DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Hochschulort: Wo studierenHochschulwahl

Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Mich würde mal interessieren welche Universitäten durchschnittlich zu den höchsten Einstiegsgehältern führen. Hauptsächlich im deutschprachigen Raum. Mit Betonung auf DURCHSCHNITTLICH....
Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

bitte nicht antworten...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Möchtest du nicht viel lieber wissen, wessen Wiwi-Absolventen das höchste Medianeinstiegsgehalt erzielen?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

im Vergleich zum Aufwand und das Du in der Studienzeit Geld verdienst: Berufsakademie
z.B Aldi BA, 3 Jahre lang ca. 25k und nach 3 Jahren 60 k also effektiver Einstieg 1. Jahr 135k

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

In welchem Studiengang? Grundsätzlich haben die Elite-Uni Absolventen natürlich Vorteile bei den Gehaltsverhandlungen!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Uni Sankt Gallen. Mit einem Master liegst Du da bei 99.200 CHF im ersten Berufsjahr (link: http://www.unisg.ch/en/Studium/Master/BankingAndFinance/Factsheet.aspx).
Ich würde aber nicht nur auf das Geld achten... es gibt auch schönere Sachen im Leben ;) Ich bin mit meinen voraussichtlich ca. 35.000 Euro im ersten Berufjahr auch ganz zufrieden!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

wer diese frage stellt, hat nicht verstanden wie der arbeitsmarkt funktioniert!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

EBS,WHU

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Bekanntlich gibt es ja keine dummen Fragen. Auch wenn es mir bei diesem Thread schwer fällt, das zu glauben.

Also:

Du willst einen DURCHSCHNITTLICHEN Wert. Wer soll das hier wissen? Dazu müsstest Du eine statistische Erhebung zu diesem Thema machen. Das wird hier wohl niemand für Dich tun.

=> Insofern kann man die Frage nicht beantworten

Falls es eine solche Untersuchung gibt: Google is your friend...

=> Insofern kann man die Frage hier nicht beantworten

Was für Dich als angehenden Topmanager vielmehr interessant sein sollte, ist der Median.

=> Insofern ist auch die Frage falsch gestellt

Was Du hier kriegen kannst, sind persönliche Einschätzungen. Aus meiner Sicht würde ich folgendes sagen:

  1. Private Unis dürften heiße Kandidaten für einen hohen Median beim Einstiegsgehalt sein.

  2. Die einschlägigen Kaderschmieden (Uni FFM, ...) die man in den Uni-Rankings oben findet dürften schätze ich fast gleich auf sein.

  3. Dann dürfte der große Rest kommen. Ich schätze, dass sich hier die Einstiegsgehälter nicht wesentlich unterscheiden.

Wobei: Als Triefel wirst du langfristig auch mit einem Abschluss von der WHU ein Problem haben. Als talentierter Schlaufuchs mit einem Abschluss aus Unter-Hintertupfing wirst Du auch damit Karriere machen und einen Haufen Geld verdienen.

Was ich damit sagen will: Die Wahl der Uni ist einer von sehr vielen Parametern, wenn Du auf die große Kohle aus bist. Eine nicht abschließende Liste:

  • Hochschule
  • Vertiefte Fächer
  • Note(n)
  • Netzwerk
  • Praktika
  • Persönliches Talent
  • Und das wichtigste: Glück
antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Also das ist wirklich schon eine völlig unpassend gestellte Frage...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Uni Wuppertal

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Ist das bescheuert! Wen interessiert es? Wichtig ist doch eher was die High-Performer bekommen, oder nicht. Höchstwahrscheinlich wird das Durchschnittsgehalt an der Uni Köln geringer sein als z.B. an der EBS (das liegt v.a. an der Selbstselektion bei gleichzeitig wesentlich geringerer Studentenzahl). Deswegen erreichen die Top-Performer in Köln trotzdem die Werte der Top-Performer der EBS (bzw. übertreffen diese sogar - Ausbildung ist mit Sicherheit nicht schlechter).

Also was willst du eigentlich wissen?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

I.d.R bei den Unis, wo der Abschluss am besten ist.
Ergo dort, wo man am einfachsten Einsen schreiben kann.
Sprich: Alles im Osten, viele FHs etc

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

die uni sagt nis aus, seh zu das du nen ordentlichen abschluss machst da interessierts keinen ob du in köln oder nordhausen warst...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Welche Schuhgröße führt DURCHSCHNITTLICH zum höchsten Einstiegsgehalt?

Mal ehrlich, abgesehen davon, dass sich das nicht ermitteln lässt, spielen soviele faktoren eine rolle. Z.B. das örtliche lohnniveau wo sich der hauptteil der absolventen niederlässt. Da ist sicherlich münchen grob vorne. Dafür bezahlst du da auch 1 euro pro brötchen.

Was soll die frage eigentlich?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Zum höchsten Anfangsgehalt führen lt. FAZ Ranking seit Jahren private Hochschulen und hier speziell Fernuniversitäten. Liegt wohl in der Natur der Sache, da hier bereits während des Studiums an der Karriere gebastelt wird :-) Hier zu studieren klappt natürlich nur, wenn man einen entsprechenden Job hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Dazu gibt es keine deutschlandweite verlässliche Statistik. Manche Unis erheben das eigenständig mit mehr oder weniger fragwürdigen Mitteln, oft mit dem Zweck ihre Bewerberzahlen steigen zu lassen.

Da es für BWLer eindeutig die höchsten Gehälter im Investmentbanking und Top Management Strategieconsultung gibt und mehr als 60% der WHU und EBS Abgänger (und HSG wohl auch) da anfangen, wirst du bei einer repräsentativen Statistik wohl feststellen, dass die höchsten dort erreicht werden. Aber das ist bei der kleine Abgängerzahl und dem beschränkten Einstiegsfeld auch nicht verwunderlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

als wenn es einen kausalen zusammenhang zwischen uni und gehalt gibt. schwachsinnige frage, bei einigen kann man sich nur an den kopf fassen!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Absolventen der Fachhochschule Oberammergau mit den Schwerpunkt Marketing/ Personal sollen bei den Einstiegsgehältern auch ganz gut wegkommen...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Ganz einfach:

EBS
WHU
ISM
Frankfurt School

Uni Mannheim

Nicht mehr und nicht weniger!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

RWTH Aachen
TU Darmstadt
Karlsruhe IT

Zumindestens für Wirtsch.-Ings. (die ja insgesamt die höchsten Einstiegsgehälter haben) auf jeden Fall auch!

Ich beneide die Wirt.-Ings. Leider gab es zu meiner Zeit diesen Studiengang so noch nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

spiegel online hatte vor ein paar jahren dazu mal umfragen gestartet und die durchschn. einstiegsgehälter von bwl unis gelistet.
ich kann den artikel leider nicht mehr finden. wurde aber hier im forum auch irgendwann schon einmal diskutiert. ich meine das war im jahre 2007 wenn ich mich recht erinnere.
nach meiner erinnerung haben in der tat die privaten dort am besten abgeschnitten, gab aber auch auf staatlicher seite einige unerwartet gut positionierte unis bei denen man das so nicht erwartet hätte.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

die ism wuerde ich aber definitiv nach vor der ebs und whu ansiedeln. und wie kommst du darauf, dass die uni mannheim in die liste gehoert? ne staatliche uni? schlechter scherz. eher noch die mbs und accadis dazuschreiben!

so ein bloedsinn hier...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Welche Uni hat eigentlich die durchschnittlichsten Studenten?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Tendenzaussage: ALLE diejenigen Hochschulen, die überproportional starkes Placement in den Branchen haben, in denen es DURCHSCHNITTLICH das meiste Gehalt gezahlt wird!
Also Bankensektor, UB, DAX30!

Welche Hochschulen sind das?
Die Privaten! WHU, EBS, HHL, FSFM...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

zum Thema EBS u. WHS: man sollte nicht nur das absolute Gehalt betrachten, sondern dieses evtl. auch mal in Relation zur Arbeitszeit setzen, nur mal so...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Es gab dazu mal eine Statistik im Spiegel (einfach mal im Archiv suchen). Dort waren auf den ersten drei Plaetzen in dieser Reihenfolge (und mit weitem Abstand vor den anderen) WHU, ebs, HHL. Wenn ich mich recht erinnere, waren die beinahe 20% vor der naechsten, offentlichen Hochschule. Allerdings auch kein Wunder, weil die meisten Absolventen von dort entweder ins Ib oder UBs gehen - und die Zahlen eben am Besten.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

FH Schmalkalden - da verdienen alle 10 Mio. im ersten Jahr.
Die sind so scheißgut, dass die alle direkt als CEO bei Wallstreet-Banken einsteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Wo wären wir nur ohne Schmalkalden. Wer wirklich ans große Geld will, der sollte diese FH auf seiner Shortlist haben.

Lounge Gast schrieb:

FH Schmalkalden - da verdienen alle 10 Mio. im ersten Jahr.
Die sind so scheißgut, dass die alle direkt als CEO bei
Wallstreet-Banken einsteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

seriöser link, danke!

nur wundert es mich das unis wie stuttgart und hamburg keine hohen einstiegsgehälter haben , oder erlangen nürnberg wenn da ein lokaler effekt dahintersteht?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Ich bin an der FH Ansbach und bei uns rekrutieren sogar solche Top Beratungen wie Ernst and Young! Denke also schon, dass wir da auch recht weit mit vorne sind!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Passau => Viele Absolenten gehen zu UB`s und viele gehen nach München. Das sollte ein Teil der Erklärung für das hohe Einstiegsgehalt sein..

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Oxbridge, LSE, die grande écoles, St. Gallen, diverse Ivies,... dürften auf jeden Fall vor den meisten Dorf-FHs liegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

...süss

"bin an der FH Ansbach und bei uns rekrutieren sogar solche Top Beratungen wie Ernst and Young"

....

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Fachhochschule Emden

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

@ Ansbacher FH´ler

Jepp alles klar...seit wann ist E&A eine "Top-Beratung"? Dachte immer, dass die primär WP´ler sind...und die WP-Branche ist nicht gerade dafür bekannt mit BCG, McK und Co auf einer Stufe zu stehen, weder beim Arbeitgeber-Image und beim Gehalt schon gar nicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Lounge Gast schrieb:

Ganz einfach:

EBS
WHU
ISM
Frankfurt School

Uni Mannheim

Nicht mehr und nicht weniger!

stimme zu, vielleicht bei FH´s noch Reutlingen und speziell für Jura die BLS in Hamburg

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Oh da spricht wohl der Neid bei manchen nicht so solchen Adressen wie Ernst and Young kommen zu können. Wenigsten können wir ins Ansbach den Namen des Unternehmens richtig schreiben. Daran scheidert es wohl schon bei einigen hier. Vergleich dochmal den Stundenlohn, denn du bei Ernst and Young bekommst mit McK oder BCG, soviel um ist da nicht. Und wenn ich die verschiedenen Arbeitgeberrankings angucke, haben McK und BCG ja auch schon bessere Zeiten erlebt. Ich kann Ansbach nur jedem empfehlen. Gute Ausbildung, gute Karrierechancen und die Kosten sind auch überschaubar.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

wie ich sehe trollen hier einige herum.Ansbach hehe,erstmal eine FH dann noch nie was gehört von diesen.Ich studiere an der Uni Bochum Wiwi und wir sind schon vom Ruf und von den Lehrstühlen sehr gut für WP und Finance,bei uns lehren auch Partner von den Big 4.Trotzdem würde ich nicht sagen ,dass das Einstiegsgehalt zu den höchsten gehört.
Eine FH wird kaum das Gehalt einer UNi erreichen ,ist ja auch kaum möglich .Außerdem kann man bei uns Signaling Effekt mit Fächern wie Ökonomeetrie und empirische Wirtschaftsforschung setzen.Das kann man an der FH nicht.EIn Studium muss nichts anderes als schwierig sein um sich am Arbeitsmarkt zu positionieren.Den Rest kann man mit spieltheoretischen Modellen erklären.Aber dies würde den einen oder anderen FH Studenten hier wohl überfordern.
Und ja man kann bei uns auch ins IB ,bekommen immer Angebote von diversen Frankfurter Banken.Das kann man an der Fh auch nicht.
Also ich würde die LSE ganz weit oben setzen für Gehälter und dann noch wahrscheinlich Warwick im europäischen Bereich.Unsere Professoren halte nicht viel von FHs.Ich erinnere mich an eine Vorlesung in Monetärer Ökonmik ,"Wenn sie sich nicht mit so komplexen theoretischen Modellen befassen wollen ,gehen sie an die FH ,da wird sowas nicht gelehrt und sie werden mit einfachen bereits gelösten Proeblemstellungen konfrontiert.Ich finde das unglaublich was sich einige von der Fh hier teilweise herausnehmen.Es ist halt weit unter einer Uni anzusiedeln vom Niveau und der Leistungen der Studenten.Naja aber es gibt immer Dicköpfe.Also unser Einstiegsgehalt liegt so bei 38000 Euro ungefähr zumindest 2009,aber bedenkt dabei das da die Finanzkrise war.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Falsch, wer diese Frage stellt, hat GENAU verstanden worum es geht ^^

Lounge Gast schrieb:

wer diese frage stellt, hat nicht verstanden wie der
arbeitsmarkt funktioniert!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

muss eigentlich jeder thread mit diesem sinnlosen uni vs. fh vs. ba vs. bandarbeiter zugemüllt werden? dass das mit der fh-ansbach quatsch ist weiß der kerl wahrscheinlich selbst mittlerweile...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

großer smiley an den RU-Student vor mir :)

und noch besser ist der Ansbacher ein Post vorher :)
Vergleich mal den lohn/h von Big4 + Strat.. da wirst du max einen ähnl wert bekommen, aber erzähl mir nicht das big4>strat.. :)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

also für den WP Bereich würde ich in Deutschland entweder die UNi Münster oder Uni Bochum empfehlen.Wenn man da die richtigen Fächer ,Praktika und gute Noten hat ,kann man eine gute Verhandlungsbasis schaffen für das Gehaltsgespräch.Ansonsten als Alternative wäre es auch gut Veranstaltungen von Prof baetge zu machen ,weiß jetzt nicht an welcher Uni der lehrt.Eins ist klar ,bei den bekannten Profs wissen die WP"S wie schwer die Klausuren sind.Oft gibt es dann auch Kooperationen und es werden auch Fächer von den jeweiligen Partner gemacht.Also ich denke es macht keinen Sinn das Durchschnittsgehalt eines gesamten Studiums als Kriterium zu nehmen.Man muss schon die Branche sehen.Und da würde ich Münster,Bochum und dann wahrscheinllich Köln,Mannheim ganz vorne sehen.Für den Wp BEreich sind das die besten Unis.Es kommt aber auch auf die Fächerwahl an ,für den Wp Bereich sind am besten Rechnungslegung externe,Controlling inklusive Unternehmensbewertung ,Finance und im VWL Bereich könnte aus wissenschaftlichen Interesse noch Ökonometire wichtig sein ,was man ja heutzutage für das Empirical Accounting brauch.da gibt es eindeutig eine Trendwende ,immer mehr wird empirisch in der Rechungslegung gearbeitet.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

wo er recht hat..

Lounge Gast schrieb:

Ganz einfach:

EBS
WHU
ISM
Frankfurt School

Uni Mannheim

Nicht mehr und nicht weniger!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

sorry, aber es gibt mittlerweile viel mehr empirical accounting in der forschung weil die anderen bereiche durch die "wissenschaft" und bestimmte profs schon abgedeckt sind.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

in europa liegen die englischen unis ganz weit vorne
im deutschprachigen raum: hsg

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

In Europa ist es wohl die HSG, was aber nicht an der Uni selbst liegt, wohl eher vielmehr am Gehaltsniveau in der Schweiz!
Der starke Franken und die niedrigen Steuern machen das ganze nochmal attraktiver!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Ich sehe das anders als der Bochumer Student. Übrigens hab auch in Bochum studiert:). Die WPs nehmen alles was halbwegs gerade stehen kann und einen Abschluss hat. Das Märchen, dass Absolventen aus Bochum und Münster bevorzugt genommen werden, ist ein Märchen, sonst könnte zB ein Pellens seine unfairen Klausuern nicht anders erklären;). Zudem bezahlen alle 4 Big 4 sehr sehr schlecht und nutzen sehr gut aus, wobei die Karrierechancen, wenn man mal das Katarakt in beiden Augen behandeln lässt, relativ schlecht sind, zumal Titel verlangt werden, die in keiner Relation zum Gehalt stehen und einen Aufwand erfordern, der ein Mönchleben nach sich zieht. Hier auch ökonomisch vorgehen und die Opportunitätskosten bedenken. Übrigens: Ökonometrie kann vernachlässigt werden... Selst im Fall einer Promotion muss man sich je alles beibringen.

Die UBs sind von der Arbeitsbelastung ähnlich, zahlen aber viel mehr. Das ach so tolle Ansehen kann ich nicht bestätigen, vllt. intern gewünscht, extern auf keinenfall....

Die privaten Fachhoschulen also EBS und Co. sind wohl aufgrund der Netzwerke oben anzusiedeln, wobei man auch sagen muss, dass in der Industrie eigentlich die Kohle gemacht wird, vor allem im Vergleich Arbeitszeit/Monatsgehalt. In der Industrie findet man aber auch Absolventen aller Hochschulen querbeet.

Übrigens die Ausgangsfrage ist blödsinn...Das Gehalt hängt von 1000 Komponenten ab. Niemand bezahlt Gehld nur für den Namen...

antworten
checker

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Sehe ich auch so. (s.u.)

Weiterhin sollte man bedenken, dass ein hoches Einstiegsgehalt sicher kein Indikator dafür ist, ob man ein hohes Lebenseinkommen erzielt. Das wäre durchaus relevanter zu betrachen. Hohe einstiegsgehälter zahlen vor allem Aldi und Co. Die nehmen auch jeden der blöd genug ist und das ist sicher kein karriereziel.

Das Lebenseinkommen hängt dann immer weniger von der Hochschule ab. Hier zählen andere Sachen.

Außerdem möchte ich bei aller geldgeilheit hier mal wieder zu bedenken geben, dass Geld allein nicht glücklich macht. Auch wenn man ein hohes Lebenseinkommen erziel ist das nicht viel wert, wenn man kein erfülltest leben hatte. Das schließt sich natürlich nicht aus. Aber mein Eindruck ist, dass der Aufwand den man betreiben muss um Spitzengehälter zu erzielen (also 80k + x) sehr groß ist. Da der Grenznutzen von Geld extrem abnimmt sollten sich viele schon überlegen ob es das wert ist!

Lounge Gast schrieb:

Ich sehe das anders als der Bochumer Student. Übrigens hab
auch in Bochum studiert:). Die WPs nehmen alles was halbwegs
gerade stehen kann und einen Abschluss hat. Das Märchen, dass
Absolventen aus Bochum und Münster bevorzugt genommen werden,
ist ein Märchen, sonst könnte zB ein Pellens seine unfairen
Klausuern nicht anders erklären;). Zudem bezahlen alle 4 Big
4 sehr sehr schlecht und nutzen sehr gut aus, wobei die
Karrierechancen, wenn man mal das Katarakt in beiden Augen
behandeln lässt, relativ schlecht sind, zumal Titel verlangt
werden, die in keiner Relation zum Gehalt stehen und einen
Aufwand erfordern, der ein Mönchleben nach sich zieht. Hier
auch ökonomisch vorgehen und die Opportunitätskosten
bedenken. Übrigens: Ökonometrie kann vernachlässigt werden...
Selst im Fall einer Promotion muss man sich je alles
beibringen.

Die UBs sind von der Arbeitsbelastung ähnlich, zahlen aber
viel mehr. Das ach so tolle Ansehen kann ich nicht
bestätigen, vllt. intern gewünscht, extern auf keinenfall....

Die privaten Fachhoschulen also EBS und Co. sind wohl
aufgrund der Netzwerke oben anzusiedeln, wobei man auch sagen
muss, dass in der Industrie eigentlich die Kohle gemacht
wird, vor allem im Vergleich Arbeitszeit/Monatsgehalt. In der
Industrie findet man aber auch Absolventen aller Hochschulen
querbeet.

Übrigens die Ausgangsfrage ist blödsinn...Das Gehalt hängt
von 1000 Komponenten ab. Niemand bezahlt Gehld nur für den
Namen...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Generell:

Mannheim, WWU Münster, LMU München (Plätze 1-3 in den renommierten Rankings)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Es liegt weniger an der Uni sondern daran was ihr wirklich könnt. EBSler und WHUler steigen übrigens meist mit einem geringeren Gehalt ein als man denkt, dafür steigt es laut einer Studie entsprechend an.

An den Bochumer: Was könnt ihr eigentlich außer Rechnungslegung (national u. international)?
Schon komisch dass die Bochumer in den B4 egal ob WP od. Beratung am meisten meckern ;)
Eine B4 kann auch im Vergleich gut bezahlen, es kommt darauf an wie gut man verhandelt und ob man "die" gegenüber etwas beeindruckt hat. Ausnutzen lassen sich nur die, die meckern ;)
Der McK Grundsatz passt auch bei den B4 (und allen großen Unternehmen) - "Grow or go"!!!

Die FT Statistik hat übrigens nen Fehler bei der Bewertung der durchschn. Einstiegsgehälter und das ist den meisten Personalern bekannt.

Ihr selbst seit dafür verantwortlich. Bei den privaten bekommt ihr auch nichts geschenkt, da müsst ihr ackern um euch ein Network aufbauen zu können.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

toller beitrag!

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

checker schrieb:

Weiterhin sollte man bedenken, dass ein hoches
Einstiegsgehalt sicher kein Indikator dafür ist, ob man ein
hohes Lebenseinkommen erzielt. Das wäre durchaus relevanter
zu betrachen. Hohe einstiegsgehälter zahlen vor allem Aldi
und Co. Die nehmen auch jeden der blöd genug ist und das ist
sicher kein karriereziel.

Das Lebenseinkommen hängt dann immer weniger von der
Hochschule ab. Hier zählen andere Sachen.

Außerdem möchte ich bei aller geldgeilheit hier mal wieder zu
bedenken geben, dass Geld allein nicht glücklich macht. Auch
wenn man ein hohes Lebenseinkommen erziel ist das nicht viel
wert, wenn man kein erfülltest leben hatte.

Volle Zustimmung bis hierher!

Das schließt sich
natürlich nicht aus.

Geld macht´s natürlich schon einfacher. Aber mein persönlicher Eindruck ist: Nicht das Geld, das man sich durch harte Arbeit bis Ende 30/Anfang 40 erarbeitet. Ich kenne genügend Leute, die ... nicht viel, aber ein bisschen ... z.B. einen Bauplatz von ihren Eltern mitbekommen haben. Das ist schon mal ein guter Start, der einem einiges an Sorgen abnimmt. Dann kann man es sich schon mal erlauben, dass der eine Partner sich auf die Karriere orientiert und man mit Anfang dreißzig anfängt zu bauen, Kinder bekommt und der andere teilzeit weitermacht. Damit kommt man gut über die Runden. Und Kinder zu haben ist ... sicher nicht für jeden, aber viele ... schon etwas, das das Leben sehr erfüllt.

Aber mein Eindruck ist, dass der Aufwand
den man betreiben muss um Spitzengehälter zu erzielen (also
80k + x) sehr groß ist. Da der Grenznutzen von Geld extrem
abnimmt sollten sich viele schon überlegen ob es das wert ist!

Volle Zustimmung!

Zu dem vom Checker zitierten Beitrag:

Lounge Gast schrieb:

Ich sehe das anders als der Bochumer Student. Übrigens hab
auch in Bochum studiert:). Die WPs nehmen alles was
halbwegs
gerade stehen kann und einen Abschluss hat.

Aktuell schon. Die Zeiten werden sich wieder ändern. Das ist ein auf und ab...

Das Märchen,
dass
Absolventen aus Bochum und Münster bevorzugt genommen
werden,
ist ein Märchen [...]

Stimmt!

Zudem bezahlen alle 4 Big
4 sehr sehr schlecht

Naja, knapp 40k sind so schlecht am Anfang auch nicht!

und nutzen sehr gut aus ...

Stimmt auch schon wieder. Wobei ich es ihnen nicht verübeln will. Am Ende "nutzt" jeder Arbeitgeber (mehr oder weniger) aus.

wobei die Karrierechancen,
wenn man mal das Katarakt in beiden Augen
behandeln lässt, relativ schlecht sind, zumal Titel
verlangt
werden, die in keiner Relation zum Gehalt stehen und einen
Aufwand erfordern, der ein Mönchleben nach sich zieht.

Sehe ich anders. Die Examen sind sicher nicht leicht. Sie werden aber großzügig gefördert. Und keiner nimmt sie einem, wenn man sich danach anders orientiert! Wer die Examen machen möchte bekommt bei den Big4 eine Förderung, die man anderswo lange suchen muss.

Dass sie nicht vergütet werden, ist auch ein Märchen. Nur ... und darüber sollte man sich im Klaren sein ... bekommt sie nicht jeder so vergütet, wie er es sich wünscht/erhofft hat. Ist aber auch wiederrum verständlich. Nicht jeder bringt die Fähigkeiten mit, die abseits der Examen, erforderlich sind, um als Berater tätig zu sein. Diese Leute können die Big4 dann ja auch gerne wieder verlassen und sich selbstständig machen oder anderswo ihr Glück lassen. Bis dahin sind sie gut gefördert worden. Anderen steht nach den Examen der Weg weiter offen...

dass in der Industrie eigentlich die Kohle gemacht
wird, vor allem im Vergleich Arbeitszeit/Monatsgehalt.

Mag sicher für eine zeitlang stimmen. Aber da kann man auch schnell in einem "golden Käfig" angekommen sein, d.h. "EDKA" (Ende der Karriere).

Übrigens die Ausgangsfrage ist blödsinn...

Stimmt!

Das Gehalt hängt
von 1000 Komponenten ab. Niemand bezahlt Gehld Namen...

Auch wieder richtig. Mit Ausnahme von dem Rechtschreibfehler beim Geld. ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

push

wie siehts aktuell aus?

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

ganz klar Uni Mannheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Uni Mannheim? Dann nenn mal bitte valide Statistiken.

Durchschnittliche Gehälter mit 3 Jahren Berufserfahrung nach dem MSc Programm (Quelle FT, 2016):

  1. WHU: 94.025?
  2. HHL: 83.930?
  3. Mannheim: 79.065?
  4. EBS: 78.991?
  5. FSFM: 77.212?
  6. ESCP: 70.971? (Jedoch arbeiten viele außerhalb von Deutschland, daher der niedrige Wert)
  7. Uni Köln: 67.502?

Alle anderen renommierten Universitäten wie Münster, München, Frankfurt etc. werden wahrscheinlich auch so zwischen 65.000 und 70.000? liegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Da es leider nicht mehr erkenntlich ist. Die Zahlen sind in Euro.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

natürlich, macht ja auch wieder sinn diese komische Liste.
Fakt ist, für die Uni Mannheim musst du keinen Cent bezahlen (bis auf die Semesterbeiträge), für die ersten beiden schon. Wenn du diese horrenden Beiträge abziehst, wirst du ganz schnell merken, dass Mannheim > All.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Schaut dazu doch mal in den StepStone-Gehaltsreport für Berufseinsteiger.. da werden relativ verlässliche und aktuelle Zahlen genannt. Zusätzlich gibt es dort Durchschnittsgehälter eines breiteren Samples, hier im Forum werden ja meiner Meinung nach vermehrt sehr ordentliche und hohe Gehälter diskutiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

"Fakt ist, für die Uni Mannheim musst du keinen Cent bezahlen (bis auf die Semesterbeiträge), für die ersten beiden schon. Wenn du diese horrenden Beiträge abziehst, wirst du ganz schnell merken, dass Mannheim > All."

Und schon wieder zeichnet sich ein Mannheimer durch herausragende analytische Fähigkeiten aus. Dein durchschnittliches Gehalt wird nicht durch Deine Studiengebühren reduziert...

Falls Du mit deiner Aussage meinst, dass du als Privatstudent eventuell höhere Abgaben im Monat hast, dann hast du recht (Ist aber eigentlich nicht Thema in diesem Thread). Nehmen wir an ein HHLler oder WHUler muss 300 Euro pro Monat für den Kredit zurückzahlen. 300 Euro * 12 sind 3.600 Euro pro Jahr. Das "bereinigte" Gehalt wäre somit 80.360 Euro für die HHL und 90.425 Euro für die WHU. Preist man also die kosten für einen Kredit vollständig in das Gehalt ein (was übrigens totaler Schwachsinn ist) dann liegt das Gehalt immer noch deutlich über dem Mannheimer Gehalt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

sagt ja schon viel aus, wenn man einen Kredit aufnehmen muss um sich in ein Studium einzukaufen. Aber Hauptsache weiter die Uni MA gebasht. Sehts einfach ein, Mannheim ist die beste BWL Uni in Deutschland. Für den BA gibt es keine Alternativen. Ich gehe sogar soweit und sage, dass in den höheren Semestern 80 Prozent Highperformer sitzen, der Rest hat sich halt irgendwie durchgemogelt.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Allein wegen der Möglichkeit in Zürich zu arbeiten die HSG. Die Purchase Power des Gehalts mag natürlich nicht höher sein, aber das Gehalt in Absoluten Zahlen schon....in der Schweiz kriegt ja nen Big 4 Audit Futzi mit 85k den Arsch gepudert

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

300 Euro Kredittilgung bezahlst du von deinem BRUTTO-Gehalt in der Theorie? Interessant. Erzähl mir bitte mehr darüber.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

"300 Euro Kredittilgung bezahlst du von deinem BRUTTO-Gehalt in der Theorie? Interessant. Erzähl mir bitte mehr darüber."

Das mit den Studiengebühren direkt von dem Brutto-Gehalt abziehen war doch Deine tolle Argumentation dazu warum Mannheim in Wirklichkeit ein höheres Durchschnittsbruttogehalt als die genannten Privathochschulen hat. Es freut mich sehr, dass Du schlussendlich selbständig erkannt hast, dass das totaler Schwachsinn ist. Damit wäre der Lerneffekt ja da.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Die Frage ist an sich schon problematisch. Es kommt darauf an, in welche Branche die meisten Leute hingehen. Es wird keiner einen Cent mehr bezahlen, wenn Du von Mannheim und nicht von Köln kommst.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Uni Mannheim gehört nur mehr zu einem Kreis der guten Unis. Vor allem der Master ist aufgrund der Zulassungen kein Grund mehr, hier mehr zu bezahlen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Das FT-Ranking ist sowas von unvollständig, dass es einfach nur mal 2er Beispiele benötigt:
IM FT-Ranking gibt die Uni Mannheim 15/16 276 eingeschriebene Studenten an - auf ihrer Homepage sind es aber um die 100 mehr? Wie kommt das zu stande?

Die Uni Köln gibt an, dass nur 17%! nach 3 Monaten einen Job haben - Ich glaub ja viel, aber nur 17% - dann müssten ja in Würzburg, Nürnberg oder Duisburg die Arbeitsämter n speziellen Anbau für WIWIs bekommen.

Ich glaub, dass man Gehälter gar nicht so vergleichen kann. Ich kenn sehr viele von meiner Uni, die in Köln leben bleiben möchten (kein FFM, kein LDN) - da ist es doch klar, dass da die Gehälter anders aussehen als die an der WHU, wo die Absolventen froh sind das Dort hinter sich zu lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Die Liste ist ja wohl mehr als daneben. 70k ist etwa der Durchschnitt aller Wiwis, also auch mit 30 Jahren Berufserfahrung. Und da will man nach 3 Jahren schon rankommen bzw. übertreffen? Auch bei den genannten Unis, never!

antworten
WiwistarxD

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Die Eingansfrage ist ja wirklich dämlich. Du kannst mit einem Abschluss einer renommierten Uni (vorausgesetzt die Note stimmen auch) nur leichter von der Personalerin durchgewunken werden aber das wars auch. Sobald du im AC und den Interviews mit dem Fachbereich bist interessiert das keinen die Bohne. Du wirst mit einen Uni FFM Abschluss auch nicht 5k mehr verdienen, als einer von der Uni Mainz. Jede Stelle hat ein festes Gehalt mit entsprechendem minimalen Spielraum, da sind große Sprünge aufgrund spezieller Uniabschlüss nicht drin.

Außerdem kommts nicht mehr nur auf gute Noten an. In vielen Bereichen kannste Noten auch mit Berufserfahrung, Praktika, guten Skills usw. wegmachen. (Ich weiß es gibt immer paar verkorkste "Elite" Außnahmen à la McKinsey usw.)

Ich für meinen Teil werde selbst jetzt mit ca. 60k all-in der Insurance UB auf einer Stabsstelle einsteigen (kein Consulting!). Ist quasi eine Art Vorstandsassistent.. Bin gerade dabei meine Masterhesis an ner FH zu schreiben aber liege notentechnisch im schlechten 2, Schnitt. Ich glaube also nicht das ich mit einem Uniabschluss da hätte mehr rausholen können...

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Bei dem Ranking sind Unis vorne, welche eine Graduiertenausbildung anbieten. Die Zahlen beziehen sich nicht einfach auf einen normalen Bachelor oder so.

antworten
WiWi Gast

Re: Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

ich finde die Fragestellung durchaus berechtigt, wenn man sein Gehalt maximieren nicht (warum auch nicht? )
Allerdings gibt es denke ich die klassische Messungenauigkeit bzw. Scheinkorrelation - d.h. dass es mehr damit zusammenhängt, dass die Leute die zu solchen Unis gehen vermutlich auch auf einer anderen Uni ebenso mehr verdient hätten...(durch Kontakte /

antworten

Artikel zu Hochschulwahl

Hochschulen öffnen sich bundesweit neuen Zielgruppen

Wettbewerb Aufstieg-durch-Bildung

Fast jede vierte Hochschule in Deutschland richtet sich mit einem breiteren Studienangebot an neue Zielgruppen. Seit 1. August 2014 erhalten 97 deutsche Hochschulen eine Förderung im Rahmen des Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung". Für die Finanzierung des Wettbewerbs stehen bis 2020 insgesamt 250 Millionen Euro zur Verfügung.

Hochschulrankings sind entscheidend für die Hochschulwahl

Screenshot der Internetseite zum Master Business Consulting im Fernstudium der Hochschule Wismar.

In der jährlichen Universum Student Survey, der weltweit größten Befragung von Studenten, hat Universum auch 2012 wieder über 22.000 Studenten zu Ihren Karrierepräferenzen und dabei unter anderem die Einflussfaktoren für die Hochschulauswahl näher beleuchtet. Dabei kam heraus, dass Hochschulrankings, Eltern & Freunde sowie die Hochschulwebseiten die am häufigsten genannten Einflussfaktoren bei der Hochschulwahl sind.

Mehr Wettbewerb um Studierende durch Gutscheinpool

Wettbewerb Studierende Gutscheinpool

Übervolle Hörsäle und zu wenige Professoren - aber den Ländern fehlt der Anreiz, mehr in Unis und FHs zu investieren. Die Spitzenverbände der Wirtschaft, der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und das Institut der deutschen Wirtschaft Köln haben daher ein neues Finanzierungsmodell mit Gutscheinpool entwickelt.

Studienanfänger bei der Hochschulwahl mobiler

Eine U-Bahn in Amerika Richtung Jamaica Center.

Das Sekretariat der Kultusministerkonferenz legt den neuen Bericht zur Mobilität der Studienanfänger und Studierenden in Deutschland von 1980 bis 2005 vor.

Wirtschaftsstudenten als König Kunde

Ein mit Kreide gezeichnetes Schachbild mit Pferd und König in schwarz-weiß.

Persönliche Feedback-Gespräche nach jedem Seminar, Diplomarbeiten in vier Wochen korrigiert, Antwort auf E-Mails binnen 24 Stunden - das sind Bedingungen, von denen Studierende an vielen Hochschulen nur träumen können.

Best practice-Hochschulen 2004 geehrt

Hochschulranking best-practice-Hochschule 2004

Die Ruhr-Universität Bochum und die Fachhochschule Mannheim - Hochschule für Technik und Gestaltung sind vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) als best practice-Hochschulen 2004 ausgezeichnet worden.

Uni Mannheim und FH Harz ausgezeichnet

Die beiden Hochschulen konnten den Wettbewerb »best practice-Hochschulen« des Gütersloher Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für sich entscheiden.

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis Ende Oktober 2017 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« ist seit dem 1. August 2017 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2017/18. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Universität

Studenten entspannen vor der Schiffsschraube in der Sonne auf dem Campus der Technischen Universität München (TUM)

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften in Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) ist an Universitäten am beliebtesten. 555.985 Studenten studierten im Wintersemester 2015/16 in einem Fach der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an einer deutschen Universität. An Fachhochschulen sind es 398.152 Studenten. Insbesondere das universitäre Studium an einer ökonomischen Fakultät beruht auf einer traditionsreichen Geschichte, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Seither hat sich das Spektrum an Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten vervielfacht. Spezialisierungen in Informatik, Medien, Recht oder Ingenieurswesen gehören längst zum universitären Bild in den Wirtschaftswissenschaften.

Trotz steigender Studienanfänger-Zahlen gehen die Zulassungsbeschränkungen zurück

Ein Strichmännchen macht sich in Gedanken über die Zulassungsbeschränkungen zum Studium.

Der Numerus Clausus verhindert nach wie vor, dass jeder studieren kann, was er will. Besonders hoch sind die Zulassungsbeschränkungen in Hamburg, gefolgt von Baden-Württemberg und dem Saarland. In Thüringen finden fast alle Bewerberinnen und Bewerber für ein Studium einen Studienplatz. Hier liegt die Quote der Studiengänge mit Zulassungsbeschränkungen nur bei 10,2 Prozent. Das geht aus der neuesten Statistik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hervor.

Deutsche Hochschulen trotz steigender Studentenzahl unterfinanziert

Sehr lange Himmelstreppe aus Eisen im Sauerland, die in einer rechteckigen Öffnung endet, durch welche man den Himmel sieht.

Die Zahl der Studierenden nimmt zu. Die Finanzierung der deutschen Hochschulen hält damit jedoch nicht Schritt. Vor allem die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und NRW müssten mehr in ihre Hochschulen investieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie zur Finanzierung des deutschen Hochschulsystems.

Studienplatzvergabe: Neue Regelung für die Vergabe von NC-Studienplätzen

Das Schild mit den Buchstaben für ABI plastisch mit Metall dargestellt.

Die Studienplatzvergabe in beliebten Studiengängen mit NC wird zukünftig neu geregelt. Ein Staatsvertrag für die Stiftung „hochschulstart.de“ wurde einstimmig von allen 16 Bundesländern beschlossen. Die Integration von dem internetbasierten Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) wird das alte Zulassungssystem der ehemaligen ZVS ablösen. Starten soll die neue Vergaberegelung für NC-Studienplätze zum Wintersemester 2018/2019.

Bildungsmonitor 2016 – Stillstand statt Fortschritte

Keine Fortschritte zeigen die 16 Bundesländer in der Verbesserung ihrer Bildungssysteme im Vergleich zum Vorjahr. Sachsen, Thüringen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg sind im Gesamtvergleich am leistungsfähigsten. Neue Herausforderungen durch die Bildungsintegration der Flüchtlinge erfordert einen deutlichen Handlungsbedarf dennoch in allen deutschen Bundesländern. Zu diesen Ergebnissen kommt der Bildungsmonitor 2016 des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Antworten auf Welche Unis führen zum höchsten Einstiegsgehalt?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 75 Beiträge

Diskussionen zu Hochschulwahl

Weitere Themen aus Hochschulort: Wo studieren