DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Berufseinstieg im AuslandZürich

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Hallo Zusammen,
gibt's hier im Forum Leute die bei einer Big4 in Zürich (oder an anderen Standorten in der Schweiz) arbeiten und etwas zu den Gehältern sagen können? Am meisten würden mich die Einstiegsgehälter - sprich Associate/Senior Associate - intressieren, wäre aber auch über jegliche Auskunft bzgl. Gehältern von höheren Positionen froh. Vielen Dank!

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Einstiegsgehalt nach dem Master ist um die CHF 85'000

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Glaube Einstieg mit Master bei den Big4 liegt so bei 85k CHF fix.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Kann das jemand bestätigen? (First Hand?)

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Ja das haut gut hin. 80-85k
Bei uns (KPMG) hungert keiner.

Ich hab mit dem vierten Jahr begonnen (sprich Senior 2) und lieg bei ~110k CHF
Am ende des Monats bleibt mehr zum sparen übrig als ich in Deutschland netto verdient hätte. Kultur ist auch mega hier (viel ruhiger und weniger aggressiv als in Deutschland).

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 08.10.2020:

Ja das haut gut hin. 80-85k
Bei uns (KPMG) hungert keiner.

Ich hab mit dem vierten Jahr begonnen (sprich Senior 2) und lieg bei ~110k CHF
Am ende des Monats bleibt mehr zum sparen übrig als ich in Deutschland netto verdient hätte. Kultur ist auch mega hier (viel ruhiger und weniger aggressiv als in Deutschland).

TE hier. Vielen Dank für die Antwort!

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Muss man das Geld nachträglich versteuern, wenn man nach Deutschland irgendwann zurück kommt?

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 09.10.2020:

Muss man das Geld nachträglich versteuern, wenn man nach Deutschland irgendwann zurück kommt?

Nein!

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Nein, aber du brauchst dich sowieso als Berufseinsteiger ohne Schweiz-bezug nicht bewerben.
Die Mühe kannst du dir sparen.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 09.10.2020:

Nein, aber du brauchst dich sowieso als Berufseinsteiger ohne Schweiz-bezug nicht bewerben.
Die Mühe kannst du dir sparen.

Problem in Zürich ist einfach, dass HSG, ETH und UZH weltweite Top Unis sind und noch dazu den lokalen Vorteil haben.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Problem in Zürich ist einfach, dass HSG, ETH und UZH weltweite Top Unis sind und noch dazu den lokalen Vorteil haben.

Master Finance in Zürich mit FH Bachelor möglich?

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 09.10.2020:

Problem in Zürich ist einfach, dass HSG, ETH und UZH weltweite Top Unis sind und noch dazu den lokalen Vorteil haben.

Master Finance in Zürich mit FH Bachelor möglich?

Versteht doch einfach, dass die Schweizer keine Deutschen haben möchten.

Berufseinstieg als WiWi ohne in der Schweiz studiert zu haben geht gegen 0.

Als Deutscher BWL Bachelor musst du 60CP an der UZH nachholen, falls du dort deinen Master machen möchtest.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Hier der mit 4 BE der zu KPMG gewechselt ist in Zürich.

Die meisten Kollegen waren an der HSG. Jedoch kümmert das hier wirklich keine S**. Die finden es immer amüsant, wenn deutsche was sagen von "Elite" zu der HSG. Für die ist es ne stinknormale Uni.

Weiter im Text:
Hört nicht auf die Leute hier die euch sagen, dass ohne Schweiz Bezug nichts geht.
Allein diesen Monat, sprich zu Coronazeiten haben wir im Team 2 New Joiner aus Deutschland.
Einer mit Master, einer mit Bachelor (no name Uni und sogar FH hört hört).

Solang man sich gut verkauft geht das.
70% meines Teams sind Schweizer und kenne inzwischen fast all meine Nachbarn (auch ca. 60-70% Schweizer) und bin oft unterwegs und kann bisher von den Schweizern nur schwärmen wie freundlich, nett und zuvorkommend sie sind. Versteh mich mit allen super.

Frag mich echt manchmal wie ihr euch in der Schweiz anstellt/angestellt habt, dass hier behauptet wird, dass Schweizer die Deutschen nicht möchten/mögen.

Solange ihr nett und höfflich seid , wird sich kein Schweizer querstellen. Auch wenn ihr 2-3x "wie bitte" sagt, da ihr den Satz nicht verstanden habt (persönliche Erfahrung) ;) Da grinsen die Leute eher und wechseln dezent auf hochdeutsch um.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Habe die Möglichkeit über Swissmobility ein Semester im Master an der UZH/ETH zu studieren. Es gibt auch interessante Kurse zu meinem Curiculum aber ich habe bis dahin meine Credits nahezu voll und würde daher länger für den Abschluss brauchen.

Mittelfristig möchte ich in Zürich leben. Entweder zum Berufseinstieg oder dann nach 2 Jahren in Deutschland. Nun bin ich mir nicht sicher ob es die Vernetzung als Student Vorort (während Corona?!) und Schweizer Uni im Lebenslauf wert sind nen halbes Jahr länger zu studieren.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

push

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Was willst du denn noch wissen? Wurde doch alles gesagt?

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Push

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Mit dem Ziel mittelfristig zu den Big4 nach Zürich zu gehen:
Lohnt sich eurer Meinung die Vernetzung als Student Vorort (während Corona?!) und Schweizer Uni im Lebenslauf wenn man dann ein halbes Jahr länger studiert. Wäre natürlich auch nochmal ne gute Testphase ob einem das Leben dort taugt

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

Mit dem Ziel mittelfristig zu den Big4 nach Zürich zu gehen:
Lohnt sich eurer Meinung die Vernetzung als Student Vorort (während Corona?!) und Schweizer Uni im Lebenslauf wenn man dann ein halbes Jahr länger studiert. Wäre natürlich auch nochmal ne gute Testphase ob einem das Leben dort taugt

Ja, Schweizer Uni lohnt sich. Du brauchst irgendeinen Schweiz-Bezug.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 09.10.2020:

Muss man das Geld nachträglich versteuern, wenn man nach Deutschland irgendwann zurück kommt?

Hä? Wieso denn? Du hast das doch schon versteuert.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 09.10.2020:

Nein, aber du brauchst dich sowieso als Berufseinsteiger ohne Schweiz-bezug nicht bewerben.
Die Mühe kannst du dir sparen.

Also ich hatte auf 8 Bewerbungem 6 Einladungen und 4 Angebote. Und das ganz ohne Bezug zur Schweiz.

Komisch oder?

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.11.2020:

Mit dem Ziel mittelfristig zu den Big4 nach Zürich zu gehen:
Lohnt sich eurer Meinung die Vernetzung als Student Vorort (während Corona?!) und Schweizer Uni im Lebenslauf wenn man dann ein halbes Jahr länger studiert. Wäre natürlich auch nochmal ne gute Testphase ob einem das Leben dort taugt

Ja, Schweizer Uni lohnt sich. Du brauchst irgendeinen Schweiz-Bezug.

Nö. Ich brauchte das nicht und wurde mit Angeboten schier überladen.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Kinder das ist immer das gleiche hier:

Leute die keine Stelle in der Schweiz kriegen "behaupten" es liegt am Schweizer-Bezug.
Das ist kompletter Schwachsinn. Ich hatte kein Schweizer-Bezug und bin hier (no name FH Abschluss mit 2.6 in DE) und 3 Jahren BE.
Viele meiner Freunde und Kollegen sind in Zürich ohne Schweiz-Bezug. Man muss nur suchen und ein gescheites Profil haben.

Vernünftig bewerben und es klappt.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Das ist kompletter Schwachsinn. Ich hatte kein Schweizer-Bezug und bin hier (no name FH Abschluss mit 2.6 in DE) und 3 Jahren BE.
Viele meiner Freunde und Kollegen sind in Zürich ohne Schweiz-Bezug. Man muss nur suchen und ein gescheites Profil haben.

Vernünftig bewerben und es klappt.

Lohnt es sich dann wegen dem Gehalt hinzuziehen? Hab gelesen, dass dort dann auch 60h pro woche erwartet werden und z.b. nur 4 Wochen Urlaub, im Vergleich zu Deutschland, 6 wochen norm (4 wochen gesetzlich+2toleranz). Auch dass z.b. bei Krankheit der Urlaub abgezogen wird und der eigenen Zahlung zur KV, was aber immer noch aufgrund des niedrigem Steuersatzes vorteilhaft ist :P

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

einbwler schrieb am 20.11.2020:

Das ist kompletter Schwachsinn. Ich hatte kein Schweizer-Bezug und bin hier (no name FH Abschluss mit 2.6 in DE) und 3 Jahren BE.
Viele meiner Freunde und Kollegen sind in Zürich ohne Schweiz-Bezug. Man muss nur suchen und ein gescheites Profil haben.

Vernünftig bewerben und es klappt.

Lohnt es sich dann wegen dem Gehalt hinzuziehen? Hab gelesen, dass dort dann auch 60h pro woche erwartet werden und z.b. nur 4 Wochen Urlaub, im Vergleich zu Deutschland, 6 wochen norm (4 wochen gesetzlich+2toleranz). Auch dass z.b. bei Krankheit der Urlaub abgezogen wird und der eigenen Zahlung zur KV, was aber immer noch aufgrund des niedrigem Steuersatzes vorteilhaft ist :P

Natürlich lohnt sich die Schweiz. Doppeltes Gehalt bei 1/3 Abzügen.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

einbwler schrieb am 20.11.2020:

Das ist kompletter Schwachsinn. Ich hatte kein Schweizer-Bezug und bin hier (no name FH Abschluss mit 2.6 in DE) und 3 Jahren BE.
Viele meiner Freunde und Kollegen sind in Zürich ohne Schweiz-Bezug. Man muss nur suchen und ein gescheites Profil haben.

Vernünftig bewerben und es klappt.

Lohnt es sich dann wegen dem Gehalt hinzuziehen? Hab gelesen, dass dort dann auch 60h pro woche erwartet werden und z.b. nur 4 Wochen Urlaub, im Vergleich zu Deutschland, 6 wochen norm (4 wochen gesetzlich+2toleranz). Auch dass z.b. bei Krankheit der Urlaub abgezogen wird und der eigenen Zahlung zur KV, was aber immer noch aufgrund des niedrigem Steuersatzes vorteilhaft ist :P

Wohne in der Schweiz, nicht Zürich!
"Lohnen" ist ein relativer Begriff. Es kommt auf deine Ansprüche und weiteren Ziele an.
Ich persönlich würde nicht <130 CHF nach Zürich ziehen. Das Gehalt sollte man aber auch aller spätestens mit 4-5 Jahren relevanter BE knacken.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

habe gehört, dass man da 4-4.5h am Überstunden aufschreiben darf, in DE ist es nur 2h. Dann hast du dein Urlaub aus den ÜS.

einbwler schrieb am 20.11.2020:

Das ist kompletter Schwachsinn. Ich hatte kein Schweizer-Bezug und bin hier (no name FH Abschluss mit 2.6 in DE) und 3 Jahren BE.
Viele meiner Freunde und Kollegen sind in Zürich ohne Schweiz-Bezug. Man muss nur suchen und ein gescheites Profil haben.

Vernünftig bewerben und es klappt.

Lohnt es sich dann wegen dem Gehalt hinzuziehen? Hab gelesen, dass dort dann auch 60h pro woche erwartet werden und z.b. nur 4 Wochen Urlaub, im Vergleich zu Deutschland, 6 wochen norm (4 wochen gesetzlich+2toleranz). Auch dass z.b. bei Krankheit der Urlaub abgezogen wird und der eigenen Zahlung zur KV, was aber immer noch aufgrund des niedrigem Steuersatzes vorteilhaft ist :P

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

habe gehört, dass man da 4-4.5h am Überstunden aufschreiben darf, in DE ist es nur 2h. Dann hast du dein Urlaub aus den ÜS.

Bei meiner Big4 dürfen wir wöchentlich bis zu 60h aufschreiben, 10h pro Tag ist zwar max aber der Rest wird auf Samstag gebucht.

Hatte auch mal überlegt als Secondment in die Schweiz zu gehen aber die Mischung aus hohen Lebenshaltungskosten, schlechten Exit Möglichkeiten und unangenehmen Menschen hat mich dann doch dazu bewogen hier zu bleiben.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Vorposter hier:

genau, bei mir auch Mo-Fr 50h und 10h auf Samstag = 60h. In der Schweiz kann man dann trotzdem mehr aufschreiben. Ich bin im FDD und die Exist in der Schweiz sehen gut aus. Finde nur die Schweiz schwer, die wollen leider zu 90% unter sich bleiben.

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

habe gehört, dass man da 4-4.5h am Überstunden aufschreiben darf, in DE ist es nur 2h. Dann hast du dein Urlaub aus den ÜS.

Bei meiner Big4 dürfen wir wöchentlich bis zu 60h aufschreiben, 10h pro Tag ist zwar max aber der Rest wird auf Samstag gebucht.

Hatte auch mal überlegt als Secondment in die Schweiz zu gehen aber die Mischung aus hohen Lebenshaltungskosten, schlechten Exit Möglichkeiten und unangenehmen Menschen hat mich dann doch dazu bewogen hier zu bleiben.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Vorposter hier:

An den Vorposter: (auf Zürich bezogen)

  1. Reicht es mit Englisch + Deutsch aus, oder wollen die auch Französisch/Italienisch sprechende als Bundle dazu :P
  2. Bzw. wenn man noch nie in der Schweiz gearbeitet hat, stellt das ein Problem dar?
antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

sorry, ich bin in DE :-D

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Vorposter hier:

An den Vorposter: (auf Zürich bezogen)

  1. Reicht es mit Englisch + Deutsch aus, oder wollen die auch Französisch/Italienisch sprechende als Bundle dazu :P
  2. Bzw. wenn man noch nie in der Schweiz gearbeitet hat, stellt das ein Problem dar?
antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Als wenn jeder Schweizer fließend Französisch, Deutsch, Italienisch und Räteromanisch sprechen kann. Natürlich eröffnet es dir mehr Zugang zur schweizer Kultur aber vorallem in Zürich ist es nicht notwendig. Big Business Deutsch und Englisch. Familienunternehmen schadet schweizer Deutsch nicht aber das versuchen zu lernen kannst du fast vergessen.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 21.11.2020:

Als wenn jeder Schweizer fließend Französisch, Deutsch, Italienisch und Räteromanisch sprechen kann. Natürlich eröffnet es dir mehr Zugang zur schweizer Kultur aber vorallem in Zürich ist es nicht notwendig. Big Business Deutsch und Englisch. Familienunternehmen schadet schweizer Deutsch nicht aber das versuchen zu lernen kannst du fast vergessen.

Unsinn. Natürlich spricht nicht jeder Schweizer alle Amtssprachen, aber zwei davon sprechen zu können ist mehr oder weniger Standard und wird bei vielen Arbeitgebern auch vorausgesetzt.
Schweizerdeutsch zu lernen ist kein Ding der Unmöglichkeit und auch nicht so schwer, wie du das hier behauptest. Aber da reicht schon wenn man ein paar Phrasen auf Schweizerdeutsch kann und das Gegenüber in einer Unterhaltung nicht auf Schriftdeutsch umschalten muss um gut anzukommen

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Mir werden 90K geboten. Ist es damit realistisch dort gut zu leben (2 Zimmer Wohnung, essen gehen, Auto) und trotzdem 2-3K zu sparen?

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Zürich:

2 Zimmer Wohnung zentral (kein altbau, mit balkon, bad mit wanne etc.) kosten ca. 1700-2300 CHF. Ich zahl 1950 für eine 2 Zimmer wohnung.

Beispielrechnung (extrem überspitzt um zu verdeutlichen wieviel es max. kosten kann):
Frühstück: 10 CHF
Mittagessen: 20 CHF
Abendessen 30 CHF
Wären ca. 60 CHF am Tag x 30 Tage = 1800 CHF

Also haben wir Miete ca. 2000 + 1800 essen (nur auswärts nie daheim) + 300 Krankenkasse + 1500 für privat (feiern, shoppen etc.) = 5600 CHF und das ist schon wirklich extrem viel.
Mit 3 jahren BE verdient man ca. 6500 netto. Würde also "locker" aufgehen.

Normalfall sieht eher so aus:
Miete 1500
Essen/Trinken: 800
KK: 300
sonstig./shoppen/ausgehen: 600

sind 2700 CHF ausgaben bei +6k netto --> sparpotential von +3k (mehr als man wohl in D. netto überhaupt kriegen würde.

Zu den Sprachen. Ich spreche Deutsch und Englisch. Das reicht aus.
Schwizzerdütsch gewöhnt man sich mit der Zeit dran, aber kein Ding der Unmöglichkeit.

Wenn ich in der Stadt unterwegs bin hör ich eigtl. jede Sprache nur nicht Deutsch/Schwizzerdütsch (also eher ES, IT, FR, EN, NL, serbisch etc.).

Dieses Forum kann giftig für unerfahrene sein da hier viele nur negativ einen ablassen, dass es unmöglich ist ohne Bezug herzuziehen und dass es viel zu teuer sei.
Ja es ist teurer, aber keine Unsummen teurer als Frankfurt oder München (würd auf x1,5 anschlagen).

Ich spar im Monat ca. 4k also ca. 50k im Jahr. In 2 Jahren sind das 100k die man bei gleichen, wenn nicht sogar höherem Lebensstandard als in D. spart.

Zumal der Urlaub extrem günstig danach ist bei dem Gehalt ;-)

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

WiWi Gast schrieb am 23.11.2020:

Zürich:

2 Zimmer Wohnung zentral (kein altbau, mit balkon, bad mit wanne etc.) kosten ca. 1700-2300 CHF. Ich zahl 1950 für eine 2 Zimmer wohnung.

Beispielrechnung (extrem überspitzt um zu verdeutlichen wieviel es max. kosten kann):
Frühstück: 10 CHF
Mittagessen: 20 CHF
Abendessen 30 CHF
Wären ca. 60 CHF am Tag x 30 Tage = 1800 CHF

Also haben wir Miete ca. 2000 + 1800 essen (nur auswärts nie daheim) + 300 Krankenkasse + 1500 für privat (feiern, shoppen etc.) = 5600 CHF und das ist schon wirklich extrem viel.
Mit 3 jahren BE verdient man ca. 6500 netto. Würde also "locker" aufgehen.

Normalfall sieht eher so aus:
Miete 1500
Essen/Trinken: 800
KK: 300
sonstig./shoppen/ausgehen: 600

sind 2700 CHF ausgaben bei +6k netto --> sparpotential von +3k (mehr als man wohl in D. netto überhaupt kriegen würde.

Zu den Sprachen. Ich spreche Deutsch und Englisch. Das reicht aus.
Schwizzerdütsch gewöhnt man sich mit der Zeit dran, aber kein Ding der Unmöglichkeit.

Wenn ich in der Stadt unterwegs bin hör ich eigtl. jede Sprache nur nicht Deutsch/Schwizzerdütsch (also eher ES, IT, FR, EN, NL, serbisch etc.).

Dieses Forum kann giftig für unerfahrene sein da hier viele nur negativ einen ablassen, dass es unmöglich ist ohne Bezug herzuziehen und dass es viel zu teuer sei.
Ja es ist teurer, aber keine Unsummen teurer als Frankfurt oder München (würd auf x1,5 anschlagen).

Ich spar im Monat ca. 4k also ca. 50k im Jahr. In 2 Jahren sind das 100k die man bei gleichen, wenn nicht sogar höherem Lebensstandard als in D. spart.

Zumal der Urlaub extrem günstig danach ist bei dem Gehalt ;-)

Sehr gute Antwort, danke! Dann würde es sich ja aber auch durchaus schon bei 85/90K und nicht erst, wie so oft gesagt, bei 11o o.ä. lohnen.

antworten
WiWi Gast

Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Natürlich. Meinst du die Berufseinsteiger aus den Unis hausen unter ner Brücke?

85k heisst konkret ca. 1400 netto weniger im Monat als ich zu verdienen. Wären wohl also 5300 - 5400 netto im monat. Viele Neueinsteiger wohnen in einer WG (auch erfahrene, kenne Manager die in WGs leben weil es dene einfach gefällt). Da zahlt man 800 im monat.

Mal konkret bei mir (bin bei einer Big4):
Frühstück ess ich selten, im Büro gibts oft Obst das reicht aus.
Mittags Kantine kostet ca. 12 CHF, kaffee, cola, wasser, eistee etc sind ganzen Tag über gratis.
Dann krieg ich 9 CHF spesen, also zahle ich bis zum Abend effektiv 3 CHF.
Abendessen daheim. Wenn ich faul bin ne Lasagne (8 CHF) oder Pizza /Nuggets in den offen (ca. 5 CHF). so bin ich bei täglichen Ausgaben i.H.v. ca. 8-13 CHF unter der Woche.
Samstags gehts mal was essen drausen (25-35 CHF) und was trinken (cocktails in guten bars kosten ca. 16 CHF. 4 Cocktails = 64 mit Trinkgeld 70 CHF). Sonntags bin ich meist daheim ausruhen und koch was zu Mittag und Abend (Spaghetti Bolognese oder so = 8 CHF).

fassen wir zusammn:
Mo - Fr = ca. 50 CHF
SA = 100 CHF
SO = 10 CHF

Ausgaben sind dann 160 CHF x 4 = 640 CHF für essen + trinken.
Kk. 350 (hab par Zusatzversicherungen)
Miete findet man "locker" für 1400 wenn man sucht
ca. 500 für sonstiges (schweizer GEZ, Tanken (falls Auto), Monatskarte Zürich (ca. 85 CHF) Klamotten/Online shoppen etc.).

Ausgaben ca. 2900.
Und wie Anfangs erwähnt verdient einer mit 85k brutto ca. über 5k netto.
Da siehst mal was du sparen kannst.

Und jeden Samstag so teuer ausgehen muss auch nicht sein, man kann ja auch daheim mit einer gemütlichen Flasche Wein auskommen ;-) So würde Essen + Trinken schnell um über 300 sinken. + wenn man beim Kunden ist kriegt man 30 CHF spesen.

PS: Hab mich in meinem Vorpost leider um 500 verrechnet sorry. Aber bleibt trotzdem viiiel übrig.

antworten

Artikel zu Zürich

Recruiting-Event »Jobstart Finanzwelt 2008«

Ein Mann hält zwei grüne Äpfel in der Hand.

Am 5. und 6. Juni findet in Bonn ein exklusives Auswahl-Event der Zurich Gruppe Deutschland statt. Bewerbungsschluss ist der 7. Mai 2008.

Unternehmen verstärken die Suche nach Fachkräften im Ausland

Manager: Rekrutierung von Fachkräften im Ausland

Aufgrund des Fachkräftemangels beschäftigt bereits jedes sechste deutsche Unternehmen ausländische Experten, wie eine aktuelle Studie von Bitkom Research und Linkedin zeigt. Vor allem Berufseinsteiger und Führungskräfte werden umworben. Das Online-Rekrutierung ist dabei besonders erfolgreich.

Im Ausland tätig werden

Selbstständige müssen gelegentlich Schriftstücke übersetzen lassen. Die Suche nach einem kompetenten Übersetzungsdienst ist nicht leicht. Die Qualität der Übersetzung sollte am wichtigsten sein. Dennoch ist es meist sinnvoll, einen Kostenvoranschlag einzuholen.

Studie: Der typische Arbeitstag im internationalen Vergleich

Eine Uhr mit der Zeit kurz vor neun hängt an einer Lagerhalle.

Die Deutschen trennen klar zwischen Arbeit und Freizeit. Nur 38 Prozent treffen sich nach Feierabend mit Kollegen. Vize-Weltmeister ist Deutschland im Urlaub machen. 30 Prozent nehmen sich zwischen 29 und 35 Tagen frei. 44 Prozent der Deutschen arbeiten aber auch mehr als 40 Stunden die Woche.

americandream.de - Green Card Verlosung der USA

Green-Card USA: Freiheitsstatur der USA

Mit dem als Green Card Verlosung bekannten Diversity-Visa-Programm vergibt die USA jährlich eine bestimmte Anzahl von Aufenthaltsgenehmigungen. Als staatlich zugelassene Auswanderungsberatungsstelle der USA bietet americandream.de Beratung und Hilfestellung zur Green Card Lotterie.

Studie: Jeder dritte deutsche Hochschulabsolvent sammelt Auslandserfahrung

Das Bild zeigt eine gelbe Weltkarte.

Insgesamt war jeder dritte deutsche Absolvent während seines Studiums zeitweilig studienbezogen im Ausland. Außerdem absolvieren immer mehr deutsche Studierende ein komplettes Studium im Ausland.

Auslandsentsendungen im Job nehmen zu

Das Bild zeigt eine gelbe Weltkarte.

Auslandsentsendungen gewinnen weiter an Bedeutung. Nach einer aktuellen Studie von Mercer erwarten über 70 Prozent der Unternehmen für 2013 eine Zunahme der kurzfristigen Auslandsentsendungen, 55 Prozent rechnen auch mit einem Anstieg der langfristigen Entsendungen.

EU-Freizügigkeit ist ein Erfolgsmodell

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Jahresgutachten des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration: Die Zuwanderer, die nach Deutschland ziehen, sind durchschnittlich jünger und besser ausgebildet als die Mehrheitsbevölkerung in Deutschland.

Als Arbeitnehmer im Ausland tätig

Bei Auslandstätigkeiten hat grundsätzlich der ausländische Staat das Recht der Besteuerung. Ohne den Nachweis einer Besteuerung im Ausland wird der Arbeitslohn in Deutschland versteuert. Das könnte nach den Doppelbesteuerungsabkommen allerdings verfassungswidrig sein.

Langfristige Auslandsentsendungen nehmen deutlich zu

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

Die Gesamtanzahl von Expatriates, also von Angestellten, die von ihren Arbeitgebern ins Ausland entsendet werden, ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben. Hinsichtlich der Dauer der Entsendungen haben sich die Zahlen seit 2009 jedoch deutlich verschoben.

BQ-Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen

Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse

Wer seine Ausbildung oder sein Studium im Ausland abgeschlossen hat, hat es in Deutschland nicht leicht. Oft werden die mitgebrachten Berufsqualifikationen nicht anerkannt. Ein neues Informationsportal soll Abhilfe schaffen.

Tschechische Landeskunde von A bis Z

Ein Mann mit Kappe spiegelt sich in einem Gebäude.

Tandem steht für grenzüberschreitenden Jugendaustausch zwischen Deutschland und Tschechien. Das Tandem-Team unterstützt Lehrkräfte und Jugendleiter/innen mit Interesse am Nachbarland.

geschaeftskulturen.de - Kulturelle Unterschiede verstehen

Japanischer Geschäftsmann im Anzug in der U-Bahn in Tokio.

Geschäftsabschluss in Japan? Geschäftsreise nach Polen? Andere Länder, andere Sitten. Die Internetplattform geschaeftskulturen.de gibt einen Überblick zu kulturellen Unterschieden in Geschäftskulturen weltweit.

Arbeitsmarktstudie: Internationale Mobilität steigt an

Der Schein eines vorbei fahrenden Busses an einem Wartehäuschen mit Sitzen bunten Streifen.

Die internationalen Arbeitsmärkte wachsen immer mehr zusammen. Fast zwei Drittel der Fach- und Führungskräfte weltweit können sich vorstellen im Ausland zu arbeiten. Die beliebtesten Metropolen für einen internationalen Jobwechsel sind gemäß der StepStone-Analyse London, New York, Sydney, Paris und Dubai.

High Potentials möchten gern im Ausland arbeiten

New-York, Freiheitsstatur,

65 Prozent der High Potentials können sich vorstellen, im Ausland zu arbeiten, fast 27 Prozent der High Potentials bevorzugen sogar eine Anstellung außerhalb Deutschlands. Für fast 40 Prozent der Wirtschaftswissenschaftler ist der Weg ins Ausland am reizvollsten.

Antworten auf Big4 in Zürich/CH (Gehalt)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 37 Beiträge

Diskussionen zu Zürich

3 Kommentare

Praktikum Zürich

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.01.2020: Bei einem Praktikum nicht nötig. @Ersteller: go for it, könnte hinhauen. Im VG dann den Ko ...

Weitere Themen aus Berufseinstieg im Ausland