DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterZEB

zeb Einstiegsgehalt

Autor
Beitrag
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Hey zusammen,

mich würde interessieren ob es hier Erfahrungen mit Einstiegsgehältern bei zeb gibt, insbesondere wie diese im Vergleich zu den T2-Beratungen liegen.

Danke im Voraus!

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

In S&O aktuell all-in etwa 70-72 (62+10), Entwicklung dann mit ca. 10% p.a., bei Beförderung etwa 20%

Insgesamt also nicht schlecht, aber natürlich hinter T2

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Ja das kann sich im Vergleich zu anderen T3 echt sehen lassen. T2 bezahlt am Anfang ja gleich oder besser wie T1, deshalb ist es kein Wunder dass zeb da noch ein Stückchen von entfernt ist.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Das Einsteigsgehalt klingt in der Tat sehr gut. Die Gehaltsentwicklung mit 10% p.a. finde ich allerdings relativ gering.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

Das Einsteigsgehalt klingt in der Tat sehr gut. Die Gehaltsentwicklung mit 10% p.a. finde ich allerdings relativ gering.

10% mehr p.a. findet er zu gering. :-)

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

Das Einsteigsgehalt klingt in der Tat sehr gut. Die Gehaltsentwicklung mit 10% p.a. finde ich allerdings relativ gering.

10% mehr p.a. findet er zu gering. :-)

Wiwi treff halt

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Wie sieht es außerhalb von S&O aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Menschen, die 'besser wie' sagen, haben weder in T2 noch in T3 Beratungen etwas verloren.

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

Ja das kann sich im Vergleich zu anderen T3 echt sehen lassen. T2 bezahlt am Anfang ja gleich oder besser wie T1, deshalb ist es kein Wunder dass zeb da noch ein Stückchen von entfernt ist.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Amen!

WiWi Gast schrieb am 22.06.2018:

Menschen, die 'besser wie' sagen, haben weder in T2 noch in T3 Beratungen etwas verloren.

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

Ja das kann sich im Vergleich zu anderen T3 echt sehen lassen. T2 bezahlt am Anfang ja gleich oder besser wie T1, deshalb ist es kein Wunder dass zeb da noch ein Stückchen von entfernt ist.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

In S&O aktuell all-in etwa 70-72 (62+10), Entwicklung dann mit ca. 10% p.a., bei Beförderung etwa 20%

Insgesamt also nicht schlecht, aber natürlich hinter T2

Können andere diese gehaltsentwicklung bei zeb im Bereich S&O bestätigen?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 01.07.2018:

WiWi Gast schrieb am 21.06.2018:

In S&O aktuell all-in etwa 70-72 (62+10), Entwicklung dann mit ca. 10% p.a., bei Beförderung etwa 20%

Insgesamt also nicht schlecht, aber natürlich hinter T2

Können andere diese gehaltsentwicklung bei zeb im Bereich S&O bestätigen?

push

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 02.07.2018:

In S&O aktuell all-in etwa 70-72 (62+10), Entwicklung dann mit ca. 10% p.a., bei Beförderung etwa 20%

Insgesamt also nicht schlecht, aber natürlich hinter T2

Können andere diese gehaltsentwicklung bei zeb im Bereich S&O bestätigen?

push

Einstiegsgehalt circa 70
Gehaltsentwicklung in Jahr 1 und 2 gut wie oben beschrieben, danach aber deutlich unter 10% selbst bei überdurchschnittlicher Performance und Beförderung

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 23.09.2019:

In S&O aktuell all-in etwa 70-72 (62+10), Entwicklung dann mit ca. 10% p.a., bei Beförderung etwa 20%

Insgesamt also nicht schlecht, aber natürlich hinter T2

Können andere diese gehaltsentwicklung bei zeb im Bereich S&O bestätigen?

push

Einstiegsgehalt circa 70
Gehaltsentwicklung in Jahr 1 und 2 gut wie oben beschrieben, danach aber deutlich unter 10% selbst bei überdurchschnittlicher Performance und Beförderung

Und Arbeitszeiten?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

push

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 23.09.2019:

In S&O aktuell all-in etwa 70-72 (62+10), Entwicklung dann mit ca. 10% p.a., bei Beförderung etwa 20%

Insgesamt also nicht schlecht, aber natürlich hinter T2

Können andere diese gehaltsentwicklung bei zeb im Bereich S&O bestätigen?

push

Einstiegsgehalt circa 70
Gehaltsentwicklung in Jahr 1 und 2 gut wie oben beschrieben, danach aber deutlich unter 10% selbst bei überdurchschnittlicher Performance und Beförderung

Und Arbeitszeiten?

Unterschiedlich und total Projekt abhängig. Du kannst ein 9-8 Projekt haben oder auch 9 - 12. Freitag eigentlich immer kurz bis 5 - 6 Uhr. Donnerstag auch relativ kurz, da Abreisetag.

Alles in allem von 50 - 70 Stunden alles möglich. Durchschnitt aber wahrscheinlich eher bei 55 - 60.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

push, gibt es hier was neues? Insbesondere auch im F&R Bereich?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 27.07.2021:

push, gibt es hier was neues? Insbesondere auch im F&R Bereich?

F&R inzwischen mit S&O zusammengelegt (SMC) und Gehälter angeglichen.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Sind die 1:1 angeglichen oder ist die Differenz minimaler geworden?
Ich hatte nämlich im März 21 ein Angebot von etwas über 60k all-in erhalten. Nach damaligem Wissen fand ich das für F&R ganz gut verglichen mit den früheren F&R Zahlen. Wenn man aber mittlerweile für F&R die S&O Gehälter bekommt wäre das schon etwas niedrig im Vergleich. Ich frage mich mittlerweile ob ich einfach zu schlecht verhandelt habe...
Wie sieht denn aktuell ein durschnittliches all-in F&R Gehalt aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 28.07.2021:

Sind die 1:1 angeglichen oder ist die Differenz minimaler geworden?
Ich hatte nämlich im März 21 ein Angebot von etwas über 60k all-in erhalten. Nach damaligem Wissen fand ich das für F&R ganz gut verglichen mit den früheren F&R Zahlen. Wenn man aber mittlerweile für F&R die S&O Gehälter bekommt wäre das schon etwas niedrig im Vergleich. Ich frage mich mittlerweile ob ich einfach zu schlecht verhandelt habe...
Wie sieht denn aktuell ein durschnittliches all-in F&R Gehalt aus?

Person oben erzählt Quatsch. S&O Gehälter sind immer noch höher als F&R Gehälter. Und mit etwas über 60k all in liegst du da gut dabei. Oberer Rand ist bei so ungefähr 63 All-In für F&R.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Wie siehts gehaltstechnisch bei "Consultant IT Strategy & Digital Transformation Financial Services" aus? Eher 60k anpeilen? Oder gehen da auch 72k?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Wie siehts gehaltstechnisch bei "Consultant IT Strategy & Digital Transformation Financial Services" aus? Eher 60k anpeilen? Oder gehen da auch 72k?

Eher 60k anpeilen, fällt unter "IT-Consulting"

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Bachelor hatte ich ein Angebot vorliegen 42-45k

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

D.h. ich kann auch nen einjahres-Master machen und 1 Jahr chillen :D?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Wie siehts gehaltstechnisch bei "Consultant IT Strategy & Digital Transformation Financial Services" aus? Eher 60k anpeilen? Oder gehen da auch 72k?

Denke in Summe bei 62-64k, wobei der variable Anteil bei ca. 6k liegt.

Quelle: Direkteinstieg eines guten Schulfreundes

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

wie lange ist man danach verpflichtet bei zeb zu arbeiten?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

wie lange ist man danach verpflichtet bei zeb zu arbeiten?

1 Jahr, mit jedem Monat reduziert sich die zurückzuzahlende Summe um 1/12

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Wie siehts gehaltstechnisch bei "Consultant IT Strategy & Digital Transformation Financial Services" aus? Eher 60k anpeilen? Oder gehen da auch 72k?

Denke in Summe bei 62-64k, wobei der variable Anteil bei ca. 6k liegt.

Quelle: Direkteinstieg eines guten Schulfreundes

Wie sind denn die Arbeitszeiten im IT-Consulting?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.08.2021:

Wie siehts gehaltstechnisch bei "Consultant IT Strategy & Digital Transformation Financial Services" aus? Eher 60k anpeilen? Oder gehen da auch 72k?

Denke in Summe bei 62-64k, wobei der variable Anteil bei ca. 6k liegt.

Quelle: Direkteinstieg eines guten Schulfreundes

Wie sind denn die Arbeitszeiten im IT-Consulting?

Wenn du auf ein großes Projekt als IT-Part mit insg. hohem S&O Anteil gestafft wirst, dann gleich wie S&O (ca 9-22 im Mittel und in der Spitze mal bis Mitternacht). Auf längeren, reinen IT Themen mit Implementationsanteil ist die Tendenz ehr 9-20.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

Kann jemand vllt paar Infos zu diesem Programm geben. Hört sich finde ich sehr interessant an. Welches Profil sollte man ca haben, um in den engeren Kandidatenkreis zu kommen. Sind Praktika in Ub eine Grundvoraussetzung und wie wirkt dich eine vorher abgeschlossene Bankkaufmannprüfung darauf aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

Kann jemand vllt paar Infos zu diesem Programm geben. Hört sich finde ich sehr interessant an. Welches Profil sollte man ca haben, um in den engeren Kandidatenkreis zu kommen. Sind Praktika in Ub eine Grundvoraussetzung und wie wirkt dich eine vorher abgeschlossene Bankkaufmannprüfung darauf aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

push

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 23.08.2021:

push

Erste Hand: Einstiegsgehalt Range wurde nun "offiziel" auf 75K (62+13) erhöht, bisher war alles über 72K nur Ausnahme bei besonderen Profilen. Man hired wie wild, über 70K sollte jedes T3 Profil bekommen. Gilt für S&O, aber auch IT und F&R Einsteigsgehälter wurden um ~3-5K erhöht

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Was ist wenn man ein S&O Profil hat (Top Tier Target MFin, Strategie Praktika) aber einem die PGs in FR mehr zusagen sowohl auch die Thematik?

Kriegt man dann per se dennoch weniger bezahlt?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 23.08.2021:

push

Erste Hand: Einstiegsgehalt Range wurde nun "offiziel" auf 75K (62+13) erhöht, bisher war alles über 72K nur Ausnahme bei besonderen Profilen. Man hired wie wild, über 70K sollte jedes T3 Profil bekommen. Gilt für S&O, aber auch IT und F&R Einsteigsgehälter wurden um ~3-5K erhöht

Push
Kann das jemand so bestätigen? Kann ich mir ja ehrlich gesagt so nicht vorstellen

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Ja 70 sind auf jeden Fall drin, 75 eventuell auch

WiWi Gast schrieb am 23.08.2021:

push

Erste Hand: Einstiegsgehalt Range wurde nun "offiziel" auf 75K (62+13) erhöht, bisher war alles über 72K nur Ausnahme bei besonderen Profilen. Man hired wie wild, über 70K sollte jedes T3 Profil bekommen. Gilt für S&O, aber auch IT und F&R Einsteigsgehälter wurden um ~3-5K erhöht

Push
Kann das jemand so bestätigen? Kann ich mir ja ehrlich gesagt so nicht vorstellen

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Mit Range 75K meinst du jetzt das Maximum? Oder wie würdest du die Range bei S&O angeben?

WiWi Gast schrieb am 23.08.2021:

push

Erste Hand: Einstiegsgehalt Range wurde nun "offiziel" auf 75K (62+13) erhöht, bisher war alles über 72K nur Ausnahme bei besonderen Profilen. Man hired wie wild, über 70K sollte jedes T3 Profil bekommen. Gilt für S&O, aber auch IT und F&R Einsteigsgehälter wurden um ~3-5K erhöht

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Was für ein Profil sollte man für den Einstieg bei ZEB mitbringen? (S&O)
und vielleicht nur die Info für IT :)

Danke!

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Wann wurden die Ranges erhöht, erst dieses Jahr?

WiWi Gast schrieb am 23.08.2021:

push

Erste Hand: Einstiegsgehalt Range wurde nun "offiziel" auf 75K (62+13) erhöht, bisher war alles über 72K nur Ausnahme bei besonderen Profilen. Man hired wie wild, über 70K sollte jedes T3 Profil bekommen. Gilt für S&O, aber auch IT und F&R Einsteigsgehälter wurden um ~3-5K erhöht

Push
Kann das jemand so bestätigen? Kann ich mir ja ehrlich gesagt so nicht vorstellen

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Push

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.08.2021:

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

Kann jemand vllt paar Infos zu diesem Programm geben. Hört sich finde ich sehr interessant an. Welches Profil sollte man ca haben, um in den engeren Kandidatenkreis zu kommen. Sind Praktika in Ub eine Grundvoraussetzung und wie wirkt dich eine vorher abgeschlossene Bankkaufmannprüfung darauf aus?

Push

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Sommer 2021

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Wann wurden die Ranges erhöht, erst dieses Jahr?

push

Erste Hand: Einstiegsgehalt Range wurde nun "offiziel" auf 75K (62+13) erhöht, bisher war alles über 72K nur Ausnahme bei besonderen Profilen. Man hired wie wild, über 70K sollte jedes T3 Profil bekommen. Gilt für S&O, aber auch IT und F&R Einsteigsgehälter wurden um ~3-5K erhöht

Push
Kann das jemand so bestätigen? Kann ich mir ja ehrlich gesagt so nicht vorstellen

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Push
Gibt es hier was neues?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.08.2021:

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

Kann jemand vllt paar Infos zu diesem Programm geben. Hört sich finde ich sehr interessant an. Welches Profil sollte man ca haben, um in den engeren Kandidatenkreis zu kommen. Sind Praktika in Ub eine Grundvoraussetzung und wie wirkt dich eine vorher abgeschlossene Bankkaufmannprüfung darauf aus?

Push gerne bei Möglichkeit mehr Infos zu dem Programm

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 26.10.2021:

Einen wirklichen "Bachelor-Einstieg" gibt es bei zeb im Consulting nicht. Dort gibt es nur ein Programm, bei welchem man 1 Jahr arbeitet (für die genannten 4xK) und dann zwei Jahre komplett freigestellt wird bei weiterer Bezahlung im Monat (natürlich nicht die 4xK während des ersten Jahres). Während der zwei Jahre kann man natürlich freiwillig auch 1Tag/Woche oder mehr als Werkstudent arbeiten. Insgesamt aber ein ganz geiles Programm, da man so schon früh anfangen kann Kontakte zu knüpfen und auch sehr viel Unterstützung im Master bekommt. Wo man den Master macht und wie der abläuft obliegt übrigens einem selbst, da redet zeb nicht mit (also KEIN dualer Master o.ä.).

Kann jemand vllt paar Infos zu diesem Programm geben. Hört sich finde ich sehr interessant an. Welches Profil sollte man ca haben, um in den engeren Kandidatenkreis zu kommen. Sind Praktika in Ub eine Grundvoraussetzung und wie wirkt dich eine vorher abgeschlossene Bankkaufmannprüfung darauf aus?

Push gerne bei Möglichkeit mehr Infos zu dem Programm

Stehen doch alle Details drinnen?
Bankkaufmann kann helfen, aber nur wenn dein Profil sonst auch passt (bevorzugt wirst du dadurch nicht)

Andere Kriterien sind hier hinreichend diskutiert worden - T3 Anforderungen halt

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Aktuell wird sehr viel eingestellt, also bei Interesse einfach bewerben.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

75K aus 0. Hand zu bestätigen - bei den >T3 Profilen bis 80K verhandelbar.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 28.01.2022:

75K aus 0. Hand zu bestätigen - bei den >T3 Profilen bis 80K verhandelbar.

Eher nicht >T3, sondern phd aber sonst passt das

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 28.01.2022:

75K aus 0. Hand zu bestätigen - bei den >T3 Profilen bis 80K verhandelbar.

Bis zu 80k halte ich für sehr ambitioniert und nur in Kombi, wenn dann ein Fast Track zu Senior Consultant und Manager absehbar ist

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Habe gegen Ende letzten Jahres ein Angebot bekommen, war bei einer anderen T3 und bin von SC zu SC gewechselt.
Gehalt all-in 88k (denke ein bisschen mehr wäre sogar möglich gewesen).
Mein Profil ist eher durchschnittlich
Super Laden und einfach nette Leute!

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

75000k Base? Oder mit Bonus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 24.03.2022:

75000k Base? Oder mit Bonus?

62+13.

Quelle: Mein Vertrag

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 25.03.2022:

75000k Base? Oder mit Bonus?

62+13.

Quelle: Mein Vertrag

Wie Safe ist der Bonus

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Al C/SC sind die sehr safe bei durchschnittlicher Leistung. Solange es keine Wirtschaftskrise gibt

WiWi Gast schrieb am 29.03.2022:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2022:

75000k Base? Oder mit Bonus?

62+13.

Quelle: Mein Vertrag

Wie Safe ist der Bonus

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Vorposter mit 75K nochmal:

Bonus ist sehr safe, selbst im Jahr mit Umsatzrückgang würden Boni 100% Leistungsbasiert ausgezahlt und es gab keinen Abschlag durch Umsatzrückgang, den haben die Partner aufgefangen.

Nicht nur das, bei besser als Tracking (durchschnitt, Note 3) Jahresbewertung gibt's mehr als 100% - so habe ich bspw. in meinen 2 Jahren 120% und 118% bekommen.

Weniger gibts nur unter Tracking, und dafür musst du ehrlicherweise entweder hart deine Billables verfehlen (passiert so gut wie nie, es gibt mehr Projekte als Berater zum staffen seit 2018 quasi durchgehend) oder dich wirklich schlecht anstellen und unbeliebt sein. Selbst objektiv unterdurchschnittliche Leute, die sich stehts bemüht haben und Lernwillen gezeigt haben, bekamen ein Tracking und damit 100% Bonus.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Wie sieht es bei IT Consulting aus ?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

IT: Einstiegsgehälter zwischen 55K und ~62K

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 01.04.2022:

IT: Einstiegsgehälter zwischen 55K und ~62K

62k? Fix Oder mit Bonus? Bzw wie ist die Aufteilung. Das erscheint mir doch etwas viel.

Wie sieht es denn mit der Entwicklung aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Ex-zeb-Mann hier. Meine Einschätzung, wobei es bei mir schon etwas her ist:

  • Dürfte all-in sein
  • Bonus davon vermutlich so ~5K, wobei die in der Tat für C/SC nahezu 100% sicher sind, so lange man keine kapitalen Böcke schießt (und man bei guter Leistung auch was obendrauf kriegen kann, siehe auch das Posting oben)
  • Als Berufseinstieger liegt man vermutlich eher am unteren Ende der angegeben Zahlen (nahezu sicher < 60K)
  • Entwicklung ist vergleichbar zu den Non-IT-Beratern, aber ein Delta bleibt immer

WiWi Gast schrieb am 02.04.2022:

IT: Einstiegsgehälter zwischen 55K und ~62K

62k? Fix Oder mit Bonus? Bzw wie ist die Aufteilung. Das erscheint mir doch etwas viel.

Wie sieht es denn mit der Entwicklung aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 02.04.2022:

Ex-zeb-Mann hier. Meine Einschätzung, wobei es bei mir schon etwas her ist:

  • Dürfte all-in sein
  • Bonus davon vermutlich so ~5K, wobei die in der Tat für C/SC nahezu 100% sicher sind, so lange man keine kapitalen Böcke schießt (und man bei guter Leistung auch was obendrauf kriegen kann, siehe auch das Posting oben)
  • Als Berufseinstieger liegt man vermutlich eher am unteren Ende der angegeben Zahlen (nahezu sicher < 60K)
  • Entwicklung ist vergleichbar zu den Non-IT-Beratern, aber ein Delta bleibt immer

WiWi Gast schrieb am 02.04.2022:

IT: Einstiegsgehälter zwischen 55K und ~62K

62k? Fix Oder mit Bonus? Bzw wie ist die Aufteilung. Das erscheint mir doch etwas viel.

Wie sieht es denn mit der Entwicklung aus?

Also kann man mit 10% pro Anno mehr rechnen?
Wie sieht es mit Arbeitszeiten aus? Auch klassisch 9 - 22 Uhr?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Eher 9-20. Je nach Projekt und sonstigen Verpflichtungen

WiWi Gast schrieb am 02.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 02.04.2022:

Ex-zeb-Mann hier. Meine Einschätzung, wobei es bei mir schon etwas her ist:

  • Dürfte all-in sein
  • Bonus davon vermutlich so ~5K, wobei die in der Tat für C/SC nahezu 100% sicher sind, so lange man keine kapitalen Böcke schießt (und man bei guter Leistung auch was obendrauf kriegen kann, siehe auch das Posting oben)
  • Als Berufseinstieger liegt man vermutlich eher am unteren Ende der angegeben Zahlen (nahezu sicher < 60K)
  • Entwicklung ist vergleichbar zu den Non-IT-Beratern, aber ein Delta bleibt immer

WiWi Gast schrieb am 02.04.2022:

IT: Einstiegsgehälter zwischen 55K und ~62K

62k? Fix Oder mit Bonus? Bzw wie ist die Aufteilung. Das erscheint mir doch etwas viel.

Wie sieht es denn mit der Entwicklung aus?

Also kann man mit 10% pro Anno mehr rechnen?
Wie sieht es mit Arbeitszeiten aus? Auch klassisch 9 - 22 Uhr?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

IT-Consultant = IT Strategy?
Wie sieht es mit der Entwicklung danach aus?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

IT-Consulting kann IT-Strategy bedeuten, macht aber (marktgemäß) eher einen kleineren Teil aus und beinhaltet auch Transformation/Migration (z.B. Kernbanksystemmigration), IT-Architektur/TOM, IT-Governance, IT-Compliance (xAIT) und auch Datenthemen (Advanced Analytics, RPA, Datenstrategie, Datenmodellierung, etc.), klassisches Projektmanagement für diverseste Projekte und geht bis IT-nahem Risikomanagement (z.B. mit dem hauseigenen zeb-control). Kurz: zeb macht zwar "nur" Finanzdienstleister-IT dafür aber die gesamte Spanne durch, man kann auch recht gut Einfluss darauf nehmen was man ungefähr macht.

Entwicklung in den ersten Jahren analog zu den restlichen alten Säulen (S&O, IT Con und F&R gibt es offiziell nicht mehr), d.h. erfahrungsgemäß irgendwas zwischen 8 und 15%/Jahr je nach Leistung, Einordnung im Band, etc. und diese Entwicklung zieht sich zumindest die ersten 5+ Jahre auch durch.

Arbeitszeiten natürlich total abhängig vom Projekt - ich würde nicht soweit gehen und sagen, dass IT-Consulting 9-20 ist, denn auch dort gibt es viele Kollegen die länger arbeiten (je strategischer/höher die Projekte angesiedelt sind), insbesondere wenn man interne Themenarbeit oder sonstige Verantwortlichkeiten noch dazu zieht. Das spielt sich aber natürlich auch im Gehalt wieder, da tendenziell höhere Arbeitszeiten auch mit höheren Tagessätzen einher gehen und somit die Bewertungsgrundlage besser ist. Würde sagen das geht bei 9-19 Uhr los und geht bis 8-22 + 1h interne Themen (letzteres aber eher selten bzw. wenn dann nicht dauerhaft). Im Schnitt trifft es die 9-20 vermutlich jedoch ganz gut.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 06.04.2022:

IT-Consulting kann IT-Strategy bedeuten, macht aber (marktgemäß) eher einen kleineren Teil aus und beinhaltet auch Transformation/Migration (z.B. Kernbanksystemmigration), IT-Architektur/TOM, IT-Governance, IT-Compliance (xAIT) und auch Datenthemen (Advanced Analytics, RPA, Datenstrategie, Datenmodellierung, etc.), klassisches Projektmanagement für diverseste Projekte und geht bis IT-nahem Risikomanagement (z.B. mit dem hauseigenen zeb-control). Kurz: zeb macht zwar "nur" Finanzdienstleister-IT dafür aber die gesamte Spanne durch, man kann auch recht gut Einfluss darauf nehmen was man ungefähr macht.

Entwicklung in den ersten Jahren analog zu den restlichen alten Säulen (S&O, IT Con und F&R gibt es offiziell nicht mehr), d.h. erfahrungsgemäß irgendwas zwischen 8 und 15%/Jahr je nach Leistung, Einordnung im Band, etc. und diese Entwicklung zieht sich zumindest die ersten 5+ Jahre auch durch.

Arbeitszeiten natürlich total abhängig vom Projekt - ich würde nicht soweit gehen und sagen, dass IT-Consulting 9-20 ist, denn auch dort gibt es viele Kollegen die länger arbeiten (je strategischer/höher die Projekte angesiedelt sind), insbesondere wenn man interne Themenarbeit oder sonstige Verantwortlichkeiten noch dazu zieht. Das spielt sich aber natürlich auch im Gehalt wieder, da tendenziell höhere Arbeitszeiten auch mit höheren Tagessätzen einher gehen und somit die Bewertungsgrundlage besser ist. Würde sagen das geht bei 9-19 Uhr los und geht bis 8-22 + 1h interne Themen (letzteres aber eher selten bzw. wenn dann nicht dauerhaft). Im Schnitt trifft es die 9-20 vermutlich jedoch ganz gut.

Was ist denn dann nach 5 Jahren realistisch an Gehat als normal Performer ?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 07.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 06.04.2022:

IT-Consulting kann IT-Strategy bedeuten, macht aber (marktgemäß) eher einen kleineren Teil aus und beinhaltet auch Transformation/Migration (z.B. Kernbanksystemmigration), IT-Architektur/TOM, IT-Governance, IT-Compliance (xAIT) und auch Datenthemen (Advanced Analytics, RPA, Datenstrategie, Datenmodellierung, etc.), klassisches Projektmanagement für diverseste Projekte und geht bis IT-nahem Risikomanagement (z.B. mit dem hauseigenen zeb-control). Kurz: zeb macht zwar "nur" Finanzdienstleister-IT dafür aber die gesamte Spanne durch, man kann auch recht gut Einfluss darauf nehmen was man ungefähr macht.

Entwicklung in den ersten Jahren analog zu den restlichen alten Säulen (S&O, IT Con und F&R gibt es offiziell nicht mehr), d.h. erfahrungsgemäß irgendwas zwischen 8 und 15%/Jahr je nach Leistung, Einordnung im Band, etc. und diese Entwicklung zieht sich zumindest die ersten 5+ Jahre auch durch.

Arbeitszeiten natürlich total abhängig vom Projekt - ich würde nicht soweit gehen und sagen, dass IT-Consulting 9-20 ist, denn auch dort gibt es viele Kollegen die länger arbeiten (je strategischer/höher die Projekte angesiedelt sind), insbesondere wenn man interne Themenarbeit oder sonstige Verantwortlichkeiten noch dazu zieht. Das spielt sich aber natürlich auch im Gehalt wieder, da tendenziell höhere Arbeitszeiten auch mit höheren Tagessätzen einher gehen und somit die Bewertungsgrundlage besser ist. Würde sagen das geht bei 9-19 Uhr los und geht bis 8-22 + 1h interne Themen (letzteres aber eher selten bzw. wenn dann nicht dauerhaft). Im Schnitt trifft es die 9-20 vermutlich jedoch ganz gut.

Was ist denn dann nach 5 Jahren realistisch an Gehat als normal Performer ?

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 09.04.2022:

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Die Einteilung S&O gibt es so nicht mehr

WiWi Gast schrieb am 10.04.2022:

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 10.04.2022:

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

Wie bereits von jemand anders oben erwähnt t, gibt es diese Säulen nicht mehr, aber es war definitiv so, dass man im S&O schneller zum Manager als bei F&R befördert wurde. Das hat sich mit Blick auf mein altes Netzwerk gedreht, da auch deutlich überdurchschnittlich SC/M gegangen sind, die man ersetzen musste

antworten
Voice of Reason

zeb Einstiegsgehalt

S&O gibt es nicht mehr als eigenständigen Bereich.

WiWi Gast schrieb am 10.04.2022:

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Voice of Reason schrieb am 10.04.2022:

S&O gibt es nicht mehr als eigenständigen Bereich.

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

Und was ist mit dem Bereich passiert ?
Ist jetzt alles unter einer Säule ?
Oder wie wird zwischen it Consulting und Strategie differenziert ?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Welches Angebot würdet ihr vorziehen: Zeb strategy oder MBB Risk Consulting?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Es läuft jetzt alles unter "Strategie und Managementconsulting" (abgetrennt von internen Bereichen, IT Development und Sonderbereichen wie zeb.move oder zeb.applied).

Hat den Hintergrund, dass insb. in den letzten Jahren Projekte oft so aufgestellt sind, dass man dort "S&O", "F&R" und "IT Consulting" Kollegen gleichermaßen drauf gestaffed hat und die Trennung somit im Endeffekt wenig am Staffing geändert aber viel am Silodenken gefördert hat. Die allermeisten Bankprojekte haben heutzutage mit IT zu tun und zeb macht auch im IT-Consulting größtenteils Themen auf Managementebene, daher lag es nahe das zu verbinden. Intern wird jetzt etwas mehr nach Skills, Erfahrung, etc. unterschieden, d.h. es gibt natürlich Kollegen die weiterhin IT-nah, regulatorisch-nah oder Geschäftsstrategie-nah unterwegs sind, nur nicht mehr in ihren Silos.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Voice of Reason schrieb am 10.04.2022:

S&O gibt es nicht mehr als eigenständigen Bereich.

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

Und was ist mit dem Bereich passiert ?
Ist jetzt alles unter einer Säule ?
Oder wie wird zwischen it Consulting und Strategie differenziert ?

Gibt im Prinzip eine Consulting Sparte und die Implementier Truppe. Zwischen IT und Risk und Strategie im engeren Sinne wird rein vom Setup nicht mehr unterschieden. Was das für Staffing, Angleichung Gehälter, Practice Areas heißt, kann ich nicht sagen, da seit 2 Jahren raus

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Voice of Reason schrieb am 10.04.2022:

S&O gibt es nicht mehr als eigenständigen Bereich.

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

Und was ist mit dem Bereich passiert ?
Ist jetzt alles unter einer Säule ?
Oder wie wird zwischen it Consulting und Strategie differenziert ?

Gibt im Prinzip eine Consulting Sparte und die Implementier Truppe. Zwischen IT und Risk und Strategie im engeren Sinne wird rein vom Setup nicht mehr unterschieden. Was das für Staffing, Angleichung Gehälter, Practice Areas heißt, kann ich nicht sagen, da seit 2 Jahren raus

Staffing: Falls möglich stafft man Strategieprofile auf Strategieprojekte und vise versa. Eher wird jedoch ein Strategie Profil auf ein Implementationsprojekt gestafft (bzw. bleibt einfach dort und Implementiert die zuvor erarbeitete Strategie) als dass ein Implementationsnaher Kollege ein Strategieprojekt macht - wenn letzteres, dann punktuell als Fachexperte.

Gehälter: die 3 Silos bestehen weiterhin voll wie eh und je in der Gehaltsrange, -entwicklung sowie in der durchschnittlichen Zeit zur Beförderungen. Pay: S&O>F&R>IT; Time to Promotion: F&R (längste)>S&O>IT

Practice Areas: Es gibt manche PGs, die sind haupsächlich/fast ausschließlich durch eine Sparte besetzt (bspw. Financial Controlling durch F&R Profile), sowie Mischungen (bspw. Advanced Analytics & AI etwa 50/50 durch S&O und IT Kollegen, mit einigen wenigen F&Rlern).

Aber wie oben genannt wurde, kann sich niemand im zeb vor IT verstecken, da IT einfach in jedem Projekt relevant ist, wenn auch nur als Schrankenweiser bzw. Bottleneck im Rahmen des Machbaren; Banken IT ist einfach unheimlich rigide, alt, starr und monolithisch.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Es läuft jetzt alles unter "Strategie und Managementconsulting" (abgetrennt von internen Bereichen, IT Development und Sonderbereichen wie zeb.move oder zeb.applied).

Hat den Hintergrund, dass insb. in den letzten Jahren Projekte oft so aufgestellt sind, dass man dort "S&O", "F&R" und "IT Consulting" Kollegen gleichermaßen drauf gestaffed hat und die Trennung somit im Endeffekt wenig am Staffing geändert aber viel am Silodenken gefördert hat. Die allermeisten Bankprojekte haben heutzutage mit IT zu tun und zeb macht auch im IT-Consulting größtenteils Themen auf Managementebene, daher lag es nahe das zu verbinden. Intern wird jetzt etwas mehr nach Skills, Erfahrung, etc. unterschieden, d.h. es gibt natürlich Kollegen die weiterhin IT-nah, regulatorisch-nah oder Geschäftsstrategie-nah unterwegs sind, nur nicht mehr in ihren Silos.

Und wie sieht es dann mit dem Gehalt aus?
S&O soll ja angeblich bis 75k zahlen, kann man das jetzt auch als IT Consultant verlangen?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Voice of Reason schrieb am 10.04.2022:

S&O gibt es nicht mehr als eigenständigen Bereich.

80+20/25; für ehemals S&O und durch zahlreiche Abgänge wärst du aber wohl auch nach 4 Jahren derzeit schon Manager

Was meinst du mit ehemals S&O?

Und was ist mit dem Bereich passiert ?
Ist jetzt alles unter einer Säule ?
Oder wie wird zwischen it Consulting und Strategie differenziert ?

Gibt im Prinzip eine Consulting Sparte und die Implementier Truppe. Zwischen IT und Risk und Strategie im engeren Sinne wird rein vom Setup nicht mehr unterschieden. Was das für Staffing, Angleichung Gehälter, Practice Areas heißt, kann ich nicht sagen, da seit 2 Jahren raus

Staffing: Falls möglich stafft man Strategieprofile auf Strategieprojekte und vise versa. Eher wird jedoch ein Strategie Profil auf ein Implementationsprojekt gestafft (bzw. bleibt einfach dort und Implementiert die zuvor erarbeitete Strategie) als dass ein Implementationsnaher Kollege ein Strategieprojekt macht - wenn letzteres, dann punktuell als Fachexperte.

Gehälter: die 3 Silos bestehen weiterhin voll wie eh und je in der Gehaltsrange, -entwicklung sowie in der durchschnittlichen Zeit zur Beförderungen. Pay: S&O>F&R>IT; Time to Promotion: F&R (längste)>S&O>IT

Practice Areas: Es gibt manche PGs, die sind haupsächlich/fast ausschließlich durch eine Sparte besetzt (bspw. Financial Controlling durch F&R Profile), sowie Mischungen (bspw. Advanced Analytics & AI etwa 50/50 durch S&O und IT Kollegen, mit einigen wenigen F&Rlern).

Aber wie oben genannt wurde, kann sich niemand im zeb vor IT verstecken, da IT einfach in jedem Projekt relevant ist, wenn auch nur als Schrankenweiser bzw. Bottleneck im Rahmen des Machbaren; Banken IT ist einfach unheimlich rigide, alt, starr und monolithisch.

Würdest du sagen Zeb kann als IT-Consultant mit den großen wie Accenture etc mithalten?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Wenn du als IT-Consultant ein entsprechendes Profil hast mit dem man dich eher auf (IT-)Strategieprojekte setzen kann (und somit zumeist höhere Tagessätze hast), kannst du sicherlich mehr verlangen. Wenn man halt das Profil hat, ist man schon nicht mehr "IT Consultant" sondern eher "S&O-Consultant" wenn man es so nennen möchte - wie mehrfach erwähnt, machen beide (sehr) viel IT ;) Und wie der Kollege oben schon sagte, natürlich sind die Silos immer noch etwas vorhanden - aber schon deutlich weniger als früher.

Bzgl. IT muss sich zeb meiner Meinung nach auch vor niemandem verstecken, das schließt Accenture Strategy, Capgemini Invent aber auch BCG Platinion und co. ein - ABER: natürlich nur im FDL-Sektor und entsprechend werden auch bei "IT-Consultants" Branchen- und Fachwissen vorausgesetzt (und gefördert!). Auch wenn AS/CI/etc. sicherlich nicht FDL-unerfahren sind, würde ich zeb hier ganz klar vorne sehen und uneingeschränkt empfehlen, aber für alles was nicht FDL ist, MUSS man zu AS/CI/etc. da zeb es einfach (bewusst) nicht macht.

Hoffe das beantwortet die Frage!

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Es läuft jetzt alles unter "Strategie und Managementconsulting" (abgetrennt von internen Bereichen, IT Development und Sonderbereichen wie zeb.move oder zeb.applied).

Hat den Hintergrund, dass insb. in den letzten Jahren Projekte oft so aufgestellt sind, dass man dort "S&O", "F&R" und "IT Consulting" Kollegen gleichermaßen drauf gestaffed hat und die Trennung somit im Endeffekt wenig am Staffing geändert aber viel am Silodenken gefördert hat. Die allermeisten Bankprojekte haben heutzutage mit IT zu tun und zeb macht auch im IT-Consulting größtenteils Themen auf Managementebene, daher lag es nahe das zu verbinden. Intern wird jetzt etwas mehr nach Skills, Erfahrung, etc. unterschieden, d.h. es gibt natürlich Kollegen die weiterhin IT-nah, regulatorisch-nah oder Geschäftsstrategie-nah unterwegs sind, nur nicht mehr in ihren Silos.

Und wie sieht es dann mit dem Gehalt aus?
S&O soll ja angeblich bis 75k zahlen, kann man das jetzt auch als IT Consultant verlangen?

Bitte auch Einordnung für F&R

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Wenn du als IT-Consultant ein entsprechendes Profil hast mit dem man dich eher auf (IT-)Strategieprojekte setzen kann (und somit zumeist höhere Tagessätze hast), kannst du sicherlich mehr verlangen. Wenn man halt das Profil hat, ist man schon nicht mehr "IT Consultant" sondern eher "S&O-Consultant" wenn man es so nennen möchte - wie mehrfach erwähnt, machen beide (sehr) viel IT ;) Und wie der Kollege oben schon sagte, natürlich sind die Silos immer noch etwas vorhanden - aber schon deutlich weniger als früher.

Bzgl. IT muss sich zeb meiner Meinung nach auch vor niemandem verstecken, das schließt Accenture Strategy, Capgemini Invent aber auch BCG Platinion und co. ein - ABER: natürlich nur im FDL-Sektor und entsprechend werden auch bei "IT-Consultants" Branchen- und Fachwissen vorausgesetzt (und gefördert!). Auch wenn AS/CI/etc. sicherlich nicht FDL-unerfahren sind, würde ich zeb hier ganz klar vorne sehen und uneingeschränkt empfehlen, aber für alles was nicht FDL ist, MUSS man zu AS/CI/etc. da zeb es einfach (bewusst) nicht macht.

Hoffe das beantwortet die Frage!

Aber wie erfolgt dann die Einordnung in S&O, wenn es diese Säulen nicht mehr gibt?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 13.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ich möchte diese Traumwelt ja nicht zerstören, aber wenn du ernsthaft glaubst das Zeb im Bereich Kernbankensystemmigrationen führend ist, dann ist die auch nicht mehr zu helfen :D. Im Bereich Core Banking (Kredit) ist dort in Deutschland/Europa klar Accenture vorne und bei Capital Markets Kernbanksystemtransformationen ist Capco klar vorne.

Bei Paymentssystemtransformationen ist der Markt stark zersplittert, dort sind Accenture, NTT, Capco vorne mit dabei. Interessant wie du hier versuchst das Thema IT-Systemmigration sexy zu verkaufen :D. Das ist meilenweit von strategischen Themen weg und vor ein paar Jahren wurden Accenture, Capco und Co. hier im Forum für diese Art von Beratung immer belächelt ;). Nicht falsch verstehen aber ein 3/5/8 Jahre langes IT-Systemtransformationsprojekt ist egal in welcher Rolle (Steuerung, Implementierung etc.) nicht sexy.

Wenn das die Zukunft von Zeb sein soll, dann wird das in Zukunft sehr schwer für die Beratung, denn dort sind andere Wettbewerber seit Jahren/Jahrzehnten absolut etabliert. Dazu kommt, dass das Thema IT-Systemmigration davon lebt als Beratungsunternehmen tief in die Wertschöpfung zu gehen (will heute fast jeder Kunde) und internationales Know-how immer wichtiger wird, da es in dem Thema einen guten leverage bietet (da hat Zeb gar nichts vorzuweisen). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Zeb sich ernsthaft in diesen Bereich begeben möchte. Das wäre dann ganz sicher der Anfang vom Ende, die Frage wäre dann nur wie lange das Ende für Zeb geht :D.

Im Ernst der Markt beim Thema IT-Systemmigration ist extrem umkämpft und Zeb hat hier (wie oben beschrieben) extreme Wettbewerbsnachteile und auch nicht die finanzielle Schlagkraft das umzusetzen. Selbst Capco (die machen das Geschäft seit Jahrzehnten und sind deutlich größer als Zeb) ist hier unter das Wipro Dach geschlüpft. In diesem Marktumfeld zählt nur Größe und Masse. Wenn Zeb im IT Bereich sich auf echte Strategiethemen konzentriert, dann ist der Markt dafür zwar viel kleiner aber die Chancen dort eine Rolle zu spielen sind für Zeb um ein Vielfaches besser.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 13.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ich möchte diese Traumwelt ja nicht zerstören, aber wenn du ernsthaft glaubst das Zeb im Bereich Kernbankensystemmigrationen führend ist, dann ist die auch nicht mehr zu helfen :D. Im Bereich Core Banking (Kredit) ist dort in Deutschland/Europa klar Accenture vorne und bei Capital Markets Kernbanksystemtransformationen ist Capco klar vorne.

Bei Paymentssystemtransformationen ist der Markt stark zersplittert, dort sind Accenture, NTT, Capco vorne mit dabei. Interessant wie du hier versuchst das Thema IT-Systemmigration sexy zu verkaufen :D. Das ist meilenweit von strategischen Themen weg und vor ein paar Jahren wurden Accenture, Capco und Co. hier im Forum für diese Art von Beratung immer belächelt ;). Nicht falsch verstehen aber ein 3/5/8 Jahre langes IT-Systemtransformationsprojekt ist egal in welcher Rolle (Steuerung, Implementierung etc.) nicht sexy.

Wenn das die Zukunft von Zeb sein soll, dann wird das in Zukunft sehr schwer für die Beratung, denn dort sind andere Wettbewerber seit Jahren/Jahrzehnten absolut etabliert. Dazu kommt, dass das Thema IT-Systemmigration davon lebt als Beratungsunternehmen tief in die Wertschöpfung zu gehen (will heute fast jeder Kunde) und internationales Know-how immer wichtiger wird, da es in dem Thema einen guten leverage bietet (da hat Zeb gar nichts vorzuweisen). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Zeb sich ernsthaft in diesen Bereich begeben möchte. Das wäre dann ganz sicher der Anfang vom Ende, die Frage wäre dann nur wie lange das Ende für Zeb geht :D.

Im Ernst der Markt beim Thema IT-Systemmigration ist extrem umkämpft und Zeb hat hier (wie oben beschrieben) extreme Wettbewerbsnachteile und auch nicht die finanzielle Schlagkraft das umzusetzen. Selbst Capco (die machen das Geschäft seit Jahrzehnten und sind deutlich größer als Zeb) ist hier unter das Wipro Dach geschlüpft. In diesem Marktumfeld zählt nur Größe und Masse. Wenn Zeb im IT Bereich sich auf echte Strategiethemen konzentriert, dann ist der Markt dafür zwar viel kleiner aber die Chancen dort eine Rolle zu spielen sind für Zeb um ein Vielfaches besser.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Aber erklär mir doch bitte wie CapCo, ohne teifgehende Kenntnisse von Bankenwesen sinnvoll bestimmen kann 1. welches Kernbankensystem für genau diese Banka us genau diesen Gründen am vorteilhaftesten ist, und 2. Wie CapCo Produkte, Prozesse und Kunden fachlich migrieren will, wenn sie von Banking Produkten wenig ahnung haben?

Ich spreche selbstverstädnlich nicht von der reinen Datenmigration, hierfür greif auch zeb häufig auf günstigere Zubringer zu, da kaum eine Bank den zeb Tagessatz zahlen möchte um ein Jahr lang Daten zu mappen. Man bezahlt für zeb, um sicherzustellen, dass der Bankbetrieb durch die Migration nicht gefährded wird, sämtliche fachliche Anforderungen gedeckt sind und um das Projekt zu steuern.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 14.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ich möchte diese Traumwelt ja nicht zerstören, aber wenn du ernsthaft glaubst das Zeb im Bereich Kernbankensystemmigrationen führend ist, dann ist die auch nicht mehr zu helfen :D. Im Bereich Core Banking (Kredit) ist dort in Deutschland/Europa klar Accenture vorne und bei Capital Markets Kernbanksystemtransformationen ist Capco klar vorne.

Bei Paymentssystemtransformationen ist der Markt stark zersplittert, dort sind Accenture, NTT, Capco vorne mit dabei. Interessant wie du hier versuchst das Thema IT-Systemmigration sexy zu verkaufen :D. Das ist meilenweit von strategischen Themen weg und vor ein paar Jahren wurden Accenture, Capco und Co. hier im Forum für diese Art von Beratung immer belächelt ;). Nicht falsch verstehen aber ein 3/5/8 Jahre langes IT-Systemtransformationsprojekt ist egal in welcher Rolle (Steuerung, Implementierung etc.) nicht sexy.

Wenn das die Zukunft von Zeb sein soll, dann wird das in Zukunft sehr schwer für die Beratung, denn dort sind andere Wettbewerber seit Jahren/Jahrzehnten absolut etabliert. Dazu kommt, dass das Thema IT-Systemmigration davon lebt als Beratungsunternehmen tief in die Wertschöpfung zu gehen (will heute fast jeder Kunde) und internationales Know-how immer wichtiger wird, da es in dem Thema einen guten leverage bietet (da hat Zeb gar nichts vorzuweisen). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Zeb sich ernsthaft in diesen Bereich begeben möchte. Das wäre dann ganz sicher der Anfang vom Ende, die Frage wäre dann nur wie lange das Ende für Zeb geht :D.

Im Ernst der Markt beim Thema IT-Systemmigration ist extrem umkämpft und Zeb hat hier (wie oben beschrieben) extreme Wettbewerbsnachteile und auch nicht die finanzielle Schlagkraft das umzusetzen. Selbst Capco (die machen das Geschäft seit Jahrzehnten und sind deutlich größer als Zeb) ist hier unter das Wipro Dach geschlüpft. In diesem Marktumfeld zählt nur Größe und Masse. Wenn Zeb im IT Bereich sich auf echte Strategiethemen konzentriert, dann ist der Markt dafür zwar viel kleiner aber die Chancen dort eine Rolle zu spielen sind für Zeb um ein Vielfaches besser.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Aber erklär mir doch bitte wie CapCo, ohne teifgehende Kenntnisse von Bankenwesen sinnvoll bestimmen kann 1. welches Kernbankensystem für genau diese Banka us genau diesen Gründen am vorteilhaftesten ist, und 2. Wie CapCo Produkte, Prozesse und Kunden fachlich migrieren will, wenn sie von Banking Produkten wenig ahnung haben?

Ich spreche selbstverstädnlich nicht von der reinen Datenmigration, hierfür greif auch zeb häufig auf günstigere Zubringer zu, da kaum eine Bank den zeb Tagessatz zahlen möchte um ein Jahr lang Daten zu mappen. Man bezahlt für zeb, um sicherzustellen, dass der Bankbetrieb durch die Migration nicht gefährded wird, sämtliche fachliche Anforderungen gedeckt sind und um das Projekt zu steuern.

Mal aus Interesse als ehemaliger S&O zebler (~5 Jahre raus), der IT-Projekte oft eher am Rande mitbekommen hat: Bei welchen Banken(-typen) ist zeb denn da zurzeit unterwegs? Ich kenne aus alter Zeit vor allem den Apobank Case (nicht gerade zum ins Schaufenster stellen). Kann mir vorstellen, dass sowas häufiger im Zuge von Sparkassen-/Geno-Mergers ein Teilaspekt wird, aber zumindest bei den Genobanken sollte ansonsten mittlerweile die agree21-Migration ja fast vollständig durch sein und sonst nicht viel passieren (?)

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 14.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ich möchte diese Traumwelt ja nicht zerstören, aber wenn du ernsthaft glaubst das Zeb im Bereich Kernbankensystemmigrationen führend ist, dann ist die auch nicht mehr zu helfen :D. Im Bereich Core Banking (Kredit) ist dort in Deutschland/Europa klar Accenture vorne und bei Capital Markets Kernbanksystemtransformationen ist Capco klar vorne.

Bei Paymentssystemtransformationen ist der Markt stark zersplittert, dort sind Accenture, NTT, Capco vorne mit dabei. Interessant wie du hier versuchst das Thema IT-Systemmigration sexy zu verkaufen :D. Das ist meilenweit von strategischen Themen weg und vor ein paar Jahren wurden Accenture, Capco und Co. hier im Forum für diese Art von Beratung immer belächelt ;). Nicht falsch verstehen aber ein 3/5/8 Jahre langes IT-Systemtransformationsprojekt ist egal in welcher Rolle (Steuerung, Implementierung etc.) nicht sexy.

Wenn das die Zukunft von Zeb sein soll, dann wird das in Zukunft sehr schwer für die Beratung, denn dort sind andere Wettbewerber seit Jahren/Jahrzehnten absolut etabliert. Dazu kommt, dass das Thema IT-Systemmigration davon lebt als Beratungsunternehmen tief in die Wertschöpfung zu gehen (will heute fast jeder Kunde) und internationales Know-how immer wichtiger wird, da es in dem Thema einen guten leverage bietet (da hat Zeb gar nichts vorzuweisen). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Zeb sich ernsthaft in diesen Bereich begeben möchte. Das wäre dann ganz sicher der Anfang vom Ende, die Frage wäre dann nur wie lange das Ende für Zeb geht :D.

Im Ernst der Markt beim Thema IT-Systemmigration ist extrem umkämpft und Zeb hat hier (wie oben beschrieben) extreme Wettbewerbsnachteile und auch nicht die finanzielle Schlagkraft das umzusetzen. Selbst Capco (die machen das Geschäft seit Jahrzehnten und sind deutlich größer als Zeb) ist hier unter das Wipro Dach geschlüpft. In diesem Marktumfeld zählt nur Größe und Masse. Wenn Zeb im IT Bereich sich auf echte Strategiethemen konzentriert, dann ist der Markt dafür zwar viel kleiner aber die Chancen dort eine Rolle zu spielen sind für Zeb um ein Vielfaches besser.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Aber erklär mir doch bitte wie CapCo, ohne teifgehende Kenntnisse von Bankenwesen sinnvoll bestimmen kann 1. welches Kernbankensystem für genau diese Banka us genau diesen Gründen am vorteilhaftesten ist, und 2. Wie CapCo Produkte, Prozesse und Kunden fachlich migrieren will, wenn sie von Banking Produkten wenig ahnung haben?

Ich spreche selbstverstädnlich nicht von der reinen Datenmigration, hierfür greif auch zeb häufig auf günstigere Zubringer zu, da kaum eine Bank den zeb Tagessatz zahlen möchte um ein Jahr lang Daten zu mappen. Man bezahlt für zeb, um sicherzustellen, dass der Bankbetrieb durch die Migration nicht gefährded wird, sämtliche fachliche Anforderungen gedeckt sind und um das Projekt zu steuern.

Nochmal das ist das Kernbusiness von Accenture, Capco und Co. Sicherzustellen, dass der Bankbetrieb durch die Migration nicht gefährdet wird (Migrationsplanung) ist nur ein Teil um eine Migration erfolgreich zu steuern, viel wichtiger sind der Aufbau einer Programmgovernance, eine gute Kommunikationsstrategie, fachliches/technisches Verständnis der Produkte/Architekturen/Systeme und all das machen Accenture und Co. seit Jahrzehnten. Zu deinem Kommentar zu Capco, du scheinst absolut überhaupt keine Ahnung vom Markt zu haben… Ich empfehle dir dringend mal die Profile im Bereich Capital Markets bei Capco anzuschauen. Dann würdest du hier auch nicht so ein Blödsinn in die Welt setzen, wie das Capco keine Ahnung von Bankprodukten hat :D. Capco wird zu 100% auch nicht für Data Themen von euch dazu geholt oder eingekauft. Deren Data Team ist mini klein (vlt. 15/20 Leute in der gesamten Beratung in Deutschland). Bin kein Fan von Capco, aber aus ganz anderen Gründen (schwaches Managementteam, fehlende Strategie, Konzentration auf große Systemmigrationen etc.). Das was du hier zu Capco schreibst ist jedoch einfach komplett falsch und entbehrt jeder Grundlage. Das Gegenteil ist der Fall Capco ist bei Systemmigrationen gut aufgestellt und deswegen für jmd. wie mich einfach nicht interessant.

Ich empfehle dir ganz dringend nicht weiter Halbwissen zum Thema Systemmigration bzw. Marktumfeld/Wettbewerb abzusondern.

Wer Interesse an den Themen rund um Systemmigration (find ich ehrlich gesagt mega unattraktiv) hat, der ist definitiv besser bei Accenture, IBM und von mir aus sogar Capco aufgehoben als bei Zeb. Zeb ist mit seiner herausragenden Führungskultur (im Gegensatz zu Capco) eine super FS-Managementberatung, die bei kleineren Instituten auch oft echte Strategieberatung macht. Für jeden, der bei MBB/T2 kein Angebot bekommen hat oder das Umfeld/Arbeitszeiten dort scheut ist Zeb der beste Ort für FS Consulting in Deutschland. Im Bereich Systemmigration werden sie jedoch niemals auf dem Niveau der anderen Beratungen sein und wahrscheinlich (hoffentlich) auch gar nicht wollen.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 13.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 14.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ich möchte diese Traumwelt ja nicht zerstören, aber wenn du ernsthaft glaubst das Zeb im Bereich Kernbankensystemmigrationen führend ist, dann ist die auch nicht mehr zu helfen :D. Im Bereich Core Banking (Kredit) ist dort in Deutschland/Europa klar Accenture vorne und bei Capital Markets Kernbanksystemtransformationen ist Capco klar vorne.

Bei Paymentssystemtransformationen ist der Markt stark zersplittert, dort sind Accenture, NTT, Capco vorne mit dabei. Interessant wie du hier versuchst das Thema IT-Systemmigration sexy zu verkaufen :D. Das ist meilenweit von strategischen Themen weg und vor ein paar Jahren wurden Accenture, Capco und Co. hier im Forum für diese Art von Beratung immer belächelt ;). Nicht falsch verstehen aber ein 3/5/8 Jahre langes IT-Systemtransformationsprojekt ist egal in welcher Rolle (Steuerung, Implementierung etc.) nicht sexy.

Wenn das die Zukunft von Zeb sein soll, dann wird das in Zukunft sehr schwer für die Beratung, denn dort sind andere Wettbewerber seit Jahren/Jahrzehnten absolut etabliert. Dazu kommt, dass das Thema IT-Systemmigration davon lebt als Beratungsunternehmen tief in die Wertschöpfung zu gehen (will heute fast jeder Kunde) und internationales Know-how immer wichtiger wird, da es in dem Thema einen guten leverage bietet (da hat Zeb gar nichts vorzuweisen). Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Zeb sich ernsthaft in diesen Bereich begeben möchte. Das wäre dann ganz sicher der Anfang vom Ende, die Frage wäre dann nur wie lange das Ende für Zeb geht :D.

Im Ernst der Markt beim Thema IT-Systemmigration ist extrem umkämpft und Zeb hat hier (wie oben beschrieben) extreme Wettbewerbsnachteile und auch nicht die finanzielle Schlagkraft das umzusetzen. Selbst Capco (die machen das Geschäft seit Jahrzehnten und sind deutlich größer als Zeb) ist hier unter das Wipro Dach geschlüpft. In diesem Marktumfeld zählt nur Größe und Masse. Wenn Zeb im IT Bereich sich auf echte Strategiethemen konzentriert, dann ist der Markt dafür zwar viel kleiner aber die Chancen dort eine Rolle zu spielen sind für Zeb um ein Vielfaches besser.

Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.
Aber erklär mir doch bitte wie CapCo, ohne teifgehende Kenntnisse von Bankenwesen sinnvoll bestimmen kann 1. welches Kernbankensystem für genau diese Banka us genau diesen Gründen am vorteilhaftesten ist, und 2. Wie CapCo Produkte, Prozesse und Kunden fachlich migrieren will, wenn sie von Banking Produkten wenig ahnung haben?

Ich spreche selbstverstädnlich nicht von der reinen Datenmigration, hierfür greif auch zeb häufig auf günstigere Zubringer zu, da kaum eine Bank den zeb Tagessatz zahlen möchte um ein Jahr lang Daten zu mappen. Man bezahlt für zeb, um sicherzustellen, dass der Bankbetrieb durch die Migration nicht gefährded wird, sämtliche fachliche Anforderungen gedeckt sind und um das Projekt zu steuern.

Nochmal das ist das Kernbusiness von Accenture, Capco und Co. Sicherzustellen, dass der Bankbetrieb durch die Migration nicht gefährdet wird (Migrationsplanung) ist nur ein Teil um eine Migration erfolgreich zu steuern, viel wichtiger sind der Aufbau einer Programmgovernance, eine gute Kommunikationsstrategie, fachliches/technisches Verständnis der Produkte/Architekturen/Systeme und all das machen Accenture und Co. seit Jahrzehnten. Zu deinem Kommentar zu Capco, du scheinst absolut überhaupt keine Ahnung vom Markt zu haben… Ich empfehle dir dringend mal die Profile im Bereich Capital Markets bei Capco anzuschauen. Dann würdest du hier auch nicht so ein Blödsinn in die Welt setzen, wie das Capco keine Ahnung von Bankprodukten hat :D. Capco wird zu 100% auch nicht für Data Themen von euch dazu geholt oder eingekauft. Deren Data Team ist mini klein (vlt. 15/20 Leute in der gesamten Beratung in Deutschland). Bin kein Fan von Capco, aber aus ganz anderen Gründen (schwaches Managementteam, fehlende Strategie, Konzentration auf große Systemmigrationen etc.). Das was du hier zu Capco schreibst ist jedoch einfach komplett falsch und entbehrt jeder Grundlage. Das Gegenteil ist der Fall Capco ist bei Systemmigrationen gut aufgestellt und deswegen für jmd. wie mich einfach nicht interessant.

Ich empfehle dir ganz dringend nicht weiter Halbwissen zum Thema Systemmigration bzw. Marktumfeld/Wettbewerb abzusondern.

Wer Interesse an den Themen rund um Systemmigration (find ich ehrlich gesagt mega unattraktiv) hat, der ist definitiv besser bei Accenture, IBM und von mir aus sogar Capco aufgehoben als bei Zeb. Zeb ist mit seiner herausragenden Führungskultur (im Gegensatz zu Capco) eine super FS-Managementberatung, die bei kleineren Instituten auch oft echte Strategieberatung macht. Für jeden, der bei MBB/T2 kein Angebot bekommen hat oder das Umfeld/Arbeitszeiten dort scheut ist Zeb der beste Ort für FS Consulting in Deutschland. Im Bereich Systemmigration werden sie jedoch niemals auf dem Niveau der anderen Beratungen sein und wahrscheinlich (hoffentlich) auch gar nicht wollen.

Besser hätte ich es nicht formulieren können! Ist natürlich völliger Unsinn, dass zeb im Bereich Systemmigration führend ist. Egal welcher Bereich Kredit/Core, Capital Markets oder Payments überall gibt es Jahrzehnte gewachsene Strukturen und Wettbewerber die auch aufgrund ihrer Größe, der Wertschöpfungstiefe und Internationalität enorme Vorsprünge haben. Habe persönlich in dem Markt (Ausnahme APO Bank und das war jetzt wirklich kein Ruhmesblatt) zeb noch nicht wahrgenommen und ich bin seit über 15 Jahren mit dabei und hab fast jede größere Bank schon von innen gesehen. Das Business ist ein reines Massengeschäft, wer versucht in dem Business nicht auf Quantität und tiefe Wertschöpfungskette zu setzen wird nicht lange im Markt bestehen. Das ist weder das richtige Geschäftsmodell für zeb noch hat zeb in diesem Matktumfeld ohne größeren Zukauf nur den Hauch einer Chance. Würde mich wundern, wenn das dort ernsthaft erwogen werden sollte.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 15.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Nur mal Vergleich, solche Thema sind überall gleich, als Vergleich: In jeder Großbank verdienen die Leute im IB mehr als im CB oder im FO mehr als im Risk. Bei zeb ist alles halt transparenter im Sinne von Gehalt und es gab schon Diskussionen intern, warum einige S&O mit wenig Abrechnung pro Jahr (die Large Banking C/SC/M -> mittlerweile alle bei Bain/Berger/Arthur) mehr verdienen als IT/FR Leute die >90% anrechenbar sind (oftmals bei SPK/Geno mit besseren Tagessätzen)

Die Cross-Subventionen klappen in einem Konzern halt besser als in einer Consulting Company mit knapp 1000 Leuten

WiWi Gast schrieb am 13.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Wenn du als IT-Consultant ein entsprechendes Profil hast mit dem man dich eher auf (IT-)Strategieprojekte setzen kann (und somit zumeist höhere Tagessätze hast), kannst du sicherlich mehr verlangen. Wenn man halt das Profil hat, ist man schon nicht mehr "IT Consultant" sondern eher "S&O-Consultant" wenn man es so nennen möchte - wie mehrfach erwähnt, machen beide (sehr) viel IT ;) Und wie der Kollege oben schon sagte, natürlich sind die Silos immer noch etwas vorhanden - aber schon deutlich weniger als früher.

Bzgl. IT muss sich zeb meiner Meinung nach auch vor niemandem verstecken, das schließt Accenture Strategy, Capgemini Invent aber auch BCG Platinion und co. ein - ABER: natürlich nur im FDL-Sektor und entsprechend werden auch bei "IT-Consultants" Branchen- und Fachwissen vorausgesetzt (und gefördert!). Auch wenn AS/CI/etc. sicherlich nicht FDL-unerfahren sind, würde ich zeb hier ganz klar vorne sehen und uneingeschränkt empfehlen, aber für alles was nicht FDL ist, MUSS man zu AS/CI/etc. da zeb es einfach (bewusst) nicht macht.

Hoffe das beantwortet die Frage!

Aber wie erfolgt dann die Einordnung in S&O, wenn es diese Säulen nicht mehr gibt?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 15.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

Kann man sich mit dir connecten für fragen ?
Was für cases waren das ? Im AI Bereich oder eher systemmigration ?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 15.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

2/10

Als First Year C in S&O verdienst du mehr als der First Year C in IT, aber sicherlich nicht so viel wie der IT Senior Consultant auf dem Sprung zum Manager. Grüße aus Münster :)

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Ist ja bei einem Markteintritt doch eigentlich kein Wunder? Was hat man bei zeb denn gedacht, als sie versucht haben ein Team für Großbanken aufzubauen? Ist doch klar, dass man sowas über 2-4 Jahre quer subventionieren muss… Die Qualität dieser Personen bzw. die Chancen\Angebote auf dem Arbeitsmarkt für diese Mitarbeiter sind ja auch deutlich besser als die FR/IT Berater die bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken unterwegs sind. Das rechtfertigt deshalb auch die höheren Gehälter, einfache Korrelation von Angenot und Nachfrage… Wenn man ernsthaft in das Geschäft mit Großbanken einsteigen will (da ist Zeb ja immer noch so gut wie gar nicht vertreten) dann geht das nur mit langem Atem und dieser lange Atem kostet dann auch was. Ich glaube außerdem auch nicht das zeb ernsthaft in den Markt für Systemtransformationen/Migrationen einsteigen will, das würde die Beratung niemals durchhalten, weder finanziell noch politisch. Bei Großbanken wo es zeb bisher noch nicht wirklich geschafft hat mit dem Markteintritt sind die Markteintrittsbarieren schon hoch aber das ist nix im Vergleich zu IT-Systemmigration. Wäre auch schade wenn man das versucht, würde zeb echt nicht zum positiven verändern.

WiWi Gast schrieb am 15.04.2022:

Nur mal Vergleich, solche Thema sind überall gleich, als Vergleich: In jeder Großbank verdienen die Leute im IB mehr als im CB oder im FO mehr als im Risk. Bei zeb ist alles halt transparenter im Sinne von Gehalt und es gab schon Diskussionen intern, warum einige S&O mit wenig Abrechnung pro Jahr (die Large Banking C/SC/M -> mittlerweile alle bei Bain/Berger/Arthur) mehr verdienen als IT/FR Leute die >90% anrechenbar sind (oftmals bei SPK/Geno mit besseren Tagessätzen)

Die Cross-Subventionen klappen in einem Konzern halt besser als in einer Consulting Company mit knapp 1000 Leuten

WiWi Gast schrieb am 13.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 12.04.2022:

Wenn du als IT-Consultant ein entsprechendes Profil hast mit dem man dich eher auf (IT-)Strategieprojekte setzen kann (und somit zumeist höhere Tagessätze hast), kannst du sicherlich mehr verlangen. Wenn man halt das Profil hat, ist man schon nicht mehr "IT Consultant" sondern eher "S&O-Consultant" wenn man es so nennen möchte - wie mehrfach erwähnt, machen beide (sehr) viel IT ;) Und wie der Kollege oben schon sagte, natürlich sind die Silos immer noch etwas vorhanden - aber schon deutlich weniger als früher.

Bzgl. IT muss sich zeb meiner Meinung nach auch vor niemandem verstecken, das schließt Accenture Strategy, Capgemini Invent aber auch BCG Platinion und co. ein - ABER: natürlich nur im FDL-Sektor und entsprechend werden auch bei "IT-Consultants" Branchen- und Fachwissen vorausgesetzt (und gefördert!). Auch wenn AS/CI/etc. sicherlich nicht FDL-unerfahren sind, würde ich zeb hier ganz klar vorne sehen und uneingeschränkt empfehlen, aber für alles was nicht FDL ist, MUSS man zu AS/CI/etc. da zeb es einfach (bewusst) nicht macht.

Hoffe das beantwortet die Frage!

Aber wie erfolgt dann die Einordnung in S&O, wenn es diese Säulen nicht mehr gibt?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 15.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

2/10

Als First Year C in S&O verdienst du mehr als der First Year C in IT, aber sicherlich nicht so viel wie der IT Senior Consultant auf dem Sprung zum Manager. Grüße aus Münster :)

Was ist denn das Gehalt von IT SC vor Manager? Lohnt es sich als IT C einzusteigen bei ZEB oder ist nur S&O attraktiv?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 16.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

2/10

Als First Year C in S&O verdienst du mehr als der First Year C in IT, aber sicherlich nicht so viel wie der IT Senior Consultant auf dem Sprung zum Manager. Grüße aus Münster :)

Was ist denn das Gehalt von IT SC vor Manager? Lohnt es sich als IT C einzusteigen bei ZEB oder ist nur S&O attraktiv?

Nur die S&O Gehälter unterscheiden sich ernsthaft von anderen Marktteilnehmern. Die IT Gehälter sind am Anfang nur minimal über dem Schnitt und ab Ende SC/Snfang Manager teilweise deutlich unter dem Marktniveau (Accenture/Capco etc.).

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 16.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 16.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

2/10

Als First Year C in S&O verdienst du mehr als der First Year C in IT, aber sicherlich nicht so viel wie der IT Senior Consultant auf dem Sprung zum Manager. Grüße aus Münster :)

Was ist denn das Gehalt von IT SC vor Manager? Lohnt es sich als IT C einzusteigen bei ZEB oder ist nur S&O attraktiv?

Nur die S&O Gehälter unterscheiden sich ernsthaft von anderen Marktteilnehmern. Die IT Gehälter sind am Anfang nur minimal über dem Schnitt und ab Ende SC/Snfang Manager teilweise deutlich unter dem Marktniveau (Accenture/Capco etc.)

Hast du da ein paar Zahlen? Bis jetzt wurde zumindest hier im Forum immer gesagt, dass zwar ein Delta zwischen den Gehältern besteht, die Steigerungen zwischen den Bereichen jedoch gleich seien (welche bei zeb dann doch höher sind als bei z.B. Accenture/Capco)

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 16.04.2022:

WiWi Gast schrieb am 16.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

2/10

Als First Year C in S&O verdienst du mehr als der First Year C in IT, aber sicherlich nicht so viel wie der IT Senior Consultant auf dem Sprung zum Manager. Grüße aus Münster :)

Was ist denn das Gehalt von IT SC vor Manager? Lohnt es sich als IT C einzusteigen bei ZEB oder ist nur S&O attraktiv?

Nur die S&O Gehälter unterscheiden sich ernsthaft von anderen Marktteilnehmern. Die IT Gehälter sind am Anfang nur minimal über dem Schnitt und ab Ende SC/Snfang Manager teilweise deutlich unter dem Marktniveau (Accenture/Capco etc.).

Und wie ist es von der Kultur her?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 15.04.2022:

Ad Standing in IT Projekten: Im FS Sektor ungeschlagen, Accenture macht uns bei großen Data Quality oder Data Governance Projekten Konkurrenz und BCG Platinion bei strategischeren IT Projekten, aber am Ende des Tages ist zeb vorallem in D aber ehrlicherweise in ganz DACH für Banken IT die 1. Adresse. Vor allem Kernbankensystemmigrationen ist eine Säule des Offerings, welche enorm komplex und weitreichend ist (selten Projekte unter 1 MEUR) aber gleichzeitig von niemandem so umfänglich angeboten und geleistet wird wie von zeb.

Wie hast du das gemacht? Du wurdest als IT-Consultant eingestellt und hast dann dem Partner 1 Woche später gesagt du willst S&O oder wie?

Ad Einordnungen: Da es die Skillbase nun eben intern noch immer gibt, jedoch nicht mehr als offizielles Flag. In Evaluationsbögen steht sie jedoch noch da, jeder weiß also, in welche Skillbase er zählt. Mich wollte man bspw. dank WInf Background ursprünglich als ITler einstufen und ich hatte entsprechend einschlägige Interviews. Dem Partner habe ich aber sehr deutlich gemacht, dass für mich S&O (bzw. Strategienahe Projekte) or bust zählt. Darauf hin habe ich eine erneute Interviewrunde bekommen und einen Vertrag über 72K.

Gehälter außerhalb S&O sind etwa ~58-65K für F&R und ~52-60K für IT.

Ja, genau, ich habe direkt im Interview gesagt, dass ich die Cases etc. schon sehr IT lastig fand und ich eigentlich kein großes Interesse an IT Projekten habe, sondern S&O Themen machen möchte, und für IT Themen sicher nicht zum zeb kommen werde. Also vor dem Angebot. Darauf hin hat man mir eine 2. Interviewrunde (inkl. Telefonat mit der HR mit Entschuldigung wegen der falschen Einordnung) angeboten mit neuen Cases und einem S&O Partner, worauf hin ich einen S&O Vertrag (vom Gehalt her...) bekommen habe. Im Endeffekt habe ich nun trotzdem bei einem großeren IT Projekt mitgearbeitet, war dort jedoch der wohl bestbezahlte Consultant (das ist ca. das Gehalt eines IT SC kurz vor Sprung zum Manager...), wofür ich mich aber freiwillig entschieden habe, da der Case spannend war.

2/10

Als First Year C in S&O verdienst du mehr als der First Year C in IT, aber sicherlich nicht so viel wie der IT Senior Consultant auf dem Sprung zum Manager. Grüße aus Münster :)

...Dann sag mir doch bitte, wieviel der SC am Sprung zum Manager verdient, wenn er ITler ist. Ich hatte zu der Zeit 84K (72K Einstiegsgehalt und nach 10 Monaten die erste Gehaltserhöhung mit ~16 % mitgenommen). Von Kollegen weiß ich, dass 6-stellige Gehälter für IT Manager nicht selbstverständlich sind, daher gehe ich stark davon aus, dass meine Aussage gestimmt hat und kein IT SC mehr als 82K bekommt. Aber belehre mich gerne eines besseren.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Nochmal back zum topic.
Wie ist zeb in der it Beratung so aufgestellt ? Vergleichbar mit Bcg platinon und IBM ?
Wie sieht die Entwicklung realistisch aus ?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Wie sieht es momentan mit dem Wachstum bei ZEB aus, lief die letzten Jahre ja nicht so gut.
Wie würdet Ihr die Arbeitszeiten im Kontrast zum Gehalt un der Kultur sehen?

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

WiWi Gast schrieb am 21.04.2022:

Nochmal back zum topic.
Wie ist zeb in der it Beratung so aufgestellt ? Vergleichbar mit Bcg platinon und IBM ?
Wie sieht die Entwicklung realistisch aus ?

IBM macht vor allem großvolumige Migrationsprojekte, da ist Zeb im Markt nicht existent. BCG Platinion und Zeb haben Schnittmengen, aber natürlich ist BCG Platinion größer und fokussierter. Zeb ist im IT Umfeld auch für FS eher ein kleinerer Player. Die Stärke der Beratung ist und bleibt das Geschäft mit den kleinen/mittelständischen Banken wo Zeb auch in sehr strategischen Projekten unterwegs ist. Die Kultur ist Top.

antworten
WiWi Gast

zeb Einstiegsgehalt

Also zum Wachstum kann ich nur eins sagen: spätestens im letzten Jahr wurde die Rakete gezündet.

Arbeitszeiten sind human (9-21/22) und pay auf T3 Niveau. Kultur ist top, habe selten bis nie was gegenteiliges gehört.

WiWi Gast schrieb am 21.04.2022:

Wie sieht es momentan mit dem Wachstum bei ZEB aus, lief die letzten Jahre ja nicht so gut.
Wie würdet Ihr die Arbeitszeiten im Kontrast zum Gehalt un der Kultur sehen?

antworten

Artikel zu ZEB

Bankenberatung zeb besetzt 300 Beraterjobs in 2018

zeb-Tower der Firmenzentrale in Münster bei Nacht.

Die Unternehmensberatung zeb plant für das Jahr 2018 die Einstellung von 300 Hochschulabsolventen und Professionals in Europa. Über 30 Prozent der Beraterstellen werden im Ausland besetzt. Anlass der intensiven Aktivitäten im Recruiting ist die anhaltende Nachfrage nach Beratungsdienstleistungen der zeb, die in den letzten Jahren international kontinuierlich gestiegen ist.

zeb-Gründer Prof. Dr. Bernd Rolfes für Lebenswerk geehrt

zeb-Gründer Professor Dr. Bernd Rolfes

Prof. Dr. Bernd Rolfes erhält in diesem Jahr den Lünendonk-Business-to-Business-Service-Award (B2B) in der Kategorie Lebenswerk. Eine Jury aus 15 Medienvertretern votierte mehrheitlich für den Gründer der Unternehmensberatung zeb.rolfes.schierenbeck.associates, Münster. Der Personaldienstleister Franz & Wach wird in der Kategorie Innovation für sein auf Vertrauen basierendes Führungsmodell ausgezeichnet. Das Bau- und Dienstleistungs-Unternehmen Goldbeck erhält den Leistungspreis für starkes Wachstum im Gebäudemanagement.

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Gehälter von Führungskräften in Pharma- und Chemiebranche 2019 gestiegen

Gehaltsstudie: Chemiebranche Pharmabranche 2019-2021

Die Gehälter von Führungskräften in der chemisch-pharmazeutischen Industrie nahmen 2019 um 3,5 Prozent zu. Die tariflichen Mindestjahresbezüge für Akademiker wurden zuletzt im Dezember 2019 erhöht. Das Tarifgehalt für Angestellte mit einem Diplom oder Masterabschluss im zweiten Beschäftigungsjahr beträgt im Jahr 2020 67.600 Euro und mit einer Promotion 78.750 Euro. Für das erste Jahr der Beschäftigung können die Bezüge weiterhin frei vereinbart werden.

Toptalente: Studentinnen fordern weniger Gehalt

Gehälter: Der Blick einer Frau in die Ferne symbolisiert die Gehaltsaussichten

Studie: Top-Studentinnen fordern weniger Gehalt als männliche Toptalente - Männer erwarten schon zum Start 12.000 Euro mehr Jahresgehalt als Frauen. Allen Studierenden ist der gute Ruf des Unternehmens besonders wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Work-Life-Balance und flexibles Arbeiten sind weniger wichtig.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

frauenlohnspiegel.de - Info-Portal zu Gehaltsunterschieden

frauenlohnspiegel: Eine Geschäftsfrau telefoniert und lacht dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Frauen und Männern im Arbeitsleben, etwa beim monatlichen Gehalt in den einzelnen Berufen oder bei den Extras wie z. B. Sonderzahlungen? Mit dem Internetportal www.frauenlohnspiegel.de unternimmt das WSI-Tarifarchiv seit einigen Jahren den Versuch, mehr Transparenz in die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von Frauen (und Männern) zu bringen.

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Crowdworking-Gehälter: Crowdworker verdienen trotz Studium oft nur 1.500 Euro

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Gut ausgebildete Crowd-Worker erhalten trotz Hochschulabschluss nur ein monatliches Gehalt von 1.500 Euro. Viele der Crowd-Worker arbeiten nebenberuflich, sind ledig und jung. Knapp die Hälfte hat studiert. Zu diesen Ergebnissen kommen eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung und eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

Antworten auf zeb Einstiegsgehalt

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 122 Beiträge

Diskussionen zu ZEB

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter