DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
HeadhunterK/F

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Personalberatungen Korn/Ferry

Wer hat Erfahrungen? Will mich da gerne für den Einstieg in die Personalberatungen bewerben.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

KF speziell kenn ich nicht, dafür aber einige der anderen großen Player. Bei EZI zB. kann man nicht als Personalberater einsteigen, die bieten den Einstieg nur für Researcher. Als Berater muss man als Hauptqualifikation ein gutes Netzwerk mitbringen. Sonst geile Branche, klarer Wachstumsmarkt.

Ich werde mich auch bald wieder dahin orientieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Bei KF kann man als Absolvent auch nicht direkt als Berater einsteigen, bei den anderen 3 auch nicht, macht ja auch keinen Sinn für die Mandanten.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also ich hab mir deren Homepage mal angeschaut. Typischer Personalvermittler, kommt nach Hays, aber kleiner.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich weiss nicht, was man bei so einem Laden will. Adecco ist doch viel Größer.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also ich denke, dass Personalvermittlung eher was ist für Leute mit schlechten Noten oder Marketingschwerpunkt.

antworten
WiWi Gast

Re: Headhunter Korn/Ferry

Ihr habt keine Ahnung.

KF ist der größte headhunter der WELT.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich dachte das ist Michael Pages.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich kenne einen, der da arbeitet. Beeindruckender Fuhrpark, sage ich nur (nicht er, sondern die ganze firma)

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also ich war da jetzt mal auf der Homepage - in Deutschland sind das nur 20 Berater? Und dann in der Altersdurchschnitt da auch recht hoch, wie man an den Biographien sehen kann.

Für High-Potential ist das nix.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

was soll denn das gepushe. Diese Berater sind die Ausshängeschilder für den Laden, die restliche Armada von internen MItarbeiter machen den eigentlichen Job, während die Damen und Herren eben die Mandate ranschaffen (hauptsächlich durch Händeschütteln). Wie schon oben steht, ohne Netzwerk (belastbar, nicht einfach nur 500 Xing Kontakte) hat man bei KF, EZI etc. als Berater nichts verloren.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Cool, so einfach ist der Job? Warum haben die dann in D nicht 100 partner?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Was ist denn der "eigentliche job"??

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry - Gehalt, Partner

Was verdient ein Partner dort?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Denke mal 100t EUR +

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Lounge Gast schrieb:

Ich weiss nicht, was man bei so einem Laden will. Adecco ist
doch viel Größer.

Adecco ist viel größer und größer... schreibt hier das Marketing von Adecco mit? hahaha

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Wenn du mal die Zahlen anschaust, ist Adecco ein richtiger Konzern. Korn Ferry hat ca. 3500 MA.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

ich hoffe, dass das Adecco Marketing mehr bringen würde als "is doch viel größer", aber wer weiss.
Wär aber mal was neues, nicht immer das gleiche "wir sind der führende Anbieter" sondern ganz schlicht "wir sind viel größer!"

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Wir vergleichen hier aber global player (Addecco) mit Boutiquen (K/F)

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich finde, man sollte hier nicht ständig Werbung für diese Vermittlungsagenturen machen, die suchen ja Absolventen nur für diese call-center-Jobs...

antworten
ACZII

Re: Personalberatung Korn/Ferry - Research Gehalt

Kornferry ist der größte EXECUTIVE SEARCH der Welt, sprich, Vermittlung von Führungskräften (Geschäftsführer, Business Unitleiter, Vorstandsmitglieder) mit Gehältern ab 200.000? p.a. - Es ist klassisch aufgeteilt nach Research, Berater (ab einem gewissen Alter, Standing und Reife) und Partner.

Michael Page ist eine Vermittlungsagentur für Positionen bis 100.000? und das Konzept ist ein ganz anderes. Es werden gezielt für Anzeigen von Unternehmen (aus stepstone, tageszeitungen etc.) Profile im Netz (xing, linkedin, etc.) gesucht und kontaktiert, sobald der CV vom potenziellen Kandidaten gesandt wurde, wird dieser an das Unternehmen geschickt, ohne tatsächlich tieferen Kontakt vorher zu haben. Im Falle eines Placements bekommt Michael Page dann eine Provision. Also ganz anders als im Executive Search Modell.

Einstiegsgehalt im Research bei KF ist ca. 37k mit Masterabschluss.
Bei MP als Consultant ist die Bandbreite groß, von 24-38k, je nach Abschluss und Quali, zzgl. Bonus.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatung Korn/Ferry Partner Gehalt

Was verdient man denn als Partner dort?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatung Korn/Ferry Partner Gehalt

Würde mich auch interessieren - denn die sind im gleichen Gebäude wie wir und der Fuhrpark... schon nett

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatung Korn/Ferry - Partner Gehalt

Was vedient man da als Partner ungefähr?

ACZII schrieb:

Kornferry ist der größte EXECUTIVE SEARCH der Welt, sprich,
Vermittlung von Führungskräften (Geschäftsführer, Business
Unitleiter, Vorstandsmitglieder) mit Gehältern ab 200.000?
p.a. - Es ist klassisch aufgeteilt nach Research, Berater (ab
einem gewissen Alter, Standing und Reife) und Partner.

Michael Page ist eine Vermittlungsagentur für Positionen bis
100.000? und das Konzept ist ein ganz anderes. Es werden
gezielt für Anzeigen von Unternehmen (aus stepstone,
tageszeitungen etc.) Profile im Netz (xing, linkedin, etc.)
gesucht und kontaktiert, sobald der CV vom potenziellen
Kandidaten gesandt wurde, wird dieser an das Unternehmen
geschickt, ohne tatsächlich tieferen Kontakt vorher zu haben.
Im Falle eines Placements bekommt Michael Page dann eine
Provision. Also ganz anders als im Executive Search Modell.

Einstiegsgehalt im Research bei KF ist ca. 37k mit
Masterabschluss.
Bei MP als Consultant ist die Bandbreite groß, von 24-38k, je
nach Abschluss und Quali, zzgl. Bonus.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Hallo zusammen, habe dort ein paar Jahre gearbeitet - wie ist die Frage denn genau??

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry - Senior Associate, Gehalt

Ich hab' mal ne Frage - meine Freundin arbeitet dort, als "Senior Associate", was verdient man denn da eigentlich auf dem Level?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry - Senior Associate, Gehalt

Wo arbeitet die? In Frankfurt..? Glaube ich kenne die auch...

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry, Erfahrungen

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry Gehalt, Erfahrungen

Meine Ex arbeitet dort als Researcherin. Bezahlung wohl sehr gut, individuelles Vorankommen aber SEHR vom jeweilgen Chef abhängig...

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ja, das habe ich auch gehört. Und dass es im Partnerkreis immer wieder Zu- und Abgänge geben soll.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Wie seht ihr den Merger mit Hays? Wird Korn / Ferry dadurch mehr im Zeitarbeit Markt unterwegs sein?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

MErger mit Hays???? Ich arbeite bei Hays und das wäre mir neu!!

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Zeitarbeit kann schon zu Headhunting passen, ist ja auch eine Art Personaldienstleistung

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Gemeint ist Hay Group (von denen kommen die Hay Grades), nicht Hays

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also wenn so eine große Personalberatung mit einem Zeitarbeiter zusammengeht...ich weiss nicht. Dann gehts da vermutlich nur noch um Vertrieb, Vertrieb, Vertrieb...

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich versteh es auch nicht - Hays ist doch vom Ranking her sicherlich net die gleiche Liga!?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also für mich wär undenkbar bei so einer Vermittlungsagentur anzufangen, hab mal bei 3three gejobbt und nie wieder.

Da sind viele ohne Studium und mir als Akademiker ist es schon wichtig, unter Gleichen zu arbeiten.

Frage: hab FH Master 2,1, würde man damit theoretisch bei Kienbaum Personalberatung einsteigen, intern zur deren UB wechseln und dann lateral move zu PE/1st Tier UB??

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Korn/Ferry ist ein Headhunter und keine Vermittlungsagentur. Die machen Executive Search zur Besetzung von Führungspositionen und sind ähnlich renomiert wie Kienbaum.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ok, aber Kienbaum>Korn Ferry oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also spätestens seit die von Hays übernommen wurden, ja.

Lounge Gast schrieb:

Ok, aber Kienbaum>Korn Ferry oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Sie Hays übernommen haben...

Lounge Gast schrieb:

Also spätestens seit die von Hays übernommen wurden, ja.

Lounge Gast schrieb:

Ok, aber Kienbaum>Korn Ferry oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also ich will mich da vielleicht bewerben aber die Übernahme von Korn Ferry durch Hays ist natürlich ein Faktor. Weiss einer was das einen Einfluss auf die Gehälter dort hat? Gibt es sonst News aus dem Unternehmem??

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Hat denn wirklich keiner Erfahungen? Die haben 7000 MA, irgendeiner muss doch dort Arbeiten?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich tät da net anfangen, wenn die mit einer großen Zeitarbeitsfirma fusionieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich würd davon abraten. Personalvermittlungsagenturen haben hohe Fluktuation und es ist nur ein Salesjob, dafür muss man net studiert haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich will mich da bewerben, reicht auch FH (elite)?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Ich überleg schon seit paar Jahren mich da zu bewerben aber die Hay Akquisition hält mich davon ab. Zahlen die überhaupt gute Löhne?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

WiWi Gast schrieb am 08.07.2017:

Ich will mich da bewerben, reicht auch FH (elite)?

Was soll denn bitte eine Elite FH sein? :-D Alleine die Bezeichnung FH schließt die Inklusion des Wortes Elite im gleichen Satz doch aus. Personalberatungen nehmen jeglichen Schimpansen, der ein Telefon bedienen kann. Wenn du also ein Call-Center Bienchen werden willst, go for it. Kannst das Studium aber abbrechen, das brauchst du dafür nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

0.Hand Fakten

  1. Korn/Ferry hat die Hay Group aufgekauft und hat zusätzlich mit FutureStep auch noch einen klassichen RPO-Player im Haus. Stimmung ist in der Hay Group im Keller, K/F ist sehr aus den USA. getrieben (da an der Börse), mehr schein als sein (Marketing > Inhalt).

  2. Viele gute Partner haben die Hay Group verlassen, die in den Bereichen Org Design / Grading unterwegs waren (Hay Group hatte mal ein Brand in diesen Bereichen) und sind in andere richtige Beratungen gewechselt (Tier 1-3). Die Hay Group heutzutage soll mehr um Talent nahe Beratungsleistungen kümmern, Leadership Development Workshops und sowas, wo es auch logische Zusammenhänge mit Executive Search gibt.

  3. Zu der Kultur:
  • 3.1 Bei den Headhuntern (K/F) ist es sehr hierarchisch, man hat kaum Entwicklungsmöglichkeiten, Business Model ist, dass jemand mit Kontakten sich dort hinsetzt und ihm 2-3 researcher zuarbeiten (oftmals Ehemalige Manager die durch ihre erste Karriere ein Netztwerk haben)

  • 3.2. Bei Hay Group (dort bin ich angestellt) ist die es auch relativ hierarchisch im Vergleich zu anderen Beratungen, das Business Model ist Expert Consulting, wodurch die Partner auch Tagessätze von >4k€ verlangen, jedoch sind die nur jeweils 2-3 Tage beim Kunden. Die jüngeren C/SC sitzen dann im Büro und arbeiten dem PL/Partnern zu. Kundenkontakt ist da kaum gegeben. Die Themen sind spannend, jedoch hat man nicht die klassidche Lernkurve, die man hat, wenn man direkt beim Kunden Projekte hat.
  1. Bezahlung: Package ist mit big4 vergleichbar, wenn man sich als Einsteiger auf das Associate Con Level drücken lässt, Einstieg als Con auch möglich, da dann vergleichbar mit SC Big4

Fazit für die Hay Group:
Mittelmäßige Tier 3 Beratung
für Korn/Ferry: Sehr hierarchisch, der Partner ist der King mit Netzwerk, du kannst ihm zuarbeiten, wirst aber 0 Entwicklung haben (i.d.R.). Gehalt okay für die Arbeit.

WiWi Gast schrieb am 30.04.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.07.2017:

Ich will mich da bewerben, reicht auch FH (elite)?

Was soll denn bitte eine Elite FH sein? :-D Alleine die Bezeichnung FH schließt die Inklusion des Wortes Elite im gleichen Satz doch aus. Personalberatungen nehmen jeglichen Schimpansen, der ein Telefon bedienen kann. Wenn du also ein Call-Center Bienchen werden willst, go for it. Kannst das Studium aber abbrechen, das brauchst du dafür nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

WiWi Gast schrieb am 04.05.2018:

0.Hand Fakten

  1. Viele gute Partner haben die Hay Group verlassen, die in den Bereichen Org Design / Grading unterwegs waren (Hay Group hatte mal ein Brand in diesen Bereichen) und sind in andere richtige Beratungen gewechselt (Tier 1-3).

Danke für den Ersthandinfobeitrag.

Aber von Hay zu Tier1-3, hast du EINEN Case?

Ich habe gehört, dass man die Deloitte-Mannschaft abgebaut hat die ihr gerade erst eingestellt habt.

Und auch dass die ex Hay Kultur eine recht angenehme (gewesen) sein soll, während euer Käufer KF eher arrgogant/amerikanisch/elitär sein soll, vom Fuhrpark bis zu "von und zu" und Doktoren als Mitarbeiter.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Und noch ne Frage: wie hoch ist dein Arbeitsanteil reguläre Zeitarbeit/FAchkräfte Vermittlung also Hays Kerngeschäft vs. neuer, "strategischer" Themen?

Gehalt? Wie kann man schnell Panter werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

*push*

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

WiWi Gast schrieb am 19.05.2018:

Und noch ne Frage: wie hoch ist dein Arbeitsanteil reguläre Zeitarbeit/FAchkräfte Vermittlung also Hays Kerngeschäft vs. neuer, "strategischer" Themen?

Gehalt? Wie kann man schnell Panter werden?

Würd mich auch interessieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Hat von den 7500 MA bei KF hay kein anderer ne Meinung?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

7500 MA und keiner liest hier mit?? Oder sind das nur die Zeit Arbeite "Kräfte":

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Die Zeitarbeit und Projekt mit arbeiter sind in der Hays Sparte von Kornferry.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

WiWi Gast schrieb am 08.06.2016:

MErger mit Hays???? Ich arbeite bei Hays und das wäre mir neu!!

Merge war nicht HAY nicht Hays das ist ein großer Unterschied :D

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

WiWi Gast schrieb am 03.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 08.06.2016:

MErger mit Hays???? Ich arbeite bei Hays und das wäre mir neu!!

Merge war nicht HAY nicht Hays das ist ein großer Unterschied :D

Nämlich?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Sorry aber da fällt einem überhaupt nichts mehr zu ein. Völlig realitätsfern.

Korn Ferry hat überhaupt gar nichts, aber wirklich überhaupt gar nichts mit Hays zu tun. Und auch überhaupt nichts mit einer Personalvermittlung aller Michael Page oder einem Zeitarbeitsunternehmen wie Adecco. Dass Korn Ferry eine Unternehmensberatung in den USA gekauft hat, die so ähnlich heißt, aber etwas ganz anderes macht als Hays sollte doch jedem klar sein :D. Außerdem ist Hays auch kein US-Amerkanisches Unternehmen, sondern ein Unternehmen aus UK. Spätestens dort hätte jedem in dem Forum klar sein müssen, es handelt sich um zwei völlig unterschiedliche Unternehmen.

Das Geschäftsmodell von Korn Ferry ist es Unternehmen bei der Auswahl, Identifizierung und Gewinnung von Top Führungskräften (oft Aufsichtsrat/Vorstände) zu unterstützen. Also wenn Adidas einen neuen Vorstand sucht, dann kommen solche Executive Search Firms ins Spiel. Darüber hinaus beraten sie jetzt nach der Übernahme von Hay Unternehmen zu solchen Themen wie Führungskräfteentwicklung oder Vergütung für den Vorstand und Aufsichtsrat etc.

Das hat soviel mit Hays etc. zu tun, wie McKinsey mit MLP :D :D.

Schaut euch doch mal die Wechsel in solche Unternehmen an (Korn Ferry, Kienbaum, Egon Zehnder etc.). Dort gehen teilweise Principals von McKinsey und BCG hin. Und auch gehaltstechnisch wird ein Partner bei den Unternehmen in der Nähe von den Gehältern auf der Partnerebene bei McKinsey und Co. liegen.

Aber bitte, bitte bewerbt euch dort nicht. Wer nicht einmal das Verständnis für Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle mitbringt (und das im Zeitalter des Internets :D) wird dort im Leben niemals eine Chance haben. Außer man möchte mit seiner Bewerbung zu allgemeinen Er­hei­te­rung in den Büros sorgen. Dann gerne ;).

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Empfehle, mal Kununu zu lesen, insbesondere zum Thema Unternehmenskultur.

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Klingt wie ein Familien unternehmen; arbeiten dort Eltern und Kinder?

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

push

antworten
WiWi Gast

Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Also ich würd mich auch für einen Einstieg in die Personalberatung interessieren, aber was man liest ist es ein Sales- und Telefonjob. Wo bleibt der Mensch?

antworten

Artikel zu K/F

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Gute Chancen, im Job zu bleiben - gesunkene Chancen, Arbeit zu finden

Nach einer aktuellen Umfrage befürchtet mehr als jeder zweite Bundesbürger, seinen Job zu verlieren. Hingegen ist für die meisten Menschen das Risiko, arbeitslos zu werden, verhältnismäßig niedrig und daran hat sich in letzter Zeit nichts geändert. Allerdings haben sich die Chancen, aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung zu kommen, in den letzten Monaten etwas verschlechtert.

Pro Jahr wechseln drei Prozent der Beschäftigten ihr Berufsfeld

Ein Stuhl, der zum Teil im Meer, zum Teil in Muscheln steht.

Pro Jahr wechseln gut drei Prozent der Beschäftigten ihr Berufsfeld, das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor. Dabei kommen freiwillige Wechsel mit 54 Prozent etwas häufiger vor als unfreiwillige Wechsel.

Arbeitskräftefluktuation - Akademiker wechseln häufiger

Notausgangsschild mit Notbeleuchtung und einem rennenden Männchen.

Rein statistisch betrachtet werden die Arbeitsplätze in Deutschland alle drei bis vier Jahre neu besetzt. Diese Fluktuationsrate von 25 bis 30 Prozent ist seit Jahrzehnten mehr oder weniger konstant. Qualifizierte wechseln häufiger: Absolventen einer Universität wechseln knapp ein Drittel häufiger den Arbeitsplatz als Arbeitnehmer mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung.

Antworten auf Re: Personalberatungen Korn/Ferry

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 69 Beiträge

Diskussionen zu K/F

Weitere Themen aus Headhunter