DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Österreich & SchweizLernaufwand

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Autor
Beitrag
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Moin,

hat hier jemand bereits in den vergangenen Jahren die Integrationswoche für den Master an der HSG absolviert? (MAccFin/MUG/MBI) Wie hoch war der Lernaufwand dafür?

Vielen Dank für Rückmeldungen!

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Push

antworten
FBM0937

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Für Finanzielle Führung/VWL/Kontext brauchst du sehr wenig Vorbereitung, den absoluten Großteil des Stoffes hast du schon im Bachelor gelernt (FF, VWL) oder es gibt quasi keinen Stoff, sondern du musst nur eine Bildanalyse schreiben wie in der 10. Klasse im Deutschunterricht (Kontext).

Das St. Galler Management-Modell ein bisschen zu lernen lohnt sich, ist aber nicht so wichtig, weil du alle Vorlesungsunterlagen aus der I-Woche in der Klausur verwenden darfst und dann nur recht zügig wissen musst, auf welcher Folie du nachschauen musst.

Das anspruchsvollste ist sicherlich Wirtschaftsrecht, weil es da um Schweizer Recht geht. Das ist dem deutschen BGB sehr ähnlich, aber in Teilen auch etwas anders. Guck dir 10h lang die Folien von Recht an und du bist vor der I-Woche gut vorbereitet. In der I-Woche wird dir ja auch nochmal alles vorgekaut.

Gesamtaufwand vor I-Woche: 15h sind absolut ausreichend. In der I-Woche dann einigermaßen aufpassen. Wenn du dich dann nicht extrem dämlich anstellst in der Prüfung, fällst du auf keinen Fall durch.

Also kein Stress, die HSG will da niemanden rausprüfen, sondern nur ein Minimum an Vorwissen als Basis für die Masterprogramme abprüfen.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Danke für deine ausführliche Rückmeldung! Gibts noch Erfahrung von anderen?

Was genau meinst du mit "Bildanalyse schreiben" - wir haben in der Schule nie Bilder analysiert, nur Gedichte haha...?

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

So leicht fand ich es nicht, wird schon nochmal etwas aussortiert und Druck ist nicht gerade niedrig in der Woche. Unterm Strich aber gut machbar

antworten
FBM0937

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

"Bildanalyse schreiben" meint eine Analyse eines Comics. Bei uns ging es um den übermäßigen Tourismus in der Schweiz und wie das die Schweiz verändert. Das sind aber absolute Basics, also Beschreiben, was man im Bild sieht und dann eine Interpretation, was der Künstler mit der Zeichnung gemeint haben könnte. Davor muss man sich nicht bange machen.

Aussortiert wird in der I-Woche meiner Erfahrung nach gar nicht. Ich kenne niemanden, der da durchgefallen ist. Wenn man in der schriftlichen Prüfung nicht auf Anhieb besteht, folgt noch eine kurze mündliche Prüfung. Nach Auskunft der Profs wird dort definitiv versucht, alle Studenten durchkommen zu lassen. So kurz vor'm Start des Masterstudiums will die HSG da auch niemanden mehr rausprüfen.

Wenn ihr also während der I-Woche ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit während der Vorlesungen zeigt, euch die Unterlagen zu Wirtschaftsrecht vor der I-Woche anschaut und euren Bachelor nicht im Lotto gewonnen habt, braucht ihr euch keine Sorgen machen.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

FBM0937 schrieb am 19.06.2020:

"Bildanalyse schreiben" meint eine Analyse eines Comics. Bei uns ging es um den übermäßigen Tourismus in der Schweiz und wie das die Schweiz verändert. Das sind aber absolute Basics, also Beschreiben, was man im Bild sieht und dann eine Interpretation, was der Künstler mit der Zeichnung gemeint haben könnte. Davor muss man sich nicht bange machen.

Aussortiert wird in der I-Woche meiner Erfahrung nach gar nicht. Ich kenne niemanden, der da durchgefallen ist. Wenn man in der schriftlichen Prüfung nicht auf Anhieb besteht, folgt noch eine kurze mündliche Prüfung. Nach Auskunft der Profs wird dort definitiv versucht, alle Studenten durchkommen zu lassen. So kurz vor'm Start des Masterstudiums will die HSG da auch niemanden mehr rausprüfen.

Wenn ihr also während der I-Woche ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit während der Vorlesungen zeigt, euch die Unterlagen zu Wirtschaftsrecht vor der I-Woche anschaut und euren Bachelor nicht im Lotto gewonnen habt, braucht ihr euch keine Sorgen machen.

Also muss man für dieses Kontextfach eher nicht diese etlichen Seiten (PDF) aus verschiedenen Büchern lesen?

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

weitere Erfahrungsberichte?

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

weitere Erfahrungsberichte?

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Jmd. Infos zur Econ / MiQEF Integrationswoche bzgl. Lernaufwand? Arbeite zZ das Buch vom De Giorgi durch und stelle fest, dass mein Bachelor weitaus weniger Mathe vermittelt hat.
Ich bin sowieso gespannt ob die Integrationswochen überhaupt wie gewohnt stattfinden. Die Infos soll es ja im Laufe der Woche geben.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 13.07.2020:

Jmd. Infos zur Econ / MiQEF Integrationswoche bzgl. Lernaufwand? Arbeite zZ das Buch vom De Giorgi durch und stelle fest, dass mein Bachelor weitaus weniger Mathe vermittelt hat.
Ich bin sowieso gespannt ob die Integrationswochen überhaupt wie gewohnt stattfinden. Die Infos soll es ja im Laufe der Woche geben.

Also bei uns (MAccFin) heißt es bisher, dass die Integrationswoche ganz normal stattfindet. Nirgends wird auch nicht ansatzweise erwähnt, dass die Chance besteht, dass sie in keiner oder anderer Form stattfindet.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 20.06.2020:

FBM0937 schrieb am 19.06.2020:

"Bildanalyse schreiben" meint eine Analyse eines Comics. Bei uns ging es um den übermäßigen Tourismus in der Schweiz und wie das die Schweiz verändert. Das sind aber absolute Basics, also Beschreiben, was man im Bild sieht und dann eine Interpretation, was der Künstler mit der Zeichnung gemeint haben könnte. Davor muss man sich nicht bange machen.

Aussortiert wird in der I-Woche meiner Erfahrung nach gar nicht. Ich kenne niemanden, der da durchgefallen ist. Wenn man in der schriftlichen Prüfung nicht auf Anhieb besteht, folgt noch eine kurze mündliche Prüfung. Nach Auskunft der Profs wird dort definitiv versucht, alle Studenten durchkommen zu lassen. So kurz vor'm Start des Masterstudiums will die HSG da auch niemanden mehr rausprüfen.

Wenn ihr also während der I-Woche ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit während der Vorlesungen zeigt, euch die Unterlagen zu Wirtschaftsrecht vor der I-Woche anschaut und euren Bachelor nicht im Lotto gewonnen habt, braucht ihr euch keine Sorgen machen.

Also muss man für dieses Kontextfach eher nicht diese etlichen Seiten (PDF) aus verschiedenen Büchern lesen?

Für die Prüfung auf keinen Fall notwendig. Überfliegen der Texte reicht vollkommen.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 14.07.2020:

WiWi Gast schrieb am 20.06.2020:

FBM0937 schrieb am 19.06.2020:

"Bildanalyse schreiben" meint eine Analyse eines Comics. Bei uns ging es um den übermäßigen Tourismus in der Schweiz und wie das die Schweiz verändert. Das sind aber absolute Basics, also Beschreiben, was man im Bild sieht und dann eine Interpretation, was der Künstler mit der Zeichnung gemeint haben könnte. Davor muss man sich nicht bange machen.

Aussortiert wird in der I-Woche meiner Erfahrung nach gar nicht. Ich kenne niemanden, der da durchgefallen ist. Wenn man in der schriftlichen Prüfung nicht auf Anhieb besteht, folgt noch eine kurze mündliche Prüfung. Nach Auskunft der Profs wird dort definitiv versucht, alle Studenten durchkommen zu lassen. So kurz vor'm Start des Masterstudiums will die HSG da auch niemanden mehr rausprüfen.

Wenn ihr also während der I-Woche ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit während der Vorlesungen zeigt, euch die Unterlagen zu Wirtschaftsrecht vor der I-Woche anschaut und euren Bachelor nicht im Lotto gewonnen habt, braucht ihr euch keine Sorgen machen.

Also muss man für dieses Kontextfach eher nicht diese etlichen Seiten (PDF) aus verschiedenen Büchern lesen?

Für die Prüfung auf keinen Fall notwendig. Überfliegen der Texte reicht vollkommen.

Musste gestern leider feststellen, dass ich absolut gar nichts mehr über Mikro weiß...4 Jahre her, dass ich es im Bachelor hatte. Sehr nervig diese Integrationswoche

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Wie wichtig ist es die Bücher zu können, die im Vorfeld bezogen werden sollten - ist ja schon sehr viel? Oder ist es wichtiger wirklich die Vorlesungsfolien anzusehen?

Auf was soll ich beim Vorbereiten besonders Rücksicht nehmen und mir eventuell genauer ansehen?

Vielen Dank im Voraus.

LG

FBM0937 schrieb am 11.06.2020:

Für Finanzielle Führung/VWL/Kontext brauchst du sehr wenig Vorbereitung, den absoluten Großteil des Stoffes hast du schon im Bachelor gelernt (FF, VWL) oder es gibt quasi keinen Stoff, sondern du musst nur eine Bildanalyse schreiben wie in der 10. Klasse im Deutschunterricht (Kontext).

Das St. Galler Management-Modell ein bisschen zu lernen lohnt sich, ist aber nicht so wichtig, weil du alle Vorlesungsunterlagen aus der I-Woche in der Klausur verwenden darfst und dann nur recht zügig wissen musst, auf welcher Folie du nachschauen musst.

Das anspruchsvollste ist sicherlich Wirtschaftsrecht, weil es da um Schweizer Recht geht. Das ist dem deutschen BGB sehr ähnlich, aber in Teilen auch etwas anders. Guck dir 10h lang die Folien von Recht an und du bist vor der I-Woche gut vorbereitet. In der I-Woche wird dir ja auch nochmal alles vorgekaut.

Gesamtaufwand vor I-Woche: 15h sind absolut ausreichend. In der I-Woche dann einigermaßen aufpassen. Wenn du dich dann nicht extrem dämlich anstellst in der Prüfung, fällst du auf keinen Fall durch.

Also kein Stress, die HSG will da niemanden rausprüfen, sondern nur ein Minimum an Vorwissen als Basis für die Masterprogramme abprüfen.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 24.04.2021:

Wie wichtig ist es die Bücher zu können, die im Vorfeld bezogen werden sollten - ist ja schon sehr viel? Oder ist es wichtiger wirklich die Vorlesungsfolien anzusehen?

Auf was soll ich beim Vorbereiten besonders Rücksicht nehmen und mir eventuell genauer ansehen?

Vielen Dank im Voraus.

LG

Push

FBM0937 schrieb am 11.06.2020:

Für Finanzielle Führung/VWL/Kontext brauchst du sehr wenig Vorbereitung, den absoluten Großteil des Stoffes hast du schon im Bachelor gelernt (FF, VWL) oder es gibt quasi keinen Stoff, sondern du musst nur eine Bildanalyse schreiben wie in der 10. Klasse im Deutschunterricht (Kontext).

Das St. Galler Management-Modell ein bisschen zu lernen lohnt sich, ist aber nicht so wichtig, weil du alle Vorlesungsunterlagen aus der I-Woche in der Klausur verwenden darfst und dann nur recht zügig wissen musst, auf welcher Folie du nachschauen musst.

Das anspruchsvollste ist sicherlich Wirtschaftsrecht, weil es da um Schweizer Recht geht. Das ist dem deutschen BGB sehr ähnlich, aber in Teilen auch etwas anders. Guck dir 10h lang die Folien von Recht an und du bist vor der I-Woche gut vorbereitet. In der I-Woche wird dir ja auch nochmal alles vorgekaut.

Gesamtaufwand vor I-Woche: 15h sind absolut ausreichend. In der I-Woche dann einigermaßen aufpassen. Wenn du dich dann nicht extrem dämlich anstellst in der Prüfung, fällst du auf keinen Fall durch.

Also kein Stress, die HSG will da niemanden rausprüfen, sondern nur ein Minimum an Vorwissen als Basis für die Masterprogramme abprüfen.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Die Bücher sind unwichtig. Für die Vorbereitung reicht es aus, alle VL-Unterlagen einmal zu überfliegen und dann für sich einzuschätzen, ob man z.B. Mikro noch kann.

Die Unterlagen zu Recht solltet ihr euch meiner Meinung nach mal für 3-4h vorher durchlesen und versuchen, zu verstehen. Den Rest bekommt ihr dann in der I-Woche beigebracht.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 24.04.2021:

Die Bücher sind unwichtig. Für die Vorbereitung reicht es aus, alle VL-Unterlagen einmal zu überfliegen und dann für sich einzuschätzen, ob man z.B. Mikro noch kann.

Die Unterlagen zu Recht solltet ihr euch meiner Meinung nach mal für 3-4h vorher durchlesen und versuchen, zu verstehen. Den Rest bekommt ihr dann in der I-Woche beigebracht.

Okay vielen Dank, das hilft mir sehr weiter!

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Kurze Frage noch: wie ist es mit dem Zeitstress bei der Prüfung? Man darf ja alle Unterlagen verwenden, aber geht sich das auch aus?

WiWi Gast schrieb am 24.04.2021:

Die Bücher sind unwichtig. Für die Vorbereitung reicht es aus, alle VL-Unterlagen einmal zu überfliegen und dann für sich einzuschätzen, ob man z.B. Mikro noch kann.

Die Unterlagen zu Recht solltet ihr euch meiner Meinung nach mal für 3-4h vorher durchlesen und versuchen, zu verstehen. Den Rest bekommt ihr dann in der I-Woche beigebracht.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 24.04.2021:

Die Bücher sind unwichtig. Für die Vorbereitung reicht es aus, alle VL-Unterlagen einmal zu überfliegen und dann für sich einzuschätzen, ob man z.B. Mikro noch kann.

Die Unterlagen zu Recht solltet ihr euch meiner Meinung nach mal für 3-4h vorher durchlesen und versuchen, zu verstehen. Den Rest bekommt ihr dann in der I-Woche beigebracht.

Muss man für Wirtschaftsrecht die Gesetzesstellen kennen?

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 24.04.2021:

Wie wichtig ist es die Bücher zu können, die im Vorfeld bezogen werden sollten - ist ja schon sehr viel? Oder ist es wichtiger wirklich die Vorlesungsfolien anzusehen?

Auf was soll ich beim Vorbereiten besonders Rücksicht nehmen und mir eventuell genauer ansehen?

Vielen Dank im Voraus.

LG

Push

FBM0937 schrieb am 11.06.2020:

Für Finanzielle Führung/VWL/Kontext brauchst du sehr wenig Vorbereitung, den absoluten Großteil des Stoffes hast du schon im Bachelor gelernt (FF, VWL) oder es gibt quasi keinen Stoff, sondern du musst nur eine Bildanalyse schreiben wie in der 10. Klasse im Deutschunterricht (Kontext).

Das St. Galler Management-Modell ein bisschen zu lernen lohnt sich, ist aber nicht so wichtig, weil du alle Vorlesungsunterlagen aus der I-Woche in der Klausur verwenden darfst und dann nur recht zügig wissen musst, auf welcher Folie du nachschauen musst.

Das anspruchsvollste ist sicherlich Wirtschaftsrecht, weil es da um Schweizer Recht geht. Das ist dem deutschen BGB sehr ähnlich, aber in Teilen auch etwas anders. Guck dir 10h lang die Folien von Recht an und du bist vor der I-Woche gut vorbereitet. In der I-Woche wird dir ja auch nochmal alles vorgekaut.

Gesamtaufwand vor I-Woche: 15h sind absolut ausreichend. In der I-Woche dann einigermaßen aufpassen. Wenn du dich dann nicht extrem dämlich anstellst in der Prüfung, fällst du auf keinen Fall durch.

Also kein Stress, die HSG will da niemanden rausprüfen, sondern nur ein Minimum an Vorwissen als Basis für die Masterprogramme abprüfen.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

push

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Erfahrungen zur diesjährigen Integrationswoche?

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 10.08.2021:

Erfahrungen zur diesjährigen Integrationswoche?

Habe die Integrationswoche dieses Jahr im Mai mitgemacht. Davor habe ich schon sicherlich um die 40h "gelernt", will heißen die Übungsvideos angeschaut, Altklausuren durchgegangen und sämtliche Unterlagen so aufbereitet, dass sie für eine Open Book Prüfung brauchbar werden. Auch alle anderen TeilnehmerInnen waren extremst gut vorbereitet, was man allein an den Fragen an die Dozenten gemerkt hat. Da gabs kaum jemanden der nicht sämtliche Übungsklausuren aus allen Bereichen perfekt im Kopf hatte. Ich will nicht anzweifeln, dass mein Vorposter von weiter oben mit nur 15h Lernaufwand bestanden hat, aber wenn das tatsächlich stimmt, dann ist in dieser Woche echt alles wie am Schnürchen gelaufen und dann war sicher auch das entsprechende Quäntchen Glück in den Klausuren dabei. Wenn du wirklich ganz ganz sicher gehen willst, dass du bestehst, sind 15h viel zu wenig. Wenn ich mich richtig erinnere dauert es allein schon um die 10h bis du dir alle Videos zu Wirtschaftsrecht angesehen hast, dann hättest du noch 5h für alles aus Finanzielle Führung, Kontext, SGMM und VWL... das geht sich nicht aus. Falls du konkrete Fragen zu einzelnen Modulen o.ä. hast, hau raus. Können hier im Thread auch gerne so ne kleine Q&A Session machen

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Danke für deine Hilfe! Ich stelle einfach mal ein paar Fragen...

  1. Wie hast du dich genau vorbereitet? Reicht es z.B. für VWL und SGMM das Skript zu lernen oder benötigt man die Bücher?

  2. Kannst du auch etwas zur Präsentation am Ende der Woche erzählen?

  3. Wird der Stoff in den Vorlesungen genau erklärt und mit Hinblick auf die Prüfungen eingegrenzt?
antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Frage 1:
VWL:
In VWL habe ich vor allem die drei Altklausuren + die Beispiele aus den Vorlesungsunterlagen durchgerechnet. Wenn du die kannst und verstanden hast, sollte das reichen. Die Prüfungsaufgaben werden vom Schwierigkeitsgrad ziemlich ähnlich. Buch brauchst du nicht.

SGMM:
Hier würde ich hingegen empfehlen, die beiden Bücher zu kaufen und mal zumindest zu überfliegen. Die Prüfung ist dann doch etwas fies, da oftmals einfach irgendwelche Definitionen abgefragt werden, von denen zwar die meisten aber eben nicht alle in den Vorlesungsfolien enthalten sind. Es empfiehlt sich daher definitiv entweder eine Zusammenfassung der wichtigsten Definitionen zu erstellen oder diese zumindest mal in den Büchern entsprechend zu markieren, sodass du sie schnell findest.

Wirtschaftsrecht:
Auf jeden Fall die Videos alle durchschauen und alles im Gesetzestext markieren.
Im Vertragsrecht sind alle Fälle ziemlich ähnlich aufgebaut. Was ich da für die Prüfung gemacht habe und was mir tatsächlich geholfen hat, ist so eine Art Entscheidungsbaum der die unterschiedlichen Varianten zeigt. Also Erste Ebene ist z.B. "Art der Vertragsverletzung", 2. Ebene ist "Welche Möglichkeiten hat Person A bei dieser Art der Vertragsverletzung", 3. Ebene "Was passiert, wenn Person A Variante XY wählt" und so weiter. So arbeitet man einen Fall in der Prüfung eigentlich ziemlich schnell ab. Gesellschaftsrecht muss man einfach lernen... da führt kein Weg dran vorbei. Abgesehen vom Gesetzestext brauchst du aber keines dieser Übungsbücher.

Finanzielle Führung:
Fand ich ziemlich easy. Da wird kein Buch oder sonst was benötigt, das kriegt man wirklich 1:1 in der Vorlesung vorgekaut und man findet auch während der Prüfung eigentlich alles in den Unterlagen. Davor mal kurz reinschauen oder auch ne Zusammenfassung mit den für dich wichtigsten/schwierigsten Dingen erstellen schadet aber natürlich trotzdem nicht. Wenn du wirklich vieles nicht auf Anhieb weißt und nachschauen musst, kanns von der Zeit her dann doch ein wenig eng werden.

Kontext:
Kein Buch kaufen. Sind sowieso nur 10 Punkte in der Klausur und davon holst du mindestens 7 wenn du einfach in der Vorlesung zugehört hast.

Frage 2:
Die Präsentation ist eigentlich das Einfachste an der ganzen Woche... So ne ganz normale BWL-Case Study eben: Aufgaben im Team verteilen, ein paar schöne Folien basteln und dann vielleicht einmal per Zoom Call mit der Gruppe durchspielen. Die Fragen sind alle mit den Inhalten der Integrationswoche abgestimmt, es gibt dann jeweils eine Frage zu Wirtschaftsrecht + Finanzielle Führung, eine zu VWL, eine zu SGMM und eine Kontextfrage zu beantworten.

Frage 3:
Teils teils.
In Wirtschaftsrecht wird schon ziemlich viel vorausgesetzt (wies aber auch kommuniziert wird, also fair enough). Was mich da aber enorm gestört hat, war, dass der Dozent keinen Plan von den Übungsfällen hatte, weil die natürlich von irgendwelchen Assistenten gemacht werden. Also da hat die Vorlesung wirklich nur sehr bedingt geholfen und ich war ziemlich froh, dass ich mich da zuvor bereits sehr gut vorbereitet hatte. Finanzielle Führung wird dagegen ziemlich detailliert behandelt. In VWL sind die Vorlesungsfolien identisch zu den Vorbereitungsfolien - die werden einfach von der Dozentin nochmals durchgerechnet, findet jedoch je nach Zeitmanagement auch etwas im Schnelldurchlauf statt. Da ists schon auch echt gut, wenn man die Folien und Aufgaben nicht zum ersten mal sieht. Bei SGMM ca. gleich und bei Kontext musst du dir davor eigentlich nichts anschauen, da wird auch alles sehr genau durchbesprochen. So richtig Eingegrenzt wird offiziell nichts, nur in VWL sagt die Dozentin am Ende dann doch relativ offensichtlich, welche Themen man sich vor der Prüfung nochmals genauer ansehen sollte und in Finanzielle Führung bekommt man während der Vorlesung auch ein wenig ein Gefühl dafür, was dem Dozent gut gefällt.

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Wie umfangreich ist denn die BWL Klausur und welche Aufgaben (außer Definitionen) kommen dran?
Die Beispielaufgaben geben kaum Einblick wie man sich darauf am besten vorbereiten sollte.
Danke im Voraus!

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

push

antworten
WiWi Gast

HSG Integrationswoche - Lernaufwand

WiWi Gast schrieb am 22.08.2021:

Wie umfangreich ist denn die BWL Klausur und welche Aufgaben (außer Definitionen) kommen dran?
Die Beispielaufgaben geben kaum Einblick wie man sich darauf am besten vorbereiten sollte.
Danke im Voraus!

Push

antworten

Artikel zu Lernaufwand

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Campus der Universität von Oxford in England.

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

ISIC - Internationaler Studentenausweis

Der internationale Studentenausweis "International Student Identity Card - ISIC".

Die International Student Identity Card - kurz ISIC - ist der einzige Studentenausweis, der weltweit anerkannt wird. Mit dem Ausweis erhalten Studierende Ermäßigungen in über 132 Ländern rund um den Globus. Den internationalen Studentenausweis gibt es mittlerweile bereits seit 60 Jahren.

IEC Study Guide 2019: Kostenloser Studienführer Auslandsstudium

Die rote Golden Gate Brücke in San Fransisco.

Für ein Auslandssemester oder für ein Studium ins Ausland zu gehen, dabei hilft der aktuelle IEC Study Guide 2019. Im kostenlosen Studienführer für das Auslandsstudium finden Studieninteressierte hilfreiche Tipps zu 120 Universitäten in mehr als 20 Ländern. Fragen zu Themen der Finanzierung, Bewerbung, Notenanerkennung, Hochschulrankings, Studienländern und Partneruniversitäten werden ausführlich beantwortet.

TOEFL, Cambridge, IELTS & Co. – Wann welches Englisch-Sprachzertifikat ratsam ist

Sprachzertifikate-Englisch: Lerngruppe lernt für einen Englisch-Sprachtest

Wer im studentischen oder beruflichen Umfeld Fremdsprachenkenntnisse nachweisen will beziehungsweise muss, kommt über kurz oder lang um ein offizielles Sprachzertifikat nicht umher. Jedoch ist es nicht immer einfach, durch die Flut an Informationen zu den Themen „Sprachtests“, „Sprachexamen“ und „Sprachdiplome“ hindurch zu finden. Wer ein Sprachzertifikat ablegen will, sollte sich vorher genauestens darüber informieren, welcher Nachweis im konkreten Fall verlangt wird und wie man sich am besten auf das jeweilige Sprachexamen vorbereiten kann.

Die Möglichkeiten für ein Auslandsjahr sind vielfältig

Ein Auslandsjahr kann viele Anreize haben, die besseren Sprachkenntnisse, der Wunsch sich persönlich weiter zu entwickeln oder einfach die Reiselust. Ganz gleich ob Schüleraustausch, Sprachreise, Au-pair Aufenthalt, Auslandspraktika oder Auslandsstudium, in einer globalen Arbeitswelt steigen die Berufschancen mit jeder Auslandserfahrung.

Studienfinanzierung im Ausland

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Auslandsaufenthalte: Studierende ohne Akademiker-Eltern profitieren stärker

Auslandsaufenthalte: Ein Sudenten im Auslandssemster in England an einer U-Bahn-Station in London.

Ob größeres Selbstvertrauen oder gewachsene Sprachkenntnisse: Ein Auslandsaufenthalt im Studium sorgt für Verbesserung in vielen Bereichen. Kinder aus Nicht-Akademikerfamilien empfinden diesen Effekt in bestimmten Bereichen noch etwas stärker. Dies zeigt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Auslandsmobilität von Studierenden und Wissenschaftlern steigt

Im Jahr 2015 waren fast 140.000 deutsche Studierende für ein Studium im Ausland eingeschrieben. Zu den beliebtesten Gastländern zählen Österreich, die Niederlande, Großbritannien und die Schweiz. Beliebte Zielländer für kurzzeitige Auslandssemester sind Großbritannien, die USA, Frankreich und Spanien. Derzeit verbringen mehr als ein Drittel aller Studierenden einen Teil ihres Studiums im Ausland. An deutschen Hochschulen sind 2017 zum ersten Mal mehr als 355.000 ausländische Studierende eingeschrieben.

Statistik: 137 300 Deutsche Studenten haben 2014 im Ausland studiert

632 Meter hohe Shanghai Tower

Immer mehr deutsche Studenten wollen international studieren: 2014 gingen 137.000 Studierende ins Ausland. Am beliebtesten ist das Nachbarland Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Großbritannien und Schweiz. Wirtschaftsstudenten zieht es vor allen in die Niederlande.

Wichtige Sprachzertifikate für ein Auslandsstudium: Cambridge Certificate, TOEFL, IELTS, DELE, DALF und DELF

Die Lexikon-Beschreibung für das englische Wort "focus".

Das Ziel eine Sprache intensiv und hautnah zu erlernen ist im Auslandsstudium ein toller Nebeneffekt. Doch bevor die Annahme an einer ausländischen Universität gelingt, müssen Studieninteressenten erst beweisen, ob sie bereits der Sprache mächtig sind. Die sechs Niveaustufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GES) gibt Aufschluss darüber, inwieweit das Sprachverständnis in einer Fremdsprache reicht. Dafür wurden verschiedene Sprachzertifikate entwickelt, die gegenüber Universitäten, Unternehmen und anderen Institutionen zur Bewerbung anerkannt sind. Je nachdem, welches Land infrage kommt, muss ein Zertifikat in TOEFL, IELTS, DELF, DALF oder DELE nachgewiesen werden.

Brexit erschwert Studium in England und deutsch-britische Hochschulforschung

Von einem Gebäude herunter hängende britische Nationalflagge.

Mit verheerende Konsequenzen für Studium und Forschung nach einem eventuellen Brexit rechnen die Hochschulrektoren aus Deutschland und Großbritannien. Die EU erleichtere die Zusammenarbeit unter Forschern, das gemeinsame Nutzen von Ressourcen und der Austausch wichtiger Daten. Davon profitieren ebenso Studenten aus beiden Ländern. Derzeit sind 13.765 degree-seekings Studenten und 4.428 Erasmus-Studierende aus Deutschland in Großbritannien.

Englischsprachige Business-Masterstudiengänge am Griffith College Dublin in Irland

Griffith College Dublin in Irland

Englische Masterstudiengänge sind bei Unternehmen und Wirtschaftsstudenten sehr gefragt. Ein Business-Master im Ausland hilft, das Studium international auszurichten. Muttersprachige Masterprogramme wie die des Griffith College Dublin in Irland vermitteln neben den wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten auch exzellente Englischkenntnisse.

Auslandaufenthalte von Studierenden trotz Finanzkrise weiter steigend

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Die Zahl der Auslandsaufenthalte von Studierenden und Hochschulangehörigen nimmt trotz der in mehreren europäischen Ländern spürbaren Finanzkrise weiter zu. Die Mobilitätszahlen sind stabil und insbesondere die Zahl der Praktika ist deutlich gestiegen. Das zeigt die vom DAAD initiierte Studie "Student and staff mobility in times of crisis".

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 2 – DAAD-Auslandsstipendien

Auslandsaufenthalte gelten als Pluspunkt in der Bewerbung. Wer im Ausland studiert hat, beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und versteht Sprache und Kultur des Landes. Zudem werden Auslandsaufenthalte durch zahlreiche Programme und Stipendien gefördert.

Antworten auf HSG Integrationswoche - Lernaufwand

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 28 Beiträge

Diskussionen zu Lernaufwand

Weitere Themen aus Österreich & Schweiz