DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Gehalt mit BerufserfahrungUB

Typisches Gehalt nach UB Exit

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Typisches Gehalt nach UB Exit

Was kann man denn typischerweise an Gehalt fordern, wenn man nach 2 Jahren aus einer großen Beratung (MBB) in ein Unternehmen wechselt?
Fordert man trotzdem mehr als man bisher verdient hat, obwohl man ja vermutlich geringere Arbeitszeiten hatte? Oder muss man mit einem geringeren Gehalt rechnen?

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

nach zwei Jahren meist geringeres Gehalt.

Wenn du mal in Xing/Linkedin schaust wohin die "interessanten" Wechsel gingen, geschah das meist auf Manager/Partner Ebene (Engagement... oder wie das bei Mckinsey heißt)

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Kommt ganz auf die Stelle an, auf die du wechselst.

Gruppenleiter IGM eher 80.000?, Hausmeister bei Schmitts Elektroladen eher 15.000?.

Du merkst auf was ich hinaus will?

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

nein!

Lounge Gast schrieb:

Kommt ganz auf die Stelle an, auf die du wechselst.

Gruppenleiter IGM eher 80.000?, Hausmeister bei Schmitts
Elektroladen eher 15.000?.

Du merkst auf was ich hinaus will?

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

ja, schon klar, dass es auf die stelle ankommt. aber dachte, evtl. gibt es da eine faustregel. z.B. man wechselt nach 2 jahren in eine unternehmensentwicklungabteilung bzw strategieabteilung und fordert dann 10% mehr als vorher.
Würde mich halt nur interessieren, was man dann so für einen Marktwert hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Nach 2 Jahren verlierst du an Gehalt ebenso wie an Arbeitszeit/aufwand

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Keine Sorge, der Aufwand rentiert sich schon und man bekommt einen besseren Posten, der mindestens das Gehalt bringt, mit dem man kommt. Ein + ist immer zu erwarten, schon aufgrund des Wechselrisikos

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Und woher soll diese Faustregel kommen? Vom Gehaltsfaustregelministerium?

Meine Güte, wir leben in einer Marktwirtschaft.

Lounge Gast schrieb:

ja, schon klar, dass es auf die stelle ankommt. aber dachte,
evtl. gibt es da eine faustregel. z.B. man wechselt nach 2
jahren in eine unternehmensentwicklungabteilung bzw
strategieabteilung und fordert dann 10% mehr als vorher.
Würde mich halt nur interessieren, was man dann so für einen
Marktwert hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Als Jurist muss man zB beim Wechsel aus der Großkanzlei in auch große Unternehmen mit Einbußen rechnen. Aus 150k im 5. Jahr werden dann eher wieder 80k bis 100k. Dafür natürlich erheblich bessere Arbeitszeiten.
Das wird bei Unternehmensberatungen, insbesondere MBB, wohl ähnlich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

So ein Schwachsinn ... 99% der Leute die aus der Beratung in die Industrie wechseln, verschlechtern sich beim Gehalt und zwar nicht unerheblich.

Dennoch verdienen sie mehr als über den Direkteinsteig und die Standard Gehaltserhöhungen nach z.B. 2 Jahren...
2 Jahre MBB dürften dann so ca 100k abwerfen und beim Wechsel bekommt man evtl 70k. Dafür aber auch eine 40h/Woche

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Die Faustregel ist die: Wenn Du nach (allerfrühestens) 7-12 Jahren in die Sphären kommst, wo Du mal über die Ernennung zum Partner nachdenken kannst, dann wechselst Du:

Für die gleiche Kohle bei weniger Stunden - ins Management
Für mehr Kohle bei weniger Stunden - in die Hochfinanz
Für weniger Kohle bei weniger Stunden - Industrie oder Mittelstand

Nach 2 Jahren bist Du gerade mal kein blutiger Anfänger mehr - aber immer noch nirgendwo angekommen. Konkret bist Du nicht mal in der Lage, Deinen eigenen Marktwert abzuschätzen. Das heisst, Du hast noch nicht mal ein Netzwerk aufgebaut, das Dir diese Info zeitnah liefern könnte. Schöner Berater bist Du.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Ich finde 2 Jahre gleich doppelt Schwachsinn: Jetzt kannst du doch MBA, Promotion, Experience, Reisen... deine Leave Option ausüben...

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

80-120 k sind locker drin

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Mein gott was redest du von Netzwerk.... in den ersten 2 Jahren lernst du doch eh keine relevanten Leute kennen. vor allem nicht so dass man über Gehälter spricht. Ich finde die frage durchaus legitim.alle wollen zu mbb und die meisten planen nach 2-3 Jahren auszusteigen. Was man danach für einen Marktwert hat ist doch interessant. Gerade weil man eben erst wenig berufserfahrung hat.
Lounge Gast schrieb:

Was kann man denn typischerweise an Gehalt fordern, wenn man
nach 2 Jahren aus einer großen Beratung (MBB) in ein
Unternehmen wechselt?
Fordert man trotzdem mehr als man bisher verdient hat, obwohl
man ja vermutlich geringere Arbeitszeiten hatte? Oder muss
man mit einem geringeren Gehalt rechnen?

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

In den ersten 2 Jahren lernst Du Leute kennen, die in 10-15 Jahren CxO, Partner, Privatier o.ä. sind - durchaus Verbindungen, die man nicht unterschätzen sollte.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Bachelorstudenten die nicht Mal eine Woche gearbeitet haben planen und verbreiten hier sowas. Die Realität sieht halt so aus wie in den Beiträgen oben.

alle wollen zu mbb und die meisten planen nach 2-3 Jahren auszusteigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Kann ich überhaupt nicht bestätigen - nach zwei Jahren musst du in der Regel mit Gehaltseinbußen rechnen. Die Logik dahinter: nach 2 Jahren Beratung bekommst du in der Industrie keine Stelle mit Personalverantwortung und ohne Personalverantwortung bekommst in der Industrie kein EUR 100k Gehalt (nicht mal annähernd). Ich kenne kaum einen Fall, wo sich jemand nach 2 Jahren Beratung signifikant verbessert hätte. Ausnahme ist natürlich PE und IB, da gibt?s mehr, aber dafür halt auch mehr Arbeit.

Lounge Gast schrieb:

Keine Sorge, der Aufwand rentiert sich schon und man bekommt
einen besseren Posten, der mindestens das Gehalt bringt, mit
dem man kommt. Ein + ist immer zu erwarten, schon aufgrund
des Wechselrisikos

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Das setzt allerdings voraus, dass du die Verbindung 10 oder 15 Jahre lang halten kannst. Ist das denn realistisch? Außerdem weiß man nie so genau, wer in 10 oder 15 Jahren wirklich erfolgreich wird. Am Ende setzt du auf die falschen Leute....

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

2 Jahre ist schon knapp, aber nach 3-4 Jahren für 100k

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

WiWi Gast schrieb am 04.02.2016:

2 Jahre ist schon knapp, aber nach 3-4 Jahren für 100k

Push. Höre immer 3-4 Jahre und so 130 -150 in dem Industrie, zb automotive?

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 04.02.2016:

2 Jahre ist schon knapp, aber nach 3-4 Jahren für 100k

Push. Höre immer 3-4 Jahre und so 130 -150 in dem Industrie, zb automotive?

Kann ich nicht so recht glauben. Glaub nicht dass man groß über 100 von extern einsteigen kann. Bei uns schwer vorstellbar (Auto dax)

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 12.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 04.02.2016:

2 Jahre ist schon knapp, aber nach 3-4 Jahren für 100k

Push. Höre immer 3-4 Jahre und so 130 -150 in dem Industrie, zb automotive?

Kann ich nicht so recht glauben. Glaub nicht dass man groß über 100 von extern einsteigen kann. Bei uns schwer vorstellbar (Auto dax)

PUSH!

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

WiWi Gast schrieb am 14.12.2017:

Push

Habe schon sehr verschiedene Dinge gesehen von 80k IGM (Projektleiter) bis zu 150 AT Tarif im Corporate Strategy. Das ist schon alles auch etwas Glück so wie mir das scheint.

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

WiWi Gast schrieb am 19.12.2017:

WiWi Gast schrieb am 14.12.2017:

Push

Habe schon sehr verschiedene Dinge gesehen von 80k IGM (Projektleiter) bis zu 150 AT Tarif im Corporate Strategy. Das ist schon alles auch etwas Glück so wie mir das scheint.

Wer Projektleiter mbb war der geht garantiert unter 100k nach hause. Außer vielleicht im startup mit equity...

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

War knapp unter 2 Jahre als MBB, bin direkt nach der allerersten Beförderung zu DAX abgehauen. Habe dabei mein Gehalt zunächst verschlechtert von ca. 85k all-in inkl. car deal auf 77k all-in bei echten 40h. Allerdings war ich dort plötzlich der totale Überflieger (bei MBB auch OK, aber hat keinen Bock mehr gehabt auf einige Leute und Arbeitszeiten). Jetzt wurde ich nach 8 Monaten auf eine Führungsposition befördert mit 115k. Da gehört natürlich auch Glück dazu, sowas kann easy auch 1-2 Jahre länger dauern, weil keine passende Stelle frei ist. Ich verdiene jetzt mehr als ich bei MBB nach der gleichen Zeit hätte bei 45h.

Zwei Dinge aber:

  1. Mein Beispiel ist genau EINES unter hunderten - es kann auch komplett anders laufen, ohne dass man etwas falscher oder richtiger gemacht hätte als ich. Konzernkarrieren verlaufen nicht annährend zu gradlinig und kalkulierbar wie MBB Beförderungen.

  2. Wenn man soviel Kohle bei DAX verdienen will wie bei MBB muss man fast zwingend auf einer Leiter-Position sein - was das eigentlich bedeutet, machen sich viele Berater leider viel zu wenig klar. Was mich zu Punkt 3 bringt...

  3. Zum Job gehört viel dazu als Gehalt und Arbeitszeit! In einer DAX Führungsposition muss man vor allem führen - und zwar keine hochmotivierten HiPos , sondern normale Mitarbeiter die alle nur so semi Bock haben. Eigene inhaltliche bzw. intellektuelle Arbeit wird schnell zum Luxus... der Tag wird eher bestimmt von "mein Hund ist krank" und "das wir immer schon so gemacht". Bei MBB muss man erst ab Principal / Partner wirklich führen und selbst dann ist es mit einem zweiwöchigen Call meist getan..
antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

War knapp unter 2 Jahre als MBB, bin direkt nach der allerersten Beförderung zu DAX abgehauen. Habe dabei mein Gehalt zunächst verschlechtert von ca. 85k all-in inkl. car deal auf 77k all-in bei echten 40h. Allerdings war ich dort plötzlich der totale Überflieger (bei MBB auch OK, aber hat keinen Bock mehr gehabt auf einige Leute und Arbeitszeiten). Jetzt wurde ich nach 8 Monaten auf eine Führungsposition befördert mit 115k. Da gehört natürlich auch Glück dazu, sowas kann easy auch 1-2 Jahre länger dauern, weil keine passende Stelle frei ist. Ich verdiene jetzt mehr als ich bei MBB nach der gleichen Zeit hätte bei 45h

Das ist aber dann nicht mbb, dort gibt's mehr...

antworten
WiWi Gast

Re: Typisches Gehalt nach UB Exit

Der Poster hat unterschlagen, dass er nach der Beförderung 100k verdient hat. IN den ersten 2 Jahren waren es tatsächlich 85k.

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

WiWi Gast schrieb am 16.06.2018:

War knapp unter 2 Jahre als MBB, bin direkt nach der allerersten Beförderung zu DAX abgehauen. Habe dabei mein Gehalt zunächst verschlechtert von ca. 85k all-in inkl. car deal auf 77k all-in bei echten 40h. Allerdings war ich dort plötzlich der totale Überflieger (bei MBB auch OK, aber hat keinen Bock mehr gehabt auf einige Leute und Arbeitszeiten). Jetzt wurde ich nach 8 Monaten auf eine Führungsposition befördert mit 115k. Da gehört natürlich auch Glück dazu, sowas kann easy auch 1-2 Jahre länger dauern, weil keine passende Stelle frei ist. Ich verdiene jetzt mehr als ich bei MBB nach der gleichen Zeit hätte bei 45h

Das ist aber dann nicht mbb, dort gibt's mehr...

antworten

Artikel zu UB

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der am 20. April 2018 erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

18. Hohenheim Consulting Week 2018

18. Hohenheim Consulting Week 2018

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 11. bis zum 19. Januar 2018 die 18. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 26. November 2017.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

Consulting-Branchenstudie 2015/2016 - Beratungsboom, digitale Beratertalente umkämpft

Cover BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016

Auf einen Rekordumsatz von 27 Milliarden Euro ist der Branchenumsatz im Consulting im Jahr 2015 gestiegen. Der Branchenumsatz legt damit in Deutschland um 7 Prozent zu. Auch für das Jahr 2016 bleiben die Unternehmensberater optimistisch. Der Kampf um die digitalen Beratertalente ist daher in vollem Gange, so das Ergebnis der BDU-Consulting-Marktstudie 2015/2016.

Unternehmensberater sehen ihre Geschäftslage 2016 optimistisch

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die deutschen Unternehmensberatungen gehen mit Optimismus in das Jahr 2016. Am positivsten bewerten IT-Beratungen die aktuelle Geschäftslage. Die Stimmung der Organisations- und Strategieberatungen hat sich ebenfalls deutlich verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt die Geschäftsklima-Befragung des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Studie: Einstiegsgehälter im Consulting steigen stärker als auf den höheren Hierarchieebenen

BDU-Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“:  Ein Legomännchen im Anzug mit Geldscheinen symbolisiert das Thema Consulting-Gehälter.

Berufseinsteiger in der Consultingbranche können zurzeit mit einer stärkeren Anhebung ihrer Gehälter rechnen als Mitarbeiter der höheren Hierarchieebenen. Diese aktuellen Ergebnisse seiner Studie „Vergütung in der Unternehmensberatung 2014/2015“ hat der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) vorgestellt.

consultingsearcher.com - Suchmaschine für Unternehmensberater

Screenshot der Suchmaschine für Unternehmensberater "consultingsearcher.com"

Bundesweit bieten rund 14.000 Unternehmensberatungen ihre Dienste an. Doch wer von ihnen kann was und wie gut sind sie wirklich? Die neue Suchmaschine consultingsearcher.com der WirtschaftsWoche bietet Orientierung.

Antworten auf Typisches Gehalt nach UB Exit

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 28 Beiträge

Diskussionen zu UB

2 Kommentare

Gehaltsspanne

WiWi Gast

Bei uns ca. 60k plus 10 bis 15% Bonus bei relevanter Berufserfahrung. Prozessberatung, keine Strategieberatung. Nicht "Tier ...

Weitere Themen aus Gehalt mit Berufserfahrung