DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BerufslebenLebensplanung

Wie soll euer Leben aussehen?

Autor
Beitrag
WIWIJoe

Wie soll euer Leben aussehen?

So ganz Unrecht hat der Kollege nicht. Der Familienzusammenhalt und das Verhältnis zum Geld ist in vielen (v.a. orientalischen Kulturen) anders. Hab ein paar persische Freunde, wenn du bei denen jemals selbst zahlen willst, bekommst du den Blick des Todes. Ein deutscher Freund von mir fragt mich immer, wie viel ich von ihm bekomme, wenn ich mal bei mir auf Drinks und Essen einlade. Ich finde das extrem befremdlich :D.
Dafür ist der durchschnittliche deutsche um einiges zuverlässiger in seinen Zusagen, hat also alles seine Vor und Nachteile.

V0llM8 schrieb am 14.01.2020:

Bin ein Alman mit Migrationshintergrund. Somit das Beste aus zwei Welten.

Kannst nur ein Alman sein, wenn es so einen Wettbewerb zw. Geschwistern gab. Mein Beileid.

Mein bruder ist im Top-management DAX30. Jahrelang haben wir uns ein Kop-an-Kopf Duell geliefert, weil unser Vater das so forciert hat. Wer ist besser in der Schule, Uni, Leben,...

Ich habe irgendwann aufgegeben. Ich Low-Performer ;)! Das war vor 10 Jahren. Mir war "mal was trinken", mal mit der Freundin weg, mit den kumpels auf ne Berghütte wichtiger.

Sitaution heute: Ich hab "nur" 2 Wohnungen, eine gut laufende Ehe und 2 Kinder, nen guten Job (>100k)

Mein Bruder ist im Top-Management, sitzt 2x die Woche beim Psychologen, Ehe im Arsch, Kinder ausser Rand und Band, aber ne Millionen aufm Konto und 7 Immobilien.

Ich glaube trotzdem dass ich der glücklichere von uns bin. Aber das denkt er vllt auch.

Was suchst du dann hier bei den Almans? Woher kommst du? :)

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

Mein bruder ist im Top-management DAX30. Jahrelang haben wir uns ein Kop-an-Kopf Duell geliefert, weil unser Vater das so forciert hat. Wer ist besser in der Schule, Uni, Leben,...

Ich habe irgendwann aufgegeben. Ich Low-Performer ;)! Das war vor 10 Jahren. Mir war "mal was trinken", mal mit der Freundin weg, mit den kumpels auf ne Berghütte wichtiger.

Sitaution heute: Ich hab "nur" 2 Wohnungen, eine gut laufende Ehe und 2 Kinder, nen guten Job (>100k)

Mein Bruder ist im Top-Management, sitzt 2x die Woche beim Psychologen, Ehe im Arsch, Kinder ausser Rand und Band, aber ne Millionen aufm Konto und 7 Immobilien.

Ich glaube trotzdem dass ich der glücklichere von uns bin. Aber das denkt er vllt auch.

Das klingt schon sehr toxisch. Mein Beileid.

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

Eine liebevolle Familie und Gesundheit.
Bester Thread seit langem :)

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 14.01.2020:

Mein bruder ist im Top-management DAX30. Jahrelang haben wir uns ein Kop-an-Kopf Duell geliefert, weil unser Vater das so forciert hat. Wer ist besser in der Schule, Uni, Leben,...

Ich habe irgendwann aufgegeben. Ich Low-Performer ;)! Das war vor 10 Jahren. Mir war "mal was trinken", mal mit der Freundin weg, mit den kumpels auf ne Berghütte wichtiger.

Sitaution heute: Ich hab "nur" 2 Wohnungen, eine gut laufende Ehe und 2 Kinder, nen guten Job (>100k)

Mein Bruder ist im Top-Management, sitzt 2x die Woche beim Psychologen, Ehe im Arsch, Kinder ausser Rand und Band, aber ne Millionen aufm Konto und 7 Immobilien.

Ich glaube trotzdem dass ich der glücklichere von uns bin. Aber das denkt er vllt auch.

Die Frage ist, wann ihr beiden realisiert, dass euer Vater das Problem war...

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

Mein bruder ist im Top-management DAX30. Jahrelang haben wir uns ein Kop-an-Kopf Duell geliefert, weil unser Vater das so forciert hat. Wer ist besser in der Schule, Uni, Leben,...

Ich habe irgendwann aufgegeben. Ich Low-Performer ;)! Das war vor 10 Jahren. Mir war "mal was trinken", mal mit der Freundin weg, mit den kumpels auf ne Berghütte wichtiger.

Sitaution heute: Ich hab "nur" 2 Wohnungen, eine gut laufende Ehe und 2 Kinder, nen guten Job (>100k)

Mein Bruder ist im Top-Management, sitzt 2x die Woche beim Psychologen, Ehe im Arsch, Kinder ausser Rand und Band, aber ne Millionen aufm Konto und 7 Immobilien.

Ich glaube trotzdem dass ich der glücklichere von uns bin. Aber das denkt er vllt auch.

Die Frage ist, wann ihr beiden realisiert, dass euer Vater das Problem war...

Quatsch. So hat er wenigstens 2 Söhne großgezogen die finanziell von ihm unabhängig sind und zumindest der eine hat es "geschafft".
Viel besser einen reichen aber "gestressten" Sohn zu haben, als einen der glücklich ist aber etwas mit soziales studiert hat und nun für 1k sich Knechtet

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

Würde mal eher sagen, dass beide es "geschafft" haben. Oder wie viele verdienen mehr als 100k? (also im realen Leben. Hier im Forum natürlich fast alle).

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

Mein bruder ist im Top-management DAX30. Jahrelang haben wir uns ein Kop-an-Kopf Duell geliefert, weil unser Vater das so forciert hat. Wer ist besser in der Schule, Uni, Leben,...

Ich habe irgendwann aufgegeben. Ich Low-Performer ;)! Das war vor 10 Jahren. Mir war "mal was trinken", mal mit der Freundin weg, mit den kumpels auf ne Berghütte wichtiger.

Sitaution heute: Ich hab "nur" 2 Wohnungen, eine gut laufende Ehe und 2 Kinder, nen guten Job (>100k)

Mein Bruder ist im Top-Management, sitzt 2x die Woche beim Psychologen, Ehe im Arsch, Kinder ausser Rand und Band, aber ne Millionen aufm Konto und 7 Immobilien.

Ich glaube trotzdem dass ich der glücklichere von uns bin. Aber das denkt er vllt auch.

Die Frage ist, wann ihr beiden realisiert, dass euer Vater das Problem war...

Quatsch. So hat er wenigstens 2 Söhne großgezogen die finanziell von ihm unabhängig sind und zumindest der eine hat es "geschafft".
Viel besser einen reichen aber "gestressten" Sohn zu haben, als einen der glücklich ist aber etwas mit soziales studiert hat und nun für 1k sich Knechtet

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 16.12.2019:

Lieber bereue ich am Ende meines Lebens Dinge, die ich getan und Entscheidungen die ich getroffen habe, als zu bereuen, gewisse Dinge nicht getan oder Entscheidungen nicht getroffen zu haben.

Das war sehr philosophisch. Der Vegas-Urlaub ist gebucht und der GLC ist auch bestellt.

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

Geld ist nicht alles. Habe auch einen Bruder.
Haben uns nie verglichen. Er hat Lehramt studiert (Mathe Sport) und ist glücklich mit einer Lehrerin verheiratet. Einkommenstechnisch sicherlich als sehr gut einzustufen.

Ich bin auch sehr glücklich mit meiner Berufswahl. Habe vor 3 Jahren meinen B.Sc in Informatik bei einem größeren Zulieferer abgeschlossen und habe bei einer 35h Woche ein erfülltes Leben mit meiner Freundin. Die arbeitet als Consultant und sucht derzeit den Exit, da wir beide nun Kinder wollen.

Finanziell betrachtet hat mein Bruder (auch durch seine Frau) deutlich mehr netto zur Verfügung, aber das war noch nie ein Gesprächsthema, da wir beide sehr zufrieden sind mit unserem Leben.

Unser Eltern sind stolz auf uns beide, obwohl beide Juristen sind (Richter und Kanzlei) haben wir nie Druck verspürt. Als Scherz habe ich den Stundenlohn meines Vaters und den meines Bruders verglichen. Da hat er nur geschmunzelt :)

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

Würde mal eher sagen, dass beide es "geschafft" haben. Oder wie viele verdienen mehr als 100k? (also im realen Leben. Hier im Forum natürlich fast alle).

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

Mein bruder ist im Top-management DAX30. Jahrelang haben wir uns ein Kop-an-Kopf Duell geliefert, weil unser Vater das so forciert hat. Wer ist besser in der Schule, Uni, Leben,...

Ich habe irgendwann aufgegeben. Ich Low-Performer ;)! Das war vor 10 Jahren. Mir war "mal was trinken", mal mit der Freundin weg, mit den kumpels auf ne Berghütte wichtiger.

Sitaution heute: Ich hab "nur" 2 Wohnungen, eine gut laufende Ehe und 2 Kinder, nen guten Job (>100k)

Mein Bruder ist im Top-Management, sitzt 2x die Woche beim Psychologen, Ehe im Arsch, Kinder ausser Rand und Band, aber ne Millionen aufm Konto und 7 Immobilien.

Ich glaube trotzdem dass ich der glücklichere von uns bin. Aber das denkt er vllt auch.

Die Frage ist, wann ihr beiden realisiert, dass euer Vater das Problem war...

Quatsch. So hat er wenigstens 2 Söhne großgezogen die finanziell von ihm unabhängig sind und zumindest der eine hat es "geschafft".
Viel besser einen reichen aber "gestressten" Sohn zu haben, als einen der glücklich ist aber etwas mit soziales studiert hat und nun für 1k sich Knechtet

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

  • Frau, 2 Kinder
  • 2/3 des Tages für Familie und mich, d.h. 40h Woche
  • genug Geld, um ein stressfreies Leben zu führen

Ich habe soweit fast alles was ich mir wünsche. Für die Zukunft noch, dass meine mir Nahestehenden und ich gesund bleiben.

Meine Frau ist teilzeitbeschäftigt und kümmert sich größtenteils um die Kids. Ich bin nachmittags rechtzeitig zuhause und kann viel Zeit mit meiner Familie und meinen Hobbies verbringen.

Karrieretechnisch hat sich mir in kürzester Vergangenheit eine Chance geboten, mein Gehalt signifikant zu steigern. Das wäre allerdings mit mehr Verantwortung und höherer Arbeitsbelastung einhergegangen. Das Angebot habe ich sofort abgelehnt. Viel Zeit für meine Familie zu haben, hat für mich einen sehr hohen Stellenwert.

Außerdem habe ich schon gemerkt, dass zu viel Stress sich extrem negativ auf meine Gesundheit auswirkt. Ich bin zwar noch relativ jung mit 34 Jahren, aber ich habe überhaupt keine Lust im höheren Alter, die Konsequenzen einer zu hohen Arbeitsbelastung zu tragen.

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

  • Frau, 2 Kinder
  • 2/3 des Tages für Familie und mich, d.h. 40h Woche
  • genug Geld, um ein stressfreies Leben zu führen

Ich habe soweit fast alles was ich mir wünsche. Für die Zukunft noch, dass meine mir Nahestehenden und ich gesund bleiben.

Meine Frau ist teilzeitbeschäftigt und kümmert sich größtenteils um die Kids. Ich bin nachmittags rechtzeitig zuhause und kann viel Zeit mit meiner Familie und meinen Hobbies verbringen.

Karrieretechnisch hat sich mir in kürzester Vergangenheit eine Chance geboten, mein Gehalt signifikant zu steigern. Das wäre allerdings mit mehr Verantwortung und höherer Arbeitsbelastung einhergegangen. Das Angebot habe ich sofort abgelehnt. Viel Zeit für meine Familie zu haben, hat für mich einen sehr hohen Stellenwert.

Außerdem habe ich schon gemerkt, dass zu viel Stress sich extrem negativ auf meine Gesundheit auswirkt. Ich bin zwar noch relativ jung mit 34 Jahren, aber ich habe überhaupt keine Lust im höheren Alter, die Konsequenzen einer zu hohen Arbeitsbelastung zu tragen.

Hätte von mir sein können. Genau dasselbe-
36, Sachbearbeitung mit planbaren Optionen,
3 gesunde Kinder,
exzellente Partnerschaft mit schöner Frau,
Wohnung, Auto, alles was ich will. Haus wird in absehbarer Zeit dazu kommen, und dann wars das.

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

Same here. Bin auch 34. Frau (Lehrerin), 1 Kind.

Es geht uns finanziell wirklich gut... 5.500 netto; Einfamilienhaus.

Ich habe eine Spezialisten-Funktion und verdiene ca 80k. Es reicht mir vollkommen. Mehr Stress und vor allem längere Arbeitszeiten 1000EUR netto im Monat mehr?! Wäre für mich ein ultra schlechter Deal. Freitag hatte ich Homeoffice... in der Mittagspause war ich bei Sonne joggen. Mega.

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

  • Frau, 2 Kinder
  • 2/3 des Tages für Familie und mich, d.h. 40h Woche
  • genug Geld, um ein stressfreies Leben zu führen

Ich habe soweit fast alles was ich mir wünsche. Für die Zukunft noch, dass meine mir Nahestehenden und ich gesund bleiben.

Meine Frau ist teilzeitbeschäftigt und kümmert sich größtenteils um die Kids. Ich bin nachmittags rechtzeitig zuhause und kann viel Zeit mit meiner Familie und meinen Hobbies verbringen.

Karrieretechnisch hat sich mir in kürzester Vergangenheit eine Chance geboten, mein Gehalt signifikant zu steigern. Das wäre allerdings mit mehr Verantwortung und höherer Arbeitsbelastung einhergegangen. Das Angebot habe ich sofort abgelehnt. Viel Zeit für meine Familie zu haben, hat für mich einen sehr hohen Stellenwert.

Außerdem habe ich schon gemerkt, dass zu viel Stress sich extrem negativ auf meine Gesundheit auswirkt. Ich bin zwar noch relativ jung mit 34 Jahren, aber ich habe überhaupt keine Lust im höheren Alter, die Konsequenzen einer zu hohen Arbeitsbelastung zu tragen.

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

  • Frau, 2 Kinder
  • 2/3 des Tages für Familie und mich, d.h. 40h Woche
  • genug Geld, um ein stressfreies Leben zu führen

Ich habe soweit fast alles was ich mir wünsche. Für die Zukunft noch, dass meine mir Nahestehenden und ich gesund bleiben.

Meine Frau ist teilzeitbeschäftigt und kümmert sich größtenteils um die Kids. Ich bin nachmittags rechtzeitig zuhause und kann viel Zeit mit meiner Familie und meinen Hobbies verbringen.

Karrieretechnisch hat sich mir in kürzester Vergangenheit eine Chance geboten, mein Gehalt signifikant zu steigern. Das wäre allerdings mit mehr Verantwortung und höherer Arbeitsbelastung einhergegangen. Das Angebot habe ich sofort abgelehnt. Viel Zeit für meine Familie zu haben, hat für mich einen sehr hohen Stellenwert.

Außerdem habe ich schon gemerkt, dass zu viel Stress sich extrem negativ auf meine Gesundheit auswirkt. Ich bin zwar noch relativ jung mit 34 Jahren, aber ich habe überhaupt keine Lust im höheren Alter, die Konsequenzen einer zu hohen Arbeitsbelastung zu tragen.

Du hast das Leben verstanden, sehr gut. (Und die IBler werden es später auch verstehen)

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Den vermeintlich klassischen Familienansatz verfolge ich persönlich nicht.

Ich geh jetzt steil auf die 40 zu und bin weder verheiratet noch gibt es Kinder. Wenn alles gut läuft habe ich in 4-5 Jahren meine letzte Immobilie abgezahlt. Eine Oberklasse Limousine und ein Sportwagen mit Saison Kennzeichen stehen bereits in der Tiefgarage und wenn alles so weiter läuft, kann ich in gut 10 Jahren mit 50 in den Ruhestand mit eventuell gelegentlichen freiberuflichen Aufträgen gehen.

Ansonsten gehe ich meinen Hobbies (Filme & Heimkino, Uhren sammeln) nach und bin viel unterwegs. Im Winter geht es auf die Malediven oder nach Bora Bora etc., im Sommer auf Städte-Trips, meist in den USA oder Japan und zwischendrin übers Wochenende ins Ferienhaus meiner Eltern am Gardasee. Die restliche Zeit verbringe ich damit Freunde zu treffen oder bin sonst irgendwie in der Stadt unterwegs.

Hey, ich bin ziemlich fasziniert von der Story und wünsche Dir von alles Gute für die Zukunft.

Ich selber suche momentan auch einen guten weg für mich in Japan zu leben (irgendwann dauerhaft).
Das sollte natürlich dann jedoch auch der Lifestyle sein den ich mir vorstelle (aus finanzieller Sicht).

Kannst du mir eventuell sagen wie es bei dir mit der Sprache lief ?
Konntest du schon japanisch sprechen, oder konntest du mit wenig/garkeinen vorkenntnissen rüber ?

Ich lerne momentan japanisch, aber bin mir nicht sicher für was für eine Laufbahn ich mich entscheiden soll.

Zur Auswahl stehen:

  • Selbstständigkeit - vielleicht wirds ja ein Erfolg und man kann irgendwann ohne sorgen nach Japan.

  • Investmentbanking - ich würde mir das so vorstellen, dass ich einige Jahre in deutschland/London bleibe und dann versuche einen guten Job in japan zu bekommen.

Jedoch weiß ich eben nicht ob so ein Wechsel z.B im bereich Investmentbanking möglich ist bzw. ob es sprachliche Vorraussetzungen gibt.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

Ich suche momentan auch einen passenden Weg für mich um (irgendwann) dauerhaft so wie ich es mir vorstelle in Japan zu leben.

Viel Glück wünsche ich dir :)
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg !

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Als was hast du bei der Firma in Japan gearbeitet?
Sorry für die ganzen Fragen, aber für mich wäre es ein Traum später mal nach Japan zu gehen, und deshalb suche ich nach möglichen Wegen. Japanaffine Leute gibt es hier leider nur sehr wenige.

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Ausbildung als Informatikkaufmann und Diplom Kaufmann.

Japanische Firma und außer mir wollte niemand zum Austausch nach Tokyo.

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Cool, danke.
Hast du Informatik, oder BWL studiert? Wie bist du damals nach Tokyo gekommen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

So ähnlich stelle ich mir auch mein Leben vor. Bin ebenfalls großer Kino und Japan Fan.
Was machst du beruflich? Wo arbeitest du?

Aktuell bei einem DAX30 Konzern als Manager in der IT

Ich war davor knapp 8 Jahre bei zwei Firmen in Tokyo und es ist bis auf das Wetter im Sommer nach wie vor meine Lieblingsstadt.

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Den vermeintlich klassischen Familienansatz verfolge ich persönlich nicht.

Ich geh jetzt steil auf die 40 zu und bin weder verheiratet noch gibt es Kinder. Wenn alles gut läuft habe ich in 4-5 Jahren meine letzte Immobilie abgezahlt. Eine Oberklasse Limousine und ein Sportwagen mit Saison Kennzeichen stehen bereits in der Tiefgarage und wenn alles so weiter läuft, kann ich in gut 10 Jahren mit 50 in den Ruhestand mit eventuell gelegentlichen freiberuflichen Aufträgen gehen.

Ansonsten gehe ich meinen Hobbies (Filme & Heimkino, Uhren sammeln) nach und bin viel unterwegs. Im Winter geht es auf die Malediven oder nach Bora Bora etc., im Sommer auf Städte-Trips, meist in den USA oder Japan und zwischendrin übers Wochenende ins Ferienhaus meiner Eltern am Gardasee. Die restliche Zeit verbringe ich damit Freunde zu treffen oder bin sonst irgendwie in der Stadt unterwegs.

antworten
Alibaba

Wie soll euer Leben aussehen?

Ich suche momentan auch einen passenden Weg für mich um (irgendwann) dauerhaft so wie ich es mir vorstelle in Japan zu leben.

Viel Glück wünsche ich dir :)
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg !

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Als was hast du bei der Firma in Japan gearbeitet?
Sorry für die ganzen Fragen, aber für mich wäre es ein Traum später mal nach Japan zu gehen, und deshalb suche ich nach möglichen Wegen. Japanaffine Leute gibt es hier leider nur sehr wenige.

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Ausbildung als Informatikkaufmann und Diplom Kaufmann.

Japanische Firma und außer mir wollte niemand zum Austausch nach Tokyo.

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Cool, danke.
Hast du Informatik, oder BWL studiert? Wie bist du damals nach Tokyo gekommen?

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

So ähnlich stelle ich mir auch mein Leben vor. Bin ebenfalls großer Kino und Japan Fan.
Was machst du beruflich? Wo arbeitest du?

Aktuell bei einem DAX30 Konzern als Manager in der IT

Ich war davor knapp 8 Jahre bei zwei Firmen in Tokyo und es ist bis auf das Wetter im Sommer nach wie vor meine Lieblingsstadt.

WiWi Gast schrieb am 08.01.2020:

Den vermeintlich klassischen Familienansatz verfolge ich persönlich nicht.

Ich geh jetzt steil auf die 40 zu und bin weder verheiratet noch gibt es Kinder. Wenn alles gut läuft habe ich in 4-5 Jahren meine letzte Immobilie abgezahlt. Eine Oberklasse Limousine und ein Sportwagen mit Saison Kennzeichen stehen bereits in der Tiefgarage und wenn alles so weiter läuft, kann ich in gut 10 Jahren mit 50 in den Ruhestand mit eventuell gelegentlichen freiberuflichen Aufträgen gehen.

Ansonsten gehe ich meinen Hobbies (Filme & Heimkino, Uhren sammeln) nach und bin viel unterwegs. Im Winter geht es auf die Malediven oder nach Bora Bora etc., im Sommer auf Städte-Trips, meist in den USA oder Japan und zwischendrin übers Wochenende ins Ferienhaus meiner Eltern am Gardasee. Die restliche Zeit verbringe ich damit Freunde zu treffen oder bin sonst irgendwie in der Stadt unterwegs.

antworten
WiWi Gast

Wie soll euer Leben aussehen?

WiWi Gast schrieb am 20.01.2020:

Den vermeintlich klassischen Familienansatz verfolge ich persönlich nicht.

Ich geh jetzt steil auf die 40 zu und bin weder verheiratet noch gibt es Kinder. Wenn alles gut läuft habe ich in 4-5 Jahren meine letzte Immobilie abgezahlt. Eine Oberklasse Limousine und ein Sportwagen mit Saison Kennzeichen stehen bereits in der Tiefgarage und wenn alles so weiter läuft, kann ich in gut 10 Jahren mit 50 in den Ruhestand mit eventuell gelegentlichen freiberuflichen Aufträgen gehen.

Ansonsten gehe ich meinen Hobbies (Filme & Heimkino, Uhren sammeln) nach und bin viel unterwegs. Im Winter geht es auf die Malediven oder nach Bora Bora etc., im Sommer auf Städte-Trips, meist in den USA oder Japan und zwischendrin übers Wochenende ins Ferienhaus meiner Eltern am Gardasee. Die restliche Zeit verbringe ich damit Freunde zu treffen oder bin sonst irgendwie in der Stadt unterwegs.

Hey, ich bin ziemlich fasziniert von der Story und wünsche Dir von alles Gute für die Zukunft.

Ich selber suche momentan auch einen guten weg für mich in Japan zu leben (irgendwann dauerhaft).
Das sollte natürlich dann jedoch auch der Lifestyle sein den ich mir vorstelle (aus finanzieller Sicht).

Kannst du mir eventuell sagen wie es bei dir mit der Sprache lief ?
Konntest du schon japanisch sprechen, oder konntest du mit wenig/garkeinen vorkenntnissen rüber ?

Ja ich habe mit ca. 10-11 Jahren angefangen unregelmäßig zu lernen da ich immer wieder Phasenweise längere Zeit vor Ort war und dort entsprechend auch Kurse besucht habe. Später in der Uni dann noch ein paar Sprachkurse besucht.

Die meisten Expats kommen ohne Sprachkenntnisse und gehen auch wieder ohne welche.

Die japanischen Expats in München damals waren genauso, von den ca. 100 die ich kennengelernt habe über die Jahre gab es genau einen der irgendwie Deutsch gelernt hat. Der Rest wurde sowieso nur ausgesucht, weil er einigermaßen Englisch konnte.

Vor Ort wiederum kommt man mit Englisch oft gar nicht weiter und ich war wie gesagt bei japanischen Unternehmen beschäftigt bei einem Unternehmen aus dem Ausland mag das wieder anders aussehen.

Was meine persönlichen Sprachkenntnisse angeht. Ich dürfte die gesamte Grammatik kennen, Vokabeln sofern ich mit dem Thema in Berührung gekommen bin auch ok, wenn ich mit dem Thema nie etwas zu tun hatte verstehe ich oft kein Wort, man kann sich gesprochen nicht wie im Deutschen die Bedeutung von Wörtern herleiten wenn man keinerlei Kontext hat. Lesen geht, auch Kanji die ich nicht kenne da, gibt es gewisse Tricks, schreiben eigentlich nur mit dem Computer wobei ich fürchte das geht den meisten jüngeren Japanerin ähnlich.

Ich lerne momentan japanisch, aber bin mir nicht sicher für was für eine Laufbahn ich mich entscheiden soll.

Zur Auswahl stehen:

  • Selbstständigkeit - vielleicht wirds ja ein Erfolg und man kann irgendwann ohne sorgen nach Japan.

Keine Chance ein Visum zu bekommen um eine Firma aufzubauen. Ich habe einen deutschen Freund der in Japan einen in seiner Nische erfolgreichen Onlineshop betreibt inklusive Angestellter formal ist aber seine Frau die Geschäftsführerin. Die ersten Jahre hätte er dafür kein Visum bekommen.

Ich denke die meisten Ausländer die vor Ort gegründet haben kamen über andere Wege nach Japan und sind dann nach vielen Jahren inklusive entsprechendem Aufenthaltsstatus in die Selbstständigkeit gegangen.

  • Investmentbanking - ich würde mir das so vorstellen, dass ich einige Jahre in deutschland/London bleibe und dann versuche einen guten Job in japan zu bekommen.

Welchen Mehrwert bietest du gegenüber einem lokalen Hire?

Jedoch weiß ich eben nicht ob so ein Wechsel z.B im bereich Investmentbanking möglich ist bzw. ob es sprachliche Vorraussetzungen gibt.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Mit freundlichen Grüßen

antworten

Artikel zu Lebensplanung

Familie und Freunde sind Hochschulabsolventen wichtiger als Karriere

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Für deutsche Hochschulabsolventen hat ein harmonisches Privatleben die höchste Priorität – weit vor der erfolgreichen Karriere: 71 Prozent aller Studierenden geben an, dass ihre Familie und Freunde zu den wichtigsten Werten und Zielen in ihrem Leben gehören.

Familie, Freunde und Eigenheim sind zentrale Lebensziele

Ein Wohnhaus mit Solaranlage auf dem Dach.

In Zeiten von Wirtschaftskrise und Globalisierung setzen die Deutschen in ihrer Lebensplanung verstärkt auf zwischenmenschliche Erfüllung. Erstaunlich: Trotz hoher Belastung gehören Familien zu Deutschlands optimistischster Bevölkerungsgruppe.

Bewerbungsgespräche per Videointerview sind die große Ausnahme

Recruiting: Bewerbungsgespräche per Videointerview einer jungen Frau

Vier von zehn Personalern führen im Vorfeld der Vorstellungsgespräche keine Telefonate. Nur jeder fünfte Personalverantwortliche macht vorher Videointerviews. Neun von zehn Personalern führen Auswahlgespräche mit Bewerbern immer vor Ort.

Digitalisierung verändert Personalarbeit

Digitalisierung in der Personalarbeit

Personaler nutzen immer mehr digitale Auswahltests, Planspiele und automatisierte Analysen, wie eine aktuelle Studie vom Stifterverband und der Unternehmensberatung McKinsey zeigt. Rund 280.000 Akademiker werden in fünf Jahren mit Unterstützung von Online-Tools eingestellt. Die Unternehmen wollen die Anzahl der Weiterbildungstage für ihre Mitarbeiter auf fünf Tage pro Jahr ausbauen.

Personalauswahl: Lange Rekrutierungsprozesse frustrieren

Personalauswahl: Das Bild zeigt ein Kalenderblatt mit einer Null statt dem Datum und symbolisiert die unklare, lange Zeitspanne bei der Besetzung offener Stellen.

Die deutschen Unternehmen benötigen immer mehr Zeit für die Personalauswahl. Späte Rückmeldung zum Stand im Einstellungsverfahren, verzögerte Entscheidungsfindung sowie schlechte Kommunikation zum Auswahlprozess frustrieren Bewerber. Knapp zwei Drittel der Bewerber verlieren das Interesse an der Stelle, wenn der Bewerbungsprozess zu lange dauert. Doch lange Rekrutierungsprozesse vergraulen nicht nur qualifizierte Bewerber. Sie frustrieren und überlasten zudem die eigenen Mitarbeiter, wie eine aktuelle Arbeitsmarktstudie unter 1000 Arbeitnehmer und 200 HR-Managern in Deutschland zeigt.

Talentmanagement: Wenig innovative Karrierewege für Talente

Talentmanagement

Unternehmen müssen sich deutlich klarer darüber werden, welche Talente sie zukünftig benötigen. Nur jedes dritte Unternehmen bietet Talenten innovative Karrierewege. Strategie für das Talent Management fehlt in jeder zweiten Firma, so lauten die Ergebnisse der Talent-Management-Studie 2018 “Trust in Talent” der Personal- und Managementberatung Kienbaum. Innovative Unternehmen überlassen den Talenten die Verantwortung für ihre Entwicklung.

Arbeitszeit von Führungskräften: Nur die Hälfte präferiert Vertrauensmodell

Vertrauensarbeitszeit - Beleuchtete Bürogebäude in der Nacht.

Für drei Viertel der im Führungskräfteverband Chemie VAA vertretenen Fach- und Führungskräfte gilt Vertrauensarbeitszeit, aber nur die Hälfte zieht dieses Arbeitszeitmodell der Zeiterfassung vor. Das zeigt eine aktuelle Umfrage zur Arbeitszeit.

KOFA.de – Portal zur Personalarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Personalarbeit-Studien  kleine-und-mittlere Unternehmen

Das Portal KOFA.de hilft kleinen und mittleren Unternehmen dabei, ihre Personalarbeit zu verbessern. Ziel des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA) ist es, zentraler Ansprechpartner zur Personalarbeit und Fachkräftesicherung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu sein. KOFA bietet Hilfe bei der Auswahl, Planung und Umsetzung von Maßnahmen in der Personalarbeit.

»perso-net.de« Portal zu Personalthemen mittelständischer Unternehmen

perso-net.de - Portal Personalthemen und HRM

Das Online-Portal »perso-net.de« bietet umfassendes Wissen zum Personalmanagement und ist speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten.

Coworking: Rasantes Wachstum bei flexiblen Workspaces in Deutschland

Eine Frau auf dem Sofa an einem Coworking-Arbeitsplatz.

Der Markt für flexible Workspaces wächst rapide auf mehr als 500 flexible Workspaces in Deutschland. Neben Business Centern und Coworking Spaces sind vor allem Hybrid-Modelle wie das WeWork auf dem Vormarsch. Fast alle neu angekündigten Standorte fallen in diese Kategorie. Im Vergleich zu Coworking Spaces sind Business Center und Hybrid-Konzepte kommerzieller geprägt, haben größere Fläche, höhere Preise und insbesondere Deutschlands Metropolen im Visier.

demowanda.de - Fachportal zum demografischen Wandel der Arbeitswelt

Screenshot Homepage demowanda.de

Die Menschen werden älter, die Bevölkerungsentwicklung verändert den Arbeitsmarkt – der demografische Wandel bringt neue Herausforderungen für die Gesellschaft mit sich. Das neue Informationsportal demowanda.de beleuchtet die Arbeitswelt aus verschiedenen Perspektiven unter dem Aspekt des demografischen Wandels. Wie verändert sich der Arbeitsmarkt? Welche Arbeitsbedingungen müssen geschaffen werden? Wie wichtig sind berufliche Aus- und Weiterbildung?

Arbeitswelt 4.0: Digitalisierung macht Unternehmen familienfreundlicher

Die Digitalisierung der Arbeitswelt wirkt sich positiv auf Familien aus, denn mobiles Arbeiten ermöglicht Familie und Beruf besser zu vereinbaren. Wird die Arbeitszeit individuell zugeschnitten, nehmen Beschäftigte ihr Unternehmen familienfreundlicher wahr. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zur digitalen Arbeitswelt.

Informationsportal.de - Neues BMAS-Portal unterstützt Arbeitgeber bei Sozialversicherung

Ein Sozialversicherungsausweis in verschiedenen Sprachen.

Existenzgründer und Selbstständige als Arbeitgeber haben Fragen über Fragen, wenn es um die Einstellung von Arbeitnehmern geht. Welche Vorrausetzungen müssen erfüllt sein? Was muss bei einer Einstellung beachtet werden? Was passiert, wenn sich die Umstände ändern? Das neue Online-Angebot „Informationsportal“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unterstützt zukünftige und erfahrene Arbeitgeber in allen relevanten Fragen zum Thema Sozialversicherung.

Pendler: Ab einer Stunde Arbeitsweg wird umgezogen

Pendeln: Eine Stau auf der Autobahn mit entsprechend angezeigten Verkehrsschildern.

56 Prozent der Deutschen nehmen maximal eine Stunde Arbeitsweg in Kauf, bevor sie näher an ihren Arbeitsort ziehen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.de. 22 Prozent der Befragten würden sogar zwei und mehr Stunden Fahrdauer tolerieren. Als wichtigste Motivation zum Pendeln geben die Teilnehmer die Zufriedenheit mit dem Wohnort an. Bei Pendlern mit Kindern sinkt die Motivation schneller und suchen sich näher am Arbeitsplatz ein neues Zuhause.

Rekrutierungsmaßnahmen in Unternehmen: So läuft die moderne Personalsuche mit Headhunter

Personalsuche mit Headhunter: Kontur von einem Mann vor hellem Hintergrund auf dem das Wort "Hunter" steht.

Für Unternehmen egal welcher Größe wird es auf dem heutigen Arbeitsmarkt zunehmend schwer, gutes Personal zu finden. Auch für Betriebe, die im Mittelstand positioniert sind, wird es daher immer interessanter auf Headhunter zurückzugreifen. Was zeichnet einen professionellen Personalberater aus? Welche Aufgaben übernimmt er? Und wie effektiv kann derjenige bei der Auswahl des passenden Mitarbeiters tatsächlich sein?

Antworten auf Wie soll euer Leben aussehen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 116 Beiträge

Diskussionen zu Lebensplanung

5 Kommentare

Lebensplanung

WiWi Gast

Bist du denn mit deiner jetzigen WLB unzufrieden? Grade in der IT-Beratung kommst du sicherlich bis zur Rente, auch wenn vllt. ...

Weitere Themen aus Berufsleben