DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
StudentenlebenDating

Flirten an der Uni – die besten Tipps von Parship

Die Studienzeit ist zweifelsohne die beste Zeit, um sich auf Partnersuche zu begeben. Allerdings fällt es vielen Studierende dennoch nicht leicht, in Sachen Partnersuche an der Uni aktiv zu werden. Parship hat einige Tipps zusammengestellt.

Flirten an der Uni – die besten Tipps von Parship
Die Studienzeit ist zweifelsohne die beste Zeit, um sich auf Partnersuche zu begeben. Schließlich hat man es Tag für Tag mit Menschen im selben Alter zu tun, die oftmals dieselben oder zumindest ähnliche Interessen verfolgen. Außerdem sind die meisten Studierenden noch jung und ungebunden: Die Chancen, dass man an der Hochschule den Partner für das Leben findet, sind enorm groß.

Natürlich könnte man sich auch voll und ganz auf das Studium konzentrieren und die Partnersuche erst einmal außen vor lassen. Allerdings tut man sich damit keinen großen Gefallen, denn später wird man es nie wieder so leicht haben, einen Partner oder einer Partnerin zu finden. Nach dem Studium kommt bekanntlich die harte und raue Arbeitswelt und hier haben es Absolventen besonders schwer. Zehn bis Zwölf Stunden Arbeitszeit und eine Vielzahl an Geschäftsreisen lässt die Zeit der Parnersuche gen null streben. So werden eine Vielzahl von Kontaktanzeigen bei Parship von Alumnis gestartet. Denn hier spielt der Standort und die vielen Geschäftsreisen, gerade in der Kennenlernphase eine untergeordnete Rolle.

Allerdings müssen etliche Studierende gestehen, dass es ihnen nicht leicht fällt, an der Uni in Sachen Partnersuche aktiv zu werden. Die Betreiber von Parship haben deshalb die besten Tipps zu diesem Thema zusammengestellt.

Tipp 1: Zeitvorteil nutzen
Die Partnersuche während des Studiums birgt enorme Vorteile. Hierzu zählt insbesondere die Möglichkeit, nicht überstürzt handeln zu müssen. Wer beispielsweise eine Bar zum Flirten besucht, steht unter enormem Zeitdruck: Wer nicht am selben Abend einen Durchbruch erzielt, sieht die andere Person womöglich nie wieder. An der Hochschule können Kontakte hingegen langsam geknüpft werden. Man lernt sich besser kennen und steigert zugleich die Chancen, den richtigen Partner zu finden.

Tipp 2: Studentenpartys besuchen
Während der Studienzeit wird kräftig gefeiert. Partys sind ideal, um mit Freunden loszuziehen und andere Singles kennen zu lernen. Allerdings gilt es sich dafür von den Büchern zu trennen. Wer sein ganzes Studium lang nur am Lernen ist und keine Partys besucht, lässt zahlreiche Chancen ungenutzt.

Tipp 3: Neue Kontakte in der Mensa knüpfen
Attraktiven Studentinnen und Studenten begegnet man vor allem in der Mensa. Sie verkörpert das ideale Flirtrevier, denn jeden Mittag ist der Andrang enorm groß. Dementsprechend bieten sich zahlreiche Chancen, andere Personen anzusprechen. Mit dem Gesprächseinstieg hat man es besonders leicht, schließlich liefern das schlechte Mensa-Essen, anstehende Studentendemos oder Partys genügend Gesprächsstoff.

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Flirten an der Uni ? die besten Tipps von Parship

Flirten an der Uni wäre für mich früher absolut undenkbar gewesen. Deswegen habe ich beim Flirten 0,0 Erfahrung (bin übrigens 24). Hat damit jemand schonmal Erfahrung gemacht auf der Uni?

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Dating

Weiteres zum Thema Studentenleben

Beliebtes zum Thema Life

Weihnachtsgeschenke aus dem Internet sind beliebt wie nie

Der Online-Kauf ist bei Weihnachtsgeschenken besonders gefragt. Vor allem digitale Weihnachtsgeschenke befinden sich auf dem Vormarsch. Wie der Digitalverband Bitkom herausgefunden hat, kaufen 69 Prozent der Internetnutzer ihre Weihnachtsgeschenke im Web. 79 Prozent wollen sogar digitale Geschenke unter den Weihnachtsbaum legen. Besonders beliebt sind Gutscheine für Online-Shops und Computerspiele oder Videospiele.

Eine Häuserreihe von mehrstöckigen Häusern mit renovierten Fronten und Balkonen.

Statistik: Studentenwohnpreisindex 2016 - Studenten-Wohnungen werden teurer

Studenten-Wohnungen werden für die rund 2,8 Millionen Studierenden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Universitätsstädten sind die Mieten seit 2010 zum Teil um mehr als ein Drittel gestiegen. Hier konkurrieren die Studenten immer öfter mit jungen Berufstätigen und Rentnern um bezahlbaren Wohnraum. In München sind die Mieten für eine Studentenwohnung mit 615 Euro am höchsten, stärker gestiegen jedoch in Osnabrück. Das zeigt der neue IW-Studentenwohnpreisindex 2016.

Die weiße Ecke eines Fußballfeldes.

E-Book: Wirtschaftsfaktor Fußball

Der Fußball hat in Deutschland eine wachsende wirtschaftliche Bedeutung. Die Bundesliga hat in der Saison 2014/2015 einen Rekordumsatz von 2,6 Mrd. Euro erzielt. Im Gegensatz zum Profifußball ist der Fußball-Breitensport als Wirtschaftsfaktor bislang kaum quantifiziert worden. Die aktuelle Studie „Wirtschaftsfaktor Fußball“ vom Bundeswirtschaftsministerium zeigt, dass der Profifußball und der Fußball als Breitensport vergleichbare volkswirtschaftliche Effekte haben.

Feedback +/-

Feedback