DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & Wieifb

d-fine & ifb group

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group gehalt Master Abschluß

Das hat nichts mit träumen zu tun, sondern mit ordentlich verhandeln und um seinen Marktwert wissen. Mit Master mag es vielleicht weniger sein, aber mit Promotion kann man 65k verlangen, und man sollte es auch tun.

Und zu der Tagessatzthematik: d-fine nimmt auf jeden Fall höhere Tagessätze für BErater als ifb. Auf die Zahlen darf und will ich nicht eingehen, aber es sind nicht nur 10% Unterschied, das ist schon ein bisserl mehr. (Vergleich zählt natürlich innerhalb einer Erfahrungsstufe, und nicht Partner ifb vs SC d-fine, ich meine SC vs SC, da ist der Unterschied drastisch). Und selbstverständlich erklärt dass die Gehälter. (Das McDonalds Beispiel von oben zeigt einzig und allein wie wenig VErständnis hier einige von Wirtschaftszusammenhängen haben.)

Lounge Gast schrieb:

vielleicht leicht angehoben - war vor einem Jahr da, da gabs
mit Master WiMathe 52k und ähnlichen Bonus. Wie dem auch sei,
die Träumer mit ihren 65k sollten damit erstmal mundtot sein :

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group gehalt

?? Erklär doch mal die Wirtschaftszusammenhänge - v.a. knickst Du ja schon selber ein: oben hieß es noch "Einstieg bei d-fine 65k", jetzt auf einmal "mit Master mag es vielleicht weniger sein".

Kann mir keiner erzählen, dass es mit Master 52k sein sollen und für die Promotion gleich 65k - das reißt deren Gehaltsgefügt doch komplett auseinander!

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group gehalt

Wo knicke ich ein, nur weil ich zugebe, dass ein Master weniger bekommt?

Ok, und jetzt mal die Fakten: JEDE Beratung bezahlt promovierten mehr als unpromovierten Absolventen. Weiterer Fakt: Dr. Titel lassen sich - oft, nicht immer - teurer an Kunden verkaufen. Außerdem sind die knapp über 10k mehr für einen promovierten nur knapp 20%. Das ist nicht viel, auch wenn es dir so vorkommen mag. Das ist beim ifb genauso. Den Abstand holt man aber schneller auf im Berufsleben als man braucht um einen Doktor zu machen.
Also macht euch hier nicht ins Hemd, weil Doctores am Anfang mehr verdienen, die sind auch meistens 3-4 Jahre älter. Wenn ihr in dem Alter seid, solltet ihr die 20% locker rausgeholt haben (wenn nicht, dann braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, denn dann seid ihr sowieso nicht gut genug um jemals über 60k zu kommen.)

Lounge Gast schrieb:

?? Erklär doch mal die Wirtschaftszusammenhänge - v.a.
knickst Du ja schon selber ein: oben hieß es noch
"Einstieg bei d-fine 65k", jetzt auf einmal
"mit Master mag es vielleicht weniger sein".

Kann mir keiner erzählen, dass es mit Master 52k sein sollen
und für die Promotion gleich 65k - das reißt deren
Gehaltsgefügt doch komplett auseinander!

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group gehalt

Also wie ich vor ein paar Beiträgen geschrieben habe steigt man mit 56k ein. Und etwa 15% mehr für promovierte finde ich persönlich nicht unbedingt unrealistisch.

Aber obs jetzt 62k oder 65k sind ist ja auch nicht wirklich relevant finde ich. Aber die Größenordnung finde ich sehr wohl glaubwürdig.

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Was sind denn die Anforderungen um mit Master WiMa genommen zu werden?

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Gut sein!

Lounge Gast schrieb:

Was sind denn die Anforderungen um mit Master WiMa genommen
zu werden?

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Toll^^

Abschluss wird wohl 1.1-1.2. sein, mehrere Praktika in der WIrtschaftsprüfung aber kein Ausland - deswegen frage ich ja, man hat ja das Gefühl dort arbeiten nur Halbgötter :-)

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Also an der Abschlussnote sollte es schonmal nicht scheitern. Fehlendes Ausland kann ich nicht einschätzen in wie weit es ein Nachteil ist.

Wirtschaftsprüfung ist groß. Wenn du in der Prüfung warst bringt es dir eher weniger. Financial Service Advisory bringt dir schon mehr denke ich.

Im Studium sind Vertiefung im Bereich Derivate, Fixed Income (d.h. "Financial Engineering") sicher von Vorteil.

Aber einfach bewerben, dann wird man schon sehen :-)

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Du meinst vermutlich d-fine. ifb hat - zumindest im meiner Wahrnehmung - nicht so eine Außenwirkung. d-fine dagegen schon. Naja, d-fine bekommt auch Konkurrenz, die großen Strategieberatungen sind auch wieder stark im Risk unterwegs (McK, BCG, OW) nachdem sie das mal einige Jahre am Rand haben liegen lassen. Das heißt das Talent verteilt sich wohl auch mehr als vor einigen Jahren.
Dein Schnitt ist auf jeden Fall ausreichend, WP könnte sogar nützlich sein, das Wissen haben vermutlich nicht viele MAthematiker. Bewirb dich doch einfach, nur so kannst du es rausfinden, aber wenn du deine Themen aus den Praktika schön in der BEwerbung anpreist, und einen Mehrwert für d-fine aufzeigst, was soll dagegen sprechen.

Lounge Gast schrieb:

Toll^^

Abschluss wird wohl 1.1-1.2. sein, mehrere Praktika in der
WIrtschaftsprüfung aber kein Ausland - deswegen frage ich ja,
man hat ja das Gefühl dort arbeiten nur Halbgötter :-)

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Hier paar Infos zu ifb group, alles sehr aktuell. Hatte ein Telefoninterview:

  1. Einstiegsgehalt 43k , nicht verhandelbar
  2. Kam so rüber, dass die starken Fokus auf SAP legen
  3. Man ist immer beim Kunden im Projekt - kein home office.
    Fand das Interview total unsympathisch. Frage: Wieviel stellen sie sich als Einstiegsgehalt vor und begründen sie dass bitte? Ich: 50000k + mit Begründung. Personalerin: Nee soviel kriegen sie bei uns nicht, wir zahlen allen 43k und geben ihnen Schulungen blabla was dieses Gehalt rechtferigt. Zu den Spesen wurde nichts gesagt aber so finde ich es zu wenig. Vor Allem wegen der hohen Arbeitsbelastung.

PS: Verstehe eigentlich garnicht warum ifb mit d-fine verglichen wird - da es doch recht unterschiedliche Unternehmen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Beim Einstiegsgehalt nehmen die sich nicht viel, vielleicht deshalb ;)

Lounge Gast schrieb:

Hier paar Infos zu ifb group, alles sehr aktuell. Hatte ein
Telefoninterview:

  1. Einstiegsgehalt 43k , nicht verhandelbar
  2. Kam so rüber, dass die starken Fokus auf SAP legen
  3. Man ist immer beim Kunden im Projekt - kein home office.
    Fand das Interview total unsympathisch. Frage: Wieviel
    stellen sie sich als Einstiegsgehalt vor und begründen sie
    dass bitte? Ich: 50000k + mit Begründung. Personalerin: Nee
    soviel kriegen sie bei uns nicht, wir zahlen allen 43k und
    geben ihnen Schulungen blabla was dieses Gehalt rechtferigt.
    Zu den Spesen wurde nichts gesagt aber so finde ich es zu
    wenig. Vor Allem wegen der hohen Arbeitsbelastung.

PS: Verstehe eigentlich garnicht warum ifb mit d-fine
verglichen wird - da es doch recht unterschiedliche
Unternehmen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Ja, meinte natürlich d-fine - Ziel ist es schon an der Schnittmenge zwischen quantitativer Arbeit und Implementierung zu arbeiten! Dann wage ich einfach mal die Bewerbung, wollte vorher nur die Chancen ein wenig sondieren!

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Lol, die Einstiegsgehälter sind sehr unterschiedlich. Einfach mal Dieter Nuhr beherzigen wenn man keine Ahnung hat.

Zu ifb: Starker SAP Fokus, es gibt aber auch fachlich/prozessuale Themen, IT ist allerdings stark der Fokus, und da nunmal SAP. In allen SAP Beratungen wird ziemlich genau das gleiche für Einsteiger bezahlt. Hier ist ifb eher am oberen Rand (viele bezahlen auch nur 35-40k für Einsteiger). Das muss man wissen. Man sollte allerdings auch wissen, dass die Arbeitszeiten für SAP BErater sehr human sind, und nicht mit Strategieberatungen zusammenhängen.

Lounge Gast schrieb:

Beim Einstiegsgehalt nehmen die sich nicht viel, vielleicht
deshalb ;)

Lounge Gast schrieb:

Hier paar Infos zu ifb group, alles sehr aktuell. Hatte
ein
Telefoninterview:

  1. Einstiegsgehalt 43k , nicht verhandelbar
  2. Kam so rüber, dass die starken Fokus auf SAP legen
  3. Man ist immer beim Kunden im Projekt - kein home
    office.
    Fand das Interview total unsympathisch. Frage: Wieviel
    stellen sie sich als Einstiegsgehalt vor und begründen sie
    dass bitte? Ich: 50000k + mit Begründung. Personalerin:
    Nee
    soviel kriegen sie bei uns nicht, wir zahlen allen 43k und
    geben ihnen Schulungen blabla was dieses Gehalt
    rechtferigt.
    Zu den Spesen wurde nichts gesagt aber so finde ich es zu
    wenig. Vor Allem wegen der hohen Arbeitsbelastung.

PS: Verstehe eigentlich garnicht warum ifb mit d-fine
verglichen wird - da es doch recht unterschiedliche
Unternehmen sind.

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Schnittmenge zwischen quant und IT wird immer gerne gesehen, weil viele keine Lust haben sich die Hände schmutzig zu machen". Wenn der Personal Fit auch passt dann sollte das schon klappen. ich drück dir die Daumen.

Lounge Gast schrieb:

Ja, meinte natürlich d-fine - Ziel ist es schon an der
Schnittmenge zwischen quantitativer Arbeit und
Implementierung zu arbeiten! Dann wage ich einfach mal die
Bewerbung, wollte vorher nur die Chancen ein wenig sondieren!

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Lounge Gast schrieb:

Fand das Interview total unsympathisch. Frage: Wieviel
stellen sie sich als Einstiegsgehalt vor und begründen sie
dass bitte? Ich: 50000k + mit Begründung. Personalerin: Nee
soviel kriegen sie bei uns nicht, wir zahlen allen 43k und
geben ihnen Schulungen blabla was dieses Gehalt rechtferigt.

Ja, wir hatten mal ne bessere Recruiterin. :( Nunja, aber letztlich ist sie da nicht so entscheidend und es geht schon mehr als 43k (aber noch unter 50k - die siehst Du nur mit Promotion). Im übrigens ist die, gottseidank, nicht repräsentativ für uns. Du solltest im Normalfall noch nen Gespräch mit im Regelfall zwei Beratern haben. Das sagt mehr aus über das Klima in der Firma.

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group gehalt Master Abschluß

kann ich bestätigen.

antworten
donald

Re: d-fine & ifb oder doch hba consulting???

ich würde nicht die d-fine und die ifb vergleichen sonder die d-fine und die hba consulting in idstein.
leider finde ich keine beiträge zu der hba consulting hier. ich fühle mich schon von der firma angesprochen und würde gerne wissen ob jemand hier erfahrung mit der firma hat... einstiegsgehalt, atmosphere und arbeitsbedingungen etc

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Was spricht denn gegen d-fine für dich? Diese sind doch in dem Bereich weitaus stärker einzuordnen...

antworten
donald

Re: d-fine & ifb group

Lounge Gast schrieb:

Was spricht denn gegen d-fine für dich? Diese sind doch in
dem Bereich weitaus stärker einzuordnen...

die d-fine mag vllt ein größeres unternehmen sein als die hba consulting aber dies hilft mir leider nicht weiter.
ich bin mathematiker und will mich nach meinen praktischen erfahrugen auch weiter im bereich aktuariat orientieren und da scheint die hba consulting in dem bereich fit zu sein. deswegen hätte ich gerne einige infos dazu

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Bei d-fine kannst du eine Weiterbildung zum Aktuar angehen, und das neben der Arbeit und voll bezahlt. Das sollte doch was dür dich sein ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Richtig. Allerdings schon auch mit Lernstress verbunden, für den auch mal der halbe Jahresurlaub draufgehen kann...

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group

Die ifb ist bankenlastiger als dfine. Und dass es beim ifb kein home-office gibt, wie einer der vorposter schiebt, ist absoluter schwachsinn. mag sein, dass bei hochschulabsolventen in den ersten monaten gern gesehen wird, wenn man sich öfter mal im office sehen lässt. aber wo ist das problem? ein wenig netzwerken hat noch niemandem geschadet. und unterschätzt das am anfang eures berufsweges nicht, va bei beratungen wo man viele kollegen wegen projekten nie (oder nur auf firmenveranstaltungen) zu gesicht bekommt.

antworten
WiWi Gast

ifb group Einstiegsgehalt, Gehaltsentwicklung

Jemand aktuelle Infos zur ifb group?

Einstieg soll ja bei 43k (?) liegen, jemand Infos zur Gehaltsentwicklung in den ersten 2-3 Jahren?

antworten
WiWi Gast

Re: d-fine & ifb group gehalt Master Abschluß

Alter Thread, aber: 43k für einen Master ist realistisch. Der Bonus ist im ersten Jahr fix. Wohnortwechsel wird nicht erwartet, man kann überall in D wohnen. Die Wahl der Verkehrsmittel nach Köln oder zum Mandanten ist weitestgehend frei. Das Vorstellungsgespräch mit der Personalerin ist allerdings nicht ohne. Am besten vorher mal die Einträge auf Kununu lesen.
Gehaltsentwicklung ist regelmäßig Thema bei den Motivationsgesprächen. Aufgrund des mittelständischen Wesens von ifb können natürlich weniger Beförderungen stattfinden, aber das Gehalt steigt idR kontinuierlich.

antworten

Artikel zu ifb

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein weißes Schild an einer roten Wand mit roter Aufschrift Warenausgabe und einem Pfeil nach links.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

OECD-Bildungsbericht 2014 - Rekordniveau bei Hochschulabschlüssen

Eine bunte Rechenmaschine für Kinder aus Holzkugeln.

In Deutschland erwerben mit 31 Prozent so viele wie nie einen Hochschulabschluss und ihre Jobaussichten sind perfekt. Nur 2,4 Prozent der Akademiker sind arbeitslos und sie verdienten 2012 mit einem Studium 74 Prozent mehr als ohne. Das geht aus dem aktuellen OECD-Bericht 2014 „Bildung auf einen Blick“ hervor.

6 Prozent mehr Hochschul­absol­venten im Jahr 2013

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Im Prüfungsjahr 2013 erwarben rund 436 400 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschul­abschluss an deutschen Hochschulen. In den Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften waren es insgesamt 139 756 Hochschul­absol­venten, von denen 80 529 einen Bachelorabschluss machten.

Meister sind Akademikern ab sofort gleichgestellt

Ein Frisörgeschäft mit dem Namen: Meisterschnitt.

Der berufliche Meister und der akademische Bachelorabschluss sind ab sofort gleichwertig. Meisterbriefe enthalten fortan den Hinweis, dass der Abschluss im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 6 entspricht. Dieser Stufe ist auch der Bachelorabschluss zugeordnet.

Antworten auf d-fine & ifb group

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 124 Beiträge

Diskussionen zu ifb

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie