DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere

Forum: Berufsleben

Berufseinstiegsforum Berufsleben: HELP - Eine Bürotasse zeigt ein Männchen hinter einem Aktenberg, das um Hilfe ruf.

Tipps & Talk zu Business und Büroalltag

Was erwartet mich im Berufsleben? Was gehört zum Büroalltag? Welche Tipps für das Berufsleben helfen beim Berufseinstieg? Wie sieht der Arbeitsalltag von Führungskräften aus? Welche Tipps helfen bei Geschäftsreisen, Geschäftsessen, Langeweile oder drohendem Burnout? Wie gelingt der Smalltalk mit Geschäftspartnern und Kollegen? Wie ist das Arbeitsleben als Unternehmensberater? Wie ist der Arbeitsalltag im Investment Banking? Wie ist das Arbeiten im Home-Office? Wer kennt gute Stories und Bürosprüche? Das WiWi-TReFF-Forum "Berufsleben" dient dem Erfahrungsaustausch.

Diskussionen: 335 Kommentare

Beiträge: 7261 Kommentare

Diskussionen in Berufsleben

59 Kommentare

Investmentbanking-Lifestyle

WiWi Gast

Speziell geht es um M&A in FFM. Braucht man da ein Auto? Fährt man mit Bus/Bahn hin? Schließlich wird man ja mit dem Taxi nach Hau ...

10 Kommentare

Raus aus der Büroarbeit

WiWi Gast

Bin ich hier der einzige oder geht jemandem von Euch die Büroarbeit auf die Nerven. Ich mache gerade ein Duales Studium in einem k ...

2 Kommentare

Advisory Fahrzeug

WiWi Gast

Moin, Muss man zum Einstieg ein KFZ haben oder macht ihr alles mit bus&bahn? Taxi wird auch oft erwähnt, wer zahlt das? Gr ...

1 Kommentare

Advisory Fahrzeug

WiWi Gast

Hallo zusammen, mal ne ganz banale Frage: Wenn man beispielsweise bei den Big4 im Advisory Bereich unter kommt, braucht man d ...

2 Kommentare

Nachtthread

WiWi Gast

Noch jemand wach? Was sind denn englischsprachige Äquivalente zu diesem Forum? Bifi bifi

23 Kommentare

Re: Realität vs. Forum

WiWi Gast

Hallo liebe WiWi-Treff Gemeinde, ich nutze das Forum hier schon sehr lange (seit 2008) und mir fällt zunehmend eine steigende A ...

1 Kommentare

Alltag Supply Chain Manager

WiWi Gast

Hey zusammen, studiere im Master BWL mit Schwerpunkt Supply Chain Management. Leider habe ich bisher nur Erfahrung im Vertrieb, ...

24 Kommentare

Re: Wechsel zu Dax30?

WiWi Gast

Hallo zusammen, kurz zu mir: 25j, Bachelor mit der Note 2,0 in WiInfo ich bin seit sechs Monaten in der Gesundheitsbranche ...

5 Kommentare

Re: Nebenjob ratsam?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich stehe seit knappen einem Jahr mitten im Berufsleben und möchte durch einen Nebenjob mein Gehalt etwas aufs ...

12 Kommentare

Re: Alltag im DCM

WiWi Gast

Hallo, hat jemand Einblicke in DCM? Hier wird hauptsächlich M&A diskutiert, jedoch finde ich DCM interessant. - Kann jemand et ...

13 Kommentare

Nichts zu tun.....

WiWi Gast

Wie viel Leerlauf habt ihr bei der Arbeit? Ich persönlich habe über 50% der Zeit rein gar nichts zu tun. Ist das normal?

10 Kommentare

Raus aus der Büroarbeit

WiWi Gast

1. Einzelbüros schotten extrem ab. Finde ich am Anfang des Berufslebens nicht ideal. Der gleiche Job mit 2 - 3 anderen um Dich her ...

1 Kommentare

Advisory Fahrzeug

WiWi Gast

Hallo zusammen, mal ne ganz banale Frage: Wenn man beispielsweise bei den Big4 im Advisory Bereich unter kommt, braucht man d ...

2 Kommentare

Nachtthread

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 22.02.2018: wall street oasis the student room ...

23 Kommentare

Re: Realität vs. Forum

WiWi Gast

Also ich mag euer Forum und ich bin hier als Jurist unterwegs xD Als Quereinsteiger hab ich nicht so viel Ahnung von Unternehmen ...

1 Kommentare

Alltag Supply Chain Manager

WiWi Gast

Hey zusammen, studiere im Master BWL mit Schwerpunkt Supply Chain Management. Leider habe ich bisher nur Erfahrung im Vertrieb, ...

Kompakt-Übersicht

Artikel Berufsleben

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Spatial Economics: Rekordtief von Entfernungskosten verändert Geschäftsmodelle und Arbeitsleben

In der neuen posturbanen Ökonomie werden sich Menschen und ihre Arbeitsstätten zunehmend voneinander entfernen. Der Technologiewandel verändert, durch extrem gesunkene Kosten der räumlichen Distanz (Spatial Economics), die Lage von Produktionsstandorten und Beschäftigungsschwerpunkten. Das wird auch die Arbeitswelt beeinflussen. Mehr Mitarbeiter werden dadurch aus Vorstädten in ländlichere Gebiete ziehen, so lautet das Ergebnis der Studie "Spatial Economics: The Declining Cost of Distance" der Strategieberatung Bain.

Arbeitsökonomie: Heinz König Young Scholar Award 2016 geht an US-Nachwuchsökonomen

Die Preisträger des Heinz-König-Award für Arbeitsökonomie 2016: Jan Tilly (m). und Nick Frazier (r.) mit ZEW-Forschungsgruppenleiter Andreas Peichl.

In diesem Jahr wurden zwei Nachwuchsökonomen mit dem Heinz König Young Scholar Award ausgezeichnet. Preisträger Nicholas Patrick Frazier beschäftigte sich mit den Unsicherheitseffekten bei der Arbeitszeit von Beschäftigten, während Gewinner Jan Tilly die Beschäftigungs- und Wohlfahrtseffekte der Kurzarbeit in Deutschland untersuchte. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet zusätzlich das Angebot eines mehrmonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW.

Diskussion erstellen in Berufsleben

Eine Option pro Zeile

WiWi-TReFF Termine

< April >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 01 02 03 04 05 06
Termin eintragen

WiWi-TReFF Newsletter

letzter Newsletter Beispiel-Newsletter ansehen.
Der WiWi-TReFF Newsletter wird alle 4 Wochen verschickt und enthält News, Tipps und aktuelle Beiträge zu Wirtschaftsstudium und Karriere.