DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterBIG4

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Moin,

ich frage mich, warum so viele über die 'schlechten' Einstiegsgehälter der BIG4 lästern?
Wenn man bspw. mit knapp 50k Grundgehalt bei KPMG Deal Advisory einsteigt (was ja in etwa die Regel ist), dann 50h die Woche arbeitet (was gut möglich und noch sehr human ist), hat man ja schon ein Gehalt von über 60k plus Bonus noch dazu.
Wo ist das bitte so schlecht?
Da steht man doch bei vielen Tier2 oder Tier3 UB schlechter da und auch MBB zahlt stundenmäßig nicht besser, im Gegenteil.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Troll 100%

Kenne keinen Bereich der mit 50k GRUNDGEHALT einsteigt. Und im Deal Advisory schiebst du aber ganz sicher mehr wie 50h+.
Realistisch ist 46k bei theoretisch 40h.
Mit Bonus und bla bla kommst du eventuell all in auf 50k. Dafür hast du aber nicht 40h gearbeitet sonder 50-60 und du hast zumindest im Advisory 4 von 5 in hotels geschlaffen.

Habe in ein eher kleines Unternehmen 50k bekommen bei echten 40h. Nach 3 Jahren mittlerweile zwischen 70-80k. Der kleine big 4ler muss erstmal das aufholen.
Einziger Vorteil bei Big 4 : die höheren Ränge. Bei mir ist es schluss mit c.a 85k, bei big 4 fängt es ab da an interessant zu werden. Aber sm und Partner werden ja eh nur 5 % oder so. Alternativ kann man sich selbständig machen und man ist wieder auf ne gleiche Skala.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Weil die meisten nicht erkennen oder zu ignorant sind um zu erkennen, dass man mit diesem Gehalt schon zum Einstieg mehr verdient als der deutsche Durchschnitt.

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Moin,

ich frage mich, warum so viele über die 'schlechten' Einstiegsgehälter der BIG4 lästern?
Wenn man bspw. mit knapp 50k Grundgehalt bei KPMG Deal Advisory einsteigt (was ja in etwa die Regel ist), dann 50h die Woche arbeitet (was gut möglich und noch sehr human ist), hat man ja schon ein Gehalt von über 60k plus Bonus noch dazu.
Wo ist das bitte so schlecht?
Da steht man doch bei vielen Tier2 oder Tier3 UB schlechter da und auch MBB zahlt stundenmäßig nicht besser, im Gegenteil.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Ich bitte euch aber der durchschnittliche Deutsche verdient doch sicher mehr als läppische 50k. Das die Big 4 sehr schlecht zum Einstieg bezahlen ist nichts Neues.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Moin,

ich frage mich, warum so viele über die 'schlechten' Einstiegsgehälter der BIG4 lästern?
Wenn man bspw. mit knapp 50k Grundgehalt bei KPMG Deal Advisory einsteigt (was ja in etwa die Regel ist), dann 50h die Woche arbeitet (was gut möglich und noch sehr human ist), hat man ja schon ein Gehalt von über 60k plus Bonus noch dazu.
Wo ist das bitte so schlecht?
Da steht man doch bei vielen Tier2 oder Tier3 UB schlechter da und auch MBB zahlt stundenmäßig nicht besser, im Gegenteil.

Ich glaube eher, dass man 60 Stunden in der Woche arbeiten muss, um auf 60k zu kommen.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Ich bitte euch aber der durchschnittliche Deutsche verdient doch sicher mehr als läppische 50k. Das die Big 4 sehr schlecht zum Einstieg bezahlen ist nichts Neues.

Mal unabhängig davon, dass dein Beitrag inhaltlich falsch ist:
EUR 50k für einen EINSTEIGER, der sich primär dem Malen von PowerPoint-Folien widmet und extrem viele Benefits bekommt, ist nicht schlecht, sondern überaus gut.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Der Durchschnittsdeutsche verdient 2800 Brutto, also weit weniger als 50k und die BIG4 zahlen überdurchschnittlich, auch wenn das einige Meckerer und Neider nicht wahrhaben wollen, da sie zwar ihre 65k bei 38h im IGM Unternehmen verdienen, aber auch bis in alle Ewigkeit auf der Stelle hängen bleiben und nicht dorthin kommen wie die BIG4 Leute die dort bleiben

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

50k Grundgehalt ist halt auch nicht die Regel bei der Big4, sondern eher die Ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Die Big4 können nur mittelgute Gehälter zahlen, da dort fundierte Arbeit geleistet wird und nicht nur „heiße Luft“ produziert wird wie in vielen UBs. Für diese heiße Luft lassen sich leider die höheren Stundensätze abrechnen als für solide Beratung in Tax oder Accounting. So ist das leider heute.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

50k Grundgehalt ist halt auch nicht die Regel bei der Big4, sondern eher die Ausnahme.

Die Regel mit Master sind 48k und ich bezog mich auf TAS/DA, wo etwas höhere Gehälter gezahlt werden.
Also doch, es ist das Grundgehalt

@KPMGler: ist es so unwahrscheinlich, im ersten Jahr KPMG DA zwischen 60k und 70k zu bekommen, sofern man sich alle Überstunden ausbezahlen lässt?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Also ich habe unterjährig bei einer B4 angefangen und kam im ersten jahr auf 48k fix, 2500 überstd ausbezahlt und 4300 Euro bonus.habe zudem 40std abgefeiert (zusätzliche woche urlaub über weihnachten). Kam also in Summe auf knapp 55k ohne Spesen. Finde das gehalt eigentlich auch sehr lässig. Arbeite im schnitt ca. 50 std mit extremen Peaks aber auch sehr entspannten, wo ich auch mal um 16 Uhr reinhaue. Gibt natürlich Projekte wo man ggf. Mal nicht alle Stunden aufschreibt, dafür machen wir dann auch mal 2 std Mittagspause oder wie gesagt gehe um 16 Uhr und schreibe trotzdem 8 std auf. Zudem zig Schulungen usw. Undd die Anfragen über xing und linkedin würden es auch erlauben zu einem Konzern zu wechseln. Also finde das Gesamtpaket echt nicht übel. Teilweise sind die Leute hier ein wenig geblendet mit den IB und MBB Gehältern und vergessen, dass der Durchschnitt in de deutlich weniger verdient. Bisschen mehr Zufriedenheit und reflektiertheit würde einigen hier gut tun.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

die 2800 Brutto pro Monat mag ja für Bundesländer wie Bayern gelten aber in anderen verdient man wohl wesentlich mehr.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Hinzu kommen auch noch Spesen, Bonus und konstante jährliche Gehaltserhöhungen von 4-5%. Außerdem Förderung von Berufsexamen.

Und zuletzt (was wir Besserverdiener auch gerne vergessen) so Goodies wie ein aktuelles Gratis-Smartphone, das auch gratis privat genutzt werden darf.

Wer sich als Super-Duper-High-Potential betrachtet und von 6-stelligen Einstiegsgehältern träumt, fängt vermutlich nicht bei den Big4 an.
Wer mit mittlerem Planungshorizont (5-10 Jahre) einen Job haben will, der für eine Familiengründung neben dem 6-stelligen Gehalt dann auch genügend WLB übrig lässt, um die Kinder auch mal nicht-schlafend zu sehen, wird erkennen, dass die Big4 ein Top-Arbeitgeber sind.

antworten
Ein KPMGler

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Naja, niedrige 60er ist machbar
Fixum 50k mit Master und relevanten Praktika ist machbar wenn auch sehr gut. Realistischer dürften 46-48k sein.
Dazu kommen rd. 4% Bonus (2k), ggfs noch mal das gleiche als Flexibonus (2k).
Eine Überstunde hat bei dem Fixum einen Wert von 24EUR ((50teur / 12 Monate) / 172hrs pro Monat). Machst Du 400 Überstunden (und viel mehr ist gem. Arbeitszeitschutzgesetz auch kaum machbar) wären das noch mal rd. 10tEUR.
Alles in allem also rd 65kEUR

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

50k Grundgehalt ist halt auch nicht die Regel bei der Big4, sondern eher die Ausnahme.

Die Regel mit Master sind 48k und ich bezog mich auf TAS/DA, wo etwas höhere Gehälter gezahlt werden.
Also doch, es ist das Grundgehalt

@KPMGler: ist es so unwahrscheinlich, im ersten Jahr KPMG DA zwischen 60k und 70k zu bekommen, sofern man sich alle Überstunden ausbezahlen lässt?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Du kannst für dich allerlei annahmenbasierte Berechnungen anstellen und dir so das Gehalt der Big 4 schön reden.

Wenn du aber ganz objektiv vergleichst, was andere UBs zahlen, dann zahlen die Big 4 eben einfach schlechter. Punkt aus.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Bei Big4 steigt man zwar für ein durchaus niedriges Gehalt ein, aber du hast sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten, insb. die WLB als SM/Director ist im Vergleich zu IB/UB gut. Sicherlich werden dort als Nicht-Partner keine Spitzengehälter verdient, aber man kommt halt mit durchschnittlichem non-target Profil rein.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Na ja ich meine um etwas objektiv vergleichen zu können, dann müsste man es eine Kennzahl basierend auf den Stundenlohn nehmen. Andernfalls vergleicht man absolute Gehälter und das ist semi-optimal. Absolut verdient man bei den b4 schlecht, aber relativ ist es solide. Letztlich muss man diese Entscheidung eh persönlich (subjektiv) treffen.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Man fängt i.d.R. auch nicht bei der Big4 an, um das große Geld zu verdienen, sondern um die anfangs sehr gute Lernkurve mitzunehmen. Von ca. 40 Einsteigern wird am Ende genau einer Partner und ca. 4-5 schaffen es bis zum Manager/Senior Manager und bleiben bei der Big4. Alle anderen wechseln früher oder später zu einem non-Big4-Arbeitgeber.
Der Einsteiger ist sich dessen (hoffentlich) bewusst und die Big4 ist sich dessen auch bewusst, weshalb die Gehaltsbänder mit Absicht so gelegt sind (wen wundert's auch?!).

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Du fängst dort ja nicht an, um dein gesamtes Leben für anmaßende 50k zu arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Du fängst dort ja nicht an, um dein gesamtes Leben für anmaßende 50k zu arbeiten.

Wie sind die Chancen ins Advisory bei einer big 4 zu kommen nach einem dualem Studium bei einer Volksbank.(Bankkaufmann + Bachelor)

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Ein KPMGler schrieb am 27.07.2019:

Naja, niedrige 60er ist machbar
Fixum 50k mit Master und relevanten Praktika ist machbar wenn auch sehr gut. Realistischer dürften 46-48k sein.
Dazu kommen rd. 4% Bonus (2k), ggfs noch mal das gleiche als Flexibonus (2k).
Eine Überstunde hat bei dem Fixum einen Wert von 24EUR ((50teur / 12 Monate) / 172hrs pro Monat). Machst Du 400 Überstunden (und viel mehr ist gem. Arbeitszeitschutzgesetz auch kaum machbar) wären das noch mal rd. 10tEUR.
Alles in allem also rd 65kEUR

50k Grundgehalt ist halt auch nicht die Regel bei der Big4, sondern eher die Ausnahme.

Die Regel mit Master sind 48k und ich bezog mich auf TAS/DA, wo etwas höhere Gehälter gezahlt werden.
Also doch, es ist das Grundgehalt

@KPMGler: ist es so unwahrscheinlich, im ersten Jahr KPMG DA zwischen 60k und 70k zu bekommen, sofern man sich alle Überstunden ausbezahlen lässt?

In einem anderen Post meintest du, dass man manager nach c.a 6 Jahren wird. Verdienst Manager : hohe 80ziger.

Entwickelt man sich Gehaltsteschnisch so schlecht? Ich meine 65 Anfang 5 Jahre später 85. Ist nicht so traumhaft. Oder ist in deal advisory 1 year manager um die 100k drin

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Ein KPMGler schrieb am 27.07.2019:

Naja, niedrige 60er ist machbar
Fixum 50k mit Master und relevanten Praktika ist machbar wenn auch sehr gut. Realistischer dürften 46-48k sein.
Dazu kommen rd. 4% Bonus (2k), ggfs noch mal das gleiche als Flexibonus (2k).
Eine Überstunde hat bei dem Fixum einen Wert von 24EUR ((50teur / 12 Monate) / 172hrs pro Monat). Machst Du 400 Überstunden (und viel mehr ist gem. Arbeitszeitschutzgesetz auch kaum machbar) wären das noch mal rd. 10tEUR.
Alles in allem also rd 65kEUR

50k Grundgehalt ist halt auch nicht die Regel bei der Big4, sondern eher die Ausnahme.

Die Regel mit Master sind 48k und ich bezog mich auf TAS/DA, wo etwas höhere Gehälter gezahlt werden.
Also doch, es ist das Grundgehalt

@KPMGler: ist es so unwahrscheinlich, im ersten Jahr KPMG DA zwischen 60k und 70k zu bekommen, sofern man sich alle Überstunden ausbezahlen lässt?

In einem anderen Post meintest du, dass man manager nach c.a 6 Jahren wird. Verdienst Manager : hohe 80ziger.

Entwickelt man sich Gehaltsteschnisch so schlecht? Ich meine 65 Anfang 5 Jahre später 85. Ist nicht so traumhaft. Oder ist in deal advisory 1 year manager um die 100k drin

M3 100k vorher eher so 90k

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Du fängst dort ja nicht an, um dein gesamtes Leben für anmaßende 50k zu arbeiten.

Wie sind die Chancen ins Advisory bei einer big 4 zu kommen nach einem dualem Studium bei einer Volksbank.(Bankkaufmann + Bachelor)

Ich kann nicht direkt für die Berater sprechen, da ich selbst im Audit bin. Hier kann ich aber sagen, dass du (mit sonst gutem Lebenslauf und Noten) Chancen hättest und im Bereich Financial Services zwischen reinen Auditprojekten auch immer wieder mal kleinere Beratungsprojekte vorkommen - wenn auch nicht als Hauptfokus.

Besser wären die Chancen natürlich noch, wenn bereits Praktika in Prüfung und/oder Beratung absolviert wurden.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Du fängst dort ja nicht an, um dein gesamtes Leben für anmaßende 50k zu arbeiten.

Wie sind die Chancen ins Advisory bei einer big 4 zu kommen nach einem dualem Studium bei einer Volksbank.(Bankkaufmann + Bachelor)

Ich kann nicht direkt für die Berater sprechen, da ich selbst im Audit bin. Hier kann ich aber sagen, dass du (mit sonst gutem Lebenslauf und Noten) Chancen hättest und im Bereich Financial Services zwischen reinen Auditprojekten auch immer wieder mal kleinere Beratungsprojekte vorkommen - wenn auch nicht als Hauptfokus.

Besser wären die Chancen natürlich noch, wenn bereits Praktika in Prüfung und/oder Beratung absolviert wurden.

Man kann doch auch vom Industrial Audit ins TAS wechseln, da man auch bei der Prüfung im Industrial Services mit dem Consulting zu tun hat und so Kontakte knüpft, um zu wechseln...

Ist doch möglich?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Du fängst dort ja nicht an, um dein gesamtes Leben für anmaßende 50k zu arbeiten.

Wie sind die Chancen ins Advisory bei einer big 4 zu kommen nach einem dualem Studium bei einer Volksbank.(Bankkaufmann + Bachelor)

Ich kann nicht direkt für die Berater sprechen, da ich selbst im Audit bin. Hier kann ich aber sagen, dass du (mit sonst gutem Lebenslauf und Noten) Chancen hättest und im Bereich Financial Services zwischen reinen Auditprojekten auch immer wieder mal kleinere Beratungsprojekte vorkommen - wenn auch nicht als Hauptfokus.

Besser wären die Chancen natürlich noch, wenn bereits Praktika in Prüfung und/oder Beratung absolviert wurden.

Ist es sinnvoll nach dem dualem Studium ein gap year einzulegen, um relevante Praktika nachzuholen. Als nach dem dualem Studium dann Praktika Advisory oder Audit und dann noch eine weitere Ub?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Ist es sinnvoll nach dem dualem Studium ein gap year einzulegen, um relevante Praktika nachzuholen. Als nach dem dualem Studium dann Praktika Advisory oder Audit und dann noch eine weitere Ub?

Ich würde es folgendermaßen machen:
Stelle(n) raussuchen, auf die du dich bewerben würdest. Dort ist meist ein Ansprechpartner genannt. Diesesn anschreiben/anrufen und nachfragen, ob sie Interesse an jemandem wie dir als Einsteiger hätten, also ob eine Bewerbung sinnvoll wäre - oder ob es mehr Sinn machen würde erst ein Praktukum zu machen.

Vorteil 1: Du bekommst eine Antwort.
Vorteil 2: Du hast einen Erstkontakt auf zwischenmenschlicher Ebene.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Ist es sinnvoll nach dem dualem Studium ein gap year einzulegen, um relevante Praktika nachzuholen. Als nach dem dualem Studium dann Praktika Advisory oder Audit und dann noch eine weitere Ub?

Ich würde es folgendermaßen machen:
Stelle(n) raussuchen, auf die du dich bewerben würdest. Dort ist meist ein Ansprechpartner genannt. Diesesn anschreiben/anrufen und nachfragen, ob sie Interesse an jemandem wie dir als Einsteiger hätten, also ob eine Bewerbung sinnvoll wäre - oder ob es mehr Sinn machen würde erst ein Praktukum zu machen.

Vorteil 1: Du bekommst eine Antwort.
Vorteil 2: Du hast einen Erstkontakt auf zwischenmenschlicher Ebene.

Super vielen Dank ist denke ich echt eine gute Idee. Denke nach einem dualem Studium ist ein gap year dennoch sinnvoll

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

TE hier, back to the topic:

Ist meine Rechnung und Sichtweise falsch oder aus welchem Grund wird immer auf BIG4 rumgeschimpft?
Weil die Überstundenregelung ist überaus großzügig und damit kann man bei einer 50h auch 60k zum Einstieg (!) verdienen, was ganz sicher nicht schlecht ist, man hat einen hervorragenden Ruf und haufenweise Schulungen

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Es ist schon möglich, aber sehr unwahrscheinlich. Vermutlich erreicht das einer von 10.000 bei der Big4. Macht dich das jetzt glücklich? Bin bei einer kleinen SAP Beratung und bekam zum Einstieg 65k bei 40h ohne alles schön rechnen zu müssen. Die Big4 hat sehr viele Vorteile, aber das Gehalt gehört nicht dazu. Verstehe mich nicht falsch, die Big4 zahlt absolut gesehen nicht schlecht, nur relativ gesehen bekommt man fast überall mehr. Dafür kompensiert die Zukunftschancen dieses Gehalt zum Teil.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

TE hier, back to the topic:

Ist meine Rechnung und Sichtweise falsch oder aus welchem Grund wird immer auf BIG4 rumgeschimpft?
Weil die Überstundenregelung ist überaus großzügig und damit kann man bei einer 50h auch 60k zum Einstieg (!) verdienen, was ganz sicher nicht schlecht ist, man hat einen hervorragenden Ruf und haufenweise Schulungen

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Die Überstundenregelung ist aber so ziemlich mit das Beste, was du aktuell finden wirst, in einem Job der regelmäßig mit Überstunden einhergeht.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Die Überstundenregelung ist aber so ziemlich mit das Beste, was du aktuell finden wirst, in einem Job der regelmäßig mit Überstunden einhergeht.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

Ja aber machen wir uns nichts vor, selbst wenn ich alle Überstunden abrechnen kann ist das Gehalt lächerlich gering. Woanders geh ich mit dem doppelten nach Hause.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Die Überstundenregelung ist aber so ziemlich mit das Beste, was du aktuell finden wirst, in einem Job der regelmäßig mit Überstunden einhergeht.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

Ja, in der Theorie. Wenn Du aber mal tatsächliche hitzige Wochen hast jenseits der 60h, wirst Du Dir trotzdem nicht 25h aufschreiben. Kenne diverse Leute bei allen B4 (verschiedene Levels) und keiner ist dort zufrieden mit der Überstundenregelung.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

TE hier, back to the topic:

Ist meine Rechnung und Sichtweise falsch oder aus welchem Grund wird immer auf BIG4 rumgeschimpft?
Weil die Überstundenregelung ist überaus großzügig und damit kann man bei einer 50h auch 60k zum Einstieg (!) verdienen, was ganz sicher nicht schlecht ist, man hat einen hervorragenden Ruf und haufenweise Schulungen

Vergleichen musst du dich halt nicht mit dem durchschnittsgehalt aller deutschen sondern mit deinesgleichen.
Aus meinem Master jahrgang (Uni economics) sind Kommilitonen in der Immobilien-, Bank, Energie- und Chemiebranche eingestiegen. Und einer zu BIG4. Er ist halt klar am niedrigsten eingestiegen.

Von anderen UBs ganz zu schweigen.
Den Ruf würde ich übrigens nicht als "hervorragend" bezeichnen.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Der Durchschnittsdeutsche verdient 2800 Brutto, also weit weniger als 50k und die BIG4 zahlen überdurchschnittlich, auch wenn das einige Meckerer und Neider nicht wahrhaben wollen, da sie zwar ihre 65k bei 38h im IGM Unternehmen verdienen, aber auch bis in alle Ewigkeit auf der Stelle hängen bleiben und nicht dorthin kommen wie die BIG4 Leute die dort bleiben

Bin so einer von den 65k bei 38h IGM. Warum denkst du wir bleiben auf der Stelle hängen?
Ich bin alle 2 Jahre befördert worden und nun nach 5 Jahren BE bei ca 100k. Und jetzt?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Ich bitte euch aber der durchschnittliche Deutsche verdient doch sicher mehr als läppische 50k. Das die Big 4 sehr schlecht zum Einstieg bezahlen ist nichts Neues.

Da merkt man mal, wie weltfremd hier einige sind. Das deutsche Durchschnittsgehalt liegt bei um die 35k.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

Ich bitte euch aber der durchschnittliche Deutsche verdient doch sicher mehr als läppische 50k. Das die Big 4 sehr schlecht zum Einstieg bezahlen ist nichts Neues.

Da merkt man mal, wie weltfremd hier einige sind. Das deutsche Durchschnittsgehalt liegt bei um die 35k.

Ja ist auch sehr sinnvoll das Durchschnittsgehalt als Vergleich zu nehmen.....
Für die Beratung zahlt die Big4 schlecht im VERGLEICH zu anderen Beratungen. Muss aber auch so sein, weil die Big4 von der Größe auch einfach rießig sind und es sich nicht leisten könnten bzw. wollen gute Gehälter zu zahlen. So bleibt nämlich mehr Geld in den Taschen der Partner.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Aha.
Wo ist denn woanders wo du das doppelte also 80-90k bekommst?

Außer Strategieberatungen und Investmentbanking bekommst du nirgendswo das doppelte - dass du dort wesentlich mehr arbeitest mal außen vor gelassen.

Ist einfach nur ein typisch plakativer big4 hate Kommentar. Glückwunsch.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Die Überstundenregelung ist aber so ziemlich mit das Beste, was du aktuell finden wirst, in einem Job der regelmäßig mit Überstunden einhergeht.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

Ja aber machen wir uns nichts vor, selbst wenn ich alle Überstunden abrechnen kann ist das Gehalt lächerlich gering. Woanders geh ich mit dem doppelten nach Hause.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Aha.
Wo ist denn woanders wo du das doppelte also 80-90k bekommst?

Außer Strategieberatungen und Investmentbanking bekommst du nirgendswo das doppelte - dass du dort wesentlich mehr arbeitest mal außen vor gelassen.

Ist einfach nur ein typisch plakativer big4 hate Kommentar. Glückwunsch.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Die Überstundenregelung ist aber so ziemlich mit das Beste, was du aktuell finden wirst, in einem Job der regelmäßig mit Überstunden einhergeht.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

Ja aber machen wir uns nichts vor, selbst wenn ich alle Überstunden abrechnen kann ist das Gehalt lächerlich gering. Woanders geh ich mit dem doppelten nach Hause.

Porsche kommt nah dran.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Davon abgesehen, dass das doppelte nicht 80-90k sind, sondern 110k. Und die gibt's bei MBB never zum Einstieg. BB nur in Ausnahmefällen.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Aha.
Wo ist denn woanders wo du das doppelte also 80-90k bekommst?

Außer Strategieberatungen und Investmentbanking bekommst du nirgendswo das doppelte - dass du dort wesentlich mehr arbeitest mal außen vor gelassen.

Ist einfach nur ein typisch plakativer big4 hate Kommentar. Glückwunsch.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Die Überstundenregelung ist aber so ziemlich mit das Beste, was du aktuell finden wirst, in einem Job der regelmäßig mit Überstunden einhergeht.

WiWi Gast schrieb am 28.07.2019:

Ich hätte einfach schon aufgrund dieser Überstundenregelung keinen Bock drauf. Klar, man kann immer alles schön rechnen und in der Theorie gut aussehen lassen. Aber in der Realität ist es eben so, dass Du nicht (!) alle tatsächlich geleisteten Überstunden (und wenn es nur ne Stunde abends im Hotel ist) aufschreibst. Natürlich behauptet der KPMG’ler und B4-HR’ler, dass es anders aussieht, das müssen sie aber auch.

Verstehe sowieso das Konstrukt nicht, dass Überstunden aufgeschrieben werden, wenn klar ist, dass konstant mehr als im AV vereinbart, gearbeitet wird. Dann nehme ich lieber das höhere Fixum und verzichte auf die Querelen mit den Überstunden.

Ja aber machen wir uns nichts vor, selbst wenn ich alle Überstunden abrechnen kann ist das Gehalt lächerlich gering. Woanders geh ich mit dem doppelten nach Hause.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

BB/EB ist 110k first year normal .....

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2019:

ich frage mich, warum so viele über die 'schlechten' Einstiegsgehälter der BIG4 lästern?

Es kommt immer darauf an aus welcher Sicht man das Ganze betrachtet. Ja, die Einstiegsgehälter der Big4 liegen höher als der bundesdeutsche Schnitt. Da der bundesdeutsche Schnitt allerdings auch ein Witz ist, ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen.

Im Consulting arbeitet man im Regelfall 45 Stunden (exklusive Reisezeit) pro Woche. Dabei übernachtet man nicht selten 4 Tage im Hotel und muss am fünften Tag zum Office Friday ins Büro. Überstunden dürfen zwar aufgeschrieben und abgefeiert / ausbezahlt werden (und ich halte diese Regelung nach wie vor für eine tolle Sache) aber das ändert nichts daran, dass 50+ Stunden / Woche mit viel Reisezeit auf Dauer schlauchen. Wenn man dann sieht, welche Tagessätze bereits für Consultants im ersten Jahr aufgerufen werden und dagegen sein ausbezahltes Gehalt sieht, die viele Zeit die man investiert und das Privatleben und die Nerven die man opfert, dann kommt einem da schon mal schell der Gedanke, dass man hier abgezockt wird.

Das Geld "versickert" nämlich bei den Partnern, Direktoren, Senior Managern, zu geringen Teilen noch bei den Mangern und dann....ist leider nicht mehr viel übrig. Daher fallen die Boni in den ersten Jahren auch so klein aus. Man könnte natürlich jetzt argumentieren, dass "Lehrjahre keine Herrenjahre" sind. Auf der anderen Seite ruft die Big4 bei ihren Kunden ja gute Tagessätze für ihre Junioren auf. Meist noch ohne dem Kunden mitzuteilen, dass es sich um einen echten Junior handelt. Denn verkauft werden die alle als "Experten".

Wenn man also das Geld, das die Big4 mit einem verdienen in Relation setzt zu dem was am Ende bei einem ankommt und gleichzeitig noch den Reisestress und die vielen Überstunden im Hinterkopf behält, dann kann man zu dem Schluß kommen, dass man für seine Arbeitsleistung unterdurchschnittlich bezahlt wird.

Aber letztendlich ist ja genau das das Modell der Big4. Man holt sich günstige Leute von der Uni die die Welt sehen wollen, bezahlt sie so, dass für die Partner und Manager noch ein großer Batzen abfällt und wenn die Leute nach 2-4 Jahren merken wie sie abgezockt werden und das Weite suchen, holt man eben die nächsten "High Performer" von der Uni. Den Unternehmen die man "berät" werden die Leute sowieso immer als "Experten" verkauft und der Rubel rollt weiter. Nicht umsonst ist die Fluktuation bei den Big4 in den ersten 3 Jahren sehr hoch. Wer länger durchhält darf sich im Hamsterrad hocharbeiten und hoffen selbst mal angemessen für seine investierte Zeit bezahlt zu werden. Alle anderen springen vorher ab und haben vermutlich eine bessere Work-Life-Balance.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

BB/EB ist 110k first year normal .....

Wachtel Lipton Rosen & Katz, US Law Firmp
First Year: Über USD 200k normal.

Schade, dass die Jungs nur genau ein Büro haben und dass dieses Büro ausgerechnet in New York ist. Und schade auch, dass man da mehr und anspruchsvoller arbeiten muss als bei einer Big4.

Natürlich zahlen die Big4 nicht die Spitzengehälter. Allerdings zieht es die Top-Leute auch nicht regelmäßig zu den Big4 (Ausnahmen bestätigen die Regel).

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

BB/EB ist 110k first year normal .....

Wachtel Lipton Rosen & Katz, US Law Firmp
First Year: Über USD 200k normal.

Schade, dass die Jungs nur genau ein Büro haben und dass dieses Büro ausgerechnet in New York ist. Und schade auch, dass man da mehr und anspruchsvoller arbeiten muss als bei einer Big4.

Natürlich zahlen die Big4 nicht die Spitzengehälter. Allerdings zieht es die Top-Leute auch nicht regelmäßig zu den Big4 (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wachtel Lipton ist aber auch der branchenübergreifend mit Abstand elitärste Arbeitgeber überhaupt (selbst im Vergleich zu Blackrock oder KKR).

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Na dann können die Leute, die sich über das Einstiegsgehalt der Big4 beschweren, ja einfach in die Großkanzleien wie Allen & Overy, zur Wallstreet oder nach San Francisco zu Google. Echt unglaublich wie viele realitätsferne Schwätzer hier zugegen sind.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

BB/EB ist 110k first year normal .....

Wachtel Lipton Rosen & Katz, US Law Firmp
First Year: Über USD 200k normal.

Schade, dass die Jungs nur genau ein Büro haben und dass dieses Büro ausgerechnet in New York ist. Und schade auch, dass man da mehr und anspruchsvoller arbeiten muss als bei einer Big4.

Natürlich zahlen die Big4 nicht die Spitzengehälter. Allerdings zieht es die Top-Leute auch nicht regelmäßig zu den Big4 (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wachtel Lipton ist aber auch der branchenübergreifend mit Abstand elitärste Arbeitgeber überhaupt (selbst im Vergleich zu Blackrock oder KKR).

Richtig :)
Damit bestätigst du, worauf ich hinaus wollte.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

BB/EB ist 110k first year normal .....

Wachtel Lipton Rosen & Katz, US Law Firmp
First Year: Über USD 200k normal.

Schade, dass die Jungs nur genau ein Büro haben und dass dieses Büro ausgerechnet in New York ist. Und schade auch, dass man da mehr und anspruchsvoller arbeiten muss als bei einer Big4.

Natürlich zahlen die Big4 nicht die Spitzengehälter. Allerdings zieht es die Top-Leute auch nicht regelmäßig zu den Big4 (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wachtel Lipton ist aber auch der branchenübergreifend mit Abstand elitärste Arbeitgeber überhaupt (selbst im Vergleich zu Blackrock oder KKR).

Richtig :)
Damit bestätigst du, worauf ich hinaus wollte.

Aber das hat doch nicht einmal etwas mit dem Beitrag über das Gehalt bei BB/EB zu tun, noch viel weniger mit dem Thema? Das war so enorm am Thema vorbeigeschrieben, dass sogar das Forum verwechselt wurde, dt solltest du vielleicht in den jura-treff gehen.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

BB/EB ist 110k first year normal .....

Wachtel Lipton Rosen & Katz, US Law Firmp
First Year: Über USD 200k normal.

Schade, dass die Jungs nur genau ein Büro haben und dass dieses Büro ausgerechnet in New York ist. Und schade auch, dass man da mehr und anspruchsvoller arbeiten muss als bei einer Big4.

Natürlich zahlen die Big4 nicht die Spitzengehälter. Allerdings zieht es die Top-Leute auch nicht regelmäßig zu den Big4 (Ausnahmen bestätigen die Regel).

An Wachtell kann man gut studieren, was es heisst, wenn eine Firma wirklich nur von wenigen Targetunis rekrutiert. Wachtell-Associate kann man im Grunde nur als einer der Jahrgangsbesten von 5-6 Topunis werden (Harvard, Yale, Stanford, Penn, Columbia, NYU). Selbst Unis wie Chicago oder Berkeley fast aussichtslos. Im Vergleich findet bei Goldman praktisch keine Selektion statt.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

BB/EB ist 110k first year normal .....

Wachtel Lipton Rosen & Katz, US Law Firmp
First Year: Über USD 200k normal.

Schade, dass die Jungs nur genau ein Büro haben und dass dieses Büro ausgerechnet in New York ist. Und schade auch, dass man da mehr und anspruchsvoller arbeiten muss als bei einer Big4.

Natürlich zahlen die Big4 nicht die Spitzengehälter. Allerdings zieht es die Top-Leute auch nicht regelmäßig zu den Big4 (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Wachtel Lipton ist aber auch der branchenübergreifend mit Abstand elitärste Arbeitgeber überhaupt (selbst im Vergleich zu Blackrock oder KKR).

Richtig :)
Damit bestätigst du, worauf ich hinaus wollte.

Aber das hat doch nicht einmal etwas mit dem Beitrag über das Gehalt bei BB/EB zu tun, noch viel weniger mit dem Thema? Das war so enorm am Thema vorbeigeschrieben, dass sogar das Forum verwechselt wurde, dt solltest du vielleicht in den jura-treff gehen.

Genauso wie das Gehalt von BB/EB wenig mit Big4 zu tun hat....
Junge junge

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Kann man auch bei Wachtel arbeiten mit einem dualen Studium bei einer Sparkasse?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Kann man auch bei Wachtel arbeiten mit einem dualen Studium bei einer Sparkasse?

Nein :-D

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Kann man auch bei Wachtel arbeiten mit einem dualen Studium bei einer Sparkasse?

Nein :-D

Ich glaube der wollte Fragen, ob man generell noch zu einer UB kann....also ja auch mit einem dualem Studium bei einer Sparkasse kann man in die Unternehmensberatung dann aber big4 advisory/bearingpoint/Adventure also eher so t3 niveau

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 30.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

WiWi Gast schrieb am 29.07.2019:

Kann man auch bei Wachtel arbeiten mit einem dualen Studium bei einer Sparkasse?

Nein :-D

Ich glaube der wollte Fragen, ob man generell noch zu einer UB kann....also ja auch mit einem dualem Studium bei einer Sparkasse kann man in die Unternehmensberatung dann aber big4 advisory/bearingpoint/Adventure also eher so t3 niveau

Nein, dass ist einfach ein Troll der des in jedem Thread fragt....

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Back to Topic:
Ihr vergleicht (leider einige hier) nicht im Ernst das Einstiegsgehalt der Big4 mit dem bundesdeutschen Durchschnitt und folgert daraus: Big4 zahlt doch überdurchschnittlich.

Vergleichen muss man das doch mit einer vergleichbaren Gruppe (Kommilitonen, gleiche Branche, Alternativen etc.). Sonst kann man sich alles schön reden.

@TE: Und da schneiden die Big4 halt äußerst schlecht ab. Industrie zahlt mehr bei weniger Arbeitsbelastung, andere UBs (wenn es denn um die Beratungssparte geht) bei ähnlicher Belastung klar mehr.
Das Verhältnis Arbeitseinsatz zu Vergütung ist, verglichen mit den Alternativen, einfach schlecht. Punkt.
Deshalb sind auch die Hürden weniger hoch.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Back to Topic:
Ihr vergleicht (leider einige hier) nicht im Ernst das Einstiegsgehalt der Big4 mit dem bundesdeutschen Durchschnitt und folgert daraus: Big4 zahlt doch überdurchschnittlich.

Vergleichen muss man das doch mit einer vergleichbaren Gruppe (Kommilitonen, gleiche Branche, Alternativen etc.). Sonst kann man sich alles schön reden.

@TE: Und da schneiden die Big4 halt äußerst schlecht ab. Industrie zahlt mehr bei weniger Arbeitsbelastung, andere UBs (wenn es denn um die Beratungssparte geht) bei ähnlicher Belastung klar mehr.
Das Verhältnis Arbeitseinsatz zu Vergütung ist, verglichen mit den Alternativen, einfach schlecht. Punkt.
Deshalb sind auch die Hürden weniger hoch.

Aber in 7/8 Jahren zahlt big 4 besser. Nach 7 Jahren ist man Senior Manager und kriegt um die 130k mit nach Hause. Und das als 29 jähriger.... 5 Jahre mehr und mann ist partner mit mitte 30 und 0.5 Mio /yr. Wo gibt es das bitte?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Aber in 7/8 Jahren zahlt big 4 besser. Nach 7 Jahren ist man Senior Manager und kriegt um die 130k mit nach Hause. Und das als 29 jähriger.... 5 Jahre mehr und mann ist partner mit mitte 30 und 0.5 Mio /yr. Wo gibt es das bitte?

Klar, du sitzt einfach die Jahre ab und dann hast du das große Geld. Träum mal schön weiter. 2 Jahre das, 3 Jahre das und man ist Partner!

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

In so ziemlich jeder UB.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Aber in 7/8 Jahren zahlt big 4 besser. Nach 7 Jahren ist man Senior Manager und kriegt um die 130k mit nach Hause. Und das als 29 jähriger.... 5 Jahre mehr und mann ist partner mit mitte 30 und 0.5 Mio /yr. Wo gibt es das bitte?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Back to Topic:
Ihr vergleicht (leider einige hier) nicht im Ernst das Einstiegsgehalt der Big4 mit dem bundesdeutschen Durchschnitt und folgert daraus: Big4 zahlt doch überdurchschnittlich.

Vergleichen muss man das doch mit einer vergleichbaren Gruppe (Kommilitonen, gleiche Branche, Alternativen etc.). Sonst kann man sich alles schön reden.

@TE: Und da schneiden die Big4 halt äußerst schlecht ab. Industrie zahlt mehr bei weniger Arbeitsbelastung, andere UBs (wenn es denn um die Beratungssparte geht) bei ähnlicher Belastung klar mehr.
Das Verhältnis Arbeitseinsatz zu Vergütung ist, verglichen mit den Alternativen, einfach schlecht. Punkt.
Deshalb sind auch die Hürden weniger hoch.

Und dazu ist man dann der Chef nach 4-5 Jahren Big 4 bei den Industrie Sachbearbeitern ;-)

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Aber auch nur, wenn alles ideal läuft. 7 Jahre Senior Manager ist zwar machbar, allerdings aber nicht die Regel. Da darf gar nix schief gehen bei Examen usw. Das Partner hinterher ist Wunschtraum. Da muss verdammt viel zusammenkommen, damit man Partner wird.

Das klingt alles immer für einen Studenten so easy. Klar man muss performen usw. Das tut im Zweifel der Konkurrent aber auch und dann kommt es viel darauf an zur richtigen Zeit am richtigen Ort im richtigen Team und Projekt zu sein. Ein bisschen Ellenbogen helfen auch weiter.

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Back to Topic:
Ihr vergleicht (leider einige hier) nicht im Ernst das Einstiegsgehalt der Big4 mit dem bundesdeutschen Durchschnitt und folgert daraus: Big4 zahlt doch überdurchschnittlich.

Vergleichen muss man das doch mit einer vergleichbaren Gruppe (Kommilitonen, gleiche Branche, Alternativen etc.). Sonst kann man sich alles schön reden.

@TE: Und da schneiden die Big4 halt äußerst schlecht ab. Industrie zahlt mehr bei weniger Arbeitsbelastung, andere UBs (wenn es denn um die Beratungssparte geht) bei ähnlicher Belastung klar mehr.
Das Verhältnis Arbeitseinsatz zu Vergütung ist, verglichen mit den Alternativen, einfach schlecht. Punkt.
Deshalb sind auch die Hürden weniger hoch.

Aber in 7/8 Jahren zahlt big 4 besser. Nach 7 Jahren ist man Senior Manager und kriegt um die 130k mit nach Hause. Und das als 29 jähriger.... 5 Jahre mehr und mann ist partner mit mitte 30 und 0.5 Mio /yr. Wo gibt es das bitte?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Aber auch nur, wenn alles ideal läuft. 7 Jahre Senior Manager ist zwar machbar, allerdings aber nicht die Regel. Da darf gar nix schief gehen bei Examen usw. Das Partner hinterher ist Wunschtraum. Da muss verdammt viel zusammenkommen, damit man Partner wird.

Hier in forum meinte mal ein pwc Manager, dass für partner eigentlich nur Umsatz /Standing zählt. Also wenn man seinen Umsatz macht, seinen Kunden königlich behandelt, dann ist man auf dem guten Weg.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Und dazu ist man dann der Chef nach 4-5 Jahren Big 4 bei den Industrie Sachbearbeitern ;-)

Aha. Aus meiner Erfahrung kann ich das nicht bestätigen. Die unterste Führungsebene (Gruppenleiter) wird bei uns regelmäßig durch Interne besetzt.

Das mag in anderen u anders sein. Aber dass ein Bewerber mit 5 Jahren BE bei einer Big4 vorgezogen wird... Ich fürchte, du verennst Dich da in etwas um die schlechten Bedingungen bei der Big4 erträglicher werden zu lassen.
Genau wie diejenigen, die meinen dass man irgendwann eh Partner wird und mit 0.5 Mio mach Hause geht. Als wäre das ein Automatismus. Dann kann ich auch beim Einstieg bei DAX30 sagen, ich werde ja eh irgendwann Hauptabteilungsleiter.

Ps: Das Thema hier ist einstiegsgehalt.

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

Und dazu ist man dann der Chef nach 4-5 Jahren Big 4 bei den Industrie Sachbearbeitern ;-)

Aha. Aus meiner Erfahrung kann ich das nicht bestätigen. Die unterste Führungsebene (Gruppenleiter) wird bei uns regelmäßig durch Interne besetzt.

Das mag in anderen u anders sein. Aber dass ein Bewerber mit 5 Jahren BE bei einer Big4 vorgezogen wird... Ich fürchte, du verennst Dich da in etwas um die schlechten Bedingungen bei der Big4 erträglicher werden zu lassen.
Genau wie diejenigen, die meinen dass man irgendwann eh Partner wird und mit 0.5 Mio mach Hause geht. Als wäre das ein Automatismus. Dann kann ich auch beim Einstieg bei DAX30 sagen, ich werde ja eh irgendwann Hauptabteilungsleiter.

Ps: Das Thema hier ist einstiegsgehalt.

Ja mit dem kleinen Unterschied, dass c.a. 7% es bei den Big 4 zum Partner bringen und bei den OEMs um die 0,001% und das auch noch mit Ende 50. Das es kein Automatismus is, sollte klar sein. Die Performance muss halt stimmen aber davon gehen wir ja aus

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

Und dazu ist man dann der Chef nach 4-5 Jahren Big 4 bei den Industrie Sachbearbeitern ;-)

Aha. Aus meiner Erfahrung kann ich das nicht bestätigen. Die unterste Führungsebene (Gruppenleiter) wird bei uns regelmäßig durch Interne besetzt.

Das mag in anderen u anders sein. Aber dass ein Bewerber mit 5 Jahren BE bei einer Big4 vorgezogen wird... Ich fürchte, du verennst Dich da in etwas um die schlechten Bedingungen bei der Big4 erträglicher werden zu lassen.
Genau wie diejenigen, die meinen dass man irgendwann eh Partner wird und mit 0.5 Mio mach Hause geht. Als wäre das ein Automatismus. Dann kann ich auch beim Einstieg bei DAX30 sagen, ich werde ja eh irgendwann Hauptabteilungsleiter.

Ps: Das Thema hier ist einstiegsgehalt.

Komisch, war ist unser neuer Abteilungsleiter mal wieder von den Big4?

Als Lehrjahre sind insbesondere WP/StB absolut top bei den Big 4. passables Gehalt, junge Kollegen und dazu sieht man unfassbar viel. Spannende Projekte gibts genug und das Brandig ist nach wie vor top angesehen, weil die Leute wirklich arbeiten können und nicht nur pimmeln. Meine Kollegen kommen schon ins schwitzen, da werden ex Big 4ler erstmal warm... ist leider true

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Also ich habe heute einen BIG4 Offer mit 58k fix erhalten. Es scheint so, als würden die Gehälter langsam angepasst werden (vermutlich springen denen die high-performer sonst ab).

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

Also ich habe heute einen BIG4 Offer mit 58k fix erhalten. Es scheint so, als würden die Gehälter langsam angepasst werden (vermutlich springen denen die high-performer sonst ab).

Zum Einstieg???

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 26.09.2019:

Back to Topic:
Ihr vergleicht (leider einige hier) nicht im Ernst das Einstiegsgehalt der Big4 mit dem bundesdeutschen Durchschnitt und folgert daraus: Big4 zahlt doch überdurchschnittlich.

Vergleichen muss man das doch mit einer vergleichbaren Gruppe (Kommilitonen, gleiche Branche, Alternativen etc.). Sonst kann man sich alles schön reden.

@TE: Und da schneiden die Big4 halt äußerst schlecht ab. Industrie zahlt mehr bei weniger Arbeitsbelastung, andere UBs (wenn es denn um die Beratungssparte geht) bei ähnlicher Belastung klar mehr.
Das Verhältnis Arbeitseinsatz zu Vergütung ist, verglichen mit den Alternativen, einfach schlecht. Punkt.
Deshalb sind auch die Hürden weniger hoch.

Es ist doch wieder das alte Problem. Es kommt auf die Region an ob es ein gutes Gehalt ist. In München ist es nicht gut, in Essen schon. Ich glaube die big 4 zahlen in Deutschland überall das selbe oder?

antworten
WiWi Gast

Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

WiWi Gast schrieb am 27.09.2019:

Also ich habe heute einen BIG4 Offer mit 58k fix erhalten. Es scheint so, als würden die Gehälter langsam angepasst werden (vermutlich springen denen die high-performer sonst ab).

In welcher Welt soll das sein?

antworten

Artikel zu BIG4

Als Trainee oder Consultant bei Deloitte, Ernst & Young oder PwC durchstarten!

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Beim access Finance, Controlling & Audit Career Event 2012 können Hochschulabsolventinnen und -absolventen mit nur einer Bewerbung Deloitte, Ernst & Young und PwC überzeugen.

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Toptalente: Studentinnen fordern weniger Gehalt

Gehälter: Der Blick einer Frau in die Ferne symbolisiert die Gehaltsaussichten

Studie: Top-Studentinnen fordern weniger Gehalt als männliche Toptalente - Männer erwarten schon zum Start 12.000 Euro mehr Jahresgehalt als Frauen. Allen Studierenden ist der gute Ruf des Unternehmens besonders wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Work-Life-Balance und flexibles Arbeiten sind weniger wichtig.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

frauenlohnspiegel.de - Info-Portal zu Gehaltsunterschieden

frauenlohnspiegel: Eine Geschäftsfrau telefoniert und lacht dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Frauen und Männern im Arbeitsleben, etwa beim monatlichen Gehalt in den einzelnen Berufen oder bei den Extras wie z. B. Sonderzahlungen? Mit dem Internetportal www.frauenlohnspiegel.de unternimmt das WSI-Tarifarchiv seit einigen Jahren den Versuch, mehr Transparenz in die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von Frauen (und Männern) zu bringen.

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Crowdworking-Gehälter: Crowdworker verdienen trotz Studium oft nur 1.500 Euro

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Gut ausgebildete Crowd-Worker erhalten trotz Hochschulabschluss nur ein monatliches Gehalt von 1.500 Euro. Viele der Crowd-Worker arbeiten nebenberuflich, sind ledig und jung. Knapp die Hälfte hat studiert. Zu diesen Ergebnissen kommen eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung und eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

Stepstone Gehaltsreport 2014 - Angehende Wirtschaftsingenieure verdienen am meisten

Stepstone Gehaltsreport 2014: Wirtschaftsingenieurin - Das Bild zeigt eine Lego-Frau im Kostüm mit Helm vor einem Computer.

Zum Jahresende stehen die Gehaltsverhandlungen an. Eine gute Vorbereitung auf das Gespräch mit dem Chef ist wichtig. Mit welchen Jahresgehältern ist in einer Branche und Berufsgruppe zu rechnen? Für den Stepstone Gehaltsreport 2014 wurden 50.000 Fach- und Führungskräfte in Vollzeit zu ihren Gehältern befragt. Durchschnittlich 42.000 Euro verdienen Absolventen beim Einstieg.

Antworten auf Schlechtes Einstiegsgehalt BIG4?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 68 Beiträge

Diskussionen zu BIG4

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter