DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Consulting & AdvisoryWeiterbildung

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Hallo,

bin Consultant und schaue mich im Moment auf dem Arbeitsmarkt um. In meinem Vertrag steht drinnen, dass man sich vorbehält, Kosten für Schulungen zurückzuverlangen , wenn ich innerhalb eines zeitlichen Fensters das Unternehmen verlasse.

Habt ihr Erfahrungen, wie sowas in der Praxis gehandhabt wird? Wird das rigoros zurückgefordert? Oder würde man mich auch so einfach ziehen lassen?

Wie agieren da größere (IT) - Beratungen?

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Es gibt immer wieder Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter dass Schulungs/Fortbildungskosten übernommen werden und man sich dafür für eine bestimmte zeit an das Unternehmen bindet, bzw. die Kosten (teilweise) erstatten muss. Paradebeispiel Examensförderung für WP und StB

Dies sind aber jeweils individuelle Vereinbarungen und diese bewegen sich in sehr engen gesetzlichen grenzen (max. 24 Monate Bindung klare Definition des Rückzahlungsbetrag der sich von Monat zu Monat reduziert)

Eine Regelung wie du sie beschreibst erfüllt meiner Meinung nach diese Anforderungen nicht und dürfte daher ungültig sein

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Die Klauseln sind nicht haltbar so wie du sie beschreibst. da nicht geregelt ist wie hoch die Weiterbildung war und dann was für eine Bindungsfrist du liegst.

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Never ever bei Schulungen, die der AG organisiert hat bzw noch toller bei internen Schulungen. Etwas anderes gilt für Schulungen, bei denen der AG ein Budget zur Verfügung stellt und der AN dann flexibel sich Anbieter raussucht und Kurse bucht (WP, StB, CFA etc.). Dafür muss dann aber auch eine Vereinbarung geschlossen werden, die exakt die Rückzahlung regelt. Pauschale Vereinbarungen im Arbeitsvertrag sind eh ungültig. So ein Passus soll wohl eher Leute abschrecken, die nach ein paar Wochen und x Schulungen das Unternehmen verlassen, ohne einen Cent Umsatz zu liefern.

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Hallo, diese Frage geht an Prüfer bei einem Prüfungsverband.

Bei diesen wird regulär die Fortbildung zum Verbandsprüfer durchlaufen, welche ziemlich teuer ist. Aus diesem Grund muss jeder eine Rückzahlungsvereinbarung unterschreiben, welche sich ratierlich nach dem Bestehen reduziert.

Kennt jemand einen oder mehrer Fälle, in denen die Personen bspw. direkt nach dem Bestehen gekündigt haben? Mussten diese alles zurückzahlen oder nur einen Teil? Wie hoch war der Rückzahlungsbetrag?

Der Verbandsprüfer bringt einem ja in der freien Wirtschaft relativ wenig. Ist die Rückzahlungsvereinbarung dann überhaupt vor Gericht vom AG erstreitbar?

Vielen Dank

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Wenn du einen Vertrag unterschrieben hast, hat dieser natürlich bestand.

WiWi Gast schrieb am 29.08.2022:

Hallo, diese Frage geht an Prüfer bei einem Prüfungsverband.

Bei diesen wird regulär die Fortbildung zum Verbandsprüfer durchlaufen, welche ziemlich teuer ist. Aus diesem Grund muss jeder eine Rückzahlungsvereinbarung unterschreiben, welche sich ratierlich nach dem Bestehen reduziert.

Kennt jemand einen oder mehrer Fälle, in denen die Personen bspw. direkt nach dem Bestehen gekündigt haben? Mussten diese alles zurückzahlen oder nur einen Teil? Wie hoch war der Rückzahlungsbetrag?

Der Verbandsprüfer bringt einem ja in der freien Wirtschaft relativ wenig. Ist die Rückzahlungsvereinbarung dann überhaupt vor Gericht vom AG erstreitbar?

Vielen Dank

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 29.08.2022:

Wenn du einen Vertrag unterschrieben hast, hat dieser natürlich bestand.

WiWi Gast schrieb am 29.08.2022:

Hallo, diese Frage geht an Prüfer bei einem Prüfungsverband.

Bei diesen wird regulär die Fortbildung zum Verbandsprüfer durchlaufen, welche ziemlich teuer ist. Aus diesem Grund muss jeder eine Rückzahlungsvereinbarung unterschreiben, welche sich ratierlich nach dem Bestehen reduziert.

Kennt jemand einen oder mehrer Fälle, in denen die Personen bspw. direkt nach dem Bestehen gekündigt haben? Mussten diese alles zurückzahlen oder nur einen Teil? Wie hoch war der Rückzahlungsbetrag?

Der Verbandsprüfer bringt einem ja in der freien Wirtschaft relativ wenig. Ist die Rückzahlungsvereinbarung dann überhaupt vor Gericht vom AG erstreitbar?

Vielen Dank

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 29.08.2022:

Wenn du einen Vertrag unterschrieben hast, hat dieser natürlich bestand.

Hallo, diese Frage geht an Prüfer bei einem Prüfungsverband.

Bei diesen wird regulär die Fortbildung zum Verbandsprüfer durchlaufen, welche ziemlich teuer ist. Aus diesem Grund muss jeder eine Rückzahlungsvereinbarung unterschreiben, welche sich ratierlich nach dem Bestehen reduziert.

Kennt jemand einen oder mehrer Fälle, in denen die Personen bspw. direkt nach dem Bestehen gekündigt haben? Mussten diese alles zurückzahlen oder nur einen Teil? Wie hoch war der Rückzahlungsbetrag?

Der Verbandsprüfer bringt einem ja in der freien Wirtschaft relativ wenig. Ist die Rückzahlungsvereinbarung dann überhaupt vor Gericht vom AG erstreitbar?

Vielen Dank

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

Wie kommen Sie zu diesem Ergebnis?

antworten
Ceterum censeo

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 29.08.2022:

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

Eine überaus sportliche Rechtsauffassung, chapeau! Natürlich in der hier ausgeführten Form kaum haltbar, aber durchaus ob ihrer Verwegenheit zu würdigen. Aber zur Sache: Hier ist leider keine pauschale Aussage möglich, es kommt hier tatsächlich stark auf die Umstände des Einzelfalls an.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Falls eine reguläre Rückzahlungsvereinbarung vereinbart wurde und die Kostenübernahme auch nachweisbar ist (Rechnungen etc), dann wird die Vereinbarung schon Bestand haben. Vergleichbare Vereinbarungen werden bei so ziemlich allen WPGs und Beratungsgesellschaften laufend rechtskonform abgeschlossen. Ob der Verbandsprüfer in der Wirtschaft keine Rolle spielt wird kaum eine Rolle spielen. Du kannst die Vereinbarung natürlich anwaltlich prüfen lassen (fehlerhaft aufgesetzte Verträge gibt es laufend, gerade bei Angestellten) aber die Wahrscheinlichkeit wird eher gering sein.

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Ceterum censeo schrieb am 31.08.2022:

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

Eine überaus sportliche Rechtsauffassung, chapeau! Natürlich in der hier ausgeführten Form kaum haltbar, aber durchaus ob ihrer Verwegenheit zu würdigen. Aber zur Sache: Hier ist leider keine pauschale Aussage möglich, es kommt hier tatsächlich stark auf die Umstände des Einzelfalls an.
Liebe Grüße

Kann man als sportlich einschätzen. Enspricht in dem Fall meiner praktischen Lebenserfahrung. Ich musste nix zurückzahlen. ;)

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 31.08.2022:

Ceterum censeo schrieb am 31.08.2022:

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

Eine überaus sportliche Rechtsauffassung, chapeau! Natürlich in der hier ausgeführten Form kaum haltbar, aber durchaus ob ihrer Verwegenheit zu würdigen. Aber zur Sache: Hier ist leider keine pauschale Aussage möglich, es kommt hier tatsächlich stark auf die Umstände des Einzelfalls an.
Liebe Grüße

Kann man als sportlich einschätzen. Enspricht in dem Fall meiner praktischen Lebenserfahrung. Ich musste nix zurückzahlen. ;)

Dürfte ich fragen, welcher Verband das war und wir es abgelaufen ist?

antworten
Ceterum censeo

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 31.08.2022:

Kann man als sportlich einschätzen. Enspricht in dem Fall meiner praktischen Lebenserfahrung. Ich musste nix zurückzahlen. ;)

Das ist auch durchaus möglich und ich möchte es auch nicht bestreiten. Es gibt jedoch durchaus ein Dutzend Gründe, warum dies so gewesen sein kann; die geäußerte Rechtsauffassung - in aller ihrer blanken Pauschalität - wird davon dennoch nicht vorzugswürdig.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Ceterum censeo schrieb am 31.08.2022:

WiWi Gast schrieb am 31.08.2022:

Kann man als sportlich einschätzen. Enspricht in dem Fall meiner praktischen Lebenserfahrung. Ich musste nix zurückzahlen. ;)

Das ist auch durchaus möglich und ich möchte es auch nicht bestreiten. Es gibt jedoch durchaus ein Dutzend Gründe, warum dies so gewesen sein kann; die geäußerte Rechtsauffassung - in aller ihrer blanken Pauschalität - wird davon dennoch nicht vorzugswürdig.
Liebe Grüße

Aus diesem Grund wären die Umstände interessent, aus welchen Gründen es zu keiner Rückzahlung kam.

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 31.08.2022:

Ceterum censeo schrieb am 31.08.2022:

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

Eine überaus sportliche Rechtsauffassung, chapeau! Natürlich in der hier ausgeführten Form kaum haltbar, aber durchaus ob ihrer Verwegenheit zu würdigen. Aber zur Sache: Hier ist leider keine pauschale Aussage möglich, es kommt hier tatsächlich stark auf die Umstände des Einzelfalls an.
Liebe Grüße

Kann man als sportlich einschätzen. Enspricht in dem Fall meiner praktischen Lebenserfahrung. Ich musste nix zurückzahlen. ;)

Dürfte ich fragen, welcher Verband das war und wir es abgelaufen ist?

Push

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Push

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Push:

Hallo, diese Frage geht an Prüfer bei einem Prüfungsverband.

Bei diesen wird regulär die Fortbildung zum Verbandsprüfer durchlaufen, welche ziemlich teuer ist. Aus diesem Grund muss jeder eine Rückzahlungsvereinbarung unterschreiben, welche sich ratierlich nach dem Bestehen reduziert.

Kennt jemand einen oder mehrer Fälle, in denen die Personen bspw. direkt nach dem Bestehen gekündigt haben? Mussten diese alles zurückzahlen oder nur einen Teil? Wie hoch war der Rückzahlungsbetrag?

Der Verbandsprüfer bringt einem ja in der freien Wirtschaft relativ wenig. Ist die Rückzahlungsvereinbarung dann überhaupt vor Gericht vom AG erstreitbar?

Vielen Dank

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 04.09.2022:

Push:

Hallo, diese Frage geht an Prüfer bei einem Prüfungsverband.

Bei diesen wird regulär die Fortbildung zum Verbandsprüfer durchlaufen, welche ziemlich teuer ist. Aus diesem Grund muss jeder eine Rückzahlungsvereinbarung unterschreiben, welche sich ratierlich nach dem Bestehen reduziert.

Kennt jemand einen oder mehrer Fälle, in denen die Personen bspw. direkt nach dem Bestehen gekündigt haben? Mussten diese alles zurückzahlen oder nur einen Teil? Wie hoch war der Rückzahlungsbetrag?

Der Verbandsprüfer bringt einem ja in der freien Wirtschaft relativ wenig. Ist die Rückzahlungsvereinbarung dann überhaupt vor Gericht vom AG erstreitbar?

Vielen Dank

Niemand?

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

WiWi Gast schrieb am 31.08.2022:

Ceterum censeo schrieb am 31.08.2022:

Sie hat keinen Bestand. Diese Rückzahlungsvereinbarungen sind in der Praxis nur bei anerkannten Abschlüssen gültig. Anerkannt heißt in diesem Fall, dass einem diese Fortbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Vorteil bringt bzw. diese Fähigkeiten gefragt sind.

Das gilt z.B. für StB und WP, aber auch für nebenberufliche Studienabschlüsse. Ein Seminar zur Präsentationstechnik wiederum fällt nicht darunter.

Eine überaus sportliche Rechtsauffassung, chapeau! Natürlich in der hier ausgeführten Form kaum haltbar, aber durchaus ob ihrer Verwegenheit zu würdigen. Aber zur Sache: Hier ist leider keine pauschale Aussage möglich, es kommt hier tatsächlich stark auf die Umstände des Einzelfalls an.
Liebe Grüße

Kann man als sportlich einschätzen. Enspricht in dem Fall meiner praktischen Lebenserfahrung. Ich musste nix zurückzahlen. ;)

Gibt es hierzu detaillierte Infos bitte? :p
Befinde mich in einer ähnlichen Lage.

antworten
WiWi Gast

Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Mein aktueller Wissensstand ist, dass es ohnehin nur eine Rückforderung geben kann, wenn eine explizite Vereinbarung für eine konkrete Weiterbildung mit definierten Kosten und Bedingungen gibt.

Abgesehen davon muss die Weiterbildung in der Regel ein konkretes Ziel z.B. einen Abschluss haben. Irgendeine X beliebige Weiterbildung zählt da nicht. Die Finanzierung z.B. eines nebenberuflichen Masters schon.

Die Weiterbildung muss auch auf freiwilliger Basis erfolgen. Der AG kann dich nicht zu einer Weiterbildung verdonnern die du im Zweifelsfall zurückzahlen musst.

Und zuletzt müssen Kosten und Bedingungen einen vertretbaren Rahmen haben. Der Arbeitgeber kann keine 5 Jahre Bindung für eine 5.000 Euro Weiterbildung verlangen. In vielen Fällen wurden z.B. Kosten für eine duales Studium (~15k) gegen 2 Jahre Bindung von Gerichten als halbwegs akzeptabel eingestuft. Kommt allerdings immer auf den individuellen Fall an.

Ergo ich würde mir nicht so viele Sorgen darum machen. Eine solche generische Klausel ist sehr wahrscheinlich ungültig.

antworten

Artikel zu Weiterbildung

E-Learning: Management-Radio - Podcasts für Führungskräfte

E-Learning Management Podcasts

Bei den E-Learning Management Podcasts von Management-Radio gibt es Audio-Beiträge rund um die Themen Management, Führung und Karriere auf 10 Kanälen.

der-weiterbildungsratgeber.de - Servicetelefon zur Weiterbildung

Weiterbildungsratgeber: Eine rote Tür mit weißer Schrift für einen Raum mit der Beschriftung: Schulungsraum.

Der Telefonservice zur Weiterbildungsberatung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird seit dem 1. Januar 2017 dauerhaft angeboten. Unter der Nummer 030 2017 90 90 gibt es an Werktagen zwischen 10 und 17 Uhr eine bundesweite Beratung zu allen Fragen rund um die Weiterbildung.

Karriere-Marathon: Millennials erwarten lebenslanges Lernen und Arbeiten

Student von hinten beim Lernen.

Mehr als ein Drittel der Berufstätigen werden im Jahr 2020 Millennials ausmachen. Weil 77 Prozent der Generation Y auch nach dem 65. Lebensjahr glauben noch berufstätig zu sein, erwarten sie von ihren zukünftigen Arbeitgebern mehr als ein attraktives Gehalt: Eine gute Arbeitsatmosphäre, sinnstiftende Arbeit und sicherer Arbeitsplatz sind wichtige Faktoren für Millennials bei der Arbeitgeberwahl. Weiterhin sollen Arbeitgeber Fort- und Weiterbildungen ermöglichen. Das zeigt eine neue Studie der Manpower Group.

Berufliche Weiterbildung findet oft im Web statt

Die Mischung macht‘s: Unternehmen nutzen zur beruflichen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter sowohl Präsenz-Seminare als auch digitale Lerntechnologien. Bei den digitalen Weiterbildungsmöglichkeiten werden Online-Lernprogramme am häufigsten eingesetzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Digitalverbandes Bitkom.

Betriebliche Weiterbildung auf neuem Höchststand

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

54 Prozent aller Betriebe in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2014 die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter unterstützt – so viele wie nie zuvor. Das zeigt eine Befragung von rund 16.000 Betrieben durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Weiterbildungsbeteiligung in Deutschland auf Rekordniveau

Ein weißer Tisch mit weißen Stühlen und Whiteboard.

In Deutschland haben im vergangenen Jahr so viele Menschen eine Weiterbildung gemacht wie niemals zuvor. 49 Prozent der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter haben von April 2011 bis Juni 2012 an einer Weiterbildungsveranstaltung teilgenommen.

Weiterbildungsdatenbank »KURSNET«

Datenbank Weiterbildung KURSNET

Die Datenbank für Aus- und Weiterbildung der Bundesagentur für Arbeit ist die größte Datenbank dieser Art in Deutschland.

Broschüre zur Weiterbildung im Ausland 2011/2012

Broschüre Weiterbildung Ausland

Wege in die internationale Arbeitswelt - Die jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erscheinende Broschüre »Weiterbildung ohne Grenzen« informiert über Fortbildungsangebote im Ausland.

Deutsche Universität für Weiterbildung in Berlin eröffnet

Der Fernsehturm in Berlin spiegelt sich in einem Gebäude.

Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan hat am 11. September 2009 in Berlin die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) eröffnet. Rund 500 Gäste nahmen an den Eröffnungsfeierlichkeiten teil, darunter prominente Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft.

Weiterbildung: Unternehmen investieren pro Mitarbeiter gut 1.000 Euro im Jahr

Weißes Männchen zwischen weißen Linien zeigt einen Gehweg an.

Die Firmen in Deutschland investieren kräftig in das Know-how ihrer Mitarbeiter. Wie aus der aktuellen Weiterbildungserhebung hervorgeht, haben sich im Jahr 2007 nahezu 84 Prozent aller Unternehmen in der betrieblichen Weiterbildung engagiert.

Studie: Die große Trainingslüge

Die Silouette einer Statue mit ausgebreiteten Flügeln.

Alle Jahre wieder senden Vorgesetzte ihre Mitarbeiter zu unsinnigen Seminaren und Trainings und verschwenden Milliarden von Euro.

Bessere Karrierechancen durch Weiterbildung

In einem roten Wandkalender ist eine Woche für die Fortbildung mit dem Wort Seminar gekennzeichnet.

Wer heute im Beruf erfolgreich sein möchte, der muss bereit sein, Neues zu lernen und auch mal über den Tellerrand hinaus zu sehen. Besonders im Bereich Wirtschaft verändert sich viel, eine Weiterbildung im Wirtschaftssektor sorgt hier für das nötige Know-how und bessere Karrierechancen.

Checkliste »Weiterbildung«

Eine weiße Tür mit der Aufschrift Schulungsraum.

Wie findet man die richtige Weiterbildung? Hilfe bei der Suche leistet die vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung herausgegebene und kürzlich aktualisierte Checkliste für alle Weiterbildungsinteressierten.

Weiterbildung für arbeitslose Akademiker

Der Kopf einer Frau mit kurzen Haaren und pinkem Lippenstift hinter einer verregneten Scheibe.

Die Otto-Benecke-Stiftung bietet in Kooperation mit Hochschulen bundesweit berufsspezifische Weiterbildung für arbeitslose Akademiker an.

Aufstiegsmöglichkeiten durch nebenberufliche Weiterbildung

Wer den nächsten Schritt auf der Karriereleiter nehmen möchte, ist mit einer Aufstiegsweiterbildung neben dem Job gut beraten. Gute Aus- und Weiterbildungen sind wichtige Grundpfeiler für eine erfolgreiche Karriere und den beruflichen Aufstieg. Allerdings ist eine Zusatzausbildung für Berufstätige nicht mehr so leicht zu absolvieren wie in früheren Jahren das Studium oder eine andere primäre Ausbildung. Arbeitnehmer, die sich für eine Weiterbildung entscheiden, müssen das Lernpensum heute meistens neben dem Job erledigen. Dies muss jedoch nicht so schwerfallen, wie es oft diskutiert wird. Hier einige Tipps und Infos für Weiterbildungen, die den beruflichen Aufstieg unterstützen.

Antworten auf Rückzahlung Weiterbildung / Schulungen bei Kündigung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 20 Beiträge

Diskussionen zu Weiterbildung

Weitere Themen aus Consulting & Advisory