DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageDÄF

Materialen für Vorbereitung AC bei der DÄF / Materialien des AC bei der DÄF

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo,

wer hat bzw. kann mir ein paar Infos bzgl. der "Deutsche Ärzte Finanz" geben.

Arbeitsklima, Verdienstmöglichkeiten, Vergleich zu MLP usw.

http://www.aerzte-finanz.de

Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ich war da.

Die Tätigkeit besteht daraus, durch Krnakenhäuser zu laufen, Ärzte anzubaggern und ihnen Versicherungen zu verkaufen.

Wir haben im Januar 2005 zu 13 angefangen.
Nach 6 Monaten waren noch 3 dabei.
Jetzt keiner mehr.

Ist nur Kaltakquise und Ärzte werden jeden Tag von 30 vetretern besucht und alle versprechen sie tolle Dinge.

Die Ausbildung besteht zu 70% auch daraus, wie man die Ärzte am besten ansprechen kann, wie man sie hingesetzt bekommt und wie man daraus Termine macht.

Die DÄF ist ein Zweig der AXA aus Köln bzw. Paris.
Nicht gerade die preiswerteste Versicherung !

Viel Spaß.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

hast du denn dort angefangen? wie läufts? ich habe morgen AC für die ärzte finanz...

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Man, du bist gut! Dein Vorposter hat vor 3,5 Jahren geschrieben. Ob er noch einmal reinguckt?

Lounge Gast schrieb:

hast du denn dort angefangen? wie läufts? ich habe morgen AC
für die ärzte finanz...

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ärzte Finanz ist genau so ein Laden wie alle anderen Direktvertriebe im Finanz-/Versicherungsbereich.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo,
hab nen Angebot von der Akademikerfinanz - ist ein Geschäftsbereich der Ärztefinanz. Daher geh ich mal davon aus, daß es intern fast gleich ist.

  • Mich würd aber mal interessieren, wie es aussieht mit Vorschüßen, die später verrechnet werden, so daß man nach einiger Zeit, wenn man sieht, das ist nichts, mit Schulden rausgeht ?
  • Sprich muß man Ausbildung/Seminare etc. als Darlehen ansehen muß, welches man zurückbezahlen müsste?

Es hieß zwar, daß dies nicht der Fall sei, aber es würde mich doch wundern, wenn hier ein Direktvertrieb dieses Spiel nicht mitmachen würde.
Oder ob man nur gegen ne Strafe innerhalb von X Jahren danach bei nem Konkurrenten arbeiten kann.
Wäre über ne rasche Antwort - am besten von Ex-Mitarbeitern - dankbar.

Thx

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hy Thx,
Dein Beitrag, bzw. Deine Frage liegt nun 10 Monate zurück und mich würde interessieren, ob Du eine Antwort bekommen und wie Du Dich entschieden hast. Auch ich mache mir gerade exakt die gleichen Gedanken. Bitte laß mich an Deinen Erfahrungen teilhaben.
Hoffe, Du nutzt dieses Forum überhaupt noch.
Bis hoffentlich bald
SP

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

im prinzip das gleiche wie mlp & co.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

na, ja ganz das Gleiche ...
es gibt feine aber wesentliche Unterschiede.

  1. Höherer monatl. Gesamtzahlung
  2. Geschenkte 15.000 ? im ersten Jahr
  3. Absolute Konzentration auf die Gruppe der Heilberufe
  4. Enge Zusammenarbeit mit den Berufsverbänden
  5. Nicht an der Börse gelistet !!!
  6. Höhere Provisionssätze möglich bis zu 33 und mehr bei Erfolg
  7. Keine verstecken Kosten als Berater (EDV, Telefon, etc.)
antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ist die Grundvergütung in den ersten drei Jahren bei der DÄF nicht fix?
Das erste halbe Jahr ist wohl bis zum IHK-Abschluss.

Aber kann jemand aus eigener Erfahrung sprechen?
Danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

ja, das kann ich....
es ist weit mehr als Versicherungen etc., das ist im Prinzip der Anfang, um dir einen Kundenstamm aufzubauen.
Dann begleitest du deine Kunden über ihre gesamte Karriere hinweg, denn bei denen ändert sich ja so einiges... bis hin zur Niederlassung oder Immo Finanzierung...
Der Vorteil: Dein Kundenstamm ist nicht gedeckelt wie bei MLP, wo du 200 kunden bekommst und daraus Geschäft machen musst.

Und das Fixum hilft dir dabei sehr gut. Du musst es nicht zurückzahlen, einen Teil jedoch durch Provisionen natürlich wieder erwirtschaften. Das Risiko, wenn du die Ärtze Finanz verlässt, trägt einzig und allein dein Büroleiter.... Nur, du musst erstmal an eine solche Stelle herankommen, denn das AC ist kein Zuckerschlecken:-)
Noch etwas: Wenn du die DÄF Ausbildung genossen hast, kannst du dir danach die Jobs in dem Segment aussuchen....

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo zusammen,
ich habe Eure Beiträge vor meinem Einstieg bei der DÄF gelesen. Richtig ist: Ja, Du musst Mediziner akquirieren, ja man verdient Anfangs sein Geld damit Finanzprodukte zu verkaufen.

Falsch ist: Genau so ein Laden wie andere Direktvertriebe, denn:
--> seriös!
--> Partner von Ärztlichen Berufsverbänden und Ärztekammern
--> Hier wird kein Kunde "ausgezogen"
--> sehr (!) gute Entwicklungsmöglichkeiten und pers. Freiräume
--> extreme Fokussierung auf Mediziner

Im Laufe der Zeit "entwickelt" man sich mit seinen Kunden, Der junge Arzt wird irgendwann mal ein Haus bauen, eine Praxis eröffnen.... damit steigt auch der Anspruch der Tätigkeit.

Richtig ist auch es gibt bei den jungen Einsteigern eine relativ hohe Fluktuation. Nicht jeder traut sich ins Krankenhaus zu gehen und Ärzte anzusprechen und wirft irgendwann wieder hin. Aber wer das drauf hat der wird alt und erfolgreich bei der DÄF.

Ich habe bisher keinen hohen "Verkaufsdruck" erlebt. Das liegt aber wohl am jeweiligen Büroleiter. Es kann sein dass dies hier und auch anders ist. Ich würde es wieder tun! Aber es ist nichts für jeden.

Wer weitere Infos haben möchte kann die gerne haben!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hört sich an wie ein Personaler der DÄF.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo zusammen....kann mir jemand mehr über das AC berichten?

Vielen Dank

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo miteinander,
ich informiere mich auch gerade über die Ärzte Finanz und komme nicht weiter.. ich bin sozusagen branchenfremd und könnte vermuntlich als Finanzberater einsteigen..bin mir aber unsicher..
wer ist auch dabei und kann mir sagen, was in den ersten Monaten auf mich zu kommt?
Ich weiß nicht, ob ich dort wirklich anfangen soll..es reizt mich schon..sehr..
aber der Branche haftet leider ein übler Beigeschmack an..

Bin dankbar für den Austausch hier!

LG

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo zusammen,
ich war bis Ende August 2011 bei der DÄF. Wer Fragen in der Hinsicht hat, kann mich gerne kontaktieren.

Ansonsten war die DÄf eine sehr wertvolle Erfahrung in meinem Leben und hat mich sehr weit gebracht.
LG

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz AC

Hallo,

ich hätte an meinen Vorredner eine Frage. Wie sieht denn der Bewerbungsprozess aus? Welche Schwerpunkte besitzt das AC?

LG und Danke!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz AC

Ich weiß nicht, wie weit du im Moment bist, aber du bewirbst dich auf die für dich interessante Stelle. Dann folgen mehrere Gespräche und dann das AC. Mein tipp: Sei du selbst! Du brauchst auch keine Ratgeber zu dem Thema, denn die bringen dir nicht allzu viel.
Es gibt Rollenspiele, Aufgaben im Team und Einzelaufgaben. Genauer kann ich dazu aber leider nichts sagen, da scheinbar das AC im letzten Jahr verändert wurde.
Du solltest allerdings ein gewisses verkäuferisches Talent mitbringen.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Gehalt/Fixum

hi! kann jemand noch einmal etwas genaueres zum Fixum sagen?
ich habe diesen Link gefunden, der besagt, dass man mindestens 37.000 euro bekommt?!? ist das das Fixum? wäre ja eine Stange mehr als bei MLP! Und das ganze würde auch die ersten 3 Jahre gezahlt werden plus Provision?

Wäre über jede Info dankbar!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Monate 1-6: 2.500
Monate 7-12: 3000
Jahr 2 und 3: 2000 plus ein Teil Provision

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Apotheken und Pharmazeuten

Ich wollte einfach unvoreingenommen die Versicherungsbranche kennen lernen.. Für eine Zukunft im Vertrieb wollte ich mich optimal durch Schulungen und Erfahrung der Repräsentanten vorbereiten lassen.. Leider wurden meine Erwartungen enttäuscht...

Die Schulungen für die Apotheker sind zweite Klasse bis eher schlecht, man sollte sich vorbereiten vieles sich selber beizubringen.. Bsp Apothekenaquise und Telefonaquise von Studenten und Apotheken.. Damit verdient man sein Geld.. dass sollte man drauf haben... wird aber erst stark verspätet und schlecht beigebracht.. Also es wird erwartet das man einfach einen Studenten anruft, den Studenten zu einem Termin verleitet (der Grund ist egal), im Termin die BU verkauft..

also man ist bei der Deutschen Ärzte Finanz ein Versicherungsvertreter, nicht mehr nicht weniger..

wenn man länger dabei ist hat man auch Ärzte u Apotheker die sich niederlassen u große Finanzierungen durchführen.. (Regeldauer 4-5 Jahre) ist aber Zukunftsmusik welche die ersten Jahre keine Rolle spielen.. es dreht sich hauptsächlich um Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) da verdienen sie alle noch dran (zum Nachteil des Kunden, diese müssen ja den ganzen Apparat die im Hintergrund arbeitet mit finanzieren..) konnte ich nicht mit meinem gewissen vereinbaren.. Zumal die Frage ist wie lange noch an der BU so gut verdienen, in meinen Augen nur eine Frage der Zeit bis der Gesetzgeber auch in dieser Sparte einen Regel setzt und die Verdienstmöglichkeiten erheblich mindert..

Man kann hier bestimmt gutes Geld verdienen.. Studieren muss man für diesen Job nicht, man kommt auch ohne Studium rein

die Idee ist Studenten vom ersten Semester zu betreuen, also kleine Versicherungen verkaufen (Bei Pharmazeuten: Laborhaftpflichtversicherung).. oder Seminare veranstaltet (Bewerberworkshop, Kommunikation, Pharmazeut im Praktikum usw.) oder kostenlose Informationen mitgeben (länderinformationen, examensvorbereitungen, BioChemiePoster) mit der Absicht Telefonnummer und Adresse zu erhalten.. hiermit wird dann versucht durch regelmäßige Telefonate jemanden zum TERMIN zu bekommen..

Es wird dann wöchentlich geschaut wie viele Termine hat man sich durch Telefonate durchgeführt, was ist dabei rausgekommen...

Also für mich persönlich hat sich das Vorurteil bestätigt.. Versicherungsvertreter denken stark mit Provision und nicht im Interesse des Kunden, es ist tatsächlich ein Geschäft wo Kollegen gleich Konkurrenten sind, da habe ich kein Bock drauf

Sonst einfach probieren.. es gibt die ersten 6 Monate 2500 die nächsten 6 Monate 3000 euro die man nicht zurück zahlen muss.. wenn man den laden verlässt...

man muss viel Glück mit dem Service Center haben.. Es sind kleine Gruppen, Es wird nicht offen gesagt, aber es wird erwartet das man von früh bis spät Kontakt mit Kunden hat, dass am besten vom ersten Tag an.. Denn es zählen die Zahlen im Vertrieb und das vom ersten Tag an.. auch wenn man es nicht in der Form gesagt bekommt ...

Ich habe viel von der Ausbildung erwartet, daher war ich schnell enttäuscht und die Motivation war im Kelller.. Alle die bei der DÄF anfangen wollen als Pharmabetreuer, wählt lieber die Betreung von den Ärzten.. die verdienen gutes Geld, haben wenig Zeit, brauchen eine PrivateKrankenVersicherung (was die meissten Pharmazeuten nach dem Studium nicht bekommen können) Es besteht mehr Erfahrung in den Schulungen. Man sollte sich drauf einstellen, dann eben in Krankenhäuser auf Aquise zu gehen..

Auch wenn dieser Beitrag einen negativen Nachgeschmack hat, habe ich viel in dieser Zeit gelernt und viele interessante Persönlichkeiten kennen gelernt.. Es sollte sich jeder seine Gedanken machen, ob in diese Tätigkeitsbeschreibung seine Bestimmung wieder findet..

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Wer vor allem Versicherungen des Axa Konzern vertreiben will, ist hier genau richtig. Wer eine mehrdimensionale Beratung anstrebt, der sollte sich woanders bewerben.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

so ganz stimmt der letzte Satz nicht. Ja, die DÄF ist eine Tochterfirma der AXA.
Aber sie ist nur im Vertrieb der BU/ LV Sparte an die AXA bzw. Deutsche Ärzte Versicherung gebunden.
In allen anderen Bereichen Krankenversicherung und Sachgeschäft sind sie Makler (pma)

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Probleme:

  1. Selbstständige Tätigkeit und kein Angestellenverhältnis, d.h. keine Vorzüge wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld, Arbeitszeiten, Zeitenausgleiche, Kilometergeld oder gar Urlaub. (Gibt es z.B. alles in den VERTRIEBS-Programmen bei der Allianz oder Signal Iduna).

  2. 2500 Euro klingt gerade so noch erträglich, aber als Selbstständiger muss man davon ALLES bezahlen (Mieter, Auto, Handy, Büromaterial usw..). Dazu kommen Dinge, an die man vorher manchmal gar nicht denkt. (z.B. Krankenversicherung, Rentenvorsorge usw..). Tatsächlich müsste man, um das zu bekommen, was ein Angestellter bei 2.500 Euro brutto verdient, mindestens 4.000 Euro verdienen. ;)

  3. Kaltaquise. Kein Agenturbestand, sondern Anbetteln von Studenten, in der Hoffnung, dass diese Jahre später die dicken Verträge mit ihrem neuen lebenslangen "Versicherungs-Freund" machen.

  4. Trotz Selbstständigkeit: ständige Kontrolle der Ergebnisse (Termine, Verträge), wobei das auch bei anderen Versicherungen so wäre, wenn auch nicht auf Basis einer Kaltaquise.

  5. Keine Aufstiegsmöglichkeiten. Wohin auch?

Meinung: Sollte man, als Hochschulabsolvent, wirklich auf den Versicherungsvertrieb, dann lieber zu Allianz & Co.
Sollte man nicht auf knallharten Vertrieb, bei dem man an Zahlen gemessen wird, stehen, dann niemals in den Außendienst einer Versicherung. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Im Vertrieb wird man immer an Zahlen gemessen.
Zu 2.: Büromaterialien bekommst du gestellt vom Service Center

Selbstständigkeit bedeutet aber auch:

  1. Ich komme und gehe, wann ich will
  2. Ich mache frei, wann ich will
  3. Ich kann mein Auto als Betriebsvermögen steuerlich absetzen und wenn ich Fahrtenbuch führe, kann ich die beruflich gefahrenen Kilometer ebenfalls absetzen

Das man Kaltakquise machen muss, bekommt man schon im Einstellungsgespräch gesagt. Da geht es auch nicht nur um Studenten. Du machst Kaltakquise auch in den Krankenhäusern und sprichst Ärzte direkt an.
Versicherungen braucht man sowieso, wieso also nicht jemandem vertrauen, der von den Berufsverbänden und der Ärztekammer empfohlen wird?

Ganz klar, wer nicht in den Direktvertrieb passt und keine Akquise mag, der ist bei der DÄF am falschen Ort. Niemand sagt dir, dass es einfach wird also sollte man auch nicht enttäuscht sein, wenn man es dort nicht packt.

Was spricht denn für die Allianz? Geringe Provision für Abschlüsse? 28 Promille für einen Generalvertreter ist nicht viel bei Lebenprodukten. Die allianzprodukte sind relativ teuer (ich sage nicht, dass sie schlecht sind!).
Austiegsmöglichkeiten hast du, wenn du Teamleiter oder SC Leiter werden möchtest. Aber da sind die Plätze begrenzt.
Man hat bei der DÄF viele Freiheiten und muss dafür seine Zahlen bringen. Dafür hat man auch die Möglichkeit sehr gut zu verdienen. Es besteht aber auch die Gefahr, dass man eben nichts verdient. So ist das, wenn man auf Provisionsbasis arbeitet.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ich verteidige nicht die Allianz, Signal Iduna & Co.. Das ist genauso knallharter Vertrieb, aber:

PRO

  • Man ist im Angestelltenverhältnis
  • Bekommt zusätzlich (je nach Konzern) 13 und 14 Monatsgehalt
  • Bekommt als Hochschulabsolvent Kilometergeld für alle(!) Strecken, soweit man beim Unternehmen selbst angestellt ist
  • Man hat Bestände und ist nicht darauf angewiesen, irgendwelche Studenten anzusprechen, in der Hoffnung, sie ein ganzes Leben lange zu begleiten. Bekommt man keine oder nur wenige, dann war es das.
  • Wechsel innerhalb von Allianz, Ergo, Signal Iduna sind wesentlich leichter als von der DÄF zum Axa-Konzern
  • Man erhält eine ausführliche Ausbildung

CONTRA

  • die Provisionssätze bei den Großen sind nicht immer sehr hoch. Das stimmt, aber wer hindert einen daran, nach dem Einstiegsprogramm zu einem freien Makler oder zur Konkurrenz zu gehen?
  • Mancher Konzern streicht einen Teil des Fixums nach ca. 6 Monaten und sichert dann nur noch 70 - 90% davon ab.

Was verdienst du denn bei der DÄF netto (gemeint ist abzüglich aller beruflicher Kosten, Versicherungen und Steuern) im Monat?

Für Signal Iduna, Allianz & Co. sind die Einstiegsgehälter (klar, da zählt auch Verhandlungsgeschick) ja bekannt, aber eine Vergleichszahl wäre für viele Interessierte sicher auch nicht schlecht.

Grundsätzlich aber gilt: Wer ein Problem mit dem Vetrieb hat, sollte sich genau überlegen, zu einer Versicherung in den Außendienst zu gehen. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Bei einem Bruttoverdienst von 3000? im Monat muss jeder selbst rechnen, was er da am Ende raus hat. Das ist ja unterschiedlich. Jemand in der PKV hat z.B. weniger KV Beiträge zu zahlen.
Es bleiben aber ca. 1700-2000? übrig. Steuern schon mit einbezogen.
Es ist verdammt schwierig, das stimmt. Aber wie kommst du darauf, dass man nur Studenten anspricht?
Ich gehen häufig in Krankenhäuser und spreche dort die Assistenz- und Fachärzte an. Die haben in der Regel auch das Geld für gewisse Produkte und sehen auch ihren Nutzen darin.

antworten
WiWi Gast

Re: Gehalt Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Sind es am Anfang nicht nur 2.500 Euro? Das haben mir zumindest einige Personen berichtet, die sowohl Vorstellungsgespräche, als auch ein AC in Köln hatten. Daher auch meine Informationen, die eben auch dahingehend waren, dass die etablierteren (Kunden-)Kandidaten eigentlich schon Bestand eines Dritten waren und für die Neuen nur die Kaltaquise bei den Studenten bleiben sollet.

Warum bist du eigentlich zur Deutschen Ärzte Finanz und nicht zur Signal Iduna oder der Allianz, bei denen netto doch deutlich mehr hängenbleibt?

Insgesamt sicher ein schwieriger Job und ich wünsche dir natürlich auch viel Glück dabei.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Weiß vielleicht jemand etwas neueres zu dem Unternehmen?
Mich interessiert vor allem die Exit lage?

Ist man nach sagen wir mal 5 Jahren ein gefragter mann im Bank-und Finanzdiensleistungssegment oder "verbrannt"?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Kommt auf den Menschen an.

Wenn es aber unbedingt die Finanzbranche sein muss und du damit leben kannst, dass du das ein oder andere Jährchen Versicherungen vertickst, dann geh lieber zur Allianz. Deren Programme gelten als das non-plus-ultra der Branche und die Leute werden mit Kusshand genommen. Außerdem sind absolut alle Bedingungen besser als bei der DÄF.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Das Thema 5 jährige Stornohaftung im LV Bereich, welches die zukünftige finanzielle Karriere eines jeden Absolventen massiv nachteilig beeinflussen kann, wird von Euch bei der Berufsauswahl (Ob Ärzte Finanz ja/nein) leider komplett vernachlässigt.

  • Wie ist das mit der 5 jährigen Stornohaftung bei der Deutschen Ärzte Finanz und Akademikerfinanz?

  • Gerade im Hinblick darauf, dass man in den ersten Jahren fast ausschließlich Garantien bezieht?

  • Haftet man trotzdem. Wie ernst "verfolgt" die Deutsche Ärzte Finanz und Akademikerfinanz ausgeschiedene Berater gerichtlich wegen Storno's?

MLP z.B. führt diesbezüglich immer wieder Gerichtsverhandlungen mit ausgeschiedenen Beratern wegen Stornos und nicht ins Verdienen gebrachte Vorschuss-Provisionen...

Ich finde das eine wichtige & berechtigte Frage bei der Auswahl des Berufes!

Welcher Absolvent möchte im Nachgang in die Schuldenspirale gezogen werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ich habe mehrere Jahre bei der Ärzte Finanz gearbeitet.

Sehr gut, dass es hier aufgegriffen wurde. Das Thema Provisionsrückforderungen ist in der Tat sehr heiß.

Bei Krankenversicherungen und Renten-/Lebensversicherung wird die Provision direkt am Anfang komplett ausgezahlt. Dies ist jedoch eine sogenannte unverdiente Provision. Erst nach mindestens 5 Jahren (im Einzelfall auch mal 8 Jahre) ist die Provision tatsächlich verdient. Kündigt der Kunde also nach zwei Jahren von 5 Jahren (Provisionshaftungszeitraum) zahlt der Vermittler 60% der Provision zurück. Daher kann es nach Ausscheiden aus dem Unternehmen in der Tat zu Provisionsrückforderungen kommen.

Nimmt man es genau, ist die Wahrscheinlichkeit von Provisionsrückforderungen nach mehrjähriger Tätigkeit sehr hoch. Denn bei weitem nicht alle Kunden halten Ihre Verträge auch durch, schon gar nicht wenn die Bezugsperson (Sie als Berater) für den Kunden nicht mehr im Unternehmen ist. Schließlich handelt es sich um einen umkämpften Markt. Alle möglichen Vertriebe wollen Ärzte als Kunden. Neben den meisten Banken (sogar die Sparkasse hat eine Extraabteilung nur für Ärzte) wollen auch alle namhaften Finanz- und Versicherungsvertriebe plus eine Vielzahl von Maklern eben genau jene Kundengruppe begeistern. Da kommen Storni vor, allein schon weil ein anderer jetzt ein VIEL tolleres Produkt hat...

Im Detail: Bis vor nicht allzu langer Zeit hat die Deutsche Ärzte Finanz (DÄF) noch weitgehend auf Provisionsrückforderungen verzichtet. Dies war auch intern bekannt. Die DÄF will zu den Guten gehören. Inzwischen jedoch ist man von dieser Haltung abgewichen (finanzielle Problem halte ich für möglich, sind aber Spekulationen). Inklusive mir weiß ich von anderen ehemaligen Repräsentanten, die Provisionsrückforderungen auf dem Tisch haben/hatten. Alle Fälle sind aus 2012. Zum Teil liegen die Fälle auch schon bei Gericht.

Es geht hier nicht um Peanuts. Das sind fast immer gleich mehrere tausend Euro, die nicht jeder ständig auf dem Girokonto liegen hat.

Um das klar zu stellen, unter bestimmten Voraussetzungen sind die Provisionsrückforderungen der Ärzte Finanz (und anderer Vertriebe, auch Allianz und co) rechtens. Der Vertrieb jedoch muss dem Gesetz nach, seinen Treuepflichten gegenüber dem ausgeschiedenen Handelsvertreter nachkommen. Dazu gehören sogenannte Bestandserhaltungsmaßnahmen. Wurden solche Maßnahmen nicht erwiesener Maßen durchgeführt, ist die Rückforderung nicht rechtens. Das jedoch weiß auch die Deutsche Ärzte Finanz. Der Dreh- und Angelpunkt ist hier, ob diese Bestandserhaltungsmaßnahmen festgehaltenen Kriterien entsprechen oder nicht ausreichend sind.

Wen aber kann die Ärzte Finanz mit der Bestandserhaltungsmaßnahme betrauen? Der Hauptsitz ist in Köln und beinahe alle Angestellten arbeiten dort. Das heißt, es muss regelmäßig ein selbständiger Handelsvertreter mit dieser Maßnahme betraut werden. Dessen Provision jedoch ist nicht betroffen. Er hat also nur Arbeit und keinen Ertrag. Es sei denn er kann dem Kunden, der gerade im Begriff ist einen Vertrag los zu werden, noch ein Produkt verkaufen, denn wirklich zusätzlich verdienen kann er nur an einem zusätzlichen Produkt nicht aber aus dem Erhalt des Bestandes eines Vermittlers, der gar nicht mehr da ist. Warum sollte er ? noch dazu als Selbständiger ? also eine Bestandserhaltungsmaßnahme ausführen, die den Namen verdient?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Möchte die Deutsche Ärzte Finanz nun auch lieber zu den "Schlechten" (wie MLP, AWD usw...) gehören?

Möchte die DÄF tatsächlich Ihr positives Image durch gerichtliche Verfolgung ausgeschiedener Berater (die anfangen sich im Web zu beschweren) ruinieren?

Der Image Verlust steht doch in KEINEM Verhältnis zu den Verlusten aus Stornos/Umdeckungen (Siehe z.B. Ergo Skandal).

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz AC

Am 19.09.2012 findet in Köln ein AC statt. Gerne möchte ich mir ein klares Bild über den Ablauf genauso über die Inhalt machen. Kann mir jemand schreiben, wie AC bei DÄF geregelt ist.

Vielen Dank im Voraus

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz AC

leider nein . bin aber auch da :-)

Lounge Gast schrieb:

Am 19.09.2012 findet in Köln ein AC statt. Gerne möchte ich
mir ein klares Bild über den Ablauf genauso über die Inhalt
machen. Kann mir jemand schreiben, wie AC bei DÄF geregelt ist.

Vielen Dank im Voraus

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ich war fünf Jahre bei der Deutschen Ärzte Finanz. Meine persönlichen Erfahrungen gebe ich gerne weiter. 0174/7975420.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Das klingt interessant. Kannst Du nicht eine knapp zusammengefasste Essenz sachlich hier wiedergeben? Das würde vielen hier helfen. Danke!

Lounge Gast schrieb:

Ich war fünf Jahre bei der Deutschen Ärzte Finanz. Meine
persönlichen Erfahrungen gebe ich gerne weiter. 0174/7975420.

antworten
WiWi Gast

@05.09.2012 Lounge Gast

Eine gute Frage! Ob sich die Deutsche Ärzte Finanz Ihr Image wirklich beschädigt und ob es lohnend ist Provisionen hinterher zu laufen - berechtigt oder nicht - hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich sehr viele 'Ehemalige' öffentlich (wie hier im Netz) über Provisionsrückforderungen beschweren. Wenn es anders wäre, würde man doch auch sehr viel mehr lesen und es sind ja nicht nur 3 oder 4 'Ehemalige' betroffen. Mir scheint, es wird auf den Effekt gehofft, der leider sehr häufig auftritt. Es wird einfach gezahlt um (endlich) Ruhe zu haben. Ein anderer Effekt: Jene, die betroffen und in einem laufenden Verfahren sind, hüten sich auch mal vor weiteren Verwicklungen.

Ein Tipp an ausgeschiedene Vermittler: schließt Euch zusammen. Im Netz gibt es wunderbare Möglichkeiten dazu. Insbesondere bei xing funktioniert das ganz gut. Man kann bei der Suche auch Menschen herausfiltern, deren frühere Tätigkeit bei der Deutschen Ärzte Finanz war. Ist glaube ich eine Premiumfunktion, aber das sollte es doch wert sein. Nein, ich arbeite nicht für ein soziales Netzwerk ;)

Um Ihr Image muss sich die Deutsche Ärzte Finanz dann Gedanken machen, wenn ein Zusammenhang zwischen dem Unternehmen und der Thematik Provisionsrückforderung tatsächlich häufig im Netz zu finden wäre.

Kunden werden dies sicher kaum mitbekommen, jedoch, der Große Engpass aller Finanzvertriebe ist im Recruiting zu sehen, weil hier ohnehin schon seit jeher immer mehr passende Kandidaten gesucht werden als gefunden werden können. Es ist nun mal nicht jedem Absolventen schmackhaft zu machen, sich direkt nach dem Studium selbständig zu machen in einem Bereich tätig zu sein, der wenig angesehen ist und eine sehr stark erfolgsabhängige Vergütung bietet.

Durchsetzen können sich die, die entweder ein großes Verkaufstalent besitzen oder sehr, sehr ehrgeizig sind. Es ist außerdem eine sehr große Frustrationstoleranz erforderlich, denn niemand muss denken, dass es einfach ist auch auf sehr viel Ablehnung zu treffen. Wenn Du damit klar kommst, prüfe noch sehr genau das Team (Service Center) in das Du kommen sollst, schau Dir die Leute an und frag den Leiter des Service Center sehr genau, was von Dir erwartet wird.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ich war leider auch bei der DÄF und kann nur jedem raten, die Finger davon zu lassen. Man ist ein reiner Versicherungsvertreter und selbständig, wird aber gegängelt in welchem Bereich man arbeiten darf, welche Krankenhäuser man beackern darf u.e.m.

Leider besteht das Geschäft zu über 90% im Lebensversicherungsverkauf. Praxisfinanzierungen, die früher das große Geld gebracht haben funktionieren nicht mehr mit LV's. AC, wenn ich diesen Schwachsinn höre. Wer nicht gerade einen IQ wie ein Knäckebrot hat, wird genommen. Versicherungsvertreter, vor allem frisch von der Uni sind Mangelware auf dem Markt.

Nach meiner Kündigung wurde ich regelrecht verfolgt. Provisionsrückzahlungen, weil neue Mitarbeiter deine Kunden zum Umdecken bekommen. Verleumdungen bei meinen Kunden, damit du nicht auf die Idee kommst, als Makler weiter zu arbeiten. Mittlerweile geht da in meinen Augen einiges den Bach runter, da der größte Zubringer, die APO-Bank, sich angeblich immer mehr sich von der DÄF abwendet.

Wenn Ihr schon in diesem Bereich arbeiten wollt, dann geht direkt zur AXA oder noch besser zur Allianz.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo,

ich würde gerne mehr über die DÄF erfahren.

  • Wie ist das Unternehmen bei den Ärzten/Studis angesehen?
  • Ist es "leicht" an Termine zu kommen bzw. wieviele hattest Du im Schnitt?
  • Wie war Deine Strategie im Punkto Kaltaquise?
  • Wie sehen die realen Verdienstmöglichkeiten aus?
  • Welche Note würdest Du dem Unternehmen auf einer Skala von 1-10 geben, wobei 1 schlecht ist und womit begründest Du die Note?

Vielen Dank für die Infos

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Das Ansehen der Deutschen Ärzte Finanz bei den Ärzten/Medizinstudenten ist recht gut, aber auch regional unterschiedlich. In Städten, wo viel und gut gearbeitet wurde ist die Position besser als in Städten, wo Leute kaum mehr als verbrannte Erde hinterließen.

Termine zu vereinbaren, das siehst Du völlig richtig, ist das a und o der Arbeit. Dennoch hat auch die Abschlussquote des Vermittlers großen Einfluss auf seinen Erfolg. Ist diese nämlich niedrig sinkt auch die Motivation für die weiteren Termine. Die Anzahl der Termine ist stark unterschiedlich nach verteilt nach Zeiträumen im Jahr. Zum Jahresende ist die Nachfrage nach Versicherungen, etc. besonders hoch, also können es auch mal gut und gerne 10 - 15 Termine in der Woche sein, während zu anderenen Zeiten im Jahr (Jan/Feb, Sommerzeit) auch mal nur 2 in der Woche sind. Bei mir sank die Anzahl der Termine im Ablauf der Zeit etwas, was aber sowohl mir als auch meinen Kunden gut tat (mehr Zeit auch für alles drumherum), weil sich meine Kunden nun noch besser aufgehoben fühlten und entsprechend mir auch noch mehr Vertrauen entgegen bringen konnten. Mit der Zeit wird man auch entspannter in allen Dingen...

Nun aber zur Notenvergabe: Wenn Du danach fragst welche Note die Deutsche Ärzte Finanz im Vergleich zu anderen Unternehmen der Finanzbranche verdient, gebe ich eine 7. Es macht großen Sinn sich auf eine Zielgruppe zu konzentrieren und das was die Deutsche Ärzte Finanz dort macht ist gute Arbeit, weil sie schaffen woran viele, v.a. auch größere Vertriebe und Banken scheitern (selbst die Sparkasse hat ein eigenes Ärzte Service Center). Sie haben eine gute Position im Markt für Ärzte, der extremst umkämpft ist.
Wenn ich eine Note vergeben soll im Zusammenhang mit der Wahl eines Hochschulabsolventen für seine erste Arbeit nach dem Studium, vergebe ich eine 5 auf Grund der typischen Nachteile im Finanzvertrieb.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo, habe gerade Ihren Beitrag gelesen. Auch ich habe mich bei der DÄF beworben. Ich war Pharmaberaterin und dachte mir, das ich in diesem Job bei der DÄF idealerweise meine Kontakte nutzen kann. Eventl. könnte ich diese Arbeit vorübergehend machen bis ich etwas anderes finde.
Haben Sie eine Ahnung, ob man denn jeden Arzt ansprechen kann oder besteht Kundenschutz.
Das dieser Job stark provisionsabhängig ist, ist klar. Aber immerhin besser als zu einer anderen Versicherung zu gehen und KFZ Verträge zu verkaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

  1. Das mit deinen Kontakten kannste vergessen, denn du betreibst Kaltaquise, d.h. du musst dich an die Medizinstudenten ranmachen und mit ihnen wachsen.

  2. Im Gegensatz zur DÄF bieten die bösen anderen Versicherer, gemeint sind die Branchenriesen, ein Angestelltenverhältnis, Bestände und eine Perspektive. DÄF ist freiberuflich und du darfst alles selbst tragen.

  3. Und deinen Medizinstudies sollste übrigens acuh die KFZ-Verträge verkaufen. So fängste nämlich an. Hausrat, Haftpflich, KFZ, BU usw... und das zu schlechteren Provisionssätzen und bei einem total eingeschränkten Kundenkreis.

  4. DÄF klingt exklusiv, steht heut aber meiner Ansicht nach ungefähr so auf der Stufe wie MLP oder AWD. Zweite Reihe eben. Von den Perspektiven und der Kohle weit hinter Allianz oder ERGO. Wenn schon Vertrieb im Versicherungswesen, lieber bei einem Großen. Meine Meinung als Insider.
antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

zu 1.: das ist quatsch! du MUSST keine studenten akquirieren und mit denen wachsen, du kannst ärzte ansprechen wie du willst (nur von anderen Vermittlern der däf ausspannen ist natürlich blöd). du kannst auch allen anderen Personen versicherungen verkaufen, wenn es sich ergibt - nicht nur Ärzten (bei der Postbank haben auch nicht nur Postboten ihre Konten! )

zu 2.: über die vor-und Nachteile eines angestelltenverhältnisses kann man sich streiten, aber ich würde es nicht grad mit dem wort "bieten" anpreisen.

zu 3.: soweit richtig, bis auf den eingeschränkten Kundenkreis, den es bei KFZ etc nicht gibt, da man dort axa-produkte vertreibt. Und die Provisionssätze sind bei der DÄF im allgemeinen höher als bei allianz und co. also peer steinbrück würde lieber bei der däf arbeiten! ;) nach 5 jahren verlassen die wenigsten noch die däf, weil sie dann erfolgreich sind. der durchschnittsverdienst bei der däf beträgt bei Vermittlern, die mindestens 5 Jahre dabei sind, 130.000?, was ich aus meinem SC nur bestätigen kann. aber dazu braucht man auch die 5 Jahre!!

zu 4.: die däf ist der Marktführer in den akademischen heilberufen. das darf man nicht vergessen. Allianz, asi, mlp etc. wollen alle dahin kommen wo die däf bei ärzten schon ist. weiß nicht, warum man jemandem empfehlen sollte dort zu arbeiten, wenn man sich auf ärzte spezialisieren möchte.

ganz allgemein: man ist Versicherungsvertreter. das muss jedem klar sein. man ist beim Marktführer, bei dem man alle chancen hat erfolgreich zu sein und gutes geld zu verdienen. ABER: der einstieg ist stark vom Service Center abhängig. Manche Service Center Leiter setzen auf junge Leute und bauen die behutsam auf. andere schicken sie los und lassen sie Adressen und kontakte sammeln, überlassen einem sich selbst, wobei dann wieder abgesprungen wird. der SC-Leiter entlässt dann, greift dann all die gesammelten Kontakte ab und macht das Geschäft selbst. Also auch ich als insider sage da: VORSICHT!
Daher kann ich nur raten, beim vorstellungsgespräch aufzuhorchen, aufzupassen, nachzufragen, einen probetag vereinbaren etc. darauf achten, was der Leiter für ein Typ ist und sich auch mal mit den anderen Mitarbeitern im Service Center unter 4 augen zu unterhalten wie das arbeiten so ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hammer diese Kommentare hier...ich höre immer nur:, wieviel geld wird verdient und man ist "nur" versicherungsvertreter und auweia, man muss tatsächlich "kaltakquise" machen....

Ich weiß ehrlich gesagt nicht aus welchem Wunderland ihr alle kommt, aber herzlich willkommen in der Realität. Natürlich ist Außendienst und Vertrieb damit verbunden, Akquise zu betreiben und Produkte zu verkaufen. Außerdem ist es in Deutschland auch so, das Finanzberatung kurz unter dem Image Staubsaugervertreter rangiert - na und?

Ich meine, sollen es deswegen für immer schlecht ausgebildete, dumme Leute machen, damit das Image und die Beratung weiterhin unter der Kniekehle bleiben. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo das Problem ist - wer etwas leisten will und auch mal gegen den Strom schwimmen möchte, der sucht sich doch schlauerweise genau eine solche Branche aus! Klar ist es schicker in einer Agentur zu arbeiten oder bei einem namhaften Automobilersteller oder einer coolen Unternehmensberatung...nur leider ist hier nicht für jeden Platz... Ganz ehrlich, ich arbeite seit Jahren in der Branche und habe mir alle Fragen, die ich hier gelesen habe, auch gestellt! Und trotzdem habe ich einfach mal angefangen, und nicht so rumgeschwuchtelt...endweder ich will Finanzvertrieb machen und diese ganze Branche durch meine Werte und meine Überzeugungen vll. ein Stück besser machen oder ich bin dazu nicht bereit und arbeite lieber 60 h die Woche als Praktikant in einer "schickeren" Branche und hoffe auf Übernnahme...

Und nein, ich bin nicht von der Deutschen Ärztefinanz und ja, ich habe auch BWL studiert und danach sogar noch einen zusätzlichen Master gemacht und beides mit einer 1 vor dem Komma beendet.
Ganz ehrlich, in der Branche wird der Fleissige und Engagierte überdurchschnittlich bezahlt und der Faule und Ängstliche eben schlecht. So einfach ist das!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Klar wird immer suggeriert, dass man super reich werden kann bei der DÄF, ABER:

Als Berufseinsteiger/Absolvent sollte man beim "Einstiegs-Gehalt" in der Finanzdienstleistungsbranche nicht nur die monatlichen Garantie-, Provisions- und/oder Vorschuss Zahlungen berücksichtigen, sondern auch die STORNOHAFTUNG und PROVISIONSRÜCKZAHLUNGEN bis zu 10 Jahre NACH LV-Vertragsabschluss! Diese ganzheitliche langfristige Berechnung kann das Einkommen unterm Strich drastisch reduzieren, denn durchschnittlich wird ein LV Vertrag in Deutschland nur 8 Jahre vom Kunden gezahlt!

Bitte plant also eine ordentliche Summe an Rückstellungen mit ein, die ihr abschreiben müßt und NICHT zum Einkommen hinzuzählen dürft. Vor allem nach dem Ausscheiden aus der DÄF kann das dann hoch brisant werden.

Wir sind ein Netzwerk aus ausgeschiedenen DÄF Beratern und geben Euch bei Interesse hierzu gerne im Forum weitere Auskünfte.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hier in diesem Forum oder habt ihr ein eigenes Forum dafür? Wie kann man diesem Netzwerk "beitreten"? Nehmt ihr auch Ex-Strukkis aus anderen FDL-Strukturvertrieben auf?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Nochmal: Von welchen Forum ist in dem ersten Beitrag vom 30.03. die Rede? Wir finde ich Infos dazu?

Lounge Gast schrieb:

Hier in diesem Forum oder habt ihr ein eigenes Forum dafür?
Wie kann man diesem Netzwerk "beitreten"? Nehmt ihr
auch Ex-Strukkis aus anderen FDL-Strukturvertrieben auf?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Die DÄF ist da wo MLP mal hin will?
Als gebundener Vermittler auf die ganze Vielfalt der Finanzbranche verzichten?

Wer ist nochmal Marktführer unter den Akademikern in Deutschland?
Ganz ehrlich wenn ihr die Wahl zwischen MLP und der DÄF habt, geht lieber zu MLP. (Stand vor vielen Jahren mal vor der gleichen Entscheidung) Die ersten beiden Jahre sind da auch gesichert und ihr könnt tatsächlich auf die komplette Bandbreite auf dem Markt zurückgreifen. Geldanlage, Vorsorge, Finanzierung, bAV, Honorarberatung... Grenzen setzt ihr euch nur selber. MLP ist der einzige Finanzdienstleister auf dem Markt mit Vollbanklizenz und wird im diesen Jahr auch die Behrenberg Bank mit angelegten Kundengeldern überholen.

Natürlich gibt es überall in der Branche gute und schlechte Berater. Dies ist bei der DÄF mit Sicherheit genauso wie bei MLP, der Deutschen Bank oder der Sparkasse.
Ich war bis letztes Jahr für MLP unterwegs und habe nach 5 Jahren gute 150.000 Euro verdient. Arbeite jetzt in der Schweiz im PWM und verdiene inkl. Bonus ca 190.000 CHF. Objektiv hab ich mich nicht verbessert. Aber ich hab jetzt wieder mehr Sicherheit aufgrund des Angestelltenverhältnisses und mehr Lebensqualität weil die Schweiz einfach schön ist.

Finanzvertrieb ist mit Sicherheit der Schwierigste überhaupt. Denn ihr nehmt den Kunden in der Regel erstmal Geld ab, ohne dass sie dafür einen greifbaren Gegenstand erhalten. Aber man hat es selbst in der Hand ob man erfolgreich wird oder nicht und kettet sich nicht so an feste Konzernhierarchien.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Finanzvertrieb ist mit Sicherheit der Schwierigste überhaupt.
Denn ihr nehmt den Kunden in der Regel erstmal Geld ab, ohne
dass sie dafür einen greifbaren Gegenstand erhalten. Aber man
hat es selbst in der Hand ob man erfolgreich wird oder nicht
und kettet sich nicht so an feste Konzernhierarchien.

Und genau aus diesem Grunde geben viele der scheinselbständigen Handelsvertreter früher oder später auf. Wenn dann noch Provisionen zurückgezahlt werden müssen (ohne weiteres in hoher vier oder gar fünfstelliger Höhe), weil ehemalige Kunden ihre aufgedrückten und an sich unbenötigten Versicherungen in der Stornofrist (5 Jahre!) kündigen, steht man existenziell schnell mit dem Rücken zur Wand. Und das mit einer Lebenslaufstation, die einen für so manchen anderen Arbeitgeber disqualifiziert.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo,

ich bin ebenfalls ein ausgeschiedener DÄFi.
Und nun holt mich die Realität ein Jahr nach meinem Ausstieg ein. Ich soll jetzt Provisionen zurückzahlen, die alle aus Stornos entstanden sind, die während meiner Abwesenheit entstanden sind.

Ist doch klar, auch bei DÄFies gibt es keine "netten" Berater. Die decken schön die 1.Schicht in die die 3. um oder anders rum. und ich soll jetzt die Kohle zurückzahlen??... Hammer!
Könnt ihr mir bitte einen Anwalt nennen? Oder eine Verfahrensweise die Ihr angewandt habt?

Vielen Dank Vorab.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Arbeiten arbeiten arbeiten und schauen, diese Zeit durchzustehen. Es gibt leider soweit ich weiss keinen anderen Weg da raus, wenn man nur einmal in die Falle eines Strukturvertriebes gefallen ist.

Bitter: Hier sieht man wieder direkt, was für schlimme Folgen derartige "Unternehmen" für den Einzelnen haben können.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

BTW: Wie allen, die auf die Masche solcher "Unternehmen" hereinfallen sei auch Dir geraten, Dich künftig genau vorab zu informieren und derart wichtige Verträge bis ins Detail zu lesen und zu verstehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Bei MLP müsst ihr übrigens keine Angst haben dass soetwas passiert. Solche "Umdeckungungen" müssen vom Kunden in einer extra Erklärung wo auf die Nachteile hingewiesen wird seperat unterschrieben werden. Für die Berater gibt es keine Stornohaftung nach Ausscheiden. Dafür wird während man im Unternehmen ist eine Stornoreserve aufgebaut (10% der Provision). Reicht die nicht aus ist das das Problem von MLP.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Und dann kommen immer wieder irgendwelche Typen aus anderen Strukki-Versicherungsklitschen und schwadronieren, wie anders doch alles bei Ihnen wäre.

Stornohaftung bei MLP? Genau wie bei allen andern. Und eben genausogut im Vertragswerk versteckt.

Lounge Gast schrieb:

Bei MLP müsst ihr übrigens keine Angst haben dass soetwas
passiert. Solche "Umdeckungungen" müssen vom Kunden
in einer extra Erklärung wo auf die Nachteile hingewiesen
wird seperat unterschrieben werden. Für die Berater gibt es
keine Stornohaftung nach Ausscheiden. Dafür wird während man
im Unternehmen ist eine Stornoreserve aufgebaut (10% der
Provision). Reicht die nicht aus ist das das Problem von MLP.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Es ist natürlich super, wenn man hier auch noch auf die begangenen Fehler (alle Schlaumeier) hingewiesen wird.
Natürlich war es ein Fehler bei der DÄF anzufangen und sich in solche Knebelverträge zu geben. Manchmal hat man im Leben aber nicht die Wahl zwischen 10 Arbeitgeber. Sondern entscheidet zwischen DÄF und Arbeitslosigkeit...

Zum Vertrag: Der reine Repräsentanten-Vertrag beinhaltet nicht mal die Stornohaftungsthematik. Diese wird erst in den Anlagen aufgezeigt und diese Anlagen gelten, zumindest machte es den Anschein, und so war auch der Wortlaut meines Gesprächspartners für den unterschriebenen Vertragszeitraum.

ALSO an ALLE: Lasst die Finger von dieser Strukkibude. Ich war erfolgreich und konnte mich damit bei anderen Arbeitsgebern gut präsentieren. Bekomme jetzt aber die Quittung, weil bei gleicher Stornoquote mehr Verträge rückbelastet werden... Vielen Dank auch!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Lounge Gast schrieb:

Natürlich war es ein Fehler bei der DÄF anzufangen und sich
in solche Knebelverträge zu geben. Manchmal hat man im Leben
aber nicht die Wahl zwischen 10 Arbeitgeber. Sondern
entscheidet zwischen DÄF und Arbeitslosigkeit...

Ganz ernst gemeinte Antwort zu diesem Satz?

Eine Episode in Unternehmen wie DÄF, AWD (neuerdings Swiss Life Select), oder Horbach oder OVB schadet dem Lebenslauf weit mehr als jede Arbeitslosigkeit. Denn es ist nicht gerade ein Ruhmesblatt, sich auf diese Vertriebsläden eingelassen zu haben, ohne das wahre Wesen dahinter verstanden zu haben.

Bevor man sagt "naja, mach ich halt wenigstens einen auf selbständiger Versicherungsverkäufer", sollte man sich lieber weiterqualifizieren (VHS) oder einen Mini-Job auf 450Euro-Basis aufnehmen.

Allein der Einstieg bei oben genannten Strukturvertrieben ist ein böses Manko, das nicht so leicht ausgewetzt werden kann. Besser im CV verschweigen sowas.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Eine Frage noch: Wie alt warst Du zum Einstieg? Was wurde Dir versprochen, wie war die Realität? Ging es auch um handfeste Beratung von Medizinern hinsichtlich Lebens- und Selbständigkeitsplanung?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Nein die Stornohaftung bei MLP endet mit dem Ausscheiden. Das mag früher anders gewesen sein ist aber mittlerweile definitiv nicht mehr so. Dafür baut man eine Stornoreserve auf.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Selbst wenn das stimmt (Strukturvertriebe nehmen es mit der Wahrheit selten genau): Wer will heute schon noch durch die Mensa tingeln und Studenten anzuquatschen, dass sie doch im Rahmen einer kostenlosen Finanzberatung eine Riesterrente abschließen wollen?
Weniger Prestige hat man in keinem Beruf. Und Einkommen? Auch: Man kassiert lediglich Prvisionen für verkaufte Versicherungen. Fixgehalt is nich. Und dafür ein Studium absolvieren?
Skuril und grotesk.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hier der MLP'ler. Wenn du das so siehst ist es natürlich so. Ich berate ebenfalls Mediziner und habe mittlerweile mehr als 130 Familienkunden. Durch die Uni getingelt bin ich nie. Die Themen wechseln täglich. Ob es um eine Praxisfinanzierung geht oder die private Immobilie, Geldanlage mit unterstützung durch Feri EuroRatings, bAV, Industrie-Sachversicherungen, und jeweils auch immer die steuerliche Betrachtung. Häufiger sitzt man auchmal mit einem Steuerberater zusammen. Versteht mich nicht falsch. Junge Berater ohne Kundenstamm müssen sich diesen erstmal aufbauen. Aber das Geschäft wechselt nach einigen Jahren. Und wenn dann mal jedes Jahr 80.000 Euro fix alleine aus seinem Bestand kommen brauch man sich mit Sicherheit keine Sorgen darüber machen ob man noch nen Riester loswerden muss *lach*
Mein DailyBusiness ist einfach eine Mischung aus einem Private Banker, Steuerberater und Versicherungsberater.

Klar das ist nicht bei allen "Finanzberatungen" in Deutschland möglich. Ich weiß das hier ist der DÄF Thread aber für mich gibt es außer bei MLP keine ganzheitliche Finanzberatung. Das liegt aber daran dass wir dank unserer Vollbanklizenz und Feri tatsächlich mittlerweile nahezu alles mit unseren Kunden umsetzen können, was der Markt so hergibt. Ich mache zudem gerade meinen CFP an unserer hauseigenen Corporate University in Zusammenarbeit mit der EBS und ich verstehe meinen Job tatsächlich als Finanzplaner. Und wenn dann auch in 1 bis 2 Jahren bei uns die Honorarberatung möglich sein wird, sprich der Provisionsverzicht bei Versicherungsprodukten (bei Geldanlagen rabattiere ich z.B. Ausgabeaufschläge auch jetzt schon für meine Kunden um 75 oder 100%) haben meine Kunden noch ein ganzes Stück mehr Transparenz.

Macht euch doch mal ein vernünftiges Bild. Wenn ich nur auf die Internetberichte vertraue werde ich natürlich auch nur die negativen EInträge finden. Das ist aber auch so wenn ich bei google Sparkasse abgezockt angebe. Im Internet sind selten die zufriedenen Kunden. Schaut euch mal die Berater bei WHOFinance in eurer Nähe an. Da werdet ihr auch viele MLP'ler unter den Top-Beratern finden. Genauso wie beim Finanzberater des Jahres der Zeitung Euro.
Wenn ich alle Finanzberater in einen Topf werfe so wie ihr dies tut kann ich genauso gut sagen, dass alle Beamtenjobs langweilig sind oder Wirtschaftsprüfer nur Listen abhacken.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Echt süß der MLP'ler hier. Schön den eigenen Vertrieb ins beste Licht rücken. Keine Stornohaftung... Na klar! 10% Stornoreserve wird als Vorteil verkauft. Toll, wenn 10% deiner Einnahmen zinslos beim Vertrieb verbleiben. Was die damit machen? Ist uns doch egal!
Tatsache ist, der ausgeschiedene Handelsvertreter in der Versicherungsbranche ist in seiner Rechtsposition die ärmste Sau, weil der Vertrieb weiterhin an den von ihm gemachten Verträge verdient (Bestandsprovisionen, Dynamikprovisionen), der Ex-Handelsvertreter davon genau 0 Euro erhält, aber dann belangt wird, wenn mal - und das ist mehr als nur wahrscheinlich - ein Vertrag in der Stornohaftzeit gekündigt wird.
Ein Skandal, der aber bis auf die Betroffenen keinen im geringsten juckt.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

MLP zahlt auch nachdem Ausscheiden noch Bestände ;) und die Stornoreserve wird verzinst und ausgezahlt sobald die jährlichen Betreuungsprovisionen diese übersteigen. Auch wenn einige mit aller Macht meinen Job und MLP selber schlecht machen wollen, ich würde mit wenigen tauschen wollen. Ich hab auch schon den ein oder anderen gut bezahlten Posten mit >80.000 Euro Fix p.a. bei Versicherungen und Banken ausgeschlagen. Das geht auch vielen meiner Kollegen so. Glaubt ihr wirklich, dass man im Bereich der Akademiker, die mit Sicherheit zu den anspruchsvollsten Kunden gehören, über 800.000 in Deutschland betreuen kann, wenn doch alles so strukkihaft und scheiße ist? Es gibt in der Branche ganz viele schwarze Schafe. Vom Bäcker zum Versicherungsvertreter bei der DVAG ist es ein kurzer Weg. Und auch bei uns wird noch zu wenig Wert auf Qualität gelegt. (auch wenn die meisten Berater Akademiker sind). Aber ich lade jeden ein sich mal 2-3 Stunden Zeit zu nehmen und zu mir in einen Termin zu kommen. Ich wette ich kann 90% vom Mehrwert meines Jobs überzeugen und ich bin Mathematiker und somit eher ein Zahlenmensch als ein Verkäufer... ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Guten tag zusammen. Also, hier wird ja wirklich viel Mist geschrieben. Ich bin Däf-Berater seit über 15 Jahren. Als "Strukki" möchte ich weder mich, noch unseren Vertrieb bezeichnen lassen. Sicher, der Job ist nicht einfach... von 10 Anfängern sind sicherlich nur 3-4 hierfür geeignet. Ich kenne aber definitiv keinen anderen Finanzvertrieb, der dem einzelnen Berater so viel Freiheiten und auch Möglichkeiten bietet wie die DÄV. Lasst Euch nicht verunsichern von "Aussteigern". Es gibt in Deutschland keinen besseren Finanzvertrieb. Das Klientel ist in der Regel super und Beratung findet auf Augenhöhe statt. Das typische "Anhauen; Umhauen; Abhauen kenne ich in unserem Laden nicht. Jeder von uns ist Unternehmer mit allen Chancen und auch Risiken. Als Unternehmer lebe ich von zufriedenen Kunden. Leider haben wir in den letzten Jahren wohl zu Gunsten von Wachstum zu viele "ungeeignete" Leute eingestellt. Mitlerweile hat man aber auch bei uns gemerk, daß Qualität in der Beratung wichtiger als Quantität der Berater ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo, vielleicht kannst du mir helfen. Ich überlege ob es etwas für mich wäre. In wie weit hat es sich positiv auf dein Leben ausgewirkt? Ist der Job ein Türenöffner?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Erst zwang mich die Deutsche Ärzte Finanz durch wöchentliches Vertriebscontrolling so viel wie möglich Berufsunfähigkeitsversicherungen (Gerne auch in Kombination mit Rentenversicherungen z.B. Doc Do'r Police) zu verkaufen, egal wie, Hauptsache viel Umsatz und Telefonate etc... Und dann als ich ausgeschieden bin, und manche DÄF Kunden ihre Policen kündigten oder den zahlbeitrag reduzierten, wurde ich knallhart per Anwalt und Gericht gezwungen, das entstandene Storno an die DÄF zurückzuzahlen.

Die Stornohaftung für den Berater beträgt in der Lebens - und Rentenversicherung 5 bis 10 Jahre bei Policen mit verminderten Anfangsbeitrag!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ja das kann ich nur bestätigen:

Auch mich drängte die Deutsche Ärzte Finanz durch wöchentliches Vertriebscontrolling, so viel wie möglich Versicherungen zu verkaufen, egal wer später die Zeche zahlt , wenn es zu Stornierungen kommt.

Und ganz aktuell zum Thema passend, gab es heute eine Gerichtsverhandlung in HH zwischen der Deutschen Ärzte Finanz (ehemals Akademikerfinanz) und einem Geschäftsstellenleiter aus Hamburg wegen Vorschüssen, Debetsalden und Stornorückforderungen. Hierbei ging es um einen mittleren 5-stelligen Euro Betrag!!

antworten
Sebastian87

Re:

Hallo zusammen,

einige Versicherungen können an Ätze nicht angeboten werden.
Sie sind abgesichert durch das Versorgungswerk. Aus diesen Grund können sie auch nicht ohne Weiteres eine Riester Rente abschließen. Nur durch den Lebenspartner können sie eine indirekte Förderung erhalten ( Nachweis: http://www.riesterrente-testbericht.de/2014/04/12/riester-rente-aerzte/ )

Die AXA und dessen Partnerfirmen genießen in Deutschland keinen sehr guten Ruf. Oft sind die Leistungen zu niedrig und die Kosten zu Hoch. Ebenfalls gibt es bei der Leistungsgewährung erheblichen Aufholbedarf.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Hallo liebe Leute: ich bin gerne Däfi und es gibt keine bessere Alternative im Heilberufemarkt. Makler war ich vorher. Schaut einfach unter der homepage dort steht ja alles. Der Wettbewerb bietet meist schlechtere Produkte an und die angeblich "Unabhängigen" Makler verkaufen immer dort wo es viel Courtage gibt. Oder zahlt die Alte Leipziger so schlecht ? oder die Barmenia ? Dafür werden teure Produkte anderer Anbieter mit Leistungen die keiner braucht angefettet- wie man das so schön nennt.
Es ist kein Job für Weicheier sondern für starke Persönlichkeiten die verkaufen wollen und dies auch mit Leidenschaft realisieren wollen. Das ist auch in Ordnung. Und es ist nicht schlecht, etwas zu verkaufen. Es ist schön. Und Versicherungen sind auch nicht schlecht. Schon mal darüber nachgedacht, dass jeder Cent in der Tasche eines Arztes von einer Versicherung kommt ? Böse, böse Welt ? Nein. Normal. Wir sind nicht billig. Wir sind gut. Wer nicht akquiriert hat keine Chancen. Wer akquiriert verdient solide gutes Geld und kann seinen Kunden auch nach Jahren noch in die Augen schauen. Zögerer und Zauderer bleibt uns fern. Kristallklare Macher sind willkommen. Es gibt regionale Unterschiede und auch in unserem Unternehmen gibt es gute und schlechte Menschen. Ein bischen Glück gehört dazu ,bei einem Service Center Leiter zu landen, der zu einem passt.

Eins liegt mir noch am Herzen: Im Grunde sind alle Produkte im Markt ähnlich. Die Kunst ist es zu erkennen welches Konzept für den Kunden richtig ist. Jeder hat Farben, helft dem Kunden sein eigenes Bild zu malen. Dann ist er zufrieden. Und idealerweise haben bei einem Dienstleister für Ärzte, Ärzte auch mitzureden. Das ist hier so. Auch Ärzte wissen dass Leistung Geld kostet und es ist völlig egal was eine Sache kostet, wenn Sie das leistet was von Ihr erwartet wird.
Alle die auf billige Kletterhaken stehen und in der Wand zuschauen wie das preiswerte Produkt des Hakenmaklers sich biegt, erkennen vielleicht, dass Sie falsch gespart haben. Das ist meine Privatmeinung. Schreibe hier nicht auf Anweisung der Geschäftsleitung. Das obige Gejammere wieviel Vorschüsse es gibt und wo man wieviel abgreifen kann und wie man den Exit plant finde ich zum Teil schlimm. Oft fangen auch Menschen an, die wirklich nicht für den Vertrieb geeignet sind. Das führt dann natürlich zu Frustrationen und ist schade aber nicht vermeidbar.

Die DÄF ist ein guter und fairer Partner. Zumindest hab ich das so erlebt. Wenn Ihr realistische, faire und leistungsorientierte Leute seid und Euch mit dem Beruf eines Verkäufers identifizieren könnt,dann kann die DÄF eine gute Option sein.Losgelöst davon ist die AXA als Konzernmutter einer der größten und renommiertesten Finanzkonzerne der Welt. Würde Sie nicht hinter uns stehen fände ich das sehr, sehr schade. Es ist mir bewusst, dass man alles auch völlig anders sehen kann. Das ist das schöne an diesem Planeten.

Es kommt immer auf den Standpunkt an.
Machts gut. LG

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo, wenn du schreibst bis Ende 2011 bei der DÄF tätig, über welchen Zeitraum sprechen wir? Was waren deine Beweggründe sich von der DÄF zu trennen? Als weitere Frage interessiert mich noch worauf man achten muss, wenn es in die sogenannte Selbstständigkeit geht? Ich habe das AC erfolgreich bestanden.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Hallo an das Netzwerk der ausgeschiedenen DÄF-Berater.
Ich bin sehr an Infos interessiert. Freue mich über Kontaktaufnahme und weiteren Austausch.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz, Aussteiger

Ein Netzwerk von Aussteigern? Wie bekommt man da Infos?

By the way: Firmen, deren Aussteiger sich zu solchen Netzwerken formieren... ja mei, was sagt uns das?

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Mach dir keinen Kopf! Wenn von dir ursprünglich vermitteltes Geschäft intern bei der d.ä.v. umgedeckt wird, bist du von der Stornohaftung laut BGH Urteil aus 2007 befreit! Allgemein nutzt die d.ä.f. häufig die Unwissenheit und mangelnde Liquidität von Ex-DÄFies, um an Rückzahlungen zu kommen. Wenn ihr euch sauber verhalten habt bei eurer Beratung und eurem Ausstieg, ist die Wahrscheinlichkeit einen Storno wirksam bei euch einzuklagen sehr gering!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Lounge Gast schrieb:

Hallo liebe Leute: ich bin gerne Däfi und es gibt keine
bessere Alternative im Heilberufemarkt. Makler war ich
vorher. Schaut einfach unter der homepage dort steht ja
alles. Der Wettbewerb bietet meist schlechtere Produkte an
und die angeblich "Unabhängigen" Makler verkaufen
immer dort wo es viel Courtage gibt. Oder zahlt die Alte
Leipziger so schlecht ? oder die Barmenia ? Dafür werden
teure Produkte anderer Anbieter mit Leistungen die keiner
braucht angefettet- wie man das so schön nennt.
Es ist kein Job für Weicheier sondern für starke
Persönlichkeiten die verkaufen wollen und dies auch mit
Leidenschaft realisieren wollen. Das ist auch in Ordnung. Und
es ist nicht schlecht, etwas zu verkaufen. Es ist schön. Und
Versicherungen sind auch nicht schlecht. Schon mal darüber
nachgedacht, dass jeder Cent in der Tasche eines Arztes von
einer Versicherung kommt ? Böse, böse Welt ? Nein. Normal.
Wir sind nicht billig. Wir sind gut. Wer nicht akquiriert hat
keine Chancen. Wer akquiriert verdient solide gutes Geld und
kann seinen Kunden auch nach Jahren noch in die Augen
schauen. Zögerer und Zauderer bleibt uns fern. Kristallklare
Macher sind willkommen. Es gibt regionale Unterschiede und
auch in unserem Unternehmen gibt es gute und schlechte
Menschen. Ein bischen Glück gehört dazu ,bei einem Service
Center Leiter zu landen, der zu einem passt.

Eins liegt mir noch am Herzen: Im Grunde sind alle Produkte
im Markt ähnlich. Die Kunst ist es zu erkennen welches
Konzept für den Kunden richtig ist. Jeder hat Farben, helft
dem Kunden sein eigenes Bild zu malen. Dann ist er zufrieden.
Und idealerweise haben bei einem Dienstleister für Ärzte,
Ärzte auch mitzureden. Das ist hier so. Auch Ärzte wissen
dass Leistung Geld kostet und es ist völlig egal was eine
Sache kostet, wenn Sie das leistet was von Ihr erwartet wird.
Alle die auf billige Kletterhaken stehen und in der Wand
zuschauen wie das preiswerte Produkt des Hakenmaklers sich
biegt, erkennen vielleicht, dass Sie falsch gespart haben.
Das ist meine Privatmeinung. Schreibe hier nicht auf
Anweisung der Geschäftsleitung. Das obige Gejammere wieviel
Vorschüsse es gibt und wo man wieviel abgreifen kann und wie
man den Exit plant finde ich zum Teil schlimm. Oft fangen
auch Menschen an, die wirklich nicht für den Vertrieb
geeignet sind. Das führt dann natürlich zu Frustrationen und
ist schade aber nicht vermeidbar.

Die DÄF ist ein guter und fairer Partner. Zumindest hab ich
das so erlebt. Wenn Ihr realistische, faire und
leistungsorientierte Leute seid und Euch mit dem Beruf eines
Verkäufers identifizieren könnt,dann kann die DÄF eine gute
Option sein.Losgelöst davon ist die AXA als Konzernmutter
einer der größten und renommiertesten Finanzkonzerne der
Welt. Würde Sie nicht hinter uns stehen fände ich das sehr,
sehr schade. Es ist mir bewusst, dass man alles auch völlig
anders sehen kann. Das ist das schöne an diesem Planeten.

Es kommt immer auf den Standpunkt an.
Machts gut. LG

Liest sich schön. Persönlich werde ich aber nie verstehen, wie man direkt nach einen Studium (ok, es studiert heute jeder, da kann man es sich nicht wirklich aussuchen), so eine Form der Selbstständigkeit aussuchen (klar, wenn man das AC und den Einstiegsprozess besteht) kann, die einen auch noch garantiert, dass man nie mehr aufsteigen kann.

Wenn man in die Finanzdienstleistungsbranche will, dann bieten Allianz & Co. (bestimmt auch die AXA, oder?) Traineeprogramm im Angestelltenverhältnis und Aufstiegsmöglichkeiten.

Habe übrigens das AC in Köln damals auch bestanden und weiß daher sehr wovon ich rede. Das Konzept hat mich aber nicht überzeugt.

Würde immer zum Angestelltenverhältnis raten, aber wie du schon geschrieben hast: Kann man auch anders sehen. ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Liebe Lounge-Gäste,

wir verfolgen aufmerksam Ihren regen Austausch zu unserem Unternehmen und zu dem Berufsbild des Finanzberaters im Allgemeinen. Es ist für uns sehr spannend, Ihre Eindrücke und Erfahrungen hier in diesem Forum ungefiltert zu erfahren. So geben Sie uns die Chance, uns noch weiter zu verbessern.

Wir möchten an dieser Stelle kurz auf die häufigsten Fragen eingehen, die uns von Interessenten und Bewerbern gestellt werden:

· Die Kundenakquise ist eine wesentliche Aufgabe – gerade zu Beginn der Tätigkeit. Das Wichtigste dabei ist eine positive, selbstbewusste Einstellung und ein gutes Konzept. Das Beste, was passieren kann, ist einen langfristigen Kunden zu gewinnen – das Schlimmste, ihn nicht zu gewinnen. Wir haben sehr überzeugende Konzepte und gute Argumente, warum es für einen Arzt sinnvoll ist, sich von uns beraten zu lassen. Eines davon sind die Produktempfehlungen der Berufsverbände. Und wir haben einen großen Vorteil: wir wissen, wo wir unsere zukünftigen Kunden antreffen: an der Uni, im Krankenhaus und in der Praxis.

· Ja, es handelt sich um eine selbstständige Tätigkeit. Unser Motto: Selbstständig ja – aber nicht allein! Unsere Service-Center bieten neuen Kollegen eine komplett kostenlose Infrastruktur mit eigenem Backoffice, vertriebserfahrene Kollegen und einen Service-Center-Leiter als Ansprechpartner für alle Fragen.

· Die Selbstständigkeit bedeutet im Hinblick auf die Vergütung, dass unsere Finanzberater für ihre Beratungsleistung Provisionen für die Vermittlung von Finanzdienstleistungsprodukten erhalten und ihr Verdienst sich somit direkt nach ihrem Vertriebserfolg richtet. Je höher das Engagement, desto höher ihr Einkommen.

· Wichtig ist uns dabei: In den ersten 3 Jahren sichern wir den Schritt in die Selbstständigkeit finanziell ab. Das bedeutet, unsere neuen Berater erhalten über 3 Jahre ein monatliches Fixum, damit sie sich ganz auf ihre neuen Aufgaben konzentrieren können. Dieses garantierte Einkommen wird selbst bei Ausscheiden eines Beraters nicht zurückgefordert. Ebenso fordern wir bei einem Ausscheiden in den ersten 3 Jahren keinerlei Provisionen aus stornierten Verträgen nachträglich zurück. Auf diese Weise können unsere neuen Berater die Selbstständigkeit kennenlernen, ohne mit negativen finanziellen Folgen rechnen zu müssen. Darüber hinaus enthält die Vergütung von Anfang an auch eine leistungsorientierte Komponente, um dem frühen Erfolg auch finanziell gerecht zu werden.

· Das Thema Stornohaftung ist ein wichtiger Aspekt mit folgendem Hintergrund: Ein selbstständiger Berater erhält für die Vermittlung von Versicherungsprodukten eine Abschlussprovision, die die Beratungsleistung honoriert. 2011 hat der Gesetzgeber für diese Abschlussprovisionen bei Lebens- und Krankenversicherungen einen Haftungszeitraum von fünf Jahren vorgeschrieben. Kündigt ein Kunde seine Versicherung in diesem Zeitraum, muss der Vermittler die erhaltene Provision anteilig zurückzahlen. Um für diese sogenannte Stornohaftung Reserven aufzubauen, behalten viele Unternehmen Teile der Abschlussprovision ihrer Vermittler ein (sogenannte Stornoreserve), die dem Vermittler eigentlich zustehen. Da zum einen unsere Finanzberater über eine hohe Beratungskompetenz verfügen und zum anderen unsere Zielgruppe sehr solvent ist, unterliegt unser vermitteltes Geschäft einer im Marktdurchschnitt sehr geringen Stornowahrscheinlichkeit. Die Stornoquote der Deutschen Ärzteversicherung liegt seit vielen Jahren unter 2% – dies ist dem Geschäftsbericht 2013 zu entnehmen, der auf der homepage www.aerzteversicherung.de einsehbar ist. Deshalb verzichten wir auf den Einbehalt einer solchen Stornoreserve. Ausgeschiedene Vermittler sind zudem vor einem “Umdecken“ der Verträge durch verbleibende Vermittler durch unsere geschäftspolitischen Grundsätze geschützt. Darüber hinaus werden eventuelle Stornoprovisionen bei einem Ausscheiden in den ersten 3 Jahren im Rahmen des garantierten Einkommens sowieso nicht nachträglich zurückgefordert.

Schlussendlich sind die Berater der Deutschen Ärzte Finanz über eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung umfassend geschützt.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unseren Erläuterungen weiterhelfen. Hiermit laden wir Sie herzlich ein, mit uns ins Gespräch zu kommen. Rufen Sie uns einfach an unter der Telefonnummer 0221/ 148-24070 oder schreiben Sie uns eine Email an karriere@aerzte-finanz.de.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback, auf Ihre Anregungen und Ideen.

Ihr Recruiting-Team der Deutschen Ärzte Finanz

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Hallo Leser! Ich bin seit fast 20 Jahren bei der däf/däv. War vorher bei einer großen bayrischen Bank. Dort sieben Jahre. Warum bin ich damals gegangen? "Sie werden noch öfters etwas tun, was der Bank gut tut und dem Kunden schadet" - Danach hatte ich gekündigt. So etwas ist mir in der Zeit bei der däv/däf nie passiert. Absolute Entscheidungsfreiheit über die Art und Weise meiner Beratung. Gute bis sehr gute Produkte, feine Konzepte für Mediziner. Unabhängigkeit durch Zugriff auf andere Unternehmen durch Maklerpool! Ausnahme: nur Berufsunfähigkeit darf ich ausschließlich däv verkaufen. Und das ist ok, da das Produkt Alleinstellungsmerkmale bietet. Die Kombination, Stammgesellschaft und Marktzugriff gibt es sonst nirgends - die meisten Unternehmen verkaufen nur zwei drei Gesellschaften - dort, wo die höchste Provisionen fließen. Wer also was lernn will, Fleiß und Einsatz mitbringt findet dort ein Unternehmen, wo er sich absolut sauber entfalten kann. Ich bereue nichts, habe niemals etwas Unlauteres verkauft, und habe dabei ein super Gefühl, meine Kunden gut zu beraten. Alles Gute bei der Wahl des Berufes und des Jobs. Noch eine Empfehlung: Till Freiberg schrieb ein Buch (die Abzocker), das die meisten Unternehmen in der Finanzdienstleistungsbranche beschreibt. Die Däv/däf steht da nicht dabei! Aus gutem Grund! Kleines aber feines Unternehmen. Es ist wahrscheinlich sehr schwer, als Außenstehender die verschiedenensten Unternehmen und deren Strategien beurteilen zu können. Vielleicht hilft euch ja das Buch dabei. Viel Glück und Erfolg! Viele Grüße!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Till Freiberger meint mit seinem Buch auch eben solche Unternehmen wie die DÄF. Ich habe das Buch zweimal gelesen.

All diese Finanzdienstleister zeichnen sich auch dadurch aus, auf die Konkurrenz zu zeigen (OVB, AWD; HORBACH etc.), zu sagen "ja, die sind eben die bösen, bei denen treffen die Vorwürfe total zu!" und dann zu beteuern "aber wir... ja wir, wir sind ganz anders! Bei uns steht der Kunde im Mittelpukt".

Mit Verlaub. Wenn sie schon etwas zu dem Unternehmen sagen, für das sie als selbständiger Handelsvertreter Versicheurngen verklaufen, dann verzichten Sie besser darauf, andere Unternehmen zu verunglimpfen. Sowas kommt nicht gut an und beschädigt die eigene Glaubwürdigkeit.

Lounge Gast schrieb:

Hallo Leser!
(...)
Noch eine Empfehlung: Till Freiberg
schrieb ein Buch (die Abzocker), das die meisten Unternehmen
in der Finanzdienstleistungsbranche beschreibt. Die Däv/däf
steht da nicht dabei! Aus gutem Grund! Kleines aber feines
Unternehmen. Es ist wahrscheinlich sehr schwer(...)

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Lounge Gast schrieb:

Till Freiberger meint mit seinem Buch auch eben solche
Unternehmen wie die DÄF. Ich habe das Buch zweimal gelesen.

All diese Finanzdienstleister zeichnen sich auch dadurch aus,
auf die Konkurrenz zu zeigen (OVB, AWD; HORBACH etc.), zu
sagen "ja, die sind eben die bösen, bei denen treffen
die Vorwürfe total zu!" und dann zu beteuern "aber
wir... ja wir, wir sind ganz anders! Bei uns steht der Kunde
im Mittelpukt".

Mit Verlaub. Wenn sie schon etwas zu dem Unternehmen sagen,
für das sie als selbständiger Handelsvertreter Versicheurngen
verklaufen, dann verzichten Sie besser darauf, andere
Unternehmen zu verunglimpfen. Sowas kommt nicht gut an und
beschädigt die eigene Glaubwürdigkeit.

Lounge Gast schrieb:

Hallo Leser!
(...)
Noch eine Empfehlung: Till Freiberg
schrieb ein Buch (die Abzocker), das die meisten
Unternehmen
in der Finanzdienstleistungsbranche beschreibt. Die
Däv/däf
steht da nicht dabei! Aus gutem Grund! Kleines aber feines
Unternehmen. Es ist wahrscheinlich sehr schwer(...)

Ganz ehrlich? Jedem jungen Menschen kann man von dieser Art "Selbstständigkeit" nur abraten und ich sehe dabei auch keinen einzigen Vorteil, außer man ist bei den Größen der Versicherungs- und Bankenbranche bereits gescheitert:

1.) Selbstständigkeit heißt auch die Kosten zu tragen. Von Krankenversicherung über Strom, Büro bis zu den Fahrtkosten. Natürlich erwähnt man das nicht. Man zahlt auch nichts in die Rentenkassen usw.. ein. In einem angestellten Traineeprogramm im Versicherungsvertrieb werden all diese Kosten getragen und es gibt auch noch Pauschalen zu allem.

  1. Die pauschale der DÄF ist unzureichend und deckt dann doch geradeso die Kosten. Ein 12., 13 oder 14. Gehalt, wie bei fast allen großen Versicherungsgesellschaften (z.B. Allianz oder Ergo) gibt es nicht.

3.) Die DÄF fordert reine Kalt-Akquise, was aber auch eingeräumt wird, d.h. der Selbstständige putzt die Klinke in Arztpraxen und Kliniken und versucht junge und angehende Ärzte für sich zu gewinnen und mit ihnen zu wachsen.
In einem angestellten Traineeprogramm, greift man auf Bestandskunden zurück und betreibt keine Kalt-Akquise.

4.) Der DÄF-Selbstständige muss seine IHK-Prüfungen ebenso machen, wie der Angestellte. Selbst, wenn das inzwischen bezahlt wird, so ist die Unterstützung doch relativ mau. Schwerpunkt liegt generell in der Kalt-Akquise und weniger im Vertiefen von Fachwissen.

4.) Jeder, der ein Traineeprogramm als Angestellter durchlaufen hat, kann sich selbstständig machen. 90% der Selbstständigen Struckis (und dazu gehört die DÄF) werden nie eine Anstellung in einem Angestellenvertrieb bekommen.

Mein Fazit als Branchenkenner: Finger weg von DVAG, DÄF, Postbank & Co. Wenn schon Finanzbranche, dann nur im Angestellenverhältnis ohne Kalt-Akquise und mit einer guten Man-Power dahinter. Allianz und Ergo wären hier Top-Adressen und deren "Ausgebildete" kommen überall unter! Nur, wenn ihr wirklich an deren ACs gescheitert seit, so einen Schritt gehen!

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Erfahrungen

Lounge Gast schrieb:

Hallo Leser! Ich bin seit fast 20 Jahren bei der däf/däv. War
vorher bei einer großen bayrischen Bank. Dort sieben Jahre.
Warum bin ich damals gegangen? "Sie werden noch öfters
etwas tun, was der Bank gut tut und dem Kunden schadet"

  • Danach hatte ich gekündigt. So etwas ist mir in der Zeit
    bei der däv/däf nie passiert. Absolute Entscheidungsfreiheit
    über die Art und Weise meiner Beratung. Gute bis sehr gute
    Produkte, feine Konzepte für Mediziner. Unabhängigkeit durch
    Zugriff auf andere Unternehmen durch Maklerpool! Ausnahme:
    nur Berufsunfähigkeit darf ich ausschließlich däv verkaufen.
    Und das ist ok, da das Produkt Alleinstellungsmerkmale
    bietet. Die Kombination, Stammgesellschaft und Marktzugriff
    gibt es sonst nirgends - die meisten Unternehmen verkaufen
    nur zwei drei Gesellschaften - dort, wo die höchste
    Provisionen fließen. Wer also was lernn will, Fleiß und
    Einsatz mitbringt findet dort ein Unternehmen, wo er sich
    absolut sauber entfalten kann. Ich bereue nichts, habe
    niemals etwas Unlauteres verkauft, und habe dabei ein super
    Gefühl, meine Kunden gut zu beraten. Alles Gute bei der Wahl
    des Berufes und des Jobs. Noch eine Empfehlung: Till Freiberg
    schrieb ein Buch (die Abzocker), das die meisten Unternehmen
    in der Finanzdienstleistungsbranche beschreibt. Die Däv/däf
    steht da nicht dabei! Aus gutem Grund! Kleines aber feines
    Unternehmen. Es ist wahrscheinlich sehr schwer, als
    Außenstehender die verschiedenensten Unternehmen und deren
    Strategien beurteilen zu können. Vielleicht hilft euch ja das
    Buch dabei. Viel Glück und Erfolg! Viele Grüße!

Das Buch kenne ich, aber die Deutsche Ärzte Finanz erwähnt er nur nicht, weil diese eher klein (nur ca. 80 Millionen Umsatz) ist und er nicht bei dieser Firma war. Von der Struktur her ist die DÄF kein Stück besser. Sie positioniert sich nur elitärer.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Mal sehen, was hierzu geschrieben wird :-)

Bin seit dem letzten Jahr bei der DÄF. Ich hab hier im Service Center ein supergeiles Team. Wenn man eine Frage hat, wird einem immer geholfen, ansonsten gibt's aber theoretisch auch Servicenummern, wie auch immer...

Fakt ist: Strukturvertrieb ist es zu 100 % nicht!
Ich hatte den Fall, dass eine Person aus meinem privaten Umfeld (Mediziner) mich auf das Thema Vericherungen angesprochen hat. Als ich mit meinem Service Center Leiter gesprochen habe, sagte er: "Müssen Sie selbst wissen, aber ich für meinen Teil bringe Privates und Berufliches nie durcheinander."

Im Strucki-Vertrieb gibt's das nicht!

Man wird hier auch mit Sicherheit nicht geschunden. Die größte Herausfordeung ist es sich selbst zu motivieren, denn das Unternehmen, die Produkte etc. bedürfen keiner besonderen Rechtfertigung vor Kunden.

Kann mir keinen ähnlich chilligen Job im Vertrieb vorstellen!

haters gonna hate ^^

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Ja, sicher. Keine Frage. *gähn*

Die DÄF ist ganz anders als alle anderen!

Das behaupten aber auch alle anderen von sich.

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

in dem Punkt "Strukki" glaube ich unterscheiden sie sich schon... ein forcierter Mannschaftsaufbau alá DVAG ist nicht notwendig und auch nicht gewünscht. Der alte Stiefel "Klingelputzen & Vers verkaufen" wird dennoch gespielt, nur eben mit gestressten Ärzten, die ihre Finanzplanung in fachlich fundierten Händen wissen wollen, da sie sonst keine Zeit haben.

Schon ne brutale Ochsentour für Verkäufer mit Fleisch & Blut... Allerdings nicht elitäres und schon gar nix anstrengendes für den Kopf

antworten
WiWi Gast

Re: Deutsche Ärzte Finanz Infos erbeten

Natürlich ist die DÄF ein reiner Strukki-Vertrieb, der nur auf Kalt-Anwerbung setzt. Nichts anderes. Viele von denen, die dort anfangen scheitern auch gnadenlos. Letztendlich auch, weil es gar nicht so viele Ärzte gibt und Ärzte inzwischen überall gut unterkommen können und nicht nur bei dieser Axa-Tochter.

Wenn schon Versicherungsvertrieb, dann als Angestellter. Die großen Gesellschaften bieten dafür seriöse TRaineeprogramme, bei denen man sich nicht selbstständige machen muss, Reisekosten bezahlt bekommt, sich nicht selbst krankenversichern muss, alle Kosten für die IHK-Prüfungen übernommen werden usw..

antworten
WiWi Gast

Re: Materialen für Vorbereitung AC bei der DÄF / Materialien des AC bei der DÄF

Pff, als ich in der Krise 2008 auf Jobsuche war, musste ich zum DÄF-AC. Assessment war da wenig, am Ende gab's im 4-Augen-Gespräch die Zusage. Zu den Konditionen wurde hier schon genug gesagt, die fischen wie andere Strukturvertriebe fast alles ab, was sich darauf einlässt.

Der Standortleiter hat mich mit Wohlstandsaussichten versuchte zu ködern ("Keiner macht unter 100k p.a., meine beste Kraft, das darf ich ja gar nicht sagen, die hat über 500k..").

Jetzt habe ich so einige Freunde im Ärztebereich und muss sagen: Die DÄF spielt in der Region im Versicherungsbereich scheinbar kaum eine Rolle, da gibt es andere Firmen mit Medizinerfokus, die den Markt abdecken. Und wenn es um die Praxiseröffnung geht, macht das sicher auch kaum einer über seinen Versicherungsvertreter..

Ich war lieber 2-3 MOnate länger arbeitssuchend und habe dann einen spannenden Job gefunden, der von Versicherungsvertrieb eine Welt entfernt ist ;)

antworten
WiWi Gast

Materialen für Vorbereitung AC bei der DÄF / Materialien des AC bei der DÄF

Hallo!
Ich bin im Mai zum AC bei der DÄF eingeladen und schon ein bissl aufgeregt.

  • Wie läuft das mit den AC-Übungen ab?
  • Ich weiß gar nicht, was mich erwartet. Kommen IQ-Tests und Cases dran?

Wäre toll, wenn einer Infos hätte.
Danke!!!!!
VG

antworten
WiWi Gast

Materialen für Vorbereitung AC bei der DÄF / Materialien des AC bei der DÄF

Ich bin seit Anfang 2007 für die Deutsche Ärzte Finanz tätig. Vor meinem Einstieg hatte ich bereits Vertriebserfahrung bei einem großen anderen Finanzdienstleister gesammelt. Eine wichtige, aber nicht ganz neue Erkenntnis meiner Vorkommentatoren möchte ich unterstreichen: Die DÄF ist eine Vertriebsgesellschaft! Und bei jeder Vertriebsunternehmung geht es logischerweise um das Verkaufen! Wesentlich jedoch ist, was und vor allem wie verkauft wird.

In diesem Forum wird kolportiert, dass das AC der DÄF simpel sei. Ich denke, dies ist eine sehr subjektive Einschätzung. Es soll offenbar der Eindruck erweckt werden, die Tätigkeit erfordere keine besondere Qualifikation und die Auswahl der Kandidaten sei beliebig. Tatsache ist, dass der weit überwiegende Anteil der DÄF Vermittler eine akademische Bildung vorweisen kann. Mein Fazit daher: wer gut strukturiert durch sein Studium gekommen ist, für den ist ein AC keine große Sache (falls es in den vergangenen 11 Jahren nicht ungleich schwerer geworden ist). Das wirklich entscheidende Urteil über Erfolg und Misserfolg fällt in einem Vertrieb letztlich sowieso der Kunde und sonst niemand. Alle meine Kunden üben grundsätzlich einen akademischen Heilberuf aus, sind also Ärzte, Zahnärzte oder Apotheker. Wer glaubt, dass diese Klientel unkritisch jeden vorgelegten Versicherungsantrag unterzeichnet, liegt grundfalsch und sollte sich besser nicht bewerben.

antworten
WiWi Gast

Materialen für Vorbereitung AC bei der DÄF / Materialien des AC bei der DÄF

Hallo, ich hätte auch Interesse an Informationen zum Ablauf des Assessment Centers,
wäre sehr dankbar dafür :).

antworten

Artikel zu DÄF

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Dividendenstudie 2017: Rekordausschüttung der 137 Dax-Unternehmen

Cover der FOM-Dividendenstudie 2017

Dividendenrekord - Die deutschen Börsenfirmen schütten im Jahr 2017 gut 46 Milliarden Euro an ihre Aktionärinnen und Aktionäre aus. Das sind neun Prozent mehr Dividenden als im Vorjahr 2016 und der höchste Wert seit dem Jahr 2008. Insgesamt zahlen 137 von den 160 in DAX, MDAX, TecDAX und SDAX vertretenen Unternehmen eine Dividende. Mehr als je zuvor.

Chatbots für Broker

Trading: Chatbots für Broker

Wie kann ein Conversational-User-Interface mit KI-Funktionalität die Ansprache, Konvertierung und Aktivierung von Tradern unterstützen? Evgeny Sorokin ist Leiter der R&D-Abteilung bei Devexperts, einem Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen. Er gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die Chatbots als neuer Kommunikationskanal bieten.

Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil: Rund 40 Millionen Menschen zählen dazu

Knapp 48 Prozent der deutschen Bevölkerung zählt zur Mittelschicht – das sind rund 40 Millionen Menschen. Zur Mittelschicht zählen Alleinstehende mit durchschnittlichem Netto-Einkommen von 1.760 Euro pro Monat und Paare mit Kindern unter 14 Jahren von 3.690 Euro Einkommen. Wer 80 bis 150 Prozent davon zur Verfügung hat, zählt laut IW-Studie „Die Mittelschicht in Deutschland – vielschichtig und stabil“ zu dieser Kategorie.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Private Altersvorsorge: Rentenlücke mit Aktien schließen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“. Die Studie zeigt langfristige Renditevorteile von Aktien für die private Altersvorsorge und zeigt an Länder-Beispielen, wie ihre Systeme der Altersvorsorge mithilfe von Aktien erfolgsversprechend sind.

Geldanlage: Zehn Aktien-Tipps für Anleger

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Schock für Sparer: EZB-Chef Draghi hat die Zinsen abgeschafft. Das Sparen mit Tagesgeld, Festgeld oder Sparbuch lohnt sich aktuell nicht mehr. Wer risikobereit ist, sollte seine Geldanlagen in Aktien investieren. Das berichtet der Bundesverband deutscher Banken und gibt zehn wertvolle Aktien-Tipps für Anleger.

Rekord-Zinstief: EZB-Chef senkt Leitzins erstmals auf null

ZEB-Leitzins von null - Ein goldenes Sparschwein mit einer 0-Cent-Münze.

"Money for nothing" - Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins auf null. EZB-Präsident Mario Draghi kündigte zudem an, den Strafzins für Einlagen von Banken bei der EZB auf 0,4 Prozent zu erhöhen. Ausserdem will die EZB mehr Langfristkredite für Banken auflegen, den monatlichen Ankauf von Anleihen ab April von 60 auf 80 Milliarden Euro ausweiten und zukünftig auch Unternehmensanleihen ankaufen. Der EZB-Chef stellte weiter klar, dass dauerhaft mit sehr niedrigen Zinsen zu rechnen ist.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Zinspolitik der EZB - Mehr Schaden als Nutzen

Eine gerissene Fensterscheibe.

Die Inflationsraten im Euroraum sind weiterhin sehr niedrig. Deshalb setzt die Europäische Zentralbank (EZB) ihr Kaufprogramm für Staatsanleihen bis mindestens März 2017 fort. Mit der Senkung der negativen Zinsen um 10 Basispunkte auf minus 0,3 Prozent würde die EZB die Situation jedoch nur verschlimmern, warnt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Vermögensentwicklung: Reale Nettovermögen der Privathaushalte in Deutschland sind geschrumpft

Ein Haus mit zwei identischen Wohnhälften.

DIW-Verteilungsforscher haben die Vermögensentwicklung unter Berücksichtigung der Inflation untersucht. Die Privathaushalte haben in den Jahren 2003 bis 2013 fast 15 Prozent ihrer Nettovermögen verloren – das entspricht im Durchschnitt gut 20.000 Euro. Das Anlageverhalten der Deutschen ist einer der wesentlichen Faktoren für sinkende Realvermögen.

EZB-Programm zum Ankauf von Vermögenswerten

Die EZB dehnt ihre Ankäufe auf Anleihen aus, die von Staaten im Euroraum, Emittenten mit Förderauftrag und europäischen Institutionen begeben werden. Insgesamt sind monatliche Ankäufe von Vermögenswerten in Höhe von 60 Milliarden Euro geplant. Die Ankäufe sollen bis September 2016 erfolgen. Das Programm dient der Erfüllung des Mandats der EZB zur Gewährleistung von Preisstabilität.

Neujahrsvorsatz "Sparen": Daran sollten Studenten vor einer Geldanlage unbedingt denken

Sparen: Geldanlage für Studenten in Aktien, Anleihen oder als Bargeld

Rund 70 Prozent der weiblichen und 66 Prozent der männlichen Studierenden in Deutschland jobben neben dem Studium. Zum einen um sich etwas mehr leisten zu können, zum anderen um den einen oder anderen Euro auf die Seite zu legen. Doch wie geht das heutzutage am besten? Dank der Niedrigzinsphase hat das gute alte Sparbuch ausgedient. Zahlreiche andere Anlageprodukte locken mit relativ hohen Renditen, bergen aber gleichzeitig ein erhöhtes Risiko. Dies einzugehen, sollten sich Studenten lieber zweimal überlegen.

Antworten auf Materialen für Vorbereitung AC bei der DÄF / Materialien des AC bei der DÄF

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 87 Beiträge

Diskussionen zu DÄF

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage