DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Dresscode, Kleidung & StilPraktikum

Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Hallo liebe Kommilitonen,

folgende Ausgangssituation: 2003 habe ich mit Wiwi in Hannover begonnen. Erst hatte ich irgendwie eigentlich kein wirkliches Interesse an dem Fach, na ja, eigentlich hatte ich immer ein Interesse für Wirtschaft, aber ich hatte nie daran gedacht, dass ich mal Wiwi studiere.
Ich wollte eher eigentlich sowas wie "Kulturjournalismus" oder Dramaturgie studieren, aber andererseits war ich mir da auch nicht ganz sicher.
Dementsprechend waren die ersten Semester auch von den Ergebnissen her ein Desaster ! Es war nicht so, dass ich nicht für die Klausuren lernte oder so, aber die Art wie ich es machte war falsch. Kurz : Ich wusste zwei Semester lang nicht wie der Hase läuft.
In zwei Semestern habe ich damals stolze zwei Klausuren bestanden und es war sogar so, dass ich pro Semester nur eine Klausur bestanden hatte. Ich war frustriert und jedes Semester hab ich die Leute um mich herum zugeredet, dass ich wenn nächstes Semester nicht den "turnaround" schaffe, mit dem Studium aufhören würde.
Nach dem dritten Semester ging es bergauf. Ich bestand fast alle Klausuren in dem Semester und die drauffolgenden Semester bestand ich dann in jedem Semester jeweils alle Klausuren für die ich mich angemeldet hatte. Klausuren, von denen ich gedacht habe, dass ich sie niemals bestehen würde, habe ich im Endeffekt bestanden.
Natürlich sieht daher mein Notenspiegel dementsprechend ziemlich mau aus. Insgesamt eine 3.3 habe ich im Vordiplom geschafft.
Aufgrund der ersten beiden Semester "Leerlauf", habe ich diese verlorenen Semester nachholen müssen, was mich genau zwei Semester mehr gekostet hat und nicht nur an Zeit, auch mein BaFög ging deswegen flöten, na ja, weil ich keinen Leistungsnachweis für das vierte Semester vorlegen konnte.
Nun bin ich im 7. Semester und endlich im Hauptstudium. Und da stand ich vor dem nächsten Problem : Welche Vertiefungsfächer nehm ich denn ? Bei uns in Hannover muss man 3 Vertiefungsfächer belegen, in denen man jeweils mindestens 5 Prüfungen ablegt (Minimum : 4 Klausuren und eine Seminarleistung), also insgesamt
15 Scheine in den Vertiefern. (Hinzu kommen noch 15 weitere Scheine, aber das führt jetzt zu weit. Insgesamt sind es 30 Prüfungen=120 Creditpoints).
Ich habe mich immer für M & A interessiert, also gedacht, dass "Controlling, Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung und das Fach "Banken und Finanzierung", eine ideale Kombination wären. Natürlich ist das auch eine ideale Kombination, aber ich war mir da auch nicht so sicher, ob das die richtige Kombination ist.
Bei der Anmeldung zum Diplom habe ich dann als Fächer schlussendlich, weil ich drei Fächer angeben musste, die ich aber jederzeit ändern kann, Controlling, Geld- und Außenwirtschaft und Banken und Finanzierung angegeben. Das alles , wie ich in den Vorlesungen feststellen konnte, gefällt mir auch alles bis jetzt.
(Den Controlling-Prof. mag ich zwar nicht sonderlich, aber was mich nicht umbringt macht mich nur härter.)
Ich weiß, dass ich Praktika absolvieren sollte, weil das einfach nicht nur Gang und Gebe ist, sondern auch, weil das heutzutage ein Standard ist, den jeder Arbeitgeber erwartet und weil man neben dem Uni-Alltag auch mal in den Arbeitsalltag hineinschnuppern sollte bzw. Erfahrungen sammeln sollte.
Bis jetzt war ich, und bin es zum Teil immer noch, eher ein "Praktikumsmuffel". In der Schulzeit war ich froh, dass als ich die beiden Praktika irgendwie hinter mich gebracht hatte (meine Noten bzgl. der Praktikaberichte waren aber immer ziemlich gut, ohne mich selbst jetzt loben zu wollen.) Ich habe zwar von Kommilitonen über ihre bisherigen Praktika reden gehört und fand das alles schön und toll, aber das half und hilft mir leider nicht weiter.
Ich weiß nicht, wo und ich welchem Bereich ich Praktika absolvieren könnte und sollte. Ich befürchte, dass aufgrund der großen Bewerberkonkurrenz ich mit meinem 3.3 Vordiplom und meinen zwei extra Semestern Grundstudium ich kaum eine Chance habe einen Praktikumsplatz zu finden. Ich habe Angst, dass ich, falls ich doch einen Praktikumsplatz finden/ergattern sollte, nicht die Anforderungen erfüllen kann, d.h. diese oder jene Kenntnisse aufweisen kann und irgendwas falsch mache. Ich weiß nicht, wie es mit der Kleiderordnung während eines Praktikums aussieht. Ich kann da ja nicht hingehen und aussehen wie Hinz und Kunz. (Oh Gott, wann habe ich je einen Anzug in meinem Leben getragen ? Soweit ich mich erinnern kann, habe ich bisher noch nie einen Anzug getragen.)

Kann mir jemand Tipps geben ? Wo sollte ich nach Praktikaplätzen suchen, d.h. welche Firmen ?Habe ich mit meinen Grundvoraussetzungen überhaupt bei der Konkurrenz an Bewerbern eine Chance ? Kann mir einer sagen, was ich vielleicht tun könnte ?

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und die Hilfe im Voraus.

Liebe Grüße
Praktikawilliger Wiwi

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Ist das dein Ernst?
Du willst, dass wir dir sagen was du vertiefen solltest, wo du nach Praktika suchen sollst und welche Kleidung du anziehen sollst?
Kann man solche Entscheidungen mit ca. 23-24 Jahren nicht alleine treffen?

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

du solltest kein problem damit habe eine stelle zu finden
den solche deppen wie dich sucht man doch in jeder vorstandsetage

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Nein, ich will doch nicht Hilfe bei der Auswahl der Vertiefungsfächer. Das mit den Vertiefungsfächern hab ich nur geschildert der Vollständigkeit halber.
Mit "wo" meinte ich nicht explizit irgendwelche Praktikabörsen, sondern welche "Bereiche" bzw. welche Unternehmen zu meiner Vertieferwahl passen, sinnvoll wären.
Und ich habe auch nicht danach gefragt, ob ich lieber einen blauen oder schwarzen Anzug anziehen soll, sondern höchstens nach "Standards" gefragt, was ich aber selber schon Posting mehr oder weniger selbst beantwortet habe. Nein, ich frage also auch nicht nach Modetipps.
Meine Fragen habe ich doch am Ende im letzten Absatz kurz dargestellt. Und da steht nichts von Modefragen oder dergleichen.
Wenn DU nichts sinnvolles beizutragen hast, warum schreibst Du dann ? Du hast ja nicht mal meine Fragen verstanden....

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

ich hab deine Frage sehr wohl verstanden, aber es ist kaum zu glauben was du da schreibst.
Du verlangst, dass WIR dir Tipps geben, in welchem Bereich zu ein Praktikum machen sollst, bzw. welches Unternehmen zu deinen Vertiefungsfächern passt. Das kann doch nicht wirklich dein Ernst sein? So unselbständig kann man doch nicht sein, und zumindest sollte man ein ganz kleines bisschen wissen, wohin man will.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Was soll diese Beleidigung? Ich habe ganz normal und höflich gefragt. Wenn einer irgendwie Frust hat, warum auch immer, soll er oder sie das bitte woanders abladen. Dass es vielen Leuten in Deutschland an einer guten Kinderstube mangelt, musste ich schon oft erleben. Ich habe aber keine Lust aufgrund Unzulänglichkeiten in der frühkindlichen Erziehung meiner Mitmenschen mir solch einen Tonfall gefallen zu lassen. Vorallem in der Annonymität des Internets leisten sich so einige Mitmenschen Dinge, die sie sonst ablassen würden.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Ich finde schon, dass diese Kritik berechtigt ist. Was würdest du denn in Vorstellungsgesprächen antworten auf die Frage, warum du dich beworben hast? So wie es aussieht, könntest du auf diese Frage keine rationale Antwort geben, was das Aus bedeuten würde. Also hinterfrag dich doch mal selbst, was du willst, was dich interessiert usw.
Das Internet gibt dir ja unendlich viele Möglichkeiten, nach Informationen zu suchen.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Entschuldige, wenn Du meine Frage verstanden hast, wieso kommst Du solchen Behauptungen, dass ich nach "Modetipps" gefragt hätte ?
Und das ich eben nicht "weiß wohin" ich will, sollte Dir doch aus dem langen Posting klar geworden sein, oder warum glaubst Du hab ich alles so ausführlich beschrieben. Wenn ich zu 100 % eine Ahnung hätte was ich genau machen will, dann würde ich ja gar nicht fragen. Und noch nicht zu wissen, was man genau machen will, hat nichts mit "Selbstständigkeit" oder einem Mangel dieser zu tun. Ich habe extra geschrieben, welche Fächerkombi ich habe und habe um
Anregungen gebeten und nicht gleich um ein Dutzend Links von Unternehmen, die Praktika anbieten, die zu meinen Vertiefern passen. Ich habe schon einige Ideen, aber ich wollte einfach mal hören, was andere zu der Fächerkombi empfehlen würden.
Nicht mehr und nicht weniger. Nun führen wir eine Meta-Diskussion, die mich in meiner Frage sachlich nicht einen Schritt weiter bringt. Wenn Du keine Lust hast, wieso antwortest Du darauf ?
Ich hab einfach gehofft, vielleicht jemanden mit einer ähnlichen Fächerkombi zu treffen, der mir mal erzählt, was er/sie so bisher gemacht hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Ach, lass dich nicht ärgern. Manche Leute warten nur auf so ein offenes und ehrliches Posting wie das von dir, um dann mit dick geschwellter Brust arrogante Sprüche ala "ach Gott, bist DU aber unselbstständig..." loszulassen. Herrgott, jetzt lasst den Kerl / das Mädel doch seine / ihre Fragen stellen, man man man!

Zugegeben, es ist nicht gerade förderlich für ein Praktikum, dass dein Grundstudium so lange und dann vom Notendurchschnitt her so schlecht verlaufen ist, aber hey, solange du dich jetzt gefangen hast...

Deine Fächerkombi ist IMHO geeignet für Controlling-Abteilungen in Industrieunternehmen (wobei weniger Kostenrechnung im Vordergrund stehen sollte als mehr der Finanzierungsaspekt) und natürlich für Banken, wobei du es da - wie schon erkannt - sehr schwer haben wirst mit deinem Durchschnitt und ohne Bankausbildung.

Am besten du sprichst die Firmenvertreter direkt darauf an (z.B. auf Recruiting-Messen), erwähnst deine Fächerkombi und was du dir vorgestellt hast, lässt dir eventuell die Durchwahl zu einem Verantwortlichen in der Controlling-Abteilung direkt geben und versuchst, gleich mit deiner Persönlichkeit zu überzeugen, damit deine Noten in den Hintergrund treten.

Dennoch wirst du es unter Umständen im weiteren Verlauf deines Studiums schwer haben, ich kann nur für meine Hochschule sprechen, aber die Leute, die hier Controlling als Hauptrichtung belegen, haben ihr Vordiplom schon so mit 1 oder 2 gemacht. Also heißt es für dich wirklich ranklotzen! Viel Glück!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Sicherlich ist ein Vordiplom mit 3,3 nicht förderlich, aber letztendlich kommt es auch drauf an, wie überzeugend du im Anschreiben deine Motivation rüber bringst, genau in diesem Bereich mitarbeiten zu wollen.
Daher stimme ich meinem Vorposter zu, dass es besser wäre, vor der schriftlichen Bewerbung mal bei dem einen oder anderen Unternehmen telefonisch nachzufragen, und Informationen zu erfragen. Somit zeigst du dein Interesse und rückst in der Tat deine Note zumindest ein wenig in den Hintergrund.
Kopf hoch!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Was ich auf die Frage "Warum ich gerade um diese Praktikumsstelle beworben habe" antworten würde ? Zuerst, nur weil mir hier jemand vorschlagen würde, hier oder genau bei dem Unternehmen ein Praktikum zu absolvieren, heißt das noch lange nicht, dass ich mich da einfach blind bewerben würde ohne mich überhaupt zu informieren.
Ich wollte nur Anregungen/Erfahrungen von Leuten hören, die ähnliche Fächerkombi haben.
Schlussendlich will und werde ich mir ja selbst um Praktikaplätze bemühen und da werde ich nun sicherlich nicht auf Teufel komm raus mich auf irgend eine Stelle bewerben, nur um ein abolviertes Praktikum vorzeigen zu können. Wenn ich mich irgendwo bewerbe und dann eben diese Frage nach dem Grund meiner Bewerbung kommt, dann werde ich ehrlich sein und antworten, dass ich mich zwar informiert habe eben jene Branche/Beruf, mir das aber nicht reicht und ich durch ein Praktikum erfahren will, ob "es" wirklich das richtige für mich ist. Und eben wirklich der Wunsch (auch wenn es oben anders geklungen haben mag) mal ein bißchen "Praxisluft" zu schnuppern.
Denn nur so kann ich sehen, ob es mir gefällt/liegt. Denn trotz der Tatsache, dass ich mich gerade für diese oder jene Branche interessiere, heißt noch lange nicht, dass ich mir nicht vielleicht völlig falsche Vorstellungen über die Praxis mache und ich am Ende des Praktikums feststelle, dass es doch nicht das ist, was ich gern machen würde.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probl

Hi

es gibts ja veschiedene Studiengänge
und bei deinem studiengan ist aktives verhalten angesagt
und das hast du nicht das beweist schon dein postin

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Kurz zur Kleidung: Das kann man nicht generell sagen. Es gibt Unternehmen (i. d. R. ganz normale Industrieunternehmen), da kannst Du ganz normal kommen. Kommt auch immer auf die Abteilung drauf an. In Unternehmensberatungen und Banken siehts evtl. etwas anders aus. Bei kleinen Unternehmensberatungen ist oft auch kein Anzugzwang vorhanden.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

wo du praktika machen kannst?

für deinen bereich gibts doch einiges in hannover.

continental zum beispiel. und der awd ist in der zentrale sicherlich auch gut. lass dich von denen nur nicht zum vertriebler machen. ;-)

wenn du ein praktikum machne willst, dann mach es einfach. das dürfte das kleinere problem sein. und du musst nciht nur große unternehmen in den fokus setzen, sondern kannst auch ruhig mittelständler wählen.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

also ich habe mit einem Vordiplom (Note 3,6) von der Uni Köln echt gute/namhafte Praktika bekommen!!! Meine Noten hat da niemand mehr angesprochen!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Stimmt!!! Ich hatte mehrere Gespräche mit verschiedenen Firmenvertretern. Und ich habe mich immer für ein Praktikum interessiert, da ich noch eins vor dem Diplom machen will. Ehrlich, da wurde mir sogar gesagt, dass die Noten nicht wichtig sind, sondern z.B. Englischkenntnisse von großer Bedeutung sind. Das war auch wichtig für mich, denn mein Vordiplom ist auch nicht besonders gut!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Also, das es sowas noch gibt?
Wenn Dunicht mal inder Lage bist ein Praktikumsplatz zu finden wie willst Du dann einen Job finden????
Du hast bis zum Vordiplom kein Praktikum gemacht?
Also sorry das so krass auzudrücken aber Du wärst mit einer Ausbildung besser aufgehoben, da hast Du einen genauen Plan was auf Dich wann zukommt. Noch ist es nicht zu spät. Bitte erspare uns das Diplom und wach endlich in der Realität auf!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

An meinen Vorredner: Bevor du hier dumme Ratschläge gibst, solltest du 1. den Text, den der Fragender gestellt hat, genauer lesen und 2. dich besser über die Realität informieren.
Er hat einfach nur um ein paar Meinungen gebeten, weil ihm die Gespräche mit seinen Freunden/Bekannten nicht ausreichend waren. Das zeigt doch, dass er sich genau überlegen will, wohin er gehen will, was er machen will und nicht planlos irgendwo ein Praktikum macht (wie so manch einer und dann stolz von sich behauptet, selbständig zu sein). Nur weil er zu genau seine Gedanken hier beschrieben hat (die jeder von uns mal sicher hatte) und noch unsicher ist, in welche Richtung er gehen will, heißt das echt nicht, dass er unselbständig oder unfähig ist, sich einen Praktikumsplatz oder Job zu suchen.
Ich finde es echt beschämend, dass intelligente Menschen (davon gehe ich mal aus, denn ihr seid doch alle am studieren, oder?), nicht mal fähig sind, einen Text richtig durchzulesen. Ganz zu schweigen von den Soft Skills...
Es ist überhaupt nicht ungewöhnlich, vor seinem Vordiplom noch kein Praktikum gemacht zu haben. Das hängt immer davon ab, in welche Branche man will! Wenn die Nachfrage hoch ist, dann kann man sogar auch ohne Praktikum einen Job kriegen, stell dir das mal vor! (auch wenn ich mich darauf nicht verlassen würde). Ich studiere zB ReWe/Wirtschaftsprüfung und Steuern und kenne ein paar, die erst vor Beginn ihrer Diplomarbeit angefangen haben, ein (längeres) Praktikum zu machen; danach sind sie problemlos in große Unternehmen eingestiegen. Also halt mal den Ball schön flach...

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Hm Mr. "ich lebe in einer heilen Welt". Muss der Meineung des Vorvorredner zustimmen. Wer solche Fragen im Forum loswird dem ist nur schwer zu helfen.
Praktika sind nicht dazu da andere zu beindrucken. Sie sind dazu da das Studium mit der Realität abzugleichen!
Wer das nicht tutu und sich dann direkt in irgendein Job stürzt dem ist meist nicht mehr zu helfen. Das ist so als ob man 5 Jahre Bücher über Frauen liesst ohen je einer zu begegnen und dann gleich eine heiratet(naja die Scheidung ist ne Möglichkeit könnte man argumentieren). Ich weis nicht ob der ach so inteligente Vorschreiber mir noch folgen kann aber so ist das Leben!!!

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten!

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Tja da kann ich dir auch nur den gleichen Tipp geben wie dem Vorredner: lies mal den Text richtig. Natürlich soll man Praktika machen, ich hab nichts anderes gesagt.

antworten
WiWi Gast

Re: Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Wenn du vorher gar nicht überlegst, was du für ein Praktikum machen willst/was zu dir passen könnte, dann wirst du im Laufe deines Studiums erstmal 10 Praktika absolvieren, um zu wissen, was du später machen willst. Ist halt auch ne Möglichkeit.
Es gibt aber Menschen, die vorher eine Ausbildung gemacht haben und schon wissen, dass sie in eine bestimmte Richtung gehen wollen.

antworten

Artikel zu Praktikum

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

Surf-Tipp: Mein-Monteurzimmer.de - Sich auf Montage wie zu Hause fühlen

Die Plattform mein-Monteurzimmer.de bietet ein breites Spektrum an hochwertigen und behaglichen Übernachtungsmöglichkeiten für Monteure und Handwerker an. Die Privatzimmer, Pensionen, Ferienwohnungen und Hotels verteilen sich über das gesamte Bundesgebiet und zeichnen sich durch ein freundliches Flair und eine ansprechende Ausstattung aus.

Witze der Woche: Im Praktikum - und - Werbung muss sein!

Ratlos steht der neue Praktikant vor dem Reißwolf ...

Glücksgefühle am laufenden Band

Was sich aus einem Praktikum so alles entwickeln kann! Ein wenig Glück, viel Engagement und der soziale Aufstieg war gesichert. Nie mehr 2. Liga!

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Kleider machen Leute - Das passende Outfit für den Job

Ein Mann mit Anzug, roter Krawatte und Bart.

Mit unserem Kleidungsstil können wir direkt darauf einwirken, wie wir wahrgenommen werden: seriös und kompetent oder lässig und individuell. Über das Outfit demonstrieren wir Wertschätzung für uns selbst und andere. Es ist daher wichtig, sich über seinen Kleidungsstil Gedanken zu machen, rät Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann.

F.A.Z.-Bewerbungsknigge

Mehrere gedeckte Tische in einem Restaurant mit blauen Servietten und einer Weinkarte in der Mitte.

Der F.A.Z.-Bewerbungsknigge bereitet optimal auf den Bewerbungsprozess vor. Angefangen bei der Stellensuche über die Bewerbung bis hin zum Vorstellungsgespräch steht der Ratgeber mit wichtigen Informationen und vielen Tipps zur Seite.

Der Umgang mit Visitenkarten

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Das gelungene Businessoutfit

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Formen von einem Gebäude.

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Antworten auf Praktika -Einige Fragen/Sorgen/Probleme

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 21 Beiträge

Diskussionen zu Praktikum

Weitere Themen aus Dresscode, Kleidung & Stil