DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lern- & Prüfungs-TippsMind-Mapping

Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Mapping Software

FreeMind ist eine javabasierte kostenlose Mind-Mapping Software. Mit der Freeware lassen sich Projekte, Strukturen und Zusammenhänge beim Lernen schnell und einfach visualisieren.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

 

Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Mapping SoftwareFreeMind ist eine javabasierte kostenlose Mind-Mapping Software für Windows, OS X und Linux. Mit der Freeware lassen sich Projekte oder Strukturen und Zusammenhänge beim Lernen schnell und einfach visualisieren. In die Mind-Maps können auch Bilder und Hyperlinks eingebunden werden. Die Äste und Knoten lassen sich einfärben und als Ordner, Fragen oder Rubriken kennzeichnen.

Sehr nützlich für die Prüfungsvorbereitungen ist die Möglichkeit, verschiedene Verknüpfungsebenen ein- und auszublenden. So lässt sich stets die Themenstruktur in Erinnerung rufen. Das Musterdokument unter Hilfe>Dokumentation zeigt die gesamte Palette der Möglichkeiten des Mind-Mapping mit FreeMind auf. Die fertigen Mind-Maps lassen sich auch als HTML-Datei speichern.

Nützliche Tastenkombinationen
Die Bedienung ist recht einfach. Über die Einfügen-Taste wird beispielsweise ein neuer Ast eingefügt.

 

Installation
Das Programm ist eine Open Source Entwicklung und benötigt die Java Runtime Envirement 1.4.2 oder höher, welche auf der Download-Seite von FreeMind heruntergeladen werden kann. Die standardmäßig englischsprachige Benutzeroberfläche lässt sich durch eine deutsche Version ersetzen. Dieser Vorgang gestaltet sich etwas trickreicher. Die Datei »user.properties« ist mit einem Editor zu öffnen und die Sprachoption »#language = en« durch »language = de« zu ersetzen. Dabei ist unbedingt das Zeichen »#« zu entfernen. Der Standort der Datei lässt sich über die Suchfunktion des Explorers mit dem Suchbegriff »USER« finden. Die Datei »user.properties« befindet sich in dem Ordner »freemind«, der sich je nach Betriebssystem an unterschiedlichen Stellen befindet.

Systemvoraussetzungen

http://freemind.sourceforge.net/wiki/index.php/Download

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Map

Suchmaschine und z.B. "mindmapping+freeware" eingegeben. Viel Erfolg!

Real

antworten
WiWi Gast

Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Map

Also irgendwie hätte ich das Programm gerne. Wie lädt man das runter? Beim download wird man lediglich auf wikipedia gelinkt.

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Mind-Mapping

Weiteres zum Thema Lern- & Prüfungs-Tipps

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback