließen.

Bedenke auch, daß es vor 60 Jahren mit viel mehr kleingewerblichen Strukturen (sog. BMW - Mandanten - B äcker, M etzger, W irt) anzahlmäßig nur ein Viertel der heutigen ca. 84.000 Steuerberater gab.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

Wenn die großen keiner bezahlen kann, gibt das doch wieder eine Chance für die kleine. oder?

Ich habe unter einem Chef versucht, mir einen eigenen Mandantenstamm aufzubauen.

Dieser Chef übrigens hat sich von einem in Ruhestand getretenen Kollegen dessen Mandanten entgeltlich erworben (bzw. die, die letztlich zu ihm gewechselt haben).

Es ist unsagbar schwer, in der aktuellen jungen Generation (also den in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Geborenen) profitable Mandanten mit hohen Gegenstandswerten zu finden. Dies auch deshalb, weil die Leute heute in Schule und ggf. Studium üblicherweise für das Angestelltendasein sozialisiert werden.

Effektiv findest Du auf dem freien Markt nur Mandanten mit niederen Gegenstandswerten und oftmals vielen Problemen bzw. respektive viel Arbeit für Dich, die das aber nicht bezahlen wollen und teilweise auch nicht können.

Viele Kollegen rechnen bereits nur um die Mindestgebühren ab, manche werben auch im Internet offensiv damit.

Mittelfristig wird dies durch den technischen Fortschritt nicht besser werden, eher das Gegenteil.

Diese mangelnde Zukunftsfähigkeit war auch für mich einer der Hauptgründe, mit der Branche abzuschließen.

Bedenke auch, daß es vor 60 Jahren mit viel mehr kleingewerblichen Strukturen (sog. BMW - Mandanten - B äcker, M etzger, W irt) anzahlmäßig nur ein Viertel der heutigen ca. 84.000 Steuerberater gab.

Kein Wunder dass du elendig gescheitert bist und das noch zurecht. Wie kann man dem Chef der einem das Gehalt bezahlt die Mandanten abluxen. Nur mal so nebenbei, gib bei Google ein „Steuerberater selbstständig Gehalt“ und „Steuerberater Mandantenstamm aufbauen“ dann lassen sich innerhalb von Sekunden mit Fakten all deine Aussagen widerlegen. Klar ist es nicht mehr so einfach wie früher aber trotzdem gehören StB immer noch zu den Top Verdiener unter den WiWis. Quelle: unter anderem ich selber.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei

Kleiner Erfahrungsbericht: Ich bin WP/StB, 36, und bewusst in den Mittelstand vor 10 Jahren eingestiegen. Mittlerweile Partner bei einer 200-Mann-Gesellschaft. Zu Deiner Ursprungsfrage: JA, der Steuerberater lohnt sich schon noch. Aus meiner Perspektive sind für eine Karriere in der WP-Branchen (Mittelstand) allerdings ein paar einfache Grundregeln zu beachten: 1. Selbstmarketing innerhalb des Unternehmens , 2. Die bewusst einen "Mentor" im Unternehmen suchen, der dich fördert 3. Immer "Hier" schreien, wenn ein Spezialproblem oder ein bisher nicht üblicher Auftrag auftaucht etc.

  1. Bei den Partner bekannt sein (z.B. durch die Verfassung von internen Memos, oder die Durchführung von internen Schulungen)

Viel Erfolg; ist kein einfacher Weg, aber er macht auch Spaß!

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei

Leute ganz ehrlich wie viele Threads brauchen wir denn noch zum Thema Steuerberater und Zukunft... Es ist doch mittlerweile alles gesagt, da kommen auch in den nächsten Monaten keine neuen Erkenntnisse hinzu.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

Wenn die großen keiner bezahlen kann, gibt das doch wieder eine Chance für die kleine. oder?

Ich habe unter einem Chef versucht, mir einen eigenen Mandantenstamm aufzubauen.

Dieser Chef übrigens hat sich von einem in Ruhestand getretenen Kollegen dessen Mandanten entgeltlich erworben (bzw. die, die letztlich zu ihm gewechselt haben).

Es ist unsagbar schwer, in der aktuellen jungen Generation (also den in den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts Geborenen) profitable Mandanten mit hohen Gegenstandswerten zu finden. Dies auch deshalb, weil die Leute heute in Schule und ggf. Studium üblicherweise für das Angestelltendasein sozialisiert werden.

Effektiv findest Du auf dem freien Markt nur Mandanten mit niederen Gegenstandswerten und oftmals vielen Problemen bzw. respektive viel Arbeit für Dich, die das aber nicht bezahlen wollen und teilweise auch nicht können.

Viele Kollegen rechnen bereits nur um die Mindestgebühren ab, manche werben auch im Internet offensiv damit.

Mittelfristig wird dies durch den technischen Fortschritt nicht besser werden, eher das Gegenteil.

Diese mangelnde Zukunftsfähigkeit war auch für mich einer der Hauptgründe, mit der Branche abzuschließen.

Bedenke auch, daß es vor 60 Jahren mit viel mehr kleingewerblichen Strukturen (sog. BMW - Mandanten - B äcker, M etzger, W irt) anzahlmäßig nur ein Viertel der heutigen ca. 84.000 Steuerberater gab.

Kein Wunder dass du elendig gescheitert bist und das noch zurecht. Wie kann man dem Chef der einem das Gehalt bezahlt die Mandanten abluxen. Nur mal so nebenbei, gib bei Google ein „Steuerberater selbstständig Gehalt“ und „Steuerberater Mandantenstamm aufbauen“ dann lassen sich innerhalb von Sekunden mit Fakten all deine Aussagen widerlegen. Klar ist es nicht mehr so einfach wie früher aber trotzdem gehören StB immer noch zu den Top Verdiener unter den WiWis. Quelle: unter anderem ich selber.

Das waren keine "abgeluxten" Mandanten, sondern alles Personen aus meinem Bekanntenkreis. Im übrigen bin ich nicht gescheitert, sondern als junger 40er heute weitaus vermögender als das Lebenseinkommen, das ein Steuerberater im Laufe seines Berufslebens verdient - vor Steuern wohlgemerkt.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Kein Wunder dass du elendig gescheitert bist und das noch zurecht. Wie kann man dem Chef der einem das Gehalt bezahlt die Mandanten abluxen. Nur mal so nebenbei, gib bei Google ein „Steuerberater selbstständig Gehalt“ und „Steuerberater Mandantenstamm aufbauen“ dann lassen sich innerhalb von Sekunden mit Fakten all deine Aussagen widerlegen. Klar ist es nicht mehr so einfach wie früher aber trotzdem gehören StB immer noch zu den Top Verdiener unter den WiWis. Quelle: unter anderem ich selber.

Wohl deswegen wird hier so viel Werbung für den angeblich so großen wirtschaftlichen Erfolg der Branche gemacht, damit die Altvorderen ihre angejahrten Kanzleien und Mandanten noch zu Spitzenpreisen an jemand Jüngeres verkaufen können ;-(

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

Wie kann man dem Chef der einem das Gehalt bezahlt die Mandanten abluxen.

Laut Arbeitgeberbewertungsportal ist dies bei Flick Gocke Schaumburg eine übliche Akquisitionsmethode ;-)

Und in der Branche selbst - nach meinen eigenen Erfahrungen - gar nicht so unüblich.

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

Wie kann man dem Chef der einem das Gehalt bezahlt die Mandanten abluxen.

Falls es Dich beruhigt: alle diese selbst gefundenen Mandanten habe ich diesem Chef unentgeltlich überlassen bzw. an andere frühere Chefs vermittelt, da ich heute tatsächlich besseres zu tun habe ;-)

antworten
WiWi Gast

Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

WiWi Gast schrieb am 04.11.2018:

Das waren keine "abgeluxten" Mandanten, sondern alles Personen aus meinem Bekanntenkreis. Im übrigen bin ich nicht gescheitert, sondern als junger 40er heute weitaus vermögender als das Lebenseinkommen, das ein Steuerberater im Laufe seines Berufslebens verdient - vor Steuern wohlgemerkt.

Wieso junger 40er? Dein Profilbild ist weiblich.

antworten

Artikel zu StB-Examen

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

BBiG-Novelle 2020: Berufsbachelor und Berufsmaster gepant

Drei Absolventenhüte symbolisieren die geplanten neuen Berufsabschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster.

Das Bundesbildungsministerium plant das Berufsbildungsgesetz (BBiG) mit Wirkung zum Jahr 2020 anzupassen. Ziel ist es, dadurch die Berufsausbildung zu stärken. Kern der BBiG-Novelle sind die drei neuen Berufsabschlüsse "Berufsspezialist", "Berufsbachelor" und "Berufsmaster". Die Hochschulrektorenkonferenz warnt vor einer Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal »wis.ihk.de« für Führungskräfte

Bundesweites IHK-Weiterbildungsportal-WIS Führungskräfte

Das Weiterbildungsportal WIS informiert zur beruflichen Weiterbildung der IHK-Organisation für Fach- und Führungskräfte. Es bietet eine bundesweite Weiterbildungsdatenbank zu Veranstaltungen, zu IHK-Weiterbildungsabschlüssen und zu Profilen und Weiterbildungsangeboten von Trainern und Dozenten.

der-weiterbildungsratgeber.de - Servicetelefon zur Weiterbildung

Weiterbildungsratgeber: Eine rote Tür mit weißer Schrift für einen Raum mit der Beschriftung: Schulungsraum.

Der Telefonservice zur Weiterbildungsberatung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird seit dem 1. Januar 2017 dauerhaft angeboten. Unter der Nummer 030 2017 90 90 gibt es an Werktagen zwischen 10 und 17 Uhr eine bundesweite Beratung zu allen Fragen rund um die Weiterbildung.

Weiterbildung zum Data Scientist: International Program in Survey and Data Science

Grafik mit Binärcode und typografischen Elementen "International Program Survey and Data Science!

Die Universität Mannheim bildet mit dem „International Program in Survey and Data Science“ Daten-Expertinnen und Datenexperten für den internationalen Arbeitsmarkt aus. Die Weiterbildung wurde in Zusammenarbeit mit der University of Maryland in den USA entwickelt und startet bereits in der zweiten Runde. Voraussetzungen für die Zulassung sind unter anderem ein erster Bachelorabschluss und Berufserfahrung in den Bereichen Datenerhebung oder Datenanalyse.

Intensivstudium Handelsimmobilien Asset Management für Fach- und Führungskräfte

Die International Real Estate Business School der Universität Regensburg hat eine neue Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte ins Programm genommen: Handelsimmobilien Asset Management. In einem 4-monatigen, berufsbegleitenden Intensivstudium wird Fachwissen zu Real Estate Asset Management, Due Diligence und Immobilienbewertung vermittelt.

Berufliche Weiterbildung findet oft im Web statt

Die Mischung macht‘s: Unternehmen nutzen zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowohl Präsenz-Seminare als auch digitale Lerntechnologien. Bei den digitalen Weiterbildungsmöglichkeiten werden Online-Lernprogramme am häufigsten eingesetzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Abi, Uni, Chefetage? - Fachkräfte mit Fortbildung machen Akademikern Konkurrenz

Ein Werbeplakat mit einer jungen Frau und der Schrift "Meine Karriereleiter bau ich lieber selbst".

Wer Karriere machen will, muss nicht unbedingt studieren. Fachkräfte mit einer beruflichen Weiterbildung wie beispielsweise dem Meister oder Fachwirt liegen beim Einkommen, der Führungsverantwortung und den Arbeitsmarktperspektiven mit den Hochschulabsolventen oft gleichauf. „Berufliche Fortbildung lohnt sich“, lautet entsprechend das Fazit einer aktuellen DIHK-Studie.

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Experten und Expertinnen für Innovationen können in vielen Unternehmen neue Wege gehen. Das Zertifikats-Studium Innovationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg vermittelt aktuelles Fachwissen und bereitet Studierende auf wichtige Zukunftsthemen im Projektmanagement, Marketing und Vertrieb vor. Der berufsbegleitende Studiengang Innovationsmanagement richtet sich an Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis.

Betriebliche Weiterbildung auf neuem Höchststand

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

IfW-Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen«

Das Kunstwerk einer Weltkugel vor einem Wolkenkratzer.

Das Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel bietet wieder das zehnmonatige Aufbaustudium »Internationale Wirtschaftsbeziehungen« beziehungsweise »Advanced Studies in International Economic Policy Research« an. Die Studiengebühr beträgt 9.000 Euro. Die Bewerbung ist bis zum 15. März 2015 möglich.

bildungspraemie.info - Online-Portal zur Bildungsprämie

Ein Werbeplakat für das Sprachzentrum in Berlin mit verschiedenen Städtenamen z.B.Sydney und Fortbildungsarten z.B.Praktikum.

Mit der Bildungsprämie beteiligt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung an der Hälfte der Kosten für die berufliche Weiterbildung bis zu einem Wert von maximal 500 Euro im Jahr. Gefördert werden Erwerbstätige, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und über ein Jahreseinkommen von bis zu 20.000 Euro verfügen.

Große Nachfrage nach der Bildungsprämie

Ein Geldgeber von einem Venture Capital oder Private Equity Unternehmen finanziert ein Start-Up Unternehmen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verlängert die Laufzeit der 2. Förderphase der Bildungsprämie bis zum 30. Juni 2014. Seit Dezember 2008 gaben die Bildungsprämienberatungsstellen rund 230.000 Prämiengutscheine an Weiterbildungsinteressierte aus. Mit der Bildungsprämie fördert das BMBF die individuelle berufliche Weiterbildung.

Bessere berufliche Chancen durch SAP-Kenntnisse

Spielkarten mit Buchstaben bilden das Wort "SAP-Kenntnisse"

Mit der fortschreitenden Digitalisierung steigt auch die Nachfrage nach Möglichkeiten einer intelligenten Auswertung der dabei anfallenden Datenmengen. Immer mehr Firmen setzen dabei auf die Software SAP. Diese ermöglicht eine Vernetzung aller Daten aus verschiedenen Bereichen wie Finanzen, Personalmanagement, Kundenmanagement und Controlling. Eine manuelle Eingabe der Daten oder das Entwerfen eines eigenen IT-Systems sind damit nicht mehr notwendig. Weil immer mehr Unternehmen auf SAP setzen, steigt auch die Nachfrage nach SAP-Experten.

Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland auf Rekordniveau

Ein weißer Tisch mit weißen Stühlen und Whiteboard.

In Deutschland haben im vergangenen Jahr so viele Menschen eine Weiterbildung gemacht wie niemals zuvor. 49 Prozent der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter haben von April 2011 bis Juni 2012 an einer Weiterbildungsveranstaltung teilgenommen.

Antworten auf Lohnt sich der Steuerberater mit 35 und eigene Kanzlei ?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu StB-Examen

Weitere Themen aus Berufsexamina & Weiterb.