DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieJobangebote

Amazon, Microsoft oder OEM?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Hallo,

bei 3 Zusagen, wofür würdet ihr euch entscheiden?

Bei MS und Amazon kann ich mir vorstellen, dass man sehr schnell beruflich weiterkommt und aufsteigt, und aufgrund des Brands als Tech-Company sehr gute Zukunftsaussichten hat, und später gute Exits möglich sind.

Beim OEM hat man halt den typischen Vorteil ein tariflich reguliertes Beschäftigungsverhältnis zu haben, und die entsprechende WLB. Aber es ist halt immer noch typisch Industriekonzern, was evtl. keine hohe Lernkurve ermöglicht, was dann auf dem Arbeitsmarkt schwieriger wird, genauso wie ein Aufstieg im Konzern.

Liege ich richtig, wenn man als ehrgeiziger Mensch, der vielleicht noch mehr Energie aufwenden will/kann bei Amazon und Microsoft besser aufgehoben ist, als bei einem OEM?

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Für welchen Job denn? 0815-Sachbearbeiter?

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

0815-Sachbearbeiter? Wer sowas schreibt, ist einfach nur neidisch und arrogant.

Glückwunsch erstmal!!!

Ich würde zu Microsoft gehen

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Würde auch Microsoft nehmen. Danach Amazon.
Warum? Weil geil.

Und dass man 35h im OEM arbeitet ist Schwachsinn. Bin aktuell bei der Bahn und arbeite im Projektteam (als Praktikant!) in Berlin schon meine 45h. Lerne mega viel, Team im Schnitt ~35 ahre alt)

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Welche Position im jeweiligen Unternehmen?

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.
antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 08.03.2019:

0815-Sachbearbeiter? Wer sowas schreibt, ist einfach nur neidisch und arrogant.

Glückwunsch erstmal!!!

Ich würde zu Microsoft gehen

Warum sollte ich denn neidisch oder arrogant sein? :D
auch Amazon und Microsoft brauchen brave Arbeiterdrohnen für die ganzen Aufgaben, die nichts mit dem Kerngeschäft zu tun haben und dennoch erledigt werden müssen. Das sind dann die 0815-Sachbearbeiter. :)

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 08.03.2019:

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.

Ist der Amazon-Job im AWS-Bereich? Falls ja, dann Amazon, alles andere wäre Unsinn.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Was ist denn deiner Meinung nach Amazons Kerngeschäft?

WiWi Gast schrieb am 08.03.2019:

Warum sollte ich denn neidisch oder arrogant sein? :D
auch Amazon und Microsoft brauchen brave Arbeiterdrohnen für die ganzen Aufgaben, die nichts mit dem Kerngeschäft zu tun haben und dennoch erledigt werden müssen. Das sind dann die 0815-Sachbearbeiter. :)

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 08.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 08.03.2019:

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.

Ist der Amazon-Job im AWS-Bereich? Falls ja, dann Amazon, alles andere wäre Unsinn.

Hier TE:

Amazon AWS
MS: glaube mehr in Richtung Sales und Beratung
OEM viel mit BI Systemen im Projektgeschäft (bspw. Altsysteme Ablösung mit Hana usw.)

Spielt Microsoft nicht in einer Liga mit Google und Apple? (zusammen mit Amazon natürlich)

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 09.03.2019:

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.

Ist der Amazon-Job im AWS-Bereich? Falls ja, dann Amazon, alles andere wäre Unsinn.

Hier TE:

Amazon AWS
MS: glaube mehr in Richtung Sales und Beratung
OEM viel mit BI Systemen im Projektgeschäft (bspw. Altsysteme Ablösung mit Hana usw.)

Spielt Microsoft nicht in einer Liga mit Google und Apple? (zusammen mit Amazon natürlich)

Microsoft würde gerne in der Liga mitspielen, kommt da aber nicht ansatzweise ran.

Nimm den AWS-Job und dank mir in ein paar Jahren.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Erstmal herzlichen Glückwunsch!
Mach das was dich am meisten reizt. Ich persönlich finde IT-Consulting im Bereich Cloud Security am attraktivsten. Denke jedoch nicht, dass es hier eine "schlechte" Entscheidung gibt.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 09.03.2019:

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.

Ist der Amazon-Job im AWS-Bereich? Falls ja, dann Amazon, alles andere wäre Unsinn.

Hier TE:

Amazon AWS
MS: glaube mehr in Richtung Sales und Beratung
OEM viel mit BI Systemen im Projektgeschäft (bspw. Altsysteme Ablösung mit Hana usw.)

Spielt Microsoft nicht in einer Liga mit Google und Apple? (zusammen mit Amazon natürlich)

Microsoft würde gerne in der Liga mitspielen, kommt da aber nicht ansatzweise ran.

Nimm den AWS-Job und dank mir in ein paar Jahren.

Dann schau dir nochmal Gartners Quadranten an.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 08.03.2019:

Hallo,

bei 3 Zusagen, wofür würdet ihr euch entscheiden?

Bei MS und Amazon kann ich mir vorstellen, dass man sehr schnell beruflich weiterkommt und aufsteigt, und aufgrund des Brands als Tech-Company sehr gute Zukunftsaussichten hat, und später gute Exits möglich sind.

Beim OEM hat man halt den typischen Vorteil ein tariflich reguliertes Beschäftigungsverhältnis zu haben, und die entsprechende WLB. Aber es ist halt immer noch typisch Industriekonzern, was evtl. keine hohe Lernkurve ermöglicht, was dann auf dem Arbeitsmarkt schwieriger wird, genauso wie ein Aufstieg im Konzern.

Liege ich richtig, wenn man als ehrgeiziger Mensch, der vielleicht noch mehr Energie aufwenden will/kann bei Amazon und Microsoft besser aufgehoben ist, als bei einem OEM?

Darf man nach deinm Profil fragen und wie du es geschafft hast bei allen drei eine Zusage zu bekommen?

Sind die Zusagen alle für Deutschland oder Ausland?

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 09.03.2019:

WiWi Gast schrieb am 09.03.2019:

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.

Ist der Amazon-Job im AWS-Bereich? Falls ja, dann Amazon, alles andere wäre Unsinn.

Hier TE:

Amazon AWS
MS: glaube mehr in Richtung Sales und Beratung
OEM viel mit BI Systemen im Projektgeschäft (bspw. Altsysteme Ablösung mit Hana usw.)

Spielt Microsoft nicht in einer Liga mit Google und Apple? (zusammen mit Amazon natürlich)

Microsoft würde gerne in der Liga mitspielen, kommt da aber nicht ansatzweise ran.

Nimm den AWS-Job und dank mir in ein paar Jahren.

Dann schau dir nochmal Gartners Quadranten an.

Fast vergessen, dass hier ja lauter WiWis unterwegs sind. Frag einfach mal ein paar Leute bei Amazon, Apple und Google (und damit meine ich nicht die 0815-Sachbearbeiter) ob sie sich das Downgrade zu Microsoft vorstellen können.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Downgrade zu Microsoft - wie meinst du das? Gehaltstechnisch? Oder Prestige-mäßig?

WiWi Gast schrieb am 10.03.2019:

Hier TE:

Positionen:

  • Bei Amazon und Microsoft im IT-Consulting Umfeld (Cloud, Security)
  • Beim OEM im Business Intelligence Umfeld.

Ist der Amazon-Job im AWS-Bereich? Falls ja, dann Amazon, alles andere wäre Unsinn.

Hier TE:

Amazon AWS
MS: glaube mehr in Richtung Sales und Beratung
OEM viel mit BI Systemen im Projektgeschäft (bspw. Altsysteme Ablösung mit Hana usw.)

Spielt Microsoft nicht in einer Liga mit Google und Apple? (zusammen mit Amazon natürlich)

Microsoft würde gerne in der Liga mitspielen, kommt da aber nicht ansatzweise ran.

Nimm den AWS-Job und dank mir in ein paar Jahren.

Dann schau dir nochmal Gartners Quadranten an.

Fast vergessen, dass hier ja lauter WiWis unterwegs sind. Frag einfach mal ein paar Leute bei Amazon, Apple und Google (und damit meine ich nicht die 0815-Sachbearbeiter) ob sie sich das Downgrade zu Microsoft vorstellen können.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

Junge was? Dafuer, dass du Informatiker bist, laberst du gewaltig viel Schrott! Microsoft ist bei weitem(!!!) nicht Marktfuehrer was Big Data angeht. Und Amazon hat nicht ein paar Cloud-Services, sondern die groessten der Welt!

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Dass AWS der größte Serveranbieter der Welt ist hast du einfach mal vergessen?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Microsoft hat den Vorteil, dass sie mit ihren B2B Kunden einfach deutlich mehr Touchpoints haben. Während Amazon "lediglich" das AWS-Umfeld anbieten kann, hat man bei Microsoft neben Azure noch die ganze Office Suite, SharePoint, Backend-Entwicklung (SQL Server& Visual Studio), Teams, Power BI usw usw.

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Dass AWS der größte Serveranbieter der Welt ist hast du einfach mal vergessen?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Musste auch etwas schmunzeln. Da kennt sich anscheinend jemand nicht aus mit der IT Welt. JEDER im Markt fürchtet sich vor Amazon. Denen gehört inzwischen schon die halbe welt. Microsoft hat sich gut erholt, kann den innovationsvorsprung von Amazon aber in den nächsten Jahren nicht einholen.
AWS ist dabei ja nur die Spitze des Eisbergs.

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Dass AWS der größte Serveranbieter der Welt ist hast du einfach mal vergessen?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Markttechnisch hast du da natürlich vollkommen Recht.
Aber wie sieht es Job- und Karrieretechnisch aus? Amazon stellt ja wirklich wie verrückt ein, kenne einige dort die alles andere als Outperformer sind -> Ist also nicht wirklich ein Gütesiegel. Oder wie siehst du das?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Musste auch etwas schmunzeln. Da kennt sich anscheinend jemand nicht aus mit der IT Welt. JEDER im Markt fürchtet sich vor Amazon. Denen gehört inzwischen schon die halbe welt. Microsoft hat sich gut erholt, kann den innovationsvorsprung von Amazon aber in den nächsten Jahren nicht einholen.
AWS ist dabei ja nur die Spitze des Eisbergs.

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Dass AWS der größte Serveranbieter der Welt ist hast du einfach mal vergessen?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Wachstum ist für mehr sehr wohl ein gütesiegel und ich kenne aus meinem Umfeld ehrlich gesagt keine flachpfeifen, die sich Amazon ins Boot geholt hat. Aber für mich wäre das sogar ein noch stärkerer Anreiz: umso heller könnte ich scheinen :)
Arbeite aber nicht bei Amazon sondern für einen anderen großen IT Plattformanbieter :)

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Markttechnisch hast du da natürlich vollkommen Recht.
Aber wie sieht es Job- und Karrieretechnisch aus? Amazon stellt ja wirklich wie verrückt ein, kenne einige dort die alles andere als Outperformer sind -> Ist also nicht wirklich ein Gütesiegel. Oder wie siehst du das?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Musste auch etwas schmunzeln. Da kennt sich anscheinend jemand nicht aus mit der IT Welt. JEDER im Markt fürchtet sich vor Amazon. Denen gehört inzwischen schon die halbe welt. Microsoft hat sich gut erholt, kann den innovationsvorsprung von Amazon aber in den nächsten Jahren nicht einholen.
AWS ist dabei ja nur die Spitze des Eisbergs.

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Dass AWS der größte Serveranbieter der Welt ist hast du einfach mal vergessen?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Flachpfeifen sicher nicht, aber auch keine Top-Performer. Ich rede hier jetzt allerdings auch nur über Einstiegsstellen bei Amazon, was drüber ist, ist nochmal anders.

Bei den Aufgaben, die man als Einsteiger bei Amazon allerdings hat, muss man auch alles andere als ein Top-Performer sein, da fragt man sich schon manchmal, ob es ein Studium überhaupt gebraucht hat...

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Wachstum ist für mehr sehr wohl ein gütesiegel und ich kenne aus meinem Umfeld ehrlich gesagt keine flachpfeifen, die sich Amazon ins Boot geholt hat. Aber für mich wäre das sogar ein noch stärkerer Anreiz: umso heller könnte ich scheinen :)
Arbeite aber nicht bei Amazon sondern für einen anderen großen IT Plattformanbieter :)

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Markttechnisch hast du da natürlich vollkommen Recht.
Aber wie sieht es Job- und Karrieretechnisch aus? Amazon stellt ja wirklich wie verrückt ein, kenne einige dort die alles andere als Outperformer sind -> Ist also nicht wirklich ein Gütesiegel. Oder wie siehst du das?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Musste auch etwas schmunzeln. Da kennt sich anscheinend jemand nicht aus mit der IT Welt. JEDER im Markt fürchtet sich vor Amazon. Denen gehört inzwischen schon die halbe welt. Microsoft hat sich gut erholt, kann den innovationsvorsprung von Amazon aber in den nächsten Jahren nicht einholen.
AWS ist dabei ja nur die Spitze des Eisbergs.

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Dass AWS der größte Serveranbieter der Welt ist hast du einfach mal vergessen?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich als Informatiker (nicht als WiWi) würde ganz klar sagen, dass Microsoft in einer Liga mit Google und Apple spielt, Amazon jedoch nicht. Es liegt einfach daran, dass Microsoft sich zum Marktführer in Business Intelligence und Big Data erkämpft hat, was einfach DIE Zukunft sein wird. Mal ganz unabhängig von diesen Geschichten ist Microsoft so das IT-Unternehmen das einem als erstes einfällt wenn man an Informatik und Computer denkt. Amazon ist hingegen, abgesehen vom Umsatz nur eine Marktplattform mit paar Cloud-Services an seiner Seite. Da hat Microsoft definitv mehr in den letzten paar Jahrzehnten innovativ geschaffen.

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Flachpfeifen sicher nicht, aber auch keine Top-Performer. Ich rede hier jetzt allerdings auch nur über Einstiegsstellen bei Amazon, was drüber ist, ist nochmal anders.

Bei den Aufgaben, die man als Einsteiger bei Amazon allerdings hat, muss man auch alles andere als ein Top-Performer sein, da fragt man sich schon manchmal, ob es ein Studium überhaupt gebraucht hat...

Wovon redest du? Komplett falsch :D

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Ich glaube ich weiss, wovon ich rede.

Geb mir ansonsten doch gerne mal ein Gegenbeispiel, anstatt nur falsch oder richtig zu rufen :D

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Flachpfeifen sicher nicht, aber auch keine Top-Performer. Ich rede hier jetzt allerdings auch nur über Einstiegsstellen bei Amazon, was drüber ist, ist nochmal anders.

Bei den Aufgaben, die man als Einsteiger bei Amazon allerdings hat, muss man auch alles andere als ein Top-Performer sein, da fragt man sich schon manchmal, ob es ein Studium überhaupt gebraucht hat...

Wovon redest du? Komplett falsch :D

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich glaube ich weiss, wovon ich rede.

Geb mir ansonsten doch gerne mal ein Gegenbeispiel, anstatt nur falsch oder richtig zu rufen :D

Flachpfeifen sicher nicht, aber auch keine Top-Performer. Ich rede hier jetzt allerdings auch nur über Einstiegsstellen bei Amazon, was drüber ist, ist nochmal anders.

Bei den Aufgaben, die man als Einsteiger bei Amazon allerdings hat, muss man auch alles andere als ein Top-Performer sein, da fragt man sich schon manchmal, ob es ein Studium überhaupt gebraucht hat...

Wovon redest du? Komplett falsch :D

Ich war etwa bei 6 Firmen in meinem Leben bisher sowohl Vollzeit als auch als Intern.
Bei keiner wie bei Amazon hat man soviel Verantwortung bekommen von Anfang an, soviel Druck, soviel Aufgaben. Wie kommst du darauf, dass man kein Studium braucht? Bei 90% der Stellen in der Industrie brauchst du kein Studium

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

Ich möchte dich jetzt nicht anfeinden, auch ich habe bereits einige Erfahrung gesammelt, vor allem auch in der IT-Branche.
Aus den Erfahrungen, die ich bisher bei Amazon gemacht habe, lässt sich deine Beschreibung allerdings überhaupt nicht bestätigen. Wie gesagt spreche ich allerdings auch nur von Einstiegsstellen, diese sind wirklich alles andere als mit Druck verbunden meiner Meinung nach.
Kommt dann aber wahrscheinlich sehr auf die Abteilung an. In welcher Abteilung hat man denn bei Amazon als Einsteiger gleich so unfassbaren Druck? Das würde mich mal interessieren!

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.06.2019:

Ich glaube ich weiss, wovon ich rede.

Geb mir ansonsten doch gerne mal ein Gegenbeispiel, anstatt nur falsch oder richtig zu rufen :D

Flachpfeifen sicher nicht, aber auch keine Top-Performer. Ich rede hier jetzt allerdings auch nur über Einstiegsstellen bei Amazon, was drüber ist, ist nochmal anders.

Bei den Aufgaben, die man als Einsteiger bei Amazon allerdings hat, muss man auch alles andere als ein Top-Performer sein, da fragt man sich schon manchmal, ob es ein Studium überhaupt gebraucht hat...

Wovon redest du? Komplett falsch :D

Ich war etwa bei 6 Firmen in meinem Leben bisher sowohl Vollzeit als auch als Intern.
Bei keiner wie bei Amazon hat man soviel Verantwortung bekommen von Anfang an, soviel Druck, soviel Aufgaben. Wie kommst du darauf, dass man kein Studium braucht? Bei 90% der Stellen in der Industrie brauchst du kein Studium

antworten
WiWi Gast

Amazon, Microsoft oder OEM?

WiWi Gast schrieb am 28.06.2019:

Ich möchte dich jetzt nicht anfeinden, auch ich habe bereits einige Erfahrung gesammelt, vor allem auch in der IT-Branche.
Aus den Erfahrungen, die ich bisher bei Amazon gemacht habe, lässt sich deine Beschreibung allerdings überhaupt nicht bestätigen. Wie gesagt spreche ich allerdings auch nur von Einstiegsstellen, diese sind wirklich alles andere als mit Druck verbunden meiner Meinung nach.
Kommt dann aber wahrscheinlich sehr auf die Abteilung an. In welcher Abteilung hat man denn bei Amazon als Einsteiger gleich so unfassbaren Druck? Das würde mich mal interessieren!

Ich glaube ich weiss, wovon ich rede.

Geb mir ansonsten doch gerne mal ein Gegenbeispiel, anstatt nur falsch oder richtig zu rufen :D

Flachpfeifen sicher nicht, aber auch keine Top-Performer. Ich rede hier jetzt allerdings auch nur über Einstiegsstellen bei Amazon, was drüber ist, ist nochmal anders.

Bei den Aufgaben, die man als Einsteiger bei Amazon allerdings hat, muss man auch alles andere als ein Top-Performer sein, da fragt man sich schon manchmal, ob es ein Studium überhaupt gebraucht hat...

Wovon redest du? Komplett falsch :D

Ich war etwa bei 6 Firmen in meinem Leben bisher sowohl Vollzeit als auch als Intern.
Bei keiner wie bei Amazon hat man soviel Verantwortung bekommen von Anfang an, soviel Druck, soviel Aufgaben. Wie kommst du darauf, dass man kein Studium braucht? Bei 90% der Stellen in der Industrie brauchst du kein Studium

Ein Bekannter von mir ist seit zwei Jahren bei AWS und beklagt dich zunehmend über zu viel Druck. MS und Google holen auf und der Konkurrenzkampf steigt stark. Leider sind die einzigen Antworten vom Management: Mehr Druck und mehr Arbeit. Mein Bekannter überlegt jetzt zu kündigen.

antworten

Artikel zu Jobangebote

Bewerber zunehmend verärgert über unqualifizierte Jobangebote in sozialen Netzwerken

Ein Spinnennetz mit Tau an einem grünen Busch.

Bewerber reagieren auf unqualifizierte Jobangebote über die sozialen Netzwerke bereits heute zunehmend verärgert. Diese Einschätzung vertreten 76 Prozent der knapp 200 Personalberater, die der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater jüngst im Rahmen einer Marktstudie befragt hat.

Frauen erhalten dreimal weniger Jobangebote als Männer

Vier Frauenbeine mit unterschiedlichen Schuhen und bunten, blumigen Röcken.

Das Recruiting Unternehmen TalentFrogs GmbH wollte es genauer, wie viele Jobangebote Erwerbstätige über Social-Media-Kanäle aktiv erhalten. Männliche Akademiker erhalten im Durchschnitt 3,6 Jobangebote pro Monat. Hingegen erhalten weibliche Akademiker nur 1,1 Jobangebote pro Monat.

Bain-Karriereprogramm »Red Carpet« für Berufseinsteiger

Bain-Karriereprogramm "Red Carpet": Von oben aufgenommen betritt eine Business-Frau gerade einen roten Teppich.

Das neue Karriereprogramm „Red Carpet“ der Strategieberatung Bain & Company unterstützt Studenten beim Berufseinstieg. Ob Wirtschaftswissenschaftlerin oder Wirtschaftswissenschaftler im ersten Semester, Jurist im Staatsexamen oder Psychologiestudentin im Master: Das Karriereprogramm „Red Carpet“ richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Semester.

Studie: Hochschulabsolventen starten erfolgreich ins Berufsleben

Berufsstart: Ein Vogel landet im Getümmel.

Die Arbeitslosenquote liegt sowohl für Fachhochschul- als auch für Universitätsabsolventen mit traditionellen Abschlüssen – Diplom, Magister, Staatsexamen - nach einem Jahr bei 4 Prozent. Bachelors sind sogar noch seltener arbeitslos (3 Prozent, FH bzw. 2 Prozent Uni). Das zeigt die aktuelle Absolventenstudie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF).

Broschüre: Startklar - Tipps und Infos für Uni-Absolventen

Berufseinstieg: Ein Lego-Männchen steht am Start in einem Labyrint.

Wie gelingt der Start in den Beruf am besten? Hilfestellung leistet die Broschüre »Startklar«, die vom Informationszentrum der deutschen Versicherer ZUKUNFT klipp + klar neu aufgelegt wurde. Uni-Absolventen finden dort nützliche Tipps, wie sie ihrem Traumjob näher kommen.

Millenials mit Angst um Arbeitsplatz durch holprigen Berufsstart

Eine Frau klettert - wie nach dem Berufseinstieg - in einer Halle nach oben.

Die Generation Y, der zwischen 1980 und 1999 Geborenen, ist durch Probleme beim Berufseinstieg geprägt. Die Konsequenzen sind ein Gefühl der Unsicherheit und Angst um den Arbeitsplatz. Die unter 35-Jährigen Millenials denken zudem überwiegend individualistisch, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie.

Bildung auf einen Blick 2016: Start ins Berufsleben funktioniert

Blick auf Berufseinstieg: Der Gesichtsausschnitt einer Frau mit Auge und Augenbraue.

Die aktuelle OECD-Studie „Bildung auf einen Blick 2016“ bestätigt: Die deutsche Erwerbslosenquote liegt in allen Bildungsbereichen unter dem OECD-Durchschnitt. Das berufliche Bildungssystem in Deutschland beweist seine Stärke durch den reibungslosen Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Der Bericht zeigt, wer einen Studienabschluss ergreift, hat einen Gehaltsvorteil von mehr als 50 Prozent. Im Ländervergleich sind in Deutschland besonders MINT-Studiengänge beliebt.

Vitamin-B beim Berufseinstieg der Königsweg

Eine goldene selbstgebastelte Krone symbolisiert die kostbaren Beziehungen beim Berufseinstieg.

Hochschulabsolventen, die über persönliche Kontakte ihre erste Stelle finden, erzielen höhere Gehälter, haben bessere Aufstiegschancen und bleiben diesem Arbeitgeber länger treu, so lautet das Ergebnis einer Absolventenbefragung vom Bayerischen Staatsinstitut für Hochschulforschung.

JobTrends 2017: Gute Jobaussichten für Wirtschaftswissenschaftler

Screenshot: Jobtrends-Studie 2017 von Kienbaum und Staufenbiel.

Was Berufseinsteiger im Jahr 2017 wissen müssen, dem ist die JobTrends-Studie von Staufenbiel und Kienbaum nachgegangen. Personaler checken Bewerbungen oft nur in maximal fünf Minuten. In nur sechs Prozent der Fälle googlen Entscheider den Namen der Bewerber. Punkten können Absolventen beim Berufseinstieg eher mit Praxiserfahrung als mit einem guten Studienabschluss. Beim Gehalt können Berufseinsteiger aktuell fünf bis zehn Prozent mehr heraushandeln.

Junge Menschen starten immer später ins Berufsleben

Ein Gemälde an einer geschlossenen Garage von Menschen, die in einer Kneipe sitzen und der Schrift:...what else?!

Anteil der Erwerbstätigen unter den jungen Menschen im Alter von 15 bis 29 Jahren von April 1991 bis Mai 2003 deutlich von 63% auf 48% gesunken.

McKinsey-Fellowship: Einstiegsprogramm Marketing & Sales für Studenten

Ein Mann geht mit großen Schritten an einem Graffiti mit dem Inhalt: Good vorbei.

Hochschulabsolventen mit ersten Berufserfahrungen und Interesse an Marketing und Vertrieb können sich ab sofort für das Marketing & Sales Fellowship von der Unternehmensberatung McKinsey & Company bewerben. Der neue Jahrgang des Programms startet zum 1. Oktober 2017 in Düsseldorf, München oder Köln. Die Bewerbung ist bis zum 23. April 2017 möglich.

Berufseinstieg: Stipendiaten fordern bessere Digitalausbildung im Studium

Einstieg, Enter, Berufseinstieg,

Die Digitalisierung ist längst nicht mehr aufzuhalten. Um auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt bestehen zu können, sollten junge Talente während des Studiums darauf vorbereitet werden. Fähigkeiten in der Analyse großer Datenmengen, Webanalysen und Programmierung zu besitzen, sehen Toptalente für den Berufseinstieg als zentral an. Das ergeben die neuen Ergebnisse der Umfrage „Most Wanted“ des Karrierenetzwerks e-fellows.net und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Literatur-Tipp: Top-Karriere mit Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler

Handbuch-Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler 2010

Der erste Job soll top sein: Wer als Wirtschaftswissenschaftler nach der Uni durchstarten will, sollte auch Experte in Sachen Karriere, Bewerbung, Arbeitgeber und Einstiegsgehälter sein. Wie es mit Karriere und Jobeinstieg klappt, das zeigt zweimal im Jahr jeweils die aktuelle Ausgabe von »Staufenbiel Wirtschaftswissenschaftler«.

Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf Praxiserfahrung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Hochschul-Recruiting-Studie 2014 der Jobbörse Jobware und der Hochschule Koblenz deckt die wichtigsten Einstellungskriterien auf. Die Unternehmen legen bei Absolventen am meisten Wert auf die Praxiserfahrung, den passenden Studiengang und Studienschwerpunkt.

So gelingt ein erfolgreicher Berufseinstieg

Berufseinstieg: Tipps zum Berufsstart

Der erste Arbeitstag steht bald an und die Nervosität steigt. Nach dem Studium beginnt nun ein weiterer Lebensabschnitt. Es ist eine völlig neue Welt mit anderen Spielregeln: Wie freundlich sind die Kollegen? Ist der Chef auch während der Arbeit nett? Was tun, wenn man eine Aufgabe nicht erledigen kann? Die besten Tipps für einen gelungenen Berufseinstieg!

Antworten auf Amazon, Microsoft oder OEM?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 29 Beiträge

Diskussionen zu Jobangebote

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie