DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
EinstiegsgehälterSpitzengehälter

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Hallo!

Es ist klar, dass IB Analyst in den meisten Fällen dieses Gehalt erhalten wird (all in). Gibt es noch andere Beispiele?

Unter den aktuellen Bedingungen habe ich das Gefühl, dass IB und Überstunden der einzige Weg an die Spitze sind (in meinem Fall)

Profil:
Abi 2.0
WHU Bachelor ~2.0
Big 4 Audit > Big 4 TAS > MM IB > T2 EB (absolviert) > Sommer 2020 T2 (think BNP/Macq etc)

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

100k sinds jetzt? Waren dir 60k aus dem anderen Thread nicht genug? -meinst du jetzt kommen Listen von Berufen, die 100k als Einstieg haben (!!!) ;DD und wenn es das gäbe, dann sicher nicht mit deinem Profil...Junge, wach mal auf.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Du wirst mit dem Profil nicht mal nach 5 Jahren dieses Gehalt erhalten.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Lerne erstmal ein paar Hard Skills. Warum um Himmels willen sollte irgendjemand dazu bereit sein, dir so viel zu bezahlen, wenn du nichts richtiges kannst. Wo ist der herausragende Mehrwert den du stiften kannst?

Andere studieren Rocket Science und können wirklich was, sind realistisch und fordern die durchschnittlichen 50k eines Uni Absolventen. Dann kommen BWLler mit easy Studium, die nichts können und wollen das Doppelte. Herje, WiWi-Treff Blase.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Anderes Beispiel (aber mit Deinem Profil nicht drin): Anwalt in Großkanzlei werden. Zu den Gehältern schau Dir mal die Tabellen bei Azur Online an..

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Du bist zwar entweder ein Troll oder komisch, aber dein Gefühl ist richtig. Für IB hast du ein schönes Profil. klar, die Noten könnten besser sein aber kriegst definitiv deine 100k zum Einstieg dort.

Ansonsten fallen mir noch folgende Felder ein, sowohl zum Einstieg als auch relativ planbar danach (4-5 Jahre):

Verschlossen:

  • MBB/T2, da zu schlechte Noten. 100k knachst du nach 2-3 Jahren, zumindest mein Stand auf Basis Einstieg und der Gehaltsentwicklung 2016

  • Großkanzlei, da falsches Profil, Einstieg z.T. >120k

Offen:

  • T3/Big4 (ja, T3 ist offen), da sind die 100k nach 4-5 Jahren drin, Big4 nach 5 mit Doppelsprung und extrem gutem ersten Jahr
  • Portfoliomanager (auch RE), da hast du bei gut zahlenden Läden die 100k ebenfalls nach 4-5 Jahren, aber dafür musst du einen Master machen und entsprechend noch Erfahrung nachholen
  • Corporate Banking, bei den BB hast du die 100k nach ca 3 Jahren, ansonsten eher 4-6.
  • Diverse Sales-Berufe (B2B, B2C) --> als guter Autoverkäufer bei einem Premiumhersteller oder sogar als starker Küchenverkäufer bei einem Möbelhaus sind 100k auch im ersten Jahr zu erreichen.
  • Marktleiter im Discounter-Bereich, Einstieg bei Aldi und Lidl liegt mittlerweile bei 66k plus Firmenwagen, nach ein paar Jahren ist die 100k Marke gerissen, da jährliche Erhöhungen..

Allgemein sind die 100k im ersten Jahr aber verdammt schwer. Das ist einfach ein Top-Gehalt, was bis auf IB/Markets/MBB/T2 nicht so schnell gerissen wird. Mit längerem Planungshorizont bzw. unter mehr Unsicherheit gibt es dann aber wieder viele WiWi Stellen mit solchem Gehalt.. (Key Accounter, Referenten oder GL in Konzernen etc..)

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Hallo!

Es ist klar, dass IB Analyst in den meisten Fällen dieses Gehalt erhalten wird (all in). Gibt es noch andere Beispiele?

Unter den aktuellen Bedingungen habe ich das Gefühl, dass IB und Überstunden der einzige Weg an die Spitze sind (in meinem Fall)

Profil:
Abi 2.0
WHU Bachelor ~2.0
Big 4 Audit > Big 4 TAS > MM IB > T2 EB (absolviert) > Sommer 2020 T2 (think BNP/Macq etc)

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Echt, kriegt der seine 100k zum Einstieg dort ? Dann mache ich das auch. Hab auch nur ein mittelmäßig-schönes Profil. Bewerbe mich jetzt für IB

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Hatte in meinem ersten Jahr im IT Vertrieb über 100k durch einen Lucky punch und hohen Variablen Gehaltsanteil.
Das ist aber nicht planbar.

Ansonsten gehört ein Einstiegsgehalt von 100k halt zu den 0,1% in Deutschland. Dein Profil hingegen nicht.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Lerne erstmal ein paar Hard Skills. Warum um Himmels willen sollte irgendjemand dazu bereit sein, dir so viel zu bezahlen, wenn du nichts richtiges kannst. Wo ist der herausragende Mehrwert den du stiften kannst?

Andere studieren Rocket Science und können wirklich was, sind realistisch und fordern die durchschnittlichen 50k eines Uni Absolventen. Dann kommen BWLler mit easy Studium, die nichts können und wollen das Doppelte. Herje, WiWi-Treff Blase.

Im Informatikstudium lernt man allerdings auch 95% unbrauchbares. Die Sachen die man im Beruf braucht muss man sich alle selber beibringen und aus dem theoriebasierten Studium benötigt man nahezu nichts.

Quelle: Ich studiere es.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Also ganz ehrlich, Unternehmen, die Absolventen, und davon reden wir hier, soviel zahlen, haben sie doch nicht alle. Das sind ABSOLVENTEN, die können faktisch nix und müssen erst eingearbeitet werden. Völliger Irrsinn, so viel dafür zu bezahlen.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Du bist zwar entweder ein Troll oder komisch, aber dein Gefühl ist richtig. Für IB hast du ein schönes Profil. klar, die Noten könnten besser sein aber kriegst definitiv deine 100k zum Einstieg dort.

Ansonsten fallen mir noch folgende Felder ein, sowohl zum Einstieg als auch relativ planbar danach (4-5 Jahre):

Verschlossen:

  • MBB/T2, da zu schlechte Noten. 100k knachst du nach 2-3 Jahren, zumindest mein Stand auf Basis Einstieg und der Gehaltsentwicklung 2016

  • Großkanzlei, da falsches Profil, Einstieg z.T. >120k

Offen:

  • T3/Big4 (ja, T3 ist offen), da sind die 100k nach 4-5 Jahren drin, Big4 nach 5 mit Doppelsprung und extrem gutem ersten Jahr
  • Portfoliomanager (auch RE), da hast du bei gut zahlenden Läden die 100k ebenfalls nach 4-5 Jahren, aber dafür musst du einen Master machen und entsprechend noch Erfahrung nachholen
  • Corporate Banking, bei den BB hast du die 100k nach ca 3 Jahren, ansonsten eher 4-6.
  • Diverse Sales-Berufe (B2B, B2C) --> als guter Autoverkäufer bei einem Premiumhersteller oder sogar als starker Küchenverkäufer bei einem Möbelhaus sind 100k auch im ersten Jahr zu erreichen.
  • Marktleiter im Discounter-Bereich, Einstieg bei Aldi und Lidl liegt mittlerweile bei 66k plus Firmenwagen, nach ein paar Jahren ist die 100k Marke gerissen, da jährliche Erhöhungen..

Allgemein sind die 100k im ersten Jahr aber verdammt schwer. Das ist einfach ein Top-Gehalt, was bis auf IB/Markets/MBB/T2 nicht so schnell gerissen wird. Mit längerem Planungshorizont bzw. unter mehr Unsicherheit gibt es dann aber wieder viele WiWi Stellen mit solchem Gehalt.. (Key Accounter, Referenten oder GL in Konzernen etc..)

Kumpel von mir verkauft bei einer Mercedesniederlassung an Geschäftskunden. Der kommt da schon hin. Und der hat eine Uni noch nicht mal von innen gesehen

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Also ganz ehrlich, Unternehmen, die Absolventen, und davon reden wir hier, soviel zahlen, haben sie doch nicht alle. Das sind ABSOLVENTEN, die können faktisch nix und müssen erst eingearbeitet werden. Völliger Irrsinn, so viel dafür zu bezahlen.

Es geht dabei nicht darum, dass die jetzt direkt so viel wert sind, sondern darum, dass man als Unternehmen mehr Auswahl hat, wenn man mehr bezahlt. Und wenn man die vom (Profil her) Besten des Jahrgangs will muss man denen halt das beste Angebot machen. Und anscheinend sind die Unternehmen die so viel zahlen davon überzeugt, dass es sich dieses Vorgehen langfristig für sie lohnt.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Anderes Beispiel (aber mit Deinem Profil nicht drin): Anwalt in Großkanzlei werden. Zu den Gehältern schau Dir mal die Tabellen bei Azur Online an..

Er könnte ja ein n Zweitstudium Jura anhängen. BWL-Bachelor kommt da auch gut an.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Also ganz ehrlich, Unternehmen, die Absolventen, und davon reden wir hier, soviel zahlen, haben sie doch nicht alle. Das sind ABSOLVENTEN, die können faktisch nix und müssen erst eingearbeitet werden. Völliger Irrsinn, so viel dafür zu bezahlen.

Es geht dabei nicht darum, dass die jetzt direkt so viel wert sind, sondern darum, dass man als Unternehmen mehr Auswahl hat, wenn man mehr bezahlt. Und wenn man die vom (Profil her) Besten des Jahrgangs will muss man denen halt das beste Angebot machen. Und anscheinend sind die Unternehmen die so viel zahlen davon überzeugt, dass es sich dieses Vorgehen langfristig für sie lohnt.

Das muss man sich auch erst leisten können und ist ein enormes Risiko in einen Berufseinsteiger soviel zu investieren, wenn noch nicht abzusehen ist, wie er dann auch wirklich im Job performt. Auserdem müssen Unternehmen immer noch wirtschaftlich bleiben, was ich bei solchen Gehältern kritisch sehen. Und wo ist dann die Grenze, was ein Einsteiger bezahlt bekommt? Bei 100k, bei 200k. Mit deiner Argumentation könnte auch jemand eine halbe Millionen fordern. Ich halte das alles für die perversen Auswüchse des Marktes.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Das muss man sich auch erst leisten können und ist ein enormes Risiko in einen Berufseinsteiger soviel zu investieren, wenn noch nicht abzusehen ist, wie er dann auch wirklich im Job performt. Auserdem müssen Unternehmen immer noch wirtschaftlich bleiben, was ich bei solchen Gehältern kritisch sehen. Und wo ist dann die Grenze, was ein Einsteiger bezahlt bekommt? Bei 100k, bei 200k. Mit deiner Argumentation könnte auch jemand eine halbe Millionen fordern. Ich halte das alles für die perversen Auswüchse des Marktes.

halte ich persönlich nicht für übertrieben, frag mich ständig was diese Diskussion über die Gehälter soll, IB arbeitest du ganz einfach 60-80 oder mehr Stunden. Also quasi knapp das Doppelte oder mehr als der IGMler, dafür hast du dann aber auch das doppelte Gehalt.
Das liegt zum einen an den kleineren Teams und der Aufgabenkonzentration zum anderen an dem Niveau die geforderte Leistung zu bringen. Viele müssen obendrein noch ihre Studiengebühren abzahlen, versuchen daher schnell Gehaltssprünge zu machen.

Das gleiche gilt natürlich auch für MBB und T2 wo dann tatsächlich die besseren Profile vorrausgesetzt werden.

Interessant finde ich immer, wie Asset-Management hinten abfällt, guter Einstieg, gute Entwicklung, weniger Stunden.... aber wahrscheinlich wirklich nur für Leute die langfristig in ihrem Job glücklich werden wollen. Die meisten bei MBB und IB suchen ja nur den lukrativen Exit, in Dax Team-oder Abteilungsleiter oder eben PE...wobei die meisten "High-Performer" auch niemals direkt bei einer kleineren PE Bude anfangen würden.

Sorry für den Exkurs...

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 22.11.2019:

Das muss man sich auch erst leisten können und ist ein enormes Risiko in einen Berufseinsteiger soviel zu investieren, wenn noch nicht abzusehen ist, wie er dann auch wirklich im Job performt. Auserdem müssen Unternehmen immer noch wirtschaftlich bleiben, was ich bei solchen Gehältern kritisch sehen. Und wo ist dann die Grenze, was ein Einsteiger bezahlt bekommt? Bei 100k, bei 200k. Mit deiner Argumentation könnte auch jemand eine halbe Millionen fordern. Ich halte das alles für die perversen Auswüchse des Marktes.

halte ich persönlich nicht für übertrieben, frag mich ständig was diese Diskussion über die Gehälter soll, IB arbeitest du ganz einfach 60-80 oder mehr Stunden. Also quasi knapp das Doppelte oder mehr als der IGMler, dafür hast du dann aber auch das doppelte Gehalt.
Das liegt zum einen an den kleineren Teams und der Aufgabenkonzentration zum anderen an dem Niveau die geforderte Leistung zu bringen. Viele müssen obendrein noch ihre Studiengebühren abzahlen, versuchen daher schnell Gehaltssprünge zu machen.

Das gleiche gilt natürlich auch für MBB und T2 wo dann tatsächlich die besseren Profile vorrausgesetzt werden.

Interessant finde ich immer, wie Asset-Management hinten abfällt, guter Einstieg, gute Entwicklung, weniger Stunden.... aber wahrscheinlich wirklich nur für Leute die langfristig in ihrem Job glücklich werden wollen. Die meisten bei MBB und IB suchen ja nur den lukrativen Exit, in Dax Team-oder Abteilungsleiter oder eben PE...wobei die meisten "High-Performer" auch niemals direkt bei einer kleineren PE Bude anfangen würden.

Sorry für den Exkurs...

Frag mal den angehenden Arzt, wie viel er für seine Schufterei mit Nachtschichten etc. bekommt. Der arbeitet auch deutlich mehr, als der IGM-ler..... die Logik "mehr Arbeit, mehr Gehalt" kann man doch pauschal überhaupt nicht anwenden.

Sich ein (vermeintliches) Juwel als Arbeitskraft zu sichern (Traum CV, Ausnahmetalent etc.) und dafür ein sehr hohes Einstiegsgehalt zu bieten, kann ich noch nachvollziehen. 100k aber als normales Einstiegsgehalt bei hoher Arbeitszeit zu sehen, halte ich persönlich für weltfremd. Zumindest in unseren Gefilden.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Hallo!

Es ist klar, dass IB Analyst in den meisten Fällen dieses Gehalt erhalten wird (all in). Gibt es noch andere Beispiele?

Unter den aktuellen Bedingungen habe ich das Gefühl, dass IB und Überstunden der einzige Weg an die Spitze sind (in meinem Fall)

Profil:
Abi 2.0
WHU Bachelor ~2.0
Big 4 Audit > Big 4 TAS > MM IB > T2 EB (absolviert) > Sommer 2020 T2 (think BNP/Macq etc)

als Lehrer hast du ein Bruttoäquivalent von 100k falls verheiratet

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Du bist zwar entweder ein Troll oder komisch, aber dein Gefühl ist richtig. Für IB hast du ein schönes Profil. klar, die Noten könnten besser sein aber kriegst definitiv deine 100k zum Einstieg dort.

Ansonsten fallen mir noch folgende Felder ein, sowohl zum Einstieg als auch relativ planbar danach (4-5 Jahre):

Verschlossen:

  • MBB/T2, da zu schlechte Noten. 100k knachst du nach 2-3 Jahren, zumindest mein Stand auf Basis Einstieg und der Gehaltsentwicklung 2016

  • Großkanzlei, da falsches Profil, Einstieg z.T. >120k

Offen:

  • T3/Big4 (ja, T3 ist offen), da sind die 100k nach 4-5 Jahren drin, Big4 nach 5 mit Doppelsprung und extrem gutem ersten Jahr
  • Portfoliomanager (auch RE), da hast du bei gut zahlenden Läden die 100k ebenfalls nach 4-5 Jahren, aber dafür musst du einen Master machen und entsprechend noch Erfahrung nachholen
  • Corporate Banking, bei den BB hast du die 100k nach ca 3 Jahren, ansonsten eher 4-6.
  • Diverse Sales-Berufe (B2B, B2C) --> als guter Autoverkäufer bei einem Premiumhersteller oder sogar als starker Küchenverkäufer bei einem Möbelhaus sind 100k auch im ersten Jahr zu erreichen.
  • Marktleiter im Discounter-Bereich, Einstieg bei Aldi und Lidl liegt mittlerweile bei 66k plus Firmenwagen, nach ein paar Jahren ist die 100k Marke gerissen, da jährliche Erhöhungen..

Allgemein sind die 100k im ersten Jahr aber verdammt schwer. Das ist einfach ein Top-Gehalt, was bis auf IB/Markets/MBB/T2 nicht so schnell gerissen wird. Mit längerem Planungshorizont bzw. unter mehr Unsicherheit gibt es dann aber wieder viele WiWi Stellen mit solchem Gehalt.. (Key Accounter, Referenten oder GL in Konzernen etc..)

WiWi Gast schrieb am 21.11.2019:

Hallo!

Es ist klar, dass IB Analyst in den meisten Fällen dieses Gehalt erhalten wird (all in). Gibt es noch andere Beispiele?

Unter den aktuellen Bedingungen habe ich das Gefühl, dass IB und Überstunden der einzige Weg an die Spitze sind (in meinem Fall)

Profil:
Abi 2.0
WHU Bachelor ~2.0
Big 4 Audit > Big 4 TAS > MM IB > T2 EB (absolviert) > Sommer 2020 T2 (think BNP/Macq etc)

Das „Marktleiter-Gehalt“ bei Discountern ist niedriger. Gemeint ist der Einstieg als (Regional)-Verkaufsleiter. Bei ALDI und Lidl erreichst du die 100K nach 3 Jahren. Klar viel Arbeit hast du hier auch aber soviel Jobs mit 100k+ und geringer Arbeitsbelastung gibt es auch nicht.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Warum macht ihr den Kollegen so schlecht? Sind eure Referenzen schlechter oder einfach nur anders? :-)

Im IB kommst du unter! Bedenke aber, dass du zeitlich 2 Vollzeitjobs gleichzeitig machst (35-40h Jobs bringen normalerweise mit deinem Profil auch um die 60k wenn du gut unterkommst + Steuervorteil + Zeit um nebenbei selbst etwas auf die Beine zu stellen? :-)) und Deutschland bzw. Frankfurt kein Top Standort für die Branche ist. Die goldenen Zeiten, in denen es für die Masse der Wirtschaftsstudenten erstrebenswert war, dort unterzukommen, sind vorbei, also versuchs, ich schätze deine Chancen als gut bis sehr gut ein!

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Push

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Um Gottes Willen, wenn ich hier lese, dass einem Bachelor-Absolventen nach 4-5 Jahren bei den Big4 100k in Aussicht gestellt, werden....Leute, wo lebt ihr alle?

Da ist der noch nicht mal Manager in 90% der Fälle und in den übrigen 10% der Fälle ist er dann noch lange nicht bei 100k.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Um Gottes Willen, wenn ich hier lese, dass einem Bachelor-Absolventen nach 4-5 Jahren bei den Big4 100k in Aussicht gestellt, werden....Leute, wo lebt ihr alle?

Da ist der noch nicht mal Manager in 90% der Fälle und in den übrigen 10% der Fälle ist er dann noch lange nicht bei 100k.

Nach 5 Jahten - mit dann hoffentlich bestandenen Stb- und WP-Examina - sollten 100 k doch wohl möglich sein.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Geh zu SSCO, die zahlen 100k im Ziel im ersten Jahr.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Interessant push

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Habe ein ähnliches Profil, auch WHU, werde nach meinem Bachelor nächstes Jahr erst mal > 100k zum Einstieg brutto cashen. Ich liebe mein Leben.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 26.11.2019:

Habe ein ähnliches Profil, auch WHU, werde nach meinem Bachelor nächstes Jahr erst mal > 100k zum Einstieg brutto cashen. Ich liebe mein Leben.

0/10. Habt ihr nix Besseres zu tun, als euch als WHUler auszugeben, um die WHU runterzumachen?

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Naja klar geht das.
3 Jahre Consultant, 2 Jahre Senior Consultant, dann Manager wenn du all in betrachtest, Überstunden auszahlen lässt, Bonus etc bist vielleicht bei 100k. Und falls nicht kratzt man daran.

Ein Typ bei uns in der Big4 der war übrigens nur 2 Jahre Consultant aufgrund sehr guter Leistung, 2 Jahre Senior Consultant, 1 Jahr Manager und jetzt Senior Manager der verdient über 130k und wechselt jetzt in die Industrie für noch mehr.
Also Big4 kann schon lohnen.

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Um Gottes Willen, wenn ich hier lese, dass einem Bachelor-Absolventen nach 4-5 Jahren bei den Big4 100k in Aussicht gestellt, werden....Leute, wo lebt ihr alle?

Da ist der noch nicht mal Manager in 90% der Fälle und in den übrigen 10% der Fälle ist er dann noch lange nicht bei 100k.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Es geht auch im sozialen Bereich. Auch da wird teilweise sehr gut bezahlt. 100k gibt es z.B. als Abteilungsleiter bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Frankfurt.

WiWi Gast schrieb am 26.11.2019:

Naja klar geht das.
3 Jahre Consultant, 2 Jahre Senior Consultant, dann Manager wenn du all in betrachtest, Überstunden auszahlen lässt, Bonus etc bist vielleicht bei 100k. Und falls nicht kratzt man daran.

Ein Typ bei uns in der Big4 der war übrigens nur 2 Jahre Consultant aufgrund sehr guter Leistung, 2 Jahre Senior Consultant, 1 Jahr Manager und jetzt Senior Manager der verdient über 130k und wechselt jetzt in die Industrie für noch mehr.
Also Big4 kann schon lohnen.

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Um Gottes Willen, wenn ich hier lese, dass einem Bachelor-Absolventen nach 4-5 Jahren bei den Big4 100k in Aussicht gestellt, werden....Leute, wo lebt ihr alle?

Da ist der noch nicht mal Manager in 90% der Fälle und in den übrigen 10% der Fälle ist er dann noch lange nicht bei 100k.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Da sind sie wieder: Geschichten aus dem Paulaner Biergarten...

Im sozialen Bereich kannst du froh sein, wenn du trotz Top Qualifikation nicht noch Geld mitbringen musst, um arbeiten zu dürfen. Wo sollen die Gelder dort auch herkommen?

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Es geht auch im sozialen Bereich. Auch da wird teilweise sehr gut bezahlt. 100k gibt es z.B. als Abteilungsleiter bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Frankfurt.

WiWi Gast schrieb am 26.11.2019:

Naja klar geht das.
3 Jahre Consultant, 2 Jahre Senior Consultant, dann Manager wenn du all in betrachtest, Überstunden auszahlen lässt, Bonus etc bist vielleicht bei 100k. Und falls nicht kratzt man daran.

Ein Typ bei uns in der Big4 der war übrigens nur 2 Jahre Consultant aufgrund sehr guter Leistung, 2 Jahre Senior Consultant, 1 Jahr Manager und jetzt Senior Manager der verdient über 130k und wechselt jetzt in die Industrie für noch mehr.
Also Big4 kann schon lohnen.

WiWi Gast schrieb am 25.11.2019:

Um Gottes Willen, wenn ich hier lese, dass einem Bachelor-Absolventen nach 4-5 Jahren bei den Big4 100k in Aussicht gestellt, werden....Leute, wo lebt ihr alle?

Da ist der noch nicht mal Manager in 90% der Fälle und in den übrigen 10% der Fälle ist er dann noch lange nicht bei 100k.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Frag doch mal Zübeyde Feldmann. 100k als KiTa Leiterin + Dienstwagen.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Da sind sie wieder: Geschichten aus dem Paulaner Biergarten...

Im sozialen Bereich kannst du froh sein, wenn du trotz Top Qualifikation nicht noch Geld mitbringen musst, um arbeiten zu dürfen. Wo sollen die Gelder dort auch herkommen?

Das ist die Realität mein lieber.
Der Sprecher der Arbeiter Wohlfahrt in Frankfurt verdient 100k mit 33 Jahren und hat einen Dienstwagen.
Selbiges für die Abteilungsleiterin, die vorher Werkstudentin war und dann zur Abteilungsleiterin befördert wurde.

https://www.hessenschau.de/politik/knapp-ueber-30-und-schon-100000-euro--wie-spd-jungpolitiker-bei-der-awo-spitzengehaelter-erhalten,awo-spd-jungpolitiker-100.html

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Frag doch mal Zübeyde Feldmann. 100k als KiTa Leiterin + Dienstwagen.

unabhängig der o.g. Person und dem Klüngel der betrieben wurde, wären 100k für eine Kita-Ltg durchaus auch real gerechtfertigt. Verglichen mit einigen IGM-Stellen und deren (Nicht-)Output...

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Frag doch mal Zübeyde Feldmann. 100k als KiTa Leiterin + Dienstwagen.

unabhängig der o.g. Person und dem Klüngel der betrieben wurde, wären 100k für eine Kita-Ltg durchaus auch real gerechtfertigt. Verglichen mit einigen IGM-Stellen und deren (Nicht-)Output...

IGM Larrys werden aber nicht aus meinen Steuergeldern bezahlt, wie die AWO Angestellten!

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Frag doch mal Zübeyde Feldmann. 100k als KiTa Leiterin + Dienstwagen.

unabhängig der o.g. Person und dem Klüngel der betrieben wurde, wären 100k für eine Kita-Ltg durchaus auch real gerechtfertigt. Verglichen mit einigen IGM-Stellen und deren (Nicht-)Output...

IGM Larrys werden aber nicht aus meinen Steuergeldern bezahlt, wie die AWO Angestellten!

das vllt. nicht, aber dennoch kaufst du direkt oder indirekt deren Produkte. Und im Vergleich leistet wohl eine Kita-Leitung langfristig mehr an "Wohlstand" bzw. trägt mehr zum BIP bei als ein IGM-Larry. Problematisch ist halt immer, dass ein BWLer das nicht in Modelle/Kennzahlen gießen kann. Das übliche Problem im sozialen Bereich.

BTW über die o.g. 100k und einen Ford Fiesta als Dienstwagen.... da lachen doch die BWLer darüber. Das ist Teamleitergehalt und kein Industrie-Mensch fährt einen Fiesta... da wird halt wieder versucht, Stimmung zu machen.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

AWO ist eine SPD-nahe Einrichtung. Ohne das Parteibuch gibt es keine 100k.

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

Da sind sie wieder: Geschichten aus dem Paulaner Biergarten...

Im sozialen Bereich kannst du froh sein, wenn du trotz Top Qualifikation nicht noch Geld mitbringen musst, um arbeiten zu dürfen. Wo sollen die Gelder dort auch herkommen?

Das ist die Realität mein lieber.
Der Sprecher der Arbeiter Wohlfahrt in Frankfurt verdient 100k mit 33 Jahren und hat einen Dienstwagen.
Selbiges für die Abteilungsleiterin, die vorher Werkstudentin war und dann zur Abteilungsleiterin befördert wurde.

https://www.hessenschau.de/politik/knapp-ueber-30-und-schon-100000-euro--wie-spd-jungpolitiker-bei-der-awo-spitzengehaelter-erhalten,awo-spd-jungpolitiker-100.html

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Ja aber nur 10% werden überhaupt Senior Manager.
Insofern nicht planbar.

WiWi Gast schrieb am 26.11.2019:

Naja klar geht das.
3 Jahre Consultant, 2 Jahre Senior Consultant, dann Manager wenn du all in betrachtest, Überstunden auszahlen lässt, Bonus etc bist vielleicht bei 100k. Und falls nicht kratzt man daran.

Ein Typ bei uns in der Big4 der war übrigens nur 2 Jahre Consultant aufgrund sehr guter Leistung, 2 Jahre Senior Consultant, 1 Jahr Manager und jetzt Senior Manager der verdient über 130k und wechselt jetzt in die Industrie für noch mehr.
Also Big4 kann schon lohnen.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Nach fünf Jahren "Seniormanager"? Sehr sportlich :)

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Als Geschäftsführerin kann es dann auch schon mal deutlich mehr als 200k sein (Wiesbaden).

WiWi Gast schrieb am 27.11.2019:

AWO ist eine SPD-nahe Einrichtung. Ohne das Parteibuch gibt es keine 100k.

Da sind sie wieder: Geschichten aus dem Paulaner Biergarten...

Im sozialen Bereich kannst du froh sein, wenn du trotz Top Qualifikation nicht noch Geld mitbringen musst, um arbeiten zu dürfen. Wo sollen die Gelder dort auch herkommen?

Das ist die Realität mein lieber.
Der Sprecher der Arbeiter Wohlfahrt in Frankfurt verdient 100k mit 33 Jahren und hat einen Dienstwagen.
Selbiges für die Abteilungsleiterin, die vorher Werkstudentin war und dann zur Abteilungsleiterin befördert wurde.

www.hessenschau.de/politik/knapp-ueber-30-und-schon-100000-euro--wie-spd-jungpolitiker-bei-der-awo-spitzengehaelter-erhalten,awo-spd-jungpolitiker-100.html

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

100k zum Einstieg halte ich für sehr (sehr ) selten, egal wie gut das Studium gewesen ist. Bin seit drei Jahren im Vertrieb (direkt nach dem Bachelor) und wenn es wirklich sehr gut läuft könnte ich bis spätestens nächstes Jahr die 100k Marke knacken. Allerdings auch nur, weil bei meinem Arbeitgeber die Vertriebsgebiete neu gegliedert werden. Und ich dann der Einzige Vertriebler für Deutschland bin.

antworten
WiWi Gast

100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

WiWi Gast schrieb am 28.11.2019:

Nach fünf Jahren "Seniormanager"? Sehr sportlich :)

Vielleicht ist er dem Key-Account auf der letzten Weihnachtsfeier sehr nahe gekommen

antworten

Artikel zu Spitzengehälter

Spitzengehälter: Hohe Einkommenskonzentration durch Top-Verdiener in Deutschland

Buchstabenwürfel ergeben das Wort: Gehälter, welches sich auf einer roten, glatten Oberfläche wiederspiegelt.

Der Einkommensanteil der Spitzenverdiener in Deutschland ist im Jahr 2011 Jahren auf 13 Prozent angestiegen. Zu diesem Top-Ein-Prozent der Gesamteinkommen zählen Verdiener mit einem Bruttojahreseinkommen ab 150.000 Euro. Die Einkommenskonzentration liegt damit auf einem historisch hohen Niveau, so lautet das Ergebnis einer Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin.

Statistik: 17 400 Einkommensmillionäre im Jahr 2013 in Deutschland

Luxus, Sportwagen,

Knapp 80 000 Steuerpflichtige zahlten im Jahr 2013 in Deutschland den Reichensteuersatz von 45 Prozent. Auf sie entfielen 5,7 Prozent der gesamten Einkünfte und 11,5 Prozent der Steuersumme. Davon waren 17 400 Einkommensmillionäre mit einem Durchschnittseinkommen von 2,7 Millionen Euro. Insgesamt erzielten die 39,8 Millionen Steuerpflichtigen Einkünfte in Höhe von 1,4 Billionen Euro.

Gehaltsstudie 2011: Spitzengehälter für Hochschulabsolventen wieder möglich

Die Spitze eines Wolkenkratzers.

Die Gehälter erreichen mit einem Durchschnitt 40.097 € brutto pro Jahr wieder das Niveau von vor der Wirtschaftskrise. Rund 900 Unternehmen beteiligten sich an der siebten Auflage der alma mater Gehaltsstudie zu Einstiegsgehältern von Hochschulabsolventen.

Vergütungsstudie »Leitende Angestellte 2008« - Spitzengehälter für Kaufleute

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Die Gehälter der leitenden Angestellten in Deutschland sind im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent gestiegen. Aufgrund der anhaltend hohen Inflationsrate haben die Führungskräfte unterhalb der Geschäftsführung am Ende des Monats aber meist nur wenige Euro mehr im Portemonnaie als 2007.

Absolventen-Gehaltsreport 2018/19: Höhere Einstiegsgehälter bei WiWis

Absolventen-Gehaltsreport-2018: Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Wie im Vorjahr verdienen die Wirtschaftsingenieure bei den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit 48.696 Euro im Schnitt am meisten. Sie legten im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 damit um 458 Euro zu. Wirtschaftsinformatiker erhalten mit 45.566 Euro (2017: 45.449 Euro) und Absolventen der Wirtschaftswissenschaften, VWL und BWL und mit 43.033 Euro (2017: 42.265 Euro) ebenfalls etwas höhere Einstiegsgehälter.

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

Absolventen-Gehaltsreport: Wirtschaftsingenieure mit 48.200 Euro die Spitzenverdiener

Titelblatt StepStone Gehaltsreport 2017

Die Wirtschaftsingenieure verdienen unter den Absolventen der Wirtschaftswissenschaften mit durchschnittlich 48.238 Euro am meisten. Auch bei den Einstiegsgehältern aller Studiengänge liegen die Wirtschaftsingenieure hinter den Medizinern auf Rang zwei im StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2017. Wirtschaftsinformatiker erhalten 45.449 Euro, Absolventen der BWL, VWL und Wirtschaftswissenschaften steigen mit 42.265 Euro ein.

Toptalente: Studentinnen fordern weniger Gehalt

Gehälter: Der Blick einer Frau in die Ferne symbolisiert die Gehaltsaussichten

Studie: Top-Studentinnen fordern weniger Gehalt als männliche Toptalente - Männer erwarten schon zum Start 12.000 Euro mehr Jahresgehalt als Frauen. Allen Studierenden ist der gute Ruf des Unternehmens besonders wichtig bei der Arbeitgeberwahl. Work-Life-Balance und flexibles Arbeiten sind weniger wichtig.

War for Talents bei Wirtschaftskanzleien mit hohen Einstiegsgehältern

Wolkenkratzer einer Wirtschaftskanzlei

Hohe Einstiegsgehälter bereiten den Wirtschaftskanzleien zunehmend Sorgen. Neben der Digitalisierung ist auch das Thema Personal für deutsche Wirtschaftskanzleien von strategischer Bedeutung. Erste Wirtschaftskanzleien bieten Mitarbeitern bereits weitere Benefits über das Gehalt hinaus an. Legal-Tech-Mitarbeiter kommen weiterhin vor allem aus den klassischen Ausbildungsgebieten, so lauten die Ergebnisse der neuen Lünendonk-Studie 2018 über Wirtschaftskanzleien in Deutschland.

Gehaltsatlas 2016: Berufseinsteiger mit BWL-Abschluss verdienen durchschnittlich 43.788 Euro

Ein aufgeschlagener Atlas, alte Bücher und eine Tasse.

Akademische Berufseinsteiger mit einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre verdienen aktuell rund 43.800 Euro im Jahr. Das ist knapp unter dem deutschen Durchschnittsgehalt junger Akademiker mit 45.397 Euro im Jahr. Am besten verdienen BWL-Absolventen in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. In welchen Städten akademischen Berufseinsteigern am meisten gezahlt wird, zeigt der diesjährige Gehaltsatlas 2016 von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) und Gehalt.de.

frauenlohnspiegel.de - Info-Portal zu Gehaltsunterschieden

frauenlohnspiegel: Eine Geschäftsfrau telefoniert und lacht dabei.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Frauen und Männern im Arbeitsleben, etwa beim monatlichen Gehalt in den einzelnen Berufen oder bei den Extras wie z. B. Sonderzahlungen? Mit dem Internetportal www.frauenlohnspiegel.de unternimmt das WSI-Tarifarchiv seit einigen Jahren den Versuch, mehr Transparenz in die Einkommens- und Arbeitsbedingungen von Frauen (und Männern) zu bringen.

Gehaltsvorstellung: Wunschgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern sinken

Studie Cover Berufsstart Gehalt + Bewerbung

Die Zeiten ändern sich: Absolventen der Wirtschaftswissenschaften und Ingenieurwissenschaften haben ihre Erwartungen beim Einstiegsgehalt gesenkt. Das hat die Studie "Attraktive Arbeitgeber" der Jobbörse Berufsstart.de ergeben. Demnach wollen Wirtschaftswissenschaftler zwischen 35.000 und 40.000 Euro Jahresgehalt, Ingenieure wünschen sich zwischen 45.000 und 50.000 Euro Einstiegsgehalt.

Crowdworking-Gehälter: Crowdworker verdienen trotz Studium oft nur 1.500 Euro

Das Netz eines Spielplatzklettergerüstes vor blauem Himmel.

Gut ausgebildete Crowd-Worker erhalten trotz Hochschulabschluss nur ein monatliches Gehalt von 1.500 Euro. Viele der Crowd-Worker arbeiten nebenberuflich, sind ledig und jung. Knapp die Hälfte hat studiert. Zu diesen Ergebnissen kommen eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung und eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Consultants sind die Top-Verdiener unter den Absolventen

Rückenbild von einem Mann mit weiß-kariertem Hemd und Hosenträgern.

Beim Berufseinstieg in der Unternehmensberatung verdienen Hochschulabsolventen aktuell am meisten. Im Consulting liegen die Einstiegsgehälter bei durchschnittlich 51.400 Euro im Jahr. Je höher der akademische Abschluss ist, desto höher fällt laut einer aktuellen Gehaltsstudie der Kienbaum Unternehmensberatung auch das Einstiegsgehalt aus.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

Antworten auf 100k Einstieg in DE für eine durchschnittlich intelligente Person - welche Berufe?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 40 Beiträge

Diskussionen zu Spitzengehälter

Weitere Themen aus Einstiegsgehälter