DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Master: Wo studierenSCM

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Hallo,

ich hätte zwar auch nie gedacht, dass ich einmal Fremde in einem Internetforum um Rat bezüglich meines Studiums frage, aber Fragen schadet bekanntlich nie.

Ich will SCM im Master studieren. Wegen Lage, Ruf, Spezifizierung und Austauschmöglichkeiten kamen für mich nur Köln und RWTH in Frage. In Köln bin ich mit dem TM-Wiso knapp gescheitert und in Aachen habe ich beim Hauptverfahren einen Fehler bei den Kursangaben gemacht, während mir im Losverfahren für einen Kurs weniger Punkte angerechnet wurden als im Hauptverfahren.

Da ich gelesen habe, dass man sich für den GMAT besser vorbereiten kann als für den TM-Wiso wäre mein Plan mich für drei Monate voll auf den GMAT und Toefl zu fokussieren. Da ich bisher vier Praktika gemacht habe, aber keins im SCM (wollte vorher etwas anderes machen) würde ich im neuen Jahr bis zum WiSE-Start zwei Praktika machen, damit ich im Master eine Werksstudentenstelle oder ein Praktikum bei einem Konzern bekomme. Sollte es dann wieder mit Köln nicht klappen hätte ich durch den GMAT Chancen bei anderen guten Uni's.

Ich habe einer Zusage von Hamburg, aber aufgrund vieler Gründe möchte ich sie nicht wahrnehmen. Viele meiner Freunde meinten allerdings, dass ich nach Hamburg soll, da ich bei guten Leistungen nach einigen Jahren im Konzern lande selbst wenn ich karrieremäßig klein anfange.

Danke

antworten
WiWi Gast

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Ist das ein guter oder ein schlechter Plan?

antworten
WiWi Gast

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Gibt es eine bessere Idee?

antworten
WiWi Gast

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

WiWi Gast schrieb am 23.10.2019:

Gibt es eine bessere Idee?

Geh lieber zur Bundeswehr. Dann ist deine Karriere gerettet.

antworten
WiWi Gast

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Also zu den Unis: Stand damals selbst vor der Problematik: Köln, RWTH oder HH.

Hamburg war für mich extrem weit weg und auch in Gesprächen mit anderen dort (Was du hast ne 2,0 im Bachelor - du streber) haben mich abgeschreckt. Zudem ist der Studiengang nicht akkreditiert.

RWTH: für mich war ne technische Uni ein NoGo, aber was man so hört muss der Stoff dort echt gut sein und der Jahrgang durch die ganzen Ex-Kölner wohl sehr gut.

Köln: In SCM das Non-Plus-Ultra. In meinem Jahrgang waren die drei besten aus dem Bachelor. Dazu viele Kooperationen mit Audi, DHL, Porsche.

Mach doch einfach im Januar nochmal den TMWISo und entscheide dann... So gut musst du den ja nicht ablegen für SCM

antworten
WiWi Gast

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Hatte ich zumindest für ein halbes Jahr überlegt. Kann ja nicht schaden. Habe dann aber genug getroffen, die beim Bund arbeiten und die haben mir abgeraten. Ist keine Option für mich einen Job anzunehmen bei dem ich sterben kann.

antworten
Ceterum censeo

Pläne bis zum nächsten Wintersemester

WiWi Gast schrieb am 23.10.2019:

Hatte ich zumindest für ein halbes Jahr überlegt. Kann ja nicht schaden. Habe dann aber genug getroffen, die beim Bund arbeiten und die haben mir abgeraten. Ist keine Option für mich einen Job anzunehmen bei dem ich sterben kann.

Dann solltest du auch kein Landwirt, Gerüstbauer oder Dachdecker werden. Hier ist die berufsbedingte Mortalität durchweg höher als in der deutschen Bundeswehr zu Friedenszeiten. ;-)
Liebe Grüße

antworten

Artikel zu SCM

Kosteneffizienz in der Supply Chain durch modernes Behältermanagement

Das typische Schild der Firma Aurora an einem hohen Betongebäude.

Im Sinne moderner Unternehmensstrategien achten Firmen heutzutage darauf, jeden Bereich ihrer Struktur auf Rationalität und Effizienz hin abzuklopfen, um ihren Umsatz zu steigern. Bei Betrieben, die Rohstoffe zur Weiterverarbeitung heranschaffen müssen oder die ihre Produkte zur Weiterverarbeitung sowie zur Lieferung an die Endkunden transportieren, spielt die Supply Chain (= Lieferkette) eine herausragende Rolle.

Camelot Innovation Award 2013

Camelot Value-Chain Thesis-Award 2013

Die Strategieberatung Camelot Management Consultants vergibt zum dritten Mal den Camelot Innovative Value Chain Thesis Award. Der Preis zeichnet besonders innovative Abschlussarbeiten rund um die Themen Logistik, Supply Chain oder Value Chain aus. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2013.

BME SCM-Studie 2011 - Supply Chain Management fehlt strategische Früherkennung

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Nur ein Fünftel der Unternehmen nutzt geeignete Mittel und Methoden, um Veränderungen in Beschaffungs- und Absatzmärkten frühzeitig zu erkennen. Das ist das zentrale Ergebnis einer gemeinsamen Studie von Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME), Wassermann AG und der Hochschule München zu Komplexität im Supply Chain Management.

Einkäufer bei Maschinenbauern kaum in Produktion eingebunden

47 Prozent der Einkaufsabteilungen deutscher Maschinenbauer sind kaum oder gar nicht in die Produktion mit eingebunden, 50 Prozent der Einkäufer sitzen nicht regelmäßig mit den Entwicklern am Tisch und vergeben so die Chance, in der Frühphase der Produktentwicklung die kostenoptimalen Waren zu ermitteln.

Neuer Master-Studiengang »Supply Chain Management«

Master-Studiengang Supply-Chain Management

Ab Januar 2009 bietet der Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Fulda den weiterbildenden Master-Studiengang Supply-Chain Management an. Er richtet sich sowohl an Führungskräfte in Logistikunternehmen wie auch an jene in Handels- und Industrieunternehmen.

Lernkarten: Supply Chain Management: ECR

Supply Chain Management ECR

WiWi-TReFF zum Ausschneiden: Unsere Lernkarten könnt ihr ausdrucken und auf Karteikarten kleben.

REM: ISM-Studiengang zur Immobilienwirtschaft startet in Hamburg im Herbst 2018

ISM-Studierende im neuen Master-Studiengang Immobilienwirtschaft der International School of Management.

Im Herbst 2018 startet ein neuer Studiengang zur Immobilienwirtschaft an der International School of Management (ISM) Hamburg. Der Studiengang Master of Sience Real Estate Management verknüpft internationales Managementwissen mit Kenntnissen aus der Immobilienbranche.

WHU-Master »Entrepreneurship« startet zum Wintersemester 2017/18

MBA Studentinnen und Studenten der WHU - Otto Beisheim School of Management bilden zusammen die Buchstaben WHU.

Die Start-up-Branche ist der ideale Ort für zukünftige Gründer, um das eigene Konzept zu realisieren. Ab dem Wintersemester 2017/18 verschafft der Master in Entrepreneurship an der WHU Beisheim die Grundlage, um als Unternehmensgründer zu starten: ein umfangreiches Gründerszene-Netzwerk und ein maßgeschneidertes Master-Programm mit Schwerpunkten in BWL, Produktentwicklung und Technologien. Ab sofort können sich angehende Unternehmer und Gründer für den Master in Entrepreneurship an der WHU bewerben.

Master-Studium Strategic Marketing Management ab WS 2017/2018

Master-Studium Strategic Marketing Management an der International School of Management

Die International School of Management (ISM) in Hamburg bietet ab dem Wintersemester 2017/2018 einen neuen Master-Studiengang an: Strategic Marketing Management. Der Master im Bereich der strategischen Vermarktung bildet Studierende zu internationalen Marketingmanagern aus. Strategisches Fachwissen wird mit praktischen Abschnitten verknüpft. Die Bewerbung für das Master-Studium Strategic Marketing Management ist ab sofort möglich.

Master-Studium: Mannheim Master Data Science startet ab Februar 2017

Master-Studium Data Science an der Universität Mannheim

Data Scientist ist einer der attraktivsten Beruf im 21. Jahrhundert. Schon jetzt sind Datenwissenschaftler und Datenwissenschaftlerinnen auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt. Die Universität Mannheim hat daher den Master-Studiengang „Data Science“ geschaffen und bildet ab Februar 2017 neue Datenspezialisten aus. Die Bewerbungsphase startet im Oktober 2016 und Studieninteressierte können sich bis zum 15. November 2016 für den Master-Studiengang „Data Science“ bewerben.

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Hochschulstatistik: BWL-Studenten studieren 11,3 Semester bis zum Master-Abschluss

Nur vier von zehn Studierenden erlangen ihren Abschluss in der Regelstudienzeit. Studenten der Wirtschaftswissenschaften beendeten ihr Bachelor-Studium nach 7,1 Semestern. Das Gesamtstudium inklusive Master-Abschluss erreichen Studierende der Betriebswirtschaftslehre nach 11,3 Semestern. Diese und weitere wichtige hochschulstatistische Kennzahlen werden in der aktuellen Broschüre »Hochschulen auf einen Blick 2016« vom Statistischen Bundesamt miteinander verglichen.

mba-master.de - Portal rund um die Themen MBA und Master

Screenshot Homepage mba-master.de

Auf mba-master.de, dem Portal rund um die Themen MBA und Master, finden Absolventen geeignete Master-Studiengänge und MBA-Programme. In der Master-Datenbank sind rund 3.000 Studiengänge, davon über 1.000 für Wirtschaftswissenschaftler.

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

IHF-Studie untersucht 600 Masterstudiengänge in Bayern

Die Studie untersucht die wesentlichen Merkmale aller Masterstudiengänge an den staatlichen Hochschulen in Bayern auf Basis der Prüfungsordnungen und bietet einen zahlenmäßigen sowie systematischen Überblick. Durch die große Anzahl von rund 600 Studiengängen lassen sich problematische Regelungen jenseits von Einzelfällen identifizieren.

Studie: Fast alle machen Masterstudium im Wunschfach und am Wunschort

Cover HIS-Studie zum Masterstudium 09|2013

Die erste bundesweit repräsentative Befragung ergab, dass fast alle Studierenden im Masterstudium, nämlich 95 Prozent, ihr Wunschfach studieren. Mehr als drei Viertel der Befragten studieren zudem auch an der gewünschten Hochschule.

CHE-Masterprognose 2013: Bedarf an Masterstudienplätzen steigt dramatisch

Modellrechnung zum Nachfragepotenzial bei  Masterstudienanfänger in Deutschland - Cover der Studie vom C HE gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung

Die Entwicklung der Nachfrage nach Masterstudienplätzen in den nächsten Jahren wird bisher planerisch an den Hochschulen und hochschulpolitisch in den Ländern unterschätzt. Nach Modellrechnungen des CHE wird die Nachfrage nach Masterstudienplätzen kontinuierlich steigen bis im Jahr 2016 ein Höchstwert erreicht wird.

Antworten auf Pläne bis zum nächsten Wintersemester

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 7 Beiträge

Diskussionen zu SCM

Weitere Themen aus Master: Wo studieren