DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Aktien & GeldanlageSparrate

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wie viel spart ihr und wofür?

Mich würde interessieren wie viel ihr monatlich spart und mit welchen Ziel.
Um das ganze in relation zu setzen, sollte man am besten noch sein Jahresgehalt angeben.

Alter:
Branche:
Jahresgehalt:
monatliche Sparrate:
Zweck des sparens:

Dann fange ich mal an:
Alter: 27
Branche: Big 4 WP
Jahresgehalt: 43K
monatliche Sparrate: 500E
Zweck des sparens: die 500E sind exkl. sparbeiträge für urlaub oder klamotten. Die 500E werden in Wertpapieren angelegt und das ziel ist es Eigenkapital für die erste Investment Immobilie anzusparen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

500 Euro bei dem Gehalt ist stark!

Lounge Gast schrieb:

Mich würde interessieren wie viel ihr monatlich spart und mit
welchen Ziel.
Um das ganze in relation zu setzen, sollte man am besten noch
sein Jahresgehalt angeben.

Alter:
Branche:
Jahresgehalt:
monatliche Sparrate:
Zweck des sparens:

Dann fange ich mal an:
Alter: 27
Branche: Big 4 WP
Jahresgehalt: 43K
monatliche Sparrate: 500E
Zweck des sparens: die 500E sind exkl. sparbeiträge für
urlaub oder klamotten. Die 500E werden in Wertpapieren
angelegt und das ziel ist es Eigenkapital für die erste
Investment Immobilie anzusparen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Lounge Gast schrieb:

500 Euro bei dem Gehalt ist stark!

Kommt drauf an (Gegend, Wohnverhältnisse, etc.).
Ich hab vor 10 Jahren beim Einstieg das Doppelte gespart.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Ca. 1000? im Monat zurücklegen ist ehrlich gesagt auch mein Plan. Werd in Kürze in ner mittelgroßen WP-Gesellschaft mit 2300 netto anfangen und hab vor, mir ne etwas größere Wohnung und ein Auto (notwendig) zu leisten. Macht ca. 600-700? fürs Wohnen und vllt. 100? für Privatfahrten mit dem Auto, Rest wird mit 0,40? pro km erstattet. Bleiben noch 400 oder 500? für Essen, Klamotten und alles andere. Denke damit kommt man gut hin, vor allem wenn man noch das Studentenleben gewohnt ist. Allerdings würd ich für nen Urlaub dann vielleicht mal aufs Gesparte zurückgreifen.

Und wie sich das später entwickelt, vllt. mit Kindern oder so kann man immer noch sehen, aber solange werd ich mir erstmal ein Polster einsparen, das eine gewisse Sicherheit bietet.

Alter: 24
Branche: mittelgroße WP
Jahresgehalt: 47k (fix, dafür vermutlich für etliche Jahre gleichbleibend)
monatliche Sparrate: 1000?
Zweck des sparens: Evtl. Wohneigentum, evtl. Kinder, evtl. Altersversorgung... Who know's?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Mit den Peanuts kommt man heute nicht weit. Ohne 100k Eigenkapital lacht einen jede Bank für eine Wohungsfinanzierung in deutschen Großstädten aus. Kannst ja rechnen, wie lange du nur für die Anzahlung sparen musst.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Ich halte es in diesem Fall für sinnvoller, monatliche Nettogehälter zu vergleichen, weil man dann intuitiv die Sparrate ins Verhältnis setzen kann.

Alter: Ende 20
Branche:UB
Monatsgehalt: ~3200 netto + Bonus
monatliche Sparrate: 1000 EUR
Zweck des Sparens: Immobilienerwerb in 5-7 Jahren

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 35
Branche: mittelgroßer Online-Händler
Jahresgehalt: 60k
monatliche Sparrate: 2.500 ? (also all in nur 400 ? Ausgaben je Monat bei ultra, ultra bescheidenem Lebensstil)
Ziel: Für die Arbeitslosigkeit die einen ab ca. 45/50 sehr wahrscheinlich erwartet (bin extremer Pessimist)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Lounge Gast schrieb:

Ich halte es in diesem Fall für sinnvoller, monatliche
Nettogehälter zu vergleichen, weil man dann intuitiv die
Sparrate ins Verhältnis setzen kann.

Alter: Ende 20
Branche:UB
Monatsgehalt: ~3200 netto + Bonus
monatliche Sparrate: 1000 EUR
Zweck des Sparens: Immobilienerwerb in 5-7 Jahren

Auf welchem Level bist du? Für MBB verdienst du viel zu wenig, für ne Big 4 zu viel.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 36
Branche: UB (Principal)
Jahresgehalt: 180k fix plus Bonus
monatliche Sparrate: ca. 5000 (und den Bonus)
Zweck des sparens: keine Zeit das Geld auszugeben

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 33
Nettogehalt: ca. 4600 Euro
Monatliche Ersparnis: ca. 2300 Euro (meist höher, aufgrund von teuren Urlauben aber teilweise auch niedriger)
Ziel: Nicht bis 75 arbeiten müssen ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: Ende 20
Branche:Steuerberater
Monatsgehalt: ~2600 netto + Bonus (wird bald deutlich mehr)
monatliche Sparrate: ca. 800 EUR
Die monatliche Sparrate setzt sich jedoch aus Bonus, Steuererstattung und monatlicher Sparrate zusammen.

Ziel: Eigentlich nicht vorhersehbar. Einkauf in eine bestehende Kanzlei, Wohnung, Haus...

Bei weniger Gehalt hatte ich auch mal eine Sparrate von 1.000 EUR. Seit dem Examen und der dadurch neu gewonnenen Freizeit jedoch nicht mehr. Großteil des Rests geht für Feiern und Urlaub drauf.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: Ende 20
Branche: Nahrungsmittel
Monatsgehalt: 2.100 EUR netto
monatliche Sparrate: 900 EUR
Zweck: um unter Beibehaltung des Lebensstandards die Arbeitszeit stufenweise zu reduzieren

Lounge Gast schrieb:

Mich würde interessieren wie viel ihr monatlich spart und mit
welchen Ziel.
Um das ganze in relation zu setzen, sollte man am besten noch
sein Jahresgehalt angeben.

Alter:
Branche:
Jahresgehalt:
monatliche Sparrate:
Zweck des sparens:

Dann fange ich mal an:
Alter: 27
Branche: Big 4 WP
Jahresgehalt: 43K
monatliche Sparrate: 500E
Zweck des sparens: die 500E sind exkl. sparbeiträge für
urlaub oder klamotten. Die 500E werden in Wertpapieren
angelegt und das ziel ist es Eigenkapital für die erste
Investment Immobilie anzusparen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 27
Branche: Consulting (Selbstständig)
Monatsgehalt: 2800 (+ Freundin 2500)
Sparrate: 2000 (insgesamt mit Freundin)
Ziel: Immobilienerwerb und Hochzeit

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 30 + 27
Branche: BIG4 + BIG4
Monatsgehalt: 2300 + 2100 netto
Sparrate: 900 + 700
Ziel: Immobilie

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 27
Branche: Einkauf - Industrie
Monatsgehalt: 2300 netto (Allerdings nach Abzug Firmenwagen)
Sparrate: 500-1000 je nachdem was im Monat ansteht (Geburtstage, Ausflug, Urlaub etc)
Ziel: Hochzeit und Immobilienerwerb

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Hier sind schon wieder verdammt viele Vertreter der top10% dabei

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 33
Branche: Medizintechnik
Monatsgehalt: 3200 netto
Sparrate: 2000 EURO (Gehalt) + 150 EURO (Zinsen) + 200 EURO (Steuer)
Ziel: Finanzielle Freiheit ab 50+, kein Job im Hamsterrad, Freunde an die Arbeit

Was man noch Angeben sollte wäre die Sparqoute:
Sparrate/Gesamteinnahmen

Diese liegt bei mir zur Zeit bei 70%. Mit Kindern wird diese dann stark Rückläufig werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 28
Branche: Wissenschaft / Forschung / Lehre
Monatsgehalt: ca. 1.650 ? netto (inkl. Nebenverdienst, gemittelt über das Jahr)
Sparrate: ca. 600 ? (je nachdem wie viel ich nebenbei verdiene)
Ziel: Altersvorsorge, Immobilie

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 28
Branche: Wissenschaft / Forschung / Lehre
Monatsgehalt: ca. 1650 ? netto (inkl. Nebenverdienste, gemittelt über das Jahr)
Sparrate: ca. 600 ? (je nachdem wie die Nebenverdienste ausfallen)
Ziel: Altersvorsorge, Immobilieninvestment

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 30
Branche: Bank + selbstständiges Nebengewerbe
Jahresgehalt: 65k + 10k
monatliche Sparrate: 1500 Euro
Zweck des sparens: Startkapital für Selbstständigkeit

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Eine Sparquote von 70 % und bei 3200 Netto 2000 Sparen. Hut ab!!
wie machst du das ?

Lounge Gast schrieb:

Alter: 33
Branche: Medizintechnik
Monatsgehalt: 3200 netto
Sparrate: 2000 EURO (Gehalt) + 150 EURO (Zinsen) + 200 EURO
(Steuer)
Ziel: Finanzielle Freiheit ab 50+, kein Job im Hamsterrad,
Freunde an die Arbeit

Was man noch Angeben sollte wäre die Sparqoute:
Sparrate/Gesamteinnahmen

Diese liegt bei mir zur Zeit bei 70%. Mit Kindern wird diese
dann stark Rückläufig werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

darf man fragen welches Nebengewerbe Du betreibst?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Lounge Gast schrieb:

Eine Sparquote von 70 % und bei 3200 Netto 2000 Sparen. Hut
ab!!
wie machst du das ?

Ganz einfach, er gibt nur 1.200 Euro aus. ;-)
In vielen Gegenden Deutschlands ist das durchaus möglich, ich gebe z.B. auch nicht mehr aus. Alternativ hat er eine abbezahlte Wohnung oder eine Bude bei den Eltern.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Meine Sparquote liegt ja bei 110%.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Korrekt erkannt. Einfachste Mathematik. Wie ich das mache. Nun dies ist nur möglich, wenn keine großen Anschaffungen nötig sind. Habe kein Auto, teile die Wohnung mit der Freundin. Freundin hat Dienstwagen. Fahren dieses Wochenende z.B. 400km ohne dafür zu zahlen. Wir besuchen Freunde und Familie, das gleiche nächste Woche. Ich habe auf alles verzichtet was man nicht braucht z.B. unnötige Versicherungen, Abbos etc... Mit Kindern und größerer Wohnung und wenn nur eine Personal mal arbeitet, ändert sich die Quote natürlich.

Lounge Gast schrieb:

Lounge Gast schrieb:

Eine Sparquote von 70 % und bei 3200 Netto 2000 Sparen.
Hut
ab!!
wie machst du das ?

Ganz einfach, er gibt nur 1.200 Euro aus. ;-)
In vielen Gegenden Deutschlands ist das durchaus möglich, ich
gebe z.B. auch nicht mehr aus. Alternativ hat er eine
abbezahlte Wohnung oder eine Bude bei den Eltern.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter 30:
Branche: Automotive
Monatsgehalt: 3900 ? netto
monatliche Sparrate: ca. 2500 ? (fürs eigenen Haus, + + +)
Ausgaben: 900 ? fix,

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Du schnorrst dich quasi bei deiner Freundin durch. Ein Wunder dass die noch nicht stiften gegangen ist. Alpha-Male ist anders.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Gehalt 55.000
Alter: 28
Spare ca 800-1000 monatl.
Mietfreie wohnung bei papa
Fahre dicken bmw ,kostet viel geld sobst könnt ich mehr sparen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Wie immer driftet so ein Thread in die Phantasie ab..

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Wenn man die Antworten so liest, scheint der Sinn des Lebens eindeutig das Eigenheim zu sein :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Was heißt hier bitte "durchschnorren"? Seine Freundin hat einen Dienstwagen, der Bestandteil ihres Gehaltes ist. Warum sollten sie sich also als (de facto) Familie noch einen Privatwagen zulegen und unnötige Kosten verursachen? Jeden Cent, den sie jetzt sparen können, kommt ihnen dann später zugute, wenn auch Kinder da sind und entsprechende Einkommensausfälle zu erwarten sind. Verstehe nicht, warum es immer wieder Leute gibt, die sich über andere aufregen, die die ihnen durch Arbeitgeber, Eltern usw. zur Verfügung gestellten Vorteile nutzen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Hier mein Beitrag, der nichts mit der Phantasie zu tun hat:

Alter: 29
Nettogehalt: 1.900 - 2.100 (Es hängt davon ab, wie viele Überstunden ich habe)
Spare: 800-1.000 monatlich

Ich wohne in einer WG mit einem Mitbewohner, deshalb zahle ich 330 EUR pro Monat für die Miete (Stromkosten + Internet einberechnet)

Meine Ausgabe:

  1. VRR Ticket (92.40 EUR)
  2. Telefonrechnung (45.09 EUR)
  3. Essen (Variabel)
  4. Kleidung + Ausgehen (200 EUR)

Ich konsumiere nicht so viel und gehe ehrlich gesagt nicht häufig aus, da ich eine Fernbeziehung mit meiner Freundin habe. Jedes WE telefoniere ich mit ihr.

Allerdings habe ich bis jetzt mit 1100 EUR für das Verhältnis "zu Tode" gespart.
Jetzt möchte ich meine Sparquote ein wenig senken, damit ich mir mehr gönnen kann.
Ein exzessives Sparen hat mich auch nicht glücklich gemacht.
Ich glaube, dass man ein ausgewogenes Leben durch eine optimale Verteilung vom Sparen und Konsum erreichen kann.

Daher mein Ziel: Lieber 800 EUR sparen und die übrig gebliebenen 300 EUR lieber für gutes Essen/Konsum ausgeben.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 33
Branche: Maschinenbau
Monatsgehalt: 3680 netto
monatliche Sparrate: rund 2400
Zweck des sparens: derzeit vor allem "@!#$ you money", weil mir die Menschen um mich herum sehr auf die Nerven gehen (vor allem mein dauergrinsender, psychopathischer Chef); später evtl. Immobilie, sobald der große Crash kommt

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Also da noch am essen zu sparen war schon übertrieben. Mir ist klar dass sich so etwas nicht gut anfühlt ;-) nicht vergessen das Leben vll ein bisschen weiter zu ändern, sonst gibts bald nichts mehr wofür man was ausgeben müsste

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

hier gibt es so einige reiche "pfennigfuchser"

ihr gönnt euch ja gar nichts

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Konkret habe ich meine Freundin finanziell unterstützt, als sie noch Promoviert hat.

Lounge Gast schrieb:

Du schnorrst dich quasi bei deiner Freundin durch. Ein Wunder
dass die noch nicht stiften gegangen ist. Alpha-Male ist
anders.

Wie der andere Schreiber erkannt hat, ist der Dienstwagen Teil ihres Gehaltes.

antworten
know-it-all

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Lounge Gast schrieb:

Ich konsumiere nicht so viel und gehe ehrlich gesagt nicht
häufig aus, da ich eine Fernbeziehung mit meiner Freundin
habe. Jedes WE telefoniere ich mit ihr.

Ein Telefonat jedes Wochenende? Das nenne ich doch mal eine echte Fernbeziehung! Andere Leute in Fernbeziehung sehen sich am Wochenende (also so richtig physisch) und telefonieren ansonsten (beinahe) täglich... :-)
Das wäre mein Vorschlag für dich, wenn du deine Ausgaben unbedingt erhöhen möchtest: Besuch doch regelmäßig - mind. alle 2 Wochen - Deine Freundin!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Schon mal dran gedacht, dass eine Fernbeziehung auch über eine größere Distanz als München - Frankfurt geführt werden kann? Vielleicht leben die beiden auf unterschiedlichen Kontinenten oder in unterschiedlichen Zeitzonen, so dass ein Treffen übers Wochenende oder auch tägliches telefonieren nicht machbar ist?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 32
Branche: Gesundheitswirtschaft
Monatsgehalt: 5900 (3200 + 2700 Freundin)
Sparrate: 2700 pro Monat
Ziel: Vielleicht mal ein Immobilienerwerb; grundsätzlich wollen wir aber einfach ein gewisses Polster haben

Das ganze wird selbstverständlich etwas weniger angenehm, wenn die bevorstehende Familiengründung kommt. Aber das ist auch ok so :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Ich bin der Typ, der eine Fernbeziehung hat.

Richtig. Meine Freundin lebt und arbeitet nicht in Deutschland.

Wenn ich übers WE zu ihr fliegen will (1.500 Km), muss ich rechrzeitig Flüge buchen, ansonsten muss ich für kurze Trips mind. 500 EUR für Hin und Zurück rausblättern.

Chatten/kurzes Telefonieren ist unter der Woche drin.
Jedes WE telefoniere ich länger.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Wirt. Ingenieur
30 Jahre alt
3300 netto + Frau 1500
Sparrat zusammen ca. 2500
Zielsetzung in 2 Jahre Wohnung abbezahlen und dann Haus bauen
Nachwuchs kommt damit können sich die Plände verändern

antworten
know-it-all

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Mein Beitrag war auch ein bisschen spassig gemeint, aber wenn du mich nunmal kommentierst, dann will ich gleiches tun.
a) In Zeiten von allerlei verschiedenen technischen Kommunikationsalternativen (bspw. Skype, VoIP) ist niemand gezwungen über Kontinentgrenzen hinweg normale Telefonate zu führen, die natürlich entsprechend teuer sind.
b) Leichte Zweifel darüber, dass eine interkontinentale Fernbeziehung über einen längeren Zeitraum hinweg hält, wenn man auch sonst nur einmal die Woche "telefoniert", sind m.E. durchaus angebracht.
c) Ist eh alles Spekulation. Wir wissen nicht, ob es eine nationale oder kontinentale oder gar interkontinentale Fernbeziehung geht.

Lounge Gast schrieb:

Schon mal dran gedacht, dass eine Fernbeziehung auch über
eine größere Distanz als München - Frankfurt geführt werden
kann? Vielleicht leben die beiden auf unterschiedlichen
Kontinenten oder in unterschiedlichen Zeitzonen, so dass ein
Treffen übers Wochenende oder auch tägliches telefonieren
nicht machbar ist?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 33
Branche: Beamter
Gehalt: 3300 netto
monatliche Sparrate: 1300
Zweck des Sparens: Keine Ahnung, bleibt halt irgendwie übrig. Weiß nicht, was ich mit der Kohle soll.

antworten
know-it-all

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Lounge Gast schrieb:

Ich bin der Typ, der eine Fernbeziehung hat.

Richtig. Meine Freundin lebt und arbeitet nicht in Deutschland.

Wenn ich übers WE zu ihr fliegen will (1.500 Km), muss ich
rechrzeitig Flüge buchen, ansonsten muss ich für kurze Trips
mind. 500 EUR für Hin und Zurück rausblättern.

Chatten/kurzes Telefonieren ist unter der Woche drin.
Jedes WE telefoniere ich länger.

Okay. Habe gerade einen anderen Beitrag geschrieben - da war deiner noch nicht sichtbar. Spontane Trips wären natürlich kompletter Blödsinn. Oder ändert deine Freundin ihren Aufenthaltsort täglich/wöchentlich und du kannst nicht bereits Wochen/Monate vorher buchen? :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 26
Branche: Automotive
Jahresgehalt: 62k
monatliche Sparrate: var. 1.500 - 1.900
Zweck des sparens: Erwerb einer Immobilie, Fernurlaubsreisen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 33
Branche: Finance
Brutto-Monatsgehalt: 5.400 + 2100 (Frau) = 7.500
monatliche Sparrate: 500?
Zweck des sparens: Eigenheim angestrebt, aber geht alles für teure Wohnung, Autos, Reisen, Essen, Sport, Freizeit, Angestellte drauf

Gibt es hier ähnliche Fälle mit solchem Konsum?
Würde manchmal gerne mehr sparen, dann aber auch wieder doch einfach lieber "leben" ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 25
Branche: Key Account im LEH
Netto Gehalt: 2000 + A4 (inkl Tankkarte)
monatliche Sparrate: 500. Wären es eigentlich, aber die gehen in die Abzahlung meines Studienkredits. Effektiv also 0. Ich denke mit 27 kann ich dann endlich anfangen.

Ich bin eher der Mensch, der im Hier und Jetzt lebt. Ich hab gut 1000? Fixkosten, dazu kommen dann noch 500?/m für Konsum, reisen, Essen gehen, Freundin und und.
Mein Gedanke ist, dass 500? mit 25 deutlich mehr Stellenwert haben (gewichtet) als in 10 Jahren, wenn ich vmtl. das doppelte verdiene. Und ja, ich weiß, was Zinsen sind...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Aber mit dem passt man doch gar nicht durch enge Unterführungen?

Lounge Gast schrieb:

Gehalt 55.000
Alter: 28
Spare ca 800-1000 monatl.
Mietfreie wohnung bei papa
Fahre dicken bmw ,kostet viel geld sobst könnt ich mehr sparen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

"...als in 10 Jahren, wenn ich vmtl. das doppelte verdiene..."

Das ist so eine Grundannahme, an die ich auch lange geglaubt habe bis ich 2-3 Leute getroffen haben, die mir erzählt haben, dass sie Anfang der 2000er deutlich mehr verdient hatten, dann aber falsche Entscheidungen (z.B. Jobwechsel, danach rausgeflogen, beim anderen Standortschließung und mit Abfindung gegangen) getroffen haben und dieses Niveau von damals nie wieder erreicht haben. Klar kommt es immer alles auf das Ausgangsniveau, Markt, eigene Fähigkeiten usw. an, ich habe derzeit 65k mit 6 Jahren BE und die muss man erstmal so ohne weiteres woanders bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 25
Branche: Messe
Nettogehalt: 2000
Sparbetrag: 850-1000€ (wohne zum „Familienpreis“ zusammen mit meiner Freundin, Mietanteil beläuft sich auf gerade einmal 400€ in familieneigener Wohnung)
Sparzweck: Immobilie, „Unabhängigkeit“ im Alter

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Ja sehr. So ein gemeinsames Jahreseinkommen von 120k wäre schon nice. Und 300€ statt 600€ Miete zahlen auch.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 24
Branche: Bank
Gehalt netto: 2450 exkl. Bonus
Sparrate: 800-1000
Zweck: Vermögensaufbau - ob Eigenheim o.ä. ist noch nicht ganz klar

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

30, Anwalt Großkanzlei. Gönne mir schöne Uhren und lege zurück für n De Tomaso Pantera.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

Naja, mit 23-25 kann man seine Freundin locker schon 5-7 Jahre kennen. Finde es dann auch nicht verwerflich zusammen zu leben. Aus genannten Gründen macht das sogar viel Sinn, besonders in Metropolen wie FFM, München und co.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Klar, wenn das so Jugendlieben sind, wo schon mit 16 klar ist, dass man heiratet, dann sollte man keine Zeit verlieren. Wie du schon sagst: Sonst kann man es als Alleinmieter in Metropolen mit schönen Wohnungen vergessen. Für 1000 EUR alleine bekommt man eine kleine 60qm Butze, in einer normalen Gegend. Zahlt dagegen jeder 1k, so kriegt man ein sehr schönes Appartment. Halt was völlig anderes.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

Naja, mit 23-25 kann man seine Freundin locker schon 5-7 Jahre kennen. Finde es dann auch nicht verwerflich zusammen zu leben. Aus genannten Gründen macht das sogar viel Sinn, besonders in Metropolen wie FFM, München und co.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Nicht mal das wenn die Wohnung nicht gerade in einem 70er Jahre Betonblock oder in einem 50er Jahre Haus mit Etagenklo liegen soll must Du für 60qm warm schon eher 1400€ rechnen.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Klar, wenn das so Jugendlieben sind, wo schon mit 16 klar ist, dass man heiratet, dann sollte man keine Zeit verlieren. Wie du schon sagst: Sonst kann man es als Alleinmieter in Metropolen mit schönen Wohnungen vergessen. Für 1000 EUR alleine bekommt man eine kleine 60qm Butze, in einer normalen Gegend. Zahlt dagegen jeder 1k, so kriegt man ein sehr schönes Appartment. Halt was völlig anderes.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

Naja, mit 23-25 kann man seine Freundin locker schon 5-7 Jahre kennen. Finde es dann auch nicht verwerflich zusammen zu leben. Aus genannten Gründen macht das sogar viel Sinn, besonders in Metropolen wie FFM, München und co.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 27
Branche: Banken
Netto(monat): 5750 euro ca+4500 Euro aus der GmbH
Ausgaben: 1250 Wohnung Ffm (hälfte freundin, hälfte ich)
500 Rest Lebenshaltungskosten
2000 Euro Auto all in (sprit, versicherungen, steuer wartung etc) ; Auto geht aber auf meine GmbH deshalb steuerlich rechenbar+Auto von Freundin
Sparrate(privat) Gehalt : 4000 + GmbH 3000 (2 Autos) Geld bleibt aber in der GmbH und wird reinvestiert

Wofür spare ich: Schöne Autos S Klasse Coupe ,Traum mal ein Huracan zu fahren den ich mir erfüllen werde in ca 10 Jahren, um in schönen Wohnungen zu leben, um genug geld zum Auswandern zu haben(dubai,Hongkong,singapur) wenn sich die möglichekit ergibt, um das geld zur Anzahlung für weitere Investment Immobilien zu nutzen, um sich die Bonität zu erhöhen,um sich dann einen Großkredit sprich mehrere millionen von der Bank zu holen um Gewerbe Immobilien(büroflächen) zu kaufen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Top Wagen – gute Wahl!

Viel Glück bei Der Suche nach einem verkaufswilligem Eigentümer eines gepflegten Exemplars ;)

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

30, Anwalt Großkanzlei. Gönne mir schöne Uhren und lege zurück für n De Tomaso Pantera.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Und da hat wieder jemand keine Ahnung sondern das Extrembeispiel München Leopoldstraße vor Augen.

In FFM, HH und auch Berlin bekommt man 60qm für einiges weniger als 1400 Euro. Selbst 1000 Euro sind drin. Und nein, da reden wir nicht von 70er Jahre Block sondern von 1.-/2.-Bezug oder innenstadtnähe+saniert.

Immer diese Extrembeispiele...

BG aus Bockenheim

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Nicht mal das wenn die Wohnung nicht gerade in einem 70er Jahre Betonblock oder in einem 50er Jahre Haus mit Etagenklo liegen soll must Du für 60qm warm schon eher 1400€ rechnen.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Klar, wenn das so Jugendlieben sind, wo schon mit 16 klar ist, dass man heiratet, dann sollte man keine Zeit verlieren. Wie du schon sagst: Sonst kann man es als Alleinmieter in Metropolen mit schönen Wohnungen vergessen. Für 1000 EUR alleine bekommt man eine kleine 60qm Butze, in einer normalen Gegend. Zahlt dagegen jeder 1k, so kriegt man ein sehr schönes Appartment. Halt was völlig anderes.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

Naja, mit 23-25 kann man seine Freundin locker schon 5-7 Jahre kennen. Finde es dann auch nicht verwerflich zusammen zu leben. Aus genannten Gründen macht das sogar viel Sinn, besonders in Metropolen wie FFM, München und co.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

München ja. Leopoldstr. möchte eigentlich niemand wohnen aber wenn Du auf die Seitenstrassen dort anspielst, etwa Königinnenstr. da sind wir mittlerweile eher bei 30€+ kalt für etwas vergleichbares.

Ich zahle so viel in Neuhausen.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Und da hat wieder jemand keine Ahnung sondern das Extrembeispiel München Leopoldstraße vor Augen.

In FFM, HH und auch Berlin bekommt man 60qm für einiges weniger als 1400 Euro. Selbst 1000 Euro sind drin. Und nein, da reden wir nicht von 70er Jahre Block sondern von 1.-/2.-Bezug oder innenstadtnähe+saniert.

Immer diese Extrembeispiele...

BG aus Bockenheim

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Nicht mal das wenn die Wohnung nicht gerade in einem 70er Jahre Betonblock oder in einem 50er Jahre Haus mit Etagenklo liegen soll must Du für 60qm warm schon eher 1400€ rechnen.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Klar, wenn das so Jugendlieben sind, wo schon mit 16 klar ist, dass man heiratet, dann sollte man keine Zeit verlieren. Wie du schon sagst: Sonst kann man es als Alleinmieter in Metropolen mit schönen Wohnungen vergessen. Für 1000 EUR alleine bekommt man eine kleine 60qm Butze, in einer normalen Gegend. Zahlt dagegen jeder 1k, so kriegt man ein sehr schönes Appartment. Halt was völlig anderes.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

Naja, mit 23-25 kann man seine Freundin locker schon 5-7 Jahre kennen. Finde es dann auch nicht verwerflich zusammen zu leben. Aus genannten Gründen macht das sogar viel Sinn, besonders in Metropolen wie FFM, München und co.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Mir ging es eher um das Extrembeispiel München an sich. In anderen Großstädten sind die Mieten in der direkten Innenstadt auch krass, aber nichtsdestotrotz kriegt man auch tolle Wohnungen für 1000 Euro mit 60qm, die weder im benachbarten Dorf sind noch aus dem 70ern stammen.

Das nicht jeder innerhalb des 2km Radius der Innenstadt wohnen kann, sollte klar sein.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

München ja. Leopoldstr. möchte eigentlich niemand wohnen aber wenn Du auf die Seitenstrassen dort anspielst, etwa Königinnenstr. da sind wir mittlerweile eher bei 30€+ kalt für etwas vergleichbares.

Ich zahle so viel in Neuhausen.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Und da hat wieder jemand keine Ahnung sondern das Extrembeispiel München Leopoldstraße vor Augen.

In FFM, HH und auch Berlin bekommt man 60qm für einiges weniger als 1400 Euro. Selbst 1000 Euro sind drin. Und nein, da reden wir nicht von 70er Jahre Block sondern von 1.-/2.-Bezug oder innenstadtnähe+saniert.

Immer diese Extrembeispiele...

BG aus Bockenheim

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Nicht mal das wenn die Wohnung nicht gerade in einem 70er Jahre Betonblock oder in einem 50er Jahre Haus mit Etagenklo liegen soll must Du für 60qm warm schon eher 1400€ rechnen.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Klar, wenn das so Jugendlieben sind, wo schon mit 16 klar ist, dass man heiratet, dann sollte man keine Zeit verlieren. Wie du schon sagst: Sonst kann man es als Alleinmieter in Metropolen mit schönen Wohnungen vergessen. Für 1000 EUR alleine bekommt man eine kleine 60qm Butze, in einer normalen Gegend. Zahlt dagegen jeder 1k, so kriegt man ein sehr schönes Appartment. Halt was völlig anderes.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Gefühlt hat die Hälfte kein Auto oder wohnt mietfrei bei Familie & Co. oder subventioniert mit Freundin. Dann kann jeder sparen, ihr Helden.

Traurig weil du keine Freundin hast?

Nein, aber seit wann zieht man sofort zusammen?

Naja, mit 23-25 kann man seine Freundin locker schon 5-7 Jahre kennen. Finde es dann auch nicht verwerflich zusammen zu leben. Aus genannten Gründen macht das sogar viel Sinn, besonders in Metropolen wie FFM, München und co.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter : 28
Nettoeinkommen: 3100€ + 2600€ (Frau)
Sparen im Durchschnitt zwischen 2500€ und 3000€.
Sparziel: EK für ein Mehrfamilienhaus.

Leben in einer Kleinstadt in NRW (650€ warm für sanierte 90qm)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Wo kommen die ganzen verheirateten U30 her? In meinem Umfeld eine krasse Ausnahme. Aber gut, Dorf ist halt anders als in der Metropole hier. Mit eurer Sparrate dürfte das mit dem Haus in eurer Ecke ja kein Problem werden.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter : 28
Nettoeinkommen: 3100€ + 2600€ (Frau)
Sparen im Durchschnitt zwischen 2500€ und 3000€.
Sparziel: EK für ein Mehrfamilienhaus.

Leben in einer Kleinstadt in NRW (650€ warm für sanierte 90qm)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 20
Nettoeinkommen: 400€ (Taschengeld)+ ca. 200-700€ variabler Anteil durch Daytrading
Durschnittlicher Sparbetrag: 350€
Sparziel: Studio Appartment Plaza Hotel Central Park, New York

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 27
Branche: Banken
Netto(monat): 5750 euro ca+4500 Euro aus der GmbH
Ausgaben: 1250 Wohnung Ffm (hälfte freundin, hälfte ich)
500 Rest Lebenshaltungskosten
2000 Euro Auto all in (sprit, versicherungen, steuer wartung etc) ; Auto geht aber auf meine GmbH deshalb steuerlich rechenbar+Auto von Freundin
Sparrate(privat) Gehalt : 4000 + GmbH 3000 (2 Autos) Geld bleibt aber in der GmbH und wird reinvestiert

Wofür spare ich: Schöne Autos S Klasse Coupe ,Traum mal ein Huracan zu fahren den ich mir erfüllen werde in ca 10 Jahren, um in schönen Wohnungen zu leben, um genug geld zum Auswandern zu haben(dubai,Hongkong,singapur) wenn sich die möglichekit ergibt, um das geld zur Anzahlung für weitere Investment Immobilien zu nutzen, um sich die Bonität zu erhöhen,um sich dann einen Großkredit sprich mehrere millionen von der Bank zu holen um Gewerbe Immobilien(büroflächen) zu kaufen.

Welche Ausbildung und welche GmbH? Schwer zu glauben ansonsten ziehe ich meinen Hut!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 27
Branche: Banken
Netto(monat): 5750 euro ca+4500 Euro aus der GmbH
Ausgaben: 1250 Wohnung Ffm (hälfte freundin, hälfte ich)
500 Rest Lebenshaltungskosten
2000 Euro Auto all in (sprit, versicherungen, steuer wartung etc) ; Auto geht aber auf meine GmbH deshalb steuerlich rechenbar+Auto von Freundin
Sparrate(privat) Gehalt : 4000 + GmbH 3000 (2 Autos) Geld bleibt aber in der GmbH und wird reinvestiert

Wofür spare ich: Schöne Autos S Klasse Coupe ,Traum mal ein Huracan zu fahren den ich mir erfüllen werde in ca 10 Jahren, um in schönen Wohnungen zu leben, um genug geld zum Auswandern zu haben(dubai,Hongkong,singapur) wenn sich die möglichekit ergibt, um das geld zur Anzahlung für weitere Investment Immobilien zu nutzen, um sich die Bonität zu erhöhen,um sich dann einen Großkredit sprich mehrere millionen von der Bank zu holen um Gewerbe Immobilien(büroflächen) zu kaufen.

Welche Ausbildung und welche GmbH? Schwer zu glauben ansonsten ziehe ich meinen Hut!!!

Ich hatte einen Wiwi bachelor in Deutschland gemacht und einen Master in Finance in der Schweiz und bin dann in ffm zu ner Investment Bank gekommen.
Mit der GmbH verwalte ich meine Immobilien und kaufe auch neue dazu.
Ich hätte wohl noch dazuschreiben müssen, dass ich relativ früh geerbt habe(leider) sonst hätte ich nicht das Startkapital gehabt für mehrere Immobilien und folglich keine Immobilien. Aufgrund steurlichen Gründen verwalte ich meine Immobilien jetzt eben in der GmbH, da ich das passive Einkommen der Immobilien sowieso nicht brauche. Stattdessen investier ich das Geld lieber weiter rein(auch in andere Kapitalanlagen)

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 27
Branche: Banken
Netto(monat): 5750 euro ca+4500 Euro aus der GmbH
Ausgaben: 1250 Wohnung Ffm (hälfte freundin, hälfte ich)
500 Rest Lebenshaltungskosten
2000 Euro Auto all in (sprit, versicherungen, steuer wartung etc) ; Auto geht aber auf meine GmbH deshalb steuerlich rechenbar+Auto von Freundin
Sparrate(privat) Gehalt : 4000 + GmbH 3000 (2 Autos) Geld bleibt aber in der GmbH und wird reinvestiert

Wofür spare ich: Schöne Autos S Klasse Coupe ,Traum mal ein Huracan zu fahren den ich mir erfüllen werde in ca 10 Jahren, um in schönen Wohnungen zu leben, um genug geld zum Auswandern zu haben(dubai,Hongkong,singapur) wenn sich die möglichekit ergibt, um das geld zur Anzahlung für weitere Investment Immobilien zu nutzen, um sich die Bonität zu erhöhen,um sich dann einen Großkredit sprich mehrere millionen von der Bank zu holen um Gewerbe Immobilien(büroflächen) zu kaufen.

Welche Ausbildung und welche GmbH? Schwer zu glauben ansonsten ziehe ich meinen Hut!!!

Ich hatte einen Wiwi bachelor in Deutschland gemacht und einen Master in Finance in der Schweiz und bin dann in ffm zu ner Investment Bank gekommen.
Mit der GmbH verwalte ich meine Immobilien und kaufe auch neue dazu.
Ich hätte wohl noch dazuschreiben müssen, dass ich relativ früh geerbt habe(leider) sonst hätte ich nicht das Startkapital gehabt für mehrere Immobilien und folglich keine Immobilien. Aufgrund steurlichen Gründen verwalte ich meine Immobilien jetzt eben in der GmbH, da ich das passive Einkommen der Immobilien sowieso nicht brauche. Stattdessen investier ich das Geld lieber weiter rein(auch in andere Kapitalanlagen)

Okay. Verstanden! Bei dem Nettogehalt arbeitest du aber bestimmt auch wie ein Tier in einer Investmentbank, oder? Sorry, bin kein Banker

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Alter: 28
Branche: Banking
Netto Monatsgehalt: 5,200 € (+ 3,500 € Jahresbonus runtergerechnet auf Monat)
Wohnung: 800 € (mein Anteil / wohne mit Freundin zusammen)
Sparrate: Ca. 5,000 (beinhaltet hauptsächlich den Bonus der komplett gespart wird)
Ziel: Vermögensaufbau, kurzfristig meinen Traum von einer Patek Philippe erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 27
Branche: Banken
Netto(monat): 5750 euro ca+4500 Euro aus der GmbH
Ausgaben: 1250 Wohnung Ffm (hälfte freundin, hälfte ich)
500 Rest Lebenshaltungskosten
2000 Euro Auto all in (sprit, versicherungen, steuer wartung etc) ; Auto geht aber auf meine GmbH deshalb steuerlich rechenbar+Auto von Freundin
Sparrate(privat) Gehalt : 4000 + GmbH 3000 (2 Autos) Geld bleibt aber in der GmbH und wird reinvestiert

Wofür spare ich: Schöne Autos S Klasse Coupe ,Traum mal ein Huracan zu fahren den ich mir erfüllen werde in ca 10 Jahren, um in schönen Wohnungen zu leben, um genug geld zum Auswandern zu haben(dubai,Hongkong,singapur) wenn sich die möglichekit ergibt, um das geld zur Anzahlung für weitere Investment Immobilien zu nutzen, um sich die Bonität zu erhöhen,um sich dann einen Großkredit sprich mehrere millionen von der Bank zu holen um Gewerbe Immobilien(büroflächen) zu kaufen.

Welche Ausbildung und welche GmbH? Schwer zu glauben ansonsten ziehe ich meinen Hut!!!

Ich hatte einen Wiwi bachelor in Deutschland gemacht und einen Master in Finance in der Schweiz und bin dann in ffm zu ner Investment Bank gekommen.
Mit der GmbH verwalte ich meine Immobilien und kaufe auch neue dazu.
Ich hätte wohl noch dazuschreiben müssen, dass ich relativ früh geerbt habe(leider) sonst hätte ich nicht das Startkapital gehabt für mehrere Immobilien und folglich keine Immobilien. Aufgrund steurlichen Gründen verwalte ich meine Immobilien jetzt eben in der GmbH, da ich das passive Einkommen der Immobilien sowieso nicht brauche. Stattdessen investier ich das Geld lieber weiter rein(auch in andere Kapitalanlagen)

Okay. Verstanden! Bei dem Nettogehalt arbeitest du aber bestimmt auch wie ein Tier in einer Investmentbank, oder? Sorry, bin kein Banker

Ja das kann man wohl so gut beschreiben. Ich habe jetzt die erste Stufe geschaft und wurde befördert (Im Investment Banking nennt man diese Analyst und ist dort ca 2-3 jahre) Als analyst würde ich sagen hat man das höchste Arbeitpensum (vorallem weil ich bei einer Ami Investment Bank bin) Da hab ich in der Woche zwischen 80-105 Std gearbeitet, wobei man auch sagen muss, dass das natürlich nicht immer 100% sind, man hat halt auch Phasen am Tag wo man bisschen entspannen kann und weniger hochtrabende arbeit macht, sogar teilweise wenn nichts ansteht man kurz einkaufen gehen kann. Nidemand kann so ein Arbeitpensum auf Dauer sonst durchhalten wenn man am Tag wirklihc 14-16 std durchpowert. Unmöglich geht einfach nicht jeder der das sagt lügt.
Jetzt bin ich eben vom Analsyten zum Associate befördert worden. Jetzt wird die Arbeit bisschen weniger also im schnitt ca 80-90 std. Das ist das gute im Investment Banking. Mit höherer Stufe nimmt die Belastung ab. Mir macht der Job mega spaß weshalb ich das auch hoffentlich noch mind die nächsten 10 jahre machen werde.
Man muss aber einfach ehrlicherweise sagen es zerrt verdammt nochmal an der substanz. Jedes mal am WE wenn ich mit meiner Freundin(sie arbeitet auch relativ viel zum glück sonst wäre die Beziehung sschon gescheitert) was mache merke ich einfach wie wichtig solche phasen sind wo man mal abschalten kann. Das beste ist wenn man in FFm lebt man kann am WE schön in den Taunus fahren wenn man zeit hat und ein bisschen heizen(autos waren für mich schon immer einer der wichtigsten Dinge im leben weil es mich so mit freude erfüllt. Schwer zu beschreiben aber wenn ich morgens ins auto steig ist das einfach ein super gefühl für mich und ich habe einfach jeden Tag daran wieder Spaß. Deshalb gebe ich auch verhältnis mäßig viel Geld für Autos aus.
Wobei ich auch sagen muss dass man sehr oft ich will jetzt nicht neidische blicke sagen aber iwie ist es doch schon so bekommt, wenn man noch relativ jung ist wie ich und laute Musik im Auto hört(dann auch noch Deutschrap... keine gute kombi :D. Aber was andere über mich denken die mich nicht kennen interessiert mich nicht. Das Problem ist dass die Leute nie sehen was dahinter steckt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Das Arbeitspensum ist enorm. Da ziehe ich meinen Hut. Da hat man wenig Zeit, dass Geld auszugeben. Ich selbst bin ebenfalls sehr auf Autos fixiert und das Gefühl kann ich nachvollziehen. Leider hatte ich offen gesagt noch nie das nötige Kleingeld für richtige Sahnemotoren, aber zumindest hat es schon für ein paar Neuwagen gereicht (120d, 320d). Ein 6 Zylinder wäre mir auch lieber, aber das kostet natürlich. Ich bin sechs Jahre älter als du und habe zwei Kinder. Zudem ist mein Gehalt 35% niedriger... da wird es dann schon eng mit dicken Autos. Mein persönlicher Traum wäre ein M3.

Nochmals zurück: ich verstehe echt nicht, wie man diese Wochenarbeitszeit durchsteht. Mit Familie ist das nicht möglich und ohne hätte ich immer noch genügend andere Dinge im Kopf. Sportvereine, Hobbies, Weiterbildung etc., dass ist doch alles gar nicht möglich. Ne Woche hat doch nur 168 h, davon schlafe ich schon mal zwischen 48 und 55 h.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Wo kommen die ganzen verheirateten U30 her? In meinem Umfeld eine krasse Ausnahme. Aber gut, Dorf ist halt anders als in der Metropole hier. Mit eurer Sparrate dürfte das mit dem Haus in eurer Ecke ja kein Problem werden.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter : 28
Nettoeinkommen: 3100€ + 2600€ (Frau)
Sparen im Durchschnitt zwischen 2500€ und 3000€.
Sparziel: EK für ein Mehrfamilienhaus.

Leben in einer Kleinstadt in NRW (650€ warm für sanierte 90qm)

Beziehung seit 8 Jahren, die auch 5 Jahre Fernbeziehung überlebt hat. Bin aber auch unter meinen Kommilitonen die Ausnahme.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

laut online Netto-Rechner hättest Du über 110k im Jahr... und das mit 28 Jahren. Wer so viel verdient, surft nicht bei wiwitreff.

Oder hast du 5.2k Netto mit Brutto verwechselt?

uGast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 28
Branche: Banking
Netto Monatsgehalt: 5,200 € (+ 3,500 € Jahresbonus runtergerechnet auf Monat)
Wohnung: 800 € (mein Anteil / wohne mit Freundin zusammen)
Sparrate: Ca. 5,000 (beinhaltet hauptsächlich den Bonus der komplett gespart wird)
Ziel: Vermögensaufbau, kurzfristig meinen Traum von einer Patek Philippe erfüllen

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Das Arbeitspensum ist enorm. Da ziehe ich meinen Hut. Da hat man wenig Zeit, dass Geld auszugeben. Ich selbst bin ebenfalls sehr auf Autos fixiert und das Gefühl kann ich nachvollziehen. Leider hatte ich offen gesagt noch nie das nötige Kleingeld für richtige Sahnemotoren, aber zumindest hat es schon für ein paar Neuwagen gereicht (120d, 320d). Ein 6 Zylinder wäre mir auch lieber, aber das kostet natürlich. Ich bin sechs Jahre älter als du und habe zwei Kinder. Zudem ist mein Gehalt 35% niedriger... da wird es dann schon eng mit dicken Autos. Mein persönlicher Traum wäre ein M3.

Nochmals zurück: ich verstehe echt nicht, wie man diese Wochenarbeitszeit durchsteht. Mit Familie ist das nicht möglich und ohne hätte ich immer noch genügend andere Dinge im Kopf. Sportvereine, Hobbies, Weiterbildung etc., dass ist doch alles gar nicht möglich. Ne Woche hat doch nur 168 h, davon schlafe ich schon mal zwischen 48 und 55 h.

Erstmal ich finds mega cool, dass du auch Respekt davor hast. Zeugt von nem guten Charakter. 120d oder 320d gehen doch mega klar. wenn ich ehrlich bin reichen doch knapp 200 ps dicke im normalen strassenverkehr auch wenn man mal drückt gehen die echt gut bin paar mal den Golf 7 Gtd gefahren. Fand den mega und der ist von der Leistung ja auch in dem Bereich. M3 ist auch was sehr feines. Kinder habe ich noch nicht will ich auch noch nicht. Ich fühl mich selbst noch nicht erwachsen wenn ich ehrlich bin und könnte mit so einer großen Verantwortung noch nicht umgehen, deshalb warte ich noch paar jährchen. Du musst das so sehen für mich ist die Arbeit in dem Sinne auch ein hobby mir macht es einfach auch spaß. Ich versuche immer mind alle 2 wochen meinen beiden sehr guten freunden zu treffen, was auch sehr gut klappt, weil die auch viel um die ohren haben(Selbstständiger Arzt und Autohausbesitzer) Sport versuch ich mind 1 mal die Woche zu machen sollte eigentlich öfter sein... Im schnitt schlafe ich zwischen 6 und 7 std in der woche und 8 am we. Du hast recht es bleibt generell nicht so viel Zeit dann muss man die Zeit eben umso mehr nutzen. Ich freue mich immer riesig was mit meinen Freunden zu machen. Zeit für Freundin ist manchmal sehr schwer wenn ich nachhause kommt schläft sie meisten und morgens finden dann eher Gespräche und andere nettigkeiten statt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

laut online Netto-Rechner hättest Du über 110k im Jahr... und das mit 28 Jahren. Wer so viel verdient, surft nicht bei wiwitreff.

Oder hast du 5.2k Netto mit Brutto verwechselt?

uGast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 28
Branche: Banking
Netto Monatsgehalt: 5,200 € (+ 3,500 € Jahresbonus runtergerechnet auf Monat)
Wohnung: 800 € (mein Anteil / wohne mit Freundin zusammen)
Sparrate: Ca. 5,000 (beinhaltet hauptsächlich den Bonus der komplett gespart wird)
Ziel: Vermögensaufbau, kurzfristig meinen Traum von einer Patek Philippe erfüllen

Naja, im IB sind 200k brutto (inklusive 80k Bonus) nicht unüblich, ab einem Level von Associate +.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

laut online Netto-Rechner hättest Du über 110k im Jahr... und das mit 28 Jahren. Wer so viel verdient, surft nicht bei wiwitreff.

Oder hast du 5.2k Netto mit Brutto verwechselt?

uGast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 28
Branche: Banking
Netto Monatsgehalt: 5,200 € (+ 3,500 € Jahresbonus runtergerechnet auf Monat)
Wohnung: 800 € (mein Anteil / wohne mit Freundin zusammen)
Sparrate: Ca. 5,000 (beinhaltet hauptsächlich den Bonus der komplett gespart wird)
Ziel: Vermögensaufbau, kurzfristig meinen Traum von einer Patek Philippe erfüllen

Naja, im IB sind 200k brutto (inklusive 80k Bonus) nicht unüblich, ab einem Level von Associate +.

War mein post oben. Genau Assoc Fixgehalt von 120 000. Plus Bonus in Höhe von ca. 70-80.

antworten
Monnacios

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Pädagogin, Mitte 30

Gehalt: 40k, 5 Jahre im Unternehmen

Ich spare immer 700€ monatlich.

600€ Fixkosten (Miete, Strom, Handy, Versicherungen, Fitnessclub)
500€ Essen und Kleidung
200€ Spritgeld

Komme ehrlich gesagt gut hin mit dem Geld, auch wenn ich gerne viel mehr hätte.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Monnacios schrieb am 12.02.2018:

Pädagogin, Mitte 30

Gehalt: 40k, 5 Jahre im Unternehmen

Ich spare immer 700€ monatlich.

600€ Fixkosten (Miete, Strom, Handy, Versicherungen, Fitnessclub)
500€ Essen und Kleidung
200€ Spritgeld

Komme ehrlich gesagt gut hin mit dem Geld, auch wenn ich gerne viel mehr hätte.

Geld ist nicht das wichtigste. Folge einfach deinen Träumen und dem was dir spaß macht. Das ist das einzigste was wirklich glücklich und reich macht.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

M, 30, spare je nach Wechselkurs und Ausgaben zwischen 3 und 4.000€ im Monat.

Spare eigentlich für eine geile Innenstadtwohnung, wenn ich allerdings sehe was für Preise aktuell in Deutschland für Yuppi-Style Mietskasernen aufgerufen werden, spare ich lieber schön weiter bzw. gebe mein Geld anderweitig aus.

Mal ernsthaft, 500.000++ für 3.5 Zimmer, einen Balkon ohne ausblick (dafür kann aber jeder Nachbar drauf schauen) und eine Küche die das Wohnzimmer vollstinkt, kein 2es Bad, Abstellraum oder Keller... Manche mittelgrosse schwäbische Stadt kann preislich schon mit der Schweiz konkurrieren, nur gehen hier die Leute mit dem 3fachen Netto nach Hause...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Monats'gehalt': € 1600 = CHF 1850
Ausgaben: Wohnung CHF 330
Studiengebühren CHF 3100 / 6 Monate
Essen CHF 300
Nach Einmalausgaben und Urlaub bleibt noch was übrig, sehr unterschiedlich aber.
Spare ich ohne bestimmten Zweck.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Monats'gehalt': € 1600 = CHF 1850
Ausgaben: Wohnung CHF 330
Studiengebühren CHF 3100 / 6 Monate
Essen CHF 300
Nach Einmalausgaben und Urlaub bleibt noch was übrig, sehr unterschiedlich aber.
Spare ich ohne bestimmten Zweck.

Wo gibts in St.Gallen denn ne Wohnung für CHF 330? Kenne da nur ein 8qm Gefängnis als 8er WG (und selbst das war meine ich CHF 380)

antworten
Monnacios

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Geld ist nicht das wichtigste. Folge einfach deinen Träumen und dem was dir spaß macht. Das ist das einzigste was wirklich glücklich und reich macht.

Ist das jetzt ironisch gemeint?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Monnacios schrieb am 12.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Geld ist nicht das wichtigste. Folge einfach deinen Träumen und dem was dir spaß macht. Das ist das einzigste was wirklich glücklich und reich macht.

Ist das jetzt ironisch gemeint?

Wieso sollte es. Ist einfach die Wahrheit. In dem Forum wird viel zu sehr auf Materielles/Geld geachtet. Ich definiere eben nicht Geld = glücklich sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Volkswirt, Mitte 30, Öffentlicher Dienst

Gehalt: seit drei Jahren und für die nächsten paar Jahre 6500-7500 netto, ab 2021 wahrscheinlich wieder 4000 netto.

Spare momentan 5000 monatlich. Davon 1000 zum abbezahlen einer Wohnung und 4000 in Wertpapiere.

Hab eigentlich kein Ziel des Sparens. Kann mir von 2500 alles leisten was ich will (hab keine Ausgaben für Miete) und weiß mit dem Rest nichts anzufangen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Volkswirt, Mitte 30, Öffentlicher Dienst

Gehalt: seit drei Jahren und für die nächsten paar Jahre 6500-7500 netto, ab 2021 wahrscheinlich wieder 4000 netto.

Spare momentan 5000 monatlich. Davon 1000 zum abbezahlen einer Wohnung und 4000 in Wertpapiere.

Hab eigentlich kein Ziel des Sparens. Kann mir von 2500 alles leisten was ich will (hab keine Ausgaben für Miete) und weiß mit dem Rest nichts anzufangen.

6.5k netto im öffentlichen Dienst???Senat bei sk3 müsstest du dafür deutlich in der b- Besoldung sein...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Nimms mir nicht übel aber bei deiner Rechtschreibung und dem Schreibstil bezweifle ich ganz stark dass du wirklich im IB arbeitest...noch dazu als Analyst gearbeitet zu haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Oh man, noch so ein Trollpost.

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Volkswirt, Mitte 30, Öffentlicher Dienst

Gehalt: seit drei Jahren und für die nächsten paar Jahre 6500-7500 netto, ab 2021 wahrscheinlich wieder 4000 netto.

Spare momentan 5000 monatlich. Davon 1000 zum abbezahlen einer Wohnung und 4000 in Wertpapiere.

Hab eigentlich kein Ziel des Sparens. Kann mir von 2500 alles leisten was ich will (hab keine Ausgaben für Miete) und weiß mit dem Rest nichts anzufangen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Anfang 30

  • 3,6k netto + Kindergeld -> 4,1k netto, Frau: ca. 1k netto
  • keine Miete, nur Nebenkosten/Instandhaltungen
  • hohe Ausgaben bei Schule/KiGa (ca. 800,- monatlich)
  • Sparrate: 2k monatlich

Ziel: Versuch den Kindern einen ähnlichen Lebensstandard zu bieten

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Deine Story klingt cool, aber aufgrund der fehlenden Interpunktion scheinst du das Ganze entweder zu erfinden oder bist woanders gebürtig.

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Alter: 27
Branche: Banken
Netto(monat): 5750 euro ca+4500 Euro aus der GmbH
Ausgaben: 1250 Wohnung Ffm (hälfte freundin, hälfte ich)
500 Rest Lebenshaltungskosten
2000 Euro Auto all in (sprit, versicherungen, steuer wartung etc) ; Auto geht aber auf meine GmbH deshalb steuerlich rechenbar+Auto von Freundin
Sparrate(privat) Gehalt : 4000 + GmbH 3000 (2 Autos) Geld bleibt aber in der GmbH und wird reinvestiert

Wofür spare ich: Schöne Autos S Klasse Coupe ,Traum mal ein Huracan zu fahren den ich mir erfüllen werde in ca 10 Jahren, um in schönen Wohnungen zu leben, um genug geld zum Auswandern zu haben(dubai,Hongkong,singapur) wenn sich die möglichekit ergibt, um das geld zur Anzahlung für weitere Investment Immobilien zu nutzen, um sich die Bonität zu erhöhen,um sich dann einen Großkredit sprich mehrere millionen von der Bank zu holen um Gewerbe Immobilien(büroflächen) zu kaufen.

Welche Ausbildung und welche GmbH? Schwer zu glauben ansonsten ziehe ich meinen Hut!!!

Ich hatte einen Wiwi bachelor in Deutschland gemacht und einen Master in Finance in der Schweiz und bin dann in ffm zu ner Investment Bank gekommen.
Mit der GmbH verwalte ich meine Immobilien und kaufe auch neue dazu.
Ich hätte wohl noch dazuschreiben müssen, dass ich relativ früh geerbt habe(leider) sonst hätte ich nicht das Startkapital gehabt für mehrere Immobilien und folglich keine Immobilien. Aufgrund steurlichen Gründen verwalte ich meine Immobilien jetzt eben in der GmbH, da ich das passive Einkommen der Immobilien sowieso nicht brauche. Stattdessen investier ich das Geld lieber weiter rein(auch in andere Kapitalanlagen)

Okay. Verstanden! Bei dem Nettogehalt arbeitest du aber bestimmt auch wie ein Tier in einer Investmentbank, oder? Sorry, bin kein Banker

Ja das kann man wohl so gut beschreiben. Ich habe jetzt die erste Stufe geschaft und wurde befördert (Im Investment Banking nennt man diese Analyst und ist dort ca 2-3 jahre) Als analyst würde ich sagen hat man das höchste Arbeitpensum (vorallem weil ich bei einer Ami Investment Bank bin) Da hab ich in der Woche zwischen 80-105 Std gearbeitet, wobei man auch sagen muss, dass das natürlich nicht immer 100% sind, man hat halt auch Phasen am Tag wo man bisschen entspannen kann und weniger hochtrabende arbeit macht, sogar teilweise wenn nichts ansteht man kurz einkaufen gehen kann. Nidemand kann so ein Arbeitpensum auf Dauer sonst durchhalten wenn man am Tag wirklihc 14-16 std durchpowert. Unmöglich geht einfach nicht jeder der das sagt lügt.
Jetzt bin ich eben vom Analsyten zum Associate befördert worden. Jetzt wird die Arbeit bisschen weniger also im schnitt ca 80-90 std. Das ist das gute im Investment Banking. Mit höherer Stufe nimmt die Belastung ab. Mir macht der Job mega spaß weshalb ich das auch hoffentlich noch mind die nächsten 10 jahre machen werde.
Man muss aber einfach ehrlicherweise sagen es zerrt verdammt nochmal an der substanz. Jedes mal am WE wenn ich mit meiner Freundin(sie arbeitet auch relativ viel zum glück sonst wäre die Beziehung sschon gescheitert) was mache merke ich einfach wie wichtig solche phasen sind wo man mal abschalten kann. Das beste ist wenn man in FFm lebt man kann am WE schön in den Taunus fahren wenn man zeit hat und ein bisschen heizen(autos waren für mich schon immer einer der wichtigsten Dinge im leben weil es mich so mit freude erfüllt. Schwer zu beschreiben aber wenn ich morgens ins auto steig ist das einfach ein super gefühl für mich und ich habe einfach jeden Tag daran wieder Spaß. Deshalb gebe ich auch verhältnis mäßig viel Geld für Autos aus.
Wobei ich auch sagen muss dass man sehr oft ich will jetzt nicht neidische blicke sagen aber iwie ist es doch schon so bekommt, wenn man noch relativ jung ist wie ich und laute Musik im Auto hört(dann auch noch Deutschrap... keine gute kombi :D. Aber was andere über mich denken die mich nicht kennen interessiert mich nicht. Das Problem ist dass die Leute nie sehen was dahinter steckt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Anfang 30

  • 3,6k netto + Kindergeld -> 4,1k netto, Frau: ca. 1k netto
  • keine Miete, nur Nebenkosten/Instandhaltungen
  • hohe Ausgaben bei Schule/KiGa (ca. 800,- monatlich)
  • Sparrate: 2k monatlich

Ziel: Versuch den Kindern einen ähnlichen Lebensstandard zu bieten

Hört sich leicht nach Helikopter an.

5100€ netto im Monat für 3 Personen sind nett aber damit sind wir so traurig wie es ist immer noch gut gut im Mittelstand gefangen von groß etwas gönnen kann man da leider nicht sprechen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Sorry, aber mit nem HH-Einkommen von 5,1 netto seid ihr weit weg vom Mittelstand, eher knapp unter Top 10% in DE.
Was verstehst du denn unter "groß etwas gönnen"?

Ihr zahlt keine Miete, habt also relativ viel netto zu Verfügung.
Warum ist die Schule, oder der KiGa so teuer?

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Es gibt vom statistischen Bundesamt Tabellen bei wie viel Köpfen welches Einkommen ... selbst diese Tabelle geht bei 3 Personen mit 2 Erwachsenen von knapp 7000 netto aus die man haben sollte um sich nicht mehr der Mittelschicht zugehörig zu fühlen, wie man jetzt die bezahlte Bleibe hineinrechnet ist diskussionszwürdig. Auch derjenige mit 1500 netto könnte 3 Mio auf der Bank haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Ich hatte mal einen Artikel gelesen, in dem man mit knapp 6000 HH-Einkommen zu den Top 10% gezählt hat, kann aber auch gut sein, dass die veraltet war.

5100€ netto, ohne große Ausgaben für Miete, sind aber wirklich ordentlich.
Vielleicht ist die Einteilung in Mittel und Oberschicht auch einfach zu grob, um genauer Zuzuteilen.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Wer redet von 3 Personen? 3 Kinder ergo 5 Personen... nix Helikopter. 250 pro Kind für private Schule/KiGa ist mittlerweile normal. Klassischer Mittelstand trifft es eher...

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Naja, mit 6.000 Netto gehört man vll im Ruhrpott oder in Berlin zum Geldadel, in BaWü oder Bayern reicht es vielerorts gerade mal noch zur gehobenen Mittelschicht, erst recht wenn man nebenher noch eine Immobilie finanzieren will. Vielerorts hier ist es gar nicht mehr so relevant ob du 60/80 Oder 90.000€ verdienst (erst recht nach steuern, das Beste Deutschland lässt grüßen ), sondern ob du eine liebe Omi hast, die dir ein Haus zum bewohnen oder verscherbeln hinterlässt.

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Das Arbeitspensum ist enorm. Da ziehe ich meinen Hut. Da hat man wenig Zeit, dass Geld auszugeben. Ich selbst bin ebenfalls sehr auf Autos fixiert und das Gefühl kann ich nachvollziehen. Leider hatte ich offen gesagt noch nie das nötige Kleingeld für richtige Sahnemotoren, aber zumindest hat es schon für ein paar Neuwagen gereicht (120d, 320d). Ein 6 Zylinder wäre mir auch lieber, aber das kostet natürlich. Ich bin sechs Jahre älter als du und habe zwei Kinder. Zudem ist mein Gehalt 35% niedriger... da wird es dann schon eng mit dicken Autos. Mein persönlicher Traum wäre ein M3.

Nochmals zurück: ich verstehe echt nicht, wie man diese Wochenarbeitszeit durchsteht. Mit Familie ist das nicht möglich und ohne hätte ich immer noch genügend andere Dinge im Kopf. Sportvereine, Hobbies, Weiterbildung etc., dass ist doch alles gar nicht möglich. Ne Woche hat doch nur 168 h, davon schlafe ich schon mal zwischen 48 und 55 h.

Erstmal ich finds mega cool, dass du auch Respekt davor hast. Zeugt von nem guten Charakter. 120d oder 320d gehen doch mega klar. wenn ich ehrlich bin reichen doch knapp 200 ps dicke im normalen strassenverkehr auch wenn man mal drückt gehen die echt gut bin paar mal den Golf 7 Gtd gefahren. Fand den mega und der ist von der Leistung ja auch in dem Bereich. M3 ist auch was sehr feines. Kinder habe ich noch nicht will ich auch noch nicht. Ich fühl mich selbst noch nicht erwachsen wenn ich ehrlich bin und könnte mit so einer großen Verantwortung noch nicht umgehen, deshalb warte ich noch paar jährchen. Du musst das so sehen für mich ist die Arbeit in dem Sinne auch ein hobby mir macht es einfach auch spaß. Ich versuche immer mind alle 2 wochen meinen beiden sehr guten freunden zu treffen, was auch sehr gut klappt, weil die auch viel um die ohren haben(Selbstständiger Arzt und Autohausbesitzer) Sport versuch ich mind 1 mal die Woche zu machen sollte eigentlich öfter sein... Im schnitt schlafe ich zwischen 6 und 7 std in der woche und 8 am we. Du hast recht es bleibt generell nicht so viel Zeit dann muss man die Zeit eben umso mehr nutzen. Ich freue mich immer riesig was mit meinen Freunden zu machen. Zeit für Freundin ist manchmal sehr schwer wenn ich nachhause kommt schläft sie meisten und morgens finden dann eher Gespräche und andere nettigkeiten statt.

Wenn du mit dem Schreibstil im Banking zu dem Gehalt arbeitest ist mein Hund Donald Trump und mein Wellensittich Warren Buffet. Tipp für die Troll-Zukunft: Achte ein wenig mehr auf korrekte Schreibweise und schreibe nicht so viel belangloses Zeug.

Viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 13.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 11.02.2018:

Das Arbeitspensum ist enorm. Da ziehe ich meinen Hut. Da hat man wenig Zeit, dass Geld auszugeben. Ich selbst bin ebenfalls sehr auf Autos fixiert und das Gefühl kann ich nachvollziehen. Leider hatte ich offen gesagt noch nie das nötige Kleingeld für richtige Sahnemotoren, aber zumindest hat es schon für ein paar Neuwagen gereicht (120d, 320d). Ein 6 Zylinder wäre mir auch lieber, aber das kostet natürlich. Ich bin sechs Jahre älter als du und habe zwei Kinder. Zudem ist mein Gehalt 35% niedriger... da wird es dann schon eng mit dicken Autos. Mein persönlicher Traum wäre ein M3.

Nochmals zurück: ich verstehe echt nicht, wie man diese Wochenarbeitszeit durchsteht. Mit Familie ist das nicht möglich und ohne hätte ich immer noch genügend andere Dinge im Kopf. Sportvereine, Hobbies, Weiterbildung etc., dass ist doch alles gar nicht möglich. Ne Woche hat doch nur 168 h, davon schlafe ich schon mal zwischen 48 und 55 h.

Erstmal ich finds mega cool, dass du auch Respekt davor hast. Zeugt von nem guten Charakter. 120d oder 320d gehen doch mega klar. wenn ich ehrlich bin reichen doch knapp 200 ps dicke im normalen strassenverkehr auch wenn man mal drückt gehen die echt gut bin paar mal den Golf 7 Gtd gefahren. Fand den mega und der ist von der Leistung ja auch in dem Bereich. M3 ist auch was sehr feines. Kinder habe ich noch nicht will ich auch noch nicht. Ich fühl mich selbst noch nicht erwachsen wenn ich ehrlich bin und könnte mit so einer großen Verantwortung noch nicht umgehen, deshalb warte ich noch paar jährchen. Du musst das so sehen für mich ist die Arbeit in dem Sinne auch ein hobby mir macht es einfach auch spaß. Ich versuche immer mind alle 2 wochen meinen beiden sehr guten freunden zu treffen, was auch sehr gut klappt, weil die auch viel um die ohren haben(Selbstständiger Arzt und Autohausbesitzer) Sport versuch ich mind 1 mal die Woche zu machen sollte eigentlich öfter sein... Im schnitt schlafe ich zwischen 6 und 7 std in der woche und 8 am we. Du hast recht es bleibt generell nicht so viel Zeit dann muss man die Zeit eben umso mehr nutzen. Ich freue mich immer riesig was mit meinen Freunden zu machen. Zeit für Freundin ist manchmal sehr schwer wenn ich nachhause kommt schläft sie meisten und morgens finden dann eher Gespräche und andere nettigkeiten statt.

Wenn du mit dem Schreibstil im Banking zu dem Gehalt arbeitest ist mein Hund Donald Trump und mein Wellensittich Warren Buffet. Tipp für die Troll-Zukunft: Achte ein wenig mehr auf korrekte Schreibweise und schreibe nicht so viel belangloses Zeug.

Viel Erfolg!

Oh Gott bin nicht der Poster, deine Art zu schreiben ist auch nicht besonders toll... hier im Forum interessiert es auch keinen!

antworten
WiWi Gast

Re: Wie viel spart ihr und wofür?

WiWi Gast schrieb am 12.02.2018:

Wer redet von 3 Personen? 3 Kinder ergo 5 Personen... nix Helikopter. 250 pro Kind für private Schule/KiGa ist mittlerweile normal. Klassischer Mittelstand trifft es eher...

3 Personen = 2 Erwachsene + 1 Kind

antworten

Artikel zu Sparrate

Reichtum ungleich verteilt: Rekordhoch von 2043 Milliardären

Das Bild zeigt als Symbol für Reichtum und eine ungleiche Vermögensverteilung die riesen Luxus-Yacht eines Milliardärs.

Die Anzahl der Milliardäre stieg auf ein Rekordhoch von 2043 Milliardären. 82 Prozent des 2017 erwirtschafteten Vermögens floss in die Taschen des reichsten Prozents der Weltbevölkerung. Jeden zweiten Tage kam ein neuer Milliardär hinzu. Die 3,7 Milliarden Menschen, die die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung ausmachen, profitieren dagegen nicht vom aktuellen Vermögenswachstum. Das geht aus dem Bericht „Reward Work, not Wealth 2018“ hervor, den die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam veröffentlicht hat.

Fondsvermögen von Depotbanken wächst 2018 um ein Prozent

Das von Depotbanken verwahrte Vermögen deutscher Fonds ist 2018 um ein Prozent gestiegen. Insgesamt betreuten die 40 Verwahrstellen in Deutschland zum Jahresende 2018 ein Vermögen von 2.079 Milliarden Euro.

DAI-Renditedreieck

Das Renditedreieck mit den DAX-Renditen der letzten 50 Jahre zeigt die langfristige Entwicklung der Aktienanlage in deutsche Standardwerte.

Das DAI-Renditedreieck des Deutschen Aktieninstituts veranschaulicht die historische Renditeentwicklung der Geldanlage in Aktien. Das Rendite-Dreieck visualisiert die Kurs- und Dividendenentwicklung in Aktien des DAX über Zeiträume von einem bis zu 50 Jahren. Historisch betrachtet lagen die jährlichen Renditen für Anlagezeiträume von 20-Jahren im Schnitt bei rund 9 Prozent. Das eingesetzte Vermögen verdoppelte sich bei dieser Wertentwicklung etwa alle 8 Jahre.

Die besten Geldanlagen 2017: Toprenditen mit Aktien

Aktienbesitzer konnten sich 2017 über Toprenditen freuen. Wer am ersten Handelstag 2017 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2018 eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa elf Prozent verbuchen. Die Zinsen lagen im Jahr 2017 dagegen lediglich im Promille-Bereich.

Dividendenstudie 2017: Rekordausschüttung der 137 Dax-Unternehmen

Cover der FOM-Dividendenstudie 2017

Dividendenrekord - Die deutschen Börsenfirmen schütten im Jahr 2017 gut 46 Milliarden Euro an ihre Aktionärinnen und Aktionäre aus. Das sind neun Prozent mehr Dividenden als im Vorjahr 2016 und der höchste Wert seit dem Jahr 2008. Insgesamt zahlen 137 von den 160 in DAX, MDAX, TecDAX und SDAX vertretenen Unternehmen eine Dividende. Mehr als je zuvor.

Chatbots für Broker

Trading: Chatbots für Broker

Wie kann ein Conversational-User-Interface mit KI-Funktionalität die Ansprache, Konvertierung und Aktivierung von Tradern unterstützen? Evgeny Sorokin ist Leiter der R&D-Abteilung bei Devexperts, einem Entwickler von Handelsplattformen und Finanzmarktdaten-Lösungen. Er gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, die Chatbots als neuer Kommunikationskanal bieten.

Die Mittelschicht in Deutschland ist stabil: Rund 40 Millionen Menschen zählen dazu

Knapp 48 Prozent der deutschen Bevölkerung zählt zur Mittelschicht – das sind rund 40 Millionen Menschen. Zur Mittelschicht zählen Alleinstehende mit durchschnittlichem Netto-Einkommen von 1.760 Euro pro Monat und Paare mit Kindern unter 14 Jahren von 3.690 Euro Einkommen. Wer 80 bis 150 Prozent davon zur Verfügung hat, zählt laut IW-Studie „Die Mittelschicht in Deutschland – vielschichtig und stabil“ zu dieser Kategorie.

Investment-Barometer 2017: Eigenheim, betriebliche Altersvorsorge und Gold attraktivste Geldanlagen

Beliebte Geldanlagen in Deutschland

Das Sparbuch sowie Tagesgeld- und Festgeldkonten bleiben nach wie vor die bewährte Geldanlage bei den deutschen Sparern. Aus dem Investment-Barometer 2017 des GfK Vereins geht auch hervor, dass viele daran denken, ihr Erspartes in Immobilien, betriebliche Altersvorsorge und Gold zu investieren. Aktien und Fonds gewinnen langsam ebenfalls an Attraktivität.

Private Altersvorsorge: Rentenlücke mit Aktien schließen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

„Altersvorsorge in Deutschland – Ohne Aktien geht es nicht“: Das ist das Ergebnis der Studie „Lebensstandard im Alter sichern – Rentenlücke mit Aktien schließen“. Die Studie zeigt langfristige Renditevorteile von Aktien für die private Altersvorsorge und zeigt an Länder-Beispielen, wie ihre Systeme der Altersvorsorge mithilfe von Aktien erfolgsversprechend sind.

Geldanlage: Zehn Aktien-Tipps für Anleger

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Schock für Sparer: EZB-Chef Draghi hat die Zinsen abgeschafft. Das Sparen mit Tagesgeld, Festgeld oder Sparbuch lohnt sich aktuell nicht mehr. Wer risikobereit ist, sollte seine Geldanlagen in Aktien investieren. Das berichtet der Bundesverband deutscher Banken und gibt zehn wertvolle Aktien-Tipps für Anleger.

Rekord-Zinstief: EZB-Chef senkt Leitzins erstmals auf null

ZEB-Leitzins von null - Ein goldenes Sparschwein mit einer 0-Cent-Münze.

"Money for nothing" - Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins auf null. EZB-Präsident Mario Draghi kündigte zudem an, den Strafzins für Einlagen von Banken bei der EZB auf 0,4 Prozent zu erhöhen. Ausserdem will die EZB mehr Langfristkredite für Banken auflegen, den monatlichen Ankauf von Anleihen ab April von 60 auf 80 Milliarden Euro ausweiten und zukünftig auch Unternehmensanleihen ankaufen. Der EZB-Chef stellte weiter klar, dass dauerhaft mit sehr niedrigen Zinsen zu rechnen ist.

Was war die beste Geldanlage in 2015?

Börsenteil der Tageszeitung mit Zinssätzen und Aktienkursen.

Aktienbesitzer konnten sich 2015 erneut über einen deutlichen Wertzuwachs freuen. Der Börseneinbruch zum Jahresbeginn bescherte Aktienanlegern kräftige Kursverluste. Längerfristig können Aktiensparer dennoch auf vergleichsweise gute Renditen blicken. Wer am ersten Handelstag 2015 deutsche Standardaktien aus den DAX-Werten kaufte, konnte am Ende des ersten Handelstages 2016 trotz des Kursrutsches im Schnitt eine Rendite aus Kursgewinnen und Dividenden von etwa fünf Prozent verbuchen.

Zinspolitik der EZB - Mehr Schaden als Nutzen

Eine gerissene Fensterscheibe.

Die Inflationsraten im Euroraum sind weiterhin sehr niedrig. Deshalb setzt die Europäische Zentralbank (EZB) ihr Kaufprogramm für Staatsanleihen bis mindestens März 2017 fort. Mit der Senkung der negativen Zinsen um 10 Basispunkte auf minus 0,3 Prozent würde die EZB die Situation jedoch nur verschlimmern, warnt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Vermögensentwicklung: Reale Nettovermögen der Privathaushalte in Deutschland sind geschrumpft

Ein Haus mit zwei identischen Wohnhälften.

DIW-Verteilungsforscher haben die Vermögensentwicklung unter Berücksichtigung der Inflation untersucht. Die Privathaushalte haben in den Jahren 2003 bis 2013 fast 15 Prozent ihrer Nettovermögen verloren – das entspricht im Durchschnitt gut 20.000 Euro. Das Anlageverhalten der Deutschen ist einer der wesentlichen Faktoren für sinkende Realvermögen.

EZB-Programm zum Ankauf von Vermögenswerten

Die EZB dehnt ihre Ankäufe auf Anleihen aus, die von Staaten im Euroraum, Emittenten mit Förderauftrag und europäischen Institutionen begeben werden. Insgesamt sind monatliche Ankäufe von Vermögenswerten in Höhe von 60 Milliarden Euro geplant. Die Ankäufe sollen bis September 2016 erfolgen. Das Programm dient der Erfüllung des Mandats der EZB zur Gewährleistung von Preisstabilität.

Antworten auf Re: Wie viel spart ihr und wofür?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 317 Beiträge

Diskussionen zu Sparrate

Weitere Themen aus Aktien & Geldanlage