DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Hochschulort: Wo studierenHS Pforzheim

Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die FHs scheinen auf dem Vormarsch. Reutlingen ist angeblich auch bald soweit. Mithin ist der Unterscheid zur Uni jetzt weg. Gratulation an die FH für diesen Befreiungsschlag. Die MBA Bewerberzahlen sind wohl raketenmäßig angestiegen.....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Was interessiert mich wo meine Hochschule akkreditiert ist, das wird immer lächerlicher.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Es gibt doch nur ganz wenige Klitschen die überhaupt nicht akkreditiert werden.
Denn BA und MA kann man heute überall machen.
Selbst der unschlauste bekommt heutzutage einen "akademischen" Abschluss.
Alles politisch so gewollt.
Da brauchen wir uns gar nichts drauf einbilden.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Gibt's jetzt schon Rankings von Akkreditierungsagenturen...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

aacsb ist eine top-akkreditierung.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die Frage ist nur, wer rankt jetzt eigentlich die Rankings von den Akkreditierungsagenturen?!

Und was bitte ist ein Pforzheim?

Lounge Gast schrieb:

Gibts jetzt schon Rankings von
Akkreditierungsagenturen...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ein guter MBA sollte von allen folgenden Institutionen akkreditiert sein: AACSB International, AMBA and EQUIS.

Hochschule Pforzheim ... völlig unbedeutend.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Akkreditierungen sind unnötig rausgeschmissenes Geld, gut das immer mehr Unis umschwenken und auf Systemakkreditierungen setzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Gratulation an Pforzheim, gut gemacht. Der Unterschied zwischen Uni und FH ist verschwunden. Die meisten Unis sind an dieser Akkreditierung gescheitert !!! EBS Oestrich hat keine einzige internationale Akkreditierung, soviel dazu. Die kleinen FHs sind beweglich, gut, international, offen und reformfähig, die Uni-Monster langsam und zäh (Mannheim und ein paar andere als Ausnhame). Und an den Lounge Gast vom 10.9 - der MBA aus Pforzehiem ist spätestens JETZT nicht mehr unbedeutend....auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen.....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

MBA in Deutschland machen = Fail

Solch einen Klopapier-MBA kann man sich echt sparen, egal ob Fibaa oder sonstwas akkreditiert.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die EBS ist erst seit ein paar Monaten eine Universität, das wollte ich nur mal anmerken.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

"Gratulation an Pforzheim, gut gemacht. Der Unterschied zwischen Uni und FH ist verschwunden" ... ridiculous :-)

Grüße an den Pforzheimer.

(kannst ja mal einen Schritt über die dt. Grenze machen und nach "Pforzheim" fragen :-))

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

an welcher uni bist du denn? schumpeter school of business?
der pforzheimer hat recht... mit der aacsb-akkreditierung hat sich erst die WHU letztens gebrüstet. die akkreditierung ist uebrigens laufend - alle fünf jahre müssen verbesserungen der lehre vorzuzeigen sein... ich kenn zumindest keine internationale akkreditierung, die angesehener ist. dass pforzheim auch dazu gehört (mit mannheim, HHL, WHU & co) ist für so ne dorf-FH schon eine leistung (wobei pforzheim zumindest innerhalb der top-5 FHs in BWL gerankt wurde).

Lounge Gast schrieb:

"Gratulation an Pforzheim, gut gemacht. Der Unterschied
zwischen Uni und FH ist verschwunden" ... ridiculous :-)

Grüße an den Pforzheimer.

(kannst ja mal einen Schritt über die dt. Grenze machen und
nach "Pforzheim" fragen :-))

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

MBA in Deutschland machen = Fail

ja, das stimmt wohl.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Fail ?? ziehe ? 130,000 p.a. nach meinem Klopapier MBA :-), net so schlecht liebe Kollegen, btw, bin 32 und Erststudium Maschinenbau (FH), und ich bin nicht weit über dem Durchschnitt meiner Pforzheim Kommilitonen. Und - ich will doch gar nicht über die deutsche Grenze bei dem Gehalt (alle super Ami MBAs sind jetzt arbeitslos - hahahahahaha) Ich denke ich habe alles richtig gemacht

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

EBS ist für mich nur noch eine Lachnummer nach den ganzen Vorfällen dort...
und, haben die Akkreditierung nicht bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

"Fail ?? ziehe ? 130,000 p.a. nach meinem Klopapier MBA :-)"

Dir empfehle ich nicht so lange aufzubleiben, damit du morgens klare Gedanken fassen kannst. Besonders wichtig wenn du jetzt ins 2.Semester kommst. Bis zum Bachelor ist es schließlich nicht mehr lang.

Ansonsten stimmt es natürlich, einen MBA in Deutschland zu machen ist schon schwierig. Aber dann auch noch an einer FH, nur weil sie irgendeine Akkreditierung hat die niemand außerhalb des Elfenbeinturms kennt? Entscheidet selbst...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

die 130.000 p.a. kannste auch mit nem kostenlosen Staatsexamen ziehen oder mit nem Bachelor in der Schweiz...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

no fail....ich weiss dass Pforzheim im Ausland keine Rolle spielt, aber das ist mir im Grunde auch egal, ich werde nächstes Jahr mit meinem ach so langweiligen schwäbischen Weltkonzern ins Ausland gehen, mit zwei FH Abschlüssen. Daher bin ich der Meinung alles richtig gemacht zu haben. Ich sage auch nicht dass er besonders schwer war, der MBA hat mich aber zu einem super Gehalt geführt, einer Topanstellung im Inland und bald auch im Ausland - daher nochmals: kein "fail" für mich :-))) - alles richtig gemacht wie gesagt......

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich hab das Gefuehl die Meisten koennen es schlicht nicht wahrhaben, dass eine FH die weltweit beste Akkreditierung fuer Business-Programme bekommen hat, welche ihre eigene Uni nicht hat.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die Frage ist eher wieso gibt die FH Steuerzahlergeld für so einen Bullshit aus? Davon hätte man lieber die Bib besser bestückt oder ein paar neue Studienplätze geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Warum wird hier so ein Wirbel um eine Akkreditierung (!) veranstaltet? Das interesssiert doch wirklich niemanden in den Unternehmen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

jeder uni-student der ein bisschen ueber den tellerrand schaut sollte wissen welchen wert eine aacsb-akkreditierung darstellt. selbst die WHU ging nach der neulichen akkreditierung damit stolz hausieren.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Was messen den Akkreditierungen.
Bestimmt NICHT wie tiefgehend und gründlich ein Student ausgebildet wird.
Es wird doch eher gemessen, ob alle Themen mal angesprochen werden etc.
Ich bemühe mal ein Gleichnis:
Ist wie bei einer Kochshow. Es wird zugeschaut und geprüft ob alles recht hübsch ist. Schmecken kann man die Ergebnisse vor der Glotze nicht.
Und wenn man schön zugeschaut hat, mag man denken "wow der kann kochen. Den akkreditiere ich zum super duper Koch", aber ob es tatsächlich was taugt wissen wir nicht.

Mein Gott Leute, wir reden hier von irgendeiner FH in irgendeiner Stadt die Keiner kennt.
Ich bitte Euch...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

"Ich hab das Gefuehl die Meisten koennen es schlicht nicht wahrhaben, dass eine FH die weltweit beste Akkreditierung fuer Business-Programme bekommen hat, welche ihre eigene Uni nicht hat."

Falsch, aber MBA macht mam am besten im Ausland. MBA von der FH ! Pforzheim ist irgendwie ein Witz, entsp. jedenfalls nicht meiner Vorstellung von einem MBA.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

WHU und Uni Mannheim sind immernoch superstolz, das kann jetzt auch Pforzheim sein. Zu Recht ! Ob ich da studieren will ist was anderes, bisserl arg vom Schuss.....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich wette mit euch, 95% der deutschen Personaler wissen nicht einmal, was eine Akkreditierungsagentur ist und vermutlich ein ähnlich hoher Prozentsatz von Studenten ebenfalls nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

uups, ich wurde danach gefragt bei zwei von fünf Gesprächen (allerdings eines UB und eines DAX). Damals war Pforzheim leider noch nicht akkreditiert. Gerade für eine relativ unbekannte Hochschule ist das jetzt ein Lottogewinn.......

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Denke schon, dass es einige Studenten gibt eine grobe Ahnung von Akkreditierungen haben, allerdings werden die meisten keine großartiges Wissen besitzen.

Ich habe jetzt auch mal unter meinen Kommilitonen (BWL, Uni Mannheim) rumgefragt bzgl. AACSB, scheint keiner zu kennen. Ich kannte es bisher auch nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Das kann ich nur bestätigen! Die Personaler haben absolut KEINEN Plan von Uniabläufen. Sie sortieren deshalb nach Noten - fertig.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Pforzheim ist seit Jahren unter den TOP 5 FHs. Wuerde aber auch keinem empfehlen dort zu studieren. Kennt kein Mensch und ist wirklich keine Studentenstadt...

Wenn man aber ins Ausland geht ist es letztendlich eh egal wo man studiert hat. Denkt ihr in den USA kennt jemand Mannheim? Die kennen vielleicht wenn man Glueck hat noch Berlin und meinen dann das waer die Hauptstadt von Europa.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Der MBA in Pforzheim ist ein viersemsemstriger Vollzeit(!!!) MBA. Wenn man überlegt was es für Pseudo-MBAs gibt, die man mit ein paar Wochenend-Anwesenheiten nach 1,5 Jahren bekommt, ist das schon eine andere Liga.

Unter den FHs ist Pforzheim top.

Aber es ist absoluter Quatsch, dass der Unterschied zwischen FH und Uni verschwindet. Das ist Wunschdenken der FHler. Ich habe beides besucht und sage euch, dass Uni von der Schwierigkeit her und vom Niveau nochmal eine Liga höher ist. Und das wird sich auch durch Bachelor/Master nicht ändern!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

haha - kann ich bestätigen, haben den hocheglobten Mannheim MBA (der auch wirklich gut ist) absolviert, bei US Firmen unknown (is that in Switzerland?). Bin jetzt im Consulting in D (gemischeter Haufen von vielen Uni Kaufleuten, einige FHler aus Reutlingen, und sonstige). MBA Pforzheim - willst Du im Schwabenland in die Industrie = Top, willst Du ins Ausland dann studiere auch dort...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

4 Semester Vollzeit in Pforzheim nur weil irgendeine Akkreditierung drauf ist, die vielleicht 5% kennen?

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

ja Pforzheim ist echt langweilig, Studium war im MBA gut, war 1 Semester im Ausland und mit BWL Vorwissen nur 2 weiter Semester in Pforzheim. Als die ersten Gerüchte über die erfolgreiche Akkreditierung an Personaler vorgedrungen sind, hatten wir plötzlich alle großen Unternehmen bei uns stehen und wir hatten alle Jobangebote, da ein deutscher MBA jetzt auch intern "vertreten" werden kann. Ein grosser Schritt also für dich Hochschule und die Studenten, leider wird das an der langweiligen location natürlich nix ändern....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Wirst Du eigentlich dafür bezahlt solche unbestätigten Tatsachenbehauptung in die Welt zu streuen?

Ich meine, dass ist so absurd, wer soll das denn glauben?!
Ich kann mir das nur damit erklären, dass Du Dir hier einen Spaß erlaubst.
Zumindest rational sind Deine Posts nicht nachvollziehbar.

Lounge Gast schrieb:

....hatten wir plötzlich alle großen Unternehmen bei uns stehen
und wir hatten alle Jobangebote, ....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Joo nachdem die Akkreditierung da war hat man mich sofort zum DAX Vorstandsvorsitzenden gemacht, geilo!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Kein Mensch interessiert sich für irgendwelche Akkreditierungen kommt mal zur Besinnung.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Mich auch.
Vermutlich sind wir Zwei jetzt die neue Doppelspitze alller DAX Konzerne.
Geht aber nur wenn man in Pforzheim war.
Da haben wir zwei Hübschen ja nochmal Glück gehabt. ;-)

Lounge Gast schrieb:

Joo nachdem die Akkreditierung da war hat man mich sofort zum
DAX Vorstandsvorsitzenden gemacht, geilo!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Dank der AACSB-Akkreditierung konnte ich sofort in Rente gehen und mir das Arbeitsleben ersparen. Toll was so eine Akkreditierung alles ermöglicht! Insbesondere an der Hochschule Pforzheim! Deshalb nutzt alle die AACSB-Akkreditierung an der Hochschule Pforzheim - ich buchstabiere: P f o r z h e i m - und werdet Millionär ohne einen Finger zu krümmen!!! Toll diese Hochschule Pforzheim!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Habe vor einem Jahr in Pforzheim abgeschlossen. Nach der Akkreditierung hat mir mein Chef erst mal eine satte Gehaltserhoehung angeboten. Der hat wohl schon geahnt, dass es die ganzen Headhunter jetzt auf mich abgesehen haben. Die zahlreichen neuen Jobangebote, die ich nun aber bekomme sind schon sehr verlockend.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

hahahaha, lustig. Naja, ich denke die Wahrheit liegt dazwischen. Klar ist das ein grosser Erfolg für die HS Pforzheim (EBS hat ja bei AACSB mehrmals versagt, wie auch einige grosse deutsche Unis) aber DAX Vorstand wird man wohl eher nicht. Reutlingen wurde vor 20 Jahren auch ausgelacht und ist jetzt zumindest national Spitze. Also sehen wir was die Zukunft bringt, Voraussetzungen sind ja nun alle gegeben, wichtig wird es sein jetzt die richtigen Partnerunis an Bord zu holen. Trotzdem hat die HS Pforzheim jetzt ziemlich viele Bewerber - habe dort mal angerufen, 7:1 beim MBA....hat also zumindest auf dem papier schon was gebracht, to be continued...

Lounge Gast schrieb:

Dank der AACSB-Akkreditierung konnte ich sofort in Rente
gehen und mir das Arbeitsleben ersparen. Toll was so eine
Akkreditierung alles ermöglicht! Insbesondere an der
Hochschule Pforzheim! Deshalb nutzt alle die
AACSB-Akkreditierung an der Hochschule Pforzheim - ich
buchstabiere: P f o r z h e i m - und werdet Millionär ohne
einen Finger zu krümmen!!! Toll diese Hochschule Pforzheim!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

In Deutschland sind 17 FHs/Unis entweder akkreditiert oder in der Akkreditierungsphase. In Amerika ist z.B. fast jede Uni entweder akkreditiert oder im Prozess, ähnlich sieht es in Canada, Indien etc. aus.

Das ist nichts anderes als Fibaa, Akquin oder wie diese ganzen Agenturen alle heißen. Tut mir ja leid für die Pforzheimer, die für einen kurzen Augenblick gedacht haben jetzt Elite zu sein.

Es geht hier um die FH Pforzheim, also Puls runter und durchatmen... FH Pforzheim.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

all die SPassvögel...ich bin Student an der HOCHSCHULE Pforzheim UNIVERSITY.
Seitdem wir das Gütesiegel der AACSB haben ist die University internationaler geworden. Unsere Profs haben nun regelmäßigen Kontakt zu anderen AACSB Topunis wie Harvard oder LSE, um gemeinsame Forschungsseminare und Studentenaustausch durchzuführen. Ab nächstem akademischen Jahr werden wir im Bereich Wirtschaft für Bachelor und Master Studenten AUslandssemesterstudienplätze in Harvard, Oxford und Manchester haben. Desweiteren wird es spezielle Trainee Stellen mit bekannten internationalen Konzernen geben, für die die Pforzheim University speziell ihr Studium anpaßt. Somit pusht die AACSB Akkreditierung die Pforzheim University in zweierlei Hinsicht: durch die Akkreditierung standards und die dadurch enstehenden Kontakte.

Ich bin zufrieden und freue mich, dass ich zur Pforzheim University und nicht zur FH Wedel gegangen bin

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die Leute an der Pforzheim FH scheinen langsam abzudrehen. Es gibt 300 akkreditierte Unis in den USA. Warum sollte irgendeine von den Top-Unis mit Pforzheim kooperieren? Wie absurd ist allein der Gedanke.

FH Wedel hat schon ein ziemlich gutes MBA Programm, genau wie die FH Düren und FH Buxtehude, die FH Pforzheim ist da in bester Gesellschaft.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

richtig ist, dass die US Unis deutsche Unis suchen, die die AACSB Akkreditierung haben. Das hat einen ganz einfachen Grund: wenn die US Studenten nach Deutschland schicken, dann muss diese Hochschule eben AACSB Akkreditiert sein, damit anerkannt in den USA (da dort keine staatliche Akkreditierung). Daher hat die FH Pforzheim jetzt einen gewaltigen Vorsprung, auch wenn diese im Nirvana liegt (siehe USA - vile Top Unis liegen dort auch im nirgendwo...). Somit ist die FH Pforzheim in den Circle aufgenommen und Kontakte entstehen automatisch. Was daraus wird ist ewtas anderes.....das liegt jetzt an Pforzheim. Ich jedenfalls gratuliere und sehe mit Interesse, dass auch die "Kleinen" erfolgreicher werden. Ich werde die Website besuchen und sehen wie sich alles entwickelt....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Interessant wie man aus den Beiträgen rauslesen kann, wer wo studiert =D.

Ob das die Hochschule jetzt in eine andere Liga katapultiert, lässt sich natürlich nicht sagen. Aber einen Nachteil hat sie damit bestimmt nicht. Mit der Zeit bringt es sicher einen Vorteil, weil Kontakte zu Unternehmen und andere AACSB Hochschulen jetzt natürlich noch leichter entstehen. Ob man damit DAX Vorstand wird oder nicht, hat mit der Akkreditierung nichts zu tun. Um Dax Vorstand zu werden, ist wichtig dass man studiert hat, alles Weitere lässt sich nicht planen.

Dass sich die Hochschule und die Studenten jetzt damit brüsten, ist selbstverständlich und sei Ihnen auch gegönnt. Jede andere Hochschule/Universität/Student würde das Gleiche tun und wäre stolz, machen wir uns da nichts vor.

Und ist doch egal wo Pforzheim liegt. SAP liegt in Walldorf, das kennt kein Mensch. Trotzdem ist SAP ein Weltunternehmen. Es kommt auf die Qualität drauf an!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Natürlich ist Pforzheim jetzt nicht in die Elite katapultiert.
Aber unter den FHs ist sie unter den Top-Adressen (war sie ja eigentlich auch vorher schon). Sie kann sicher in einem Atemzug mit der ESB Reutlingen genannt werden.
Aber sie bleibt eine FH. Unter denen zwar top, aber man kann somit auch sagen:"Die Besten der Zweiten Reihe, machen einem maximal zum König der Looser ;-)

Nein ernsthaft. Ich denke schon, dass das einen Sprung in der Reputation bringt und die Hochschule so in Gedächtnis von so einigen großen Unternehmen kommt. Namhafte Professoren werden angezogen, es bewerben sich mehr und bessere Studenten, Niveau steigt an etc. Aber in Deutschland ist zum Glück eh noch so, dass der reine akademische Abschluss zählt, egal wo in Deutschland erworben. Nicht wie in der USA, wo die Abschlüsse von beispielsweise den meisten Community Colleges direkt in die Tonne kicken kannst.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

die letzten beiden Beiträge sagen doch alles: FH Pforzheim hat alles richtig gemacht und sich bewiesen, jetzt gilt es den Durchbruch zu schaffen....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Welchen Durchbruch? Strebt sie Universitätsstatus an?

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich war ein ausländischer Student in Deutschland und war begeistert von Hochschule Pforzheim, wo ich mein Bachelor gemacht habe. Ich finde echt krass was manche Deutsche von FHs halten. Als ich damals mich entschied in Deutschland zu studieren hat mich der Konzept der FH einfach viel mehr angesprochen. Er ist doch fantastisch oder? Man kriegt top (praxis-orientierte) Profs und hat noch ein Praxissemester im Studium integriert. Rein nach Rankings habe ich damals HS Pforzheim ausgewählt. Am Ende meines Studium hatte ich Praxissemester und Abschlussarbeit von DAX-Automobilhersteller und ein Auslandssemester an Top-Universität in China's S.A.R. Übrigens die HS Pforzheim wir unter anderem von Ernst&Young sponsiert und die Absolventen sitzen u.a. im Vorstand bei Bosch und Volksbank.. Was hat dann ein Absolvent von HS PF bitte da falsch gemacht??

Ah ja.. übrigens der abgelöste von Bosch hat an Uni München studiert.. die Generation wechseln sich.. vergießt nicht, dass der Konzept der FHs nicht so alt ist, und man ja die Zeit braucht um Vorstand zu werden. Bei dem DAX-Unternehemn wo ich in der Top-Abteilung war, waren beide meine Chefs von FH Pforzheim und FH Reutlingen. Als ich einen Personaler gefragt habe wieso die FHler, hat er einfach gemeint, dass es da grundsätzlich keine Rolle spielt(FH oder Uni), Hauptsache die Hochschule(FH/Uni) ist renommiert und der Lebenslauf ist interessant, was bei FHler öfter der Fall ist (durch z.B. halbjähriges Praxissemester bei Top-Performer).

Und das Letzte, Guys nur Ihr macht Ihren euren Werdegang! Ich hatte Angebote u.A. von PwC und Deutsche Börse und das mit meinem "FH-Abschluss".. Ich bin echt wirklich froh, dass ich in Deutschland studiert habe und dass ich ein Zeugnis von Pforzheim ausgestellt bekommen habe!

Mit besten Grüßen nach Deutschland und viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Fachhochschule Pforzheim ist und bleibt unbedeutend. Ein MBA lohnt sich meiner Meinung nach nur im Ausland (USA oder UK).

Ein Vorteil eines MBA-Programmes ist ja auch dass man internationale Kontakte knüpfen und auf das Netzwerk einer idR renommierten Uni zurückgreifen kann.

Man wird zudem immer grfragt wo man den MBA gemacht hat. Ich wolte mir jedenfalls keine Urkunde der FH Pforzheim an die Wand hängen müssen.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

nö, braucht man nicht mehr (siehe EBS Oestrich loser - beim Akkreditierungsverfahren durchgefallen), denke eher das bezieht sich auf die international recognition....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

schau mal auf XING was die ESB Reutlingen MBAler alles geworden sind...beeindruckend........natürlich kein Harvard oder Yale, aber gute Jobs...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Es gibt keine Kaderschmiede sondern nur eine Elitenschmiede. Vitamin B verleitet zu Inzucht!

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

ESB ist ja auch ein "Vitamin B"-Haufen. Eine Paradebeispiel dafür, dass man nicht mit Leistung höhere Positionen erreicht, sondern mit Kontakte und sehr viel Geld.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Was soll denn das Getue mit dem MBA? Es gibt ja auch Studenten aus dem Ausland, die in Deutschland einen MBA machen wollen. Und ob da jetzt Universität XY oder FH XY draufsteht, interessiert in anderen Ländern doch eh niemand, weil keiner die Städte kennt. Pforzheim, Bielefeld, Düsseldorf, Reutlingen,...damit kann im außereuropäischen Raum niemand was anfangen. Da kennt man Berlin, München und vllt noch Hamburg, mehr nicht.

AACSB kennt man dagegen überall. Daher ist das mehr Wert als der Name der Stadt.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Was ist daran besonders PWC hat garantiert Mitarbeiter von jeder FH in Deutschland die BWL anbietet.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

SERVUS,

ich (wing pforzheim) kann nur sagen, ich freuh mich tierisch, kurz vor abschluss noch mal einen aacsb pusch auf meine 210 credits zu bekommen, schade dass ich keine chance dadurch auf einen der begehrten master ba&engeneering habe..
naja @!#$ off ich hab den akkredierten wing bachelor so gut wie in der tasche bei nem hammer schnitt ;) PROST - achso ist hier kein zuckerschlecken, hatten heute seit 10 tagen vollzeit vorlesung und heute auch bis 19 uhr pflichtveranstaltung management..

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

einen aacsb pusch ... OMG. Vergleiche mal deinen Pforzheimer CV mit meinem. Danach lehnst du dich nicht mehr so weit aus dem Fenster mein Freund :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

aus dem fenster lehne ich mich nicht, bereue nun nur nicht, mich damals bei der fh wahl vob dem WHU und Mannheim elite gerede einschüchter zu lassen und mich für eine so extrem "unterduschnittliche" provinz fachhochschule entschieden zu haben ;)

und klar ist der abschlusswisch nacher nicht so wichtig wie repräsentative arbeitszeugnisse bei der bewerbung.

bald schlafen gehen, morgen 7:30 gehts weiter...

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Richtig ist tatsächlich, dass erste Gespräche mit Harvard und anderen Top Unis laufen. Pforzheim wird Elite (das ist kein Witz, auch wenn es viele Uni Pfeifen nicht wahr haben wollen).

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Jaja, "elite FH."

Ist wie im Fußball die beste Mannschaft in der Kreisklasse.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Dann sollte man vielleicht über einen Umzug aus dem 2. abgefucktesten Ort Deutschlands nachdenken.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich als Karlsruher kann sagen, der schon etwas rum kam, dass Pforzheim immer noch schöner ist als 95% der Städte in Ostdeutschland!^^

Pforzheim ist echt besser als sein Ruf. Hat sich in den letzten Jahren gemacht. BWL schafft eine gute Frauenquote, 120000 Einwohner ist jetzt ja auch kein Dorf und es gibt alles und Karlsruhe und Stuttgart sind nur 30 Minuten entfernt.

Ach ja, und seit wann sind die Top-Unis in angesagten Städten. Schau mal in die USA. Da werden die Campi meistens "Bubble" genannt, weil man da eh nicht rauskommt und will. Kann man auch mehr lernen^^ ;)

Und was ist denn eigentlich der 1. abgefuckteste Ort? Würde mich mal interessieren :)

Lounge Gast schrieb:

Dann sollte man vielleicht über einen Umzug aus dem 2.
abgefucktesten Ort Deutschlands nachdenken.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

WAS soll diese elendslange Diskussion denn...
Jeder der nicht gerade ein Bauernkind (=Bauerntrottel) ist, weiß dass AACSB, Equis und co. gleichzusetzen mit absoluter ELITE ist.

Hier spricht der pure Neid aus manch verstörten Uni Studenten die sich auf ihre Uni Nachts jetzt keinen mehr runterholen können.

Reutlingen und Pforzheim sind Elite. Uni Studenten ohne AACSB, Equis oder Amba sind weit, weit hinten in der Reihenfolge.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Kluge Unis akkreditieren sich selbst.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

So und nur so ist es. Pforzheim und Reutlingen sind Elite.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Zum Glück gibt es noch wenigstens eine Uni in Deutschland mit der sagenumwobenen "Triple Crown".

Da hat die FH Pforzheim noch einen langen Weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

selbsterklärte

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Absolute Elite. Der Spruch ist wirklich gut. Ich denke dabei eher an Oxford, Harvard, MIT, Cambridge, aber nicht an Pforzheim. Die Akkreditierung ist sicher eine sehr gute Leistung, insbesondere für eine FH. Aber international wird eine deutsche FH sicher nicht als absolute Elite angesehen werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Selbstverständlich kann Pforzheim nicht mit Mannheim mithalten (wegen Triple Crown). Das ist denke ich aber auch nicht der Anspruch.
Es ist und bleibt nunmal eine FH. Aber dafür ist Pforzheim schon sehr sehr gut und kann sicher vom Niveau her mit einigen Unis mithalten.
Da Mannheim oder HSG andere Welten sind, ist eh klar.
EBS. WHU und Konsorten werden aber sicher in die Tasche gesteckt.

Lounge Gast schrieb:

Zum Glück gibt es noch wenigstens eine Uni in Deutschland mit
der sagenumwobenen "Triple Crown".

Da hat die FH Pforzheim noch einen langen Weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Lol...Mannheim mit HSG zu vergleichen....HSG > Mannheim und das um einiges. International ist Mannheim unbekannt und nix wert...Pforzheim ist internatinal ne Null....National wird aber damit ein guter Ruf aufgebaut.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Grund dafür dürfte auch der aggressive Expansionskurs der AACSB sein. Allein in Europa sollen sich derzeit mehrere hundert Schulen im Akkreditierungsprozess befinden. Die nach wie vor stark amerikanisch geprägte Organisation setzt offenbar mehr auf Masse als auf Klasse. Derzeit haben 633 Business Schools aus 40 Ländern das ?Gütesiegel für Exzellenz in der Wirtschaftsausbildung?.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich studiere zwar eine Zeit lang schon nicht mehr und habe auch an einer staatlichen Uni studiert. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Pforzheim allgemein besser und bekannter ist als die WHU.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Hochschule Pforzheim ist sicher gut, aber FH bleibt FH.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

@ HSG>Mannheim

Mit wem soll man Mannheim im dt. Raum denn sonst vergleichen?
In der Liga wie HSG spielt halt sonst nur noch Mannheim und wenn man will auch die WHU.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Pforzheim mag vielleicht die beste FH in Deutschland sein.

Aber es bleibt eben eine FH. Und damit der Einäugige unter den Blinden.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Bleibt bitte beim Thema. Immer dieser Mist mit Fh und Uni. Wir Ihr wisst sind die beiden Hochschulformen durch die Umwandlung zum Ba und Ma eh gleich. Bis auf das Promotionsrecht, das einige Fh´s mit Kooperationen im Ausland ausgleichen. Ich kanns echt nicht mehr hören und ich hab auf einer Uni studiert.

Durch Neid und Schlechtreden hat noch keiner ne Karriere gemacht. Bleibt also auf dem Teppich - back to topic please!

Ob Elite oder nicht, ich finde es für den Standort Deutschland gut, dass sich Hochschulen so einsetzen und zeigen wollen, dass sie internationalen Maßstäben entsprechen. Für die Stadt selbst bestimmt auch nicht verkehrt.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Eine Akkreditierung bringt Geld, warum sollte eine Unternehmen diese nicht verscherbeln? Es achtet ja eh keiner mehr auf Qualität, nur noch auf Quantität.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

wow. das ist ja ein schw***vergleich hier. "mein cv ist besser, nein mein cv ist besser." eine zeit lang unterlag ich dem irrglauben mit höherem bildungsniveau würde auch der umgangston vernünftiger. aber ein schwein bleibt wohl ein schwein, auch wenn man es noch so schön schminkt.

ob uni oder fh ist mir egal, so wie auch den meisten personalern. aber lasst mich mal ganz sachlich feststellen, was eine aacsb akkreditierung bringt. es gibt weltweit top-unternehmen, die nur absolventen von aacsb akkreditierten hochschulen einstellen. es gibt untersuchungen, die belegen, dass absolventen von aacsb akkreditierten hochschulen im job weitaus besser performen als andere. ebenso bekommen diese absolventen im schnitt bessere anstellungen und ein besseres gehalt als andere.
wenn also jemand hier aacsb nicht kennt, dann spricht das eher gegen ihn als gegen aacsb.

grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Dieser Thread hat bisweilen groteske Züge; die Akkreditierung der HS Pforzheim scheint ein Stich ins Wespennest zu sein. Ich habe selbst an einer renommierten Universität BWL studiert und bei einem der drei Gurus (wenn nicht ?dem? Guru) meines Fachgebiet promoviert, war danach als Lehrbeauftragter sowie ein paar Jahre in der Wirtschaft tätig und bin seit über 10 Jahren Prof an einer deutschen FH. Deshalb kenne ich die Gemeinsamkeiten und Unterscheide wahrscheinlich besser als die meisten Kommentatoren, von denen viele wohl noch nicht einmal ihr erstes Examen erfolgreich hinter sich gebracht haben.

Was die HS Pforzheim da auf den Weg gebracht hat, ist hervorragend. Natürlich bewertet AACSB die Qualität einer Hochschule in vielen Dimensionen. Was mir aber noch wichtiger erscheint, ist das Pforzheim damit nicht nur Transparenz und Konsistenz in seiner Strategie und seinen Geschäftsprozessen (ja, auch akademische Ausbildung ist ein Geschäftsprozess) demonstriert, sondern sich auch auf den Weg einer kontinuierlichen Verbesserung gemacht hat.

Selbstverständlich ist Pforzheim deshalb nicht mit der LBS, Harvard, Insead oder Erasmus gleichzusetzen. Weltweit unterscheidet man zwischen universities mit ?research orientation? und ?teaching orientation?. Pforzheim fokussiert eindeutig auf das zweite Marksegment, ist dort national sehr gut aufgestellt und braucht den Vergleich mit den meisten anderen deutschen Hochschulen ? egal ob Uni oder FH ? nicht zu scheuen. An einer guten FH kann man mehr lernen als an einer schlechten Uni. Und wenn eine anerkannte Akkreditierung den eigenen Abschluss aufwertet, ist das eine schöne Hilfe beim Einstieg. Wie es Pforzheim gelingen wird, diese Akkreditierung zu nutzen, um seinen internationalen Ruf zu verbessern, bleibt abzuwarten.

Es gibt also weder einen Grund für die FH-Studies abzuheben, noch für die Uni-Studies, sich überlegen zu fühlen. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp für das Berufsleben: Wer Menschen mit gegenteiliger Meinung beleidigt, disqualifiziert sich selbst. Und die Leistungen andere schlecht mach zu wollen, weil man selbst (bzw. die eigene Uni) diese nicht erbracht hat, ist ein Zeichen von Schwäche und schlechtem Charakter.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Pforzheim ist 1A, ich war selbst im Auslandssemester an einer Uni und was soll ich sagen.. im halb besoffenen Dauerzustand habe ich lauter A's gezockt.
Soviel zur Qualität von Pforzheim, hier kann ich mir solche spielchen nicht erlauben.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die Sache mit "teaching orientation" find ich gut. So würden es wohl auch die meisten Uni-Absolventen stehen lassen. Die Einsprüche von den Uni-Leuten beziehen sich wohl immer auf den Vergleich mit den international besten Forschungsuniversitäten. Wenn auch mal ein Pforzheimer sagen würden, dass sie in der Forschung nicht vergleichbar mit Mannheim oder St. Gallen sind, dann passts auch wieder

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Also wir haben hier die ein oder anderen "Wechsler" von der UNI Karlsruhe. Diese Leute fallen bei uns in Pforzheim teilweise durch die gleichen Prüfungen, idr. Statistik.
Soviel mal dazu wie viel "leichter" es hier bei uns ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

AACSB? Kenn ich nicht. Ist das sowas wie diese Fernsehpreisverleihungen, bei denen man sich gegenseitig beweihräuchert?

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Die Leute die ich kenne, die von der Uni Karlsruhe gewechselt sind weil es ihnen zu schwer bzw. sie rausgeprüft wurden, sei es nun zur FH Pforzheim oder FH Karlsruhe, haben allesamt im 1,x Bereich ihr Studium abgeschlossen.
Sowas ist immer zu beobachten und davon gibts tausende Beispiele... aber die FHs sind natürlich schwerer...

Die FH ist immer die zweite der Wahl. Wenn man es auf der Uni nicht packt, dann geht man dahin. Wie vom Gymansium auf die Realschule. Was gibts denn da zu diskutieren?! Aber traurig ist nur, dass man mit einem FH-Master promovieren kann. Das ist so als ob man mit mittlerer Reife an der Uni studieren könnte. Den leichten entspannten Weg nehmen und noch dafür belohnt werden. Danke Bologna. Aber hätte ich das früher gewusst hätte ich das auch so gemacht. Kann man niemandem vorwerfen!

Lounge Gast schrieb:

Also wir haben hier die ein oder anderen "Wechsler"
von der UNI Karlsruhe. Diese Leute fallen bei uns in
Pforzheim teilweise durch die gleichen Prüfungen, idr.
Statistik.
Soviel mal dazu wie viel "leichter" es hier bei uns
ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Immer diese Besserwisser, die einfach Jeden und jede Situation kennen. Kaum einer hat beide Seiten erlebt und alles andere kommt hat man mal irgendwo gehört. Harte Fakten sehen echt anders aus. So wird das mit der Karriere nix. Immer nur Jammern bringt nix. Es gibt sowohl FHs als auch Unis die als zweite Wahl angesehen werden. Es gibt auch Leute die es an der einen oder anderen Hochschule besser oder schlechter machen. Fakt ist, dass die Lehre sich in Deutschland sehr angenähert hat und die Personaler - bis auf gewisse Ausnahmen - keinen Unterschied mehr machen. Ich bin übrigens auch Uniabsolvent. Konkurrenz belebt das Geschäft. Schaut auf euch und nicht immer auf die Anderen, sonst ziehen die noch an euch vorbei. Ich würde niemanden auf dieser Basis diskriminieren. Habe von beiden Hochschulformen von Pfeifen gesehen, dies gilt auch für andere Fachrichtungen. Wenn die Leistung im job stimmt und gute Ideen und Lösungen rüberkommen, ist es mir egal wo derjenige studiert hat. Aber das könnt ihr ja noch nicht wissen, ihr seid ja noch nicht fertig, richtig :)

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Lounge Gast schrieb:

Die Leute die ich kenne, die von der Uni Karlsruhe gewechselt
sind weil es ihnen zu schwer bzw. sie rausgeprüft wurden, sei
es nun zur FH Pforzheim oder FH Karlsruhe, haben allesamt im
1,x Bereich ihr Studium abgeschlossen.
Sowas ist immer zu beobachten und davon gibts tausende
Beispiele... aber die FHs sind natürlich schwerer...

Die FH ist immer die zweite der Wahl. Wenn man es auf der Uni
nicht packt, dann geht man dahin. Wie vom Gymansium auf die
Realschule. Was gibts denn da zu diskutieren?! Aber traurig
ist nur, dass man mit einem FH-Master promovieren kann. Das
ist so als ob man mit mittlerer Reife an der Uni studieren
könnte. Den leichten entspannten Weg nehmen und noch dafür
belohnt werden. Danke Bologna. Aber hätte ich das früher
gewusst hätte ich das auch so gemacht. Kann man niemandem
vorwerfen!

Lounge Gast schrieb:

Also wir haben hier die ein oder anderen
"Wechsler"
von der UNI Karlsruhe. Diese Leute fallen bei uns in
Pforzheim teilweise durch die gleichen Prüfungen, idr.
Statistik.
Soviel mal dazu wie viel "leichter" es hier
bei uns
ist.

Vielleicht liegts auch einfach daran, dass auf einer FH Profs arbeiten, die Ahnung von der Praxis haben und daher den Stoff besser/anschaulicher vermitteln können.

Diese schwerer/leichter Diskussion sit doch völlig sinnlos. An der FH wird man unmal dafür ausgebildet, sich bestmöglich in der Berufswelt zu schlagen. An der Uni wird man dazu ausgebildet, Gebiete bis ins letzte Detail zu durchdringen udn durch Forschung den Prozess weiter zu verbessern und das Ergebnis zu publizieren.

Jeder, der schonmal über längere Zeit gearbeitet hat, weiß das Praxis und Theorie oft meilenweit auseinander liegen und man 80% von dem, was man im Studium lernt in der Praxis nie anwenden kann. Speziell spielen da oft der Zeit udn Kostendruck eine Rolle, dass die ganzen tollen Theorien aus den Büchern stark vereinfacht werden müssen für die Umsetzung.

Beispiel ist auch die aktuelle wirtschaftspolitische Situation, in der man sieht dass unsere bisherigen VWL-Modelle mit dem wahren Leben doch eher wenig zu tun haben und der Hase ganz anders läuft.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Unterschied FH und Uni verschwindet, Das ist Fakt. Schwerpunkte nach wie vor anders gesetzt. Auch das ist Fakt. Jeder kann das selber wählen, ich bin bei BIG4 und wir sind ein locker gemischter Haufen,

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich bin von FH Pforzheim auf die UNI Karlsruhe gewechselt (Bachelor auf Master).

Das was ich hier in Karlsruhe erlebe ist sehr viel angenehmer, den Stress und den Druck wie in Pforzheim hat man hier nicht.
Das einzige was die hier machen ist noch etwas weiter in die Theorie gehen, als schwer würde ich das nicht bezeichnen.
Teilweise gibt es hier aber UNI-Versager die an diesem Kuschelstudium immernoch meckern wie wenig Zeit sie hätten etc... zum weinen wenn ich das so höre.

Und das sind also diese UNI-Studenten.

Mir muss keiner was erzählen, ich habe beide Seiten gesehen.
Und ich kann definitiv sagen, die Leute die meinen Uni sei schwerer als FH(Pforzheim), haben absolut keine Ahnung und vermutlich noch nichtmal nen Abschluss in der Tasche (eher 10 Drittversuche, da muss die "schwere" Uni als Ausrede herhalten).

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Wieso bist gewechselt?

Lounge Gast schrieb:

Ich bin von FH Pforzheim auf die UNI Karlsruhe gewechselt
(Bachelor auf Master).

Das was ich hier in Karlsruhe erlebe ist sehr viel
angenehmer, den Stress und den Druck wie in Pforzheim hat man
hier nicht.
Das einzige was die hier machen ist noch etwas weiter in die
Theorie gehen, als schwer würde ich das nicht bezeichnen.
Teilweise gibt es hier aber UNI-Versager die an diesem
Kuschelstudium immernoch meckern wie wenig Zeit sie hätten
etc... zum weinen wenn ich das so höre.

Und das sind also diese UNI-Studenten.

Mir muss keiner was erzählen, ich habe beide Seiten gesehen.
Und ich kann definitiv sagen, die Leute die meinen Uni sei
schwerer als FH(Pforzheim), haben absolut keine Ahnung und
vermutlich noch nichtmal nen Abschluss in der Tasche (eher 10
Drittversuche, da muss die "schwere" Uni als
Ausrede herhalten).

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Wegen besserer Promotionsmöglichkeiten mit UNI-Abschluss.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Ich gehe mal davon aus, dass du jetzt den Master machst.

Es ist ja nun aber auch so, dass man Bachelor und Master nicht vergleichen kann.

Ich habe Diplom WI in Karlsruhe gemacht.

Mit Einführung von Bologna hat man das Diplom genommen und in zwei Teile geteilt. Ein Teil Bachelor, ein Teil Master. Und da wo die Leute rausgeprüft wurden, war nun mal das Vordiplom und das 5. und 6. Semester. Danach gabs dann Wahlfächer mit guten Noten um das davor auszugleichen.
Ich hatte einen 2,1 Abschluss. Hätte ich nur die Fächer gezählt, die heute dem Master entsprechen, wäre das ein 1,5 Abschluss gewesen.
Ich muss sagen, dass mich das doch sehr stört, dass die Master echt verschenkt werden. Ich kenne keinen einzigen Fall in meinem Bekanntenkreis oder auch sonst wo, wo jemand den Master nicht geschafft hätte...
Bachelor mit Master zu vergleichen ist wie Äpfel und Birnen.

Lounge Gast schrieb:

Ich bin von FH Pforzheim auf die UNI Karlsruhe gewechselt
(Bachelor auf Master).

Das was ich hier in Karlsruhe erlebe ist sehr viel
angenehmer, den Stress und den Druck wie in Pforzheim hat man
hier nicht.
Das einzige was die hier machen ist noch etwas weiter in die
Theorie gehen, als schwer würde ich das nicht bezeichnen.
Teilweise gibt es hier aber UNI-Versager die an diesem
Kuschelstudium immernoch meckern wie wenig Zeit sie hätten
etc... zum weinen wenn ich das so höre.

Und das sind also diese UNI-Studenten.

Mir muss keiner was erzählen, ich habe beide Seiten gesehen.
Und ich kann definitiv sagen, die Leute die meinen Uni sei
schwerer als FH(Pforzheim), haben absolut keine Ahnung und
vermutlich noch nichtmal nen Abschluss in der Tasche (eher 10
Drittversuche, da muss die "schwere" Uni als
Ausrede herhalten).

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Wer denkt, das Master sämtlich verschenkt werden, soll sich einmal in Pforzheim für die nach § 8a WPO oder § 13b WPO akkredierten MAT oder MABL einschreiben. Dann wirst du ganz schnell erkennen, das solch eine Verallgemeinerung, wie meistens im Leben, nicht angebracht ist. Ich kenne in meinem Studiengang nicht eine/n Einzige/n, welche auch nur an eine 1,9 ranschnuppern kann...

Lounge Gast schrieb:

Die FHs scheinen auf dem Vormarsch. Reutlingen ist angeblich
auch bald soweit. Mithin ist der Unterscheid zur Uni jetzt
weg. Gratulation an die FH für diesen Befreiungsschlag. Die
MBA Bewerberzahlen sind wohl raketenmäßig angestiegen.....

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Also dort wo ich meinen Bachelor machte behaupteten die Profs. immer, daß man sich darauf einstellen kann, daß der Schnitt im Master idR um eine Note schelchter werde als im Bachelor.

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Master sind grundsätzlich SCHWERER als Bachelor.
Sie sollen für die PROMOTION befähigen und sind wissenschaftlicher ausgelegt.
Bachelor sollen praxisnah und berufsqualifizierend sein !

antworten
WiWi Gast

Re: Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Dass ich nicht lache.

Es gibt Statistiken. Und die besagen, dass der Durchschnitt des master irgendwo bei 1,9 liegt und der des Bachelors in der Gegend 2,6. Dazu kommen noch Abbruchquoten von ca. 35% im Bachelor, wobei sie Master bei um die 5%.
Der eine Kollege hat schon recht, dass ein master deutlich leichter ist als ein Bachelor. Und seid doch mal ehrlich, kennt ihr jemanden der den Master nicht geschafft hat? Man kann Bachelor und Master definitv nicht vergleichen. Das wäre ja auch sinnlos, da ein Master ganz andere Lernziele hat. Bachelor ist eher das harte theoretische mit Kampfrechnen-Klausuren (jedenfalls an den Unis und einigen guten FHs), während es beim Master eher um den Transfer mit vielen case-Studies geht.

Lounge Gast schrieb:

Master sind grundsätzlich SCHWERER als Bachelor.
Sie sollen für die PROMOTION befähigen und sind
wissenschaftlicher ausgelegt.
Bachelor sollen praxisnah und berufsqualifizierend sein !

antworten

Artikel zu HS Pforzheim

Pforzheim hat beste Business School an einer FH in Deutschland

Kop fund Rücken einer Studentin mit einer Pferdeschwanz-Frisur. Dahinter verschwommen andere Studenten.

Die Business School der Hochschule Pforzheim ist die beste Business School an einer Fachhochschule in Deutschland. So lautet zumindest das Ergebnis des aktuellen "Eduniversal Business School Ranking". Die Hochschule Pforzheim schaffte im Ranking zudem den Sprung in die Top 15 deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

ESB eine der besten Business Schools weltweit

Studenten an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen

Die ESB Business School hat das Gütesiegel von AACSB International – The Association to Advance Collegiate Schools of Business, einer der weltweit bedeutendsten Akkreditierungsorganisationen für Wirtschaftswissenschaften, erhalten. Das Siegel bestätigt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Reutlingen die Erfüllung anspruchsvoller Qualitätsstandards in Ausbildung und Forschung. Weltweit tragen nur fünf Prozent aller Business Schools das begehrte Prädikat.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Universität

Studenten entspannen vor der Schiffsschraube in der Sonne auf dem Campus der Technischen Universität München (TUM)

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften in Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) ist an Universitäten am beliebtesten. 555.985 Studenten studierten im Wintersemester 2015/16 in einem Fach der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an einer deutschen Universität. An Fachhochschulen sind es 398.152 Studenten. Insbesondere das universitäre Studium an einer ökonomischen Fakultät beruht auf einer traditionsreichen Geschichte, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Seither hat sich das Spektrum an Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten vervielfacht. Spezialisierungen in Informatik, Medien, Recht oder Ingenieurswesen gehören längst zum universitären Bild in den Wirtschaftswissenschaften.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Trotz steigender Studienanfänger-Zahlen gehen die Zulassungsbeschränkungen zurück

Ein Strichmännchen macht sich in Gedanken über die Zulassungsbeschränkungen zum Studium.

Der Numerus Clausus verhindert nach wie vor, dass jeder studieren kann, was er will. Besonders hoch sind die Zulassungsbeschränkungen in Hamburg, gefolgt von Baden-Württemberg und dem Saarland. In Thüringen finden fast alle Bewerberinnen und Bewerber für ein Studium einen Studienplatz. Hier liegt die Quote der Studiengänge mit Zulassungsbeschränkungen nur bei 10,2 Prozent. Das geht aus der neuesten Statistik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hervor.

Bewerber-Rekord an der TU München für Wirtschaftsstudium

Studierende der Fakultaet fuer Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universitaet (TUM)

Rund 40.000 Bewerbungen sind für das Wintersemester 2017/2018 an der Technischen Universität München (TUM) eingegangen. Am größten ist der Ansturm auf die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Rund 6.700 Bewerbungen waren für ein Wirtschaftsstudium. Die Zahl der Masterbewerbungen stieg in den Wirtschaftswissenschaften im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 74 Prozent.

Deutsche Hochschulen trotz steigender Studentenzahl unterfinanziert

Sehr lange Himmelstreppe aus Eisen im Sauerland, die in einer rechteckigen Öffnung endet, durch welche man den Himmel sieht.

Die Zahl der Studierenden nimmt zu. Die Finanzierung der deutschen Hochschulen hält damit jedoch nicht Schritt. Vor allem die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und NRW müssten mehr in ihre Hochschulen investieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie zur Finanzierung des deutschen Hochschulsystems.

Studienplatzvergabe: Neue Regelung für die Vergabe von NC-Studienplätzen

Das Schild mit den Buchstaben für ABI plastisch mit Metall dargestellt.

Die Studienplatzvergabe in beliebten Studiengängen mit NC wird zukünftig neu geregelt. Ein Staatsvertrag für die Stiftung „hochschulstart.de“ wurde einstimmig von allen 16 Bundesländern beschlossen. Die Integration von dem internetbasierten Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) wird das alte Zulassungssystem der ehemaligen ZVS ablösen. Starten soll die neue Vergaberegelung für NC-Studienplätze zum Wintersemester 2018/2019.

Bildungsmonitor 2016 – Stillstand statt Fortschritte

Keine Fortschritte zeigen die 16 Bundesländer in der Verbesserung ihrer Bildungssysteme im Vergleich zum Vorjahr. Sachsen, Thüringen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg sind im Gesamtvergleich am leistungsfähigsten. Neue Herausforderungen durch die Bildungsintegration der Flüchtlinge erfordert einen deutlichen Handlungsbedarf dennoch in allen deutschen Bundesländern. Zu diesen Ergebnissen kommt der Bildungsmonitor 2016 des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Forschungsprofil: Wenige Fachhochschulen mit klarem Schwerpunkt

Eine Person hält seine Füße in einen Pool.

Nur jede sechste Fachhochschule ist aktiv bei ihrer Profilbildung in den Bereichen Forschung und Third Mission. Während 19 Prozent der Fachhochschulen ein klares Forschungsprofil aufweisen, findet sich nur bei neun Prozent ein ausgeprägtes Third-Mission-Profil. Dabei ist die dritte Mission von Hochschulen, welche die aktive Mitgestaltung im regionalen Umfeld fordert, immer wichtiger um gegen konkurrierenden Hochschulen zu bestehen. Auf diese Ergebnisse kommt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Hochschulstart.de - Online bewerben für das BWL-Studium

Screenshot Homepage Hochschulstart.de

Früher wurden BWL-Studienplätze und andere über die ZVS vergeben. Seit Mai 2010 hat die Stiftung für Hochschulzulassung die Vergabe von Studienplätze übernommen. Über die Online-Plattform Hochschulstart.de können sich Studentinnen und Studenten für zulassungsbeschränkte Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften bewerben.

Die Auswahl von Studienort und Hochschule

Der Berliner Fernsehturm in einer Hand vor blauem Himmel.

Eine sorgfältige Studienortwahl und Hochschulwahl zahlt sich später aus. Die möglichen Entscheidungskriterien sind dabei vielfältig. Für den einen zählt die Nähe vom Studienort zu Elternhaus und Freunden, für den anderen muss die Universitätsstadt partytauglich sein oder Flair haben. Doch vor allem bei der damit verbundenen Hochschulwahl wird in kaum einem Fachbereich so intensiv auf den Ruf, die Karrierechancen und das Netzwerk von Hochschulen geschaut, wie in den Wirtschaftswissenschaften.

Städte für Akademiker: Erlangen, Jena und München sind am beliebtesten

Ein Mädchen in Jens und türkisem schulterfreien T-Shirt sitzt bei einer Vorführung im Schneidersitzt auf hellgrauem Kopfsteinplaster. Über ihrer Schulter hängt eine schwarze Tasche mit weißer Aufschrift "I - rotes Herz - Berlin".

Erlangen, Jena und München sind die Städte mit dem höchsten Akademikeranteil in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt der große Städtevergleich 2015 von ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche, bei dem 69 kreisfreie Städte unter die Lupe genommen wurden. Universitätsstädte punkten mit gut qualifizierten Arbeitnehmern und innovativen Forschungseinrichtungen. Dies spiegelt sich auch in den Immobilienpreisen und Mieten wider.

Antworten auf Hochschule Pforzheim - AACSB Akkreditierung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 109 Beiträge

Diskussionen zu HS Pforzheim

Weitere Themen aus Hochschulort: Wo studieren