DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg: Wo & WieUB

Reicht es für Beratung?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Guten Tag, ich plane zurzeit meinen Berufseinstieg.
Zu mir: ich komme in das 5.Sem., welches auch mein letztes ist (habe immer mehr Kurse absolviert); im 6.Sem schreibe ich BA und möchte ein letztes Praktikum nebenbei erledigen.

  • Abi 2,4 / Ausbildung Bank 1,4 (Jahrgangsbester)
  • 1 Jahr BE als rechte Hand d. Geschäftsstellenleitung Bank
  • BA an einer FH, aktuell 1,2 (lt. eines Dozenten sollte ich Jahrgangsbester werden, wenn ich die BA nicht komplett verhaue)
  • Praktika: Audit Next10; Tax Next10; öffentl. Verwaltung ReWe

Da mir damals schon die beratende Tätigkeit viel Spaß gemacht hat und mir lange Zeiten (Bsp. Audit) keine Probleme bereiten, würde ich gerne ins Consulting. Bevorzugt natürlich FS.
Da ich für die Praktika in versch. Städte in DE reisen musste mit Hotel usw., ist die Reisetätigkeit auch bereits bekannt. + meine Freundin kennt es von ihrer Familie sowieso nur so, dass man sich am WE sieht.

Ich überlege nur, welche Beratungen möglich sind. Zu "Tier 1/2" (wie es hier so schön heißt) brauch ich keine Bewerbung schicken, klar.
Nun überlege ich, ob Big4 realistisch ist oder Beratungen wie Sopra, Cowen doch besser sind (Reputation?). Oder noch "kleiner"?

Dies meine ich sowohl für das letzte Praktikum, als auch den Festeinstieg. Ziel ist es, längerfristig dort zu arbeiten und kein zeitnaher Industrieausstieg.

Vielen Dank.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 13.09.2021:

Guten Tag, ich plane zurzeit meinen Berufseinstieg.
Zu mir: ich komme in das 5.Sem., welches auch mein letztes ist (habe immer mehr Kurse absolviert); im 6.Sem schreibe ich BA und möchte ein letztes Praktikum nebenbei erledigen.

  • Abi 2,4 / Ausbildung Bank 1,4 (Jahrgangsbester)
  • 1 Jahr BE als rechte Hand d. Geschäftsstellenleitung Bank
  • BA an einer FH, aktuell 1,2 (lt. eines Dozenten sollte ich Jahrgangsbester werden, wenn ich die BA nicht komplett verhaue)
  • Praktika: Audit Next10; Tax Next10; öffentl. Verwaltung ReWe

Da mir damals schon die beratende Tätigkeit viel Spaß gemacht hat und mir lange Zeiten (Bsp. Audit) keine Probleme bereiten, würde ich gerne ins Consulting. Bevorzugt natürlich FS.
Da ich für die Praktika in versch. Städte in DE reisen musste mit Hotel usw., ist die Reisetätigkeit auch bereits bekannt. + meine Freundin kennt es von ihrer Familie sowieso nur so, dass man sich am WE sieht.

Ich überlege nur, welche Beratungen möglich sind. Zu "Tier 1/2" (wie es hier so schön heißt) brauch ich keine Bewerbung schicken, klar.
Nun überlege ich, ob Big4 realistisch ist oder Beratungen wie Sopra, Cowen doch besser sind (Reputation?). Oder noch "kleiner"?

Dies meine ich sowohl für das letzte Praktikum, als auch den Festeinstieg. Ziel ist es, längerfristig dort zu arbeiten und kein zeitnaher Industrieausstieg.

Vielen Dank.

ja ich würde sagen es reicht. dein vorteil ist, dass du praktische erfahrung hast und weißt was der kunde will. ausserdem hast du keinen standardlebenslauf. heißt dass es schwierig ist, dich zu vergleichen. klar, dein abi ist nicht berauschend, aber wenn du zweimal jahrgangsbester warst, ist das auch schon etwas wert. bewirb dich bei allen UBs - auch den großen. mehr als auslachen können sie dich nicht - und stelle deine praktischen vorkenntnisse in den vordergrund. denke damit wirst du zumindest einladungen bekommen. viel erfolg

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Geht mir ähnlich. Bin gespannt auf Antworten.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

TE hier:
Danke für die Meinung. Ist eben nicht der traumhafte BA Taget Uni 1, + Master Target 1, Lebenslauf.
Durch meine Berufserfahrung habe ich eine gewisse Ruhe und Souveränität bekommen.

Überlege ob ich z.B. noch Tier 3 (wie es hier meist genannt wird) hinzunehme und mich dort bewerbe. Habe eben keine komplett freie Standortwahl, aber in der Beratung ist das wahrscheinlich kein Ausschlusskriterium, wenn man bereit ist zu reisen.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Ich habe meinen FH-Bachelor auch mit 1,2 abgeschlossen. Auch eine ähnliche Anzahl an Praktika (allerdings in einem anderen Bereich). Ich würde mir echt überlegen, ob ich an deiner Stelle zu einer Big4 oder vergleichbares gehen würde. Ich bin bei einem Konzern für knapp 60k eingestiegen, in der Nähe meiner Heimat (~50 km). Diese Stellen sind oftmals die Stellen von denen die Big4-Leute nach 3-5 Jahren träumen. Wieso also nicht gleich probieren?

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Ich habe meinen FH-Bachelor auch mit 1,2 abgeschlossen. Auch eine ähnliche Anzahl an Praktika (allerdings in einem anderen Bereich). Ich würde mir echt überlegen, ob ich an deiner Stelle zu einer Big4 oder vergleichbares gehen würde. Ich bin bei einem Konzern für knapp 60k eingestiegen, in der Nähe meiner Heimat (~50 km). Diese Stellen sind oftmals die Stellen von denen die Big4-Leute nach 3-5 Jahren träumen. Wieso also nicht gleich probieren?

Verstehe deine Ansicht. Bei mir ist es so: als ich noch in der Bank war, hatte ich auch ein älteres Team um mich. Ich habe die Tage bis zum Studienbeginn gezählt. Ich möchte wirklich das "Management-Feeling", beruflich reisen, brauche etwas Stress und möchte mir das einfach einige Jahre "antun" (positiv gesehen).
Ich war auch im Audit stets bis 18.00 oder länger (habe bereits um 7/7.30 angefangen) und fand es echt toll. Dynamische Teams, welche einfach "Bock" haben. Niemand meckert um 15,30, dass er noch 30 min arbeiten muss.

Aber das ist eine Einstellungssache. Ich verstehe jede Person, welche im Konzern ist. Ich mecker auch nicht, könnte es ja genau so haben, sollen ihr Geld verdienen. Irgendwann bin ich bestimmt mal genau so. Aber nicht mit 25 :)

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Überlege ob ich z.B. noch Tier 3 (wie es hier meist genannt wird) hinzunehme und mich dort bewerbe. Habe eben keine komplett freie Standortwahl, aber in der Beratung ist das wahrscheinlich kein Ausschlusskriterium, wenn man bereit ist zu reisen.

Hinzunehmen finde ich mutig in dem Kontext; das wird schon ganz schön eng dort...

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Ich denke du hast ganz gute Chancen bei den Big4 da du relevante Berufserfahrung in Tax & Audit mitbringst. Ich bin selbst bei PwC und kann es nur empfehlen. Mit meinem Lebenslauf hätte ich sehr gute Chancen bei Tier 2 gehabt, habe mich dort aber nicht beworben, da mir eine gewissen WLB einfach zu wichtig ist (unsere Kollegen von Strategy& arbeiten halt einfach nochmal 2-4 h mehr pro Tag(!) und haben keine Überstundenregelung soweit ich weiß). Gehalt wird hier immer so runter geredet und könnte als Einsteiger durchaus besser sein, ich würde mir allerdings die nächste Brücke suchen wenn ich in einem IGM Konzern sitzen müsste...

Wenn du etwas Finance nahes machen möchtest sind die Big4 meiner Meinung nach auch vom Ruf her die beste Adresse. Ich selbst bin allerdings in einem völlig anderen Fachgebiet unterwegs.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Das Spektrum von "Beratung" ist extrem breit und reicht von der 15-Mann-Klitsche um die Ecke, die durchaus auch echte Beratung für den lokalen Mittelstand machen können, bis zu MBB.

Bei durchwachsenen Uni-Leistungen musst du halt ggf. einen Umweg gehen und weiter unten anfangen.

Mein Lebenslauf war wie folgt:

  • Abi: 1,5
  • Bachelor (WiWi): 3,0
  • Master (WiWi): 2,7
  • Praktikum UB: kleine Klitsche
  • Berufseinstieg bei einem IT-Dienstleister im Projektmanagement
  • Wechsel zu Consulting-Boutique
  • Wechsel zu IT-Beratung als Management Berater

Im Laufe meiner Karriere hatte ich zahlreiche Bewerbungsgespräche und kann daraus folgendes teilen:

  • Für T1 / T2 hat es aufgrund meiner Studienleistungen nie gereicht, hier kam stets nach Profilübermittlung durch den Headhunter die Absage, manchmal sogar direkt mit Verweis auf die Studienleistungen
  • von wenigen T3 Beratungen sowie allen Big 4, Accenture, Capgemini & co. habe ich Jobangebote erhalten (aber nie angenommen, da nicht konkurrenzfähig)
  • Ein Wechsel aus der Beratung heraus in die "normale" Wirtschaft ist für mich auch nach 6 Jahren Berufserfahrung schwierig

Eine ordentliche Beraterkarriere ist aus meiner Sicht also auch bei (unter)durchschnittlichen Studienleistungen möglich. Die Frage ist also nicht, ob es für Beratung reicht, sondern welchen Weg du wählst, um an dein Ziel zu kommen.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Überlege ob ich z.B. noch Tier 3 (wie es hier meist genannt wird) hinzunehme und mich dort bewerbe. Habe eben keine komplett freie Standortwahl, aber in der Beratung ist das wahrscheinlich kein Ausschlusskriterium, wenn man bereit ist zu reisen.

Hinzunehmen finde ich mutig in dem Kontext; das wird schon ganz schön eng dort...

Ich meinte hinzuzunehmen - sorry! Also mich dort quasi noch zu bewerben. Sollte nicht abwertend gemeint sein, war ein Tippfehler.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Hat man mit FH-Abschluss überhaupt eine Chance in die Beratung zu kommen?

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Dein Profil ist sehr gut. Das einzige, was nicht optimal gelaufen ist, ist die FH und kein Uni und die Abiturnote. Häng noch einen Master an einer guten Uni dran mit 1,x und du kannst dich überall bewerben.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Hat man mit FH-Abschluss überhaupt eine Chance in die Beratung zu kommen?

Wenn es nicht MBB sein muss auf jeden Fall.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Hat man mit FH-Abschluss überhaupt eine Chance in die Beratung zu kommen?

Ja, siehe Beitrag oben. Außer vielleicht die Top10 Beratungen interessiert es keine Sau, wo du studiert hast.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

TE hier:
Danke weiterhin für die Meinungen.
Ich möchte sowieso eher zu einer mittelgr./kleineren Beratung. Verdienst ist bereits bei über 50k, was mir als Berufseinsteiger einfach reicht (m.M.n. ein klasse Einstiegsgehalt) und stundenmäßig liege ich bei unter 60/W., was auch okey ist. (bin das Reisen Mo-Fr eh gewohnt)

Nur wieso empfinden so viele Personen Beratung als No-Go? Ich meine, bei dem Gehalt empfinde ich es nicht als pures Ausnutzen, immerhin verdient man mit Mitte 20 mehr, als der durchschnittliche Akademiker (46k).
Klar man arbeitet mehr, aber das weiß man ja davor.

Weiß manchmal nicht, ob es wirklich eine Abwertung ist oder teilweise auch Neid, weil man selbst nicht diesen "Weg", zu mindest für eine bestimmte Zeit, gegangen ist.
Das gibt mir immer Bedenken.
Ich bin bereit, bis Anfang 30 zu "powern", reisen (dadurch auch etwas von den Städten zu sehen und einen Schritt zurück/heraus kann man doch immer gehen.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Denke es kommt auf den Typ Mensch an. Beratung und Reisen ist nicht etwas für jeden.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Ich bin selbst Berater: der Punkt ist einfach, dass der Stundenlohn erst ab den hohen Grades gut wird (Senior Manager aufwärts). Dafür kann man "relativ einfach" Karriere machen, da es genug Stellen für Führungskräfte gibt - vorausgesetzt natürlich man ist auch gut genug. Von den Städten sieht man bei den Reisen in der Regel nicht allzu viel...

Zu den Durchschnittsgehältern: klar, wenn du Geschwätzwissenschaften studiert hast, hast du halt ein besch*** Einkommen. Wenn du Ingenieur, Informatiker, Wi-Ing oder BWLer (mit vernünftiger Vertiefung) bist, dann liegen die Akademikergehälter deutlich höher.

Unter dem Strich ist der Job sicher anspruchsvoll, aber dafür auch wesentlich interessanter und in der Perspektive kann man auch sehr, sehr gut verdienen.

WiWi Gast schrieb am 15.09.2021:

TE hier:
[...]
Nur wieso empfinden so viele Personen Beratung als No-Go? Ich meine, bei dem Gehalt empfinde ich es nicht als pures Ausnutzen, immerhin verdient man mit Mitte 20 mehr, als der durchschnittliche Akademiker (46k).
Klar man arbeitet mehr, aber das weiß man ja davor.

Weiß manchmal nicht, ob es wirklich eine Abwertung ist oder teilweise auch Neid, weil man selbst nicht diesen "Weg", zu mindest für eine bestimmte Zeit, gegangen ist.
Das gibt mir immer Bedenken.
Ich bin bereit, bis Anfang 30 zu "powern", reisen (dadurch auch etwas von den Städten zu sehen und einen Schritt zurück/heraus kann man doch immer gehen.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 20.09.2021:

Ich bin selbst Berater: der Punkt ist einfach, dass der Stundenlohn erst ab den hohen Grades gut wird (Senior Manager aufwärts). Dafür kann man "relativ einfach" Karriere machen, da es genug Stellen für Führungskräfte gibt - vorausgesetzt natürlich man ist auch gut genug. Von den Städten sieht man bei den Reisen in der Regel nicht allzu viel...

Zu den Durchschnittsgehältern: klar, wenn du Geschwätzwissenschaften studiert hast, hast du halt ein besch*** Einkommen. Wenn du Ingenieur, Informatiker, Wi-Ing oder BWLer (mit vernünftiger Vertiefung) bist, dann liegen die Akademikergehälter deutlich höher.

Unter dem Strich ist der Job sicher anspruchsvoll, aber dafür auch wesentlich interessanter und in der Perspektive kann man auch sehr, sehr gut verdienen.

WiWi Gast schrieb am 15.09.2021:

TE hier:
[...]
Nur wieso empfinden so viele Personen Beratung als No-Go? Ich meine, bei dem Gehalt empfinde ich es nicht als pures Ausnutzen, immerhin verdient man mit Mitte 20 mehr, als der durchschnittliche Akademiker (46k).
Klar man arbeitet mehr, aber das weiß man ja davor.

Weiß manchmal nicht, ob es wirklich eine Abwertung ist oder teilweise auch Neid, weil man selbst nicht diesen "Weg", zu mindest für eine bestimmte Zeit, gegangen ist.
Das gibt mir immer Bedenken.
Ich bin bereit, bis Anfang 30 zu "powern", reisen (dadurch auch etwas von den Städten zu sehen und einen Schritt zurück/heraus kann man doch immer gehen.

TE hier:
Würde den Stundenlohn aber auch nicht als niedrig betrachten. Aber grundlegend hast du recht.
Wobei auch nicht jeder Ingenieur 100k verdient, wie hier dargestellt. Und Informatiker sind meist andere Typen. Da möchte keiner unbedingt mehr als 38h arbeiten, wenn es nicht sein muss. Dafür haben sie einen guten Stundenlohn.

Da ich meine Freundin sowieso nur am Wochenende sehe, kann ich auch in die Beratung. Wir haben zwar in Kürze eine gemeinsame Wohnung, aber sie ist es gewohnt. Spielt ja auch eine Rolle.

Nun muss ich nur noch eine endgültige Zusage für nächstes Jahr ergattern. Hoffe, dass dies mit meinem Profil möglich ist.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Was habt ihr immer mit euren Stundenlöhnen? Die Mildmädchenrechnung geht nicht auf. Am Ende zählt, was man am Monatsende hat und das ist als Consultant immer mehr. Der Durchschnittsdeutsche macht unter der Woche sowieso nichts außer Arbeit, TV (heutzutage wohl Zocken oder Netflix). Dann kann man auch fünf Tage nur für die Arbeit leben. Vorrausgesetzt sie macht Spaß.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

Big4 FS Advisory sollte passen.
Würde als Versuch auch mal ne Bewerbung an zeb rausschicken!

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Hat man mit FH-Abschluss überhaupt eine Chance in die Beratung zu kommen?

klar. Kaufmännische Ausbildung + Praktika + Werkstudent + BA alles in bzw. über dieselbe Branche. Hab einen Großteil der Firmen der (nicht so großen) Branche (zumindest kurz) von innen gesehen. Notentechnisch zwischen 2,5 und 3,0 an der FH.
hatte so 3 oder 4 Big 4 Bewerbungen losgeschickt. Alles was nicht mit obiger Branche zutun hatte -> instant Absage. Aber ein Big4 Team war eben auf genau diese Branche spezialisiert und hat mich sehr gerne fürs Praktika genommen.
Hätte dort denke ich relativ gut bei besserer Leistung meinerseits auch nach dem Praktika bleiben können. War allerdings (laut meiner Einschätzung) nur "besserer Durchschnitt" und hatte mich deshalb noch im Praktikum (erfolgreich) bei Konzernen ebendieser Branche fürn Festeinstieg beworben (der mir damals deutlich besser lag).

Long Story Short: Der Theradersteller hat einen genialen Lebenslauf, der gut passen dürfte. FH oder Uni ist außerhalb von mckinsey und Co. oft nicht Kriegsentscheidend.
Denke daher schon, dass der Theradersteller sehr gute Karten hat.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Was habt ihr immer mit euren Stundenlöhnen? Die Mildmädchenrechnung geht nicht auf. Am Ende zählt, was man am Monatsende hat und das ist als Consultant immer mehr. Der Durchschnittsdeutsche macht unter der Woche sowieso nichts außer Arbeit, TV (heutzutage wohl Zocken oder Netflix). Dann kann man auch fünf Tage nur für die Arbeit leben. Vorrausgesetzt sie macht Spaß.

Meine Güte, welch Unsinn. Es gibt auch noch andere Dinge mit denen man sich beschäftigen kann. Und wenn man lieber am Abend mit seiner Freundin Netflix schaut als bis spät nachts allein im Hotelzimmer wie ein Affe Slides zu bauen, ist das jedem selbst überlassen.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

Big4 FS Advisory sollte passen.
Würde als Versuch auch mal ne Bewerbung an zeb rausschicken!

Big4 Advisory habe ich tatsächlich bereits auf dem Schirm und schicke die Bewerbungen in Kürze weg, wäre dann für ab Februar (quasi als letztes Praktikum und danach direkt Festeinstieg).
Bei zeb ist das Problem, dass sie nur in Städten sind, in die ich nicht ziehen werde. Da wir in Kürze sowieso in eine Großstadt ziehen, ist dies bereits festgelegt. Und FFM oder Berlin akzeptiere ich mal zum arbeiten, wohnen möchte ich dort aber nicht.

antworten
WiWi Gast

Reicht es für Beratung?

WiWi Gast schrieb am 21.09.2021:

WiWi Gast schrieb am 14.09.2021:

Hat man mit FH-Abschluss überhaupt eine Chance in die Beratung zu kommen?

klar. Kaufmännische Ausbildung + Praktika + Werkstudent + BA alles in bzw. über dieselbe Branche. Hab einen Großteil der Firmen der (nicht so großen) Branche (zumindest kurz) von innen gesehen. Notentechnisch zwischen 2,5 und 3,0 an der FH.
hatte so 3 oder 4 Big 4 Bewerbungen losgeschickt. Alles was nicht mit obiger Branche zutun hatte -> instant Absage. Aber ein Big4 Team war eben auf genau diese Branche spezialisiert und hat mich sehr gerne fürs Praktika genommen.
Hätte dort denke ich relativ gut bei besserer Leistung meinerseits auch nach dem Praktika bleiben können. War allerdings (laut meiner Einschätzung) nur "besserer Durchschnitt" und hatte mich deshalb noch im Praktikum (erfolgreich) bei Konzernen ebendieser Branche fürn Festeinstieg beworben (der mir damals deutlich besser lag).

Long Story Short: Der Theradersteller hat einen genialen Lebenslauf, der gut passen dürfte. FH oder Uni ist außerhalb von mckinsey und Co. oft nicht Kriegsentscheidend.
Denke daher schon, dass der Theradersteller sehr gute Karten hat.

TE hier:
Vielen Dank für die Einschätzung. McKinsey und co. reizt mich auch nicht. Ich bin bereit bis 60h zu gehen in Ausnahmefällen (nicht Durchschnitt) und ich arbeite sehr gerne, möchte aber auch noch leben. Würde am liebsten in eine mittelgroße Beratung, bin nur noch unschlüssig, ob eine (hier genannte) T3 Beratung sinnvoller ist, als zu einer Big4 zu gehen. Aufgrund Reputation + Gehalt soll ja sehr ähnlich sein.

antworten

Artikel zu UB

Volkswagen Consulting Impact Challenge 2021

VW-Consulting: Fallstudienworkshop "Impact Challenge 2021"

Wer hinter die Kulissen der Strategieberatung und dem Volkswagen Konzern blicken möchte, hat dazu bei der "Impact Challenge 2021" Gelegenheit. Der digitale Fallstudienworkshop von Volkswagen Consulting findet am 8. und 9. Dezember 2021 statt. Bewerben können sich Studierende im Bachelor oder Master, Absolvent:innen und Young Professionals mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung. Bewerbungsfrist für die Impact Challenge ist der 17. November 2021.

Unternehmensranking 2020: Top 15 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 15 Managementberatungen erzielen 2019 mit 12.600 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,8 Milliarden Euro Umsatz. Ihre Umsätze in Deutschland stiegen im Schnitt um 6,2 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 650 Millionen Euro Umsatz erneut die klare Nummer eins. Es folgt Simon-Kucher & Partners mit fast 360 Millionen Euro. Q_Perior aus München zählt mit 214 Millionen Euro Umsatz erstmals zu den Top 3. Die Top-Themen der deutschen Managementberatungen sind Effizienzsteigerung und Kostensenkung.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Aufwärtstrend im Consulting hält an

Blick hoch an der Glasfront eines Büro-Gebäudes.

Die Unternehmensberatungen kommen schneller aus dem Corona-Tief als erwartet. Die Mehrheit der Consultingfirmen ist mit ihrer aktuelle Geschäftslage zufrieden oder sogar gut zufrieden. Eine besonders gute Geschäftslage und Geschäftsaussichten melden Sanierungsberater. So lauten die Ergebnise einer Branchenbefragung vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) im September 2020.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Antworten auf Reicht es für Beratung?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 24 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Berufseinstieg: Wo & Wie