DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Branchentrends & NewsVC-A

Skandinavischer Investor Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group

Der Skandinavische Kapitalgeber Verdane Capital übernimmt aus dem Portfolio der Bauer Media Group die Anteile an den drei Gesellschaften navabi, CareerFoundry und Kyto. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Ziel des Investors ist es, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die Expansion in neue Märkte fortzusetzen. Seit 2016 ist Verdane Capital bereits Anteilseigner an dem deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics.

Ein Wolkenkratzer symbolisiert die Übernahme der Bauer Media Group Anteile durch den Investor Verdane Capital.

Verdane Capital übernimmt Anteile von Bauer Media Group
Stockholm, 23.04.2018 (vc-a) - Verdane Capital übernimmt drei Unternehmen aus dem Portfolio der deutschen Bauer Media Group. Der skandinavische Investor hat die drei Unternehmen navabi, CareerFoundry und Kyto erworben. Verdane Capital hat sämtliche Anteile der Bauer Media Group an den Unternehmen übernommen. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich und will aktiv daran arbeiten, das profitable Wachstum der drei Unternehmen und die weitere Expansion in neue Märkte fortzusetzen.

"Wir sehen im reifen deutschen Markt nach wie vor große Chancen, unser Know-how und unsere Erfahrung einzusetzen. Diese Übernahme passt hervorragend zu unserer Investitionsstrategie, die dazu beiträgt, schnell wachsende Technologieunternehmen aufzubauen und die internationale Expansion zu unterstützen ", sagt Staffan Mörndal, Partner bei Verdane Capital Advisors.
 

navabi ist ein führender Online-Händler für Damenmode in Übergröße. Ausgestattet mit umfassendem E-Commerce-Best-Practice-Wissen wird Verdane Capital das Wachstum und die weitere Marktdurchdringung sowohl in aktuellen als auch neuen Märkten in der EU und den USA unterstützen. Darüber hinaus wird Verdane Capital sich darauf konzentrieren, auf den Markenwert von navabi aufzubauen und mehr private Marken zu etablieren.

"Navabi verfügt über ein engagiertes und kompetentes Team, ein großes Angebot und ein starkes Wachstumspotenzial in einer attraktiven Nische. In Kombination mit unserer Erfahrung und unserem Know-how bei der Entwicklung technologiegestützter Gewinner sind wir der Meinung, dass wir die perfekte Lösung für die Schaffung eines globalen Marktführers in übergroßer Mode haben ", sagt Mörndal.

Das erworbene Portfolio umfasst auch CareerFoundry, einen Anbieter von Online-Tech-Kursen in den Bereichen Web-Entwicklung, User Experience und User Design sowie Kyto, einen Anbieter von Online-Optimierungslösungen für kleine und mittlere Unternehmen, die verschiedene Online-Rubrikenportale zur Präsentation ihrer Produkte nutzen, um Leads zu erzeugen.

Beide Unternehmen befinden sich in einem rasanten Wachstumskurs und weisen ein erhebliches Potenzial in neuen Märkten auf. Sie passen zur Strategie von Verdane Capital, Vermögenswerte im Bereich Internet und Software von Verbrauchern zu erwerben.

"Wir sind stolz, zusammen mit den exzellenten Mitarbeitern, Managementteams und anderen Eigentümern an den Reisen von navabi, CareerFoundry und Kyto teilgenommen zu haben. Wir freuen uns darauf, die zukünftige Entwicklung und das Wachstum der Unternehmen zu verfolgen", sagt Philipp Meixner, Chief Investment Officer bei der Bauer Mediengruppe.
 

Über Verdane Capital
Verdane Capital ist bereits auf dem deutschen Markt aktiv und hat über 30 Millionen Euro in Smava, den führenden Marktplatz-Kreditgeber in Deutschland, Searchmetrics, einer der führenden Suchmaschinenoptimierungsplattformen in Deutschland, und Hornetsecurity, einem Anbieter von Cloud-Sicherheitslösungen, investiert. Verdane Capital hat insgesamt 1,15 Milliarden Euro von Investoren eingenommen. Die Verdane Advisory Group beschäftigt 30 Mitarbeiter in Büros in Kopenhagen, Helsinki, London, Oslo und Stockholm.

Im Forum zu VC-A

4 Kommentare

Accountant, Bookkeeper, Controller

WiWi Gast

Auch in Zukunft wird es noch qualifizierte Fachkräfte im Bereich der Rechnungslegung und des internen Rechnungswesens brauchen. Wirtschaftsprüfer gehören zu den am besten qualifizierten Fachkräften au ...

3 Kommentare

Der beste Weg zum Steuerberater

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.12.2018: Danke für die Antwort. Denke so werde ich es auch machen und nur den Master machen, falls ich keine Stelle finde. ...

20 Kommentare

Audit Xcellence als schnellster Boost zum Big4-Partner?

WiWi Gast

Ein Freund von mir hat Anteile einer StB-Gesellschaft gekauft. Sein Kaufpreis lag bei rund 1,2 Mio. €. Die Bank hat das finanziert ohne Eigenkapital. Natürlich hast du eine Durchgriffshaftung aber gan ...

1 Kommentare

Sublines Assurance bei Big4

WiWi Gast

Welche Sublines gibt es im Bereich Assuarance bei den Big4?

11 Kommentare

Arbeitsbeginn am Morgen - Big4

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 26.11.2018: Kann mich der Aussage nur anschließen. Homeoffice wird im IB von vielen Unternehmen eingesetzt. Ich wohne in Düsseldorf und abeite im IB in München. Montags Mor ...

4 Kommentare

Entwicklungsmöglichkeiten Partner Big4

WiWi Gast

10-15 Jahre Partner und du hast ausgesorgt.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema VC-A

Searchmetrics: Google-Suche auf einem Macbook.

Verdane Capital wird neuer Anteilseigner von Searchmetrics

Verdane Capital wir Anteilseigner am deutschen Spezialisten für Suchmaschinenoptimierung Searchmetrics. Der skandinavische Investor übernimmt die Anteile des langjährigen Searchmetrics-Investors Neuhaus Partners. Verdane Capital ist ein bekannter Investor im Software- und E-Commerce-Bereich. Vor allem die neuen innovativen Deep-Learning-Technologien von Searchmetrics im Search- und Content-Markt sollen laut dem Investor weiter ausgebaut werden.

Sechs Hochschulen für digitale Strategieberatung gesucht

Die digitale Lehre schreitet in deutschen Hochschulen zukünftig voran. Die Initiative Hochschulforum Digitalisierung sucht aktuell sechs Hochschulen, um mit ihnen eine digitale Strategie zu erarbeiten und umzusetzen. Mit diesem Projekt soll das digitale Lehren und Lernen in deutschen Hochschulen vorangetrieben werden. Bis zum Jahr 2020 können jährlich sechs Hochschulen an dem Programm teilnehmen.

Weiteres zum Thema Branchentrends & News

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

IW-Verbandsumfrage 2017: Geringes Wachstum erwartet

Bereits im dritten Jahr in Folge blickt die deutsche Wirtschaft lediglich vorsichtig optimistisch in das neue Jahr. Erwartet wird trotz Trump-Wahl, Brexit und Terror ein weiterhin leichtes Wachstum: Zwar geht die Mehrheit der 48 befragten Wirtschaftsverbände von einer höheren Produktion aus, doch nur drei Verbände erwarten eine deutliche Steigerung. Auch die Beschäftigung dürfte sich nur geringfügig verändern. Die Digitalisierung ist der häufigste Grund zu investieren.

IW-Verbandsumfrage 2016: Verhaltener Optimismus

Die deutsche Wirtschaft blickt erneut verhalten optimistisch ins neue Jahr. Sie rechnet trotz moderater Stimmung bei der Produktion mit einem Anstieg. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Mehr Beschäftigung ist dagegen nicht zu erwarten. Das zeigt eine Befragung von 46 Wirtschaftsverbänden des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

IW-Verbandsumfrage 2015: Erwartungen sind leicht positiv

Die deutsche Wirtschaft blickt nur verhalten optimistisch ins Jahr 2015. Sie erwartet bei Produktion und Umsatz lediglich noch einen leichten Anstieg. Die Beschäftigung wird aller Voraussicht nach in etwa stabil bleiben. Auch die Investitionen dürften sich unterm Strich positiv entwickeln. Das zeigt eine Befragung der Branchenverbände.

Vier Industriebehälter mit blauer Farbe vor einem Abendhimmel.

DIHK-Industriereport 2014 - Industriekonjunktur springt wieder an

"Industrie: Zuversicht steigt, Risiken bleiben" lautet der Titel des aktuellen Branchenreports, den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlicht hat. Die Auswertung beruht auf mehr als 7.800 Antworten von Industriebetrieben, darunter etwa 5.400 Exportunternehmen.

IW-Verbandsumfrage 2014: Wirtschaft optimistisch

Die deutschen Wirtschaftsverbände sehen dem neuen Jahr überwiegend zuversichtlich entgegen. Für ihre Mitgliedsunternehmen erwarten die meisten bessere Geschäfte und etwas mehr Investitionen als 2013. Von einer positiveren Stimmung in ihren Unternehmen als im Vergleich zum Jahreswechsel im Vorjahr berichten 26 der 48 Verbände.

Ein Glas Sekt vor schwarzem Hintergrund.

IW-Verbandsumfrage 2013: Zuversicht überwiegt

Die deutsche Wirtschaft ist durch die anhaltende Euro- und Staatsschuldenkrise zum Jahreswechsel 2012/2013 nicht gerade in Sektlaune. Dennoch erwarten laut der Verbandsumfrage des IW Köln viele Verbände, dass sich die Geschäfte ihrer Mitgliedsunternehmen im neuen Jahr eher positiv entwickeln.

Beliebtes zum Thema News

Zwei Tassen mit einer Englandflagge und einer Uhr, die fünf vor zwölf anzeigt.

EuGH: "Rücktritt" vom BREXIT möglich

Großbritannien kann den Brexit einfach absagen. Zu diesem Schluss kommt der EuGH-Generalanwalt Campos Sánchez-Bordona. Die Mitteilung aus der Union auszutreten, könne Großbritannien einseitig zurückzunehmen, Artikel 50 des EU-Vertrags lasse das zu. Diese Möglichkeit bestehe für Großbritannien jedoch lediglich bis zu dem Zeitpunkt, an welchem das EU-Austrittsabkommen abgeschlossen ist.

Die Großbuchstaben "KI" auf einer Taste stehen für "Künstliche Intelligenz"

Künstliche Intelligenz ist Top-Thema bei Unternehmen

Neun von zehn Managern erwarten grundlegende Veränderungen bei ihren Geschäftsprozessen und Kundeninteraktionen durch Künstliche Intelligenz (KI). Die strategische Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zieht daher Anpassung der Unternehmens­strategie nach sich. Effizienz und Kundenzentrierung werden dabei derzeit als größtes Potenzial der KI-Technologien gesehen, so die Ergebnisse von Lünendonk und Lufthansa Industry Solutions in ihrer Sonderanalyse Künstliche Intelligenz.

Wirtschaftsweisen - Der Sachverständigenrat für Wirtschaft zur wissenschaftlichen Politikberatung.

Wirtschaftsweisen legen Jahresgutachten 2018/19 vor

Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat sein Jahresgutachten 2018/19 vorgelegt. Das Jahresgutachten trägt den Titel »Vor wichtigen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen«. Das neue Jahresgutachten hat vier Schwerpunktthemen: Globalisierung und Protektionismus, Europa und der Brexit, Handlungsbedarf beim demografischen Wandel und die Digitalisierung.

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Ein Mann mit Kopftaschenlampe sieht sich den Sternenhimmel an.

Digitalstrategen: Chief Digital Officer (CDO) – das Einhorn unter den Top-Managern

Das Berufsbild des Chief Digital Officer (CDO) ist brandneu. Aktuell haben erst lediglich zwei Prozent der großen Unternehmen die Position eines CDO geschaffen. Der digitale Wandel muss jedoch in der Unternehmensspitze verankert werden. Dies ist Aufgabe des Chief Digital Officers, welcher eine Digitalstrategie erarbeiten und die Digitalisierung von Unternehmen und Geschäftsmodellen vorantreiben und gestalten soll.

Der Ausschnitt einer Computertastatur zeigt die Buchstaben CDO für Chief Digital Officer.

Chief Digital Officer: Digitalchefs definieren Rolle selbst

Bis 2025 muss jede Führungskraft ein digitales Verständnis mitbringen. Verantwortlich für die Digitalstrategie und den digitalen Wandel von Unternehmen ist der Chief Digital Officer (CDO). Die Digitalchefs definieren ihre Rolle und ihre Aufgaben dabei meist selbst. Zentrale Aufgaben sind das Trendscouting, das Formulieren einer Digitalstrategie und und die Digitalisierung interner Prozesse. Die wichtigsten Kompetenzen des CDO sind Innovationskraft, Veränderungswillen und die Fähigkeit zur Kollaboration. Das zeigt eine Studie der Unternehmensberatung Kienbaum zu Profil, Rolle und Kernkompetenzen des CDO.

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Die Unternehmensberatung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der am 20. April 2018 erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.