DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilKrawatten

Krawattenklammern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Krawattenklammern

Sind Krawattenklammern in oder out für Berater?

Schöne Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Passen super zu Hemden mit Brusttaschen

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

out und das eigentlich generell

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Ja, aber nur mit Hosenträgern und kurzen Hemdsärmeln.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Werbegeschenke, MickeyMouse und BlingBling kannste vergessen.

Krawattenklammern sind im allgemeinen eher out und haben ein konservatives Image. Manschettenknöpfe aber ebenso und sie werden trotzdem wieder beliebter.

Wenn dir der Binder sonst dauernd durch die Gegend fliegt oder du in Gefahr läufst ihn beim Meeting in der Kaffeetasse zu baden - oder du einfach eine Tragen möchtest weils dir so angenehmer ist spricht IMHO gar nix dagegen eine schlichte/minimalistische Klammer zu benutzen wenn sie zum Rest des Outfits passt. Noch unauffälliger ist es wenn sie in ner "tarnfarbe" zur Krawatte passt.

Wenn Gürtelschnalle, Armbanduhr und ggf. vorhandener Ring Goldfarben wären, dann sollte die Klammer auch goldfarben sein. Rein theoretisch natürlich, mit goldfarbenen Accessoires sind die meisten Leute vorsichtig geworden. Schade das sovielen da die Courage fehlt, passt imho besser zu dunklen Farben.

Mit einer ungemusterten Klammer aus Edelstahl oder Silber kannste im Prinzip nix falschen und wird auch kaum negativ oder angeberisch rüberkommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Kommt auf das Motiv an!

Eine mit Dollar- oder Eurosymbolen kommt sicher gut an.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

für busfahrer in, sonst OUT!

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Krawattenklammern sind ja sooooo 1990...

Kann man maximal tragen, wenn man Verkäufer im Möbelhandel werden will...

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

OUT!
Bitte bitte, möge niemand hier etwas anderes sagen!

OUT!!!!
Die Dinger sind furchtbar!

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

In der Kombination mit Kurzarmhemd, Motivkrawatte, Jeans und Birkenstock absolut der Renner! (Ironie Ende)

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Mittlerweile geht der Trend zum Weglassen von Krawatten. Also Anzug und Hemd mit markanten Kragen bzw. button-down Kragen. Damit hat sich die Krawattenklammer von selbst erledigt.

Krawattenklammern habe ich selbst noch bis Ende der 90er getragen, dann wurden die Dinger allmählich peinlich. Die Erinnerung an die Krawattenklammer-Motive anderer Mitarbeiter ruft bei mir bis heute ein Schmunzeln hervor.
Einer trug eine Krawattenklammer mit einem Dackel, ein anderer ein Kriegsschiff, der Nächste eine Meerjungfrau, etc.
War schon lustig.

Wie schon von den Vorautoren bemerkt: Krawattenklammern sind ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Krawattenklammern

"Mittlerweile geht der Trend zum Weglassen von Krawatten. Also Anzug und Hemd mit markanten Kragen bzw. button-down Kragen."

Die meisten Anzüge sehen seltsam aus, wenn sie ohne Krawatte getragen werden. Wesentlich vorteilhafter ist in diesem Fall eine Kombination aus Sakko/Blazer/Sportsakko + Hose in einer anderen Farbe.

Krawattenklammern sind out, und das ist auch gut so. "Bis Ende der 90er" ist ziemlich präzise und korrekt. Ich habe sogar irgendwo noch eine ganz schlichte in Echtsilber mit Kettchen für die Befestigung am Hemdsknopf. Wow.

Das Geld dafür kann man sich sparen. Die Klammern sehen auch zu den momentan aktuellen schlank geschnittenen Anzügen sehr seltsam aus, da sie die ganze Optik breiter machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Anzug ohne Krawatte mit Riesen-Haifisch oder Button-Down kann man an der Bar tragen wenn man Bierchen zischt oder bei ner türkischen Hochzeit. In der Geschäftswelt hat das wenn formell nach Anzug verlangt wird hat das eher nix zu suchen.

Button-Down Kragen mit Krawatte ist in Europa zwar mittlerweile rel. akzeptiert, aber das Button-Down ist im allgemeinen immernoch ein Freizeithemd. - Gegenüber älteren Semestern mit Sicherheit ein größerer Fauxpas als ne passende Krawattenklemme.

Zu Slim-Fit Einreihern und entsprechend dünnen Bindern passt die breite Klammer natürlich nicht. Dafür gibt es spezielle Klammern neuerdings die vorne nur die hälfte der Krawatte verdecken.

So "out" und vergessen wie viele hier behaupten ist die aktuell auch gar nicht mehr. Davon zeugt schon alleine dieser Thread. ;)

http://www.latimes.com/features/image/la-ig-mensjewelry-20110424,0,620961.story

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

meiner meinung nach sind Krawattennadeln durchaus wieder "in".
Allerdings vlt. nicht beim klassischen Business-outfit sondern eher im Rahmen dieses Ganzen Preppy/Prepster-Trends ...

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Button-down?
OMG!!!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Für Versicherungsvertreter alter Schule eine ideale Wahl.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Krawattenklammern

"So "out" und vergessen wie viele hier behaupten ist die aktuell auch gar nicht mehr. Davon zeugt schon alleine dieser Thread. ;)"

Dass dort Menschen gezeigt werden, die eine Krawattenklammer zur Weste tragen (welchen Zweck soll das haben??), ist ein eindeutiger Beweis dafür, dass das ganze nur ein schlechter Scherz sein kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Die 4 Models auf den Eisenbahnschienen schauen in der Tat bisschen aus als wären sie für ein Remake der Olson-Bande gecastet oder ein Jazzquartet oder sowas. ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Big4 Audit
Diese Modeerscheinungen sehe ich ausschließlich (ab und an findet sich aber auch bei uns ein Dummkopf) wenn ich bei diversen Mandanten bin und dort Azubis bzw. jüngere Facharbeiter so rumlaufen (vom Schulhof in den Anzug). Die Krönung war ein Anzügträger mit roter Hose und Wildlederschuhen (H&M Style).

Um beim Thema zu bleiben, klassisch! Eindruck sollte man eher durch elegante, bzw. gut geschnittene Anzüge als irgendwelche Gimmicks erwecken und die einzige Krawattenklammer die ich in knapp 3 Jahren gesehen habe war von einem Einsteiger am "Einsteigertag" (typischer Gordon Gekko verschnitt)

antworten
DAX Einkäufer

Re: Krawattenklammern

Wie kann ein "Anzugträger" eine rote Hose anhaben? War der Anzug nun rot oder war es kein Anzug?

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Wenn du schlank und jung bist:
Ein Slim Fit Hemd ohne Brusttasche dazu die passende, eher dünne Krawatte. Wenn du einen auf ganz toll machen willst nimmst Manschettenknöpfe dazu. Würde ich aber gerade am Anfang eher sein lassen.

Krawattenklammern und Button-Down Kragen zeugen (für mich persönlich) vom schlechten Geschmack.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Nadeln sind gerade wieder im kommen, schlicht und ohne Motiv natürlich, der Karrierebooster

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Klammern oder Nadeln? Nadeln sticht man ja die teuren Seidenkrawatten kaputt. Das die keiner mehr mag ist verständlich, vor 100 Jahren hat man die gebraucht das die knöpfe zusammenhalten.

Die Krawattenklammer kommt gerade wieder zurück denke ich. Ist auch irgendwo die Folge von der tailierten Herrenmode die schon stark an die Mods errinert. "Halbstarkenanzüge" nannte man das vor nicht allzulanger Zeit. ^^ Viele aktuelle Anzugschnitte könnten durchaus aus den 60ern stammen wo die Klammer als Accessoire ebenso standard war wie die 20 Jahre davor und nach etwas orientierungslosen 70ern in den wieder "breiteren" 80ern die sich dann wieder mehr an den 1930/1940ern in der Businessmode orientiert haben. Denk auch das das bald wieder "in die Breite" geht. Wenn die Zeiten rauher werden stellt sich die Herrenmode meist körperlich auf "abwehr" um und man bauscht sich auf.

Klammern sehe ich durchaus als erlaubt an wenn man will, aber es kommt auf den Träger und die Umgebung an. - Wenn der "Uniformdruck" so groß ist in der Umgebung das man schon mit ner breiten Krawatte aus der Reihe tanzt, dann muss man sich das auch leisten können sein Outfit dem eigenen Stil anzupassen.

Bei den einen wird blöde geschaut wenn jemand Manschettenknöpfe trägt, woanders ist ein Zweireiher absolut undenkbar. Und andere meinen ein schwarzer Anzug im Büro geht gar nicht. - Dabei ist schwarz im Finanzbereich und International fast die meistgetragene Farbe - fürs Vorstellungsgespräch aber lieber ne andere Farbe.

Das sind aber alles irgendwo auch Geschmacksfragen, Trends ändern sich auch mit der Zeit und das eben nur dadurch indem einzelne aus der Masse heraustreten.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Krawattenklammern

"Und andere meinen ein schwarzer Anzug im Büro geht gar nicht. - Dabei ist schwarz im Finanzbereich und International fast die meistgetragene Farbe - fürs Vorstellungsgespräch aber lieber ne andere Farbe. "

Wie oft soll man das hier eigentlich noch schreiben? Ein dunkles Grau ist eine seriöse Geschäftsfarbe, Schwarz hingegen tragen nur die Angestellten von Autovermietungen und Beerdigungsunternehmer. Kein Mensch trägt Schwarz im Büro. Es ist eine Anlassfarbe.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Einen Vorteil bietet die Krawattenklammer dennoch. Wenn man ohne Sakko, nur in Hemd und Krawatte, über den Hof läuft, dann weht der Wind die Krawatte nicht über die Schulter, da die Krawattenklammer selbige an der Hemdknopfleiste festhält.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

"Kein Mensch trägt Schwarz im Büro"

Da kommt wohl jemand nicht sonderlich weit rum...

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Bei Schwarz ist der Unteschied, dass die 99% der Absolventen/Studenten hier denken, dass Schwarz = Anthrazit ist.

Und die Krawattenklammer sieht immer selten dämlich aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Was ist das immer für ein realitätsferner Blödsinn? Ich arbeite bei einem Riesenkonzern der Chemieindustrie und zähle immer einen Haufen schwarzer Anzüge der oberen Herren. Extern wie intern.

DAX Einkäufer schrieb:

"Und andere meinen ein schwarzer Anzug im Büro geht gar
nicht. - Dabei ist schwarz im Finanzbereich und International
fast die meistgetragene Farbe - fürs Vorstellungsgespräch
aber lieber ne andere Farbe. "

Wie oft soll man das hier eigentlich noch schreiben? Ein
dunkles Grau ist eine seriöse Geschäftsfarbe, Schwarz
hingegen tragen nur die Angestellten von Autovermietungen und
Beerdigungsunternehmer. Kein Mensch trägt Schwarz im Büro. Es
ist eine Anlassfarbe.

antworten
Ein KPMGler

Re: Krawattenklammern

Endlich ein belastbares Beispiel für ein täglich-mehrfach vorkommendes Problem im echten Geschäftsleben... :)

Lounge Gast schrieb:

Einen Vorteil bietet die Krawattenklammer dennoch. Wenn man
ohne Sakko, nur in Hemd und Krawatte, über den Hof läuft,
dann weht der Wind die Krawatte nicht über die Schulter, da
die Krawattenklammer selbige an der Hemdknopfleiste festhält.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Das ist ne Frage der Konsequenz und Position. Im VG würd ich michs nicht trauen und auch wenn ich irgendwo neu angefangen habe nicht. Aber wenn man mal einige Monate dabei ist -- warum nicht? Natürlich mit Augenmaß. Schlicht und einfach sollte es für meinen Geschmack sein. Man muss dann halt ein paar Blicke aushalten, aber wenn man konsequent bleibt kann das auch etwas sehr Schönes und Markantes sein.
Hatte mal einen Kollegen der konsequent mit jeweils zum Anzug passenden Hut in die Bank kam :)

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Das geht auch mit Tesafilm auf der Rückseite der KRawatte ganz gut.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Habe mir von Hugo Boss eine klammer in Gold für 100 EUR bestellt. Ich finde, die machen einen seriös und erfolgreich. Business Style meiner Meinung nach wie an der Wallstreet.

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

2012, das Jahr, in dem zuletzt gepostet wurde, bevor du den Thread ausgegraben hast, waren Krawattenklammen auch wirklich out. Mittlerweile, 2017, im 80er-Retro-Stil wieder voll IN !!

antworten
taxman

Re: Krawattenklammern

Lounge Gast schrieb:

Habe mir von Hugo Boss eine klammer in Gold für 100 EUR
bestellt. Ich finde, die machen einen seriös und erfolgreich.
Business Style meiner Meinung nach wie an der Wallstreet.

Ja, 1994 :-P

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Manchmal haben die Krawattenklammern viel weniger mit schickimicki oder Business Style zu tun sondern einfach nur mit der Tatsache, dass es sehr bequem ist, wenn die Krawatte nicht in alle Richtungen hin und her fliegt. So einfach ist das alles manchmal

antworten
Ein KPMGler

Re: Krawattenklammern

Nur für einen Trollpost einen 5-Jahre schlafenden Artikel wieder hochholen? Ernsthaft? *smh*

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Mein Chef bei lazard trägt Krawattenklammer und Hosenträger.

taxman schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Habe mir von Hugo Boss eine klammer in Gold für 100 EUR
bestellt. Ich finde, die machen einen seriös und
erfolgreich.
Business Style meiner Meinung nach wie an der Wallstreet.

Ja, 1994 :-P

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Krawattenklammern, Kragennadeln, Manschettenknöpfe sind definitiv wieder in Mode. Allerdings bei WP wo individualität unerwünscht ist, wird sich das erst in paar Jahren durchsetzen.

Ich kenne genug Unternehmer und Dealmaker welche großes Geld machen und die haben ihre Hosenträger und den Anzugschmuck niemals abgelegt.

Im Endeffekt kommt es doch nur darauf an wie du damit auftrittst! Und wenn du ein absoluter Macher bist werden es dir viele Leute nachmachen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

Noch in Mode?

antworten
WiWi Gast

Re: Krawattenklammern

WiWi Gast schrieb am 15.09.2019:

Noch in Mode?

Kommt auf dein Selbstbewusstsein an...

antworten
Ein KPMGler

Re: Krawattenklammern

Also ich stehe schon sehr auf klassische Anzugmode, aber Krawattenklammer ist mir ne Nummer zu derbe.

Und wenn, dann nur ganz schlanke und simple in Silber, aber auf keinen Fall irgendwelchen goldene, verzierte Brocken

antworten

Artikel zu Krawatten

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

F.A.Z.-Bewerbungsknigge

Mehrere gedeckte Tische in einem Restaurant mit blauen Servietten und einer Weinkarte in der Mitte.

Der F.A.Z.-Bewerbungsknigge bereitet optimal auf den Bewerbungsprozess vor. Angefangen bei der Stellensuche über die Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch steht der Ratgeber mit wichtigen Informationen und vielen Tipps zur Seite.

Der Umgang mit Visitenkarten

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Das gelungene Businessoutfit

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Seriöses Auftreten im Berufsalltag

Aktentasche: Ein Geschäftsmann arbeitet an einem Notebook und hat neben sich eine Laptop-Tasche.

Bei Arbeitgebern und Geschäftsspartnern ist der erste Eindruck oftmals entscheident für den Erfolg. Insbesondere die Kleidung spielt dabei für ein seriöses Auftreten eine maßgebliche Rolle. Doch welcher Dresscode gilt für die meisten Arbeitgeber? Und welche Accessoires oder Laptop Taschen ergänzen die Garderobe gut?

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Business Casual: Welche Kleidungsstücke den legeren Büro-Look ausmachen

Das Bild zeigt einen Mann im Dresscode "Business-Casual" mit weißem Sweatshirt, dunkler Strickjacke, schwarzem Mantel und Uhr.

Die ersten Zehntelsekunden entscheiden darüber, wie andere uns wahrnehmen. Ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist dabei die Kleidung. Während klassische Business-Outfits stets besonders seriös und kompetent wirken, gelingt mit dem legeren Business-Look ein gleichermaßen geschäftsmäßiger wie lockerer Auftritt, der daher oftmals bei jungen Start-ups anzutreffen ist. Zu locker sollte das Outfit aber auch im Business-Casual-Look nicht gewählt werden, warnen Experten.

Business-Outfits: No-Gos die angehende Manager vermeiden sollten

Business-Outfit: Ein junger Manager im Anzug

Gerade Berufseinsteigern fällt es anfangs oft schwer, die richtige Kleidung für ihre Position zu finden. Vor allem in Branchen mit eher lockerem Dresscode fällt die Wahl schwer: Lässt sich eine Jeans tragen? Sind kurze Hosen okay? Wie sieht es mit Accessoires aus? Der folgende Ratgeber erklärt, welche No-Gos es bei der Wahl der Business-Kleidung unbedingt zu vermeiden gilt und wie es besser geht.

Antworten auf Krawattenklammern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 41 Beiträge

Diskussionen zu Krawatten

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil