DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Audit, Tax & Big4 Body-Leasing

Big4 vermieten Mitarbeiter

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Big4 vermieten Mitarbeiter

Hi,

KPMG hat in den vergangenen Tagen einen neuen Marktplatz veröffentlich. Dort können Unternehmen sich KPMG Mitarbeiter für operative Tätigkeiten für 1400 CHF pro Tag auf Zeit einkaufen. Auch PwC hat angefangen seine Mitarbeiter zu vermieten (siehe Flüchtlingsantragsbearbeitung durch PwC).

Was ist davon zu halten? Das klingt doch sehr nach Zeitarbeit auf hohem Niveau? Vergraulen KPMG und Co dadurch nicht alle ihre Mitarbeiter? Schließlich haben sich die Mitarbeiter bewusst dafür entschieden bei einem internationalen Beratungsunternehmen zu arbeiten. Jetzt werden jedoch die Mitarbeiter zu dumping Tagessätzen für operative Tätigkeiten verliehen.

Meiner Meinung nach ist das ein weiteres Geständnis in die Richtung, dass die Big 4 im Grunde nichts weiter als hoch professionalisierte Zeitarbeitsbuden sind oder sich zumindest in diese Richtung zukünftig entwickeln werden.

Was haltet ihr davon?

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Naja, war das vorher anders? Dass man bei den Big4 auch in Body-Leasing Projekte geraten kann, sollte bekannt sein. Die Neuerung bei diesem KPMG-Portal in der Schweiz ist doch eigentlich nur, dass die Kunden halt jetzt digital die Leute einkaufen können.
Und die Tagessätze erscheinen mir jetzt gar nicht so "Dumping", sondern relativ üblich (wobei ich die Preise in der Schweiz nicht kenne).

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Es ist schon ein großer Unterschied ob ich Body-Leasing Projekte anbiete oder ob man es ermöglicht, einzelne Mitarbeiter direkt für die Buchhaltung auf Zeit einzustellen.

Ersteres sind zumindest noch Projekte und zweiteres ist schlicht Zeitarbeit.

antworten
Ein KPMGler

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Danke für den Hinweis, war mir auch komplett neu.
Finde ich auch hart und nicht gut.

Ich recherchiere mal intern...

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Die Info kannte ich so noch nicht. Jedoch wundert es mich auch nicht. Wie ein Vorredner schon schrieb: Es ist im Prinzip nichts Neues. Die meisten Big-4 sind doch zwischenzeitlich eher Bodyleasing-Gesellschaften. Das bestreiten gerade diese natürlich und sie schaffen es dubioserweise auch noch ihren jungen Sprösslingen weiß zu machen, dass sie ja eine so tolle Beratung sind. Pustekuchen. Jeder Inhouse Consultant von DAXern, welcher mit der Beauftragung und dem Einkauf von Big4-Beratern zu tun hat und diese durch die Projektarbeit führt, weiß wovon ich rede...

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Wäre ich ein Big4 Mitarbeiter, wäre ich froh "verleast" zu werden. Der Arbeitsaufwand ist in einem Unternehmen deutlich geringer als in der Beratung. Und man macht auch endlich mal etwas anderes (Buchungen) anstatt nur Powerpoints zu malen. Und die Utility steigt auch drastisch an.

Lounge Gast schrieb:

Es ist schon ein großer Unterschied ob ich Body-Leasing
Projekte anbiete oder ob man es ermöglicht, einzelne
Mitarbeiter direkt für die Buchhaltung auf Zeit einzustellen.

Ersteres sind zumindest noch Projekte und zweiteres ist
schlicht Zeitarbeit.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Weitere bahnbrechende Neuigkeiten:

  • Unternehmensberater arbeiten mehr als andere
  • Vertrieb bekommt Druck, mehr zu verkaufen
  • Einkäufer drücken Preise
antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Wie muss ich mir das vorstellen? Eine Datenbank mit Profilen wie bei Xing , wo man mich dann anklicken und anmieten kann?

Lounge Gast schrieb:

Hi,

KPMG hat in den vergangenen Tagen einen neuen Marktplatz
veröffentlich. Dort können Unternehmen sich KPMG Mitarbeiter
für operative Tätigkeiten für 1400 CHF pro Tag auf Zeit
einkaufen. Auch PwC hat angefangen seine Mitarbeiter zu
vermieten (siehe Flüchtlingsantragsbearbeitung durch PwC).

Was ist davon zu halten? Das klingt doch sehr nach Zeitarbeit
auf hohem Niveau? Vergraulen KPMG und Co dadurch nicht alle
ihre Mitarbeiter? Schließlich haben sich die Mitarbeiter
bewusst dafür entschieden bei einem internationalen
Beratungsunternehmen zu arbeiten. Jetzt werden jedoch die
Mitarbeiter zu dumping Tagessätzen für operative Tätigkeiten
verliehen.

Meiner Meinung nach ist das ein weiteres Geständnis in die
Richtung, dass die Big 4 im Grunde nichts weiter als hoch
professionalisierte Zeitarbeitsbuden sind oder sich zumindest
in diese Richtung zukünftig entwickeln werden.

Was haltet ihr davon?

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Sind aber nur Auditleute was ich gehört habe.

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Hat jemand den Link zu diesem "Marktplatz"?

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Das hier ist die Seite:
https://marketplace.kpmg.ch/

Die Leute die da vorgestellt werden sind größtenteils Consultants.
Ich verstehe da die Aufregung gar nicht so sehr. Man kann da doch genauso gut echte Projektarbeit oder Bodyleasing einkaufen wie normal eh. Es geht halt jetzt auch digital.

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Hat aber lange gebraucht bis hier einige realisiert haben, dass BIG4 oder Consultants allgemein nichts anderes als Zeitarbeiten mit anderen Bezeichnungen sind. Irgendwie schade, dass viele dieses Bild vorher scheinbar gar nicht gesehen haben. Ist immerhin sehr offensichtlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

@Der KPMGler:

Ich bin der Threadersteller und würde mich sehr freuen, wenn du deine Erkenntnis aus dem internen Umhören mit uns teilen könntest. Mich würde wirklich interessieren was strategisch dahinter steckt.

Falls man nur die Leute welche auf der Bank sitzen durch operative Tätigkeiten auslasten möchte, dann kann ich es noch einigermaßen verstehen. Sollte aber ein eigenes neues Zeitarbeitsgeschäftsfeld für die bestehenden Consultants entstehen, dann wäre es sehr schade.

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

KPMG Germany arbeitet auf stafflevel gerade eher daran, selbst demnächst Mitarbeiter leasen zu müssen. Zahlen ohnehin die geringsten Boni und ab kommenden Geschäftsjahr streicht man den vermeintlichen sehr guten Mitarbeiter diesen noch weiter zusammen. Der Clou: man nennt es dann leistungsgerechte Bezahlung um die Mitarbeiterbindung zu erhöhen;)

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Ich weiss nicht wo das Problem liegt... andersherum mieten die Big4 auch freelancer an, wenn sie Arbeitsspitzen haben... wieso sollten sie bei Beschäftigungslöchern das nicht auch tun?

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Naja, grundsätzlich gibt es ja Unterschiede.

Natürlich verwischen diese bei Langläufern, aber ob ich mit einem Team vor Ort einmalige strategische oder operative Fragestellungen bearbeite oder dauerhaft Teil eines bestehenden Teams bin und Routineaufgaben erledige ist schon was anderes.

Umso mehr erschreckt mich was KPMG da macht. Sollten wir (andere Big4) das so explizit anfangen, wäre ich weg.

Lounge Gast schrieb:

Hat aber lange gebraucht bis hier einige realisiert haben,
dass BIG4 oder Consultants allgemein nichts anderes als
Zeitarbeiten mit anderen Bezeichnungen sind. Irgendwie
schade, dass viele dieses Bild vorher scheinbar gar nicht
gesehen haben. Ist immerhin sehr offensichtlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Oder auch folgende:

  • DAX Unternehmen bedienen sich an Zeitarbeitern
  • Industrieunternehmen entlassen Personal
  • Gestandene, gut laufende Konzerne versuchen den Tarifvertrag zu umgehen

Nobody is perfect

DAX Einkäufer schrieb:

Weitere bahnbrechende Neuigkeiten:

  • Unternehmensberater arbeiten mehr als andere
  • Vertrieb bekommt Druck, mehr zu verkaufen
  • Einkäufer drücken Preise
antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Welche Tarifverträge werden denn umgegangen bei den Tagessätzen?

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Was bringt ein von der Gewerkschaft verhandelter Tarifvertrag, wenn auf Biegen und Brechen versucht wird, die Leute unterhalb dieses Niveaus zu entlohnen? Auch in IGM Unternehmen gilt: gezahlt wird, wenn es sein muss. Damit läge man nicht allzu weit entfernt von tariflich ungebundenen Unternehmen wie den big4. Jedoch hat man da mehr Möglichkeiten, seinen Marktwert zu steigern, ob man will oder nicht

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Hallo lieber BWL-Erstsemester: Sozialabgaben, Mitarbeiterbindung, HR-Abteilung, Künftige Rahmenverträge

Lounge Gast schrieb:

Welche Tarifverträge werden denn umgegangen bei den
Tagessätzen?

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

1400 CHF sind ja ein Schnäppchen, glaube du hast keine Ahnung was die normalen Tagessätze in der Schweiz sind: 3000 CHF aufwärts

antworten
WiWi Gast

Re: Big4 vermieten Mitarbeiter

WiWi Gast schrieb am 09.10.2016:

1400 CHF sind ja ein Schnäppchen, glaube du hast keine Ahnung was die normalen Tagessätze in der Schweiz sind: 3000 CHF aufwärts

bei wem sind 3000 CHF bitte normal?

antworten

Artikel zu Body-Leasing

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Umsätze der Top 25 IT-Beratungen stiegen 2019 im Schnitt um 10 Prozent. Das Spitzentrio aus Accenture, T-Systems und IBM führt Accenture mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro in Deutschland an. Capgemini kann kann den Abstand auf die Top 3 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich verkürzen. Neu im Ranking ist Valantic mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent und Übernahmen der Digitalagenturen Netz98 und Nexus United.

Unternehmensranking 2020: Top 20 mittelständische IT-Beratungen

IT-Branche: Jemand programmiert an einem Notebook.

Die Umsätze der Top 20 mittelständischen IT-Beratungen sind 2019 im Schnitt um 8,4 Prozent und 250 Millionen Euro gewachsen. Die Liste wird erstmals durch die Adesso SE angeführt. Durch ein Umsatzplus von 19,7 Prozent konnte das Dortmunder Unternehmen zwei Plätze im Vergleich zum Vorjahr gutmachen. Eine hohe Nachfrage erwarten die mittelständischen IT-Beratungen in den Bereichen Big Data Analytics und Prozessautomatisierung mittels Künstlicher Intelligenz.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

Unternehmensranking: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Ein spanischer Stier aus Metall steht für Konjunktur und den Ifo-Geschäftsklimaindex.

Die Schere zwischen den Big Four und den übrigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland geht weiter auseinander. PricewaterhouseCoopers (PwC) führt weiterhin die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften und Steuerberatungen um 7,2 Prozent gewachsen. Die Deutschlandumsätze der Big Four stiegen sogar um 11,8 Prozent. Dies sind Ergebnisse aus dem Unternehmensranking 2017 von Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Ein Mann arbeitet an einem Laptop, den er auf dem Schoß hält.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Unternehmensranking 2016: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Eine Tasse Tee neben Zeichnungen und einem Kompass.

PricewaterhouseCoopers (PwC) führt erneut die Spitze der Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen an. Erstmals schaffte es Ernst & Young (EY) auf den zweiten Platz, gefolgt von KPMG. Im Schnitt sind die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland um 8,1 Prozent gewachsen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Unternehmensranking des Marktforschungsunternehmens Lünendonk.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

1.600 deutsche Hidden Champions mit Spitzenposition im Weltmarkt

Hidden Champions: Kampfflieger am Himmel. Einer tanzt aus der Reihe.

Deutschland hat viele innovative mittelständische Unternehmen mit einer Spitzenposition auf dem Weltmarkt. Die Stärke dieser sogenannten „Hidden Champions“ Unternehmen speist sich aus der Fokussierung auf relativ kleine Märkte und einem hohen Grad an Spezialisierung auf bestimmte Produkte oder Anwendungen. Die Wachstumschancen der Hidden Champions hängen dabei stark von der Nachfrageentwicklung in diesen Nischenmärkten ab. Nur wenige Hidden Champions schaffen es, zu wirklichen Großunternehmen zu wachsen, wie der Innovationsindikator 2015 zeigt.

Unternehmensranking 2015 - Die TOP 50 innovativsten Unternehmen weltweit

Apple-Logo

Deutsche Unternehmen holen bei der Innovationsführerschaft wieder auf. Mit BMW und Daimler sind erstmals wieder zwei deutsche Unternehmen unter den Top Ten der Welt. Schnelle, schlanke und facettenreiche Innovationen sind erfolgskritisch. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „The Most Innovative Companies 2015 der Boston Consulting Group.

Unternehmensranking 2015: Top 25 WP-Gesellschaften und Steuerberatungen

Der Blick in einen Kompass.

Die 25 größten Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland erreichten 2014 ein Umsatzwachstum von 6,1 Prozent und erwarten dies auch in 2015. PwC wuchs um 2 Prozent und liegt mit 1,55 Milliarden Euro Umsatz auf Rang 1, gefolgt von KPMG mit 1,38 Mrd. Euro und plus 3,6 Prozent. Knapp dahinter liegt EY mit plus 8 Prozent und 1,37 Mrd. Euro Umsatz. Auf Platz 4 folgt Deloitte mit 729 Mio. Euro Umsatz und einem Zuwachs von 9,4 Prozent.

Unternehmensranking 2015: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Ein gelbes Schild an einer Wand mit den Worten: Home of Coaching.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2014 im Schnitt um 9,2 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für 2016 mit zweistelligen Wachstumsraten und plant in großem Umfang Neueinstellungen.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Antworten auf Big4 vermieten Mitarbeiter

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu Body-Leasing

Weitere Themen aus Audit, Tax & Big4