DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gap Year PraktikaBW

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Autor
Beitrag
Cdm97

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Hallo,
ich habe eine karrieretechnische Frage an euch und bitte um Hilfe:
Ich bin in 2019/2020 mit meinem Bachelor in WiWi an einer rennomierten Universität fertig und werde vorraussichtlich 1,9 als Schnitt erreichen. Habe bereits Praktika absolviert bei: Trading (Bank), 3 Monate PwC Audit, 3 Monate zeb S&O. Im Sommer kommt noch eins im M&A einer Tier 2 BB dazu.
Nun zu meiner Frage.

Werde 22 sein, wenn ich den Bachelor in der Tasche habe und würde liebend gerne 1-2 Jahre Freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr leisten und ggf. auch ins Ausland gehen wollen.

Ist so eine <Pause> ein CV Killer, sodass ich es danach schwer haben werde ins IB oder Consulting einzusteigen oder ist es sogar eher dann ein <interessanter> CV, der mir ggf. sogar Vorteile bei Bewerbungen verschaffen könnte?

Würde mich über konstruktive, sachliche Kommentare freuen und möchte daher nicht erörtern warum ich bei der Bundeswehr für 2 Jahre dienen möchte. Es geht allein darum, ob es mir meine Karriere in jungen Jahren verbaut oder eben nicht?
Liebe Grüße & ein schönen Restfeiertag euch allen!

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Wenn 2 Jahre mach doch gleich den Offizier!

Reserveoffzier (ROA) kannst du als SAZ2 machen!

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Was sind deine Beweggründe für die Bundeswehr?

Dir sollte nur bewusst sein, dass das rein vom geistigen Aspekt her ein massiver Rückschritt sein wird und du zu 90% mit Leuten in Kontakt sein wirst, die maximal einen Hauptschulabschluss haben und viel jünger sind als du. Ich habe damit kein Problem, aber du solltest nur gewarnt sein.

Kenne selbst genug Leute in der Bundeswehr aus meinem Umfeld und die sind alle nicht die hellsten Kerzen auf dem Kranz und alle ziemlich fanatisch geworden.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Als FWDler (aufgrund deiner gewünschten kurzen Zeit) bist du dort vom Dienstgrad vermutlich auch nur in den Mannschaftsdienstgraden (Schütze/Jäger/Flieger, etc bis ca Hauptgefreiter) einzustufen und damit auch nur in gewissen Tätigkeitsbereichen unterwegs. Dein Bachelor ist damit vermutlich nciht unbeding notwendig und ob es dich geistig fordert ist eine andere Frage. Aber das ist eine Bewertung die du selber treffen solltest.

Alternativ empfehle ich mal zu prüfen ob für dich SAZ 2 (Reservelaufbahn der Offiziere) interessant ist. Ausbildung und co entsprechend für diese spezielle Offizierslaudbahn. Aber auslandseinsatz wird vermutlich nicht möglich sein, da dies in den 2 Jahren nicht vorgesehen ist (nur Ausbildung und Truppenpraktikas)

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Was sind deine Beweggründe für die Bundeswehr?

Dir sollte nur bewusst sein, dass das rein vom geistigen Aspekt her ein massiver Rückschritt sein wird und du zu 90% mit Leuten in Kontakt sein wirst, die maximal einen Hauptschulabschluss haben und viel jünger sind als du. Ich habe damit kein Problem, aber du solltest nur gewarnt sein.

Kenne selbst genug Leute in der Bundeswehr aus meinem Umfeld und die sind alle nicht die hellsten Kerzen auf dem Kranz und alle ziemlich fanatisch geworden.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Was sind deine Beweggründe für die Bundeswehr?

Dir sollte nur bewusst sein, dass das rein vom geistigen Aspekt her ein massiver Rückschritt sein wird und du zu 90% mit Leuten in Kontakt sein wirst, die maximal einen Hauptschulabschluss haben und viel jünger sind als du. Ich habe damit kein Problem, aber du solltest nur gewarnt sein.

Kenne selbst genug Leute in der Bundeswehr aus meinem Umfeld und die sind alle nicht die hellsten Kerzen auf dem Kranz und alle ziemlich fanatisch geworden.

Richtig gut :) Es stand doch extra im Text das es nicht um die Beweggründe gehen soll.

Ich denke schon das es zumindest im Bewerbungsgespäch, erklärt werden muss und würde es eher negativ als positiv auslegen, da 2 Jahre nichts für die Karriere getan und das Wissen aus dem Bachelor nicht mehr so frisch. Ich denke aber nicht das es die Karriere verbaut und der ein oder andere Personaler wird es auch bestimmt positiv auslegen.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

War nach dem Abi als FWDL24 (2 Jahr beim Bund und würde es wieder tun!

Lernst viel für dein Leben, vor allem was Teamwork wirklich bedeutet, Durchhaltevermögen und der Outdooraspekt ist auch nicht zu missachten.

War sogar im Auslandseinsatz in Mali. Kameraden die nach der Grundausbildung im GeZi (Bürojob) landeten haben natürlich eher schnell gekündigt, das waren die Jungs die eher FWDL7 oder so waren. Bei mir ging es nach der Grundausbildung (AGA) direkt zur Spezialgrundausbildung (SGA) bis dann später zur Einsatzborbereitung.

War jetzt letztens bei MBB im Praktikum und mein EM war bei der selben Einheit wie ich - sowas verbindet einfach!

Du lernst da mit allen Arten von Menschen umzugehen und zusammenzuarbeiten und kommst aus deiner Akadmikerblase raus.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Wollte auch unbedingt mal beim Bund gewesen zu sein, allerdings wären mir 2 Jahre deutlich zu lange und auch sogar die mind. 7 Monate FWD sind bisschen zu viel.

Ist es sehr kompliziert, nach der 3-monatigen Grundausbildung zu kündigen? Würde das gerne im Gap-Year machen

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

War nach dem Abi als FWDL24 (2 Jahr beim Bund und würde es wieder tun!

Lernst viel für dein Leben, vor allem was Teamwork wirklich bedeutet, Durchhaltevermögen und der Outdooraspekt ist auch nicht zu missachten.

War sogar im Auslandseinsatz in Mali. Kameraden die nach der Grundausbildung im GeZi (Bürojob) landeten haben natürlich eher schnell gekündigt, das waren die Jungs die eher FWDL7 oder so waren. Bei mir ging es nach der Grundausbildung (AGA) direkt zur Spezialgrundausbildung (SGA) bis dann später zur Einsatzborbereitung.

War jetzt letztens bei MBB im Praktikum und mein EM war bei der selben Einheit wie ich - sowas verbindet einfach!

Du lernst da mit allen Arten von Menschen umzugehen und zusammenzuarbeiten und kommst aus deiner Akadmikerblase raus.

Spezialgrundausbildung bedeutet, das man mit extrem intelligenten Menschen zusammen 16 Wochen abgammelst und dich mal darauf konzentrierst ein Low Performer zu sein.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Habe ich gezielt ignoriert, weil die Frage nur damit beantwortet werden kann wie der TE das ganze später verkaufen will bei einem Interview. -> Beweggründe.

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Was sind deine Beweggründe für die Bundeswehr?

Dir sollte nur bewusst sein, dass das rein vom geistigen Aspekt her ein massiver Rückschritt sein wird und du zu 90% mit Leuten in Kontakt sein wirst, die maximal einen Hauptschulabschluss haben und viel jünger sind als du. Ich habe damit kein Problem, aber du solltest nur gewarnt sein.

Kenne selbst genug Leute in der Bundeswehr aus meinem Umfeld und die sind alle nicht die hellsten Kerzen auf dem Kranz und alle ziemlich fanatisch geworden.

Richtig gut :) Es stand doch extra im Text das es nicht um die Beweggründe gehen soll.

Ich denke schon das es zumindest im Bewerbungsgespäch, erklärt werden muss und würde es eher negativ als positiv auslegen, da 2 Jahre nichts für die Karriere getan und das Wissen aus dem Bachelor nicht mehr so frisch. Ich denke aber nicht das es die Karriere verbaut und der ein oder andere Personaler wird es auch bestimmt positiv auslegen.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

WiWi Gast schrieb am 22.04.2019:

Ist es sehr kompliziert, nach der 3-monatigen Grundausbildung zu kündigen? Würde das gerne im Gap-Year machen

Innerhalb der ersten 6 Monate ist Probezeit und du (aber auch der Dienstherr) kannst sofort sagen "Ich hör auf" und bist nach spätestens 3 Werktagen (Papierkram der Ausschleusung, Ausrüstung bei DLZ abgeben) draußen.

Bei uns haben die Ausbilder die erste Woche so einen rauen Ton angelegt um erstmal die Mimosen auszusieben und dann waren schon mal 20% nach der ersten Woche weg.

Nach der AGA kam ich leider in die Inst, weil FWDL 7 Monate idR nicht in eine Kampfkompanie kommen wo sie erst durch die SGA (also je nach ATN Fallschirmspringen etc) müssen. Passt ja zeitlich nicht und ist Ressourcenverschwendung. Inst war so langweilig, dass ich dann auch schnell gekündigt habe.

Im Nachhinein hätte ich FWDL24 machen sollen um die Möglichkeit gehabt zu haben an den coolen Sachen teilnehmen bzw eingeplant zu werden (Scharfschützenzug, Hochgebirgszug, Springerlehrgang, Bravo, Eagle Führerschein etc)

Kündigen kann man in 6 Monaten immer und selbst danach werden die dich rauslassen bzw müssen wenn du denen einen Wisch von der Uni oder so zeigst.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Cdm97 schrieb am 22.04.2019:

Hallo,
ich habe eine karrieretechnische Frage an euch und bitte um Hilfe:
Ich bin in 2019/2020 mit meinem Bachelor in WiWi an einer rennomierten Universität fertig und werde vorraussichtlich 1,9 als Schnitt erreichen. Habe bereits Praktika absolviert bei: Trading (Bank), 3 Monate PwC Audit, 3 Monate zeb S&O. Im Sommer kommt noch eins im M&A einer Tier 2 BB dazu.
Nun zu meiner Frage.

Werde 22 sein, wenn ich den Bachelor in der Tasche habe und würde liebend gerne 1-2 Jahre Freiwilligen Wehrdienst bei der Bundeswehr leisten und ggf. auch ins Ausland gehen wollen.

Ist so eine <Pause> ein CV Killer, sodass ich es danach schwer haben werde ins IB oder Consulting einzusteigen oder ist es sogar eher dann ein <interessanter> CV, der mir ggf. sogar Vorteile bei Bewerbungen verschaffen könnte?

Würde mich über konstruktive, sachliche Kommentare freuen und möchte daher nicht erörtern warum ich bei der Bundeswehr für 2 Jahre dienen möchte. Es geht allein darum, ob es mir meine Karriere in jungen Jahren verbaut oder eben nicht?
Liebe Grüße & ein schönen Restfeiertag euch allen!

Geradlinige Lebensläufe sind doch eh nicht mehr "in" ;)

Aber Spaß beiseite: Sowohl mit deinen Noten, als auch mit deinen Praktika stehst du sowieso schon wesentlich besser da, als der Großteil aller anderen Uniabsolventen. Und selbst für die wäre es kein Karrierekiller, wenn sie mal ein oder zwei Jahre übern Tellerrand schauen, auch wenn das mit normaler, geistig wenig anspruchsvollen Arbeit verbunden ist. Vor wenigen Jahren war es noch nicht Mal die Ausnahme, sondern eher die Regel, dass man sowas macht.

Wenn du Management-Ambitionen hast, dann würde ich ins gleiche Horn wie die erste Antwort stoßen und dir empfehlen, direkt SaZ 2 Reserveoffizier zu machen. Entgegen der landläufigen Meinung ist das, was die Bundeswehr unter Führung versteht, bei weitem nicht mehr so inkompatibel mit dem, was in der Wirtschaft praktiziert wird. Du würdest dort zwar nicht das absolute Führungsass werden, aber halt deinen Militärdienst mit einer Basisausbildung in Menschenführung, Management, Moderationskompetenz, Vortragstechnik usw. kombinieren und das wiederum kann man durchaus sehr gut auch zivil verkaufen. Bedenke, dass sich bei vielen großen Beratungen ehemalige Soldaten geradezu tummeln, insbesondere im den Public Sector Consulting, aber auch bei KMU und Großkonzernen und dort wieder insbesondere im Bereich Rüstung, aber natürlich auch anderswo.

Selbst wenn du auf Reserveoffizier keine Lust hast, ist es absolut legitim und vertretbar, für zwei Jahre in die Mannschaftslaufbahn zu gehen, um auch mal als Praktiker gearbeitet zu haben. Und wie gesagt: Du hast schon stringenter an deiner Karriere gearbeitet, als die meisten anderen. Da kannste auch mal zwei Jahre über den Tellerrand schauen und etwas machen, was dich einfach so interessiert und dir ne Herzensangelegenheit ist. Wenn das ein späterer Arbeitgeber nicht nachvollziehen kann, dann willst du sowieso nicht dort arbeiten.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Ist etwa als würdest du zwischen Bachelor und Master eine Schreiner-Lehre machen.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

WiWi Gast schrieb am 29.04.2019:

Ist etwa als würdest du zwischen Bachelor und Master eine Schreiner-Lehre machen.

Nö, nicht mal ansatzweise. Es hat eher den Charakter eines praktischen Jahres, als den einer vollwertigen Berufsausbildung auf einem niedrigeren Niveau.

antworten
WiWi Gast

Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Hier TE:
Danke an alle konstruktiven und kritischen Antworten auf meine Frage. Warum ich zur Bundeswehr möchte? Ist schon vor meinem Abitur ein Traum gewesen. Warum habe ich es nicht gemacht? Weil ich mir karrieretechnisch meinen momentan Weg besser vorstellen kann. Ich sehe die Bundeswehr nicht als Kriegsmaschinerie an. Ich möchte Menschen dauerhaft und nachhaltig helfen können. Jeder hat seine eigene Meinung dazu - so ist meine. Akzeptieren oder eben nicht.
Das mit dem Reserveoffizier hört sich sehr interessant an, werde da mal recherchieren.
Habe auch schon mitbekommen, dass viele ehemalige Soldaten bei UB's unterkommen und dort aufgrund von Führungsqualitäten einen sehr guten Ruf genießen. Ich denke, dass man viele Parallelen zwischen dem zivilen Berufsleben und dem militärischen als Offizier finden kann, wie beispielsweise unter Druck (Zeitdruck) arbeiten und Entscheidungen treffen (im überspitzten Sinne).
Mir geht es lediglich darum, dass ich mir nicht meine spätere zivile Karriere verbauen möchte. Natürlich wären die zwei Jahre eine Herzenssache für mich, aber dafür eine tolle Karriere aufs Spiel setzen, sehe ich persönlich als naiv an.

antworten

Artikel zu BW

Bundeswehr-Studium 1: Wirtschaft studieren bei der Bundeswehr

Uni-BW München

Ein Studium bei der Bundeswehr ist Voraussetzung für die Offizierslaufbahn. In Deutschland gibt es zwei Bundeswehr-Universitäten, an denen eine Karriere zum Bundeswehr-Offizier beginnen kann. Insgesamt 53 Studiengänge können Offiziersanwärter in Hamburg und München studieren. Auch die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsingenieurswesen (WING) und Wirtschaftsinformatik (WINF) zählen zum Studienangebot. Für die Fächer BWL und VWL gibt es meistens freie Studienplätze. An den Universitäten der Bundeswehr (UniBW) ist es ebenfalls möglich, zivil zu studieren.

Bundeswehr-Studium 2: Wirtschaft studieren - Helmut-Schmidt-Universität Hamburg (HSU)

Helmut-Schmidt-Universität (HSU)

Die Universität der Bundeswehr (UniBw) in Hamburg ist spezialisiert auf Fächer in Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie Maschinenbau und Elektrotechnik. Die Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ist die größte Fakultät der Helmut-Schmidt-Universität, an der in den Fächern Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre gelehrt wird. Mehr als 150 Wissenschaftler, darunter 38 Professorinnen und Professoren, zählt die Fakultät und im Wintersemester 2014/15 studierten hier 932 Offiziersanwärter und zivile Personen. Auch das Studium im Wirtschaftsingenieurswesen ist an der UniBw Hamburg möglich.

Bundeswehr-Studium 3: Wirtschaft studieren - Universität der Bundeswehr München (UniBw M)

Uni-BW München

Die Universität der Bundeswehr München (UniBw M) wurde als zweite Hochschule der Bundeswehr im Jahr 1973 gegründet. Das wirtschaftswissenschaftliche Studienangebot im universitären Bereich wird von drei Fächern abgedeckt: Wirtschaftsinformatik (WI), Technologiemanagement und Wirtschaftsinformatik, Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (WOW). Im Fachhochschul-Bereich wird das Studienfach „Management und Medien“ angeboten. Darüber hinaus haben Offiziere die Möglichkeit, folgende Fächer in der Weiterbildung zu studieren: International Management, Personalentwicklung, Public Management, Wirtschaftsingenieurwesen (WING).

Bundeswehr-Studium 4: Wirtschaft studieren - Karrierechancen

Soldaten und Soldatinnen der Bundeswehr

Absolventen der Bundeswehr-Universitäten haben nach Abschluss ihrer dreizehnjährigen Verpflichtungszeit meist gute Karriereaussichten in der freien Wirtschaft. Das gilt insbesondere für die wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge. Nach dem Ausscheiden aus dem Dienst finden ehemalige Bundeswehr-Offiziere häufig Jobs in der Politik, in Unternehmensberatungen oder im öffentlichen Dienst. Als praxiserfahrene Führungskräfte können ausscheidende Offiziere vor allem mit Effizienz und Verantwortungsbewusstsein überzeugen.

Bundeswehr-Studium 5: Wirtschaft studieren - Weiterbildungen & MBA-Studium

Uni-BW München

Die Universität der Bundeswehr München bietet die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterbildung mit dem Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften. Das universitätsinterne Institut für wissenschaftliche Weiterbildung der Bundeswehr bietet in Kooperation mit der Hochschule Reutlingen insgesamt sechs verschiedene Studiengänge an. Neben dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurswesen wird das Weiterbildungsinstitut der UniBw durch zwei wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge im MBA für Offiziere erweitert: International Management (MBA) und Public Management (MBA).

Hochbegabtenprogramm der Bundeswehr Universität München gestartet

Uni-BW München

Die Universität der Bundeswehr München startet ab dem 1. Oktober 2006 mit einem Programm für hochbegabte Schülerinnen und Schüler. Mit dieser Initiative ist sie bundesweit eine der wenigen Universitäten, die eine Hochbegabten-Frühförderung praktizieren.

Bundeswehr: 2.200 neue Studienplätze für Offizierslaufbahn

Uni-BW München

Stellenangebot der Bundeswehr bleibt stabil - Offizierslaufbahn mit vollbezahltem Studium an den Bundeswehruniversitäten

Gap Year Praktika-Programm für Bachelor von Oetker

Eine Bewerberin informiert sich zum Konzern und zum Gap-Year Programm für ein Praktikum bei Dr. Oetker.

Das Gap Year Programm für Praktika in der Oetker-Gruppe geht ab Herbst 2018 in eine neue Runde. Ab sofort können sich Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen bewerben. Mit nur einer Bewerbung für das Gap Year Programm können sie sich für zwei bis drei aufeinanderfolgende Praktika in verschiedenen Unternehmen der Oetker-Gruppe qualifizieren. Bewerbungsfrist ist der 6. Mai 2018.

GapYear für Bachelor: Vier Top-Praktika auf einen Streich

Eine Person mit Sportkleidung und einer Kapuze steht auf einer Bergspitze.

Das einzigartige Praktikumsprogramm GapYear für Bachelor-Absolventen von deutsche Top-Unternehmen sucht jedes Jahr interessierte Studenten. Neben Unternehmensberatung McKinsey, Versicherungsunternehmen Allianz, Medienunternehmen Bertelsmann, Digital-Investor Project A Ventures sind im Jahr 2017 auch Softwarehersteller SAP und Schuhgigant Zalando dabei.

Mindestlohn im Praktikum: Mehr Geld, weniger Angebote

Studie Stifterverband und IW Kölnm

Die Realität zeigt, dass Unternehmen in Hochschulen und Studierende mehr als drei Milliarden Euro jährlich investieren. Ihre Ausgaben für Praktikantenlöhne haben sich fast verdoppelt. Das hat allerdings Konsequenzen für die Anzahl an Praktikumsplätzen: Aufgrund des Mindestlohnes sind bis zu 53.000 Praktikumsplätzen weggefallen. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Bildungsinvestitionen der deutschen Wirtschaft“ vom Stifterverband und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln).

Praktikantenspiegel 2017: Bessere Bezahlung für Praktikanten durch Mindestlohn

Cover

Wie nehmen Praktikanten Unternehmen wahr? Was verleiht Arbeitgebern Attraktivität? Hat der Mindestlohn positive Veränderungen für die Praktikumsvergütung gebracht? Der Clevis Praktikantenspiegel 2017 hat mehr als 5.500 Praktikanten dazu befragt. Aus den Bewertungen des CLEVIS Praktikantenspiegels werden neben allgemeinen Arbeitsmarkt-Trends die besten Praktikanten-Arbeitgeber ermittelt.

Fair Company – was bedeutet das Gütesiegel für Berufseinsteiger und Praktikanten?

Das Fair Company Gütesiegel steht für Firmen die keine Absolventen als Praktikanten nehmen.

Fairness im Unternehmen ist nicht immer selbstverständlich. Dafür ist Transparenz ein wichtiger Schlüssel. Nach dem Aufschrei der Generation Praktikum hat sich einiges getan. Die Fair-Company-Initiative setzt sich für klar definierte und gerecht bezahlte Praktika ein. Das ermöglicht Studenten, einfacher und gezielter das richtige Praktikum zu finden – ganz ohne Ausbeutung und Kaffee kochen.

Wo und wie finde ich einen Praktikumsplatz?

Eine Uhr zeigt kurz vor neun und hängt über einem Tor einer Firma.

Wie finde ich einen Praktikumsplatz? Wie bewerbe ich mich dafür und was muss ich beachten? All das sind Fragen, die auf der Suche nach einem Praktikum aufkommen und beantwortet werden müssen. Wiwi-Treff liefert Euch Tipps, wie Ihr am besten ein Praktikumsplatz findet.

Warum sind Praktika sinnvoll?

Praktikum - Zwei Rolltreppen in einem Flughafengebäude.

Ein Praktikum dient zum Erwerb erster Berufserfahrungen. Daher legen die Unternehmen viel Wert auf vorzeigbare Praktika. Warum hat der Bewerber dieses Praktikum gemacht? Welche Erfahrungen konnte er während der Praktikumszeit sammeln? Praktika helfen den Lebenslauf eine persönliche Note zu geben und Unternehmen erfahren, von welchen Fähigkeiten sie profitieren können.

Ausbeutung im Praktikum: Was hat der Mindestlohn geändert?

Ein Mann im grauen Pullover stützt sich auf einer Fensterbank ab und schaut nach draußen.

Der Mindestlohn soll geringfügige Arbeitnehmer entlasten, aber auch Praktikanten finanziell stärken. Doch wie sieht es in der Realität tatsächlich aus? Eine Studies des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zeigt, dass nach wie vor einige Praktikanten eine Praktikumsvergütung unter dem Mindestlohn erhalten. Manche Unternehmen werden sehr kreativ, um das Mindestlohngesetz umgehen zu können.

Antworten auf Bundeswehr zwischen Bachelor und Berufseinstieg / Master?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu BW

6 Kommentare

Nach der Bundeswehr

WiWi Gast

Bei größeren Beratungen (insbesondere hinsichtlich FS interessant) würdest du i.d.R. als Senior Consultant eingestuft werden. Mir ...

97 Kommentare

Reserveoffizier

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.10.2017: Bevor du mit der Einstellung Reserveoffizier wirst, rate ich dir zu einer intensiven Auseinan ...

Weitere Themen aus Gap Year Praktika