DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Praktikum & Co.KPMG

Reisen im KPMG Praktikum

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Reisen im KPMG Praktikum

Hallo,
ich habe vor mich für ein Praktikum im Bereich Risikomanagement Banken- Consulting zu bewerben. Der Standort wäre Düsseldorf. Wie sieht es mit Reisen aus?

antworten
Ein KPMGler

Reisen im KPMG Praktikum

Kann nicht pauschalisiert werden.

Teilweise sitzen Praktikanten das komplette Praktikum im Office und unterstützen eines oder mehrere Projekte, teilweise sitzen sie zusammen mit dem Projektteam beim Kunden vor-Ort (wir machen das vorallem, wenn wir Projekte am gleichen Standort wie die Praktikanten haben) und tlw. reisen auch Praktikanten mit den Beraterteams.

Allerdings das typischerweise nur, wenn die Reisekosten an den Kunden weitergegeben werden können und der Kunde von einem entsprechenden Mehrwert durch den Praktikanten überzeugt werden kann.

antworten
WiWi Gast

Reisen im KPMG Praktikum

Die T2/3s in denen ich war, waren da unverschämter :D Haben mich einfach als Junior Consultant an den Kunden verkauft.

antworten
WiWi Gast

Reisen im KPMG Praktikum

Ein KPMGler schrieb am 12.08.2019:

Kann nicht pauschalisiert werden.

Teilweise sitzen Praktikanten das komplette Praktikum im Office und unterstützen eines oder mehrere Projekte, teilweise sitzen sie zusammen mit dem Projektteam beim Kunden vor-Ort (wir machen das vorallem, wenn wir Projekte am gleichen Standort wie die Praktikanten haben) und tlw. reisen auch Praktikanten mit den Beraterteams.

Allerdings das typischerweise nur, wenn die Reisekosten an den Kunden weitergegeben werden können und der Kunde von einem entsprechenden Mehrwert durch den Praktikanten überzeugt werden kann.

Danke für die hilfreiche Antwort.

antworten
WiWi Gast

Reisen im KPMG Praktikum

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Die T2/3s in denen ich war, waren da unverschämter :D Haben mich einfach als Junior Consultant an den Kunden verkauft.

Same here, und da ich ebenfalls bei Big4 Advisory war, weiß ich auch, für wieviel.
PwC hat für mich 600 € / Tag veranschlagt, S& direkt mal 1.500 € / Tag, wobei ich mich in dem Projekt wirklich nicht gut ausgekannt habe (SCM Projekt, hab FACT Fokus). Fragwürdige Praxis, aber der Kunde hat es ohne mit der Wimper zu zucken abgesegnet.

antworten
Ein KPMGler

Reisen im KPMG Praktikum

Gibt es auch durchaus.
Im Audit ist es sehr gängig, das Praktikanten mit verkauft werden zu recht geringen Tagessätzen.
Auch befinden sich quasi in allen Rahmenverträgen auch Rates für Praktikanten, häufig wird diese aber trotzdem nicht angewendet sondern als "Invest" von uns als Beratern in die gute Kundenbeziehung gesehen...

WiWi Gast schrieb am 12.08.2019:

Die T2/3s in denen ich war, waren da unverschämter :D Haben mich einfach als Junior Consultant an den Kunden verkauft.

Same here, und da ich ebenfalls bei Big4 Advisory war, weiß ich auch, für wieviel.
PwC hat für mich 600 € / Tag veranschlagt, S& direkt mal 1.500 € / Tag, wobei ich mich in dem Projekt wirklich nicht gut ausgekannt habe (SCM Projekt, hab FACT Fokus). Fragwürdige Praxis, aber der Kunde hat es ohne mit der Wimper zu zucken abgesegnet.

antworten
WiWi Gast

Reisen im KPMG Praktikum

Was man hier aber auch bedenken sollte ist, dass Tagessätze und Abrechnung zwei verschiedene Dinge sind. In der Regel wird im Vorfeld ein Stundenbudget ausgehandelt und das wird dann normalerweise auch eingehalten. Falls es überschritten wird, wird dies frühzeitig mit dem Mandanten kommuniziert und begründet.

Angemessene Begründungen sind dann z.B. eine höhere Komplexität als erwartet oder Verzögerungen, die der Mandant zu verantworten hat.

Entsprechend macht es dann für den Mandanten in der Regel keine Unterschied, ob das Prüfungsbudget von 3,4,5 oder 10 Mitarbeitern der WPG aufgebraucht wird und ob es sich bei diesen um erfahrene Mitarbeiter oder Praktikanten handelnt, da "Sorry, unser Praktikant braucht so lange." in der Regel keine Budgeterweiterung begründen würde. Die Kosten, die ein unfähiger Praktikant verursacht bleiben in der Regel bei der WPG.

Ich vermute mal, dass das bei KPMG nicht anders ist, oder?

Ein KPMGler schrieb am 12.08.2019:

Gibt es auch durchaus.
Im Audit ist es sehr gängig, das Praktikanten mit verkauft werden zu recht geringen Tagessätzen.
Auch befinden sich quasi in allen Rahmenverträgen auch Rates für Praktikanten, häufig wird diese aber trotzdem nicht angewendet sondern als "Invest" von uns als Beratern in die gute Kundenbeziehung gesehen...

antworten
Ein KPMGler

Reisen im KPMG Praktikum

Geh ich von aus, kann ich aber nicht beurteilen.
Hatte noch nie wirklich was mit Prüfung zu tun.
Beratung läuft anders.

WiWi Gast schrieb am 13.08.2019:

Was man hier aber auch bedenken sollte ist, dass Tagessätze und Abrechnung zwei verschiedene Dinge sind. In der Regel wird im Vorfeld ein Stundenbudget ausgehandelt und das wird dann normalerweise auch eingehalten. Falls es überschritten wird, wird dies frühzeitig mit dem Mandanten kommuniziert und begründet.

Angemessene Begründungen sind dann z.B. eine höhere Komplexität als erwartet oder Verzögerungen, die der Mandant zu verantworten hat.

Entsprechend macht es dann für den Mandanten in der Regel keine Unterschied, ob das Prüfungsbudget von 3,4,5 oder 10 Mitarbeitern der WPG aufgebraucht wird und ob es sich bei diesen um erfahrene Mitarbeiter oder Praktikanten handelnt, da "Sorry, unser Praktikant braucht so lange." in der Regel keine Budgeterweiterung begründen würde. Die Kosten, die ein unfähiger Praktikant verursacht bleiben in der Regel bei der WPG.

Ich vermute mal, dass das bei KPMG nicht anders ist, oder?

Ein KPMGler schrieb am 12.08.2019:

Gibt es auch durchaus.
Im Audit ist es sehr gängig, das Praktikanten mit verkauft werden zu recht geringen Tagessätzen.
Auch befinden sich quasi in allen Rahmenverträgen auch Rates für Praktikanten, häufig wird diese aber trotzdem nicht angewendet sondern als "Invest" von uns als Beratern in die gute Kundenbeziehung gesehen...

antworten
WiWi Gast

Reisen im KPMG Praktikum

@KPMG'ler

Ich musste während meiens Praktikums mit der Bahn zum Mandanten (200KM) jedes mal fahren. Nach ner Woche sah ich einen anderen Praktikanten (gleicher Standort wie ich). Er durfte jedoch jdes mal mitm eigenen Auto fahren.
Gibt es hier keine policy? Ich war täglich fast 3 Stunden unterwegs)..
Wird hier jedes mal wegen den Reisekosten geschaut? Hauptsache Geld sparen?

antworten

Artikel zu KPMG

KPMG übernimmt Strategieberatung Stratley AG

Ein Messbecher mit einer roten Flüssigkeit.

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG übernimmt die Stratley AG, eine auf die Chemieindustrie spezialisierte Strategieberatung mit Sitz in Köln. Das im Jahr 2005 gegründete Unternehmen hat 35 Mitarbeiter.

KPMG Recruiting Event für Audit Financial Services »Focus on your Future«

M&A-Markt 2005

Studierende und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften können beim »Focus on your Future« Recuiting Event vom 06. bis 07. Juni 2005 in Frankfurt am Main die spannende Welt der Wirtschaftsprüfung hautnah erleben.

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Arten von Praktika: Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Praktika sind im Wirtschaftsstudium wesentlich für den erfolgreichen Berufseinstieg nach dem Hochschulabschluss. Während einige Praktika verpflichtend sind, gelten andere als freiwillig, sodass andere Gesetzmäßigkeiten gelten. Sinnvoll sind beide, denn Praktika sind für Wirtschaftsstudierende im Lebenslauf ein Muss. Unternehmen wollen erkennen, dass zukünftige Nachwuchskräfte Initiative zeigen und bereits zusätzlich zu ihrem Abschluss praktische Erfahrungen mitbringen.

Arbeitsblatt: Das Praktikum beim Steuerberater

Ein blaues Schild mit der Aufschrift Steuerberatung und einem Muster mit grünen und weißen Punkten.

Das Schulserviceportal Jugend und Finanzen bietet das Arbeitsblatt „Das Praktikum beim Steuerberater“ zum kostenlosen Download an. Das Arbeitsblatt gibt einen Überblick über das Berufsfeld Steuerberater und welche Möglichkeiten es für ein Praktikum gibt.

Join – Online-Plattform vermittelt Praktika an Flüchtlinge

Screenshot der Praktikumsplattform JOIN für Flüchtlinge

Die neue Praktikumsplattform JOIN soll Flüchtlinge an Unternehmen wie McKinsey, SAP & Co. vermitteln. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium des Inneren, dem Digitalverband Bitkom hat die Academy Cube das neu Jobportal vorgestellt. Join ermöglicht schnell und unkompliziert die Vermittlung von Flüchtlingen an Unternehmen.

BWL-Studie zu Berufserfahrung und Praktikum zwischen Bachelor- und Master

Cover CHE - Bachelor und was dann?

Bachelorstudium BWL - was kommt dann? Gut jeder fünfte der Studierenden konsekutiver Masterstudiengänge in BWL gaben an, nach dem BWL-Bachelor zunächst Berufserfahrungen gesammelt zu haben. So laute das Ergebnis einer Befragung von Masterstudierenden und Lehrenden im Studienfach BWL des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE).

Freiwillige Praktika von Studierenden durch Mindestlohn gefährdet

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer

BDA, BDI und Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft fordern die Regierungskoalition auf, den Gesetzentwurf für ein Mindestlohngesetz mit Blick auf freiwillige Praktika von Studierenden zu ändern. Der Entwurf sieht vor, dass freiwillige Praktika von mehr als vier Wochen mit 8,50 Euro pro Stunde vergütet werden müssen.

Antworten auf Reisen im KPMG Praktikum

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu KPMG

Weitere Themen aus Praktikum & Co.