DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Books für WiWisKonjunktur

E-Book: Themenblätter »Konjunktur und Konjunkturpolitik«

Das E-Book mit Themenblättern zu Konjunktur und Konjunkturpolitik, herausgegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung, setzt sich mit dem Wesen von Konjunkturverläufen auseinander.

E-Book Konjunktur Konjunkturpolitik
E-Book: Themenblätter »Konjunktur und Konjunkturpolitik«
In Zeiten schwacher Konjunktur wird über den »richtigen« Weg zur Stärkung des Wirtschaftswachstums gestritten: sollen die Unternehmen z.B. durch Steuerentlastungen oder Deregulierung entlastet werden, damit sie mehr investieren und in der Folge neue Arbeitsplätze schaffen? Oder sollte der Staat Binnennachfrage stärken, indem er die Steuern senkt und die Staatsnachfrage erhöht?

Zunächst werden in den Themenblätter »Konjunktur und Konjunkturpolitik« die Konjunktur und konjunkturelle Arbeitslosigkeit in den Zusammenhang des wirtschaftlichen Wachstums gestellt. Ein Blick auf die Ursachen der Konjunktur leitet über zu den Möglichkeiten und Grenzen der Konjunkturpolitik als Beschäftigungspolitik. Abschließend wird die kurzfristige Nachfragepolitik der mittelfristig orientierten Angebotspolitik gegenüber gestellt.

Um die Vor- und Nachteile der jeweiligen Strategien einschätzen zu können, setzen sich die Schülerinnen und Schüler anhand der Themenblätter zuerst mit dem Wesen von Konjunktur und Konjunkturverläufen auseinander, um dann die wirtschaftspolitische Kontroverse zu beurteilen.

Download [PDF, 10 Seiten - 1,32 MB]
http://www.bpb.de/files/XXOOTB.pdf



 

Im Forum zu Konjunktur

14 Kommentare

Ende der Hausse - wann?

WiWi Gast

In der Tat sollte man das Geschehen nie aus den Augen verlieren. Ich investiere zwar auch schon seit Jahren monatlichen in ETFs, allerdings ist davon nur ein geringer Anteil für die Rente vorgesehen. ...

18 Kommentare

Geht die Wirtschaft wieder aufwärts?

WiWi Gast

Der Winter könnte schwierig werden! Auslaufende Kurzarbeit, kaltes Klima, wenn man da halbwegs gescheit durchkommt, steht der neue Boom bevor!!!

13 Kommentare

Wie schreibt ihr in der Vorlesung mit?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.01.2018: Gern geschehen, Stefan. Schieb das aber bloß nicht alles auf uns, das Wetter trifft die größere Schuld. ...

3 Kommentare

Abitur Tipps

WiWi Gast

Wenn es dir darum geht, ein paar Fakten auswendig zu lernen, schreib sie dir auf Karteikarten: Vorderseite Frage, Rückseite Antwort. Konzentriert bleiben im Unterricht? Genug Schlaf sammeln (8h sol ...

5 Kommentare

Wie richtig Verstehen/Anwenden/Zusammenhänge erkennen?

WiWi Gast

Da hilft tatsächlich nur Praxis.

3 Kommentare

Wie richtig lernen

WiWi Gast

Setz dich an einen leeren Tisch und mach dort deine Übungsaufgaben.

11 Kommentare

Wie wird man ein High Performer?

WiWi Gast

Du hast vergessen zu erwähnen, den Anzug monatlich reinigen zu lassen. Nach einem halben Jahr kannst du den dann wegschmeißen und dir high-performer-like wieder einen Neuen kaufen. WiWi Gast schr ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Konjunktur

Cover

DIHK-Konjunkturumfrage: Geschäftslage gut wie nie zum Jahresbeginn 2016

Die Unternehmen bewerten ihre Geschäftslage Anfang 2016 so gut wie noch nie. Vor allem Handel, Dienstleistungen und Bau machen derzeit gute Geschäfte. Der niedrige Ölpreis, der schwache Euro und die günstige Finanzierungssituation bieten den Unternehmen ungewöhnlich gute Rahmenbedingungen. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag rechnet für 2016 mit einem Wachstum von 1,3 Prozent.

Ein Ast mit orangenen Herbstblättern.

IfW-Herbstprognose Deutschland, Euroraum und Welt 2016/2017

Deutschlands Konjunktur trotzt der weltwirtschaftlichen Unruhe. Die erwarteten Zuwachsraten des Bruttoinlandsprodukts sind in Deutschland unverändert plus 1,8 Prozent in 2015, 2,1 Prozent in 2016 und 2,3 Prozent in 2017. Die Arbeitslosenquote ist in Deutschland weiterhin auf dem Weg zu neuen Tiefstständen. Die moderate Erholung im Euroraum setzt sich fort. Schwächen in Schwellenländern und China bremsen dagegen die Weltkonjunktur.

Weiteres zum Thema E-Books für WiWis

Beliebtes zum Thema Wissen

IZA-Preis 2015 Jan-Svejnar

Markt statt Plan: IZA-Preis 2015 geht an den tschechischen Ökonomen Jan Svejnar

Der mit 50.000 Euro dotierte IZA Prize in Labor Economics wird in diesem Jahr an den Wirtschaftswissenschaftler Jan Svejnar verliehen. Der US-amerikanisch, tschechische Ökonom hat mit seinen Analysen des Übergangs sozialistischer Planwirtschaften zu marktwirtschaftlichen Strukturen die Forschung geprägt und der Politik wertvolle Handlungshinweise gegeben.