DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
BachelorarbeitPlagiate

Plagiatscanner

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Plagiatscanner

Ich schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit und habe echt Angst, dass ich viele Plagiate in meiner Arbeit habe. Kennt jemand gute Plagiatscanner, wenn möglich günstig oder kostenlos.

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

Warum hast du Angst viele Plagiate in der Arbeit zu haben? Entweder hast du copy & paste betrieben oder nicht... Zitieren, umschreiben ist jetzt nicht so schwer

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

Plagaware.de

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 28.09.2018:

Warum hast du Angst viele Plagiate in der Arbeit zu haben? Entweder hast du copy & paste betrieben oder nicht... Zitieren, umschreiben ist jetzt nicht so schwer

Ich habe z.T. ganze Passagen aus Büchern minimal umformuliert, also Satzbau bisschen geändert und Synonyme benutzt. Denke schon, dass es als Plagiat erkannt wird. Habe aber schon 3 Hausarbeiten während des Studiums geschrieben und genauso verfahren. Die Noten waren jetzt nicht so toll, aber für Hausarbeiten benutzen die doch keine Plagiatscanner oder?

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

M.E. werden auch in Hausarbeiten Plagiatscanner genutzt, außer die haben uns damit verarscht :D

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 28.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 28.09.2018:

Warum hast du Angst viele Plagiate in der Arbeit zu haben? Entweder hast du copy & paste betrieben oder nicht... Zitieren, umschreiben ist jetzt nicht so schwer

Ich habe z.T. ganze Passagen aus Büchern minimal umformuliert, also Satzbau bisschen geändert und Synonyme benutzt. Denke schon, dass es als Plagiat erkannt wird. Habe aber schon 3 Hausarbeiten während des Studiums geschrieben und genauso verfahren. Die Noten waren jetzt nicht so toll, aber für Hausarbeiten benutzen die doch keine Plagiatscanner oder?

Das ist kein Plagiat, wenn du "Passagen" umänderst und Synonyme benutzt. Übrigens gibt es juristisch kein bisschen Plagiat oder bisschen mehr.

Entweder Plagiat oder nicht, da gelten hard facts und wenn du nichts 1:1 übernimmst, und auch noch Wörter bzw. den Satzbau umstellt, ist das kein Plagiat!

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

Solange die Quelle angegeben wird!!!

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

Warum hast du Angst viele Plagiate in der Arbeit zu haben? Entweder hast du copy & paste betrieben oder nicht... Zitieren, umschreiben ist jetzt nicht so schwer

Ich habe z.T. ganze Passagen aus Büchern minimal umformuliert, also Satzbau bisschen geändert und Synonyme benutzt. Denke schon, dass es als Plagiat erkannt wird. Habe aber schon 3 Hausarbeiten während des Studiums geschrieben und genauso verfahren. Die Noten waren jetzt nicht so toll, aber für Hausarbeiten benutzen die doch keine Plagiatscanner oder?

Das ist kein Plagiat, wenn du "Passagen" umänderst und Synonyme benutzt. Übrigens gibt es juristisch kein bisschen Plagiat oder bisschen mehr.

Entweder Plagiat oder nicht, da gelten hard facts und wenn du nichts 1:1 übernimmst, und auch noch Wörter bzw. den Satzbau umstellt, ist das kein Plagiat!

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

Ich schreibe gerade auch meine Bachelorarbeit und kenn das Gefühl nur zu gut. Einerseits hat man Angst , dass die Bachelorarbeit fast nur aus Zitaten besteht , andererseits hat man wiederum die Angst, dass wenn man mal etwas in seinen eigenen Worten wiedergeben möchte, dieses trotzdem als Zitat angeführt werden müsste.

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

Warum hast du Angst viele Plagiate in der Arbeit zu haben? Entweder hast du copy & paste betrieben oder nicht... Zitieren, umschreiben ist jetzt nicht so schwer

Ich habe z.T. ganze Passagen aus Büchern minimal umformuliert, also Satzbau bisschen geändert und Synonyme benutzt. Denke schon, dass es als Plagiat erkannt wird. Habe aber schon 3 Hausarbeiten während des Studiums geschrieben und genauso verfahren. Die Noten waren jetzt nicht so toll, aber für Hausarbeiten benutzen die doch keine Plagiatscanner oder?

Das ist kein Plagiat, wenn du "Passagen" umänderst und Synonyme benutzt. Übrigens gibt es juristisch kein bisschen Plagiat oder bisschen mehr.

Entweder Plagiat oder nicht, da gelten hard facts und wenn du nichts 1:1 übernimmst, und auch noch Wörter bzw. den Satzbau umstellt, ist das kein Plagiat!

Naja das wäre dann ein sinngemäßes Zitat ;)

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

das ist doch keine Zauberrei

  • wortwörtliches Zitat mit "" kennzeichnen + Quellenangabe
  • sinngemäßes Zitat (also mit eigenen Worten) nur Quellenangabe
antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

das ist doch keine Zauberrei

  • wortwörtliches Zitat mit "" kennzeichnen + Quellenangabe
  • sinngemäßes Zitat (also mit eigenen Worten) nur Quellenangabe

Ich habe bei sinngemäßen Zitaten immer (vgl. X) verwendet

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

das ist doch keine Zauberrei

  • wortwörtliches Zitat mit "" kennzeichnen + Quellenangabe
  • sinngemäßes Zitat (also mit eigenen Worten) nur Quellenangabe

Ich habe bei sinngemäßen Zitaten immer (vgl. X) verwendet

ist korrekt

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

Ganz einfach:

Wenn du etwas nennst ohne den Ursprung des Gedanken anzugeben, ist es ein Plagiat.

Einen Absatz zusammenfassen/umschreiben und dann mit Quelle in der Bachelorarbeit zu nutzen, ist kein Plagiat. Du wirst nur eine schlechtere Note kriegen, weil du eventuell zu wenig (verschiedene) Quellen genutzt hast.

Wenn du einmal eine Quellenangabe vergisst oder bei ein wortwörtliches Zitat ausversehen nicht als solches kennzeichnest, macht das die Arbeit (vor allem die Bachelorarbeit) nicht zu einem Plagiat. Schau dir mal die Doktorarbeit (!) von Guttenberg oder Schavan an, da waren über 50% der Arbeit OHNE Quellen. Erst ab dann wird eine Arbeit als Plagiat gewertet, davor werden so ziemlich alle Professoren es nur als unsauberes Arbeiten abtun und deine Note entsprechend anpassen.

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

Ganz einfach:

Wenn du etwas nennst ohne den Ursprung des Gedanken anzugeben, ist es ein Plagiat.

Einen Absatz zusammenfassen/umschreiben und dann mit Quelle in der Bachelorarbeit zu nutzen, ist kein Plagiat. Du wirst nur eine schlechtere Note kriegen, weil du eventuell zu wenig (verschiedene) Quellen genutzt hast.

Wenn du einmal eine Quellenangabe vergisst oder bei ein wortwörtliches Zitat ausversehen nicht als solches kennzeichnest, macht das die Arbeit (vor allem die Bachelorarbeit) nicht zu einem Plagiat. Schau dir mal die Doktorarbeit (!) von Guttenberg oder Schavan an, da waren über 50% der Arbeit OHNE Quellen. Erst ab dann wird eine Arbeit als Plagiat gewertet, davor werden so ziemlich alle Professoren es nur als unsauberes Arbeiten abtun und deine Note entsprechend anpassen.

Bei uns waren das damals, Aussage von wissenschaftlicher Mitarbeiter 20 bis 30% wo man dann mal überlegt handlich nachzuprüfen.

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

Ganz einfach:

Wenn du etwas nennst ohne den Ursprung des Gedanken anzugeben, ist es ein Plagiat.

Einen Absatz zusammenfassen/umschreiben und dann mit Quelle in der Bachelorarbeit zu nutzen, ist kein Plagiat. Du wirst nur eine schlechtere Note kriegen, weil du eventuell zu wenig (verschiedene) Quellen genutzt hast.

Wenn du einmal eine Quellenangabe vergisst oder bei ein wortwörtliches Zitat ausversehen nicht als solches kennzeichnest, macht das die Arbeit (vor allem die Bachelorarbeit) nicht zu einem Plagiat. Schau dir mal die Doktorarbeit (!) von Guttenberg oder Schavan an, da waren über 50% der Arbeit OHNE Quellen. Erst ab dann wird eine Arbeit als Plagiat gewertet, davor werden so ziemlich alle Professoren es nur als unsauberes Arbeiten abtun und deine Note entsprechend anpassen.

Bei uns waren das damals, Aussage von wissenschaftlicher Mitarbeiter 20 bis 30% wo man dann mal überlegt handlich nachzuprüfen.

Mein Prof meinte bei unter 10% guckt er nicht nach. Darüber überfliegt er die erkannten Passagen zumindest kurz. Er meint allerdings, dass jemand der wissenschaftlich erfahren ist auch so im Textfluss erkennt wenn Sätze oder Abschnitte einfach kopiert wurden. Der Schreibstil und die Ausdrucksweise unterscheiden sich einfach vom Rest der Arbeit.

antworten
WiWi Gast

Plagiatscanner

WiWi Gast schrieb am 29.09.2018:

Mein Prof meinte bei unter 10% guckt er nicht nach. Darüber überfliegt er die erkannten Passagen zumindest kurz. Er meint allerdings, dass jemand der wissenschaftlich erfahren ist auch so im Textfluss erkennt wenn Sätze oder Abschnitte einfach kopiert wurden. Der Schreibstil und die Ausdrucksweise unterscheiden sich einfach vom Rest der Arbeit.

Ist tatsächlich so. Ich lese im Jahr einige Bachelor-/Master-Arbeiten und in 80%+ der Fälle merkt man es wirklich direkt beim Lesen. Der wissenschaftlich eher unerfahrene Student hat nämlich hier den Hang, manche Redewendungen oder Fachbegriffe direkt zu übernehmen, weil sie ihm so "gebildet" vorkommen. Wenn diese dann nur an einer Stelle auf 50 Seiten auftauchen bzw. nur zu einem Thema, obwohl man sie mind. 5x bringen könnte, weiß man direkt, woher der Wind weht.

antworten

Artikel zu Plagiate

Deutscher Hochschulverband empört über Verharmlosung von Plagiaten

In großen blauen Leuchtbuchstaben über einem Lande das Wort KOPIE.

Der Präsident des Deutschen Hochschulverbandes Professor Dr. Bernhard Kempen hält das Plagiieren für kein Bagatelldelikt. "Wissenschaft sei die Suche nach Wahrheit und kein Sandkasten", betonte Kempen und zeigte sich empört über die Verharmlosung von Plagiaten in den gegenwärtigen Diskussionen.

Neue Software spürt Plagiate auf

Software Plagiate

Martin Gutbrod, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund der Technischen Universität Braunschweig, hat einen einzigartigen Algorithmus zur Plagiaterkennung entwickelt.

Freeware: Fragebogen-Software GrafStat

Fragebogen-Software GrafStat

Das als Freeware angebotene Fragebogenprogramm GrafStat unterstützt alle Schritte für die Arbeit an Befragungsaktionen - vom Aufbau des Fragebogens bis hin zu vielfältigen Auswertungsvarianten einschließlich Druck, Grafikexport und HTML-Dokumentation.

Regeln für gutes wissenschaftliches Arbeiten

Nach den jüngsten Plagiatsaffären haben der Allgemeine Fakultätentag (AFT), die Fakultätentage und der Deutsche Hochschulverband (DHV) gemeinsame, für alle Wissenschaftsdisziplinen geltende Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis für das Verfassen wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten formuliert.

Gratis Online-Wörterbuch »Duden online«

Screenshot Homepage duden.de

Das Bibliographisches Institut hat die Website von Duden.de neu strukturiert und gibt sein Online-Wörterbuch Duden online ab sofort zur kostenlosen Nutzung frei. Sogar ganze Texte lassen sich mithilfe der Duden-Rechtschreibprüfung automatisch korrigieren.

Online-Notizbuch »Memonic« zum wissenschaftlichen Arbeiten

Notizbuch-Unterschift

Das Online-Notizbuch erleichtert das wissenschaftliche Arbeiten durch eine einfache Literaturverwaltung von Internetquellen und Fachliteratur.

Checkliste zur Bewertung von Korrekturbüros

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Immer mehr Kommilitonen lassen ihre Abschlussarbeiten vor der Abgabe extern prüfen und nehmen eine Korrektur oder ein Lektorat in Anspruch. Aber wie erkennt man die Leistungsfähigkeit eines Büros? Wir geben Tipps.

Interview: Lektorat und Korrektur für Diplomarbeit, Masterarbeit & Co.

Internet Deutschland Nutzung

Immer mehr Absolventen lassen ihre Abschlussarbeiten (Diplomarbeit, Masterarbeit, Magisterarbeit oder Dissertation) vor der Abgabe von Fachleuten prüfen oder nehmen ein Coaching in Anspruch. WiWi-TReFF befragte einen Experten zu diesem Thema.

Surf-Tipp: Kostenlose Landkarten-Erstellung mit »StepMap.de«

Screenshot Homepage stepmap.de

Kostenlose Landkarten-Erstellung: Ob für Nachrichten oder Online-News, ob für Firmen, Hobby oder Sport - in vier einfachen Schritten kann jeder Nutzer ohne Vorkenntnisse eine personalisierte Karte erstellen und individuell mit Ortspunkten oder eigenen Symbolen versehen.

»pons.eu« - Deutsche Rechtschreibung und 7 Online-Wörterbücher

Screenshot Homepage pons.de

Neben der Deutschen Rechtschreibung bietet das Sprachenportal www.pons.eu sieben zweisprachige Online-Wörterbücher mit aktuell 4,5 Millionen Wörtern und Wendungen.

Literaturtipp: Der neue Duden

Cover Duden 24. Auflage

Der Rechtschreib-Duden erscheint mittlerweile in der 24. Auflage. Diesen Duden können wir empfehlen, denn er wird im Gegensatz zu seinen Vorgängern längere Zeit gültig bleiben.

Leitfaden - Zitieren von Internetquellen

Probleme beim Zitieren von Internetquellen? Ein PDF-Dokument des Lehrstuhls für Soziologie an der Universität Hohenheim schafft Abhilfe.

Leitfaden Bachelorarbeit 1: Wissenschaftliches Arbeiten

Die Serie Leitfaden Bachelorarbeit umfasst 13 Teile, in denen einzelne Schritte zur Anfertigung einer Abschlussarbeit vorgestellt und zahlreiche Tipps für wissenschaftliches Arbeiten gegeben werden. Teil 1 gibt eine ausführliche Einleitung in wissenschaftliches Arbeiten in den Wirtschaftswissenschaften.

Leitfaden Bachlorarbeit 2: Anforderungen

Der Leitfaden Bachelorarbeit stellt die einzelnen Schritte zur Anfertigung einer Abschlussarbeit vor. Im Teil 2 werden zahlreiche Tipps zu den gängigen Anforderungen an Bachelorarbeiten vorgestellt.

Leitfaden Bachelorarbeit 3: Themenwahl

Der Leitfaden Bachelorarbeit stellt die einzelnen Schritte zur Anfertigung einer Abschlussarbeit vor. Der Teil 3 widmet sich der Themenwahl und gibt Tipps zum Eingrenzen der wissenschaftlichen Fragestellung.

Antworten auf Plagiatscanner

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 16 Beiträge

Diskussionen zu Plagiate

5 Kommentare

Plagiatssoftware

WiWi Gast

Satzkreuzungen kommen immer mal vor. Es geht hauptsächlich um die ehrliche Kennzeichnung fremder Gedanken (Aussagen). G-berg hat e ...

8 Kommentare

Plagiat ja oder nein?

WiWi Gast

Sehr bedenklich... So darstellen, dass die Überschneidungen möglichst marginal wirken. Eine der wichtigsten Handlungsschritte ein ...

Weitere Themen aus Bachelorarbeit