DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Bewerbung & Co.Fachbereich

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Hi,

vom internen Bewerbungsprozess selbst bekommt man ja nicht viel mit. Jedoch würde mich brennend interessieren, ob es eine Bewerbung überhaupt in den jeweiligen Fachbereich schaffen kann? Ein Fachbereich kann doch viel besser entscheiden ob der Kandidat geeignet ist, als ein Personaler? Vorraussetzung ist natürlich ein sauberer Aufbau, keine Rechtschreibfehler, Stellenanforderungen größtenteils erfüllt usw.

Beispiel: Gefordert wird ein Uniabschluss, ich selbst habe aber nur FH mit 5 Jahren Berufserfahrung? Wie wird sowas gehandhabt, darf da der Fachbereich auch nochmal ein Blick drüberwerfen?

Danke um Tipps.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Denke das ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. In dem Startup wo ich war ging jede Bewerbung an die Fachabteilung.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 22.07.2020:

Hi,

vom internen Bewerbungsprozess selbst bekommt man ja nicht viel mit. Jedoch würde mich brennend interessieren, ob es eine Bewerbung überhaupt in den jeweiligen Fachbereich schaffen kann? Ein Fachbereich kann doch viel besser entscheiden ob der Kandidat geeignet ist, als ein Personaler?

Hier jemand mit mehreren Jahren Recruiting Erfahrung in der Konzernwelt.

Deine Frage kann man nicht pauschal beantworten. In der Regel wird dies zwischen HR und dem Manager im Vorfeld besprochen. Meistens wird eine gewiss Vorselektierung erwartet, dies hängt aber auch vom Verständnis des Recruiters ab. Andere Manager wollen tatsächlich alle Bewerbungen sehen.

Es sind aber auch andere Konstellationen möglich, wo Recruiting nur administrativ arbeitet und z. B. ein HR Business Partner beteiligt ist.

Je nach Software können Bewerbungen automatisch aussortiert werden, habe ich aber bisher nie bei meinen Arbeitgebern gehabt.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 22.07.2020:

Hi,

vom internen Bewerbungsprozess selbst bekommt man ja nicht viel mit. Jedoch würde mich brennend interessieren, ob es eine Bewerbung überhaupt in den jeweiligen Fachbereich schaffen kann? Ein Fachbereich kann doch viel besser entscheiden ob der Kandidat geeignet ist, als ein Personaler? Vorraussetzung ist natürlich ein sauberer Aufbau, keine Rechtschreibfehler, Stellenanforderungen größtenteils erfüllt usw.

Beispiel: Gefordert wird ein Uniabschluss, ich selbst habe aber nur FH mit 5 Jahren Berufserfahrung? Wie wird sowas gehandhabt, darf da der Fachbereich auch nochmal ein Blick drüberwerfen?

Danke um Tipps.

  1. Runde: Software
    2: Runde Personalabteilung
  2. Runde Fach- und Perso

Schwierigste Hürde: 1.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Bei uns hängt das von der Absprache ab. Das kann alles sein von "Legt mir die 3 besten zur Auswahl vor" bis hin zu "Legt mir alle vor, ich sage wen ihr einladen könnt".
Totales Unsinn wird natürlich immer im Vorfeld ausgesiebt. Frischlinge, deren Gehaltsvorstellung um 150% über dem Ansatz liegen, fachlich offensichtlich irrelevanate, unvollständige Fehlläufer.. die will einfach niemand sehen.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2020:

Hi,

vom internen Bewerbungsprozess selbst bekommt man ja nicht viel mit. Jedoch würde mich brennend interessieren, ob es eine Bewerbung überhaupt in den jeweiligen Fachbereich schaffen kann? Ein Fachbereich kann doch viel besser entscheiden ob der Kandidat geeignet ist, als ein Personaler? Vorraussetzung ist natürlich ein sauberer Aufbau, keine Rechtschreibfehler, Stellenanforderungen größtenteils erfüllt usw.

Beispiel: Gefordert wird ein Uniabschluss, ich selbst habe aber nur FH mit 5 Jahren Berufserfahrung? Wie wird sowas gehandhabt, darf da der Fachbereich auch nochmal ein Blick drüberwerfen?

Danke um Tipps.

  1. Runde: Software
    2: Runde Personalabteilung
  2. Runde Fach- und Perso

Schwierigste Hürde: 1.

Recruiter aus nem DAX30 Unternehmen hier, wir arbeiten immer noch ohne eine Software die vorfiltert, jede Bewerbung wird von einem Recruiter gesichtet...

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2020:

Hi,

vom internen Bewerbungsprozess selbst bekommt man ja nicht viel mit. Jedoch würde mich brennend interessieren, ob es eine Bewerbung überhaupt in den jeweiligen Fachbereich schaffen kann? Ein Fachbereich kann doch viel besser entscheiden ob der Kandidat geeignet ist, als ein Personaler? Vorraussetzung ist natürlich ein sauberer Aufbau, keine Rechtschreibfehler, Stellenanforderungen größtenteils erfüllt usw.

Beispiel: Gefordert wird ein Uniabschluss, ich selbst habe aber nur FH mit 5 Jahren Berufserfahrung? Wie wird sowas gehandhabt, darf da der Fachbereich auch nochmal ein Blick drüberwerfen?

Danke um Tipps.

  1. Runde: Software
    2: Runde Personalabteilung
  2. Runde Fach- und Perso

Schwierigste Hürde: 1.

Könntest du bitte etwas zur Software nennen? nach was wird da selektiert? sind das bestimmte Buzzwörter die mit der Tätigkeit übereinstimmen sollten?

antworten
Auditor

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 23.07.2020:

Könntest du bitte etwas zur Software nennen? nach was wird da selektiert? sind das bestimmte Buzzwörter die mit der Tätigkeit übereinstimmen sollten?

Das wird höchstwahrscheinlich SuccessFactors oder Taleo sein.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 22.07.2020:

Jedoch würde mich brennend interessieren, ob es eine Bewerbung überhaupt in den jeweiligen Fachbereich schaffen kann? Ein Fachbereich kann doch viel besser entscheiden ob der Kandidat geeignet ist, als ein Personaler? Vorraussetzung ist natürlich ein sauberer Aufbau, keine Rechtschreibfehler, Stellenanforderungen größtenteils erfüllt usw.

Das hängt einerseits stark vom Unternehmen ab und andererseits vom Personaler und dessen Tagesform.
Ich habe schonmal jemanden bei uns intern empfohlen, der Top-Noten hatte, ordentliche und hochwertige Bewerbungsunterlagen - und das für eine Stelle, die schon eine Weile händeringend gesucht wurde. Der hat zwei Monate lang keine Antwort bekommen, weil die Bewerbung intern irgendwo verloren ging.

Andererseits haben wir aber auch eine schüchterne und hochperfektionistische Werkstudentin bei uns im Team, die sich eigentlich nur zum Geld verdienen für einen kleinen Studentenjob bewerben wollte, für den sie aber eigentlich völlig überqualifiziert war. Die Bewerbung wurde intern weitergegeben, sie ist aus allen Wolken gefallen, dass wir überhaupt Interesse an ihr hätten, hat das Angebot aber angenommen und beide Seiten haben es nie bereut.

Weil man es eben so schwer beeinflussen kann, wie der Personaler letztendlich die Bewerbung behandelt, ist es immer am besten, wenn man irgendwie persönlich in Erscheinung tritt - auf Messen, in Seminaren, Informationstagen etc.

Im Zweifel entscheide ich mich bei zwei Bewerbern mit grob ähnlichem Profil doch immer lieber für den, der mir schonmal in ordentlicher Kleidung die Hand gereicht, "Guten Tag" gesagt und freundlich gelächelt hat. Schließlich muss ich mit dem Bewerber am Ende zusammen arbeiten wollen. Solang die fachlichen Ansprüche erfüllt sind, kann ich mir von der "Target-Uni" des Bewerbers und ähnlichem Geschwätz am Ende nichts kaufen.

Lieber der nette Bewerber, der alle Kriterien erfüllt, als die anonyme Gestalt, die die Kriterien angeblich besser erfüllt.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Erstmal danke für die Anworten.

Also wenn das von der Tagesform des Personalers abhängt hört sich das sehr aussichtslos an. Das man besser bei Messen Kontakte suchen sollte habe ich auch schon im Studium mitbekommen.

Ich möchte mich gerne in der Entwicklung im Automotivebereich bewerben. Studiert habe ich Fahrzeugtechnik und bin jetzt seit fast 5 Jahren im Prüfbereich / Homologation tätig. Master habe ich keinen, dafür aber sehr viel gelernt in den 5 Jahren. Und gerade in so einer Situation ist die Frage, ob ein Personaler die Bewerbung weiterleitet oder sich denkt: "Keine Berufserfahrung in der Entwicklung, brauchen wir nicht".

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2020:

Ich möchte mich gerne in der Entwicklung im Automotivebereich bewerben. Studiert habe ich Fahrzeugtechnik und bin jetzt seit fast 5 Jahren im Prüfbereich / Homologation tätig. Master habe ich keinen, dafür aber sehr viel gelernt in den 5 Jahren. Und gerade in so einer Situation ist die Frage, ob ein Personaler die Bewerbung weiterleitet oder sich denkt: "Keine Berufserfahrung in der Entwicklung, brauchen wir nicht".

Da würde ich mir tatsächlich weniger Gedanken machen:
Trotz aller "Tagesform" sollte jedem Personaler eigentlich klar sein, dass die Anforderungen in der Stellenausschreibung nicht in Stein gemeißelt sind. Das hängt dann in der Regel weniger vom einzelnen Personaler als mehr der allgemeinen Unternehmensvorgabe ab sowie von der Zahl der eingehenden Bewerbungen. Je mehr Bewerbungen, desto mehr muss man erst einmal grob aussieben.

Dass der Personaler nicht mit jeder einzelnen Bewerbung aktiv durchs Haus läuft um vielleicht doch eine passende Stelle zu finden, bedeutet auch wiederum nicht, dass jeder ausgesiebt wird, der nicht in die Standard-Schublade passt.

Ich bin als Mathematiker im Audit gelandet. "Mathematik" stand bis dahin bei Stellenausschreibungen unseres Bereiches nicht mit drauf. Dafür war ein einschlägiges Praktikum gefordert, dass ich nicht hatte.

Kurz: In der Regel dienen solche Anforderungen eher als Orientierung und nicht als zwingende Checkliste.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2020:

Erstmal danke für die Anworten.

Also wenn das von der Tagesform des Personalers abhängt hört sich das sehr aussichtslos an. Das man besser bei Messen Kontakte suchen sollte habe ich auch schon im Studium mitbekommen.

Ich möchte mich gerne in der Entwicklung im Automotivebereich bewerben. Studiert habe ich Fahrzeugtechnik und bin jetzt seit fast 5 Jahren im Prüfbereich / Homologation tätig. Master habe ich keinen, dafür aber sehr viel gelernt in den 5 Jahren. Und gerade in so einer Situation ist die Frage, ob ein Personaler die Bewerbung weiterleitet oder sich denkt: "Keine Berufserfahrung in der Entwicklung, brauchen wir nicht".

Für Entwicklung in Automotive würde mir weniger die ja doch halbwegs passende Berufserfahrung als der fehlende Master sorgen machen. F&E in dem Bereich ist das klassische Feld der Dr.-Ings. - ohne Master dürfte es sehr schwer werden, da einen Fuß in die Tür zu bekommen.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Bei uns im Unternehmen werden die Bewerbungen in einem ersten Schritt von der Personalabteilung nach gewissen Kriterien selektiert. Jede Fachabteilung hat für die bei sich zu besetzenden Stellen Mindestanforderungen (Must Have) festgelegt.
Fehlen einem Bewerber entsprechende Qualifikationen (z.B. Masterabschluss) oder Kenntnisse dann wird er sofort eine Absage bekommen.

Dann werden die Bewerbungen gesichtet und die besten fünf Bewerber nach einem festgelegten Punktesystem herausgefiltert. Auch von der Personalabteilung. Der Fachverantworliche bekommt diese Bewerbungen auf seinen Tisch und entscheidet dann, ob er für's erste mit den Kandidaten zufrieden ist oder selber noch einmal auf die eingegangenen Bewerbungen schauen möchte.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Ich gehöre zu den Bewerbern mit extrem untypischen Lebenslauf. Problem: Damit bin ich so gut wie nie durch die Vorauswahl bei HR gekommen. Wenn ich aber die Möglichkeit hatte, direkt vom Fachbereich zu sprechen, fanden die mich spitze und wollten mich sofort haben. Als ich das begriffen habe, hab ich eben angefangen immer die Hintertür für die Bewerbung zu suchen, um HR zu umgehen. Also direkt Leute vom Fachbereich auf Linkedin, Messen etc... angesprochen. Resultat: Auf diese Bewerbungen ca 90% Zusage. Dieses HR gefilterte nach starren Buzzworts und Kritierien ist ein Killerkriterium für Leute, die nicht Mainstream stind. In meinem Leben sind nun mal ein paar Dinge anders gelaufen, allem voran eine eigene lange Krankheit, die mir den Masterabschluss verhagelt hat und bei HR bin ich damit sofort raus.

antworten
WiWi Gast

Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

WiWi Gast schrieb am 27.07.2020:

Ich gehöre zu den Bewerbern mit extrem untypischen Lebenslauf. Problem: Damit bin ich so gut wie nie durch die Vorauswahl bei HR gekommen. Wenn ich aber die Möglichkeit hatte, direkt vom Fachbereich zu sprechen, fanden die mich spitze und wollten mich sofort haben. Als ich das begriffen habe, hab ich eben angefangen immer die Hintertür für die Bewerbung zu suchen, um HR zu umgehen. Also direkt Leute vom Fachbereich auf Linkedin, Messen etc... angesprochen. Resultat: Auf diese Bewerbungen ca 90% Zusage. Dieses HR gefilterte nach starren Buzzworts und Kritierien ist ein Killerkriterium für Leute, die nicht Mainstream stind. In meinem Leben sind nun mal ein paar Dinge anders gelaufen, allem voran eine eigene lange Krankheit, die mir den Masterabschluss verhagelt hat und bei HR bin ich damit sofort raus.

Genauso gehts mir auch. Irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass über das klassische Bewerbungsverfahren die Leute sehr oberflächlich behandelt werden. Klar ist es in großen Unternehmen schwierig, jeden einzelnen zum Vorstellungsgespräch einzuladen. Aber über die Hintertür habe ich mir schon oft gedacht, ob das nicht der bessere Weg wäre.

antworten

Artikel zu Fachbereich

Die individuelle Bewerbung 1: Bewerbung ist Selbstpräsentation

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbung hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Ratgeber: Bewerbungen bei Internationalen Organisationen

International Global

International ausgerichteten Führungskräften und Führungsnachwuchskräften bieten sich bei den internationalen Organisationen anspruchsvolle Karrieremöglichkeiten. Bei den Vereinten Nationen, der EU sowie zahlreichen Fach- und Sonderorganisationen warten herausfordernde Tätigkeitsfelder auf die Interessentinnen und Interessenten.

Bewerbung: Fachkräfte erwarten nach zwei Wochen eine Antwort

Bewerbung ohne Rückmeldung: Eine Lupe zeigt den leeren Posteingang der E-Mails.

Bei den Fachkräften erwarten drei Viertel der Bewerber nach spätestens 14 Tagen eine verbindliche Rückmeldung zu ihrer Bewerbung. Der gesamte Bewerbungsprozess bis zur Vertragsunterschrift sollte für 76 Prozent der Bewerber nach zwei Monaten abgeschlossen sein. Tatsächlich dauert die Jobsuche in Deutschland von der ersten Recherche bis zur Vertragsunterschrift jedoch im Schnitt sechs Monate, wie die Stepstone-Studie „Erfolgsfaktoren im Recruiting“ zeigt.

Bewerbungsabsage: Kein Auskunftsanspruch über Ablehnungsgründe für Bewerber

Ein Tisch mit zwei Stühlen.

Jeder, der sich bewirbt und eine Absage erhält, wüsste gern den Ablehnungsgrund. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) sieht jedoch die Arbeitgeber nicht in der Auskunftspflicht. Der Anspruch auf eine Begründung, warum andere Bewerber vorgezogen werden, besteht nicht.

Bewerbungskostenerstattung und Reisekostenerstattung

Bewerbunsgfoto, Fotograf,

Bewerbungskostenerstattung und Reisekostenerstattung sollen den Berufseinsteiger finanziell entlasten. Wer sich im Examen rechtzeitig als arbeitssuchend meldet, kann sich einen Teil seiner Bewerbungskosten vom Arbeitsamt erstatten lassen.

Die individuelle Bewerbung 2: Selbstanalyse

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Bewerbungen: Erfolgschancen sinken mit unseriösen E-Mailadressen

Ein Clonekrieger in seiner weißen Rüstung.

Personalchefs bilden sich innerhalb von Sekunden ein Urteil über eine Bewerbung. Ähnlich wie bei Rechtschreibfehlern leiden der erste Eindruck und die Erfolgsaussichten der Bewerbung bei weniger seriösen E-Mailadressen erheblich, wie erstmals eine Studie zur Cyberpsychologie der Universität Amsterdam zeigt.

Die individuelle Bewerbung 3: Bewerbungsanschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Ein stimmiges Bewerbungsanschreiben überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr ein Bewerbungsanschreiben hinbekommt, das eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Die individuelle Bewerbung 4: Schlüsselsignale im Anschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Freeware: Bewerbungssoftware »TURBO>job«

Ein Zug einer Achterbahn mit dem Namen Turbo steht auf dem Kopf.

Die als Freeware erhältliche Bewerbungssoftware erzeugt Bewerbungsunterlagen mit Deckblatt, individuellem Anschreiben und Lebenslauf und punktet zudem mit vielen Extras.

Die individuelle Bewerbung 5: Beispielanschreiben

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Unternehmen recherchieren im Web über Bewerber

Internetseite von Facebook

Bei der Auswahl neuer Mitarbeiter informiert sich gut die Hälfte (52 Prozent) aller Unternehmen im Internet über Bewerber. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.500 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen ergeben.

Die individuelle Bewerbung 6: Lebenslauf

Ein Pfau, der ein Rad schlägt.

Eine stimmige Bewerbung überzeugt. Wir zeigen euch, wie ihr eine Bewerbungsmappe hinbekommt, die eure Fähigkeiten und Neigungen rüberbringt und mit Originalität punktet.

Manager sind Bewerberlügen auf der Spur

Ein Großteil der Finance- und HR-Manager in Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen die Angaben im Lebenslauf nicht für bare Münze. Dies ist ein Ergebnis der Studie Workplace Survey des Personaldienstleister Robert Half.

Bewerber googeln lohnt für Personalchefs nicht

Ein Handy wird von einer Hand gehalten mit einem Bild von einem ovalen Gebilde, dass dahinter liegt.

Monster untersuchte in Zusammenarbeit mit der Universität Erfurt den Einfluss sozialer Netzwerkseiten auf den Bewerbungs- und Rekrutierungsprozess.

Antworten auf Dringt jede Bewerbung bis in den Fachbereich durch?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Weitere Themen aus Bewerbung & Co.