DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ExistenzgründungGründer-Ratgeber

GründerZeiten - Publikationsreihe für Existenzgründer

Die kostenlosen Ausgaben der Publikationsreihe für Existenzgründer und junge Unternehmen gehen von bekannten Problemlagen aus, geben Hinweise und zeigen Lösungsmöglichkeiten für die Praxis auf.

Stein ins Rollen bringen. Etwas in die Hand nehmen.

 

GründerZeiten - Publikationsreihe für ExistenzgründerDie Ausgaben dieser mittlerweile 45 Hefte umfassenden Publikationsreihe für Existenzgründer und junge Unternehmen gehen von bekannten Problemlagen aus, geben Hinweise und zeigen Lösungsmöglichkeiten für die Praxis auf. Zudem enthalten sie eine Vielzahl von nützlichen Adressen und Links sowie Vorlagen für wichtige Dokumente.

Die Broschüren können kostenlos beim Bundesministerium für Wirtschaft bestellt oder als PDF-Dokumente heruntergeladen werden.

Bestellung/Download
http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/Bestellservice/publikationen.html  

 

Im Forum zu Gründer-Ratgeber

3 Kommentare

Selbstständigkeit neben gut bezahltem Konzernjob

WiWi Gast

Es ist unwahrscheinlich, dass dir dein Arbeitgeber das erlaubt. Zumal du auch öffentlich auftreten und zeitintensiv handeln musst. Daher erstmal anfragen und einen Blick in deinen Arbeitsvertrag werfe ...

18 Kommentare

Wie wird man selbstständiger Steuerberater?

WiWi Gast

Was für ein Beitrag... WiWi Gast schrieb am 16.02.2018: Ja, danke für die OT-Erläuterung. Dass Finanzen die Welt regieren, weiß hier jeder. Was hat das mit einem selbstständigen Steuerberater z ...

44 Kommentare

Warum gibt es nicht viel mehr Menschen, die sich selbstständig machen?

WiWi Gast

Import/Export, Handel, Dienstleistung, Softwareentwicklung (kannst du auch als nicht-ITler machen), neues Produkt, Online-Business, etc. Also wenn du behauptest, dass ein Wiwi keine Ideen haben ...

78 Kommentare

Lohnt es sich noch Arbeitnehmer zu sein?

WiWi Gast

Das hat mit Obamacare nichts zu tun! In den USA konnte man sich schon immer privat krankenversichern, nur musste man dafür oft Beiträge bezahlen. In vielen Fällen übernimmt jedoch der Arbeitgeber den ...

41 Kommentare

Re: Youtuber - Ask Me Anything!

WiWi Gast

Zum einen bin ich selber noch unter 25, um das mal erwähnt zu haben. Zum anderen ist mir auch ziemlich egal, was andere Leute tun oder lassen. Manchmal kann ein Wort der Warnung jedoch auch nicht verk ...

12 Kommentare

Re: Nebentätigkeit als Influencer

WiWi Gast

Kurz zusammengefasst: Wenn man jetzt bei Null starten muss, muss man extrem investieren und hat ein großes Kostenrisiko in allen Bereichen. Gleichzeitig braucht man viel Zeit und vor allem den Willen ...

6 Kommentare

Re: Existenzgründung nach Transferzeit - bekomme ich alg 1?

WiWi Gast

hallo, danke für eure antworten. Ich sehe das auch so, dass ich frei entscheiden darf, was ich beruflich machen möchte. In die Staatskasse hab ich genug eingezahlt! mir reicht ALG I für max 12 Mon ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Gründer-Ratgeber

Weiteres zum Thema Existenzgründung

startsocial Businessplan-Wettbewerb 2018

15. startsocial Wettbewerb 2018

Vom 2. Mai bis zum 1. Juli 2018 kann sich beim bundesweiten Startsocial Wettbewerb jedes Projekt bewerben, das an der nachhaltigen Lösung eines sozialen Problems arbeitet. startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Im Vordergrund steht der Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und sozialer Projektarbeit. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Initiativen durch viermonatige Beratungsstipendien.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Zahlreiche Lastwagen stehen mit dem Führerhaus nach vorne in einer Reihe.

Mittelstand: 620.000 Unternehmensnachfolger bis 2018 gesucht

Den mittelständischen Unternehmen in Deutschland fehlen die Unternehmensnachfolger. Jeder sechste Mittelständler plant bis zum Jahr 2018 die Firma zu übergeben oder zu verkaufen. Das sind etwa 620.000 kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit vier Millionen Beschäftigten. Für die Unternehmensübergabe mangelt es jedoch an Nachfolgern, die ein mittelständisches Unternehmen weiterführen wollen. Es gibt dreimal so viele übergabebereite Unternehmen wie Übergabegründer, so das Ergebnis des KfW-Mittelstandspanels 2016.

Herausforderung-Unternehmertum Startups Stipendium

Startup-Stipendien für Studierende fördern Gründer-Knowhow

Egal ob gewinnorientiertes Business oder gemeinnütziges Social Startup – mit ihrer Gründungsidee können sich Studierende für das Förderprogramm »Herausforderung Unternehmertum« bewerben. Das Bildungsprogramm für Gründer ist eine Initiative der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Bereits im Studium sollen Startup-Knowhow vermittelt und Ideen ausprobiert werden. Die Gewinner erhalten eine einjährige Förderung und finanzielle Unterstützung von bis zu 15.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 19. August 2016.

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Gründungsradar: Spitzenunis für Gründer sind TU und HS München, Uni Lüneburg und HHL Leipzig

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Hochschule München, Leuphana Universität Lüneburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle Gründungsradar des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.