DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieMBB

MBB Angebot ablehnen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Hallo,

ich habe letzten Monat ein Praktikum bei MB absolviert und zum Ende auch ein Angebot bekommen. Ein Einstieg dort war eigentlich immer mein Ziel, aber während des Praktikums habe ich gemerkt, dass ich mit den Arbeitszeiten nur schwer klarkomme. Ich habe keine Probleme mit der Erschöpfung, aber ich bin eigentlich ein freizeitgetriebener Mensch und habe das Gefühl sehr viel zu verpassen während ich bis Nachts im Büro sitze und die Stunden verstreichen.

Ich überlege immer mehr das Angebot abzulehnen, aber ich habe Angst, dass die ganzen guten Noten/Praktika dann umsonst waren und ich höre doch von allen Seiten wie sehr man von dem Lerneffekt und dem Netzwerk der Beratun und welche tollen Exits danach garantiert sind...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Lohnt es sich, sich 2-3 Jahre durchzubeißen auch wenn man schon vor dem Einstieg am Zweifeln ist

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

War es ein Praktikum nach Studienende?

Ich würde AUF JEDEN FALL erstmal annehmen.

Aber das Einstiegsdatum in die Zukunft setzen. Dann würde ich versuchen noch ein Praktikum in einem Bereich zu machen den du interessant fandest und wenn du da ein offer kriegst kannst du immernoch direkt bei MBB kündigen.

Meine persönliche Lösung für MBB war 3 Monate die Welt zu bereisen vor Arbeitsbeginn und mir seitdem jedes Jahr einen Monat im Sommer unbezahlt freizunehmen und zu reisen. Dazu noch alternative travel am Wochenende.

Gefühlt habe ich mehr Freizeit und insbesondere bessere Freizeit als alle meine Freunde die nicht in der Beratung eingestiegen sind

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

WiWi Gast schrieb am 08.08.2022:

Hallo,

ich habe letzten Monat ein Praktikum bei MB absolviert und zum Ende auch ein Angebot bekommen. Ein Einstieg dort war eigentlich immer mein Ziel, aber während des Praktikums habe ich gemerkt, dass ich mit den Arbeitszeiten nur schwer klarkomme. Ich habe keine Probleme mit der Erschöpfung, aber ich bin eigentlich ein freizeitgetriebener Mensch und habe das Gefühl sehr viel zu verpassen während ich bis Nachts im Büro sitze und die Stunden verstreichen.

Ich überlege immer mehr das Angebot abzulehnen, aber ich habe Angst, dass die ganzen guten Noten/Praktika dann umsonst waren und ich höre doch von allen Seiten wie sehr man von dem Lerneffekt und dem Netzwerk der Beratun und welche tollen Exits danach garantiert sind...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Lohnt es sich, sich 2-3 Jahre durchzubeißen auch wenn man schon vor dem Einstieg am Zweifeln ist

Puhh, schwierige Situation, viele hier im Forum werden dir definitiv dazu raten, bei MBB zu starten. Ich erinnere mich an einen ähnlichen Thread vor ein paar Jahren, da wurde auch vehement darauf gepocht, bei MBB zu unterschreiben.

Ich sehe das ganze ein wenig differenzierter, wenn du ein Praktikum bei MBB + FTO bekommen hast, dann hast du einen guten Job gemacht, dass ist doch schon mal super :)

Den Aspekt bzgl. der Freizeit & Arbeitszeiten kann ich absolut nachvollziehen, was wären für dich denn realistische Alternativen? Wie viel willst du denn arbeiten? Ich persönlich glaube, dass du bei den meisten Positionen auf die du dich bewirbst, Einladungen erhalten wirst, grade mit dem MBB Stempel. Denke aber auch, dass sich die meisten Beratungen nicht allzu sehr von MBB unterscheiden was die Arbeitszeiten angeht, zumindest wenn wir von T2 (& mit Abstrichen T3) sprechen.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Ich würde es definitiv ablehnen. Ich komme aber auch aus der IT.

Ich halte es keine drei Wochen bei einem Arbeitgeber aus, der eine ganz andere Arbeitsweise pflegt als ich es tun würde. Der "Benefit" von MBB sehe ich auch nicht, zumindest nicht außerhalb der BWL Bubble. Und eine 40 Stunden Woche (oder sogar 35h/4 Tage) ist das beste was es geben kann.

Bedenke: Auch in der Freizeit kann man als "High Performer" (was auch immer das ist ;)) coole Projekte machen. Eigenes Unternehmen gründen, die Welt bereisen, studieren, einen Pizzaofen bauen, eine alte Espressomaschine restaurieren. Die Welt steht dir offen.

Jobs ist nicht alles. Aber wenn der Job schei*e ist, ist alles einfach nichts.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Ist doch kein Problem. MBB ist nicht für jeden was. Wenn du gutes Geld bei vernünftigen Arbeitszeiten willst, dann versuch in einer IG Metall-Firma unterzukommen. Sollte mit deinem Profil, was ja offensichtlich für MBB reicht, nicht all zu schwer sein.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Hi,

ich bin vor kurzem von MBB weggewechselt und kann dir somit zumindest meinen persönlichen Eindruck geben.

Ich kann dich sehr gut nachvollziehen und hier im Forum würden dir 90% ohne groß nachzudenken zu MBB raten.

Mir ging es ähnlich wie dir, bin auch eher freizeitliebend und sozial und habe es nur für den Namen/Stempel gemacht. Ich war die 2 Jahre recht unglücklich und merke im neuen Job, wie viel besser es mir geht. Früher galt vielleicht, dass man MBB nicht ablehnen kann, mittlerweile gibt es aber mehr als genug gleichwertige Optionen (auch wenn die meisten hier nur MBB und IB BB kennen). Klar haben die 2 Jahre auch viele Türen geöffnet, aber wenn du eine gute Alternative hast, die dir Spaß machen, dann spricht nichts dagegen die anzunehmen.

MBB ist auch viel Marketing, die Projekte selbst oft genug weniger spannend als man denkt. Der größte Vorteil waren definitiv die Leute und das riesige Netzwerk, das man sich in kurzer Zeit aufbaut.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2022:

Hallo,

ich habe letzten Monat ein Praktikum bei MB absolviert und zum Ende auch ein Angebot bekommen. Ein Einstieg dort war eigentlich immer mein Ziel, aber während des Praktikums habe ich gemerkt, dass ich mit den Arbeitszeiten nur schwer klarkomme. Ich habe keine Probleme mit der Erschöpfung, aber ich bin eigentlich ein freizeitgetriebener Mensch und habe das Gefühl sehr viel zu verpassen während ich bis Nachts im Büro sitze und die Stunden verstreichen.

Ich überlege immer mehr das Angebot abzulehnen, aber ich habe Angst, dass die ganzen guten Noten/Praktika dann umsonst waren und ich höre doch von allen Seiten wie sehr man von dem Lerneffekt und dem Netzwerk der Beratun und welche tollen Exits danach garantiert sind...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Lohnt es sich, sich 2-3 Jahre durchzubeißen auch wenn man schon vor dem Einstieg am Zweifeln ist

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Ich finde es vollkommen legitim wenn man nicht zu MBB will, gerade wenn man sich vor Ort überzeugt hat.

Ich würde mich an deiner Stelle nur fragen:

  • Was will ich stattdessen?
  • Wie komme ich da rein?

Wenn du was anderes weißt, was du gerne machen würdest (ich würde jetzt an was im Konzern denken, vielleicht auch Inhouse Consulting), und glaubst da problemlos unterzukommen, würde ich absagen.

Wenn du dir nicht sicher bist, da ohne Probleme rein zu kommen (und da wäre ich aktuell wirklich konservativ, je nach dem wie es die nächsten Wochen und Monate weitergeht, glaube ich dauert es nicht mehr lange bis die ersten Konzerne Einstellungsstopps verkünden), würde ich mir gut überlegen MBB abzusagen.

Du könntest dann entweder wie jemand oben geschrieben hat für später annehmen und versuchen bis dahin was anderes zu finden und MBB nur als Plan B behalten. Oder du überlegst dir, ob du in den für dich sauren Apfel beißen willst und 2, 3 Jahre durchstehst um frühestmöglich einen Exit in eben so einen Konzern zu finden.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Überlege dir halt was deine Prioritäten sind. Da kann dir das Forum nicht weiterhelfen.

Lass dir allerdings eines gesagt sein: Gute Exits sind keine Selbstläufer. Nicht jeder wird “tolle Exits” bekommen nur weil man mal 2 Jahre bei einer MBB-Beratung war. Diese Zeiten sind schon lange vorbei, weil zum einen viele Unternehmen heutzutage eher auf Eigengewächse setzen (Trainees). Zum anderen ist die Konkurrenz gestiegen, weil so viele Berater aufm Absprung sind.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Kann ich nur auf meinen Beitrag in diesem Thread verweisen:
https://www.wiwi-treff.de/Trainee-oder-Direkteinstieg/Consulting-MBB-oder-MDAX-Trainee-oder-Promotion-Uni/Diskussion-91414

Das viele Arbeiten war alle gut und machbar. Aber richtig glücklich war ich auch nicht dabei und hab mich daher dagegen entschieden...

Überleg dir was dir wirklich wichtig ist im Leben. Es gibt auch genügend andere spannende Berufe und Firmen mit guten Karrieremöglichkeiten abseits und Tier 1/2 Consulting und BB IB. Und vor allem auch genügend spannende und spaßige Sachen abseits von Beruf und Karriere :)

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

WiWi Gast schrieb am 08.08.2022:

Hallo,

ich habe letzten Monat ein Praktikum bei MB absolviert und zum Ende auch ein Angebot bekommen. Ein Einstieg dort war eigentlich immer mein Ziel, aber während des Praktikums habe ich gemerkt, dass ich mit den Arbeitszeiten nur schwer klarkomme. Ich habe keine Probleme mit der Erschöpfung, aber ich bin eigentlich ein freizeitgetriebener Mensch und habe das Gefühl sehr viel zu verpassen während ich bis Nachts im Büro sitze und die Stunden verstreichen.

Ich überlege immer mehr das Angebot abzulehnen, aber ich habe Angst, dass die ganzen guten Noten/Praktika dann umsonst waren und ich höre doch von allen Seiten wie sehr man von dem Lerneffekt und dem Netzwerk der Beratun und welche tollen Exits danach garantiert sind...

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Lohnt es sich, sich 2-3 Jahre durchzubeißen auch wenn man schon vor dem Einstieg am Zweifeln ist

Es fühlt sich so an, als würdest du dann viel verpassen? Glückwunsch, denn du fühlst richtig. Bitte schmeiße dein Leben nicht so sinnlos weg, indem du in die Beratung gehst, um dich dann mit ebenso sinnlosen Parolen bei Laune zu halten, nach dem Motto "in 5 Jahren mach ich den Exit in die Industrie". Ist alles nur bla bla.

Lebe doch bitte jetzt dein Leben mit einem normalen Job und lebe deinen "Freizeittrieb" aus. In der Beratung verpasst du nichts. Denn mehr als ineffizientes Kampfarbeiten bis in die Nacht gibt's dort in der Regel nicht.

Am Ende deines Lebens wirst du kaum auf deine Zeit bei MBB zurückblicken, weil es egal ist. Du wirst dann eher bereuen nicht dein Leben wirklich gelebt zu haben und mit wirklich bedeutenden Dingen gefüllt zu haben.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

WiWi Gast schrieb am 09.08.2022:

Es fühlt sich so an, als würdest du dann viel verpassen? Glückwunsch, denn du fühlst richtig. Bitte schmeiße dein Leben nicht so sinnlos weg, indem du in die Beratung gehst, um dich dann mit ebenso sinnlosen Parolen bei Laune zu halten, nach dem Motto "in 5 Jahren mach ich den Exit in die Industrie". Ist alles nur bla bla.

Lebe doch bitte jetzt dein Leben mit einem normalen Job und lebe deinen "Freizeittrieb" aus. In der Beratung verpasst du nichts. Denn mehr als ineffizientes Kampfarbeiten bis in die Nacht gibt's dort in der Regel nicht.

Am Ende deines Lebens wirst du kaum auf deine Zeit bei MBB zurückblicken, weil es egal ist. Du wirst dann eher bereuen nicht dein Leben wirklich gelebt zu haben und mit wirklich bedeutenden Dingen gefüllt zu haben.

Es kann auch sehr erfüllend sein, sich mit smarten Menschen zu umgeben und extrem viel zu lernen. Dadurch performst du auch in anderen Jobs einfach besser.

Es ist ja kein entweder oder. 2 Jahre Berufszeit ist nicht viel, aber die Entwicklung die du machst, kannst du nicht wirklich woanders aufholen.

Wenn ich mit Leuten zusammenarbeite, die vorher bei einer Strategieberatung waren, merke ich sofort, dass die einfach ein ganz anderes Niveau haben.

Viele denken leider zu kurzfristig.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

WiWi Gast schrieb am 10.08.2022:

Es fühlt sich so an, als würdest du dann viel verpassen? Glückwunsch, denn du fühlst richtig. Bitte schmeiße dein Leben nicht so sinnlos weg, indem du in die Beratung gehst, um dich dann mit ebenso sinnlosen Parolen bei Laune zu halten, nach dem Motto "in 5 Jahren mach ich den Exit in die Industrie". Ist alles nur bla bla.

Lebe doch bitte jetzt dein Leben mit einem normalen Job und lebe deinen "Freizeittrieb" aus. In der Beratung verpasst du nichts. Denn mehr als ineffizientes Kampfarbeiten bis in die Nacht gibt's dort in der Regel nicht.

Am Ende deines Lebens wirst du kaum auf deine Zeit bei MBB zurückblicken, weil es egal ist. Du wirst dann eher bereuen nicht dein Leben wirklich gelebt zu haben und mit wirklich bedeutenden Dingen gefüllt zu haben.

Es kann auch sehr erfüllend sein, sich mit smarten Menschen zu umgeben und extrem viel zu lernen. Dadurch performst du auch in anderen Jobs einfach besser.

Es ist ja kein entweder oder. 2 Jahre Berufszeit ist nicht viel, aber die Entwicklung die du machst, kannst du nicht wirklich woanders aufholen.

Wenn ich mit Leuten zusammenarbeite, die vorher bei einer Strategieberatung waren, merke ich sofort, dass die einfach ein ganz anderes Niveau haben.

Viele denken leider zu kurzfristig

Bitte erkläre mir das mal mit dem Niveau. Was können ehemalige Berater besser oder mehr als nicht Berater? Konnte mir bis jetzt noch keiner erklären.

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

War damals bei Strategy& (damals Booz) und hab die Arbeitszeiten gehasst. Fand aber die Inhalte sehr spannend. Meine Antwort war, zu T3 zu gehen, dort um 8 Feierabend zu haben (meistens). Dann kannst du noch was machen. Ja - nicht um 5, aber Sport geht dann noch. Das mache ich seit >8 Jahren. Hab's nicht bereut!

antworten
WiWi Gast

MBB Angebot ablehnen?

Oder vielen geht's einfach nicht nur um den Job, Effizienz und Optimierung.

Soll's auch geben :=)

WiWi Gast schrieb am 10.08.2022:

WiWi Gast schrieb am 09.08.2022:

Es fühlt sich so an, als würdest du dann viel verpassen? Glückwunsch, denn du fühlst richtig. Bitte schmeiße dein Leben nicht so sinnlos weg, indem du in die Beratung gehst, um dich dann mit ebenso sinnlosen Parolen bei Laune zu halten, nach dem Motto "in 5 Jahren mach ich den Exit in die Industrie". Ist alles nur bla bla.

Lebe doch bitte jetzt dein Leben mit einem normalen Job und lebe deinen "Freizeittrieb" aus. In der Beratung verpasst du nichts. Denn mehr als ineffizientes Kampfarbeiten bis in die Nacht gibt's dort in der Regel nicht.

Am Ende deines Lebens wirst du kaum auf deine Zeit bei MBB zurückblicken, weil es egal ist. Du wirst dann eher bereuen nicht dein Leben wirklich gelebt zu haben und mit wirklich bedeutenden Dingen gefüllt zu haben.

Es kann auch sehr erfüllend sein, sich mit smarten Menschen zu umgeben und extrem viel zu lernen. Dadurch performst du auch in anderen Jobs einfach besser.

Es ist ja kein entweder oder. 2 Jahre Berufszeit ist nicht viel, aber die Entwicklung die du machst, kannst du nicht wirklich woanders aufholen.

Wenn ich mit Leuten zusammenarbeite, die vorher bei einer Strategieberatung waren, merke ich sofort, dass die einfach ein ganz anderes Niveau haben.

Viele denken leider zu kurzfristig.

antworten

Artikel zu MBB

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Fit für das Leben nach dem Studium

Drei Sprinter symbolisieren den Berufstart nach dem Studium.

Ein Studium prägt fürs Leben. Studierende der Wirtschaftswissenschaften können meist gut mit Geld umgehen und später auch im privaten Bereich wirtschaftlich handeln. Einigen fällt es dennoch schwer, direkt nach dem Abschluss Fuß zu fassen. Dann heisst es plötzlich, sich mit Schulden aus der Studienzeit herumzuschlagen, auf Wohnungssuche zu gehen, umzuziehen oder vielleicht sogar direkt eine Familie zu gründen. Einige Tipps helfen beim Start ins „echte Leben“.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

Drei bewährte Strategien für Berufseinsteiger

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Den meisten Absolventen der Wirtschaftswissenschaften gelingt der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut. Mehr als 80 Prozent haben bereits nach einem Vierteljahr einen Arbeitsvertrag für das angestrebte Berufsfeld. Drei Strategien haben sich dabei auf dem Weg zum erfolgreichen Berufseinstieg bewährt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Jobsuche: Tastatur mit der Aufschrift "Find your job" auf einer Taste.

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

Berufseinstieg im Online-Marketing: Agentur oder inhouse?

Berufseinstieg im Online-Marketing bei einer Agentur oder im inhouse Marketing?

In der Online-Marketing-Branche herrscht Fachkräftemangel. Agenturen und auch interne Marketing-Abteilungen suchen händeringend nach fähigem Personal, denn kaum eine Branche wächst zurzeit so stark wie digitales Marketing. Der Betriebswirt mit Online-Kompetenz kann daher zwischen dem Job in einer Agentur oder der Tätigkeit als Inhouse-Experte in einer Firma wählen.

Antworten auf MBB Angebot ablehnen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu MBB

50 Kommentare

MBB Profile

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 09.09.2022: Warum IB? Geht doch hier um MBB Exotenbonus - Ziemlich voller Lebenslauf - sehr j ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie