DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
E-Books für WiWisStudium

E-Book: Wenn Studieren der Normalfall wird

In einer aktuellen Sonderpublikation der Deutschen Universitätszeitung duz berichten Studierende, Lehrende oder Hochschulleitungen darüber, was sich durch den Normalfall Hochschulbildung ändert. Das duz SPECIAL entstand anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

E-Book: Wenn Studieren der Normalfall wird
Vor welchen Herausforderungen steht eine Hochschulleitung, die ein familiengerechtes Studium anbieten möchte? Auf welche Hürden trifft eine junge Frau, die ohne Abitur den Schritt an eine Universität wagt? Und was bedeutet eine stetig wachsende Studierendenzahl für die Hochschulfinanzierung oder die Forschung? Das duz SPECIAL „Wenn Studieren der Normalfall wird, 20 Jahre CHE – Ein Blick auf neue Herausforderungen für Studierende, Hochschulen und Politik“ geht diesen Fragen nach und lässt Studierende, Lehrende und Hochschulleitungen in Interviews und Portraits zu Wort kommen.

CHE Geschäftsführer Frank Ziegele betont: „Studieren wird in Deutschland zum Normalfall. Unser Hochschulsystem wird sich ändern müssen angesichts der steigenden Zahl und Vielfalt der Studierenden. Bei dieser Sonderpublikation ist dem CHE wichtig, den Menschen eine Stimme zu geben, die eine Hochschulbildung als Normalfall, betrifft: vom Studienberater bis zum Studierenden, vom Lehrenden bis zur Hochschulleitung.“

Gleichzeitig bietet die Publikation auf insgesamt 16 Seiten einen Blick auf Projekte, mit denen das CHE den Normalfall Hochschulbildung bereits begleitet und weiter begleiten wird.

Das duz SPECIAL „Wenn Studieren der Normalfall wird“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Raabe Fachverlag für Wissenschaftskommunikation. Die Veröffentlichung erfolgt am 26. September 2014 zusammen mit der Oktober-Ausgabe der duz. Unter www.che.de/duz-special steht eine pdf-Version zum Download bereit und Print-Exemplare können dort über den Raabe Verlag ebenfalls kostenfrei angefordert werden.

Das CHE wird den laufenden Wandel des Hochschulsystems in Studien, Projekten und Veranstaltungen mit gestalten. So diskutieren im Rahmen der Tagung zum 20-jährigen Bestehen des CHE am 4. und 5. Dezember 2014 in Berlin Referenten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft über Handlungsoptionen.

Download "Wenn Studieren der Normalfall wird" [PDF, 16 Seiten - 1,4 MB]
http://www.che.de/downloads/Wenn_Studieren_der_Normalfall_wird.pdf

Download "Hochschulbildung wird zum Normalfall" [PDF, 16 Seiten - 3,1 MB]
http://www.che.de/downloads/Hochschulbildung_wird_zum_Normalfall_2014.pdf

Im Forum zu Studium

10 Kommentare

Werkstudentenjob--> 20 Std., wie ist das

WiWi Gast

Ganz ehrlich wer das schafft großen respekt. Ich hab mich dagegen entschieden. Ich arbeite über die Semesterferien Vollzeit in Zukunft wird das wohl durch Praktika ersetzt. Hab in der Woche einen tag ...

101 Kommentare

Studium=Karrieregeil??

WiWi Gast

mein gott, ich bin beamter und zahle 200¤ als gesunder junger mann. bin bei der debeka, und die ist noch relativ günstig. viell. bist du in beamtenausbildung, da bezahlt man nur ca. 50 ¤ ermäßigt.

3 Kommentare

Wie richtig lernen

WiWi Gast

Setz dich an einen leeren Tisch und mach dort deine Übungsaufgaben.

11 Kommentare

Wie wird man ein High Performer?

WiWi Gast

Du hast vergessen zu erwähnen, den Anzug monatlich reinigen zu lassen. Nach einem halben Jahr kannst du den dann wegschmeißen und dir high-performer-like wieder einen Neuen kaufen. WiWi Gast schr ...

12 Kommentare

Antrag auf Nachteilsausgleich?

WiWi Gast

BW-Berater schrieb am 01.12.2017: Ich danke dir sehr fuer den Tipp! Werde ich machen. Immerhin eine nuetzliche Antwort zwischen viel Blabla von Vollzeitstudenten mit Nebenjob bei Rewe. ...

2 Kommentare

langsame Analysefähigkeit

WiWi Gast

Business Cases sind Übungssache. Hier stand doch kürzlich irgendwo ein Leifaden für Business Cases. Muss du mal suchen.

8 Kommentare

BWL Finance Goethe Uni

WiWi Gast

Würde dir auch ein Gap Year empfehlen. Damit kannst du dir dann ein entsprechendes Profil zusammenbasteln, um nach dem ersten Jahr des Masters bei den guten Adressen unterzukommen und parallel auch "o ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Studium

E-Book: Bildung

Das Bildungswesen ist eine riesige gesellschaftliche Maschinerie. Über fast alles, was dazugehört, gibt es ständig Streit. Das E-Book Bildung der fluter-Reihe der Bundeszentrale für politische Bildung informiert und diskutiert über verschiedene aktuelle Themen dazu.

Weiteres zum Thema E-Books für WiWis

Schwarzbuch 2015 Verschwendung

E-Book: Schwarzbuch 2015 - Die öffentliche Verschwendung

Der Bund der Steuerzahler hat in diesem Jahr sein 43. Schwarzbuch vorgestellt. Leuchtende Gullydeckel für 10.000 Euro, eine Friedhofs-App für 548.000 Euro und eine mindestens 850.000 Euro teure Weinlounge: Im Schwarzbuch erfasst der Bund der Steuerzahler über 130 Beispiele öffentlicher Steuergeldverschwendung, die stellvertretend für die gesamte Steuergeldverschwendung in Deutschland stehen.

E-Book Sozialpolitik

E-Book: Sozialpolitik 2015/16

Warum werden Sozialbeiträge vom Lohn abgezogen? Wie funktioniert das System der sozialen Sicherung in Deutschland? Das kostenlose Medienpaket „Sozialpolitik“ umfasst fünf Informationsangebote, die eng miteinander verknüpft sind: Schülerheft, Lehrerinformation, Arbeitshefte, Arbeitsfolien und Internetplattform.

Weisser Schriftzug mit Kapitalismus in riesen Buchstaben an einer alten, verfallenen Häuserwand in Ost-Berlin mit grünen Kastanienästen im Vordergrund..

E-Book: Kapitalismus und Alternativen

Seit Beginn der Weltwirtschaftskrise 2008 hat Kapitalismuskritik wieder Konjunktur. Die Liste der Anklagepunkte ist lang; gleichzeitig hat der Kapitalismus für einen großen Teil der Menschheit ein nie dagewesenes Wohlstandsniveau hervorgebracht. Das E-Book »Kapitalismus und Alternativen« der Bundeszentrale für politische Bildung enthält sieben Beiträgen verschiedener Autoren zum Kapitalsimus.

Die deutsche und die europäische Flagge vor blauem Himmel.

E-Book: Ökonomen analysieren 25 Jahre deutsche Währungsunion - Lehren für Europa

Die deutsche Währungsunion zum 1. Juli 1990 war politisch zwingend und wirtschaftlich schmerzvoll. Griechenland ist ähnlich reformbedürftig wie einst die DDR. Die Krise der Europäischen Währungsunion treibt die Integration voran. Die Ökonomen des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung haben die 25 Jahre deutsche und europäische Währungsunion analysiert.

E-Book: Die griechische Tragödie

Griechenland hat bisher 325 Milliarden Euro an Krediten von den Rettungseinrichtungen der EU, dem IWF und der EZB erhalten, und doch ist die Arbeitslosenquote mehr als doppelt so hoch wie vor fünf Jahren. Die Sonderausgabe "Die griechische Tragödie" des ifo Institut für Wirtschaftsforschung München widmet sich zentralen Fragen rund um die Griechenland-Krise.

Beliebtes zum Thema Wissen

Regal mit Lehrbücher und Lexika der Wirtschaftswissenschaften.

Die professionelle WiWi-Literaturrecherche - Teil 1: Datenbank finden

WiWi-TReFF liefert in Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW) exklusive Profi-Tipps für die erfolgreiche Literaturrecherche in den Wirtschaftswissenschaften. Der erste Teil der Serie zeigt die wissenschaftliche Recherche in Datenbanken und Katalogen. Eine Liste der wichtigsten WiWi-Datenbanken liefert bewährte Recherche-Quellen.

Statistik: Datenkarte Deutschland 2016

Das Wichtigste im Taschenformat: Die Hans Böckler Stiftung hat wieder eine kostenlose Datenkarte mit einer Reihe wichtiger Daten zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2016 herausgegeben. Darüber hinaus stehen auch für alle Bundesländer entsprechende Datenblätter und eine englische Datenkarte für Deutschland zum Download bereit.

Feedback +/-

Feedback