DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Finance, IB, M&A Wirtschaftsfilme

Wolf of Wallstreet

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wolf of Wallstreet

Was haltet ihr von dem Film?
Obwohl er ja eher die negative Seite an der Börse zeigt, so scheint er doch recht beliebt zu sein, auch bei Investoren.
Ich mag den Film echt gerne, weil er nicht nur unterhaltsam ist, sondern eben auch coole und interessante Topics thematisiert, mit denen man sich als Investor ohnehin gerne beschäftigt. Dennoch bleibt natürlich diese Schattenseite... wie geht ihr damit um? Wie steht ihr zu dem Film? Was bedeutet er für euch? Was nehmt ihr aus dem Film mit, für euch und eure Karriere?

antworten
WiWi Gast

Wolf of Wallstreet

WiWi Gast schrieb am 29.07.2021:

Was haltet ihr von dem Film?
Obwohl er ja eher die negative Seite an der Börse zeigt, so scheint er doch recht beliebt zu sein, auch bei Investoren.
Ich mag den Film echt gerne, weil er nicht nur unterhaltsam ist, sondern eben auch coole und interessante Topics thematisiert, mit denen man sich als Investor ohnehin gerne beschäftigt. Dennoch bleibt natürlich diese Schattenseite... wie geht ihr damit um? Wie steht ihr zu dem Film? Was bedeutet er für euch? Was nehmt ihr aus dem Film mit, für euch und eure Karriere?

Überanalysierst du andere Filme auch so? Hast du Narcos geschaut und dich gefragt was du daraus aus deinem Leben mitnimmst? Oder als du The Avengers geschaut hast?

Ist halt ein Film über Finanzbetrug, fertig. It ain't that deep...

antworten
WiWi Gast

Wolf of Wallstreet

Ähh der Film ist extrem gut, aber reine Unterhaltung.
Was nimmst du als Investor denn aus diesem Film mit? Mir würde da nichts einfallen

antworten
hatkeineahnung

Wolf of Wallstreet

Alter...der Film ist eine Satire (lt. Scorcese) und genau so sollte man es sehen.

Beliebt bei Investoren - welchen Investoren denn? (selten so gelacht)

Wolf of Wall Street ist quasi der "Original" Enkeltrick, der Tausende von Leuten um ihre Rente gebracht hat.

Der ganze Filme hat weder was mit Investieren zu tun, noch mit Finanzgeschäften.

Das ist eine reine Vertriebsmaschinerie a la Göker oder Maschmeier. Deshalb stellt Belfort auch die Frage: Fleisch? Aktien? Was ist der Unterschied?

Und nur so nebenbei: Göker ist im Vergleich zu Belfort ein Heilsbringer. Der hat ja nicht seine Kunden abgezockt oder deren Rente verspielt, sondern Probleme mit dem Fiskus bekommen wegen Scheinselbstständigkeit (was der Unterschied jetzt zu den ganzen Plattformen a la Uber, Lieferando & Co. sein soll, muss mir hier mal jemand erklären).

Belfort ist eher mit den Typen von S&K zu vergleichen. Ich bin auch knallharter Geschäftsmann, aber wer das Abzocken von Rentnern als inspirierend empfindet, der hat einen Dachschaden.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2021:

Was haltet ihr von dem Film?
Obwohl er ja eher die negative Seite an der Börse zeigt, so scheint er doch recht beliebt zu sein, auch bei Investoren.
Ich mag den Film echt gerne, weil er nicht nur unterhaltsam ist, sondern eben auch coole und interessante Topics thematisiert, mit denen man sich als Investor ohnehin gerne beschäftigt. Dennoch bleibt natürlich diese Schattenseite... wie geht ihr damit um? Wie steht ihr zu dem Film? Was bedeutet er für euch? Was nehmt ihr aus dem Film mit, für euch und eure Karriere?

antworten
WiWi Gast

Wolf of Wallstreet

Für Investoren? Du weißt um was es im Film geht oder?

WiWi Gast schrieb am 29.07.2021:

Was haltet ihr von dem Film?
Obwohl er ja eher die negative Seite an der Börse zeigt, so scheint er doch recht beliebt zu sein, auch bei Investoren.
Ich mag den Film echt gerne, weil er nicht nur unterhaltsam ist, sondern eben auch coole und interessante Topics thematisiert, mit denen man sich als Investor ohnehin gerne beschäftigt. Dennoch bleibt natürlich diese Schattenseite... wie geht ihr damit um? Wie steht ihr zu dem Film? Was bedeutet er für euch? Was nehmt ihr aus dem Film mit, für euch und eure Karriere?

antworten
WiWi Gast

Wolf of Wallstreet

hatkeineahnung schrieb am 29.07.2021:

Alter...der Film ist eine Satire (lt. Scorcese) und genau so sollte man es sehen.

Beliebt bei Investoren - welchen Investoren denn? (selten so gelacht)

Wolf of Wall Street ist quasi der "Original" Enkeltrick, der Tausende von Leuten um ihre Rente gebracht hat.

Der ganze Filme hat weder was mit Investieren zu tun, noch mit Finanzgeschäften.

Das ist eine reine Vertriebsmaschinerie a la Göker oder Maschmeier. Deshalb stellt Belfort auch die Frage: Fleisch? Aktien? Was ist der Unterschied?

Und nur so nebenbei: Göker ist im Vergleich zu Belfort ein Heilsbringer. Der hat ja nicht seine Kunden abgezockt oder deren Rente verspielt, sondern Probleme mit dem Fiskus bekommen wegen Scheinselbstständigkeit (was der Unterschied jetzt zu den ganzen Plattformen a la Uber, Lieferando & Co. sein soll, muss mir hier mal jemand erklären).

Belfort ist eher mit den Typen von S&K zu vergleichen. Ich bin auch knallharter Geschäftsmann, aber wer das Abzocken von Rentnern als inspirierend empfindet, der hat einen Dachschaden.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2021:

Was haltet ihr von dem Film?
Obwohl er ja eher die negative Seite an der Börse zeigt, so scheint er doch recht beliebt zu sein, auch bei Investoren.
Ich mag den Film echt gerne, weil er nicht nur unterhaltsam ist, sondern eben auch coole und interessante Topics thematisiert, mit denen man sich als Investor ohnehin gerne beschäftigt. Dennoch bleibt natürlich diese Schattenseite... wie geht ihr damit um? Wie steht ihr zu dem Film? Was bedeutet er für euch? Was nehmt ihr aus dem Film mit, für euch und eure Karriere?

‚Hatkeineahnung’ der Name sagt alles

antworten
hatkeineahnung

Wolf of Wallstreet

Ich finds lustig, dass Leute, die nichts beizutragen haben, immer wieder meinen Usernamen zitieren :D Was glaubst, wie oft ich das hier schon im Forum gehört habe?

Den Namen hab ich übrigens absichtlich gewählt, weil ich ganz genau wusste, dass eben, irgendwelche Schwachos, die nichts Beizutragen haben, einfach auf den Namen gehen werden^^

WiWi Gast schrieb am 29.07.2021:

hatkeineahnung schrieb am 29.07.2021:

Alter...der Film ist eine Satire (lt. Scorcese) und genau so sollte man es sehen.

Beliebt bei Investoren - welchen Investoren denn? (selten so gelacht)

Wolf of Wall Street ist quasi der "Original" Enkeltrick, der Tausende von Leuten um ihre Rente gebracht hat.

Der ganze Filme hat weder was mit Investieren zu tun, noch mit Finanzgeschäften.

Das ist eine reine Vertriebsmaschinerie a la Göker oder Maschmeier. Deshalb stellt Belfort auch die Frage: Fleisch? Aktien? Was ist der Unterschied?

Und nur so nebenbei: Göker ist im Vergleich zu Belfort ein Heilsbringer. Der hat ja nicht seine Kunden abgezockt oder deren Rente verspielt, sondern Probleme mit dem Fiskus bekommen wegen Scheinselbstständigkeit (was der Unterschied jetzt zu den ganzen Plattformen a la Uber, Lieferando & Co. sein soll, muss mir hier mal jemand erklären).

Belfort ist eher mit den Typen von S&K zu vergleichen. Ich bin auch knallharter Geschäftsmann, aber wer das Abzocken von Rentnern als inspirierend empfindet, der hat einen Dachschaden.

WiWi Gast schrieb am 29.07.2021:

Was haltet ihr von dem Film?
Obwohl er ja eher die negative Seite an der Börse zeigt, so scheint er doch recht beliebt zu sein, auch bei Investoren.
Ich mag den Film echt gerne, weil er nicht nur unterhaltsam ist, sondern eben auch coole und interessante Topics thematisiert, mit denen man sich als Investor ohnehin gerne beschäftigt. Dennoch bleibt natürlich diese Schattenseite... wie geht ihr damit um? Wie steht ihr zu dem Film? Was bedeutet er für euch? Was nehmt ihr aus dem Film mit, für euch und eure Karriere?

‚Hatkeineahnung’ der Name sagt alles

antworten

Artikel zu Wirtschaftsfilme

48. Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2015 verliehen

Eine Filmkamera symbolisiert das Thema Wirtschaftsfilmpreis.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den 48. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2015 verliehen. Die jeweils besten Beiträge in den vier Filmkategorien Filme über die Wirtschaft, Filme aus der Wirtschaft, Filme in neuen Medien und Nachwuchsfilme von Studierenden oder Berufsanfängern/innen wurden prämiert.

47. Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2014 verliehen

Eine Filmkamera symbolisiert das Thema Wirtschaftsfilmpreis.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den 47. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2014 verleihen. Die jeweils besten Beiträge in den vier Filmkategorien Filme über die Wirtschaft, Filme aus der Wirtschaft, Filme in neuen Medien und Nachwuchsfilme von Studierenden oder Berufsanfängern/innen wurden prämiert.

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2014 - Nominierte stehen fest

Eine Filmkamera symbolisiert das Thema Wirtschaftsfilmpreis.

Die jeweils besten Beiträge in vier Filmkategorien des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgelobten Deutschen Wirtschaftsfilmpreises 2014 sind nominiert. Filme über die Wirtschaft, Filme aus der Wirtschaft, Filme in neuen Medien und Nachwuchsfilme von Studierenden oder Berufsanfängern/innen.

»n-tv Mittelstand« - Das neue Wirtschaftsmagazin bei n-tv

Innovative Geschäftsideen, erfolgreiche Familienunternehmen, außergewöhnliche Produkte: In »n-tv Mittelstand« dreht sich alles um die wichtigste Stütze der deutschen Wirtschaft.

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2006

Eine Filmkamera.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie hat in diesem Jahr zum 39. Mal den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis ausgeschrieben. Zu dem Wettbewerb wurden 165 Filme eingereicht - 60 mehr als im Vorjahr.

Wettbewerb um Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2006 gestartet

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit verleiht den 39. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis in diesem Jahr erneut in einer gesonderten Kategorie für Studenten. Die Anmeldung zum Wettbewerb muss bis 31. Juli 2006 erfolgen.

Deutscher Wirtschaftsfilmpreis 2004 - Porsche vor Metro & Bayer

Luxus, Sportwagen,

In Kategorie Filmische Darstellung von Unternehmen wurde der Unternehmensfilm »Trotzdem« im Auftrag der Porsche AG als bester Film über Unternehmen und ihre Produkte ausgezeichnet.

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt

Gewerbefinanzierung: Das Bild zeigt einen Produktionsroboter der Firma Kuka

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand von 2014 bis 2020 innerhalb von sieben Jahren mehr als verdoppeln.

IW-Verbandsumfrage 2018: Wirtschaftsverbände optimistisch

Die Wirtschaftsverbände sehen die deutsche Wirtschaft zum Jahreswechsel größtenteils in bester Verfassung. Das zeigt die neue Verbandsumfrage des Instituts der deutschen Wirtschaft, für die das IW 48 Branchenverbände zu ihrer aktuellen Lage und zu ihren Erwartungen für 2018 befragt hat. Allerdings werden fehlende Fachkräfte immer häufiger zum Problem.

DATEV überspringt erstmals Umsatzmilliarde

DATEV Umsatzzahlen der Jahre 2014-2018

Durch die Digitalisierung betriebswirtschaftlicher Prozesse hat die DATEV eG im Geschäftsjahr 2018 erstmals einen Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Damit stieg der Umsatz beim genossenschaftlichen Unternehmen von 978 Millionen Euro im Vorjahr auf 1,034 Milliarden Euro. Dies entspricht dem stärksten absoluten Wachstum der DATEV eG der vergangenen zehn Jahre.

CEO-Wechsel: Enrique Lores wird neuer HP-Chef

Das Bild zeigt Enrique Lores, den neuen CEO von Hewlett Packard (HP Inc.)

Der aktuelle CEO des Computerherstellers HP Inc. Dion Weisler tritt aus familiären Gründen überraschend zurück. Neuer HP-Chef wird Enrique Lores. Weisler bleibt jedoch weiter Vorstandsmitglied des Unternehmens und wird mit Lores zusammenarbeiten, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Modularisierung des Wirtschaftsprüfer-Examens

WP-Examen: Wirtschaftsprüfungsexamen

Verordnung zur Änderung der Prüfungsverordnung für Wirtschaftsprüfer nach §§ 14 und 131I der Wirtschaftsprüferordnung: Nur jeder Fünfte besteht als Vollprüfung das Wirtschaftsprüferexamen. Daher gilt das Wirtschaftsprüferexamen als eines der schwierigsten Examen. Zum Examenszeitpunkt wird in nur einer Blockprüfung eine riesen Stoffmenge geprüft. Dieser Prüfungsmodus ist nicht mehr zeitgemäß, denn Umfang und Komplexität des Stoffes nehmen laufen zu. Daher soll künftig ein modularisiertes Prüfungsverfahren die Blockprüfung ersetzen.

Elektromobilität: China baut Vorsprung aus, Millionenabsatz erreicht

McKinsey-Studie Elektromobilität 2018: Electric Vehicle Index

Laut dem McKinsey Electric Vehicle Index wurden im Jahr 2017 über 600.000 E-Autos in China verkauft. Der weltweite Markt für Elektroautos überspringt erstmals die Millionengrenze. Deutschland ist mit 58.000 verkaufen Elektroautos nach Norwegen der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa.

Falkensteg erweitert Leistungsangebot um Debt Advisory

Falkensteg: Profilbild Jens von Loos

Das Beratungsunternehmen Falkensteg baut zu Jahresbeginn 2020 sein Dienstleistungsangebot strategisch um den Bereich Debt Advisory aus. Die Leitung übernimmt Jens von Loos, der von der KPMG zu Falkensteg wechselte.

Ölkonzern Shell kämpft mit für den Klimaschutz

Klimaschutz Shell: Dichter Wald im Sonnenlicht mit komplett grün bewachsenem Boden.

Geht der Mineralölkonzern Shell erste Schritte auf dem Weg zu einem grünen Energieunternehmen? Shell hat für die kommenden 3 Jahre Investitionen in natürliche Ökosysteme in Höhe von 300 Millionen Dollar angekündigt. Neben den Investitionen in neue Ladepunkte für Elektrofahrzeuge will Shell den Kunden ein klimaneutrales Tanken anbieten. Geplant sind dafür Aufforstungen in Spanien und den Niederlanden. Shell-CEO Ben van Beurden will die Energiesysteme transformieren, um den Klimawandel zu bekämpfen.

Antworten auf Wolf of Wallstreet

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu Wirtschaftsfilme

Weitere Themen aus Finance, IB, M&A