DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Doppel-StudiengängeESCP

ESCP Europe Berlin bietet mit Italien ein neues Dreifachdiplom

Im Rahmen des Dreijahresprogramms »Internationale Betriebswirtschaftslehre« bietet die ESCP Europe Berlin nun auch den Studienstandort Turin an und ermöglicht damit ein Dreifachdiplom in Italien, Frankreich und Deutschland.

Doppelstudiengänge

ESCP Europe Berlin bietet mit Italien ein neues Dreifachdiplom
Berlin, 09.02.05 (escp eap) - Das Hauptstudienprogramm »Internationale Betriebswirtschaftslehre« an der ESCP Europe Berlin wird zum Herbst dieses Jahres um neue Kombinationsmöglichkeiten ergänzt. In dem dreijährigen Studiengang, der in drei Ländern stattfindet, kann nun auch die neue italienische Niederlassung der ESCP Europe in Turin als Studienort genutzt werden. Dafür wurde die Kombination Turin – Paris – Berlin neu geschaffen.

Die Studierenden in diesem Studienprogramm erhalten zum Abschluss drei staatlich anerkannte Diplomabschlüsse:

Darüber hinaus sind die Möglichkeiten

»Die neuen Möglichkeiten bieten unseren Studierenden mehr Flexibilität bei der Länderauswahl. Außerdem freuen wir uns sehr, dass durch den neuen Standort Turin nun auch Italien als Studienland in unser Programm mit aufgenommen werden konnte,« sagt Prof. Dr. UIrich Pape, Programmverantwortlicher für das Drei-Jahresprogramm an der ESCP Europe Berlin.

Weitere Informationen
http://www.escpeurope.eu/de/

Im Forum zu ESCP

3 Kommentare

Profil Master in Management

WiWi Gast

Fair. BSc Note etwas unter Durchschnitt, aber der Rest passt mit Gmat, Ausland und Arbeitserfahrung. Ing. Hintergrund, Projekt und Baubranche sticht hervor als erfrischend.

1 Kommentare

ESCP - Finance Master

WiWi Gast

Muss man für den Finance Master an der ESCP Französisch sprechen? Ist es richtig, dass ein Semester auf Französisch gelehrt wird? Die Internetseite für den Finance Master ist nur auf Französisch..

25 Kommentare

NOVA Cems vs. ESCP MiM

WiWi Gast

Ich interessiere mich sehr für ein Studium an der Nova, jedoch ist mein englisch nicht das beste, sodass ich im TOEFL mit einer Vorbereitung von einem Monat nur auf 100 Punkte gekommen bin. Fließt die ...

4 Kommentare

Master Finanazierung ESCP Europe

WiWi Gast

Kann mich dem Vorposter anschliessen. Der Unterschied zwischen ESCP und einer guten staatlichen Uni ist gering. Die Mehrkosten lohnen sich nicht.

3 Kommentare

ESCP MiM oder St. Andrews International Business

WiWi Gast

ESCP ist besser in Theorie und Praxis wie Vorposterin schreibt. Es hat bessere Partnership mit Firmen und Campi/Austauschspartner/summer internship. StA ist nicht mal #1 in Schottland, Strathclyde ist ...

1 Kommentare

PhD positions at ESCP Europe Business School, Berlin Campus (Operations and Supply Chain Management)

WiWi Gast

Der Lehrstuhl für Supply Chain und Operations Management an der ESCP Europe (älteste Business School der Welt, FT: #1 in Germany) sucht am Campus Berlin Verstärkung in der Forschung. Ziel ist die Mita ...

1 Kommentare

PhD positions at ESCP Europe Business School

WiWi Gast

Dear all, The Chair of Supply Chain and Operations Management at ESCP Europe Business School is currently offering two PhD positions. If you or any of your colleagues are interested in joining ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema ESCP

Weiteres zum Thema Doppel-Studiengänge

Studierende im Doppelmaster der ESMT Berlin und der Universität Yale

ESMT Berlin und Yale SOM bieten doppelten Master-Abschluss an

Die ESMT Berlin und die Yale School of Management (Yale SOM) bieten einen doppelten Master-Abschluss an. Ab sofort können Studierende der ESMT Berlin in nur zwei Jahren die beiden Abschlüsse MSc in Management (MIM) der ESMT und Masters of Management Studies (MMS) der Yale SOM erwerben.

Eine Frau in Outdoorkleidung schießt ein Foto von einem Schloß auf einem Berg.

Neuer WiWi-Doppelmaster der Universität Tübingen mit Nottingham

Die Internationalisierung der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge an der Universität Tübingen schreitet voran. Im vergangenen Studienjahr wurde der Grundstein für das neue Doppelmaster-Programm in Wirtschaftswissenschaft gelegt. Fünf Studierende der Masterstudiengänge in Economics und International Economics studieren ab dem Wintersemester 2017/2018 erstmals für ein Jahr an der University of Nottingham.

Die bunt angeleuchtete Oper von Sydney.

Deutsch-australischer Doppel-Abschluss Bachelor of Business Management

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) profitieren Studierende von dem Double Degree-Austauschprogramm mit dem International College of Management Sydney (ICMS). Während des Studiums gehen Studierende für drei Semester nach Sydney in Australien und erlangen neben dem Bachelor of Arts an der FHWS, an der ICMS den Bachleor of Business Management (BBM).

Aalto University, Helsinki, Finnland, School of Businessis,

Internationaler Doppel-Master Business Administration der Uni Köln

Im Master-Studiengang Business Administration an der Universität Köln haben Studieninteressierte vier Möglichkeiten, im Ausland einen zweiten Abschluss zu erlangen. Innerhalb von zwei Jahren kann zusätzlich der Abschluss an der Aalto University Business School in Finnland (Triple Crown), Belgien, Polen oder Indien gemacht werden.

Deutsch-chinesischer Doppel-Abschluss in International Management

An der ESB Business School der Hochschule Reutlingen können Studieninteressierte einen Double Degree in Kooperation mit der University of International Business and Economics (UIBE) in Peking erlangen. Neben ihrem Studium in International Management erlernen Studierende in den ersten zwei Jahren intensiv die Sprach Chinesisch.

Türkisch-Deutsche Universität-Istanbul eröffnet

Türkisch-Deutsche Universität in Istanbul eröffnet

Nach siebenjähriger Aufbauarbeit wurde die Türkisch-Deutsche Universität (TDU) in Istanbul eröffnet. Die Hochschule ist im Wintersemester 2013/14 bereits mit 135 Studierenden in drei Bachelor- und zwei Masterstudiengängen gestartet. An der Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaftlichen Fakultät wird ein Bachelorstudium in Betriebswirtschaft angeboten.

Das Gebäude der Vietnamesisch-Deutschen Universität

Erste Vietnamesisch-Deutsche Universität gegründet

Im kommenden Studienjahr wird sie 230 Studierende verzeichnen, bald kommt auch ein eigener Campus hinzu: Anfang Juli legte die Weltbank mit einer Kreditbewilligung über 180 Millionen US-Dollar den finanziellen Grundstein für die erste Vietnamesisch-Deutsche Universität.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Eine Gruppe Studenten am Karlsruher Institut für Technologie symbolisiert das Studium im neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik.

Neuer Studiengang Wirtschaftsinformatik am KIT

Wirtschaftsinformatiker sind aktuell begehrte Fachkräfte. Wer die Digitalisierung mitgestalten will, sollte sich den neuen Studiengang Wirtschaftsinformatik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ansehen. Der Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik vermittelt Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt. Der neue Studiengang Wirtschaftsinformatik wird ab dem Wintersemester 2019/2020 am KIT angeboten. Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2019.

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

Bulle, Boerse, Aktien, Frankfurt

Bestbezahlte Berufe 2018 sind Ärzte und WiWi-Berufe

Wirtschaftswissenschaftler dominieren in 2018 die Top 10 Liste der Berufe mit den höchsten Spitzengehälter. Die Topverdiener aus den WiWi-Berufen arbeiten dabei vor allem in der Finanzbranche. Das Einkommen im Bereich M&A beträgt etwa 100.000 Euro jährlich. Ein Fondsmanager ohne Personalverantwortung verdient knapp 84.000 Euro. Das Gehalt als Wertpapierhändler liegt bei 65.000 Euro, wie eine Auswertung der bestbezahlten Berufen 2018 von Gehalt.de zeigt.

Cover vom Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Ratgeber »Fernstudium an Fachhochschulen 2018«

Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) hat unter dem Titel "Fernstudium - Einfach clever" einen aktualisierten Ratgeber herausgegeben. Der Ratgeber bietet Informationen rund um das Fernstudium. Tipps zu Bildungsurlaub, Fördermöglichkeiten und zur weiteren Recherche runden die Broschüre zum Fernstudium ab. Der Ratgeber zum Fernstudium kann kostenlos angefordert oder heruntergeladen werden.

Buchcover Studien- und Berufswahl 2018-2019

Broschüre Studienwahl und Berufswahl 2018/2019

Der offizielle Studienführer und grüne Klassiker »Studien- und Berufswahl«, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz (KMK) und der Bundesagentur für Arbeit (BfA), informiert umfassend zur Studien- und Berufsplanung. Die aktuelle und 48. Auflage von Studien- und Berufswahl ist ab sofort erhältlich.

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.