DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieUB

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Dürfen Junior Consultants schon eigene Ideen in Consultingprojekten einbringen? (z.B. in Brainstormings, eigene Meinungen einbringen, Instrumente die sie aus der Uni kennen vorschlagen (sowas wie Ansoff-Matrix, OLI-Theorie, Regressionsanalyse,...))

Oder wird alles von der Projektleitung, den Partnern und dem Kunden vorgegeben?

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Eine Regressionsanalyse ist mir in 5 Jahren UB bisher nicht untergekommen. Wenn ich es mir so Recht überlege, eigentlich nie was quantitatives. Hauptsache du kannst labern und Power Point pinseln.

Ansonsten kannst du dich mit heißer Luft jederzeit einbringen, ist sogar erwünscht, denn schließlich wirst du dafür bezahlt, die Luft so zu erhitzen, dass es irgendwann blitzt und donnert.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Du musst erstmal eine Beratung finden die solche Projekte überhaupt hat :D . Verboten ist es sicherlich nicht. 99% der Projekte sind eher weniger auf Theorie aus der Wissenschaft angewiesen.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

WiWi Gast schrieb am 10.08.2021:

Dürfen Junior Consultants schon eigene Ideen in Consultingprojekten einbringen? (z.B. in Brainstormings, eigene Meinungen einbringen, Instrumente die sie aus der Uni kennen vorschlagen (sowas wie Ansoff-Matrix, OLI-Theorie, Regressionsanalyse,...))

Oder wird alles von der Projektleitung, den Partnern und dem Kunden vorgegeben?

Absolut! Man wird als junger Kollege aber oft etwas gebremst, da die Lösungen häufig pragmatischer sind, als man sich das als Absolvent vielleicht wünschen würde. Man sollte nur den Punkt erkennen, an dem der Input verstanden wurde, denn studiert hat da fast jeder Mal :)

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Auf jeden Fall, war Anfang des Jahres Fellow Intern bei McK und konnte selbst als Praktikant eigene Ideen einbringen, welche entweder aktiv verfolgt wurden oder begründet abgelehnt wurden.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

WiWi Gast schrieb am 11.08.2021:

Ansonsten kannst du dich mit heißer Luft jederzeit einbringen, ist sogar erwünscht, denn schließlich wirst du dafür bezahlt, die Luft so zu erhitzen, dass es irgendwann blitzt und donnert.

Quote des Tages. Absolutely true! :D Was die Principals und Partner teilweise von sich geben!

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

mck verlangt aber von jedem auch dass man sich einbringt..... andere kulturen eher nicht

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

bei mck heisst das "obligation to dissent"

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

WiWi Gast schrieb am 11.08.2021:

Eine Regressionsanalyse ist mir in 5 Jahren UB bisher nicht untergekommen. Wenn ich es mir so Recht überlege, eigentlich nie was quantitatives. Hauptsache du kannst labern und Power Point pinseln.

Ansonsten kannst du dich mit heißer Luft jederzeit einbringen, ist sogar erwünscht, denn schließlich wirst du dafür bezahlt, die Luft so zu erhitzen, dass es irgendwann blitzt und donnert.

Also selbst bei simplen Business Cases wenn man die Prognose als gewichteten Durchschnitt der vorherigen Jahre macht, wäre das ja eine Regression in gewisserweise. Und sowas kommt nun wirklich in vielen Bereich vor. Außer man macht UB für Unternehmenskultur natürlich.

antworten
ExBerater

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Deine eigenen Ideen kannst du sicherlich in jeder Beratung einbringen.
Sobald man merkt, dass es nicht ein Fehler war dich einzustellen, wirst du als normales Teil des Projektteams gesehen. Das habe ich bei BCG, RB und ATK erlebt und es ist sicher nicht anders bei irgendeiner Beratung. Nicht selten ist es sogar so, dass selbst ein Junior schon eigene Teilprojekte leitet.

Aber ein Tipp:

  • Warte bist du gefragt wirst oder aber zumindest bist du merkst wie die Hackordnung auf dem Projekt ist bzw. wie sehr dein SC, PM, Partner... andere Meinungen zulassen
  • Komm um Himmelswillen nicht mit theoretischen Tools von der Uni (und wenn doch, wende sie einfach an ohne sie zu nennen oder mit Uni-Wissen zu prahlen)
antworten
hugo1

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Als Senior Manager erwarte ich von meinen Juniors sogar, dass sie eigene Ideen einbringen. Nur:

  • Niemand muss versuchen, mich mit seinem Zweitsemester-Wissen zu beeindrucken - mach halt einfach, aber gib nicht damit an
  • Niemand muss sich verpflichtet fühlen, ab Tag 1 zu glänzen - besser erstmal die Füße stillhalten, sich ins Projekt eingrooven, und dann zu gegebener Zeit einen klugen Gedanken beisteuern
antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

hugo1 schrieb am 15.08.2021:

Als Senior Manager erwarte ich von meinen Juniors sogar, dass sie eigene Ideen einbringen. Nur:

  • Niemand muss versuchen, mich mit seinem Zweitsemester-Wissen zu beeindrucken - mach halt einfach, aber gib nicht damit an
  • Niemand muss sich verpflichtet fühlen, ab Tag 1 zu glänzen - besser erstmal die Füße stillhalten, sich ins Projekt eingrooven, und dann zu gegebener Zeit einen klugen Gedanken beisteuern

Leicht abgewandelt erwarte ich als Partner das von meinen Senior Managern auch.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Was ich liebe, ist diese Arroganz im Consulting. Vielen Managern & Partnern würde es mal nicht schaden, auf die neusten wissenschaftlichen Erkentnnisse ihrer Absolventen zu hören. Im Consulting ist es jedoch gar nicht gewünscht dem Kunden langfristig zu helfen, man kann ja dann schließlich keine Projekte mehr verkaufen. Wie die Vorredner schreiben "heiße Luft" reden können die meisten sehr gut, da die fachliche Expertise, um solch einen Stundenlohn aufzurufen, zu 90% fehlt. Nicht umsonst hat mittlerweile jede Firma eine Inhouse Bude.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

WiWi Gast schrieb am 20.09.2021:

Was ich liebe, ist diese Arroganz im Consulting. Vielen Managern & Partnern würde es mal nicht schaden, auf die neusten wissenschaftlichen Erkentnnisse ihrer Absolventen zu hören. Im Consulting ist es jedoch gar nicht gewünscht dem Kunden langfristig zu helfen, man kann ja dann schließlich keine Projekte mehr verkaufen. Wie die Vorredner schreiben "heiße Luft" reden können die meisten sehr gut, da die fachliche Expertise, um solch einen Stundenlohn aufzurufen, zu 90% fehlt. Nicht umsonst hat mittlerweile jede Firma eine Inhouse Bude.

Warum wächst dann der Beratungsmarkt seit über 10 Jahren durchschnittlich im zweistelligen Bereich?

antworten
ExBerater

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Nun ja ob jetzt die Absolventen ausgerechnet die "nesten wissenschaftliche Erkentnisse" mitbringen sei mal dahin gestellt. Die allermeisten Studenten zumal in BWL und Wing lernen zu 99% uralte Grundlagen oder?

Aber ich finde den Gedanken trotzdem interessant. Es gibt sicherlich Projekte für die man keinerlei wissenschaftliche Grundlagen braucht. Es gibt aber auch welche, wo diese weiß Gott nicht schaden würden (Produktionsnetzwerkoptimierung, Reorganisation, Shopfloor Optimierung,...) - aber solche Sachen werden zumeist auch mit Bauchgefühl oder "großen Excelmodellen" gelöst.

UB bleibt ein Phänomen. Man kann wirklich für weitestgehend Fachkentnis-freihe, heiße Luft irrsinng hohe Tagesstätze aufrufen und die Kunden bezahlen sie.

WiWi Gast schrieb am 20.09.2021:

Was ich liebe, ist diese Arroganz im Consulting. Vielen Managern & Partnern würde es mal nicht schaden, auf die neusten wissenschaftlichen Erkentnnisse ihrer Absolventen zu hören. Im Consulting ist es jedoch gar nicht gewünscht dem Kunden langfristig zu helfen, man kann ja dann schließlich keine Projekte mehr verkaufen. Wie die Vorredner schreiben "heiße Luft" reden können die meisten sehr gut, da die fachliche Expertise, um solch einen Stundenlohn aufzurufen, zu 90% fehlt. Nicht umsonst hat mittlerweile jede Firma eine Inhouse Bude.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Ich würde als Junior Consultant definitiv erwarten, dass ich mich aktiv in die Projektgestaltung einbringen und Input liefern darf. Ehrlich gesagt gehe ich auch sehr stark davon aus, dass vernünftige Beratungen das auch von dir erwarten, da es ja nun einmal dein Job ist.

Vielleicht gibt es ein paar ultrakonservative Läden, die von dir erwarten, in den ersten Jahren nur brav da zu sitzen und Befehlen zu folgen. Um solche Arbeitgeber würde ich dann aber definitiv einen großen Bogen machen.

Sicherlich sollte man bei Workshops mit den Kunden usw. den erfahrenen Leuten den Vortritt lassen und als Unerfahrener nicht drauf los quatschen, wenn man sich nicht sicher ist. Das sollte aber der gesunde Menschenverstand hergeben.
Während der "normalen" Projektarbeit im Team sollten auch Junioren selbstverständlich aktiv eingebunden werden und Feedback zu ihrem Input erhalten.

antworten
WiWi Gast

Im Consulting eigene Ideen einbringen

Kommt halt immer auf das Projekt / den PL / den Kunden an. Ich persönlich bin z. B. ein grosser Verfechter davon, Neueinsteigern so bald wie möglich die Chance zur Verantwortungsübernahme zu geben. Also eigene Themen, wenn möglich direkten Kontakt zum Kunden, und so bald wie möglich auch der Schritt zum Team Lead für die nächste Generation New Joiner.

Zum Einen lernen sie so am besten und schnellsten (und haben im Idealfall auch Spass daran), zum Anderen sieht man so auch als Vorgesetzter ziemlich bald, wer wofür taugt und kann entsprechend steuernd eingreifen.

antworten

Artikel zu UB

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 17. November 2021.

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Antworten auf Im Consulting eigene Ideen einbringen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie