DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
TraineegehälterGehaltsverhandlung

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Hallo in die Runde,

ich habe mich für eine Traineestelle bei einem großen europaweittätigen Unternehmen beworben und wurde kurz darauf von der Personalabteilung angerufen und zu einem Erstgespräch eingeladen. Es wurde bei diesem Telefonat auch nach meiner Gehaltsvorstellung gefragt, woraufhin ich geantwortet habe, dass meine Vorstellung branchenüblich sei. Daraufhin sagte die nette Dame, dass das Traineegehalt bei ihnen bei 36.000€ liegt. Dies erschien mir im Vergleich zu anderen Traineestellen schon etwas wenig, allerdings bin ich auf das Gehalt bei dem ersten Telefongespräch, welches ich beim Einkaufen geführt habe, dann nicht näher eingegangen. Beim Online-Erstgespräch, welches sehr gut verlief, wurde die Summe dann noch einmal kurz genannt, dass das Unternehmen dieses Traineegehalt zahlt. Es gab keinen Raum und keine Zeit für eine Verhandlung. Daraufhin wurde ich zu einem Zweitgespräch eingeladen und letztendlich habe ich Vertragsentwurf per Mail erhalten und auch einen unterschriebenen Vertrag per Post zugesandt bekommen.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich das Gehalt hätte verhandeln können. Es war mein erstes Bewerbungsgespräch, von daher habe ich keinerlei Erfahrung. Die Traineestelle passt gut zu mir, nur bin ich mir unsicher, ob ich mich nicht unter Wert verkauft habe.

Was meint ihr?
Kann ich das Gehalt jetzt noch versuchen nachzuverhandeln?

Grüße
Pascal

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Trainee-Gehälter sind in der Regel schon standardisiert und somit einheitlich für alle Trainees ohne Verhandlungsspielraum. Teilweise wird zwischen verschiedenen Bereichen unterschieden (bei Banken z.B. zwischen Analyst-/Trainee-Programm in IB und non-IB).

Das Traineegehalt ist immer von Branche und Unternehmen abhängig. Kenne zwar weder dein Profil noch die Soft Facts der Stelle (wie Wochenstunden, Urlaubstage, BAV, etc.), aber für 36k würde ich persönlich (sehr guter Masterabschluss, diverse Praktika/Werkstudententätigkeiten bei renommierten Unternehmen, Auslandserfahrung, Ehrenamt, etc.) definitiv nicht arbeiten. Bin wohlgemerkt aber auch in einer Branche, in der tendenziell eher gut bezahlt wird.

Man sollte also die Stelle und das damit verbundene Gehalt also schon im Branchenvergleich und unter Berücksichtigung des eigenen Profils betrachten. Bei einer Trainee-Stelle solltest du außerdem die mittel- bis langfristigen Entwicklungsmöglichkeiten einbeziehen. Oft kann man sich nach dem Trainee relativ schnell deutlich steigern.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Bei uns gabs auch keinen Verhandlungsspielraum, allerdings lag das Gehalt auch deutlich höher (IGM). 36k finde ich arg wenig und schon fast unverschämt. Allerdings kenne ich die Branche auch nicht, wenn die Gehälter dort generell niedriger sind ist es vielleicht ok. Generell unüblich, dass nicht verhandelt werden ist es also nicht.

WiWi Gast schrieb am 12.01.2023:

Hallo in die Runde,

ich habe mich für eine Traineestelle bei einem großen europaweittätigen Unternehmen beworben und wurde kurz darauf von der Personalabteilung angerufen und zu einem Erstgespräch eingeladen. Es wurde bei diesem Telefonat auch nach meiner Gehaltsvorstellung gefragt, woraufhin ich geantwortet habe, dass meine Vorstellung branchenüblich sei. Daraufhin sagte die nette Dame, dass das Traineegehalt bei ihnen bei 36.000€ liegt. Dies erschien mir im Vergleich zu anderen Traineestellen schon etwas wenig, allerdings bin ich auf das Gehalt bei dem ersten Telefongespräch, welches ich beim Einkaufen geführt habe, dann nicht näher eingegangen. Beim Online-Erstgespräch, welches sehr gut verlief, wurde die Summe dann noch einmal kurz genannt, dass das Unternehmen dieses Traineegehalt zahlt. Es gab keinen Raum und keine Zeit für eine Verhandlung. Daraufhin wurde ich zu einem Zweitgespräch eingeladen und letztendlich habe ich Vertragsentwurf per Mail erhalten und auch einen unterschriebenen Vertrag per Post zugesandt bekommen.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich das Gehalt hätte verhandeln können. Es war mein erstes Bewerbungsgespräch, von daher habe ich keinerlei Erfahrung. Die Traineestelle passt gut zu mir, nur bin ich mir unsicher, ob ich mich nicht unter Wert verkauft habe.

Was meint ihr?
Kann ich das Gehalt jetzt noch versuchen nachzuverhandeln?

Grüße
Pascal

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Ich steige demnächst als Trainee ein und erhalte 42.000€ mit einem Wing Bachelor. Selbst mit einem weiteren Jobangebot und etwas mehr Gehalt ging bei mir nichts am Gehalt. Denke das ist dann vom Unternehmen fest geregelt und nicht verhandelbar. Für 36.000€ mit einem Master würde ich nicht einsteigen. Solange man kein Top Lebenslauf und Studium hat würde ich die Stelle antreten und mich weiter bewerben. In der heutigen Zeit ist es schon sowieso schwer genug als Berufseinsteiger was zu finden.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Ich steige demnächst als Trainee ein und erhalte 42.000€ mit einem Wing Bachelor. Selbst mit einem weiteren Jobangebot und etwas mehr Gehalt ging bei mir nichts am Gehalt. Denke das ist dann vom Unternehmen fest geregelt und nicht verhandelbar. Für 36.000€ mit einem Master würde ich nicht einsteigen. Solange man kein Top Lebenslauf und Studium hat würde ich die Stelle antreten und mich weiter bewerben. In der heutigen Zeit ist es schon sowieso schwer genug als Berufseinsteiger was zu finden.

Falsch. Derzeit besteht ein absoluter Arbeitnehmermarkt. Gut ausgebildete Absolventen mit relevanter Praxiserfahrung sind gesucht und haben in der Regel dir Eahl zwischen mehreren Jobangeboten...

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Traineegehälter sind in der Regel vorher fest. Ich denke, dass da nichts möglich gewesen wäre. 36k hingegen sind ein Witz für ein Trainee. Dafür würde ich nie und nimmer anfangen zu arbeiten. Bei den Automobilzulieferern bekommt man glatt das Doppelte.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Personalabteilungen und einstellende Personalverantwortliche treten immer so auf, dass das Gehalt festgesetzt, gerecht und angemessen sei. Mit etwas Berufserfahrung lernt man aber, dass alles Verhandlungssache ist. Du musst einmal spaßeshalber ein Angebot eines Unternehmens klar ablehnen mit Verweis auf das Gehalt oder sonstige Vertragsbestandteile. Dann sieht man, wie schnell und flexibel nachgebessert werden kann. Gerade tarifgeführte Unternehmen predigen immer von klarer, transparenter und fairer Eingruppierung - man lernt aber schnell, dass die Gruppen auch fix angepasst werden können, außervertragliche Zusatzbestandteile aufgenommen werden oder zusätzlich Funktionszulagen gezahlt werden. Glaub mir, es gibt genügend Schrauben, an denen das Unternehmen drehen kann.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Falsch. Derzeit besteht ein absoluter Arbeitnehmermarkt. Gut ausgebildete Absolventen mit relevanter Praxiserfahrung sind gesucht und haben in der Regel dir Eahl zwischen mehreren Jobangeboten...

falsch, nur in wenigen Studiengängen herrscht Arbeitnehmermarkt. In den meisten eher nicht. Und zudem herrscht ein Arbeitnehmermarkt wenn dann für Erfahrene und nicht Studienabgänger ohne jeglichen Wissen.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Ich steige demnächst als Trainee ein und erhalte 42.000€ mit einem Wing Bachelor. Selbst mit einem weiteren Jobangebot und etwas mehr Gehalt ging bei mir nichts am Gehalt. Denke das ist dann vom Unternehmen fest geregelt und nicht verhandelbar. Für 36.000€ mit einem Master würde ich nicht einsteigen. Solange man kein Top Lebenslauf und Studium hat würde ich die Stelle antreten und mich weiter bewerben. In der heutigen Zeit ist es schon sowieso schwer genug als Berufseinsteiger was zu finden.

Kompletter BS.
Es wird händeringend gesucht.
Meine Angebote lagen mit gutem BWL Master bei 72-85k zum Einsteig

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Das klingt fast nach dem Angebot von Kühne+Nagel. Die haben vor zwei Jahren auch so wenig geboten und das mit den niedrigen Gehältern in der Logistik begründet.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Kompletter BS.
Es wird händeringend gesucht.
Meine Angebote lagen mit gutem BWL Master bei 72-85k zum Einsteig

Welcher Bereich?

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

36.000€ Traineegehalt sind schon arg wenig, gerade wenn es um ein europaweites Unternehmen geht. Würde ich nur machen, wenn nachdem Traineeprogramm das Gehalt wenigstens ansprechend sein wird.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

36k ist schon verdammt wenig und spricht eher nicht für die Qualität des Programms. Die meisten Trainee-Programme bei großen/bekannten Unternehmen liegen zwischen 48-70k, wobei die Spitze top Managementprogramme sind. Hier ein paar Beispiele aus erster Hand;

Bosch Specialist Programm - ca. 60k
Bosch JMP - 70k (da 40h Vertrag).
Deutsche Bank - 60k
Coba -55k
Microsoft - 60-70k je nach Rolle
Schwarz Gruppe - 48k

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Welcher Bereich?

Im Bereich der Märchen und Fabeln. Es sei denn er redet hier von T1-2 Consulting, das hat aber halt nix mit Traineeprogrammen zu tun.

BTT: Traineegehälter sind in der Regel nicht verhandelbar. Alle Trainees im selben Bereich sollen gleichgestellt sein, daher einheitliche Gehälter. 36.000 wurden mir 2020 auch angeboten, vielleicht ist es ja dasselbe Unternehmen :D Ich habe damals nochmal angerufen und gesagt dass mir 36.000 viel zu wenig sind, darauf hat das UN gesagt sorry, keinen Spielraum und das Thema war beendet. Habe weitergesucht und mich letztlich für ein anderes Traineeprogramm entschieden.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Im Bereich der Märchen und Fabeln. Es sei denn er redet hier von T1-2 Consulting, das hat aber halt nix mit Traineeprogrammen zu tun.

BTT: Traineegehälter sind in der Regel nicht verhandelbar. Alle Trainees im selben Bereich sollen gleichgestellt sein, daher einheitliche Gehälter. 36.000 wurden mir 2020 auch angeboten, vielleicht ist es ja dasselbe Unternehmen :D Ich habe damals nochmal angerufen und gesagt dass mir 36.000 viel zu wenig sind, darauf hat das UN gesagt sorry, keinen Spielraum und das Thema war beendet. Habe weitergesucht und mich letztlich für ein anderes Traineeprogramm entschieden.

T1 und T2 Beratungen zahlen zum Einstieg mittlerweile 90- 105k allin...

Aber ich geb dir recht, für einen Einstieg als Trainee/Junior etc. außerhalb von Banking/Consulting sind 72-85k zum Berufseinstieg die absolute Ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Personalabteilungen und einstellende Personalverantwortliche treten immer so auf, dass das Gehalt festgesetzt, gerecht und angemessen sei. Mit etwas Berufserfahrung lernt man aber, dass alles Verhandlungssache ist. Du musst einmal spaßeshalber ein Angebot eines Unternehmens klar ablehnen mit Verweis auf das Gehalt oder sonstige Vertragsbestandteile. Dann sieht man, wie schnell und flexibel nachgebessert werden kann. Gerade tarifgeführte Unternehmen predigen immer von klarer, transparenter und fairer Eingruppierung - man lernt aber schnell, dass die Gruppen auch fix angepasst werden können, außervertragliche Zusatzbestandteile aufgenommen werden oder zusätzlich Funktionszulagen gezahlt werden. Glaub mir, es gibt genügend Schrauben, an denen das Unternehmen drehen kann.

Richtig. Kann, aber muss nicht.
Nicht jeder Arbeitnehmer ist es wert an bzw. über die Schmerzgrenze zu gehen. Wer so gar nicht ins Gehaltsgefüge passt, der ist bei uns raus.

antworten
Winkler

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Weiß jemand welches TG man einsteigt bei LBBW?

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Vor ein paar Jahren waren es mal TG 7 BJ 9 bei 14 Monatsgehältern als Masterabsolvent.

Winkler schrieb am 01.03.2023:

Weiß jemand welches TG man einsteigt bei LBBW?

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Falsch. Derzeit besteht ein absoluter Arbeitnehmermarkt. Gut ausgebildete Absolventen mit relevanter Praxiserfahrung sind gesucht und haben in der Regel dir Eahl zwischen mehreren Jobangeboten...

Nein. Mit Arbeitserfahrung bist du was wert und wirst gesucht. Aber es gibt mehr Absolventen als es Einstiegsstellen für diese gibt, zumindest im Wiwi Bereich.

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Kompletter BS.
Es wird händeringend gesucht.
Meine Angebote lagen mit gutem BWL Master bei 72-85k zum Einsteig

Wo bitte das? In welcher Industrie? Das riecht nach Consulting

antworten
WiWi Gast

Traineegehalt nicht verhandelbar!?

WiWi Gast schrieb am 01.03.2023:

WiWi Gast schrieb am 13.01.2023:

Wo bitte das? In welcher Industrie? Das riecht nach Consulting

Nicht der VP. Habe 2 Kommilitonen die in der chemischen / pharmazeutischen Branche ein Trainee Programm ergattern konnten. Person 1 verdient allin 70k, Person 2 allin etwa 75k. Es scheint also schon zu gehen

antworten

Artikel zu Gehaltsverhandlung

Die Gehaltsverhandlung

Nebenjob, Studentenjob,

Während der Absolvent vor der Gehaltsverhandlung von üppigen Gehältern träumt, wollen die Personaler die Kosten gering halten. Tipps für die Gehaltsverhandlung helfen, die eigene Vorstellung überzeugend vorzutragen.

Gehaltsverhandlung stresst Mitarbeiter besonders

Spielchips symbolisieren den Gehaltspoker bei einer Gehaltsverhandlung

Herzklopfen, trockener Mund, Aufregung – die Gehaltsverhandlung gehört für Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren am Arbeitsplatz. Warum sind Mitarbeiter in der Gesprächssituationen einer Gehaltsverhandlung besonders nervös? Welche Tipps führen trotzdem zu einem erfolgreichen Abschluss?

Gehaltsverhandlung: Mit krummen Summen mehr Gehalt

Ein Zahlencode auf einer kleinen, blauen Tafel.

Wer mit einer krummen Summe in die Gehaltsverhandlungen geht, kommt mit einem höheren Ergebnis wieder raus, berichtet die Zeitschrift »Wundertwelt Wissen« in ihrer Februar-Ausgabe.

Frauen sind selbstbewusst im Job und bei Gehaltsverhandlungen

Eine Hand mit grünen Fingernägeln stützt einen Frauenkopf.

Mit viel Selbstbewusstsein treiben Frauen in Deutschland ihre Karriere voran. Knapp zwei Drittel der berufstätigen Frauen schätzen sich selbst als erfolgreich im Beruf ein und sehen auch für die Zukunft gute Karrierechancen. Das zeigt sich auch bei den Gehaltsverhandlungen. Eine große Mehrheit von 62 Prozent der Frauen hat bereits aktiv ein höheres Gehalt verlangt und nach einer Beförderung fragten immerhin 41 Prozent.

10 Tipps für die Gehaltsverhandlung

Karriereexperte Jürgen Hesse vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader hat 10 elementare Tipps zusammengestellt, die für eine erfolgreiche Gehaltsverhandlung ausschlaggebend sind.

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Ein Männchen umarmt eine Geldbörse aus der Geldscheine und Münzen sprudeln.

Im Vorstellungsgespräch lauert die größte Hürde oft am Schluss: die Frage nach dem Gehalt. Der wichtigste Tipp für die Gehaltsverhandlung lautet, den eigenen Marktwert zu kennen und diesen selbstbewusst zu vertreten. Die eigenen Qualifikationen und die Berufserfahrung sind dafür die besten Argumente. Generell sollte in regelmäßigen Abständen über Anpassungen beim Gehalt gesprochen werden. Personalberater Thomas Marquardt gibt Tipps für die nächste Gehaltsverhandlung.

Gehaltsverhandlung trotz Finanzkrise

Die aus Buchstabenplätchen aneinander gelegten Worte, Poker und Gehalt, mit einigen Pokerchips.

Die schwache Konjunktur zwingt bereits viele Unternehmen zu massiven Einsparungen - schwierige Zeiten für Gehaltsverhandlungen. Trotzdem möchte rund die Hälfte aller deutschen Arbeitnehmer demnächst eine Gehaltserhöhung erreichen und plant, bald mit dem Chef darüber zu reden.

Tabuthema Gehalt

Auf Geldscheinen und einem Zettel zur Einkommenssteuererklärung liegen Würfel, die das Wort: Gehälter ergeben.

Das Thema Gehalt ist in vielen deutschen Unternehmen tabu. 43 Prozent der deutschen Fach- und Führungskräfte haben mit ihrem Vorgesetzen noch nie ihr Gehalt verhandelt.

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Gehälter von Führungskräften in Pharma- und Chemiebranche 2019 gestiegen

Gehaltsstudie: Chemiebranche Pharmabranche 2019-2021

Die Gehälter von Führungskräften in der chemisch-pharmazeutischen Industrie nahmen 2019 um 3,5 Prozent zu. Die tariflichen Mindestjahresbezüge für Akademiker wurden zuletzt im Dezember 2019 erhöht. Das Tarifgehalt für Angestellte mit einem Diplom oder Masterabschluss im zweiten Beschäftigungsjahr beträgt im Jahr 2020 67.600 Euro und mit einer Promotion 78.750 Euro. Für das erste Jahr der Beschäftigung können die Bezüge weiterhin frei vereinbart werden.

Toptalente: Studentinnen fordern weniger Gehalt

Gehälter: Der Blick einer Frau in die Ferne symbolisiert die Gehaltsaussichten

Studie: Top-Studentinnen fordern weniger Gehalt als männliche Toptalente - Männer erwarten schon zum Start 12.000 Euro mehr Jahresgehalt als Frauen. Allen Studierenden ist der gute Ruf des Unternehmens besonders wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Work-Life-Balance und flexibles Arbeiten sind weniger wichtig.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

Antworten auf Traineegehalt nicht verhandelbar!?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 21 Beiträge

Diskussionen zu Gehaltsverhandlung

Weitere Themen aus Traineegehälter