DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lernen & KlausurenNotenschnitt

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Habt ihr das schon mal gemacht, darüber nachgedacht?

Ich hab genau zwei Dreien im Studium und eine Davon war die erste Prüfung im kompletten Studium "Einführung in die Volkswirtschaftslehre" hab aber in den weiterführenden VWL Kursen alles 1er geschrieben.

Weiters ein 3er in einem sehr theorielastigen Fach was meiner Meinung nach nur an dem absolut blöden Prüfungsmodus gelegen hat (da Multiple Choice)

Einfach hinnehmen und auf die weitern Fächer konzentrieren oder echt nochmal nachschreiben? Bin unentschlossen irgendwie.

Ein Consultant der an der Bocconi war und jetzt bei einer Top UB arbeitet meinte, dass es ziemlich egal ist wenn man sich in einer diversen Range aufhaltet.

Also > 1.5 wird generell schon als "überaus gut betrachtet" und es macht wirklich nicht mehr das Kraut fett ob 1.1 oder 1.3 drauf steht. Er teilte das irgendwie in 1.0-1.5 ein, 1.5-2.0 und 2.0 und drüber.

Generell: Ihr hattet doch im Studium sicherlich auch Prüfungen die euch komplett unnötig und nervigerweise den Notenschnitt runterdrücken? Wirtschaftsinformatik war bei mir auch so ein Fach, 90% der Note Gruppenarbeit und wenn du in dem Seminar eine 2 hattest ging sich egal mit welcher Prüfungsnote kein 1er mehr aus.

Klar das ist meckern auf hohem Niveau aber ich denke halt jedes mal "hätte ich hier eine 1, hätte ich dort" und es nervt, das gerade in den Fächern wo eigentlich am wenigsten Intelligenz gefordert ist ich des öfteren keine 1 bekomme (Marketing mit offenen Fragen war auch so eine Sache, komplett simpler Stoff aber ich kenne keinen einzigen den die mit 1.0 bewertet haben)

Struggles! :D

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Kommt sich sehr stark darauf an, wie es mit deiner Zeit steht... wenn du denktst du packst das neben den regulären Prüfungen in deinem Semester, ohne dass die anderen Noten leiden, warum nicht versuchen?
Außerdem ist die Frage, wie es bei euch generell mit gefailten Prüfungen aussieht. Bei uns an der Uni wiederholt im Normalfall niemand eine Prüfung, weil man nach 3 Versuchen von der Uni (CH) fliegt und das letzte, nicht das beste Ergebnis zählt. Sprich wenn du in der ersten Prüfung eine 3 hattest, in der Wiederholung alles schief geht und du fliegst, musst du in den Drittversuch und das will absolut niemand riskieren.

Alternativ könntest du ja ganz am Ende vom Studium noch ein Semester anhängen und in dem alle Prüfungen aus allen Semestern wiederholen, die du gerne wiederholen würdest...

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Also bei uns konnte man bereits bestandene Prüfungen nicht noch mal schreiben. Klingt irgendwie unfair.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

also bei uns steht das:
§ 20 Freiversuch und Notenverbesserung (1)Die PO-BB können regeln, dass eine erstmals nicht bestandene Prüfungsleistung als nicht unternommen gilt, wenn sie erstmalig vor oder zu dem in der Studienordnung (Anlage Studienplan) empfohlenen Fachsemester abgelegt worden ist. Die PO-BB bestimmen in diesem Fall die konkrete Anzahl der zulässigen Freiversuche. Die Erklärung zur Inanspruchnahme eines Freiversuchs hat unwiderruflich, bis zum Ablauf der Anmeldefrist für die erste Wiederholungsprüfung, schriftlich gegenüber dem Prüfungsamt zu erfolgen. (2)Bestandene Prüfungsleistungen können zur Notenverbesserung einmal wiederholt werden, wenn sie erstmalig vor oder zu dem in der Studienordnung (Anlage Studienplan) empfohlenen Fachsemester abgelegt worden sind. In diesem Fall zählt das bessere Ergebnis. Die PO-BB bestimmen die konkrete Anzahl der zulässigen Notenverbesserungsversuche. Die Erklärung zur Notenverbesserung hat unwiderruflich, mit Anmeldung des Wiederholungsversuchs, schriftlich beim Prüfungsamt zu erfolgen. Die Inanspruchnahme eines Notenverbesserungsversuches ist längstens bis zum Vorliegen der Voraussetzungen nach § 8 Abs. 1 möglich. Eine Verlängerung der Frist gemäß § 10 Abs. 5 Satz 1 folgt hieraus nicht.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Ich glaube schon dass es geht, wenn du aber eine schlechtere Note schreibst bleibt auch die schlechte drin

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

An meiner Bacheloruni konnte man bestandene Prüfungen bis zu 12 Monate wiederholen, es zählte der neueste Antritt. Habe min. 40 % meiner Klausuren wiederholt, bis ich 1en hatte oder keine Lust mehr darauf hatte / kein Antritt mehr in der Zeit verfügbar war. Die Gesamten Einführungsvorlesungen kann man so nach einem Jahr recht easy auf 1 schreiben.

Habe mit 1,16 abgeschlossen und so einen Platz an der besten Uni die ich finden konnte, die keinen GMAT forderte, meine Master in Finance machen und hab dafür sogar ein 50 % Merit based Scholarship für meine bisherigen akademischen Leistungen bekommen (Uni ist Warwick).

Würde dir definitiv raten, alles raus zu holen. Hinterher fragt niemand, wie du die Noten bekommen hast. An Eliteunis kommst du so leichter, und der Name bleibt für immer auf deinem CV.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Was ist das bitte für eine sche*ß Uni? Sorry, aber so ein Prüfungssystem ist derbe unfair gegenüber Studenten anderer Universitäten, die viel strengere Regeln haben.

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

An meiner Bacheloruni konnte man bestandene Prüfungen bis zu 12 Monate wiederholen, es zählte der neueste Antritt. Habe min. 40 % meiner Klausuren wiederholt, bis ich 1en hatte oder keine Lust mehr darauf hatte / kein Antritt mehr in der Zeit verfügbar war. Die Gesamten Einführungsvorlesungen kann man so nach einem Jahr recht easy auf 1 schreiben.

Habe mit 1,16 abgeschlossen und so einen Platz an der besten Uni die ich finden konnte, die keinen GMAT forderte, meine Master in Finance machen und hab dafür sogar ein 50 % Merit based Scholarship für meine bisherigen akademischen Leistungen bekommen (Uni ist Warwick).

Würde dir definitiv raten, alles raus zu holen. Hinterher fragt niemand, wie du die Noten bekommen hast. An Eliteunis kommst du so leichter, und der Name bleibt für immer auf deinem CV.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

An meiner Bacheloruni konnte man bestandene Prüfungen bis zu 12 Monate wiederholen, es zählte der neueste Antritt. Habe min. 40 % meiner Klausuren wiederholt, bis ich 1en hatte oder keine Lust mehr darauf hatte / kein Antritt mehr in der Zeit verfügbar war. Die Gesamten Einführungsvorlesungen kann man so nach einem Jahr recht easy auf 1 schreiben.

Habe mit 1,16 abgeschlossen und so einen Platz an der besten Uni die ich finden konnte, die keinen GMAT forderte, meine Master in Finance machen und hab dafür sogar ein 50 % Merit based Scholarship für meine bisherigen akademischen Leistungen bekommen (Uni ist Warwick).

Würde dir definitiv raten, alles raus zu holen. Hinterher fragt niemand, wie du die Noten bekommen hast. An Eliteunis kommst du so leichter, und der Name bleibt für immer auf deinem CV.

Wenn ich sowas lese, komme ich mir definitf verar**** vor, weil bei uns ein nochmaliges schreiben nicht möglich war. Da sieht man mal, wie aussagekräftig die Abschlussnote am Ende ist. Nämlich, gar nicht.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

Also bei uns konnte man bereits bestandene Prüfungen nicht noch mal schreiben. Klingt irgendwie unfair.

Ist auch unfair. Wüsste gerne welche "uni" das erlaubt.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

An meiner Bacheloruni konnte man bestandene Prüfungen bis zu 12 Monate wiederholen, es zählte der neueste Antritt. Habe min. 40 % meiner Klausuren wiederholt, bis ich 1en hatte oder keine Lust mehr darauf hatte / kein Antritt mehr in der Zeit verfügbar war. Die Gesamten Einführungsvorlesungen kann man so nach einem Jahr recht easy auf 1 schreiben.

Habe mit 1,16 abgeschlossen und so einen Platz an der besten Uni die ich finden konnte, die keinen GMAT forderte, meine Master in Finance machen und hab dafür sogar ein 50 % Merit based Scholarship für meine bisherigen akademischen Leistungen bekommen (Uni ist Warwick).

Würde dir definitiv raten, alles raus zu holen. Hinterher fragt niemand, wie du die Noten bekommen hast. An Eliteunis kommst du so leichter, und der Name bleibt für immer auf deinem CV.

Wenn ich sowas lese, komme ich mir definitf verar**** vor, weil bei uns ein nochmaliges schreiben nicht möglich war. Da sieht man mal, wie aussagekräftig die Abschlussnote am Ende ist. Nämlich, gar nicht.

Genau, beim ersten Schreiben einer Klausur ist es viel schwieriger, da man oftmals keine Altklausuren zur Verfügung hat und der Stoff noch nicht so sehr sitzt, aufgrund des Zeitmangels. Wenn man sie aber mehrmals während einer gewissen Frist schreiben kann und nur der letzte Versuch zählt, ist es unfair gegenüber Studenten von Unis, wo es nicht so gehandhabt wird.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Einfach den Auszug aus der Prüfungsordnung googeln --> TECHNISCHE UNIVERSITÄT ILMENAU.

Vllt reicht es ja doch zum Analyst bei GS mit meinen Researchkenntnissen ;)

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Einfach den Auszug aus der Prüfungsordnung googeln --> TECHNISCHE UNIVERSITÄT ILMENAU.

Vllt reicht es ja doch zum Analyst bei GS mit meinen Researchkenntnissen ;)

Haha. OK bevor ich an der tu Ilmenau studiere, gehe ich dann doch lieber mit nem schlechteren Schnitt nach hause

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Naja so groß ist der Vorteil jetzt auch wieder nicht. Man merkt doch in der Klausur schon, wenn das nichts wird und hat immer noch die Möglichkeit nichts abzugeben. Ist natürlich angenehmer wenn man das im Nachhinein entscheiden kann, keine Frage. Und warum genau das jetzt besonders unfair sein soll wo an unterschiedlichen Hochschulen doch komplett unterschiedliche Rahmbedingungen in Bezug auf Schwierigkeitsgrad und Notenniveau herrschen, erschließt sich mir auch nicht. Es ist halt einfach ein kleiner Teilaspekt der in das allgemeine Notenniveau der Hochschule mit einfließt mehr nicht.

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Genau, beim ersten Schreiben einer Klausur ist es viel schwieriger, da man oftmals keine Altklausuren zur Verfügung hat und der Stoff noch nicht so sehr sitzt, aufgrund des Zeitmangels. Wenn man sie aber mehrmals während einer gewissen Frist schreiben kann und nur der letzte Versuch zählt, ist es unfair gegenüber Studenten von Unis, wo es nicht so gehandhabt wird.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Ich stelle die gesamte Aussage in Frage. Es wird in Deutschland keine Uni und keine FH geben, die es erlaubt eine bereits bestandene Prüfung zu wiederholen.

antworten
mido

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Ich stelle die gesamte Aussage in Frage. Es wird in Deutschland keine Uni und keine FH geben, die es erlaubt eine bereits bestandene Prüfung zu wiederholen.

Doch sehr viele FHs bieten das an. Die FH Köln, FH Düsseldorf, RfH Köln um nur ein paar zu nennen. Und nein es wird nicht die schlechtere Note genommen sondern es bleibt die bessere Note sollte die wiederholte klausur schlechter ausfallen. Das geht aber genau 2 mal über das ganze Studium. Von mehrmaligem wiederholen ist mir von keiner Uni oder fh bekannt

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Ich bin an einer Universität (keine FH) in Österreich und bei mir ist es auch erlaubt.
Gilt aber nur für Vorlesungsprüfungen, die Seminarprüfungen können nicht wiederholt werden soweit ich weiß (oder es muss das komplette Seminar wiederholt werden, ka)

Vorlesung geht aber definitiv, kenne einige sehr gute Studenten die eine Prüfung nochmal absolviert haben um die Note zu verbessern.

Es zählt dann immer der aktuellste Antritt.

Mir ist es der Zeitaufwand aber glaub ich nicht wert .. Irgendwo muss man Noten einfach auch akzeptieren und gerade im WiWi Bereich auf Externe Umstände schieben.
Es gibt einfach eine Handvoll Fächer da hat es weder was mit Intelligenz noch mit Arbeitseinsatz zu tun ob du den Sprung von einer 2 auf eine 1 schaffst.

Rede von allem von Fächern wie Marketing, Wirtschafts Info usw. - generell die eher "leichteren" BWL Fächer wo man aber im Seminar auch viel von anderen abhängig ist (Gruppenarbeiten) und wo zur Prüfung einfach 600 Seiten aus irgendeinem Marketing Buch geprüft werden (bei uns so).

Dafür hab ich bei den "vermeintlich schwierigen" Prüfungen wo jeder rum jammert durch die Bank 1er weil man dort einfach viel rechnen / verstehen musste.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 06.09.2019:

An meiner Bacheloruni konnte man bestandene Prüfungen bis zu 12 Monate wiederholen, es zählte der neueste Antritt. Habe min. 40 % meiner Klausuren wiederholt, bis ich 1en hatte oder keine Lust mehr darauf hatte / kein Antritt mehr in der Zeit verfügbar war. Die Gesamten Einführungsvorlesungen kann man so nach einem Jahr recht easy auf 1 schreiben.

Habe mit 1,16 abgeschlossen und so einen Platz an der besten Uni die ich finden konnte, die keinen GMAT forderte, meine Master in Finance machen und hab dafür sogar ein 50 % Merit based Scholarship für meine bisherigen akademischen Leistungen bekommen (Uni ist Warwick).

Würde dir definitiv raten, alles raus zu holen. Hinterher fragt niemand, wie du die Noten bekommen hast. An Eliteunis kommst du so leichter, und der Name bleibt für immer auf deinem CV.

Wenn ich sowas lese, komme ich mir definitf verar**** vor, weil bei uns ein nochmaliges schreiben nicht möglich war. Da sieht man mal, wie aussagekräftig die Abschlussnote am Ende ist. Nämlich, gar nicht.

  1. Die Wahl der Uni obliegt jedenfalls selbst. Wer sich selbst nach Mannheim / Münster selbst selektiert und dann mit 2,x nach Hause geht ist mMn selbst schuld - die Prüfungsordnungen sind öffentlich, ich hab halt die Uni anhand dieser ausgesucht, weil ich wusste, dass ich gute Noten ohne super harte Peer group haben möchte. Du hast es dir selbst ausgesucht.

  2. Ich krieg die Note ja nicht geschenkt, sondern muss trotzdem eine 1,0 Leistung liefern um diese zu bekommen. Und 40 % der Klausuren wiederholen entspricht nunmal eben 250+ ECTS in 6 Seestern, das alleine ist nicht einfach.

  3. Ist man trotzdem ab 1,4 in den top 5 % meiner Uni, Durchschnitt iwo bei 2,45. Ist nicht so als würde jeder mit 1,1 abschließen.

Für die, die es interessiert: es ist die Hauptuni Wien.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Geht bei uns an der Goethe leider nicht, "Elite"-Uni und so :) Nur schade, dass kein Mensch im Ausland von dieser Uni je gehört hat^^

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

  1. Ich krieg die Note ja nicht geschenkt, sondern muss trotzdem eine 1,0 Leistung liefern um diese zu bekommen. Und 40 % der Klausuren wiederholen entspricht nunmal eben 250+ ECTS in 6 Seestern, das alleine ist nicht einfach.

Es sind keine 250+ ECTS wenn du die Klausuren wiederholst. Die Zahl bleibt weiterhin bei 180 (inkl. Bachelorarbeit). Man kann die Prüfungen beim ersten Mal mit 1,x bestehen. Selbst wenn du sie wiederholst, fängst du nicht von Null an, sondern solltest den Stoff einigermaßen draufhaben und ihn eher wiederholen, als das Modul von Grund auf zu lernen.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

An der FH Erfurt hatte man auch für jede Prüfung einen Versuch um die Note zu verbessern. Nannte sich Freiversuch und wurde wohl aus der Diplom Prüfungsordnung übernommen.

Hatte meine Mathe 1 Klausur von 4,0 auf 1,0 verbessern können, da ich genau wusste worauf es in der Klausur ankommt.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Ich stelle die gesamte Aussage in Frage. Es wird in Deutschland keine Uni und keine FH geben, die es erlaubt eine bereits bestandene Prüfung zu wiederholen.

Doch, lies dir z.B. mal die Studienordnung für BWL an der LMU durch.

Jede bestandene Prüfung kann dort bis spätestens zum nächsten regulären Prüfungstermin wiederholt werden.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Lächerlich. Sieht man ja hier was die Abschlussnote sagt. Nämlich gar nix. An meiner FH war wiederholen beim bestehen ausgeschlossen

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Auch in MA kannst du dir eine Prüfung aussuchen, die du für eine bessere Note nachschreiben kannst... so ungewöhnlich ist das vermutlich nicht.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 08.09.2019:

Auch in MA kannst du dir eine Prüfung aussuchen, die du für eine bessere Note nachschreiben kannst... so ungewöhnlich ist das vermutlich nicht.

Quatsch das geht nicht. Quelle: ein wirklicher Mannheim Student.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Geht bei uns an der Goethe leider nicht, "Elite"-Uni und so :) Nur schade, dass kein Mensch im Ausland von dieser Uni je gehört hat^^

Dafür zählen bei euch die Grundlagenfächer mit den schlechten Noten nicht in den Schnitt... Ist IMHO sogar noch besser als Wiederholungsversuche.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

An meiner Bacheloruni konnte man bestandene Prüfungen bis zu 12 Monate wiederholen, es zählte der neueste Antritt. Habe min. 40 % meiner Klausuren wiederholt, bis ich 1en hatte oder keine Lust mehr darauf hatte / kein Antritt mehr in der Zeit verfügbar war. Die Gesamten Einführungsvorlesungen kann man so nach einem Jahr recht easy auf 1 schreiben.

Habe mit 1,16 abgeschlossen und so einen Platz an der besten Uni die ich finden konnte, die keinen GMAT forderte, meine Master in Finance machen und hab dafür sogar ein 50 % Merit based Scholarship für meine bisherigen akademischen Leistungen bekommen (Uni ist Warwick).

Würde dir definitiv raten, alles raus zu holen. Hinterher fragt niemand, wie du die Noten bekommen hast. An Eliteunis kommst du so leichter, und der Name bleibt für immer auf deinem CV.

Wenn ich sowas lese, komme ich mir definitf verar**** vor, weil bei uns ein nochmaliges schreiben nicht möglich war. Da sieht man mal, wie aussagekräftig die Abschlussnote am Ende ist. Nämlich, gar nicht.

  1. Ist man trotzdem ab 1,4 in den top 5 % meiner Uni, Durchschnitt iwo bei 2,45. Ist nicht so als würde jeder mit 1,1 abschließen.

Für die, die es interessiert: es ist die Hauptuni Wien.

Klar top 5% und D.schnitt bei 2,45 :D Gleich kommt der nächste und behauptet etwas ähnliches für die LMU. Realität: BWL Bachelor Durchschnitt liegt da um die 1,9. Bei solchen Prüfungsregeln auch keine wirkliche Überraschung

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

das mit dem nachschreiben klingt nach der wu wien. ziemlich absurd dort alles. und dann regt sich die uni auf, dass 90% nicht in regelstudienzeit fertig sind

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

das mit dem nachschreiben klingt nach der wu wien. ziemlich absurd dort alles. und dann regt sich die uni auf, dass 90% nicht in regelstudienzeit fertig sind

90% dort regen sich auch auf, dass die WU keine Target ist und nur dank CEMS und Konkurrenzlosigkeit etwas zu sagen hat in Österreich.
Ist eh Mittel zum Zweck. Wobei 8 ECTS im Quant-Bereich alles sagen über deren Ruf.

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

An der Goethe bekommt man dafür die Noten hinterhergeworfen und die "schweren" ersten Semester zählen ja nichtmal in die Endnote... von daher

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Geht bei uns an der Goethe leider nicht, "Elite"-Uni und so :) Nur schade, dass kein Mensch im Ausland von dieser Uni je gehört hat^^

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

das mit dem nachschreiben klingt nach der wu wien. ziemlich absurd dort alles. und dann regt sich die uni auf, dass 90% nicht in regelstudienzeit fertig sind

Ich kenne einen deutschen Uni-Studiengang, bei dem zur Berechnung der "Gesamtnote" bei insgesamt 16 Veranstaltungen immer zwischen zweien die bessere Note gewertet wird... steht dann auch so in der Prüfungsordnung: "die bessere der Modulnoten für XYZ und ZYX, gewichtet mit der Summe der zugehörigen Credits", etc. insgesamt acht Mal. Absolut absurd und hat mit einer Durchschnittsnote natürlich nichts zu tun. Ist aber kein Wiwi-Fach, bevor sich hier Interessierte melden ;)

antworten
WiWi Gast

Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2019:

An der Goethe bekommt man dafür die Noten hinterhergeworfen und die "schweren" ersten Semester zählen ja nichtmal in die Endnote... von daher

WiWi Gast schrieb am 07.09.2019:

Geht bei uns an der Goethe leider nicht, "Elite"-Uni und so :) Nur schade, dass kein Mensch im Ausland von dieser Uni je gehört hat^^

Noten hinterhergeworfen.
Schau dir die Durchschnittsnoten und Durchfallquoten an, bitte.
Gibt genug, die es nicht schaffen und dann an die FS wechseln.
Oder man geht nach München, wo sowohl Bachelor- als auch Masternote im Durchschnitt hervorragend ist

antworten

Artikel zu Notenschnitt

GradeView.de - Online-Tool zur Notenverwaltung

gradeview.de

GradeView ist ein Online-Tool für Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen, um einen Überblick der Noten zu behalten, die Bachelor- und Masternote zu berechnen, sich anonym mit den Kommilitonen zu vergleichen oder zu schauen, wie schnell die anderen studieren.

Keine Einser-Inflation in den Wirtschaftswissenschaften

IW Köln

Mit überdurchschnittlich guten Kandidaten hat man es verbrieftermaßen bei den Spitzen-Absolventen in den Wirtschaftswissenschaften zu tun. Nur 7,2 Prozent erzielen ein sehr gutes Examen.

Statistik: »Prüfungsnoten an Hochschulen 2010« - Zu viele gute Noten

Cover WR Prüfungsnoten an Hochschulen 2010

Der Wissenschaftsrat, das wichtigste wissenschaftspolitische Beratungsgremium von Bund und Ländern, beklagt zu große Unterschiede bei der Zensurenvergabe und sieht zugleich eine Inflation von Bestnoten.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 1: Einführung der Methode

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 2: Informationsquellen und ihre Auswertung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Gehirn-Doping: Bessere Prüfungsleistungen mit Glukose

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Glukose ist der Brennstoff für das Gehirn. Mit einem ausreichend hohen Blutzuckerspiegel lassen sich in Prüfungen und komplexen Entscheidungssituationen daher bessere Ergebnisse erzielen. Entsprechend steigert Zucker die mentale Leistungsfähigkeit, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erneut beweist.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 3: Typologie von Klausuraufgaben

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Schnellster WiWi-Student Deutschlands

Ein luxuriöses Schnellboot mit langer Spitze in gelb und rot auf dem Meer.

Dipl. oec. Christoph Suthaus ist sicher Anwärter auf einen Titel als »schnellster WiWi-Student Deutschlands«. Für das Wirtschaftsstudium an der Universität Hohenheim benötigte er bis zum Diplom lediglich fünf Fachsemestern

Massenprüfungen in Wirtschaftswissenschaften am Computer

Zwei Hände tippen auf die Tastatur eines Laptops mit Grafiken auf dem Bildschirm.

Klausuren am Computer schreiben - Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen sucht nach neuen Wegen für Massenprüfungen.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 4: Was kommt in der Klausur dran?

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Die Ritalin-Legende: Hirndoping unter Studierenden kaum verbreitet

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa in einem düsteren Zimmer und hält Tabletten in der Hand. Mehrere Dosen stehen vor ihr auf dem Tisch.

Laut einer aktuellen Studie ist das Hirndoping unter Studierenden keineswegs so verbreitet ist, wie es die mediale Aufmerksamkeit für das Thema suggeriert: Etwa fünf Prozent der Studierenden in Deutschland zählen demnach zu den „Hirndopenden“.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 5: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 1

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 6: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 2

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Studienabschlüsse 2010

HHL Leipzig Graduate School of Management

Im Prüfungsjahr 2010 erwarben 31 Prozent der insgesamt rund 361 700 Hochschulabsolventen einen Bachelorabschluss. Damit lag der Anteil der Bachelorabschlüsse erstmals über den traditionellen universitären Abschlüssen, die 2010 einen Anteil von 29 Prozent erreichten.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 7: Das muss sitzen! - Effektiv trainieren unter Zeitdruck

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Antworten auf Prüfungen nachschreiben für eine bessere Note?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 31 Beiträge

Diskussionen zu Notenschnitt

Weitere Themen aus Lernen & Klausuren