DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryCelonis

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Moin zusammen,

ich überlege aktuell bzgl. eines Wechsels und Celonis wäre ggfs. eine Option, die ich anpeilen würde. Hintergrund sind ~2 Jahre T3 Beratung mit Kenntnissen in Data Science und Machine Learning --> Fokus entsprechend die Stelle als "Data Science & Management Consultant".

Was kann ich hier erwarten bzgl. Gehalt? Und gibt es Insights zum ehemals geplanten IPO? Wie ist die grundsätzliche Stimmung und wie hat Celonis sich in Corona-Zeiten geschlagen?

Danke vorab!

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Push - niemand mit Insights?

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Celnois ist ja bei paar Großen drin, wir benutzen es auch (DAX30 in München) und ich bin begeistert von den Möglichkeiten.

Was an Gehalt etc möglich ist.. keine Ahnung.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Ich kenne Celonis gut und bin überrascht, dass es sowas "Einfaches" nicht schon seit Jahrzehnten in Unternehmen gibt. ERP-logs auslesen und etwas Analytics dazu...
Literatur zu gutem Prozessmanagement gibt es seit Jahrzehnten, inkl. Standards. Und was als Analytics verkauft wird ist meiner Meinung nach klassische Business Intelligence, also Kennzahlen- und Steuerungssystementwicklung (Dashboarding etc.). Ich weiss nicht, ob das für Celonis oder gegen die Unternehmen spricht.

Gehalt? Keine Ahnung. Viel Erfolg!

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Celnois ist ja bei paar Großen drin, wir benutzen es auch (DAX30 in München) und ich bin begeistert von den Möglichkeiten.

Was an Gehalt etc möglich ist.. keine Ahnung.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Als Data scientist bist du bei Celonis wohl falsch. Kenne ein paar Leute dort die Festangestellt sind bzw Werkstudenten. Die können alle weder programmieren noch haben die data science Erfahrung. Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Ich kenne Celonis gut und bin überrascht, dass es sowas "Einfaches" nicht schon seit Jahrzehnten in Unternehmen gibt. ERP-logs auslesen und etwas Analytics dazu...
Literatur zu gutem Prozessmanagement gibt es seit Jahrzehnten, inkl. Standards. Und was als Analytics verkauft wird ist meiner Meinung nach klassische Business Intelligence, also Kennzahlen- und Steuerungssystementwicklung (Dashboarding etc.). Ich weiss nicht, ob das für Celonis oder gegen die Unternehmen spricht.

Gehalt? Keine Ahnung. Viel Erfolg!

Celnois ist ja bei paar Großen drin, wir benutzen es auch (DAX30 in München) und ich bin begeistert von den Möglichkeiten.

Was an Gehalt etc möglich ist.. keine Ahnung.

Der Vorteil ist doch, dass ich in Echtzeit per Klick Auswertungen bekommen, bei denen sich normale SAP Auswertungen ewig einen Ast rechnen und dann auch noch aufbereitet werden müssen.

Da gibt es Alternativen, aber keine die so schnell sind.

So "einfach" scheint das Ganze auch nicht zu sein. Aber bin auch kein ITler.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Als Data scientist bist du bei Celonis wohl falsch. Kenne ein paar Leute dort die Festangestellt sind bzw Werkstudenten. Die können alle weder programmieren noch haben die data science Erfahrung. Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

Grundsätzlich möchte ich ja auch kein reiner Data Scientist sein, sondern in einer Schnittstellenfunktion agieren.
Woanders im Forum hab ich was von ~60k zum Einstieg gelesen. Das wäre ja besser als Start-Up. Wie es nach dem Einstieg weiter geht weiß niemand?

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

Jepp, Bezahlung und WLB sind dort echt unterirdisch, selbst für ein Startup. Mit dem Gehalt kannst du in München alles über einem WG-Zimmer vergessen. Fluktuation ist auch sehr hoch deswegen.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Gibt aber doch sicher Anteile, oder?

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

Jepp, Bezahlung und WLB sind dort echt unterirdisch, selbst für ein Startup. Mit dem Gehalt kannst du in München alles über einem WG-Zimmer vergessen. Fluktuation ist auch sehr hoch deswegen.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

Jepp, Bezahlung und WLB sind dort echt unterirdisch, selbst für ein Startup. Mit dem Gehalt kannst du in München alles über einem WG-Zimmer vergessen. Fluktuation ist auch sehr hoch deswegen.

Kann das einmal jemand quantifizieren? Die im Forum zu findende 60k zum Einstieg sind ja jetzt nicht so unterirdisch...

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Ich kenne Celonis gut und bin überrascht, dass es sowas "Einfaches" nicht schon seit Jahrzehnten in Unternehmen gibt. ERP-logs auslesen und etwas Analytics dazu...
Literatur zu gutem Prozessmanagement gibt es seit Jahrzehnten, inkl. Standards. Und was als Analytics verkauft wird ist meiner Meinung nach klassische Business Intelligence, also Kennzahlen- und Steuerungssystementwicklung (Dashboarding etc.). Ich weiss nicht, ob das für Celonis oder gegen die Unternehmen spricht.

Ich bin da genauso überrascht wie du.

Logmanagement sollten alle Unternehmen irgendwie haben, dann kann man all die "Magie" auch selbst machen. Ich habe bspw. Erfahrung mit Splunk, damit kann ich größenteils mit etwas Skripting Kenntnissen dasselbe machen, und noch viel mehr, weil Celonis nur für einige wenige Szenarien gut funktioniert (order to cash, purchase to pay), sobald es um IoT geht oder IT-Security, nützt Celonis nicht viel, auch weil ich nicht "offen" ist, und keine Community verfügt.

Aber vielleicht irre ich mich auch total, und da steckt voll der krasse AI Algorithmus drinnen, schließlich wurde es ja von Mathematikern gegründet...

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Ich habe mich letztes Jahr nach meinem Informatik-Master auch dort beworben. Meine Masterarbeit passte thematisch perfekt auf die ausgeschriebene Stelle und ich hatte mehrere Jahre Erfahrung als Werkstudent und Selbständiger in den geforderten Programmiersprachen. Relativ schnell wurde ich zu einem Vorgespräch mit der HR eingeladen. Sie waren richtig begeistert und das Gespräch ging wesentlich länger als anberaumt, allerdings kam dann die Frage nach meiner Gehaltsvorstellung. Ich habe 60k angegeben (meiner Meinung nach angemessen für mein Profil und für ein Unicorn in München, dessen Gründer inzwischen zu den Top 100 reichsten Deutschen gehören). Dann war das Telefonat sehr schnell zu Ende und wenige Stunden später kam die Absage.

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

Jepp, Bezahlung und WLB sind dort echt unterirdisch, selbst für ein Startup. Mit dem Gehalt kannst du in München alles über einem WG-Zimmer vergessen. Fluktuation ist auch sehr hoch deswegen.

Kann das einmal jemand quantifizieren? Die im Forum zu findende 60k zum Einstieg sind ja jetzt nicht so unterirdisch...

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren, wo jeder mit einem 3er Bachelor genommen wurde (kenne paar). Jetzt machen sie "einen auf SAP", weil sie natürlich auch gewachsen sind und jetzt schon ein gewisses Standing haben.

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Ich habe mich letztes Jahr nach meinem Informatik-Master auch dort beworben. Meine Masterarbeit passte thematisch perfekt auf die ausgeschriebene Stelle und ich hatte mehrere Jahre Erfahrung als Werkstudent und Selbständiger in den geforderten Programmiersprachen. Relativ schnell wurde ich zu einem Vorgespräch mit der HR eingeladen. Sie waren richtig begeistert und das Gespräch ging wesentlich länger als anberaumt, allerdings kam dann die Frage nach meiner Gehaltsvorstellung. Ich habe 60k angegeben (meiner Meinung nach angemessen für mein Profil und für ein Unicorn in München, dessen Gründer inzwischen zu den Top 100 reichsten Deutschen gehören). Dann war das Telefonat sehr schnell zu Ende und wenige Stunden später kam die Absage.

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 27.10.2020:

Bezahlung ist auf Startup Niveau, Arbeitszeiten sind das Gegenteil von guter W/L Balance. Aber schau dir mal die linkedin Profile der Mitarbeiter an, das sagt schon viel aus.

Jepp, Bezahlung und WLB sind dort echt unterirdisch, selbst für ein Startup. Mit dem Gehalt kannst du in München alles über einem WG-Zimmer vergessen. Fluktuation ist auch sehr hoch deswegen.

Kann das einmal jemand quantifizieren? Die im Forum zu findende 60k zum Einstieg sind ja jetzt nicht so unterirdisch...

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 28.10.2020:

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren

Zu meiner Zeit waren Stocks noch kein Thema. Und ich würde mich auch nicht als "Hinz und Kunz" bezeichnen, arbeite nun ja auch selbst bei einem DAX-Unternehmen in München. Zumal sie wie gesagt sehr interessiert an meinen früheren Tätigkeiten waren und auch meinten, dass das sehr gut passen würde. Sie haben ja auch ein dreistufiges Auwahlverfahren mit einer Programmieraufgabe und mich haben sie das nicht mal versuchen lassen ,sondern schon nach dem telefonischen Vorgespräch aussortiert.

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren

Zu meiner Zeit waren Stocks noch kein Thema. Und ich würde mich auch nicht als "Hinz und Kunz" bezeichnen, arbeite nun ja auch selbst bei einem DAX-Unternehmen in München. Zumal sie wie gesagt sehr interessiert an meinen früheren Tätigkeiten waren und auch meinten, dass das sehr gut passen würde. Sie haben ja auch ein dreistufiges Auwahlverfahren mit einer Programmieraufgabe und mich haben sie das nicht mal versuchen lassen ,sondern schon nach dem telefonischen Vorgespräch aussortiert.

Auf mich ist Ende 2019 Celonis HR Abteilung via LinkedIn zu gegangen und wollte mich überzeugen ins Auswahlverfahren einzusteigen (1 Jahr T3 UB zu dem Zeitpunkt). Damals wurde Equity schon von ihr ins Gespräch gebracht - der IPO 2020 stand damals aber auch noch groß auf der Agenda und war offiziell kommuniziert, soweit ich weiß. Da ich aber den Prozess damals nicht aufgenommen habe, kann ich nichts zu den genauen Konditionen sagen, die man als experienced hire bekäme...

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren

Zu meiner Zeit waren Stocks noch kein Thema. Und ich würde mich auch nicht als "Hinz und Kunz" bezeichnen, arbeite nun ja auch selbst bei einem DAX-Unternehmen in München. Zumal sie wie gesagt sehr interessiert an meinen früheren Tätigkeiten waren und auch meinten, dass das sehr gut passen würde. Sie haben ja auch ein dreistufiges Auwahlverfahren mit einer Programmieraufgabe und mich haben sie das nicht mal versuchen lassen ,sondern schon nach dem telefonischen Vorgespräch aussortiert.

Das mit dem "Hinz und Kunz" war nicht gegen dich gemeint. Nur kenne ich halt paar von der TUM, die mit Biegen und Brechen ihren Bachelor bestanden haben und bei Celonis angefangen haben (vor 3-4 Jahren etwa, damals sollen die Bedingungen noch Katastrophal gewesen sein, aber mittlerweile so wie ich gelesen habe ist es deutlich besser von den Konditionen geworden, Workload natürlich nicht, die bleibt dort mies, und man profiliert sich auch etwas das man mit Boston in einem Gebäude ist,...)

Aber ich glaube kaum, dass du was "versäumst", weil du abgelehnt wurdest. Mit einer T3 Beratung im Lebenslauf wirst du kaum noch Probleme haben einen gute nächste Stelle zu finden ;)

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren

Zu meiner Zeit waren Stocks noch kein Thema. Und ich würde mich auch nicht als "Hinz und Kunz" bezeichnen, arbeite nun ja auch selbst bei einem DAX-Unternehmen in München. Zumal sie wie gesagt sehr interessiert an meinen früheren Tätigkeiten waren und auch meinten, dass das sehr gut passen würde. Sie haben ja auch ein dreistufiges Auwahlverfahren mit einer Programmieraufgabe und mich haben sie das nicht mal versuchen lassen ,sondern schon nach dem telefonischen Vorgespräch aussortiert.

Das mit dem "Hinz und Kunz" war nicht gegen dich gemeint. Nur kenne ich halt paar von der TUM, die mit Biegen und Brechen ihren Bachelor bestanden haben und bei Celonis angefangen haben (vor 3-4 Jahren etwa, damals sollen die Bedingungen noch Katastrophal gewesen sein, aber mittlerweile so wie ich gelesen habe ist es deutlich besser von den Konditionen geworden, Workload natürlich nicht, die bleibt dort mies, und man profiliert sich auch etwas das man mit Boston in einem Gebäude ist,...)

Aber ich glaube kaum, dass du was "versäumst", weil du abgelehnt wurdest. Mit einer T3 Beratung im Lebenslauf wirst du kaum noch Probleme haben einen gute nächste Stelle zu finden ;)

Hier aufpassen - der "Hinz" ist ein anderer als der TE mit der T3 UB ;)

Zurück zum Thema --> gibt es irgendwo Infos zu den Gehältern als experience hire?

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Ich dachte immer
T1= McKinsey, Bain und BCG
T2= Strategy&, RB, etc.
T3= der ganze Rest

Ist denn dann T3 überhaupt ein Karrierepush?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren

Zu meiner Zeit waren Stocks noch kein Thema. Und ich würde mich auch nicht als "Hinz und Kunz" bezeichnen, arbeite nun ja auch selbst bei einem DAX-Unternehmen in München. Zumal sie wie gesagt sehr interessiert an meinen früheren Tätigkeiten waren und auch meinten, dass das sehr gut passen würde. Sie haben ja auch ein dreistufiges Auwahlverfahren mit einer Programmieraufgabe und mich haben sie das nicht mal versuchen lassen ,sondern schon nach dem telefonischen Vorgespräch aussortiert.

Das mit dem "Hinz und Kunz" war nicht gegen dich gemeint. Nur kenne ich halt paar von der TUM, die mit Biegen und Brechen ihren Bachelor bestanden haben und bei Celonis angefangen haben (vor 3-4 Jahren etwa, damals sollen die Bedingungen noch Katastrophal gewesen sein, aber mittlerweile so wie ich gelesen habe ist es deutlich besser von den Konditionen geworden, Workload natürlich nicht, die bleibt dort mies, und man profiliert sich auch etwas das man mit Boston in einem Gebäude ist,...)

Aber ich glaube kaum, dass du was "versäumst", weil du abgelehnt wurdest. Mit einer T3 Beratung im Lebenslauf wirst du kaum noch Probleme haben einen gute nächste Stelle zu finden ;)

antworten
WiWi Gast

Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Als T3 werden meist eher spezialisierte Läden betrachtet, also Horvarth, SKP, zeb, EY-P. Das sind ja auch alles recht renomierte Läden und in ihren Branchen auch top Player. Das bringt sicherlich einen Push, gerade natürlich innerhalb der Branche.

WiWi Gast schrieb am 30.10.2020:

Ich dachte immer
T1= McKinsey, Bain und BCG
T2= Strategy&, RB, etc.
T3= der ganze Rest

Ist denn dann T3 überhaupt ein Karrierepush?

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

WiWi Gast schrieb am 29.10.2020:

Also im anderen Forum stand ja etwa 58K plus Stocks, also scheint es wohl nicht an deiner Gehaltsvorstellung gelegen zu haben (falls das gepostete tatsächlich stimmt).

Klar ist aber auch, dass Celonis nicht mehr jeden Hinz und Kunz einstellt wie vor paar Jahren

Zu meiner Zeit waren Stocks noch kein Thema. Und ich würde mich auch nicht als "Hinz und Kunz" bezeichnen, arbeite nun ja auch selbst bei einem DAX-Unternehmen in München. Zumal sie wie gesagt sehr interessiert an meinen früheren Tätigkeiten waren und auch meinten, dass das sehr gut passen würde. Sie haben ja auch ein dreistufiges Auwahlverfahren mit einer Programmieraufgabe und mich haben sie das nicht mal versuchen lassen ,sondern schon nach dem telefonischen Vorgespräch aussortiert.

Das mit dem "Hinz und Kunz" war nicht gegen dich gemeint. Nur kenne ich halt paar von der TUM, die mit Biegen und Brechen ihren Bachelor bestanden haben und bei Celonis angefangen haben (vor 3-4 Jahren etwa, damals sollen die Bedingungen noch Katastrophal gewesen sein, aber mittlerweile so wie ich gelesen habe ist es deutlich besser von den Konditionen geworden, Workload natürlich nicht, die bleibt dort mies, und man profiliert sich auch etwas das man mit Boston in einem Gebäude ist,...)

Aber ich glaube kaum, dass du was "versäumst", weil du abgelehnt wurdest. Mit einer T3 Beratung im Lebenslauf wirst du kaum noch Probleme haben einen gute nächste Stelle zu finden ;)

antworten

Artikel zu Celonis

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee als „Bester Arbeitgeber in NRW 2020“ ausgezeichnet.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Managementberatung AT Kearney mit Rebranding

Die Worte AT und raus stehen für die Kürzung des Firmennamens der Beratung AT Kearney um die Buchstaben A und T.

Die aus den USA stammende globale Managementberatung AT Kearney hat ein umfassendes Rebranding angekündigt. Die neue Marke "Kearney" soll die Menschlichkeit unterstreichen, die Kunden, Kollegen und Alumni nach eigenen Angaben der Firma am meisten schätzen.

Bain übernimmt die dänische Beratung Qvartz

Übernahme der dänischen Beratung Qvartz durch Bain.

Die internationale Unternehmensberatung Bain & Company übernimmt das dänische Beratungsunternehmen Qvartz. Bain stärkt mit der Übernahme seine Führungsposition in den nordischen Ländern. Die beiden Consulting-Unternehmen arbeiten aktuell an den Einzelheiten der vereinbarten Transaktion.

Berufseinstieg im Consulting bei innogy

Das Bild zeigt den Berater Björn Selzer von innogy Consulting bei einer Präsentation.

Wie sieht ein Berufseinstieg im Consulting in der Energiewirtschaft aus? Björn Selzer ist Berater bei innogy Consulting. Er gibt Einblicke in seine ersten 100 Tage im Job bei der Beratung mit Onboarding, Bootcamp, Projekt-Hospitation und berichtet von seinem ersten Projekt.

FTI Consulting übernimmt Andersch AG

Akquisition: FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG

FTI Consulting übernimmt die deutsche Restrukturierungsberatung Andersch AG. Mit der Akquisition will FTI Consulting im Segment Corporate Finance & Restructuring in Deutschland Fuß fassen.

Beraterleben: Einblicke in die Energiewirtschaft von morgen

Das Bild zeigt die Senior Beraterin bei innogy Consulting Janina Köhler bei einer Präsentation.

Janina Köhler ist Senior Beraterin bei innogy Consulting. Die Wirtschaftsingenieurin gibt Einblicke in ihr Beraterleben. In ihren Projekten erlebt sie täglich, wie Industrien durch die Energiewende verschmelzen. Smart City Konzepte gelingen beispielweise nur im Zusammenspiel von Autoindustrie und Medien, berichtet sie. In weniger als zwei Jahren hat die Wirtschaftsingenieurin bereits die Karrierestufe zum Senior Consultant erreicht. Sie spricht von einem Berufsstart und einer Beraterkarriere mit perfekter Balance.

Bain sucht weit über 200 Beratertalente für Expansion

Das Portrait-Bild zeigt den neuen Deutschland-Chef der Strategieberatung Bain Walter Sinn.

Neues Jahr, neue Herausforderung? In 2019 will Bain & Company mit weit über 200 neuen Beraterinnen und Beratern in Deutschland und der Schweiz expandieren. Daher werden ganzjährig herausragende Beratungstalente aller Fachrichtungen gesucht.

Die Strategen mit „viel Energie“

innogy Consulting: Händer halten eine Seifenblase, in der ein Stromnetz bei Sonnenaufgang zu sehen ist.

Die Energiewende ist da. Die Elektromobilität kommt. Die Energienetze werden wachsen. Sie arbeiten mit „viel Energie“ - die Strategieberater von innogy Consulting. Vor allem im eigenen Hause bei innogy und RWE gestalten sie die Energiewirtschaft von morgen. Aber auch extern beraten sie Unternehmen in wichtigen Energiefragen. Mit etwa 170 Consultants an 10 Standorten weltweit zählt innogy Consulting zu den größten deutschen Inhouse Beratungen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Digitalberatung: McKinsey stellt 400 neue Berater in 2018 ein

McKinsey-Jobs: Eine Unternehmenberaterin und eine Berater arbeiten gemeinsam an einem Businessplan.

Digitale Beratertalente gesucht: McKinsey verzeichnet einen Rekord bei den Neueinstellungen. In Deutschland und Österreich stellt die Strategieberatung im Jahr 2018 gut 400 neue Beraterinnen und Berater und 120 Praktikantinnen und Praktikanten ein. Ein zentraler Wachstumstreiber ist die Digitalisierung, daher werden verstärkt Beraterinnen und Berater mit digitalen Kompetenzprofilen gesucht. Ein starker Fokus liegt 2018 im Aufbau von Fähigkeiten bei den Klienten.

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Boston Consulting Group plant 500 Neueinstellungen

Die Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) steigert ihren Umsatz weltweit auf 6,3 Milliarden US-Dollar. BCG wächst in Deutschland und Österreich ebenfalls zweistellig und plant dort mehr als 500 Neueinstellungen. Die Investitionen im Bereich „Digital and Analytics“ stiegen dabei um rund 20 Prozent.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Antworten auf Celonis experienced hire Data Science & Management Consultant

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu Celonis

Weitere Themen aus Consulting & Advisory